Wie manifestiert sich eine Bananenallergie bei Kindern und wie wird sie behandelt?

  • Drogen

Viele Früchte sind allergen und sollten von schwangeren Frauen, stillenden Müttern und Babys mit Vorsicht verwendet werden. Bananenallergien sind selten, aber lebensmittelempfindliche Menschen können davon betroffen sein.

Kleinkinder unter drei Jahren sind besonders anfällig für Reaktionen. Dies ist auf eine schwache Immunabwehr, Vererbung und andere physiologische Faktoren zurückzuführen.

Eine Bananenallergie bei Kindern ähnelt in ihren Symptomen einer reaktiven Reaktion auf andere Lebensmittel. Der Körper nimmt die ankommende Komponente als störend wahr und gibt Alarmsignale. Sie bestehen aus Hautausschlägen, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz..

Oft werden ihnen eine laufende Nase, Husten und Atemwegsverstopfungen hinzugefügt. Die Folgen können sehr schwerwiegend sein. Daher sollten Sie beim ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion die Verwendung des Produkts einstellen.

Allergiesymptome

Das symptomatische Bild der Krankheit wird als offensichtlich angesehen. Eine Allergie gegen Bananen bei Kindern manifestiert sich von Geburt an und später. Es ist teilweise auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Fötus exotisch ist, Intoleranz darin liegt im genetischen Faktor.

Wenn das Kind gestillt wird, hängen allergische Reaktionen auf Lebensmittel davon ab, was die Mutter isst und welche Bestandteile mit Milch zum Baby gelangen. Allergien zwischen der Geburt und dem 3. Lebensjahr sind häufig.

Wenn Sie älter werden und sich Ihr Immunsystem verbessert, kann dieses Phänomen aufhören..

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Es gibt Fälle, in denen ein Kind sogar auf das Berühren einer Banane oder auf ihren Geruch reagiert. Dies geschieht bei Kindern mit Heuschnupfen. Für Mütter von überempfindlichen Babys mit HB steht außer Frage, ob eine Banane bei Kindern eine Allergie auslöst. Sie essen übermäßig vorsichtig Obst.

Bevor eine fürsorgliche Mutter sie in die Ernährung einführt, überprüft sie mehrmals, was das Baby nach dem Füttern hat..

Sie können das Vorhandensein von Allergien feststellen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • Brennen im Mund nach dem Verzehr des Produkts, was auf eine Entzündung der Schleimhaut hinweist;
  • Schwellung und Empfindlichkeitsverlust der Lippen;
  • Hautirritationen;
  • laufende Nase, Bindehautentzündung;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Die gefährlichsten Folgen einer Intoleranz sind anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem. Der erste verursacht einen Atemstillstand, der zweite ein Schleimhautödem, das auch die Atemfunktion stören kann.

Quinckes Ödem und anaphylaktischer Schock können tödlich sein, daher benötigt das Kind eine medizinische Notfallversorgung.

Allergieursachen

Viele Eltern stellen die Frage, ob Bananen allergen sind oder nicht. Sie enthalten wie andere Früchte Bestandteile, die die Reaktivität des Körpers hervorrufen.

Diese beinhalten:

  • Saccharose;
  • Fruktose;
  • saure Komponenten;
  • Vitamine;
  • Ether.

Darüber hinaus werden sie während des Transports mit Chemikalien behandelt, um die Reifung auf der Straße zu erhalten und zu stimulieren, da sie unreif gepflückt werden. Es gibt noch mehr Reaktionen auf diese Konservierungsstoffe als auf die Banane selbst. Dies gilt insbesondere für Babys.

Kann ein Säugling aus physiologischen Gründen gegen Bananen allergisch sein? Natürlich kann es, weil sich sein Immunsystem in der Entwicklung befindet, dem Körper keinen vollständigen Schutz bieten.

Kinder im Säuglingsalter sind am anfälligsten und leiden unter Kreuzreaktionen. Zum Beispiel wird eine Bananenallergie durch Überempfindlichkeit gegen Wermut verursacht..

Behandlung

Die Beseitigung der Krankheitssymptome beginnt mit der Einstellung der Verwendung des Produkts. Bei Bedarf ist eine medikamentöse Therapie angeschlossen. Es ist notwendig, unangenehme Phänomene zu lindern - laufende Nase, Juckreiz, Reizung, Ödeme.

  1. Suprastin und Tavegil werden zur Linderung der Symptome angewendet.
  2. Enterosorbentien in Form von Aktivkohle und Polysorb tragen zur Beseitigung von Toxinen aus dem Körper bei.
  3. Sinoflan Salben und Cremes werden verwendet, um Hautmanifestationen zu beseitigen.

Die Verwendung von Arzneimitteln zur Behandlung von Säuglingen ist nur nach Anweisung eines Arztes gestattet. Selbstbehandlung kann einem Kind mehr schaden als die Krankheit selbst.

Allergie gegen Bananen bei Säuglingen

Eine Bananenallergie bei einem Neugeborenen kann beginnen, nachdem die Mutter eine Banane gegessen und sie gestillt hat. Denn zusammen mit Milch gelangt eine Bananenkomponente in den Körper, die eine Reaktion hervorruft.

Eine Möglichkeit, ein solches Ärgernis zu vermeiden, ist der Konsum von Bananen durch die Mutter in begrenzten Mengen während der Schwangerschaft. In diesem Fall wird das Kind auf die Verwendung des Produkts vorbereitet und der Körper reagiert nicht negativ darauf..

Die aufkommende Bananenallergie bei Säuglingen während des Stillens erfordert, dass die Mutter die Frucht für einen Monat vollständig aufgibt. Dann dürfen Sie ein kleines Stück essen und prüfen, was mit dem Kind passiert..

Es sollten mindestens drei solcher Testmethoden vorhanden sein. Nachdem die Mutter überzeugt ist, dass die Immunitätssymptome des Babys verschwunden sind, können Sie die Menge des Produkts auf die Hälfte erhöhen. Stillende Mütter sollten nicht mehr als eine Frucht pro Tag essen.

Kann es eine wiederholte Allergie gegen Bananen geben, das heißt, es gab keine frühere, dann begann es. Dies kann sowohl mit einer Kreuzreaktion als auch mit einer Schwächung der Immunität nach einer Krankheit geschehen..

Symptome

Abnormalitäten in der Arbeit des Verdauungssystems gelten als Anzeichen von Allergien bei Säuglingen:

Äußere Symptome äußern sich in einem Ausschlag am Körper und im Gesicht, Angst vor Juckreiz.

Kleinere äußere Manifestationen sind kein Signal für die Krankheit. Der Körper des Babys passt sich innerhalb von 3-4 Dosen an ein unbekanntes Produkt an. Der Abstand zwischen ihnen sollte drei Tage betragen..

Behandlung

Für diejenigen, die bezweifeln, ob es möglich ist, Bananen mit Allergien zu essen, lautet die Antwort wie folgt. Wenn Sie nicht allergisch gegen gelbe Früchte sind, können Sie. Um das Risiko einer Reaktion zu verringern, muss die Mutter die Früchte richtig verarbeiten.

Beispielsweise verändert die Wärmebehandlung die Eigenschaften des Produkts, so dass es bevorzugt ist, getrocknete Scheiben zu verwenden. Um Konservierungsstoffe auf der Haut zu entfernen, waschen Sie Ihre Hände nach dem Entfernen..

Sie müssen alle Methoden ausprobieren, um das Einsetzen einer Reaktion zu verhindern. Wenn die Methoden nicht funktionieren, hat das Kind Allergiesymptome und hört sofort auf, Bananen zu essen.

Probieren Sie die empfohlenen Lösungen aus:

  1. Fügen Sie dem Bad beim Baden Brühen einer Schnur, Kamille und Meersalz hinzu, um Hautirritationen zu lindern.
  2. Verwendung von Techniken zur Reinigung des Darms von toxischen Substanzen. Zum Beispiel Aktivkohle - für ein Kind unter einem Jahr - 1 Tablette pro Tag.
  3. Wenn sich der Zustand nicht bessert, muss auf die vom Arzt verordnete medikamentöse Therapie umgestellt werden..

Bei der Behandlung mit Aktivkohle sollten keine anderen Arzneimittel eingenommen werden, da die Absorption des Sorptionsmittels beeinträchtigt wird.

Fazit

Allergische Manifestationen werden nicht nur beim Verzehr der Früchte selbst beobachtet, sondern auch bei Saft, Kartoffelpüree und Gerichten mit Bananenkomponenten. Eltern müssen diesen Faktor berücksichtigen und die Informationen aus diesem Artikel auch in der Praxis anwenden..

Die korrekte Verwendung des Produkts hilft, negative Reaktionen des Körpers des Babys zu vermeiden. Dies gilt für alle Früchte, die Sie essen müssen, aber mit Kenntnis der Regeln zur Vorbeugung von Allergien.

Gibt es Bananenallergien bei gestillten Babys und Babys??

Allergie gilt als eine der häufigsten Krankheiten der frühen Kindheit. Dies ist auf die Bildung von Immunität zurückzuführen, da diese in den ersten Lebensjahren aktiv gebildet und an die Ernährung angepasst wird..

Gegenwärtig sind die Mechanismen des Ausbruchs und des Verlaufs von Allergien trotz der Verbreitung des Problems kaum bekannt..

Obwohl es in den meisten Fällen leicht ist, Symptome zu korrigieren und zu lindern, ist es sehr wichtig, den Moment nicht zu verpassen und den Übergang zu schwereren Formen zu verhindern. Wir werden in dem Artikel über Bananenallergien bei Kindern sprechen.

Welche Windeln sind bei Kindern am häufigsten? Informieren Sie sich in unserem Artikel darüber.

Passiert es??

Können Bananen bei gestillten Babys und Babys Allergien auslösen??

Eine Bananenallergie ist bei gestillten Babys (Stillen) und Kindern unter einem Jahr nicht sehr häufig, aber dennoch möglich.

Es ist sowohl für die Frucht selbst als auch für die Chemikalien möglich, mit denen alle Früchte beim Verkauf verarbeitet werden..

Die Gründe

Eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Bananen und die anschließende allergische Reaktion ist mit der Reaktion des Immunsystems des Babys auf die Proteine ​​der Frucht als Fremdsubstanzen verbunden.

Der Körper beginnt, sich selbst zu verteidigen, um eine große Menge Histamin zu produzieren, was wiederum zum Einsetzen aller Manifestationen einer allergischen Reaktion führt.

Das Führen eines Ernährungstagebuchs hilft bei der Identifizierung des verursachenden Allergens, bei dem Sie stundenweise die Lebensmittel und Getränke aufzeichnen, die tagsüber konsumiert wurden.

Auf diese Weise können Sie die Reaktion des Körpers des Babys auf verschiedene Arten von Inhaltsstoffen analysieren und diagnostizieren..

Was kann von begleitet werden?

Allergie gegen welche anderen Lebensmittel begleitet werden können?

Einige der allergensten Lebensmittel sind:

  • Früchte, die hell gefärbt sind, wie Orange, Gelb, Rot. Zum Beispiel Zitronen, Mandarinen, Paprika;
  • Hühnereier, alle Arten von Milchprodukten;
  • süß: Honig, Kakao, Schokolade;
  • Kaffee, Erdnüsse, Cashewnüsse, Pilze, Meeresfrüchte;
  • Konserven, Salzgehalt, würzige und pfeffrige Lebensmittel;
  • Saucen, Ketchups, Mayonnaisen;
  • Pommes, geräuchertes Fleisch, Würstchen, Wurst, Speck usw..

Wenn bei Säuglingen und Säuglingen Symptome einer allergischen Reaktion auftreten, müssen eine stillende Mutter und ein stillendes Baby diese Produkte vollständig von ihrer Ernährung ausschließen.

Symptome und Anzeichen

Wie manifestiert sich eine Bananenallergie bei Kindern? Symptome:

  • Veränderungen der Haut, Rötungen mit unterschiedlichem Lokalisierungs- und Schweregrad, häufig am Kinn, an den Wangen oder in den Mundwinkeln;
  • Ausschlag verschiedener Formen an anderen Körperteilen;
  • Jucken und Abblättern der Haut;
  • Veränderungen im Verhalten des Babys - Angst, Weinen, Einschlafstörungen;
  • Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts: Durchfall, Erbrechen, Krämpfe;
  • das Auftreten einer allergisch anhaltenden Rhinitis.

Foto:

Wie füttere ich ein Kind, wenn es allergisch gegen die Formel ist? Finden Sie jetzt die Antwort heraus.

Behandlung

Cremes

Cremes, die für allergische Reaktionen bei Babys verwendet werden, werden in zwei Typen unterteilt: hormonelle und nicht hormonelle. Nur ein Arzt sollte sie verschreiben..

  • Hormonelle Cremes („Advantan“, „Elokom“) sind hochwirksam und wirken sehr schnell, haben aber gleichzeitig eine Reihe von Nebenwirkungen.
  • Nicht-hormonelle Antihistamin-Cremes ("Fenistil", "Soventol") sind so sicher wie möglich, aber das Ergebnis kommt nicht so schnell, da ihre Zusammensetzung eine milde und sanfte Wirkung auf die Haut hat.

Bei Engegefühl, Trockenheit und Schuppenbildung der Haut ist es wichtig, dass die Cremes auch feuchtigkeitsspendend, pflegend und antibakteriell sind.

Nicht-hormonelle Cremes wirken entzündungshemmend und revitalisierend..zurück zum Inhalt ↑

Tabletten und Pulver

  1. Bei Störungen der Arbeit des Magen-Darm-Trakts sollten Sorbentien verwendet werden, dh solche Substanzen, die alle Gifte und Toxine aufnehmen, ihre Wirkung neutralisieren und neutralisieren und dann vom Ausscheidungssystem aus dem Körper entfernt werden. Von Geburt an können Medikamente wie "Polysorb", "Enterosgel", "Smecta" verwendet werden.
  2. Es ist auch möglich, Antihistaminika wie "Suprastin", "Zirtek", "Claritin" zu verwenden. Sie unterdrücken die Produktion von Histamin, was als Reaktion auf unangemessene Lebensmittel unerwünschte Symptome auslöst. Vor der Anwendung ist eine ärztliche Beratung erforderlich, da Altersbeschränkungen möglich sind und das Medikament möglicherweise nicht für die Behandlung geeignet ist.
  3. Um die empfindliche und zerbrechliche Darmflora wiederherzustellen, müssen auch Probiotika getrunken werden - dies sind nützliche lebende Mikroorganismen, die beim Eindringen die innere Umgebung des Magen-Darm-Trakts sanft wiederherstellen.

Sie sind auch gut, weil sie bei regelmäßiger Anwendung als hervorragende Vorbeugung gegen Allergien bei einem Baby dienen können..

Dazu gehören: "Linex", "Bifidumbacterin", "Bifiform Baby", "Biogaya".zurück zum Inhalt ↑

Hausmittel

Obwohl Allergiemittel bei Kleinkindern auf Sicherheit getestet wurden und sich als wirksam erwiesen haben, entscheiden sich viele Eltern für natürliche Heilmittel..

Dazu gehören Infusionen aus einer Schnur, Lorbeerblatt. Sie können verschiedene Kompressen und Lotionen daraus herstellen, die Sie beim Baden eines Kindes verwenden, aber natürlich können Sie sie nicht in das Baby geben.

Es ist auch sehr wichtig, die Reaktion zu testen. Tragen Sie eine kleine Menge des Produkts auf eine intakte Hautpartie auf und warten Sie eine Weile. Wenn keine Reaktion auftritt, kann dieses Produkt verwendet werden.

Lesen Sie hier über die Prävention von Vitaminmangel bei Kindern.

Wie man einem stillenden Baby hilft?

  1. Das Wichtigste ist natürlich, dieses Produkt von der Ernährung einer stillenden Mutter auszuschließen.

Um herauszufinden, was die Allergie ist, ist es notwendig, die Ernährung des Babys und der stillenden Mutter zu überwachen und im medizinischen Zentrum Diagnosen durchzuführen.

  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um detaillierte Beratung und Verschreibung zu erhalten.
  • Wenn die aufgetretene Allergie schwerwiegend ist, ist die Verwendung von Histaminpräparaten erforderlich. Diese Medikamente blockieren die Wirkung von Histamin, was zu unspezifischen Reaktionen führt.
  • Juckreiz und Peeling, die beim Baby starke Angstzustände und Beschwerden verursachen, werden durch Einreiben verschiedener Cremes und Puder beseitigt, und Bäder mit Kräuterkochung und verschiedenen Lotionen sind ebenfalls hilfreich..
  • Um dem Körper zu helfen, Giftstoffe, Giftstoffe und Gifte schnell zu entfernen, werden Sorptionsmittel verwendet, um zu helfen..
  • Um den Immunstatus und die Mikroflora des Darmtrakts wiederherzustellen, sollten Sie eine Reihe nützlicher Probiotika trinken.
  • Sorgen Sie für ein vollständiges Trinkregime, damit der Körper genügend Flüssigkeit hat, um schädliche toxische Substanzen zu entfernen.
  • Daher ist es unbedingt erforderlich, Allergien so zu behandeln, dass sie nicht in schwerere Formen wie chronische Bronchitis, Asthma, Psoriasis, Ekzeme oder Rhinitis übergehen..

    In den meisten Fällen verschwinden mit der rechtzeitigen Identifizierung und Ablehnung des Allergens, sofern das Immun-, Enzym- und Verdauungssystem gebildet wird, die Symptome einer Allergie.

    Es ist auch wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, z. B. schrittweise neue Lebensmittel einzuführen und die Reaktion des Körpers darauf zu untersuchen. Überwachen Sie die Qualität der Gegenstände, die das Baby umgeben - Spielzeug muss aus sicherem Material bestehen, Hygieneprodukte müssen hypoallergen sein.

    Im Video erfahren Sie, wie Sie Ihrem Kind bei einem Anfall von Nahrungsmittelallergien helfen können:

    Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt!

    Bananenallergie: Ursachen, Symptome, Behandlung

    Bananen sind hypoallergene Früchte. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, nahrhaft genug und kalorienreich. Manchmal treten jedoch bei der Anwendung Allergien auf. Die Krankheit benötigt dringend Hilfe, insbesondere wenn sie sich bei Kindern manifestiert. Warum Bananenallergien auftreten und wie man sie behandelt?

    Die Gründe

    Bananenallergien sind selten. Weniger als 2% der Bevölkerung sind mit diesem Problem konfrontiert. Es entwickelt sich normalerweise plötzlich, auch wenn das Produkt zuvor normal vertragen wurde.

    Bananen enthalten viel Tryptophan, das im Körper in Serotonin umgewandelt wird. In kleinen Mengen wirkt es sich positiv auf den psycho-emotionalen Zustand aus. Seine Akkumulation oder übermäßige Aufnahme führt jedoch zur Entwicklung einer Reaktion.

    Ein Allergen können Chemikalien sein, mit denen Früchte behandelt werden, um ihre Haltbarkeit zu verlängern oder die Reifung zu beschleunigen. Kinder sind besonders anfällig für sie, deren Immunsystem unterentwickelt ist..

    Bestimmte Faktoren erhöhen das Allergierisiko:

    • erbliche Veranlagung (einschließlich Allergien gegen andere Lebensmittel);
    • Störung des Verdauungstraktes;
    • Funktionsstörung der Leber, Bauchspeicheldrüse;
    • Stoffwechselstörung;
    • chronische Krankheit;
    • häufiger Stress, emotionale Belastung, Neurosen.

    Symptome

    Allergiesymptome treten meist unmittelbar nach dem Verzehr einer Banane auf. Auf der Haut treten folgende Symptome auf: Hautausschläge, Urtikaria, Hyperämie, Schwellungen. Dermatologische Symptome sind hauptsächlich an Händen, Gesicht und Bauch lokalisiert. Sie können jedoch groß sein und fast den gesamten Körper betreffen. Hautausschläge gehen mit starkem Juckreiz und Hautschuppen einher.

    Eine Allergie gegen Bananen äußert sich in dyspeptischen Störungen: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall), erhöhte Gasproduktion. Das Opfer hat den Appetit verloren, Übelkeit und Erbrechen werden beobachtet. Manchmal klagen Allergiker über starken Juckreiz im Mund..

    Atemwegsmanifestationen: allergische Rhinitis, reichlicher Ausfluss klarer Flüssigkeit aus der Nase, Niesen, starker Juckreiz in Nase und Mund, trockener Husten. Tränenfluss und Rötung der Sklera der Augen können auftreten.

    Die Gefahr von Allergien ist auf das hohe Risiko zurückzuführen, ein Quincke-Ödem zu entwickeln, das mit einer Schwellung des Kehlkopfes, Atemversagen, Ersticken, Atemnot und Hypoxie einhergeht. Ohne angemessene Unterstützung kann dies tödlich sein. Ein anaphylaktischer Schock ist ebenfalls gefährlich, der von Organkrämpfen begleitet wird und einen Atemstillstand verursacht.

    In einigen Fällen äußert sich eine allergische Reaktion in einem starken Blutdruckabfall. Dies kann zu Ohnmacht führen. Dieser Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

    In Kindern

    Eine Allergie gegen Bananen bei einem Kind tritt ziemlich häufig auf und ist akuter. Das klinische Bild ist identisch mit den Manifestationen bei Erwachsenen: Hautausschläge, dyspeptische Störungen, Atemwegserkrankungen. Darüber hinaus leidet das Nervensystem von Kindern. Das Kind wird gereizt, apathisch, unruhig. Er verliert den Appetit, macht sich Sorgen über Schlaflosigkeit oder erhöhte Schläfrigkeit.

    Eine Allergie bei Babys ist nach der Einführung einer Banane als Ergänzungsnahrung besonders gefährlich. Es tritt schnell auf und führt zu Atemwegsödemen und Erstickung. Hypoxie kann die Arbeit des Gehirns stören, was die geistige und körperliche Entwicklung weiter negativ beeinflusst. In besonders schwierigen Fällen endet eine solche Reaktion mit dem Tod..

    In letzter Zeit tritt eine Bananenallergie bei Kindern immer häufiger auf. Dies ist auf die Verwendung eines speziellen Gases und von Chemikalien zurückzuführen, die dazu beitragen, die Früchte lange Zeit frisch zu halten..

    Diagnose

    Ein Allergologe ist an der Diagnose der Krankheit beteiligt. Der Arzt ermittelt die Ursache der negativen Reaktion und verschreibt die optimale Behandlung. Eine Familienanamnese ist erforderlich, das Vorhandensein von Allergien bei den nächsten Angehörigen ist angegeben. Es wird eine Blutuntersuchung auf Immunglobulin E durchgeführt, und für Erwachsene und Kinder über 3 Jahre werden Allergietests verschrieben. Ein Eliminationstest wird verwendet, um Nahrungsmittelallergien festzustellen.

    Behandlung

    Um negative Symptome zu beseitigen, entfernen Sie die Banane aus der Diät. Die Stabilisierung des Serotonin- und Histaminspiegels führt zu einer Verbesserung des Zustands und zum Verschwinden der Symptome. Kaufen Sie die Früchte nicht und bewahren Sie sie nicht zu Hause auf, da ihr Aroma Allergien hervorrufen kann..

    Zur Linderung der Symptome werden Antihistaminika verschrieben (Erius, Suprastin, Tavegil, Diazolin). Kindern werden Medikamente in flüssiger Form empfohlen - Tropfen Zyrtec oder Fenistil.

    Enterosgel, Smecta, Sorbex, Atoxil, Aktivkohle und Polyphepan helfen, die Funktion des Verdauungssystems zu verbessern und Giftstoffe zu entfernen.

    Um Hautmanifestationen zu beseitigen, werden lokale Mittel verwendet: Gistan, Fenistil Gel, Bepanten. Bäder mit Heilkräutern (Schnur, Kamille) lindern den Zustand bei Säuglingen. Sie wirken entzündungshemmend, lindern Juckreiz und beruhigen das Nervensystem.

    Verhütung

    Um die Entwicklung von Allergien bei Kindern zu verhindern, beginnen Sie allmählich und frühestens nach 8 bis 9 Monaten mit der Einführung von Bananen in die Ernährung. Die vorzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln ist gesundheitsschädlich. Das Verdauungssystem des Babys ist nicht bereit, die Nahrung zu verdauen. Verfolgen Sie die Reaktion Ihres Körpers. Wenn keine Anzeichen einer negativen Reaktion vorliegen, erhöhen Sie die Menge des Produkts. Wenn Sie intolerant sind, ersetzen Sie die Frucht durch eine sicherere.

    Zur Vorbeugung von Allergien bei Erwachsenen wird empfohlen, keine Bananen mehr zu essen. Beseitigen Sie sie aus Ihrer Ernährung. Wenn es eine Kreuzreaktivität mit Pfirsich-, Kiwi- und Zitrusfrüchten gibt, vermeiden Sie diese Früchte. Waschen Sie die Bananen vor dem Essen gründlich unter fließendem Wasser, um alle für die Verarbeitung verwendeten Chemikalienreste zu entfernen.

    Überbeanspruchen Sie keine Bananen. Übermäßiger Konsum erhöht das Allergierisiko.

    Die Immunantwort auf Bananen ist ein seltenes Ereignis, das bei Kindern und Erwachsenen auftreten kann. Es äußert sich in dyspeptischen, respiratorischen und dermatologischen Störungen und kann zu schwerwiegenden Komplikationen (Quincke-Ödem) führen. Führen Sie Lebensmittel schrittweise und vorsichtig in die Ernährung ein und vermeiden Sie übermäßiges Essen..

    Bananenallergie

    Medizinische Fachartikel

    Bananenallergien sind selten. Unter den bekannten Lebensmittelallergenen gehören Bananen zur mäßig allergenen Gruppe, was zu Kreuzreaktionen führt, die sich auf andere Lebensmittel wie Pfirsich und Wassermelone ausbreiten. Woher kommt die Bananenallergie? Warum nimmt das Immunsystem gesunde Früchte als körperfeindlich wahr? Gibt es eine allgemeine Bananenallergie??

    Eine Allergie gegen Bananen kann laut Ärzten wie jedes andere Lebensmittelprodukt sein. Ärzte raten davon ab, Bananen für Menschen mit Krampfadern, Übergewicht (Bananen haben viele Kalorien) und Kinder unter drei Jahren zu essen. Diese Frucht sollte bei Menschen mit Herzinfarkt oder Schlaganfall sowie mit erhöhter Blutgerinnung von der Ernährung ausgeschlossen werden. Tatsächlich sind Früchte bei einer Krankheit wie Thrombophlebitis (Entzündung der Venenwand unter Bildung eines Blutgerinnsels) kontraindiziert, da sie den Zustand des Patienten verschlimmern können. Bananen entfernen perfekt Flüssigkeit aus dem Körper, verursachen Blutgerinnsel, was für Menschen mit koronarer Herzkrankheit gefährlich ist.

    ICD-10-Code

    Symptome einer Bananenallergie

    Eine Allergie gegen Bananen äußert sich in Juckreiz der Haut, der sich auf Mundhöhle, Kehlkopf und Lippen ausbreitet. Zu den Symptomen gehören Störungen des Magen-Darm-Trakts - Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen. Einige Patienten haben eine verlängerte laufende Nase, eine Schwellung der Schleimhäute von Mund und Nase.

    Eine Bananenallergie wird als gefährlich eingestuft, wenn das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise den Druck senkt, was zu einem anaphylaktischen Schock führt. Wenn Schwindel, ein seltener Puls oder ein plötzlicher Bewusstseinsverlust festgestellt werden, sollte sofort eine medizinische Nothilfe gerufen werden.

    Der Grund für allergische Manifestationen gegen Bananen liegt in Serotonin, das eine große Menge in dieser Frucht ist. Bei den ersten Symptomen müssen Sie Lebensmittel ausschließen, die die Produktion von Serotonin durch den Körper stimulieren: Walnüsse, Kaki, Ananas usw..

    Wenn eine Bananenallergie auch nach einer Antihistamin-Behandlung nicht verschwindet und gleichzeitig keine exotischen Früchte mehr gegessen werden, kann dies auf eine Funktionsstörung der Leber, des Darms, der Bauchspeicheldrüse und anderer innerer Organe hinweisen. In dieser Situation ist Allergie die Krone aller Krankheiten, eine Art Signal für die Notwendigkeit, die Arbeit der internen Systeme "anzupassen".

    Es gibt den Begriff "erfundene Allergie" gegen Bananen. Dies ist bei jedem Lebensmittel möglich, aufgrund dessen einmal eine Vergiftung aufgetreten ist. Vergiftungssymptome und Allergien haben ähnliche Symptome. Mit der anschließenden Bananendiät können Sie also tatsächlich eine Bananenallergie entwickeln. Der Körper, der die Funktion des Schutzes erfüllt, akzeptiert die Bananendelikatesse nicht.

    Bananenallergie bei Kindern

    Sind Kinder allergisch gegen Bananen? Babys sind sehr anfällig für Allergene. Noch nicht gestärkt, kann das Immunsystem von Kindern aggressiven Umweltfaktoren nicht immer standhalten. Der Körper des Kindes reagiert heftig auf verschiedene Allergene, darunter auch Bananen..

    Bananenallergien nehmen bei Kindern zu. Schließlich werden Bananen grün und unreif in unser Land geliefert. Mehrere Tage lang werden sie mit speziellen Chemikalien behandelt, Gasen in geschlossenen Räumen, in denen die Früchte "reifen". Die Idee wird offensichtlich, dass eine solche Banane mehr schaden als nützen wird. Leider ist es unmöglich zu bestimmen, ob diese oder jene Charge einer solchen Verarbeitung durch äußere Merkmale unterzogen wurde..

    Wenn Sie Ihrem Kind das erste Mal Bananenpulpe vorstellen, geben Sie ihm zuerst ein kleines Stück Obst. Bei guter Verträglichkeit des Produkts können Sie Ihrem Baby ohne allergische Manifestationen eine ganze Banane füttern.

    Bananenallergiesymptome bei einem Kind

    Eine Bananenallergie bei Kindern führt zu Rötungen und Entzündungen der Haut. Verdauungsstörungen sind bei Babys selten. Nur wenige pädiatrische Patienten leiden an Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magenschmerzen.

    Wenn die ersten Anzeichen einer Bananenallergie auftreten, sollte das Produkt aus der Nahrung genommen werden. Die Behandlung erfolgt mit Arzneimitteln der Antihistamingruppe. Um das Allergen so schnell wie möglich loszuwerden, wird ein "Enterosorbens" verwendet, das schädliche Substanzen aufnimmt und aus dem Körper entfernt. Kinder unter 7 Jahren erhalten 5 Gramm im Alter von 8 bis 14 Jahren - 7,5 Gramm für einen Kurs von 3 bis 15 Tagen.

    Allergien gegen Bananen bei Kindern können mit zunehmendem Alter verschwinden und das Kind kann die Früchte sicher genießen. Eine Bananenallergie im Erwachsenenalter hält oft ewig an..

    An wen kann man sich wenden??

    Prävention von Bananenallergien

    Die menschliche Ernährung sollte ausgewogen sein, mit einem guten Verhältnis in allem. Sie sollten sich nicht von modischen Diäten mit einer Bananendiät hinreißen lassen, die es Ihnen ermöglicht, die Präsenz von Serotonin, dem "Hormon des Glücks", im Körper zu erhöhen..

    Es ist sehr schwierig festzustellen, gegen welches der Allergene Sie allergisch sind. Wenn die ersten Symptome auftreten, empfehlen die Ärzte, hochallergene Lebensmittel wie Fisch, Zitrusfrüchte, Milch usw. auszuschließen. Wenn die Allergie weiterhin besteht, hören Sie auf, Lebensmittel der mäßig allergenen Gruppe zu essen: Fleisch, Beeren, Getreide, Bananen usw..

    Eine vorbeugende Maßnahme und ein Mittel, um den Körper in einer schwierigen Zeit zu halten, ist eine Reihe. Es wird als Abkochung verwendet. Die heilende Wirkung wird durch die Verwendung von Lotionen und Kräuterbädern verstärkt. Es ist besser, die im laufenden Jahr gesammelte Sequenz zu verwenden.

    Können Bananen gegen Allergien eingesetzt werden??

    Die Antwort auf diese Frage wird am besten mit Ihrem Allergologen besprochen, der eine individuelle Liste der zugelassenen Lebensmittel für Sie erstellen sollte. Neue Lebensmittel sollten mit der gebotenen Sorgfalt behandelt und unter Aufsicht eines Familienmitglieds gegessen werden.

    Die Liste der verbotenen Lebensmittel umfasst: geräucherte, gebratene, Fisch, Meeresfrüchte, würzige und würzige Gerichte, Ketchup, Pilze, Nüsse, Zitrusfrüchte, Aprikosen, Pfirsiche, Melonen, Wassermelonen und viele andere.

    Zulässig sind: fermentierte Milchprodukte, Getreide (außer Grieß), mageres Fleisch, grüne Äpfel, Stachelbeeren usw..

    Während der Zeit der Verschärfung allergischer Reaktionen sollte der Verzehr von Bananen begrenzt werden, da diese Kreuzallergien verursachen und auf andere Früchte "umschalten" können.

    Die Diät dauert 7 bis 10 Tage. Danach erlaubt Ihnen der Arzt, auf eine hypoallergene Diät umzusteigen, mit Ausnahme eines bestimmten Allergens, das eine Gefahr für Ihren Körper darstellt.

    Bananenallergien treten in der modernen Welt auf, aber vergessen Sie nicht die unersetzlichen Eigenschaften der Früchte. Für Menschen mit einem aktiven Lebensstil geben Bananen Energie und Vitalität. Banane ist reich an Pektinen, enthält Zucker und hilft, die in anderen Lebensmitteln enthaltenen Kohlenhydrate aufzunehmen. Die Frucht enthält eine große Menge an Vitaminen: Natrium, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Diese Elemente sind für die normale Funktion des Gehirns notwendig, verbessern die Blutzusammensetzung und sind wichtig für die Bildung von Knochen- und Muskelgewebe im Kindesalter..

    Es ist bekannt, dass die medizinischen Eigenschaften von Bananen Menschen mit Leber- und Nierenerkrankungen helfen. Patienten mit Magengeschwüren bemerken eine signifikante Verbesserung der Gesundheit beim Verzehr von Bananen. Bananen alleine verursachen selten allergische Reaktionen. Allergien können durch Missbrauch dieses Produkts verursacht werden..

    In jedem Fall ist das Auftreten allergischer Reaktionen, einschließlich einer Allergie gegen Bananen, ein Grund, einen Arzt aufzusuchen..

    Bananenallergien und wie man sie behandelt

    Bananen sind mäßig allergene Lebensmittel, auf die sowohl bei sehr kleinen Kindern als auch bei Erwachsenen Reaktionen auftreten können. In diesem Artikel werden die Ursachen und Symptome der Bananenallergie sowie die Behandlungsmethoden untersucht. Dort finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.

    Eine allergische Reaktion kann verursacht werden durch:

    • frisches Obst,
    • Getränke (Säfte, Sirupe, Alkohol),
    • fertige Produkte (Desserts, Eis, Joghurt usw.),
    • Kosmetika,
    • Aromen und Aromen in Arzneimitteln.

    Bitte beachten Sie, dass Sie in den Regalen der Geschäfte "kultivierte" Bananen finden - Musa × paradisiaca, Banana Paradise.

    Hier finden Sie auch eine Vielzahl von Gemüsefrüchten zum Braten - Kochbananen.

    Ursachen von Allergien und Risikogruppen

    Eine allergische Reaktion auf Bananen ist selten, kommt aber manchmal vor. Die Gründe:

    • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Substanzen, aus denen der Fötus besteht.
    • Das Vorhandensein von vasoaktiven Aminen (wie Serotonin).
    • Die Reaktion ist zu verschiedenen Additiven in der Zusammensetzung von Lagerprodukten möglich.
    • Die Chemikalien, mit denen Bananen zur besseren Konservierung behandelt werden.
    • Mögliche Kreuzreaktivität.

    Leider gibt es nur wenige Daten zum Auftreten einer Bananenallergie in verschiedenen Altersgruppen und geografischen Gebieten..

    Neben Überempfindlichkeit besteht auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit des Produkts. Wenn der Körper im ersten Fall unmittelbar nach dem Verzehr des Fötus reagiert, können im zweiten Fall die Symptome nach langer Zeit auch nach einigen Tagen auftreten. Die Symptome sind auch unterschiedlich. Intoleranz ist gekennzeichnet durch Blähungen, Gas, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen.

    Eine pseudoallergische Reaktion ist möglich. Es wird angenommen, dass solch eine unangenehme "Gunst" durch die Substanz Serotonin bereitgestellt wird. Eine Übersättigung des Körpers mit dieser Substanz kann zu Manifestationen einer allergischen Reaktion führen. Sie müssen immer daran denken, dass alles in Maßen gut ist..

    Allergene

    • Mus xp 1 - Profil. Verantwortlich für Kreuzallergien mit Pollen.
    • Mus xp 2 - Chitinase Klasse I. Hauptallergen.
    • Mus xp 5 - Beta-1,3-Gluconase. Ein Enzym, das unter höheren Pflanzen weit verbreitet ist.
    • Mus xp TLP - Thaumatin-ähnliches Protein, das in großen Mengen im Fruchtfleisch enthalten ist (Kochbananen mehr als normale Bananen).

    Es ist nützlich zu beachten, dass der Gehalt an allergenen Proteinen in Früchten unter dem Einfluss bestimmter chemischer oder physikalischer Faktoren zunimmt. Zum Beispiel in Kontakt mit bestimmten Chemikalien, die zur Beschleunigung der Reifung von Beeren verwendet werden. Dementsprechend nimmt die Allergenität des Produkts zu.

    Diese Proteine ​​werden jedoch beim Erhitzen zerstört, sodass verarbeitete Bananen gegessen werden können..

    Kreuzreaktivität

    Zunächst wird eine umfassende Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Mitgliedern der Gattung (Banane und Plantana) beobachtet..

    Eine Bananen-Kreuzallergie kann zwei verschiedene Formen annehmen: Baumpollenallergie und Latexallergie.

    Bananen und Pollen

    Verantwortlich für die Reaktion ist Profilin Mus xp 1.

    Allergenkombinationen
    Ragweed PollenBanane, Melone
    PflanzenpollenBanane, Melone, Wassermelone, Zitrus, Tomate
    PlatanenBanane, Haselnüsse, Erdnüsse, Sellerie

    Die Symptome dieser Reaktion treten sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Verzehr einer frischen Banane auf. Symptome sind:

    • lokale Reaktionen in Mund und Rachen (orales Syndrom),
    • Juckreiz und Entzündung

    Bananen und Latex

    • Handschuhe,
    • bakterizides Pflaster,
    • einige Arten von Schuhen und Kleidung,
    • Matratzen und Kissen,
    • Kondome,
    • Luftballons.

    Zu den Risikogruppen gehören Beschäftigte im Gesundheitswesen und im Gewächshaus.

    Diese Kreuzreaktion wird als Latex-Frucht-Syndrom bezeichnet und tritt bei etwa 50% der Menschen auf, die gegen Latex allergisch sind. Beteiligte Allergene: Mus xp 2 (Chitinase) und Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

    AllergenKreuzreaktivitätsmodelle
    ChitinasenBanane und Avocado
    Banane, Avocado und Buchweizen
    Banane, Avocado und Tomate

    Banane, Avocado, Kastanie und Kiwi sind die Lebensmittel, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorrufen.

    Andere Lebensmittel, die dieses Protein enthalten: Tomaten, Papaya, Passionsfrucht, Cherimoya, Kiwi, Mango, Weizen.

    Die Symptome sind ziemlich ernst:

    • genitalisierte Urtikaria,
    • Magenschmerzen,
    • Erbrechen,
    • Durchfall,
    • Quinckes Ödem,
    • anaphylaktischer Schock.

    Banane, Latex und Pollen

    Allergen beteiligt: ​​Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

    SubstanzAllergene
    Beta-1,3-GlucanaseBanane, Oliven, Birkenasche und Pollen, Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Latex

    Banane und andere Kreuzreaktionen

    Kreuzreaktivität kann zwischen Banane und Avocado ohne gleichzeitige Latexsensibilisierung auftreten.

    Es besteht auch die Möglichkeit von Kreuzreaktionen, deren Proteine ​​nicht untersucht wurden.

    Bananenallergiesymptome

    Eine Allergie gegen Bananen dauert nicht lange nach dem Verzehr einer tropischen Delikatesse und manifestiert sich im Durchschnitt innerhalb von 1 Stunde.

    Seine Symptome sind charakteristisch für Nahrungsmittelreaktionen:

    1. Lungen - Juckreiz, leichte Schwellung der Lippen, der Zunge, des Gaumens und des Rachens. Diese Symptome hängen hauptsächlich mit einer Pollenallergie zusammen und verschwinden bald, nachdem der Kontakt mit dem Allergen entfernt wurde.
    2. Niesen, laufende Nase, tränende Augen.
    3. Hautmanifestationen: Urtikaria, Ekzeme.

    Auf dem Foto: Die Bananenallergie eines Kindes manifestierte sich in einem Ausschlag im Gesicht

  • Verschiedene gastrointestinale Symptome, meist beginnend mit Übelkeit. Magenschmerzen und Krämpfe können bald nach dem Verzehr des Fötus auftreten. Bei einigen Menschen verursachen allergische Reaktionen auf Bananen jedoch fast sofort Erbrechen oder Durchfall..
  • Schlimmer noch, wenn Symptome wie Schwellung der Lippen, der Zunge, des Kehlkopfes, Atemnot oder Krämpfe vorliegen. In Einzelfällen liegt ein anaphylaktischer Schock und ein Quincke-Ödem vor. In diesem Zustand besteht Lebensgefahr, Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

    Vor nicht allzu langer Zeit kam eine Frage eines Lesers an unsere Redaktion: „Ein wenig Bananenpulpe ist auf die Haut gekommen, die Stelle wurde rot und juckte. Ist es eine Allergie? "

    Ja, das ist eine allergische Reaktion. Wenn bei Kontakt mit dem Fötus eine Kontaktdermatitis auftritt, besteht die wichtigste vorbeugende Maßnahme darin, den Kontakt mit dem Reizstoff auszuschließen. In vielen Fällen verschwindet die Entzündung ohne den Einsatz von Medikamenten, wenn diese Bedingung erfüllt ist..

    Die Einnahme von Antihistaminika und entzündungshemmenden Salben hilft, Juckreiz auf der Haut zu beseitigen. Die Salbe lindert Entzündungen und hilft, die Haut wiederherzustellen. Hilft bei Hautreizungen und Zinksalben. Nicht selbst behandeln. Alle Medikamente müssen von einem spezialisierten Dermatologen oder Allergologen verschrieben werden.

    Bananenallergie bei Kindern

    Eine Allergie gegen tropische Früchte ist leider kein Mythos. Eine allergische Reaktion bei Kindern hat folgende Symptome:

    • lokaler oder weit verbreiteter Ausschlag mit starkem Juckreiz,
    • verstopfte Nase,
    • Husten,
    • Verdauungsstörungen.

    Einige Kinder haben einen juckenden Mund, wenn sie Bananen essen.

    Eine Allergie gegen Bananen bei Babys nimmt einen besonderen Platz ein. Babys sind grundsätzlich anfällig für Nahrungsreaktionen, insbesondere wenn sie mit der Flasche gefüttert werden. Jedes neue Essen sowie rote und orangefarbene Früchte können Hautausschläge, Blähungen, Angstzustände und Schlafstörungen hervorrufen..

    Darüber hinaus kann eine Sensibilisierung auch durch Einatmen auftreten..

    Es gibt eine Theorie, dass Allergieerkrankungen erblich sind. Daher sollten allergikergefährdete Eltern beim Einführen von Babynahrung vorsichtig sein und die Reaktionen auf neue Gerichte sorgfältig überwachen..

    In Bezug auf das Essen von Bananen durch Kinder haben Experten eine gemischte Meinung..

    • Einige glauben, dass eine Banane ab einem Alter von 9 Monaten in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden kann, jedoch nicht früher.
    • Aber andere sind immer noch vorsichtig und sind sich sicher, dass sie bis zu 3 Jahre warten müssen.

    Allergie in der Kindheit bedeutet nicht, dass Sie Ihr ganzes Leben lang dagegen ankämpfen müssen. Das Kind wächst, wird stärker und die Überempfindlichkeit verschwindet von selbst.

    Was tun, wenn Ihr Kind gegen Bananen allergisch ist?

    Sorbentien können verwendet werden, um das Allergen aus dem Körper zu entfernen, beispielsweise Polysorb.

    Aus Antihistaminika: Zyrtec- oder Fenistil-Tropfen für Kinder, Tavegil-Sirup.

    Wenn die Diagnose bestätigt wird, müssen Sie zusätzliche Verantwortung für das Studium der für das Kind bestimmten Lebensmittel übernehmen.

    • Wenn sich eine Überempfindlichkeit mit geringfügigen Symptomen äußert, kann der Arzt nach einer Weile raten, dem Kind ein kleines Stück des Fötus zu geben..
    • Sie können versuchen, Ihrem Kind eine gekochte Banane zu geben, die weit weniger Allergene enthält als rohe Bananen..
    • Sie können komplementären Lebensmitteln gedünstete oder gekochte Karotten hinzufügen, die Bananen in ergänzenden Lebensmitteln ersetzen können..

    Stellen Sie sicher, dass die Lebensmittel, die Sie in Lebensmittelgeschäften kaufen, kein Bananenaroma oder ähnliches enthalten. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind eine schwere Reaktion hatte - Quinckes Ödem oder anaphylaktischer Schock.

    Trotz der Tatsache, dass der Fötus als hypoallergen gilt und die Reaktion darauf selten auftritt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Allergie gegen Bananen während der Schwangerschaft aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Feten im dritten Schwangerschaftstrimester bei aller Nützlichkeit begrenzt.

    Diagnose dieser Reaktion

    Ob eine bestimmte Person gegen Bananen allergisch ist, wird nach einer Untersuchung nur ein Allergologe beantworten. Hierzu werden spezielle Tests und Tests durchgeführt..

    Allgemeine Blut- und Urintests sowie Hauttests werden durchgeführt. Und erst danach wird der Schluss gezogen, ob eine Banane ein Allergen ist.

    Allergiebehandlung

    Der erste Schritt besteht darin, die Verwendung und den Kontakt mit dem Allergen aufzugeben. Eine Allergie gegen Bananen bei Erwachsenen beinhaltet das Trinken von viel Flüssigkeit und die Einnahme von Sorbentien, die die Beseitigung von Allergenen beschleunigen. Die moderne Medizin verfügt über ein Arsenal an hervorragenden Antihistaminika, die einer allergischen Reaktion und ihren Symptomen perfekt widerstehen..

    Für die symptomatische Therapie können Medikamente wie:

    • Antihistaminika: Tavegil, Suprastin, Claritin, Zodak, Zyrtec, Cetrin, Erius.
    • Glukokortikosteroide: Dexamethason, Hydrocortison.
    • Sorbentien helfen, Allergene aus dem Körper zu entfernen: Polysorb, Enterosgel.

    Wenn Ihre Haut juckt, können Sie verwenden:

    Von nicht-hormonellen Medikamenten helfen Salben wie Protopic, Lanolin-Cremes, Bepanten, Panthenol, Fenistil-Gel, Juckreiz zu beseitigen. Diese Mittel beseitigen Entzündungen, fördern die Hautregeneration.

    Abhängig von der spezifischen Manifestation einer Allergie wird ein spezifischer Satz von Arzneimitteln verwendet, daher sollte ein Arzt eine Behandlungsmethode erstellen. Bei der Selbstmedikation können Sie nicht nur vergeblich Zeit und Geld verschwenden, sondern auch Ihre Gesundheit verschlechtern..

    Hausmittel

    Traditionelle Methoden zur Behandlung von Lebensmittelallergien können in einigen Fällen eine gute Hilfe für die traditionelle Behandlung sein und geringfügige Nebenwirkungen haben.

    Der gepresste Dillsaft aus jungen Blättern und Stielen wird 1: 2 mit Wasser verdünnt. Der Verband wird in der Lösung angefeuchtet und auf den Ausschlag aufgebracht. Dies hilft, Juckreiz loszuwerden oder seine Intensität zu verringern..

    2 EL. Löffel Trockenschnur gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie 30 Minuten. Trinken statt Tee.

    Schwarze Teebeutel sind mit kochendem Wasser gefüllt. Nach 5 Minuten werden sie entfernt, abgekühlt und auf den Ausschlag aufgetragen. Nach dem Trocknen werden sie erneut mit einer Lösung angefeuchtet und auf den Ausschlag aufgetragen.

    Prävention und Vorsichtsmaßnahmen

    Beliebte tropische Früchte werden uns unreif gebracht. Um ihnen eine Präsentation zu geben, werden sie mehrere Tage mit einem speziellen Gas behandelt. Dank dieses Prozesses reifen Bananen schneller, erhalten eine gelbe Farbe und einen zarten saftigen Geschmack..

    In Bezug auf das Einweichen von Bananen unterscheiden sich die Experten in dieser Angelegenheit. Um Pestizide loszuwerden, werden beispielsweise Kartoffeln 11 bis 12 Stunden lang eingeweicht. Grütze von 1 bis 2 Stunden. Bananen, die solche Manipulationen durchlaufen, laufen Gefahr, ohne alle Nährstoffe zu sein, während sie ihren ausgezeichneten Geschmack verlieren..

    Als vorbeugende Maßnahme lohnt es sich nicht, Obst im Übermaß zu essen. Ein Erwachsener reicht für 2 Stück pro Tag..

    Bei anhaltenden Manifestationen einer Bananenallergie sollten diese durch Äpfel, Birnen und Trauben ersetzt werden. Sowie Pfirsiche, Aprikosen, Wassermelonen, Orangen.

    Essen einer Banane für andere Formen von Allergien

    Ein Allergen kann Pollen, Haushaltschemikalien, Staub, Tierhaare, Industrieabfälle und bestimmte Lebensmittel sein. Können Bananen gegen Allergien eingesetzt werden??

    Wenn eine Person von anderen Formen der Allergie beeinflusst wird, erstreckt sich die Unverträglichkeit gegenüber dieser tropischen Frucht nicht unbedingt auf sie. Vor allem müssen Sie vorsichtig sein, wenn Ihr Körper keine Kakis, Kiwis, Nüsse, Avocados oder Ananas akzeptiert..

    Speichern Sie die grundlegende Allergeninformationskarte für sich selbst und Sie können jederzeit problemlos zu diesem Artikel zurückkehren..

    Bananenallergie: Symptome, Behandlung

    Laut dem Krankheitsklassifikator bezieht sich eine Bananenallergie auf eine gestörte Verdauung von Lebensmitteln. Die Frucht ist mäßig allergen, die Reaktion ist selten. Patienten können Fruchtunverträglichkeiten und Lebensmittelvergiftungen verwechseln, unter Konservierungsstoffen leiden, die beim Transport von Früchten verwendet werden, oder ihren Zustand mit häufigem SARS mischen. Labortests können die Ursache der Krankheit bestimmen und eine angemessene Behandlung vorschreiben.

    Eine echte Bananenallergie

    In der modernen Medizin ist eine echte Bananenallergie ein Zustand, der durch einen Überschuss an Serotonin in diesen Früchten im Körper verursacht wird. Das "Hormon der Freude" gelangt nicht nur mit tropischen Früchten, sondern auch mit Schokolade, Kakao, Johannisbrot, Kaffee, Pfirsichen und Wassermelonen in den Körper. Die Wirkung wird verstärkt, wenn Sie die Aufnahme dieser Lebensmittel mit Tryptophan-reichem Käse kombinieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine gesunde Person mit einem ordnungsgemäß funktionierenden Immunsystem Allergien entwickeln kann, indem sie ein paar Bananen und einen Schokoriegel isst..

    • Störungen des Immunsystems durch lange Abwesenheit einer Therapie bei entzündlichen Erkrankungen, chronischen Erkrankungen der Zähne, des Rachens, der Bänder, der Gelenke;
    • Schwangerschaft im ersten Trimester, schwere Toxikose und damit verbundene Nährstoffmängel;
    • Schwere Lebensmittelvergiftung oder Virusinfektion, die Durchfall und Erbrechen verursacht
    • Langzeitkonsum von Medikamenten, die künstlich zu einem Anstieg des Serotoninspiegels führen;
    • Selbstbehandlung von Bulimie und anderen Essstörungen mit trizyklischen Antidepressiva;
    • eine Diät mit einem oder zwei Produkten, zum Beispiel eine Woche lang nur Bananen und Milch oder nur Schokolade und Kaffee;
    • drastischer Gewichtsverlust durch unausgewogene Ernährung und übermäßiges Sporttraining;
    • beeinträchtigte Genesung nach Verletzungen und Operationen vor dem Hintergrund von Medikamenten und Unterernährung;
    • Erhöhte Cortisolspiegel im Zusammenhang mit Übertraining bei Sportlern oder Fitnessbegeisterten

    Echte Allergien können auch bei Kindern auftreten, wenn die Immunität beeinträchtigt ist. Das Stillen "versichert" nicht dagegen, im Gegenteil, das Baby kann eine Unverträglichkeit gegenüber Bananen entwickeln, wenn die Mutter sie in ihrer Ernährung missbraucht.

    Wichtig: Echte Allergien können „vernetzt“ sein. Alles beginnt mit einer Reaktion auf Bananen und setzt sich mit einer Unverträglichkeit gegenüber Nektarinen, Wassermelonen und Pfirsichen fort..

    Symptome einer echten Bananenallergie

    • Lethargie, Schwäche, Schläfrigkeit, ein Zustand wie bei anhaltendem Schlafmangel;
    • Schlafstörungen
    • Aus dem Verdauungstrakt:
    • Erbrechen und Durchfall in schwierigen Fällen;
    • Blähungen, Gase einfacher;
    • beeinträchtigte Aufnahme anderer Lebensmittel, Übelkeit

    Aus den Atemwegen:

    • allergische Rhinitis - verstopfte Nase, Juckreiz der Schleimhäute;
    • "Beschichtet" und juckender Hals wie bei einer Erkältung, Entzündung

    Auf der Hautseite:

    • Nesselsucht oder andere Hautausschläge;
    • Juckreiz, Entzündung aller Schleimhäute

    Der Patient niest, kann husten, in schweren Fällen, Schwellung des Nasopharynx, Blutdruckabfall, Ohnmacht ist wahrscheinlich.

    Behandlung von echten Bananenallergien

    Die Diagnose wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Der Arzt führt entweder einen Test durch, bei dem Allergene auf eine kleine Punktion im Handgelenkbereich angewendet werden, oder führt einen Bluttest durch, bei dem das Vorhandensein von Immunglobulinen festgestellt wird. Nachdem eine Bananenallergie festgestellt wurde, verschreibt der Spezialist ein Antihistaminikum und eine Diät..

    Die Diätbeschränkungen für Bananenallergien sind recht streng:

    • Sie können die tropischen Früchte selbst nicht essen, keine Bananenpürees, Kuchen, Gebäck, Quark, Joghurt mit geeigneten Füllungen;
    • andere Quellen für Serotonin aus der Nahrung sind ausgeschlossen - Schokolade in allen Formen, Kakao, Süßwaren, Feigen, getrocknete Feigen, Fruchtpürees und Säfte;
    • beschränkt auf Käse und Macadamianüsse;
    • Produkte, die das Immun- und Verdauungssystem belasten, sind ausgeschlossen - Konserven, geräuchertes Fleisch, Gourmetfleisch;
    • beschränkt auf koffeinhaltigen Kaffee, Cola, Sportgetränke mit Guarana

    Wie lange sollten Sie die Diät einhalten? Bei echten Allergien isst der Patient normalerweise lebenslang Vollkornprodukte, grünes Gemüse, mageres Fleisch, pflanzliche Öle, grüne Äpfel und Stachelbeeren. Ist es schlimm? Wie zu sehen, sollte eine solche Person definitiv keine Angst vor Übergewicht haben.

    Allergie gegen Konservierungsstoffe in Bananen

    Die häufigste Ursache für die Reaktion ist das Schwefeldioxid, mit dem getrocknete Bananen begast werden. Die Reaktion darauf ist stärker und fast blitzschnell - der Nasopharynx schwillt an, die Augen tränen, es besteht das Gefühl, dass sich eine Person plötzlich erkältet hat, aber die Symptome sind stark. Es kann sich ein allergischer Husten entwickeln. Der Unterschied zu einer Erkältung liegt genau in der Schnelligkeit der Manifestation dieser Reaktionen. Wenn eine Person getrocknete Bananen, vegetarische "Süßigkeiten", Desserts oder Lebensmittel mit getrockneten Früchten gegessen hat, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

    Frisches Obst kann auch Konservierungsstoffe enthalten. Es ist wichtig, sie gründlich mit heißem Wasser zu waschen und geschält zu essen und die Früchte in der Schale nicht in Stücke zu schneiden, wie dies häufig bei Banketten der Fall ist..

    Allergien gegen Konservierungsstoffe werden mit Antihistaminika behandelt. Die Ernährung ist in diesem Fall noch strenger, mit Ausnahme verschiedener "Sportbars" mit getrockneten Früchten und gesunden Desserts auf Bananenbasis.

    Bananenduftallergie

    Das Bananenaroma wird in zahlreichen Sportriegeln, Protein-Shakes, Aromen für die Ducan-Diät und in der allgemeinen Süßwarenindustrie verwendet. Es ist notwendig, eine Allergie gegen Duftstoffe und nicht gegen Bananen genau zu diagnostizieren, um die falschen Lebensmittel nicht von der Ernährung auszuschließen.

    Bananenallergie: Symptome und Behandlung

    Die sogenannte falsche Allergie ist ein Zustand, bei dem sich eine Person an die Symptome einer Lebensmittelvergiftung erinnert, die aus einem anderen Grund aufgetreten ist, der nichts mit Obst zu tun hat. Meistens kommt es zu Erbrechen und Durchfall, wenn wir abgelaufene Milchprodukte, Konserven oder Joghurt essen. Auf dem "zweiten Platz" stehen Kuchen mit Butter oder Buttercreme. Es kommt aber auch vor, dass eine Person bei einem Bankett eine Alkoholvergiftung bekommt, sich aber aus irgendeinem Grund an einen Bananensnack erinnert.

    Eine falsche Allergie ist eine Art "Gewohnheit" des Körpers, aber selbst wenn keine echte Reaktion auftritt, wird empfohlen, Bananen abzulehnen.

    Die Behandlung falscher Allergien ist eine Diät-Therapie. Normalerweise folgt eine Lebensmittelvergiftung einer Person mit chaotischen Essgewohnheiten. Solche Menschen vernachlässigen die Ernährungsregeln, waschen kein Obst und Gemüse oder essen ausschließlich in der öffentlichen Gastronomie und bei Banketten. Ernährungswissenschaftler empfehlen, dass Sie 80% Ihrer Lebensmittel selbst kochen und öffentliche Verkaufsstellen als Ausrede für die Kommunikation verwenden und nicht alle Snackplatten in einem Umkreis von 1 km zerstören.

    Falsche Allergien sind häufig mit Störungen des Immun- und Verdauungssystems verbunden. Wenn diese während der Diagnose festgestellt werden, sollten die Hauptkrankheiten entsprechend dem Profil behandelt werden, dann verschwindet auch die Allergie.

    Wie Bananen-Kreuzallergien behandelt werden

    Kreuzallergien sind gefährlich, da die Palette der Produkte, die zu Allergenen werden, so breit wie möglich sein kann. Hier ist es wichtig, alle Früchte zu diagnostizieren, die von der Ernährung ausgeschlossen werden müssen. Am häufigsten wird für den Diagnosezeitraum eine strikte hypoallergene Ernährung mit magerem Fleisch oder Geflügel, Reis, Hafer, Buchweizen und Gemüse wie Zucchini oder Kürbis verschrieben..

    Allergie gegen Bananen bei schwangeren Frauen und Kindern

    Während der Schwangerschaft können aufgrund eines geschwächten Immunsystems Allergien auftreten. Normalerweise werden Bananen einfach bis zu besseren Zeiten ausgeschlossen, da die Behandlung mit Immunmodulatoren auf den Zustand der Frau beschränkt ist. Wenn der "Körper keine Bananen akzeptiert" und Erbrechen, Übelkeit und Durchfall auftreten, lohnt es sich, die Früchte sofort und für die gesamte Dauer der Schwangerschaft aufzugeben.

    Bananen sind eines der Lebensmittel für Säuglinge, aber auch in jungen Jahren können geringe Reaktionen auftreten. Symptome bei Kindern - Husten, laufende Nase, Augenrötung, Schwellung von Mund und Nasopharynx, Juckreiz. Behandlung: Diät-Therapie und Antihistaminika nach Alter.

    Bananenallergien sollten nicht selbst behandelt werden. Bei einer "Behandlung zu Hause" mit Tinkturen einer Reihe und anderen Mitteln besteht ein hohes Risiko, dass der Patient beim "Heilen" einer Krankheit eine andere erwirbt, beispielsweise eine Magen-Darm-Störung. Ja, und es ist besser, die Krankheit mit modernen Labormitteln zu diagnostizieren und nicht mit Hilfe von Vermutungen. Bei negativen Reaktionen des Körpers nach dem Verzehr von Bananen sollten Sie sich an einen Allergologen und Therapeuten wenden. Dies wird dazu beitragen, die Gesundheit zu erhalten und eine vollständigere und ausgewogenere Ernährung zu entwickeln..