Arzneimittel gegen Asthma bronchiale: Eine Liste der besten und wirksamsten Arzneimittel

  • Arten

Medikamente gegen Asthma bronchiale sind die Hauptmethode zur Linderung der Krankheitssymptome bei Erwachsenen und Kindern, sodass Sie die Remissionszeit maximieren können. Ohne ihre Verwendung wird die Krankheit fortschreiten und sich verschlimmern..

Bisher wurden zur Linderung von Anfällen alle Arten von Medikamenten gegen Asthma bronchiale entwickelt, die jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden können. Da es wichtig ist, alle Gruppen zu verstehen und zu verstehen, welche Medikamente zur Behandlung für einen bestimmten Patienten die beste Wahl sind. Betrachten Sie die Hauptgruppen von Medikamenten und ihre Merkmale.

Grundlegende Ansätze zur Asthmabehandlung

Es gibt mehrere Prinzipien, die die Behandlung von Asthma bestimmen:

  1. rechtzeitige Vorbeugung der Krankheit;
  2. Einnahme symptomatischer Mittel, um die Manifestationen der Krankheit schnell zu beseitigen;
  3. Präparate für Asthma bronchiale zur Normalisierung der Atmung;
  4. bedeutet, dass ein Asthmaanfall dringend gelindert wird;
  5. Auswahl von Arzneimitteln, die bei minimalem Gebrauch eine stabile Wirkung erzielen und praktisch keine Nebenwirkungen haben.

Nur ein Arzt kann ein Multi-Drogen-Regime bestimmen. Bei der komplexen Therapie werden Mittel aus verschiedenen Gruppen verwendet. Daher ist es wichtig, dass ein Spezialist bestimmte Medikamente gegen Asthma bronchiale auswählt, da viele Gruppen häufig nicht miteinander kompatibel sind.

Es gibt 4 Stadien von Asthma bronchiale, von denen jedes seine eigenen Behandlungsansätze hat. Die folgende Klassifizierung wird übernommen:

  • Stadium I ist das mildeste Stadium der Krankheit, das nicht einmal eine Langzeitbehandlung erfordert. Der Patient verwendet nur kurz wirkende Medikamente (z. B. ein Aerosol oder ein Spray gegen Asthma bronchiale), um seltene Anfälle zu lindern.
  • Stadium II - Grundtherapie beinhaltet die Verwendung von hormonellen Inhalationsmitteln. Wenn sie kontraindiziert oder unwirksam sind, werden Theophylline und Cromone verschrieben.
  • Stadium III - Es ist durch die Verwendung von Kombinationen von Bronchodilatatoren und hormonellen Wirkstoffen gekennzeichnet.
  • Stadium IV ist das am stärksten ausgeprägte Stadium von Asthma bronchiale. Damit müssen Sie nicht nur inhalative Formen von Hormonen und Bronchodilatatoren einnehmen, sondern auch tablettierte Hormonmedikamente.

Grundtherapie

Unter Grundmedikamenten versteht man jene Anti-Asthma-Medikamente, die der Patient lange Zeit täglich einnehmen muss. Sie stoppen nicht nur mögliche Anfälle, sondern lindern auch das Gesamtbild der Krankheit, unterdrücken die Entwicklung von Asthma.

Grundlegende Medikamente lindern Entzündungen in den Bronchien, bekämpfen Ödeme und reduzieren allergische Symptome. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst Glukokortikoide, Antihistaminika, Antileukotrien-Arzneimittel, Bronchodilatatoren und Cromone.

Betrachten Sie diese Anti-Asthma-Medikamente genauer.

Hormonelle Wirkstoffe

Die hormonellen Grundmedikamente umfassen die folgenden Medikamente:

  • Ahorn;
  • Sintaris;
  • Symbicort;
  • Flixotid;
  • Budenofalk;
  • Salmecort;
  • Seretide;
  • Symbicort Turbuhaler;
  • Aldecin und andere.

Nicht hormonelle Medikamente

Der Löwenanteil der Grundmedikamente zur Behandlung von Asthma bronchiale sind nicht hormonelle Medikamente wie:

Cromones

Diese Zubereitungen werden auf Basis von Cromonsäure hergestellt. Eine breite Palette von Mitteln umfasst solche Medikamente:

  • Cromohexal;
  • Ketotifen;
  • Ketoprofen;
  • Natriumcromoglycat;
  • Nedokromil;
  • Cromoline;
  • Intal;
  • Gefliest.

Cromonsäure und ihre Analoga blockieren den Entzündungsprozess, wodurch die Entwicklung von Asthma gestoppt wird. Die Medikamente hemmen die Bildung entzündungsfördernder Mastzellen und normalisieren die Größe der Bronchien.

Es ist zu beachten, dass Cromone bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert sind und nicht zur Notfallbehandlung von Asthma eingesetzt werden, da ihre Wirkung im Laufe der Zeit auftritt. Bei einem Anfall von Asthma bronchiale werden andere Mittel eingesetzt - ein Aerosol mit hormonellen Substanzen, Antihistaminika.

Antileukotrienmittel

Diese Medikamente bekämpfen Entzündungen und lindern Bronchospasmus. Gruppenvertreter:

Jedes Mittel dieser Gruppe wird als Ergänzung zur Haupttherapie verwendet. Medikamente für Kinder können ebenfalls verwendet werden.

Systemische Glukokortikosteroide

Dies ist die schwierigste Gruppe von Medikamenten, die in besonders schweren Fällen verschrieben werden, wenn die Haupttherapie nicht hilft. Das Wirkprinzip von Glukokortikoiden besteht darin, entzündliche Prozesse in den Bronchien zu blockieren und die Entwicklung eines Anfalls zu verhindern.

Hormone haben die beste heilende Wirkung. Trotz des guten Ergebnisses nach der Einnahme haben die Medikamente viele Nebenwirkungen. Daher ist es effektiver, sie nur als letzten Ausweg zu nehmen, wenn andere Pillen nicht mehr wirken..

Hormone können als Inhalations- und Systemmittel verwendet werden. Systemische Medikamente umfassen Prednisolon- und Dexamethason-Tabletten.

Glukokortikosteroide sind für die Langzeitanwendung bei Kindern kontraindiziert, da sie Steroiddiabetes, Katarakte, Bluthochdruck, Magengeschwüre und andere Erkrankungen verursachen können.

Beta-2-Adrenomimetika

Diese Mittel werden zur Linderung von Asthmaanfällen sowie zur Grundbehandlung eingesetzt. Die Liste der Gruppe lautet wie folgt:

  • Salamol Eco Light Breath;
  • Berotek N;
  • Relvar Ellipt;
  • Foradil Kombi;
  • Foratil;
  • Dopamin;
  • Fenoterol.

Sie verursachen die Ausdehnung der Bronchien, als einen Asthmaanfall zu lindern. Sind Teil mehrerer Optionen für eine komplexe Therapie.

Inhalationsmittel

Inhalation ist eine der besten Behandlungen für Asthma. Medikamente gelangen über eine Patrone oder einen Inhalator schnell in die Atemwege. So wird mit Hilfe von Inhalatoren ein Asthmaanfall gestoppt. Auf diese Weise ist aber auch eine Grundbehandlung möglich. Die folgenden Medikamente werden verwendet:

  • Alvesco;
  • Salamol;
  • Atrovent;
  • Flixotid;
  • Bekotide;
  • Alvesco;
  • Flixotid und andere.

Inhalation wird zur Behandlung von Kindern mit Asthma angewendet, die jünger als 3 Jahre sein können. Ein solches Mittel zur Asthmabehandlung gilt als das sicherste. Den Patienten wird empfohlen, immer einen Asthmainhalator oder ein geeignetes Aerosol mit sich zu führen, um einen möglichen Anfall zu stoppen. Darüber hinaus werden Inhalationen bei Bronchitis und Halskrankheiten eingesetzt. Daher wird einem Kind empfohlen, diese zu haben - dies ist die beste vorbeugende Methode, um vielen Krankheiten vorzubeugen.

Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung

Erwarten Sie keine vollständige Heilung von Asthma durch eine Basistherapie. Sie hat andere Aufgaben:

  1. versuchen, häufigere Angriffe zu vermeiden;
  2. Reduzierung des Bedarfs an ultrakurzen Medikamenten;
  3. verbesserte Atmung.

Grundlegende Medikamente müssen lebenslang angewendet werden und ihre Dosis muss regelmäßig angepasst werden. In diesem Fall werden alle Einstellungen vom Arzt vorgenommen. Er beurteilt, wie stark die Anfälle abgenommen haben, wie oft der Patient kurz wirkende Medikamente einnehmen muss, wie stark die Nebenwirkungen sind usw..

Medikamente, die einen Asthmaanfall lindern

Selbst wenn man Grundmittel nimmt, kann manchmal ein Erstickungsangriff beginnen. Es muss mit Medikamenten der unten aufgeführten Gruppen gestoppt werden..

Sympathomimetika

Kurzwirksame Sympathomimetika umfassen die folgende Liste:

  • Salbutamol;
  • Isoprenalin;
  • Orciprenalin;
  • Pirbuterol und andere.

Die Wirkung der Medikamente ist die sofortige Ausdehnung der Bronchien. Das Geld muss immer bei Ihnen sein und genommen werden, um zu Beginn eines Angriffs Erste Hilfe zu leisten.

M-cholinerge Rezeptorblocker

Am häufigsten verwendet:

  • Bekarbon;
  • Ipratropium;
  • Bellastesin;
  • Atrovent und andere.

M-Anticholinergika werden für Kinder nicht empfohlen, da dies zu schweren Herzerkrankungen bis zum Tod führen kann.

Antihistaminika

Asthma bronchiale weist meistens ähnliche Symptome wie eine allergische Reaktion vom Soforttyp auf. Daher wird empfohlen, Deoratadin, Levocetirizin, Fexofenadin und andere Antihistaminika parallel einzunehmen.

Empfehlungen für den Drogenkonsum

Asthma bronchiale gilt als unheilbare Pathologie. Dies bedeutet, dass Asthmapatienten lebenslang Medikamente einnehmen müssen, da sonst die Atemfunktion stark beeinträchtigt wird und das Ersticken zum Tod führt. Es ist notwendig, ständig von einem Arzt überwacht zu werden, um keine medizinischen Untersuchungen zu verpassen - dann wird sich das Bild der Krankheit verbessern.

Es wird auch empfohlen, die folgenden Tipps zu befolgen:

  1. Nehmen Sie im Falle eines Angriffs immer einen Vorrat an Medikamenten mit.
  2. Füllen Sie Ihre Asthmamedikamente zu Hause rechtzeitig nach, da sie möglicherweise nicht zum richtigen Zeitpunkt in der Apotheke erhältlich sind.
  3. Kennen Sie das Behandlungsschema, welche Medikamente Sie einnehmen, und verpassen Sie nicht die Empfangszeit. Je genauer Sie dem Plan des Arztes folgen, desto weniger Asthmaanfälle treten auf..
  4. Überprüfen Sie die Namen der Medikamente, die Sie einnehmen werden, sowie deren Dosierung.
  5. Beachten Sie die Grundsätze der Lagerung von Arzneimitteln.
  6. Wenn Sie Ihr Behandlungsschema ändern, sollte Ihr Arzt dies wissen. Gleiches gilt für die Anwendung verschiedener Volksmethoden und -verfahren..
  7. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Medikamente einnehmen. Sie können die Wirksamkeit von Anti-Asthma-Medikamenten beeinträchtigen, wenn sie gleichzeitig eingenommen werden.
  8. Denken Sie daran, dass alle Medikamente Nebenwirkungen haben. Wenn sie vorhanden sind, müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen und einen Arzt konsultieren..

Denken Sie daran, dass vorbeugende Maßnahmen und grundlegende Therapien eine viel wichtigere Rolle spielen als Mittel, um einen Anfall von Asthma bronchiale zu stoppen. Befolgen Sie daher alle Empfehlungen des Arztes, um eine langfristige Remission zu erreichen..

Die Rolle von Sprays für Asthmatiker

Asthma bronchiale gilt heute als die häufigste allergische Erkrankung. Asthmaanfälle sind sehr lebensbedrohlich und sollten sofort gestoppt werden. Ein Spray ist für solche Zwecke geeignet, da es für Asthmatiker immer zur Hand sein kann.

Zusammenfassung des Artikels

Die Verwendung eines Sprays für Asthmatiker und die erforderliche Dosierung

Bei Asthma bronchiale leidet der Patient unter Schweregefühl in der Brust, hat einen chronischen Entzündungsprozess in den Atmungsorganen und eine erhöhte Empfindlichkeit in den Bronchien. Es gibt zwei Arten von Medikamenten zur Behandlung dieser Krankheit, nämlich:

  1. Entzündungshemmende Medizin. Kann Schwellungen der Schleimhäute der Atemwege beseitigen und so das Ein- und Ausatmen erleichtern.
  2. Bronchodilatatoren. Kann Muskelkrämpfe in den Atemwegen beseitigen und das Lumen der Bronchien für den Luftstrom erweitern.

WICHTIG! Bei Asthma bronchiale sollte nur ein Arzt ein Medikament verschreiben. Der Lungenarzt wählt das Mittel basierend auf dem Zustand des Patienten und seiner Toleranz gegenüber der einen oder anderen Komponente aus.

In diesem Fall sollten Sie bei der Dosierung auch die ärztliche Verschreibung strikt einhalten. Eine selbsterhöhende oder abnehmende Dosierung kann zu Nebenwirkungen und einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen.

Sprays sind sehr effektiv, da sie in kürzester Zeit die notwendigen Komponenten direkt an die Bronchien und Lungen abgeben können. Auf diese Weise können Sie Schwellungen, Entzündungen und Krämpfe sowie Erstickungsattacken schnell beseitigen..

Die Sprays sind sehr bequem und einfach zu bedienen. Das Prinzip ihrer Verwendung wird von Kindern und älteren Menschen leicht beherrscht. Der Patient injiziert das Medikament frei mit verschiedenen Inhalatoren und Aerosolen.

Ein weiterer Vorteil von Sprays für Patienten mit dieser Krankheit besteht darin, dass jedes von ihnen für eine bestimmte Anzahl von Dosen ausgelegt ist, die auf dem Gerät selbst fixiert sind. Der Patient kann im Voraus ein neues Medikament kaufen, da er im Voraus feststellen wird, dass der Inhalt des Sprays bald aufgebraucht sein wird.

Arten von Sprays für Asthma bronchiale

Bei Asthma kann der Arzt eine der folgenden Arten von Inhalatoren verschreiben, nämlich:

Es ist eine kleine Kunststoff- oder Metallkammer, die an der Inhalationsvorrichtung angebracht wird. Das Gerät ist wirtschaftlich, da es aus einem Ventilmechanismus besteht. Das Spray gelangt nur beim Einatmen in die Atemwege eines Asthmatikers..

Der Vorteil des Abstandshalters besteht darin, dass das Medikament garantiert in die Atemwege abgegeben wird, was für Kinder sehr praktisch ist. Der Nachteil ist die Größe des Abstandshalters, was nicht immer bequem ist.

2. Pulvergerät.

Diese Vorrichtung ist in der Lage, ein Medikament der erforderlichen Dosierung in Form eines Pulvers direkt an die Läsion abzugeben. Die Vorteile werden als Benutzerfreundlichkeit und Effizienz des Geräts angesehen. Es gibt keine Altersbeschränkungen.

Der Nachteil sind die hohen Kosten sowie das Verbot, mit einigen Drogen zu teilen.

3. Das Gerät ist flüssig.

Das Gerät gibt eine feste Menge an Medizin an einen Asthmatiker ab. Ein positiver Punkt bei der Verwendung des Geräts sind seine geringen Kosten, Zuverlässigkeit und Einfachheit des Designs..

Der Hauptnachteil von Flüssigkeitssprays kann in Betracht gezogen werden, dass das Arzneimittel nur zum Zeitpunkt des synchronen Einatmens und Entfernens des Arzneimittels aus der Vorrichtung in die Lunge gelangt. Diese Tatsache legt nahe, dass es schwierig ist, das Gerät für Kinder zu verwenden, die an dieser Krankheit leiden. Unter Verwendung eines Flüssigkeitsapparats setzt sich der Inhalt auch in der Mundhöhle ab.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Flüssigkeitssprays sind:

  • Unverträglichkeit einiger Bestandteile des Sprays durch den Magen-Darm-Trakt;
  • das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf die Bestandteile des Sprays.

Dieses Gerät ermöglicht die effektivste Wirkung auf die Atemwege, da es die Lunge in Form kleinster Partikel mit Medikamenten versorgt. Dieser Effekt gewährleistet eine schnelle Absorption und sofortige Linderung des Patienten..

Arten von Zerstäubern

Vernebler sind durch ihre Funktion:

Sie werden zu Hause verwendet, da sie im Vergleich zu den oben genannten Geräten große Abmessungen haben.

WICHTIG! Unabhängig davon, welche Art von Inhalator der Arzt für Asthma bronchiale verschrieben hat, sollten bestimmte Dosierungen und Verwendungshäufigkeiten strikt eingehalten werden. Sie sollten auch die Gebrauchsanweisung vor dem Gebrauch sorgfältig lesen..

Jedes Jahr nimmt die Zahl der Asthmatiker zu und Sportler sind nicht immun gegen die Krankheit. Das Spray ist auch sehr effektiv für Asthmatiker, die in ihrer Sportkarriere Erfolg haben wollen..

Asthma bronchiale bei körperlicher Anstrengung: Was ist das und wie kann man es überwinden??

Asthma bronchiale kann bei einer Person aus verschiedenen Gründen auftreten. Zum Beispiel Exposition gegenüber bestimmten Allergenen, Viren, Chemikalien, kalter Luft. Ein Faktor, der zur Entwicklung der Krankheit beiträgt, ist auch die körperliche Belastung des Körpers, d.h. Sport treiben.

Es ist möglich, das Auftreten von Asthma bronchiale bei körperlicher Anstrengung (abgekürzt als BAFN) zu behaupten, wenn der Bronchialkrampf ausschließlich am Ende der körperlichen Anstrengung beobachtet wird und nach einer halben Stunde - vierzig Minuten - verschwindet.

Sportler der folgenden Sportarten sind am häufigsten von BAFN betroffen:

Ein Patient mit der Diagnose eines übungsinduzierten Asthma bronchiale sollte den Sport nicht verlassen. Die Verwendung von medizinischen Sprays kann die normale Funktion der Atemwege sicherstellen und es Ihnen ermöglichen, Ihre Ziele zu erreichen. Asthmatiker können Sport leicht mit ihrer Krankheit verbinden.

Ein Athlet, der Atemnot und Asthmaanfälle bemerkt, sollte sofort zu einer medizinischen Einrichtung gehen. Der Arzt verschreibt eine Reihe von Tests und Studien und stellt anhand ihrer Ergebnisse eine Diagnose. Wenn die Diagnose bestätigt wird, verschreibt der Arzt die Behandlung. Zu den verschriebenen Medikamenten gehört die Verwendung eines Sprays, da es besonders für Menschen in Bewegung sehr bequem und effektiv ist..

Asthmatiker können verschiedene körperliche Übungen durchführen, an Wettbewerben und Turnieren teilnehmen. Eine Ausnahme bildet jedoch eine Sportart wie extremes Schwimmen in großen Tiefen..

WICHTIG! Asthma bronchiale ist kein Hindernis für den Sport. Es ist notwendig, die Verschreibungen des Arztes strikt einzuhalten, und der Asthmatiker kann frei zu einem Sportsieg gehen.

Weltsport und berühmte Asthmatiker drin

Viele Asthmatiker sind im Sport bekannt, darunter Weltklasse-Meister und Olympiasieger. Sie kombinierten erfolgreich Krankheit mit Training und konnten die festgelegten Höhen erreichen..

Um einen Asthmatiker bei Sportwettkämpfen erfolgreich durchführen zu können, sollte der Wahl eines Arzneimittels besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Athleten, die an dieser Krankheit leiden, dürfen während des Wettkampfzeitraums ausschließlich Medikamente verwenden, die von der Kommission zugelassen sind. Andernfalls können sie disqualifiziert werden..

Asthmatiker, die im Schwimmsport bekannt sind:

  • Thomas Dolan ist der Gewinner der Olympischen Spiele, der Gewinner der Weltklasse-Meisterschaften. Der Athlet hatte eine schwere Form der Krankheit, aber dies hinderte ihn nicht daran, acht Jahre lang in einer Entfernung von vierhundert Metern ein Champion zu sein.
  • Rebecca Edlington ist Olympiasiegerin (zweimal) und Goldgewinnerin. Sie gewann die Medaille auf 800 Metern Entfernung;
  • Nancy Hogshead gewann bei den Olympischen Spielen 1984 drei Gold- und eine Silbermedaille. Ich habe beim Wettbewerb von der Krankheit erfahren, als ich nach erstaunlichen Erfolgen kaum die Ziellinie erreichte.
  • Rick De Mont - der bei den Olympischen Spielen 1972 seine Goldmedaille für die Einnahme eines adrenalingehaltigen Asthmamedikaments verlor.

Bei Biathleten und Skifahrern gibt es auch häufig Asthmatiker, da das Skifahren von einer Unterkühlung der Sportler begleitet wird. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, steigt mit dem Training bei kaltem Wetter.

Die Bestätigung dieser Tatsache kann als die Tatsache angesehen werden, dass in Norwegen etwa die Hälfte der professionellen Skisportler an dieser Krankheit leidet. Wenn sie den vorgeschriebenen Behandlungsverlauf mit speziellen medizinischen Sprays einhalten, können sie gleichberechtigt mit gesunden Sportlern konkurrieren.

Berühmte Skifahrer

  • Marit Bjorgen - gewann den Titel der besten Sportlerin des Jahres in Norwegen (2005), Gewinnerin von fünf Medaillen bei den Olympischen Spielen 2010;
  • Tor Arne Hetlanda - dreimaliger Goldmedaillengewinner von Weltklasse;
  • Tura Berger und Ronnie Hafsosa - berühmte norwegische Biathleten.

Jeder verdient das Recht auf ein lebendiges und erfülltes Leben. Asthma sollte kein Hindernis für eine Person sein, die von ihrer Diagnose erfährt. Derzeit kann die Medizin Patienten mit verschiedenen Krankheiten den Komfort des Lebens bieten..

Ein Mensch kann frei Sport treiben, sich aktiv entspannen und das Leben in vollen Zügen genießen. Man sollte nur nicht den Mut verlieren und an eine glänzende Zukunft glauben!

Asthma bronchiale wird als chronisch entzündliche Pathologie der Atemwege bezeichnet. Es.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage der Patienten: Ist Asthma bronchiale ansteckend? In der medizinischen Literatur.

Asthma bronchiale, das durch Asthmaanfälle, Atemnot und keuchenden Husten gekennzeichnet ist -.

Gesundheitsprobleme der Atemwege sind heute sehr häufig. Das.

Moderne medizinische Empfehlungen zur vorbeugenden Behandlung von Asthma bronchiale werden auf reduziert.

Durch das Versenden einer Nachricht stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu.
Datenschutz-Bestimmungen.

Die anregende Verbindung Koffein ist in Kaffee, Tee und vielen alkoholfreien Getränken enthalten. Konzentriertes Koffeinpulver ist jedoch auch im Handel erhältlich. Dies ist ein sehr gefährliches Produkt..

Die Universität von Kalifornien untersuchte Zebrafische, um zu verstehen, wie Luftverschmutzung (durch Dieselabgase) Gehirnzellen schädigen kann, die theoretisch Parkinson verursachen.

Bisher sind 30 Stämme des SARS-CoV-2-Coronavirus bekannt. Alle diese Virustypen haben einen gemeinsamen Vorfahren - die Version, die Ende letzten Jahres in Wuhan einen Ausbruch verursachte..

Zum ersten Mal in der Geschichte transplantierte das Nationale Zentrum für Kindergesundheit und Entwicklung Japans Stammzellen in ein Neugeborenes, um die Leber wiederherzustellen. Das Kind hatte einen abnormalen Harnstoffzyklus.

Britische Forscher am University College London haben berechnet, dass Sie Ihre Hände mindestens 6 bis 10 Mal am Tag mit Wasser und Seife waschen müssen, um das Risiko einer Ansteckung mit Coronavirus zu verringern. Dies öfter zu tun ist einfach nutzlos..

Offizieller Vertreter des Informationszentrums zur Überwachung der Situation mit Coronavirus [...]

In Russland ist der Höhepunkt der Coronavirus-Epidemie bereits vorbei, sagt der Virologe, Doktor der medizinischen Wissenschaften [...]

Die Zahl der Krebspatienten wird bis zum Herbst stark zunehmen, glaubt der Abteilungsleiter [...]

In der Republik Burjatien warf ein Mann Steine ​​auf die Krankenschwestern des Beobachters. 16. Mai nach Burjatien aus dem Ausland [...]

In der Region Astrachan sind Mitarbeiter des Ikryaninskaya Central Regional Hospital bereit, einen Streik zu beginnen, und wandten sich an [...]

Inhalatoren für Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist eine schwere und gefährliche Atemwegserkrankung. Es tritt als Folge chronischer Entzündungsprozesse in den Bronchien auf. Die Symptome werden durch Überempfindlichkeit oder Kontakt mit kalter Luft verursacht. Infolgedessen tritt ein Erstickungsanfall in den Atemwegen auf. In den Minuten eines starken Anfalls tritt Sauerstoffmangel auf und ohne spezielle Vorbereitungen kann der Patient sterben.

Sowohl Erwachsene als auch Kinder leiden an Asthma bronchiale.

In den letzten Jahrzehnten haben Wissenschaftler große Fortschritte bei der Asthmabehandlung gemacht. Ein Asthmatiker kann neue Medikamente einnehmen. Sie lindern Anfälle schnell und effizient, schützen Patienten zuverlässig vor schwerwiegenden Symptomen und Beschwerden im Zusammenhang mit der Krankheit.

Das bequemste Mittel gegen Ersticken zum Zeitpunkt eines Angriffs ist ein Inhalator. Aufgrund seiner Struktur gelangt das Arzneimittel sehr schnell in die Atemwege und lindert innerhalb weniger Minuten die Symptome des Bronchospasmus.

Was kann bei Asthma bronchiale einen Erstickungsanfall hervorrufen??

Asthma bronchiale und seine Anfälle werden durch verschiedene Faktoren verursacht.

Heute gibt es drei Hauptgruppen von Ursachen, die sowohl die zugrunde liegende chronische Krankheit als auch einzelne Anfälle hervorrufen:

1. Entzündungsfaktoren:

  • Infektionen der Atemwege und Erkrankungen der Atemwege (Bronchitis, Lungenentzündung, ARVI);
  • Allergene (Haustiere, Staub, Pflanzen, Nahrungsmittelallergien usw.);
  • schädliche Arbeit, die Lungenerkrankungen verursacht.

2. Reizstoffe:

  • kalte Luft und Frost;
  • heißes Klima;
  • aktive Bewegung an der frischen Luft, Laufen;
  • Temperaturschwankungen (Nebensaison, Flüge von heißen in kalte Länder usw.);
  • Stress und negative Emotionen, ungünstige Lebensbedingungen;
  • chemische Reizstoffe (Allergene, Toxine usw.).

3. Weitere individuelle Faktoren:

  • erbliche Veranlagung;
  • Rauchen (aktiv und passiv);
  • Klima und Umweltverschmutzung in der Stadt;
  • falsche Ernährung;
  • Medikamente;
  • Reflux.

Was sind Asthmainhalatoren? Die Geschichte der Entstehung des Arzneimittels in einer Spraydose

Inhalation ist eine beliebte und wirksame Behandlung für Atemprobleme. Schon in der Antike atmeten die Menschen Dampf und Rauch, dampften oder verbrannten Heilkräuter. Verschiedene Völker haben ein Ritual der Begasung von Wohnräumen. Dieser Brauch schützte das Haus nicht nur vor "bösen Geistern", sondern hatte auch bakterizide Eigenschaften und half bei der Bewältigung von Patienten mit Husten, Allergien und Erkältungen.

Mit der Zeit begannen sie zum Einatmen, einen Topf Ton zu nehmen und einen Strohhalm hinein zu legen. Dies half, den konzentrierten warmen Dampfstrom an die richtige Stelle zu lenken..

Schon in unserer Kindheit atmeten viele über Kartoffeln, Kamille, Soda oder andere "Tränke"..

Ein moderner Inhalator ist ein Notfallgerät. Es hilft, das Arzneimittel in wenigen Minuten an die Atemwege abzugeben und einen Anfall zu lindern..

Der allererste Inhalator wurde 1845 hergestellt. Und heute gibt es in den Regalen von Apotheken auf der ganzen Welt Hunderte dieser Geräte - für Kinder, Erwachsene, Notfallmaßnahmen und für den Hausgebrauch..

Es ist wichtig zu bedenken, dass ein einzelnes Gerät vom behandelnden Arzt - einem Lungenarzt - ausgewählt werden muss. Immerhin ist ein Medikament in der Dose.

Arten von Asthmainhalatoren

Inhalationsgeräte unterscheiden sich je nach Art der Medikamente, die sie füllen. Sie sind in Aerosol und Pulver unterteilt.

Und nach der Methode des Transports von Medikamenten in die Atemwege gibt es:

  • Abstandhalter;
  • Pulverinhalatoren gegen Asthma;
  • Geräte mit Spendern (Spray);
  • Vernebler;
  • automatische Inhalatoren;
  • Adapter;
  • Tascheninhalatoren für Asthma bronchiale.

Abstandhalter

Abstandshalter sind Kammern aus Metall oder Kunststoff, die am Inhalator angebracht sind. Dieses Gerät arbeitet nach dem Prinzip eines Ventils. Das Arzneimittel wird nur dann in die Lunge abgegeben, wenn der Patient einatmet. Beim Ausatmen schließt das Ventil. Dadurch können Sie das Arzneimittel wirtschaftlich einsetzen.

Spacer geben das Medikament effizient und schnell an die oberen Atemwege ab. Das Einatmen mit ihnen ist einfach und unkompliziert. Ideal zum Einatmen mit Kindern. Schließlich wissen Babys nicht immer, wie sie richtig ein- und ausatmen können, und mit dem Abstandshalter können Sie die erforderliche Dosis des Arzneimittels erhalten, selbst wenn das Kind falsch atmet.

Pulverinhalatoren mit Spender

Diese Geräte helfen dabei, die erforderliche Dosis der Pulverzubereitung zu erhalten. Der Hauptvorteil dieser Art von Inhalator für Asthma ist die einfache Handhabung und die effiziente Anwendung..

Minus - sie sind teurer als herkömmliche Aerosoleinheiten.

Aerosolinhalatoren für Asthma mit Spender

Ein Aerosolinhalator sorgt bei einem akuten Anfall oder einer chronischen Bronchitis für die Freisetzung der erforderlichen Medikamentenmenge. Der Hauptvorteil sind die Kosten solcher Modelle und die Benutzerfreundlichkeit..

Das Medikament gelangt nur unter der Bedingung einer synchronen Inhalation mit der Freisetzung des Medikaments in den Körper, was den Inhalationsprozess selbst erschwert. Nicht für kleine Kinder geeignet, da es für sie manchmal schwierig ist, die Funktionsweise des Geräts zu erklären.

Es sollte nicht vergessen werden, dass das Aerosol schwerer als das Pulver ist und ein kleiner Teil des Arzneimittels im Mund des Patienten verbleibt. Manchmal begleitet von einem unangenehmen Nachgeschmack. Aber oft berücksichtigen Ärzte diesen Faktor bei der Erstellung eines Behandlungsschemas..

Vernebler

Vernebler sind Inhalationseinheiten, die das Arzneimittel in kleine Fraktionen sprühen. Aufgrund dessen erreichen kleine Partikel des Wirkstoffs die entferntesten Teile der Lunge. Und die Behandlung ist effektiver.

Je nach Funktionsmechanismus gibt es zwei Arten von Zerstäubern:

  • - Ultraschall (im Inneren des Geräts befindet sich eine spezielle Membran, die vibriert und das Medikament in Fraktionen zerlegt);
  • - Kompressor.

Vernebler sind im Vergleich zu Tascheninhalatoren für Asthma ziemlich groß. Sie sind beim ersten Anzeichen eines Angriffs schwer zu tragen und zu verwenden. Aber sie sind sehr effektiv für die Behandlung von Asthmatikern zu Hause..

Die Hersteller stellen jedes Jahr immer kompaktere, tragbare Zerstäuber her. Diese Inhalatoren werden mit Batterien oder wiederaufladbaren Batterien betrieben. Sie sind jedoch noch nicht in den breiten Markt eingetreten, da sie recht teuer sind und gerade fertiggestellt werden..

Automatische Inhalatoren

Nach der Analyse von Daten aus vielen Studien sind Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass die Wirksamkeit der Inhalation durch unsachgemäßes Ein- und Ausatmen von Patienten verringert wird. Moderne Inhalatoren, die das Einatmen „fühlen“ und in diesem Moment die richtige Menge Medizin wegwerfen, lösen dieses Problem wunderbar.

Diese automatischen Inhalatoren arbeiten autonom, häufiger schaltet der Arzt oder Patient einfach das erforderliche Programm auf dem Bedienfeld ein.

Adapter

Ein Adapter ist ein Gerät, das das Hauptgerät ergänzt und dabei hilft, das Arzneimittel in der vom Patienten benötigten Dosis frei abzugeben. In diesem Fall muss der Patient die Dosierung nicht unabhängig voneinander anpassen..

Der Hauptnachteil des Adapters ist die große Größe des Geräts.

Tascheninhalatoren für Asthma bronchiale

Asthmaanfälle treten sehr schnell auf und erfordern ein sofortiges Eingreifen. Daher haben die meisten Menschen mit Asthma immer spezielle Dosen dabei. Diese "Assistenten" helfen, einen Erstickungsanfall in wenigen Minuten zu beseitigen.

Es gibt verschiedene Arten von Taschengeräten:

  • dosiertes Pulver;
  • Aerosol;
  • hormonell.

Hormonelle Inhalatoren (z. B. Salbutamol, Symbicort) basieren auf Glukokortikosteroiden mit einem breiten Wirkungsspektrum. Diese Medikamente helfen bei der Bekämpfung entzündlicher Prozesse im Körper, lindern Schwellungen der Schleimhäute, die durch Adrenalin (ein Hormon) wirken..

Am häufigsten werden Steroide nach einer oralen Medikation verschrieben. Grundsätzlich wirken hormonbasierte Medikamente nur auf die Atemwege, gelangen nicht in den Blutkreislauf, so dass Nebenwirkungen minimiert werden. Medikamente stören den Stoffwechsel des Körpers nicht und stören den Hormonkreislauf nicht.

Die Hauptvorteile eines kompakten Inhalators

Ein Tascheninhalator ist ein Behälter, der das Arzneimittel unter Druck hält. Beim Drücken gelangt die erforderliche Dosis sofort in die Atemwege und beginnt zu wirken. Es ist diese Version des Inhalators, die für einen Asthmaanfall am effektivsten ist..

Oft ist es notwendig, dem Patienten in den ersten Minuten des Erstickens zu helfen, damit es keine Folgen eines Anfalls gibt. Das Taschenspray kann immer mitgenommen werden, es ist klein und leicht.

Der tragbare Inhalator ist für Menschen geeignet, die ein aktives Leben führen, oft unterwegs.

Diese Inhalatoren sind einfach zu bedienen und auch Kinder können damit umgehen. In Anbetracht der Tatsache, dass Anfälle unerwartet und im unvorhersehbarsten Moment auftreten, helfen Tascheninhalatoren Menschen mit Asthma, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Welches Medikament zu wählen ist, wird von einem Arzt - einem Lungenarzt - verschrieben. Es ist wichtig, dass das Arzneimittel im Inhalator eine solche Dosis enthält, um eine Überdosierung zu vermeiden. Dies ist praktisch, wenn das Kind den Inhalator verwendet..

So verwenden Sie einen Tascheninhalator richtig?

Zunächst müssen Sie die Kappe von der Dose entfernen. Dann wird der Inhalator auf den Kopf gestellt. Der Daumen befindet sich unten und der Zeige- oder Mittelfinger befindet sich unten in der Dose. Schütteln Sie den Inhalator vor Gebrauch gut. In einigen Fällen muss die Disc nach rechts und links gedreht werden (in Bandinhalatoren)..

Dann können Sie Luft holen.

Der Inhalator wird zum Mund gebracht und das Mundstück wird fest um den Mund gewickelt. Atmen Sie dann tief durch den Mund ein und drücken Sie gleichzeitig auf den Boden der Dose.

Danach müssen Sie einige Sekunden lang den Atem anhalten. Und Sie können den Inhalator aus Ihrem Mund ziehen. Nach Abschluss des Verfahrens wird empfohlen, langsam auszuatmen..

Bei Bedarf kann nach einer Minute eine zweite Dosis des Arzneimittels injiziert werden..

Die beliebtesten Inhalationsmittel gegen Asthma bronchiale

Es gibt bereits eine große Auswahl an Arzneimitteln auf dem Pharmamarkt, die in Asthmainhalatoren enthalten sind. Und jedes Jahr werden neue Arten von Medikamenten freigesetzt, und die Inhalatoren selbst werden bequemer und sicherer zu verwenden..

Das Medikament wird vom behandelnden Arzt - Lungenarzt - verschrieben. Manchmal ist es notwendig, mehrere Behandlungsmöglichkeiten auszuprobieren. Alle Arzneimittel sind in zwei Kategorien unterteilt: Entzündungshemmer und Bronchodilatatoren..

Unter Bronchodilatatoren werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. Adrenomimetika - sie erweitern die Kapillaren und stimulieren die Bronchialrezeptoren. Diese Medikamente haben eine schnelle Wirkung und werden oft als "Krankenwagen" eingesetzt, um einen Angriff zu stoppen. Dies sind solche Medikamente wie "Levalbuterol", "Terbutalin", "Salbutamol" usw..
  2. "Atrovent" - Blocker von M-cholinergen Rezeptoren, sorgt für die Entspannung der Bronchien.
  3. Methylxanthine - blockieren die Arbeit bestimmter Enzyme im Körper und stellen dadurch die normale Atmung des Patienten wieder her. Dies sind Medikamente "Aminophyllin", "Theophyllin".

Entzündungshemmende Medikamente gegen Asthma bronchiale werden häufiger zur Behandlung von Exazerbationen und zur Vorbeugung eingesetzt. Dies sind Medikamente wie:

  1. "Cromolin", "Nedocromil" - Stabilisatoren von Mastzellmembranen. Am häufigsten zur Behandlung von Kindern verwendet;
  2. "Fluticason", "Beclamethason", "Budesonid" sind Glukokortikoide, die Zellödeme wirksam lindern.
  3. Wenn andere Medikamente machtlos sind, verschreiben Sie in extremen Fällen "Omalizumab", das Anti-Immunglobulin E enthält.

Gegenanzeigen bei Verwendung von Inhalatoren

Inhalatoren enthalten Arzneimittel und weisen in einigen Fällen eine Reihe von Kontraindikationen auf. Meistens ist nicht das Modell des Inhalators selbst, sondern der Wirkstoff für eine Person möglicherweise nicht geeignet.

Inhalatoren werden in folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Pneumothorax und Lungenemphysem;
  • schwerer Bluthochdruck, hypertensive Krise;
  • mit inneren Blutungen in der Lunge, Hämoptyse, Tuberkulose;
  • Zeit nach Schlaganfall und nach Infarkt;
  • Hyperthermie über 38 Grad;
  • Störungen der Blutbildung im Knochenmark (Krebs);
  • individuelle Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe oder Zusatzstoffe (Allergie).

Prophylaktische Inhalationen sollten mindestens zwei Stunden nach körperlicher Anstrengung und eine Stunde nach dem Essen durchgeführt werden.

Nach dem Einatmen sollten Asthmatiker nicht rauchen und Nikotinrauch (elektronische Zigaretten, Passivrauch) einatmen. Wenn das Medikament zum ersten Mal angewendet wird, sind die ersten 20 bis 30 Minuten nach dem Eingriff unter ärztlicher Aufsicht besser.

Inhalatoren können während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. Medikamente und Dosierung werden vom behandelnden Arzt streng ausgewählt.

Auswahl der Behandlung von Asthma bronchiale: 10 der besten modernen Medikamente

Asthma bronchiale ist eine nicht infektiöse Erkrankung der oberen Atemwege, die einen chronischen Verlauf hat und sich in Form von Asthmaanfällen manifestiert, die sich aufgrund von Bronchospasmus entwickeln. Die Behandlung dieser Pathologie sollte die Prinzipien der Komplexität und Einstufung umfassen und hängt von der Häufigkeit der Entwicklung von Anfällen ab..

Moderne Medikamente: Wie man die Krankheit bei Erwachsenen behandelt

Zur Behandlung der Krankheit werden Medikamente verwendet, die bedingt in zwei Gruppen unterteilt werden können: Notfallmedikamente zur Linderung des aufgetretenen Bronchialkrampfes und Medikamente zur Kontrolle des Krankheitsverlaufs und der Häufigkeit von Exazerbationen.

Um einen Angriff zu lindern

Die Bronchodilatator-Therapie bei der Behandlung von Asthma ist symptomatisch und beeinflusst nicht den Krankheitsverlauf und die Anzahl der Exazerbationen, lindert jedoch wirksam die Symptome von Asthmaanfällen.

Die Häufigkeit der Anwendung von Bronchodilatatoren reicht je nach Schweregrad der Pathologie von 2-3 Mal täglich bis 1 Mal in mehreren Wochen (je nach Bedarf) und ist ein Indikator für die Wirksamkeit der Grundbehandlung. Für die Geschwindigkeit des Einsetzens des gewünschten Effekts werden diese Arzneimittel in Form einer Inhalation verwendet.

REFERENZ! Bei der Auswahl, wie und was eine Krankheit bei Erwachsenen behandelt werden soll, sollte berücksichtigt werden, dass einige Medikamente Eigenschaften zur Behandlung von Atemnot haben, die nachts verschlimmert werden.

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden zur Linderung von Bronchospasmus verwendet:

  • Beta-2-Agonisten mit kurzer und langer Wirkung. Die therapeutische Wirkung von Verbindungen dieser Gruppe beruht auf der Wechselwirkung des Wirkstoffs mit Beta-2-adrenergen Rezeptoren in den Wänden des Bronchialbaums, wodurch sich die glatten Muskelfasern entspannen, sich das Lumen der Bronchien ausdehnt und die Luftleitfähigkeit verbessert. Erhöhen Sie auch leicht die Vitalkapazität der Lunge.
  • Theophylline. Zur Linderung eines Asthmaanfalls werden Theophylline mit schneller Wirkung eingesetzt. Durch die Verbindung mit Adenosinrezeptoren wird eine Entspannung der glatten Muskelfasern der Wände der inneren Organe, einschließlich der Bronchien, erreicht, eine Erhöhung des Tons der Atemmuskulatur und eine Erweiterung der Blutgefäße in der Lunge, was den Sauerstoffgehalt im Blut erhöht. Theophylline verhindern auch die Freisetzung von aktiven Proteinen aus Mastzellen, wodurch weitere Bronchialödeme und Krämpfe verhindert werden.
  • Anticholinergika. Das Wirkprinzip dieser Arzneimittel beruht auf der Verbindung des Wirkstoffs des Arzneimittels mit m-cholinergen Rezeptoren, ihrer Blockade und der Unterbrechung des Durchgangs von Nervenimpulsen, wodurch der Tonus der Muskelkomponente der Bronchialwand abnimmt, sich entspannt und die Reflexkontraktion unterdrückt. Anticholinergika wirken sich auch positiv auf die mukoziliäre Clearance aus, was die Sputumentladung nach Krampflinderung erleichtert.

Salbutamol

Bezieht sich auf selektive Agonisten von Beta-2-adrenergen Rezeptoren und beeinflusst die glatte Muskelkomponente der Bronchialwand, ohne an Rezeptoren im Myokard zu binden.

Es wird in Inhalationsform hergestellt und ist ein wirksames Mittel zur Linderung von akuten Krämpfen, da sich innerhalb von 3-5 Minuten nach der Anwendung eine therapeutische Reaktion entwickelt.

Die Wirkdauer von Salbutamol beträgt 4-6 Stunden (kurz wirkender Bronchodilatator).

Wird verwendet, um einen Erstickungsanfall zu lindern und seine Entwicklung zu verhindern, die mit dem Kontakt mit einem Allergen oder einer erhöhten körperlichen Anstrengung verbunden ist.

WICHTIG! Kontraindiziert in der frühen Kindheit (unter 2 Jahren) und bei allergischen Reaktionen auf alle in der Zusammensetzung enthaltenen Komponenten. Es wird mit Vorsicht bei Personen verschrieben, die an dekompensiertem Herz, Leber- oder Niereninsuffizienz, Herzfehlern, Phäochromozytom und Thyreotoxikose leiden.

Referenz! Die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit ist zulässig, wenn der Nutzen für den Körper der Mutter das mögliche Risiko für das Baby überwiegt.

Dosierung des Arzneimittels bei Erwachsenen: 2 Inhalationsdosen (200 μg) bis zu 4-mal täglich. Um die Entwicklung von Bronchospasmus bei körperlicher Anstrengung zu verhindern: 1-2 Inhalationen 15-20 Minuten vor dem Training.

Berotek

Gelistet als kurz wirkender inhalativer Beta-2-Agonist, hergestellt von einem deutschen Pharmaunternehmen. Die Wirkung wird 2-3 Minuten nach dem Einatmen beobachtet und dauert bis zu 6 Stunden. Zur symptomatischen Behandlung von Asthma bronchiale und zur Vorbeugung von Asthma bei erhöhter körperlicher Anstrengung.

Wichtig! Wenn die therapeutische Dosierung 4-mal täglich überschritten oder häufiger angewendet wird, wirkt sich dies auf das Myokard aus und verlangsamt die Herzfrequenz.

Eine Inhalationsdosis enthält 100 μg des Wirkstoffs Fenoterol. Um den Bronchospasmus zu stoppen, wird 1 Dosis verwendet, wobei sich die Wirkung langsam entwickelt. Nach 5 Minuten kann die Inhalation wiederholt werden.

WICHTIG! Kontraindiziert bei Kardiomyopathien, Erkrankungen, die mit Herzrhythmusstörungen, dekompensiertem Diabetes mellitus, Winkelverschlussglaukom und drohender Abtreibung in den ersten Schwangerschaftswochen einhergehen.

Atrovent

Ein importiertes Medikament, das m-cholinerge Rezeptoren blockiert. Beseitigt die Erstickungsursache, verhindert eine weitere Verschlimmerung eines Asthmaanfalls und verringert die Sekretion der Drüsen der Bronchialschleimhaut.

Ein spürbarer Effekt tritt 10-15 Minuten nach Gebrauch auf und dauert bis zu 6 Stunden.

Wichtig! Atrovent ist bei Kindern unter 6 Jahren, im ersten Schwangerschaftstrimester und bei Vorliegen von Allergien gegen die Bestandteile des Arzneimittels kontraindiziert.

Der Wirkstoff ist Ipratropiumbromid, die Inhalationsdosis macht 0,021 mg der Verbindung aus. Es werden je nach Bedarf bis zu 6 Mal täglich 2 Inhalationen angewendet.

Theotard

Es ist ein Xanthin-Derivat und gehört zur Theophyllin-Gruppe, die in Kapselform erhältlich ist. Es hat eine verlängerte Freisetzung, daher ist es zur Vorbeugung von Bronchospasmus in der Nacht und am Morgen geeignet.

WICHTIG! Es ist verboten, während der Schwangerschaft und Stillzeit Epilepsie, Myokardinfarkt in der akuten Phase, ulzerative Läsionen des Verdauungstrakts und bei Kindern unter 3 Jahren zu verschreiben.

Da die bronchodilatatorische Wirkung allmählich auftritt und innerhalb von 2-3 Tagen ab dem Zeitpunkt des Arzneimittelbeginns ein Maximum erreicht, wird Teotard nicht zur Linderung eines akuten Bronchospasmus angewendet.

Es wird oral nach den Mahlzeiten verabreicht, 1 Kapsel (200 mg) alle 12 Stunden.

Terbutalin

Es gehört zu den Wirkstoffen der Beta-adrenergen Agonistengruppe, es wird in Form eines Aerosols und in Tablettenform hergestellt. Geeignet sowohl zur Entfernung von Bronchospasmus mit einem entwickelten Anfall und dem Anfangsstadium des Status Asthmaticus als auch zur Verhinderung ihres Auftretens. Der gewünschte Effekt tritt 10 Minuten nach Inhalation, eine halbe Stunde nach oraler Verabreichung, auf.

Um die Erstickungssymptome zu lindern, wird 1 Inhalationsdosis verwendet, die Inhalation wird nach 3-5 Minuten wiederholt. Zur Prophylaxe wird eine Tablettenform verwendet, 1-2 Tabletten (2,5-5 mg) dreimal täglich.

WICHTIG! Gegenanzeigen für den Termin sind: das erste Schwangerschaftstrimester, Epilepsie, dekompensierte Herzfehler, Thyreotoxikose, vorzeitiger Plazentaabbruch.

Für die Grundtherapie

Die Basistherapie ist ein Komplex therapeutischer Maßnahmen, die darauf abzielen, das weitere Fortschreiten der Krankheit zu stoppen, ihren Übergang zu einer schwereren Form und die Entwicklung lebensbedrohlicher Komplikationen zu verhindern. Die Aufgaben dieser Art der Pharmakotherapie umfassen:

  • Kontrolle der Häufigkeit und Dauer von Asthmasymptomen;
  • Prävention der Entwicklung des Status Asthmaticus und damit verbundener Komplikationen;
  • Auswahl von Medikamenten mit minimalen Nebenwirkungen;

Der Zweck und die Intensität der Grundbehandlung hängen direkt von der Häufigkeit der Entwicklung von Bronchospasmusanfällen und deren Schwere ab. Es beginnt ab dem Moment, in dem episodisches Asthma bronchiale leicht anhaltend (konstant) wird und je nach Verlauf der Pathologie sowohl ein als auch mehrere Medikamente gleichzeitig als Grundlage verwendet werden können.

WICHTIG! Grundlegende Therapiemedikamente zur richtigen Kontrolle der Häufigkeit von Exazerbationen müssen kontinuierlich eingenommen werden.

Zur Bekämpfung der Krankheit werden verwendet:

  • Glukokortikoide werden hauptsächlich in aerosolisierten Formen der Unwissenheit eingesetzt. Der positive Effekt bei der Behandlung von Asthma beruht auf einer Zunahme der Anzahl von Beta-2-adrenergen Rezeptoren auf der Oberfläche der Bronchialwände, einer Hemmung der Freisetzung von Mediatoren aus Mastzellen und einer Abnahme der allergischen Entzündung. Bei Verwendung von Glucocorticoidhormonen nimmt die Schwellung der Schleimhaut ab, ihre Sekretionskapazität nimmt ab, was den Durchgang von Sauerstoff zu den Endabschnitten erleichtert Bronchialbaum. In einem schweren Krankheitsverlauf oder bei der Entwicklung des Status Asthmaticus werden intravenöse Formen von Arzneimitteln in der minimalen therapeutischen Dosierung verwendet.
  • Stabilisatoren von Mastzellmembranen bei längerer Anwendung reduzieren die allergische Reaktion der Schleimhaut der Atemwege auf reizende Faktoren, die einen Erstickungsanfall hervorrufen, indem sie die Freisetzung von Histamin und allergischen Mediatoren hemmen.
  • Leukotrienrezeptorantagonisten sind eine neue Klassifizierung von Arzneimitteln, die dazu beitragen, die Notwendigkeit einer symptomatischen Therapie zu verringern, indem sie einen Krampf der glatten Muskelkomponente der Bronchialwand verhindern, indem sie bestimmte Rezeptoren blockieren. Sie haben auch eine entzündungshemmende Wirkung und verringern die Reaktivität der Schleimhaut, wodurch ihre Schwellung und Entzündung bei Kontakt mit Allergenen verhindert wird.

Zafirlukast

Es gehört zur Gruppe der Leukotrienrezeptorblocker und ist in Tablettenform erhältlich. Die Kontrolle über die Krankheit wird durch die Verbindung des Wirkstoffs mit spezifischen Rezeptoren erreicht, wodurch die Kontraktion der glatten Muskeln der Bronchialwand verhindert wird. Es reduziert auch die Schwere von Entzündungsprozessen und Schwellungen der Schleimhaut, verbessert die Belüftungskapazität der Lunge.

WICHTIG! Gegenanzeigen für die Anwendung sind: ausgeprägte zirrhotische Prozesse in der Leber mit der Entwicklung von Leberversagen, jüngere Kinder. Wird während der Schwangerschaft mit Vorsicht angewendet.

Art der Anwendung: 20 mg (1 Tablette) 2 mal täglich. Bei Bedarf wird die Dosierung auf maximal 80 mg pro Tag erhöht..

Flixotid

Es ist ein inhaliertes Glukokortikosteroid der Importproduktion, hat eine starke entzündungshemmende Wirkung, wird verwendet, um die Anzahl der Anfälle zu reduzieren.

Bei ständiger Anwendung wird die Schwere entzündlicher Prozesse spürbar verringert und das Risiko eines Ödems der Schleimhaut des Bronchialbaums in Kontakt mit Faktoren, die zu Atemnot führen, verringert.

Wichtig! Nicht verschrieben für akuten Asthmaanfall und Status Asthmaticus in der frühen Kindheit.

Es wird verwendet, um den Krankheitsverlauf bei mittelschwerem und schwerem Asthma zu kontrollieren. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich in 5-7 Tagen nach Beginn der Behandlung.

Art der Anwendung: 1-2 Inhalationen (125-250 mgk) 2-mal täglich, wenn die Kontrolle über die Häufigkeit von Bronchospasmen erreicht ist, wird die Dosierung auf das Minimum reduziert.

Gefliest

Inhalationsstabilisator von Mastzellmembranen. Je öfter eine Krankheit mit diesem Medikament behandelt wird, desto geringer ist die allergische Reaktion auf Reizstoffe, die einen Bronchospasmus hervorrufen, aufgrund der Hemmung der Freisetzung von Entzündungsmediatoren. Wirkt entzündungshemmend, lindert Anzeichen von Schleimhautödemen und verhindert die Entwicklung von Symptomen, die sich nachts und in den frühen Morgenstunden verschlimmern.

Verwendete Dosierung: 2 Inhalationen 2 bis 4 mal täglich, je nach Schwere der Erkrankung.

WICHTIG! Gegenanzeigen für die Ernennung dieses Arzneimittels sind das erste Schwangerschaftstrimester und allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels.

Kombinierte Mittel

Symbicort>

Es ist ein kombiniertes Medikament (Glucocorticoid + Beta-2-Agonist) mit entzündungshemmender und bronchodilatatorischer Wirkung. Es wird in Form eines dosierten Pulvers zur Inhalation hergestellt, eine Inhalation macht 80 / 4,5 µg oder 160 / 4,5 µg Wirkstoffe aus.

Symbicort kann zur Grundtherapie von mittelschwerem bis schwerem Asthma bronchiale verschrieben werden, kann sowohl als dauerhafte unterstützende Behandlung als auch zur Linderung von Atemnot bei Auftreten von Asthmasymptomen eingesetzt werden.

WICHTIG! In der Kindheit (unter 6 Jahren) kontraindiziert, mit aktiver Tuberkulose, Phäochromozytom, dekompensierter endokriner Pathologie (Diabetes mellitus, Thyreotoxikose), Aneurysma jeglicher Lokalisation.

Bei längerer Anwendung wird die Inzidenz von Bronchospasmus aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung und der Abnahme der Reaktivität der Schleimhaut des Bronchialbaums signifikant verringert, die Luftleitung zu den unteren Atemwegen verbessert sich, der Grad der Blutsauerstoffsättigung steigt an.

Es wird mit Vorsicht bei ischämischen Herzerkrankungen, Herzfehlern und Pathologien angewendet, die von Rhythmusstörungen begleitet werden.

Zu Beginn der Behandlung wird Symbicort 2-mal täglich 1-2 Inhalationen angewendet. Nach Erreichen der Krankheitskontrolle wird die Dosis auf das Minimum reduziert (1 Inhalationsdosis einmal täglich)..

Seretid

Ein kombiniertes Medikament, das entzündungshemmende (Fluticason) und bronchodilatierende (Salmeterol) Komponenten enthält. Bei längerem Gebrauch nimmt die Häufigkeit von Asthmaanfällen ab, die Beatmungsfunktion der Lunge verbessert sich, die Entzündungsreaktion in den Bronchialwänden wird beseitigt. Das Medikament wird zur Erhaltungstherapie verwendet. Es wird nicht empfohlen, um einen akuten Erstickungsanfall aufgrund der Dauer des Einsetzens der erforderlichen Wirkung zu lindern.

WICHTIG! Nicht verschrieben für aktive Formen von Lungentuberkulose, bakterieller und pilzlicher Pneumonie, Kammerflimmern und in der frühen Kindheit.

Art der Anwendung: 2 Inhalationen 2 mal täglich, wenn die Kontrolle der Krankheit erreicht ist, wird die Dosierung auf das Minimum reduziert (1-2 Inhalationen 1 mal täglich).

Nützliches Video

Sehen Sie sich im folgenden Video visuell an, welche Asthmamedikamente Sie auswählen sollen:

Fazit

Asthma bronchiale ist eine schwerwiegende Krankheit, die ohne angemessene Behandlung zu einer Verschlechterung der Lebensqualität und zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führt. Um die Krankheit und die Häufigkeit der Erstickungssymptome unter Kontrolle zu halten, müssen die Empfehlungen des behandelnden Arztes befolgt und die von ihm verordnete Behandlung genau befolgt werden..