Allergie bei einem Kind

  • Kliniken

Eine Allergie ist die Reaktion eines Kindes auf eine Substanz, die vom Immunsystem als potenziell schädlich wahrgenommen wird. Laut Statistik leiden 30% der Kinder auf der ganzen Welt an dieser Krankheit..

Wir bieten Ihnen an, herauszufinden, warum Babys allergisch reagieren, wie die Krankheit aussieht, welche Symptome und Behandlungsmethoden auftreten.

Allergien bei Kindern: Typen

Einteilung nach Herkunftsart:

  • Lebensmittelallergie. Der pathologische Zustand wird am häufigsten bei Kindern des ersten Lebensjahres beobachtet. Allergene: Mandarinen, Orangen, Erdbeeren, Himbeeren, Zucker, Gewürze, Schokolade, Eier, Kuhmilch, Hülsenfrüchte und Meeresfrüchte. Die Pathologie ist schwer zu erkennen, da der Körper auf jedes Produkt oder jede Ergänzung reagieren kann.
  • Aeroallergie - Während des Einatmens gelangt der Reizstoff in die Lunge und setzt sich auf dem Nasopharynx ab.
  • Allergische Reaktion auf Haushaltsstaub - tritt auf, wenn Hausstaubmilben und ihre Abfallprodukte, Schimmelpilzsporen, Pollen, Haarpartikel und andere Dinge eingeatmet werden.
  • Für Haustiere. Viele Eltern glauben, dass Wolle eine allergische Reaktion hervorruft, aber diese Meinung ist falsch. Ein Allergen ist der Speichel oder Urin eines Tieres.
  • Pollinose ist eine Allergie gegen blühende Bäume und Gräser. Der Körper reagiert aggressiv auf Pollenproteine.
  • Für Medikamente und Haushaltschemikalien. Eine unvollständige Immunität von Kindern kann negativ auf Medikamente, synthetische Hygieneprodukte, Pulver und Kosmetika reagieren.
  • Allergie gegen natürliche Faktoren - Insektenstich, Erkältung oder Sonne.

Symptome und Behandlung

Jeder Elternteil interessiert sich dafür, wie sich die Allergie des Kindes manifestiert? Schauen wir uns die Symptome der Krankheit an, abhängig von der Art der Krankheit..

  • Juckende Nase.
  • Schwellung des Nasopharynx.
  • Häufiges Niesen.
  • Verfärbter Nasenausfluss, der länger als 10 Tage dauert.
  • Verstopfte Nase.
  • Die Schwäche.

Wenn diese Symptome auftreten, zeigen Sie das Kind dem Kinderarzt, um eine ARVI auszuschließen. Wenden Sie sich unbedingt an einen Allergologen, da eine solche allergische Reaktion zu Asthma bronchiale oder chronischer Bronchitis führen kann.

Hautallergien bei Kindern sind gekennzeichnet durch:

  • Hautausschläge und Blasen.
  • Pickel mit klarer Flüssigkeit oder Eiter.
  • Rötung der Haut.
  • Peeling und Trockenheit der Epidermis.
  • Schwellung.

Der Ausschlag kann den gesamten Körper bedecken, tritt jedoch am häufigsten an Wangen, Kinn, Rücken, Gesäß, Unterarmen und Bauch auf. Bei vorzeitiger Behandlung bilden sich weinende Stellen und Ekzeme.

Nahrungsmittelallergiesymptome:

  • Kind klagt über Bauchschmerzen.
  • Stuhlstörungen.
  • Erbrechen.
  • Übelkeit.
  • Aufstoßen.
  • Blasse Haut.

Symptome einer allergischen Bindehautentzündung:

  • Die unteren und oberen Augenlider schwellen an.
  • Blutergüsse unter den Augen.
  • Tränenfluss nimmt zu.
  • Photophobie.
  • Sandgefühl in den Augen.

Quinckes Ödem ist eine akute Reaktion des Körpers auf ein Allergen. Die Pathologie erfordert einen sofortigen Besuch in einer medizinischen Einrichtung. Auf dem Foto sehen Sie ein Kind mit Quinckes Ödem. Anrufe:

  • Deutlich vergrößerte Wangen, Lippen, Hals, Augenlider, Hals, Hände und andere Weichteile.
  • Schwellung im Mund, die zu Problemen beim Sprechen und Schlucken führt.
  • Erstickung.

Allergie bei Kindern unter einem Jahr

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion bei Säuglingen ist:

  • Genetische Veranlagung.
  • Zum Mischen wechseln.
  • Antibiotika einnehmen.
  • Späte Anhaftung an der Brust. Nichtfütterung führt zu Darmdysbiose und erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Allergenen.
  • Schlechte Vererbung.
  • Reaktion auf DPT-Impfstoff, Hepatitis oder Influenza.
  • Stillende Mutter brach ihre Diät.
  • Kräuter und Badegebühren.
  • Haushalts-Chemikalien.
  • Kosmetika.

Allergiesymptome bei Säuglingen:

  • Hautausschlag, Pickel und Schuppenbildung.
  • Krusten erscheinen.
  • Am ganzen Körper sind rote Flecken zu beobachten.
  • Juckreiz, wodurch das Baby unruhig und launisch wird.

Alle Mütter sind daran interessiert, wie schnell sich die Allergie des Babys manifestiert? Die Reaktion jeder Krume ist individuell, so dass Sie die Anzeichen einer Krankheit in ein paar Stunden oder Tagen bemerken können.

Diagnose

Führen Sie für eine genaue Diagnose von Allergien bei einem Kind Folgendes aus:

  • Anamnese sammeln. Ein Allergologe muss die Mutter fragen, welche Tiere mit dem Baby in derselben Wohnung leben, welche Ernährungsgewohnheiten es gibt, ob es in der Familie noch andere Allergien gibt usw..
  • Tests auf Würmer. Da sich eine helminthische Invasion als pseudoallergische Reaktion manifestieren kann.
  • Blutentnahme zur Beurteilung des Eosinophil-Spiegels (ein Anstieg weist auf eine allergische Reaktion hin).
  • Hauttests. Das Verfahren ist nur während der Remission zulässig und wenn festgestellt wurde, dass die Ursache der Allergie Lebensmittel sind.
  • Offener Test - Ein Allergen wird in den Körper eingeführt und die Reaktion bewertet. Diese Methode wird nur in einem Krankenhaus angewendet und in Anwesenheit eines Arztes durchgeführt..

Behandlung

Die pädiatrische Allergietherapie umfasst:

  • Behandlung ohne den Einsatz von Medikamenten.
  • Der Gebrauch von Drogen.

Da alle Medikamente nur eine vorübergehende Wirkung haben und Symptome beseitigen, müssen die Eltern:

  • Wählen Sie eine Diätnahrung für Ihr Kind. Lebensmittel, die eine unerwünschte Reaktion hervorrufen können, werden vollständig von der Ernährung ausgeschlossen. Für jedes Baby wird eine individuelle Ernährung entwickelt.
  • Schaffen Sie ein günstiges Mikroklima.
  • Beseitigen Sie alle Stressquellen.

Die medizinische Behandlung umfasst die Einnahme solcher Medikamente:

  • Antihistaminika - unterdrücken die Wirkung von Histamin auf den menschlichen Körper.
  • Mastzellstabilisatoren - zur Behandlung von Asthma bronchiale und Bronchitis mit asthmatischer Komponente.
  • Kortikosteroide (hormonelle Medikamente) - werden Kindern nur selten verschrieben, wenn andere Medikamente keine Wirkung haben.

Medikamente werden in Form von Tropfen, Tabletten, Sirupen, Sprays, Salben, Lösungen, Cremes und anderen freigesetzt. Nur ein Spezialist sollte ein Medikament verschreiben!

Verhütung

Wenn ein Kind für Allergien prädisponiert ist, müssen folgende Regeln beachtet werden:

  • Stillen Sie so lange wie möglich.
  • Überwachen Sie die Ernährung des Babys und minimieren Sie den Verbrauch potenzieller Allergene.
  • Bücherregale schließen.
  • Ständig nasse Reinigung.
  • Verwenden Sie Luftreiniger und Luftbefeuchter.
  • Drinnen nicht rauchen.
  • Bettwäsche und Kleidung sollten aus hypoallergenen Materialien bestehen.
  • Verwenden Sie spezielle Haushaltschemikalien und Hygieneprodukte.
  • Behandeln Sie die Wohnung regelmäßig mit Antimykotika.
  • Stärken Sie die Immunität des Babys.

Allergie gegen die Haut eines Kindes

Bei Kindern können häufig Allergien gegen verschiedene Antigene auf der Haut auftreten. Ein Hautausschlag ist oft eine Reaktion auf den direkten Kontakt mit reizenden Substanzen. Allergie ist auch eine Reaktion des Verdauungssystems..

Arten von Hautmanifestationen einer allergischen Reaktion

Eine Allergie tritt auf, wenn das Immunsystem auf Kontakt mit einer bestimmten Substanz reagiert. Es verursacht einen starken Zahn und macht dem Kind Angst. Blasen können zu großen Plaques werden, und geschwollene Schleimhäute können den Erstickungszustand verschlechtern.

  1. Allergische Dermatitis - normalerweise bedecken Hautmanifestationen exponierte Körperteile.
  2. Allergische Bindehautentzündung - entwickelt sich an Blütenpflanzen aufgrund von Nahrungsmittelallergien, Abfallprodukten von Haustieren.
  3. Allergische Enteropathie - Lebensmittel, Arzneimittelunverträglichkeit, die von Bauchschmerzen und Koliken begleitet wird.
  4. Pollinose, Heuschnupfen - Verschlimmerung ist durch Blüte oder Reifung der Pflanzen möglich.
  5. Quincke-Ödem - tritt aufgrund von Nahrungsmitteln, Arzneimittelallergien und Kontakt mit Haustieren und Insekten auf.
  6. Kälteallergie - eine Reaktion auf niedrige Lufttemperatur, Schwellung der Nase, Rötung der Augen und Wangen.
  7. Nesselsucht - ähnlich einem Brennnessel- oder Insektenstich.
  8. Allergie gegen ultraviolettes Licht - begleitet von Juckreiz und Schmerzen, manifestiert durch Urtikaria.

Typische Symptome einer Allergie bei einem Kind

Die Reaktion auf viele Reize ist ähnlich. Dermatitis und Diathese manifestieren sich in Hautausschlägen, die häufig mit Rhinitis oder Urtikaria verbunden sind.

Die Liste der Ursachen einer allergischen Reaktion ist sehr umfangreich. Wir leben in einer Welt, in der es viele gefährliche Substanzen gibt, die alle dank der Entwicklung unserer Zivilisation entstanden sind. Allergene sind jedoch nicht nur Produkte der chemischen Industrie. Allergene kommen auch in natürlichen Materialien und Lebensmitteln vor. Eine Entzündung der Nasenschleimhaut aufgrund einer laufenden Nase und Niesen wird als allergische Rhinitis oder "Heuschnupfen" bezeichnet. Aufgrund des vernachlässigten Zustands kann sich die Krankheit zu einem Quincke-Ödem entwickeln. Ein Ausschlag, der wie Insektenstiche oder Brennnesselspuren aussieht, wird durch Nahrungsmittel- und Kontaktallergien verursacht.

Bindehautentzündung äußert sich in einer Schwellung der oberen und unteren Augenlider, einem Gefühl von Sand in den Augen und starkem Schwitzen. Ausgelöst durch Pollen- oder Tierreaktionen. Je jünger das Kind ist, desto leichter ist es, die Ursache der Krankheit zu finden..

Die Allergiediagnostik und ihre Ursachen erfordern einen sorgfältigen Umgang der Eltern. Die Behandlung hängt vom Stadium der allergischen Reaktion ab..

Ursachen des Auftretens

Die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion wird durch die Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und Stillzeit beeinflusst. Frauen müssen in einem solchen Zeitraum geräuchertes Fleisch, Zitrusfrüchte, Nüsse und andere allergische Produkte nicht vernachlässigen..

Wenn einer der Elternteile allergisch reagiert, haben 40% des Kindes eine Allergie..

Bei Kindern entstehen Allergien durch Kontakt mit:

  1. Pollen
  2. Chemische Haushaltsprodukte
  3. Wolle
  4. Tierischer Speichel
  5. Medikamente
  6. Lebensmittel
  7. Hausstaub

Eine allergische Reaktion kann durch Insektenstiche, Erkältung oder Sonne auftreten.

Wie sieht eine Hautallergie aus??

Das erste Anzeichen einer Allergie ist ein Ausschlag, der bei allem auftreten kann. Der Bereich kann lokalisiert oder am ganzen Körper sein. Orte jucken normalerweise, es gibt ein starkes Brennen. Dermatitis, Urtikaria verursacht Hautrötungen und kleine Hautausschläge.

Wenn das Baby jedoch rote Flecken hat, bedeutet dies nicht, dass es sich um eine Allergie handelt. Rötung ist ein Symptom für Krankheiten wie Lichen Rosacea, Erythem und andere. Rote Flecken können durch stachelige Hitze oder Insektenstiche verursacht werden. Wenn Rötungen auftreten, zeigen Sie das Kind einem Arzt. Es ist auch notwendig, auf die begleitenden Symptome zu achten, z. B. das Vorhandensein einer hohen Temperatur (Allergien verursachen diese in der Regel nicht). In einigen Fällen kann es zu einer Schwellung des Mundes kommen.

Nahrungsmittelallergien gehen mit Trockenheit und Enge einher. Lokale Ödeme, Hautausschläge und Blasen treten auf der Haut auf. Quinckes Ödem betrifft Lippen, Wangen, Augenlider und Kehlkopf. Der Teint hat einen bläulichen Schimmer, er kann stark verblassen. Bei Neurodermitis treten papulöse Hautausschläge auf, die dazu neigen, sich zu vereinigen und Juckreiz zu verursachen. Die Plaques befinden sich am Hals in der Fossa cubitalis. Neurodermitis kann lokalisiert sein oder der gesamte Körper kann im Mittelpunkt der Läsion stehen. Bei atopischer Dermatitis treten Trockenheit, Schuppenbildung und ein Zahn auf. In einem höheren Alter kann dies zu Heuschnupfen, Asthma, Ekzemen usw. führen..

Allergie gegen die Haut eines Kindes - wie zu behandeln?

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, können vor dem Hintergrund von Allergien gleichzeitig Hautinfektionen auftreten und sich die allgemeine Gesundheit verschlechtern. Aufgrund des häufigen Juckreizes wird das Baby unruhig, isst nicht gut und schläft.

Hautallergien sollten immer unter Anleitung eines Spezialisten behandelt werden. Die Therapie beginnt mit einem Arzt, der eine Blut- oder Hautuntersuchung anordnet. Mit ihrer Hilfe wird das Antigen bestimmt. Die Behandlung ist erfolgreich, wenn der Kontakt mit dem Reizstoff vollständig beseitigt ist. Ein Allergologe verschreibt Antihistaminika gegen Nesselsucht oder Dermatitis - Salben und Cremes.

Nachdem Sie eine allergische Reaktion festgestellt haben, müssen Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung überarbeiten. Gefährliche Produkte wie Zitrusfrüchte, Honig, Säfte und mehr müssen vollständig ausgeschlossen werden. Wenn ein Kind an Heuschnupfen leidet, müssen Sie die Blüte der Pflanzen überwachen, im Voraus Maßnahmen ergreifen und Medikamente trinken.

Wenn ein Kind allergisch auf Pollen reagiert, müssen Sie das Gehen im Freien während der Blüte einschränken. Besser tagsüber vor 16-17 Uhr wählen.

Bei Lebensmittelallergien müssen Sie das Etikett sorgfältig lesen und die Zusammensetzung des Lebensmittels überwachen. Wenn akute Allergieanfälle auftreten, müssen Sie immer Medikamente mitnehmen..

Der Körper des Kindes reagiert sehr empfindlich auf Allergien. Sie müssen die Krankheit daher sofort behandeln, da sie auftritt. Andernfalls leidet das Immunsystem im Erwachsenenalter.

Methoden zur Behandlung der Krankheit

Der Arzt verschreibt dem Kind Medikamente. Antihistaminika werden beispielsweise Suprastin, Tavegil verwendet. Diese Medikamente blockieren die Histaminrezeptoren in den Blutgefäßen und lassen die Allergie nach..

Der Arzt kann auch hormonelle entzündungshemmende Medikamente verschreiben, die auf Kortikosteroiden basieren. Plasmapherese wird verwendet - Reinigung von Blutplasma. Dadurch werden Allergene und Toxine daraus entfernt.

Die Immuntherapie beseitigt Allergiesymptome, aber auch deren Ursache.

Die Methode zielt darauf ab, die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen zu verringern. Eine kleine Dosis eines Allergens wird in den Körper injiziert. Es gibt zwei Arten der Immuntherapie - Injektion und Nichtinjektion. Die Immuntherapie wird bei Allergien gegen Staub, Sechs, Finger und Lebensmittel angewendet. Um den Juckreiz zu lindern, werden Volksmethoden angewendet - Kamillensud. Allergiemedikamente sind in Tablettenform und in Form von Salben erhältlich. Cremes enthalten hypoallergene Hilfskomponenten.

Die Tendenz zu Allergien wird schon in jungen Jahren gelegt. Die Prävention sollte früh begonnen werden. Allergien führen zu einer instabilen Arbeit des Immunsystems, daher müssen Sie die Verfahren verhärten, trainieren, richtig essen und ausgeglichen sein.

Allergie bei einem Kind

Eine Allergie bei einem Kind ist eine Verschlechterung des Immunitätszustands, aufgrund derer einige für den Körper unbedenkliche Substanzen als toxische Verbindungen wahrgenommen werden. Dies führt zu Juckreiz, Brennen, roten Flecken und Hautausschlägen. Normalerweise tritt die Krankheit im Kindesalter auf, aber mit der richtigen Therapie ist es möglich, die Krankheit zu heilen.

Die Ursachen der Krankheit

Allergien bei Kindern treten aus folgenden Gründen auf:

  • Vererbung - das Risiko einer Reaktion steigt, wenn beide Elternteile oder nur die Mutter an Allergien leiden;
  • Schwächung der Abwehrkräfte - deshalb hat das Kind am häufigsten eine Allergie;
  • Würmer;
  • Erkrankungen der inneren Organe - Erkrankungen des Magens, der Leber, der Nieren und des Darms;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • ungesunde Ernährung und übermäßiger Verzehr von sogenannten ungesunden Lebensmitteln und Süßigkeiten;
  • schlechte Ökologie an dem Ort, an dem das Kind lebt;
  • übermäßiger Gebrauch von Produkten, die eine allergische Reaktion hervorrufen, durch eine Frau beim Tragen eines Babys;
  • psychosomatische Erkrankungen.

Es gibt andere Gründe, warum ein Kind Allergien hat, aber diese sind die häufigsten..

Merkmale der Pathologie

Allergie bei einem Kind hat Merkmale des Kurses:

  • Die Krankheit ist einer Therapie zugänglich und Sie können nicht nur die Symptome, sondern auch die Krankheit selbst loswerden.
  • Es entwickelt sich schnell eine allergische Reaktion, die zu einem anaphylaktischen Schock führen kann.
  • Hautausschläge treten normalerweise an Stellen auf, an denen direkter Kontakt mit dem Allergen bestand;
  • Hautausschläge mit eitrigem Zentrum treten auf der Haut auf - dies ist auf den Mangel an zuverlässigem Schutz der Epidermis des Kindes vor Infektionen zurückzuführen, so dass sie leicht in den betroffenen Hautbereich eindringen können, wodurch sich Eiter auf der Oberfläche bildet.
  • Es besteht die Gefahr einer Kreuzreaktion. Dies ist ein Zustand, bei dem eine Allergie gegen ein Produkt eine unzureichende Reaktion des Körpers auf ein anderes Produkt hervorrufen kann. Beispielsweise führt eine Allergie gegen Kuhmilch zu einer Reaktion auf Rindfleisch.
  • Die Krankheit hat ausgeprägte Symptome.

Sorten der Krankheit

Arten von Allergien bei Kindern:

1. Nahrungsmittelallergie bei einem Kind.

Diese Pathologie ist am häufigsten. Die wahrscheinlichsten Ursachen der Krankheit:

  • Versagen des Magen-Darm-Trakts;
  • Nichteinhaltung einer hypoallergenen Diät durch eine Frau während der Geburt eines Kindes;
  • Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln vorzeitig;
  • frühe Weigerung, das Baby zu stillen;
  • späte Verwendung von Lebensmitteln, die Allergien auslösen.

Allergien gegen Süßigkeiten sind bei Kindern häufig. Die Krankheit tritt aufgrund des übermäßigen Gebrauchs von Süßigkeiten auf. Eine andere häufige Art von Krankheit ist die Milchallergie bei einem Kind. Eine unzureichende Reaktion des Körpers tritt auf Milcheiweiß auf, das Teil des Produkts ist. Nahrungsmittelallergien treten auch gegen Zitrusfrüchte, orangefarbene und rote Pflanzennahrungsmittel sowie Nüsse und Honig auf..

2. Allergie gegen Haustiere.

Es gibt eine Meinung, dass nur die Haare von Haustieren eine akute Reaktion des Körpers verursachen. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Die Reaktion des Körpers wird durch Tierhaare sowie Speichel und Urin verursacht. Wenn bei Kindern eine Katzenallergie vorliegt, spielt daher die Größe des Fells oder seine Abwesenheit keine Rolle. Die Tatsache einer unzureichenden Reaktion des Körpers auf ein Haustier ist wichtig..

3. Unzureichende Reaktion auf Pollen.

Diese Reaktion tritt normalerweise bei Kindern nach 8 Jahren auf. Allergien treten während der Blüte- oder Wachstumssaison bestimmter Pflanzen oder Bäume auf.

4. Reaktion auf Staub.

Dies ist eine der häufigsten Arten von Krankheiten. Die Reaktion erfolgt nicht auf den Staub selbst, sondern auf die Milben, die er freisetzt. Um das Auftreten dieser Art von Allergie zu vermeiden, wird empfohlen, täglich eine Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln für die Räumlichkeiten durchzuführen..

5. Allergische Reaktion auf medikamentöse Therapie.

Dies ist die gefährlichste Art von Krankheit für ein Kind. Die Verwendung bestimmter Medikamente führt zu einer akuten Reaktion des Körpers, die zu einem anaphylaktischen Schock führen kann. Dieser Zustand führt zum Tod, wenn das Kind nicht rechtzeitig medizinisch versorgt wird. In der Regel tritt eine allergische Reaktion auf Antibiotika der Penicillin-Serie auf, aber der Körper reagiert möglicherweise nur unzureichend auf andere Medikamente, sodass Sie Ihrem Kind ohne ärztliche Verschreibung kein Geld geben können.

6. Akute Reaktion auf Insektenstiche.

Eine solche Krankheit tritt aufgrund der akuten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Insektengiften auf. Diese Reaktion tritt unmittelbar nach Exposition gegenüber dem Allergen auf. Dieser Zustand kann zu einem anaphylaktischen Schock führen, der für das Kind lebensbedrohlich ist..

7. Allergie gegen Kälte.

Eine solche Reaktion tritt aufgrund einer Abnahme der Lufttemperatur auf. Es ist gekennzeichnet durch Rötung der Epidermis, Rhinitis, Tränenfluss. Die Symptome verschwinden normalerweise nach einer Weile in einem warmen Raum. Manchmal ist jedoch eine schwere Allergiebehandlung bei Kindern erforderlich..

8. Parasitäre Vergiftung des Körpers.

Würmer führen oft zu Allergien. Bei einer solchen Reaktion treten nicht nur die Symptome der Pathologie auf, sondern auch Anzeichen einer Vergiftung des Körpers.

Anzeichen einer Krankheit

Allergiesymptome bei Kindern hängen von der Art der Pathologie ab. Es gibt zwei Arten von Anzeichen der Krankheit - Haut- und Atemwegserkrankungen. Sie können zusammen oder getrennt erscheinen..

Atemwegsallergiesymptome bei Kindern:

  • Rhinitis (laufende Nase), die nicht auf eine Vasokonstriktor-Therapie anspricht und nicht innerhalb von 10 Tagen verschwindet;
  • Beschwerden in den Nebenhöhlen;
  • verstopfte Nase;
  • ständiges Niesen.

Eine Allergie gegen die Haut eines Kindes manifestiert sich wie folgt:

  • Rötung der Haut;
  • verschiedene Hautausschläge in Form von Hautausschlag, Blasen, Papeln und anderen Formationen;
  • Beschwerden im Bereich der betroffenen Bereiche der Epidermis - Juckreiz und Brennen;
  • Schwellung der Weichteile.

Der Mangel an qualifizierter und rechtzeitiger Therapie führt zum Auftreten von weinenden Bereichen der Epidermis und zum Auftreten von Ekzemen - einer dichten Kruste.

Wie manifestiert sich eine Allergie bei Kindern über den Magen-Darm-Trakt? Die folgenden Anzeichen der Krankheit treten auf:

  • Aufstoßen;
  • Übelkeit mit Erbrechen;
  • Darmerkrankung;
  • erhöhte Vergasung.

Neben dem typischen gibt es auch atypische Anzeichen der Krankheit:

  • schmerzende Gelenke;
  • ein Temperaturanstieg;
  • Kopfschmerzen;
  • Blutung aus den Nebenhöhlen;
  • Anämie.

Diagnose

Wenn ein Kind allergisch gegen die Haut ist, sollte es einem Kinderarzt oder Dermatologen gezeigt werden. Der Arzt verschreibt eine Reihe von Studien zur Diagnose der Krankheit.

Arten der Diagnose. Tabelle 1.

Stuhluntersuchung auf helminthische Invasionen.

Die Analyse wird durchgeführt, um Würmer zu identifizieren, die pseudoallergische Symptome verursachen.

Mit der Analyse können Sie das Vorhandensein von Eosinophilen im Körper bestimmen - Substanzen, die das Auftreten einer atypischen Reaktion des Körpers hervorrufen.

Wird durchgeführt, wenn der Verdacht auf eine Nahrungsmittelallergie besteht und Studien nur während des Zeitraums der Abschwächung der Pathologie durchgeführt werden

Exposition gegenüber einem Allergen am Körper, um eine atypische Reaktion festzustellen.

Nur auf der Grundlage der Forschungsdaten kann der Arzt eine Schlussfolgerung über das Vorhandensein oder Fehlen der Krankheit ziehen.

Therapie

Wenn ein Kind an einer Allergie leidet, teilt Ihnen der Arzt mit, was zu tun ist, nachdem die entsprechenden Tests durchgeführt und die Krankheit diagnostiziert wurden. Bei einer atypischen Reaktion des Körpers ist es am wichtigsten, den Kontakt des Körpers mit dem Allergen auszuschließen. Die Wirksamkeit der Therapie hängt davon ab. Dies gilt insbesondere für die Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern. Es ist wichtig, alle Lebensmittel - Allergene - aus der Ernährung zu entfernen. Dazu gehören Zitrusfrüchte, Honig, Nüsse, fettiger Fisch, Meeresfrüchte sowie alle orangefarbenen und roten pflanzlichen Lebensmittel..

Wenn bei einem Kind eine Allergie auftritt, ist die Behandlung eine der dringendsten Fragen für die Eltern. Ärzte verschreiben in solchen Fällen Antihistaminika. Sie schützen vor den Symptomen der Krankheit - lindern Schwellungen, Juckreiz, Brennen, beseitigen Hautausschläge. Medikamente lindern jedoch nicht die Krankheit selbst..

Um die Krankheit vollständig zu heilen, wird empfohlen, das Immunsystem zu stärken. Doromarin, ein natürliches therapeutisches und prophylaktisches Produkt für Kinder, wird dabei helfen. Der Komplex erhöht nicht nur die Abwehrkräfte des Körpers, sondern verbessert auch die Funktion des Gehirns und gibt einen Energieschub, dank dessen das Kind beginnt, besser zu lernen.

DoroMarine enthält:

  • Fernost-Seetang Angustata - enthält einen Komplex von Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Seekalzium - verbessert den Zustand von Zähnen und Knochen, verhindert das Auftreten von Frakturen;
  • Trepang-Extrakt - enthält viele nützliche Substanzen, verbessert die Immunität;
  • Fruchtsaft - verbessert den Geschmack des Produkts, daher genießen Kinder immer DoroMarine.

Das Prinzip des Komplexes:

  • verbessert den Zustand der Immunität, wodurch Sie Allergien für immer loswerden können;
  • normalisiert Stoffwechselprozesse, wodurch alle Vitamine und Mineralien schnell vom Körper aufgenommen werden;
  • verbessert das Sehvermögen und verhindert das Auftreten von Erkrankungen der Sehorgane;
  • wirkt sich positiv auf die Arbeit des Magen-Darm-Trakts aus;
  • verbessert das Gedächtnis und verbessert die Konzentration;
  • entfernt Giftstoffe und Giftstoffe aus dem Körper;
  • neutralisiert die Wirkung von Schwermetallen, die Vergiftungen verursachen;
  • lindert Taubheitsgefühl an Händen und Füßen sowie Krämpfe;
  • verbessert den Zustand des Bewegungsapparates;
  • wirkt sich positiv auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems aus.

DoroMarine - die besten Vitamine für ein Kind, mit denen Sie Allergien ein für alle Mal loswerden können und die Ihrem Kind helfen, mit dem Stress in der Schule und in Abschnitten fertig zu werden.

Prävention der Krankheit

Wie die Bewertungen zeigen, verläuft die Allergiebehandlung viel schneller, wenn Doromarin an Kinder verabreicht wird. Es ist jedoch am einfachsten, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern. Die Vorbeugung der Krankheit wird dazu beitragen:

  • Stärkung des Immunsystems mit einem Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen Doromarin;
  • wenn möglich - Verzicht auf künstliche Ernährung zugunsten des Stillens;
  • rechtzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln;
  • Einhaltung der hypoallergenen Ernährung einer stillenden Mutter;
  • Einschränkung des Kontakts des Babys mit Haustieren.

Kann ein Kind eine Allergie haben, wenn die Eltern nicht an dieser Pathologie leiden? Ärzte geben eine positive Antwort auf diese Frage. Die Krankheit tritt nicht nur aufgrund von Vererbung auf. Es gibt viele andere Ursachen für diese Krankheit. Die Hauptsache ist, das Allergen zu identifizieren, den Kontakt damit zu beseitigen und unverzüglich mit der Behandlung der Pathologie zu beginnen.

Sie können Doromarin mit kostenlosem Versand in ganz Kasachstan kaufen.

Warum tritt bei Kindern eine Nahrungsmittelallergie auf?

Eine Nahrungsmittelallergie ist eine Reaktion des Immunsystems auf bestimmte Nahrungsmittel. Seine Hauptmanifestation wird als Hautausschlag angesehen. Weltweit leiden etwa 8% der Kinder an Allergien. Darüber hinaus ist die Inzidenz in Industrieländern viel höher. Die Krankheit tritt bei Jungen und Mädchen gleich häufig auf. Wie man das Problem rechtzeitig erkennt und dem Kind hilft?

Die Gründe

Wissenschaftler haben eine genetische Veranlagung für Nahrungsmittelallergien nachgewiesen. Wenn einer der Elternteile an der Krankheit leidet, beträgt das Risiko für die Entwicklung des Kindes 40%. Wenn sowohl Mutter als auch Vater anfällig für Pathologie sind, steigt die Wahrscheinlichkeit auf 80%.

Im Allgemeinen gibt es viele provozierende Faktoren für Nahrungsmittelallergien bei Kindern..

  • Unsachgemäße Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft. Es wird empfohlen, den Verzehr von Schokolade, Zitrusfrüchten, Erbsen und Bohnen, Eiern, Hirse, Huhn, Fisch, Milch zu begrenzen. Produkte, die Gewürze und Lebensmittelzusatzstoffe, Stabilisatoren, Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten, vollständig ablehnen.
  • Frühe Anwendung von Säuglingsnahrung. Die meisten von ihnen werden auf der Basis von Kuhmilchproteinen hergestellt. Wenn Sie die Laktation nicht aufrechterhalten können, ist es besser, eine hypoallergene Diät zu wählen. Hergestellt aus Ziegen- oder Sojaprotein.
  • Falsche Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln. Das Menü für Kinder unter 6 Monaten sollte nicht variiert werden. Sie können Ihre Ernährung nur näher an einem Jahr erweitern..

Weitere Gründe für die Entwicklung von Nahrungsmittelallergien sind Rauchen bei Müttern, Gestose, Infektionskrankheiten und die Einnahme von Antibiotika während der Schwangerschaft sowie fetale Hypoxie.

Symptome

Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie hängen von Ihrer Immunantwort ab. Bei einer Erkrankung vom Soforttyp erscheint das klinische Bild in 20 bis 30 Minuten. Die Krankheit kann sich jedoch auch 3-4 Stunden nach dem Essen bemerkbar machen. Dies sind hauptsächlich Urtikaria, Dermatitis, anaphylaktische Reaktionen, Gefäßödeme und Asthma.

Reaktionen vom verzögerten Typ werden 10 bis 24 Stunden später oder einige Tage nach dem Verzehr eines hochallergenen Produkts festgestellt. Das Kind klagt über Kopfschmerzen und Muskelschmerzen, Sehstörungen. Auch Gefäßkrämpfe, Gelenkentzündungen, Bronchitis, Harnfunktionsstörungen werden festgestellt. Das Kind isst nicht gut, es ist träge und apathisch.

Bei Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln sind zahlreiche Störungen möglich.

  • Aus dem Verdauungssystem: Bauchschmerzen, Erbrechen, Stuhlstörungen. Diese Reaktion wird durch Milch, Eier, Getreide, Fisch, Fleisch ausgelöst..
  • Seitens der Atemwege: verstopfte Nase, Rhinitis, Husten, Halsschmerzen, Niesen, Nasenausfluss, Atemnot, Atembeschwerden. Das Essen von Obst, Gemüse, Milch, Eiern und Weizen kann die Störung verursachen..
  • Seitens der Haut: Trockenheit und Rötung der Epidermis, Hautausschläge, Juckreiz. Oft werden die Symptome durch Tomaten, Schokolade, Zitrusfrüchte, Eier, Milch verursacht.

Babys der ersten 2 Lebensjahre sind am anfälligsten für Pathologie. Anzeichen einer atopischen Dermatitis bleiben bis zu 3 Jahre bestehen. Mit der Stärkung der Immunität und der Wirksamkeit der Therapie verschwinden negative Reaktionen. Fisch ist allergisch gegen Nüsse und bleibt manchmal lebenslang bestehen.

Diagnose

Nahrungsmittelallergien werden von einem Allergologen identifiziert. Wenn es bei einem gestillten Baby auftritt, wird die Ernährung der Mutter analysiert. Für ältere Kinder verfolgen wir einen anderen Ansatz. Der Arzt studiert sorgfältig die Familienanamnese, lernt von den Eltern über Probleme während der Schwangerschaft, erbliche Pathologien usw..

Die Labordiagnostik umfasst eine immunologische Analyse des Bluts des Kindes. Die Methode bestimmt den Gehalt an Immunglobulinen (IgG4 und IgE) gegenüber den häufigsten Allergenen. Während der Exazerbationsperiode wird die Untersuchung unabhängig vom Alter des Patienten durchgeführt..

Bei Kindern über 5 Jahren ist es ratsam, Hautdiagnosetests durchzuführen. Auf der Innenseite des Unterarms sind flache Kratzer zu sehen. Auf sie werden Lösungen verschiedener Allergene getropft. Die Ergebnisse werden nach 10 Minuten analysiert. Das Auftreten von entzündlichen Ödemen und Rötungen ermöglicht es Ihnen, den Reizstoff zu identifizieren.

Während der Remissionsperiode wird eine provokative mündliche Prüfung vorgeschrieben. Das vermutete Allergen wird auf die Mundschleimhaut aufgetragen. Die Forschung wird in spezialisierten Kliniken durchgeführt.

Erste Hilfe

Die Hauptaufgabe besteht darin, das Allergen aus dem Körper zu entfernen. Spülen Sie den Mund Ihres Kindes so schnell wie möglich mit kochendem Wasser aus. Geben Sie Sorbentien für starken Durchfall und Bauchschmerzen. Bei schweren Symptomen ist eine Magenspülung angezeigt. Der Vorgang wird in einer stationären Umgebung durchgeführt.

Antihistaminika sollen Juckreiz beseitigen. Überschreiten Sie nicht 1 Tablette, bevor Sie Ihren Kinderarzt aufsuchen. In einigen Fällen ist es ratsam, dem Kind einen Einlauf zu geben.

Trinken Sie viel Flüssigkeit, damit Sie sich besser fühlen. Geben Sie lieber gekochtes Wasser bei Raumtemperatur. Mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks oder eines Quincke-Ödems ist ein Notfall-Krankenhausaufenthalt erforderlich. Diese Bedingungen bedrohen das Leben des Babys..

Arzneimittelbehandlung

Um die Symptome von Nahrungsmittelallergien bei Kindern zu beseitigen, werden spezielle Gruppen von Arzneimitteln verwendet. Dies sind Antihistaminika, Beruhigungsmittel und Hormone, Multivitaminkomplexe und Sorbentien..

Antihistaminika - Claritin, Zyrtec, Suprastin, Erius und Loratadin. Normalisieren Sie den Schlaf, beseitigen Sie starken Juckreiz, Schwellungen und Rötungen. Sie werden in Form von Cremes, Salben, Tabletten sowie intramuskulären Injektionen verschrieben. Sie werden 1-2 mal täglich angewendet. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage.

Beruhigungsmittel. Beseitigen Sie Schlaflosigkeit und erhöhte Angst durch Juckreiz. Für kleine Kinder sind Infusionen und Abkochungen von Heilkräutern vorzuziehen. In einem höheren Alter werden Tropfen gezeigt, die Pflanzenextrakte enthalten. Oregano, Minze, Zitronenmelisse, Baldrian haben beruhigende Eigenschaften.

Hormonell. Dies sind Prednisolon- und Hydrocortison-Salben, Celestoderm-B, Ftorocort, Elokom. Sie werden bei schweren Krankheiten eingesetzt. Die Wirkung solcher Medikamente hält lange an. Bei längerer Therapie besteht das Risiko von Nebenwirkungen..

Multivitaminkomplexe. Sie stellen das Immunsystem wieder her. Akzeptiert innerhalb von 1-2 Monaten. Zur Vorbeugung ist zweimal jährlich eine Einnahme von Multivitaminen erforderlich..

Sorptionsmittel. Unter ihnen sind Weißkohle, Laktofiltrum, Enterosgel. Sie beeinflussen die Darmmotilität, entfernen einige der Allergene aus dem Körper und beschleunigen die Genesung. Dargestellt mit ausgeprägten losen Stühlen. Um den Zustand des Patienten zu verbessern, reichen 2-3 Tage Aufnahme aus.

Verhütung

Die Ernährung sollte sorgfältig überwacht werden, um negative Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für schwangere und stillende Mütter. Zunächst müssen Sie auf hochallergene Lebensmittel verzichten. Führen Sie unbedingt ein Ernährungstagebuch. Notieren Sie alle Gerichte, die Sie den ganzen Tag über gegessen haben. Aufzeichnungen helfen festzustellen, was genau die Allergie beim Baby verursacht hat.

Stärken Sie die Immunität Ihres Kindes. Sorgen Sie für ausreichende Ernährung, Spielen im Freien, gesunden Schlaf und Temperament. Reduzieren Sie während der Exazerbationen die Dauer der Wasserprozeduren auf 10-15 Minuten. Ein längeres Baden trägt zum Auftreten neuer Hautausschläge und verstärktem Juckreiz bei.

Tragen Sie nach dem Duschen oder Baden eine medizinische Salbe auf die entzündeten Stellen auf. Lassen Sie das Medikament bis zur vollständigen Absorption. Verfolgen Sie, ob die Haut Ihres Babys mit Feuchtigkeit versorgt ist. Bei Nahrungsmittelallergien wird es trocken und empfindlich. Erweichungsmittel verbessern den Hautzustand. Schmieren Sie die Abdeckung 2-3 mal am Tag damit.

Wenden Sie sich regelmäßig an Ihren Allergologen. Vermeiden Sie bei der Auswahl von Medikamenten Siruppräparate. In der Regel enthalten sie viele Farbstoffe und Aromen, die den Krankheitsverlauf verschlechtern..

Nahrungsmittelallergien sind leichter zu verhindern als zu heilen. Das Ergebnis der Therapie hängt von der Aktualität der medizinischen Behandlung ab. Es ist wichtig, die Empfehlungen Ihres Kinderarztes oder Allergologen zu befolgen. Indem Sie sich an eine Diät halten und die Abwehrkräfte des Körpers stärken, können Sie das Risiko von Exazerbationen verringern..

Wie man Allergien bei einem Kind behandelt - alles zu 100%

Für das Auftreten von Allergien bei einem Kind wird sehr wenig benötigt. Alles, von Kleidung bis Luft, die eine Suspension von Staub und Mikroben enthält, kann als Allergen dienen, um eine Krankheit auszulösen. Sogar Ihre Haustiere und sogar Muttermilch können die Krankheit eines Kindes verursachen. Wie behandelt man Allergien bei einem Kind unterschiedlichen Alters? Sie müssen mit der Diagnose und einer Beschreibung des vollständigen Bildes der Symptome beginnen..

Allergiesymptome bei Kindern

Jeder ist ausnahmslos krank. Mindestens einmal in unserem Leben war jeder von uns einer Krankheit ausgesetzt. Eine davon sind Allergien. Jedes Jahr wird diese Krankheit jünger und in den letzten zehn Jahren ist Allergie in der modernen Pädiatrie am beliebtesten geworden..

Kinder ab einem frühen Alter können Allergien bekommen. Die Krankheit manifestiert sich, wenn ein äußerer oder innerer Reiz das Immunsystem des Körpers systematisch beeinflusst. Sie wiederum beginnt mit der Bekämpfung dieses Reizstoffs, was zu negativen Veränderungen der Gesundheit des Kindes führt..

Im Säuglingsalter manifestiert sich eine allergische Reaktion in Hautausschlägen verschiedener Ursachen. Mit zunehmendem Alter wird ihnen die Atmungsform der Krankheit hinzugefügt. Bei falscher Behandlung entwickeln sich all diese Manifestationen zu chronischen.

Wie sich eine Allergie bei Kindern manifestiert, hängt weitgehend von der Ursache ihres Auftretens ab. Beispielsweise manifestiert sich eine Reaktion auf Lebensmittel eher auf der Haut, Staub oder Pollen als Atemwegserkrankung. Bei kleinen Kindern sind allergische Reaktionen schlecht ausgeprägt. Um zu verstehen, dass ein Kind eine Allergie hat, müssen Sie es einige Zeit beobachten. Dies gilt insbesondere für den Zeitraum der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln. Unterscheiden:

  • Hautmanifestationen
  • Atemwege
  • Lebensmittel
Hautmanifestationen

Nur ein Arzt kann Ihnen sagen, wie Sie Allergien bei einem Kind behandeln sollen. Aber er muss alle Symptome der Krankheit beschreiben. Das erste, worauf Sie achten müssen, ist die Haut.

Wenn Hautausschläge und Blasen auf der Haut auftreten, das Kind sie kratzt, gereizt wird, nicht gut schläft, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Nesselsucht. Diese Manifestation von Allergien ist sehr gefährlich, weil Bei falscher Behandlung kann sich Urtikaria zu allergischer Dermatitis oder Ekzem entwickeln. Schwerwiegendere Komplikationen treten auf (Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock).

Wenn Ihr Kind vor dem Hintergrund einer vollständigen Gesundheit ohne Grund eine laufende Nase hat, ist es durchaus möglich, eine allergische Rhinitis zu vermuten. Dies ist die Reaktion der Atemwege auf ein Allergen aus der Umwelt, das beim Einatmen in den Körper gelangt ist. Parallel zu einer laufenden Nase beginnen die Augen zu tränen, das Kind niest ununterbrochen. Nach Eliminierung des Allergens verschwinden alle Symptome sofort. Schwerwiegendere respiratorische Manifestationen umfassen allergisches Asthma und Bronchitis mit allergischer Ätiologie..

Und eine andere Form der Manifestation der Krankheit ist das Essen. Es tritt auf, nachdem ein Allergen in den Lebensmitteltrakt gelangt ist. Natürlich sind Kinder am anfälligsten für diese Art von Reaktion, weil Sie stecken alles in den Mund, was sie erreichen können. Nachdem das Allergen durch Schlucken in den Körper gelangt ist, können die Krankheitssymptome innerhalb weniger Minuten oder Stunden buchstäblich auftreten. Diese beinhalten:

  • Übelkeit
  • Oberbauchschmerzen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Juckreiz der Mundschleimhaut

Wie man eine Allergie bei einem Kind unter 3 Jahren behandelt, ist es nicht wert, selbst zu entscheiden. Sie sollten einen Arzt konsultieren, der eine zuverlässige Diagnose durchführt und die Behandlung verschreibt..

Diagnose der Krankheitsursache auf verschiedene Weise

Vor Beginn der Behandlung muss die genaue Ursache der Krankheit ermittelt werden. Und dafür müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen - einen Allergologen. Für die Erstdiagnose reicht es aus, wenn der Arzt das kranke Kind visuell untersucht und auf seine Beschwerden hört. Für den Fall, dass die Ursache der Allergie nicht festgestellt werden kann, wird eine zusätzliche Studie zugewiesen:

  • Hautallergietests;
  • immunologische Untersuchung von Blut;
  • provokative Methode.

Hauttests sind Tests nach der Methode der subkutanen Injektion oder des Kratzens. Sie sind völlig schmerzfrei und werden auf der Haut des Unterarms ausgeführt. Tropfen verschiedener Allergene tropfen auf absolut saubere Haut und es entstehen flache Kratzer. Oder das Allergen wird in geringer Tiefe injiziert.

Nach einer bestimmten Zeit kann es zu Schwellungen und Hyperämien der Haut an einem der Kratzer oder an einer Injektionsstelle kommen, was auf eine Allergie gegen eine bestimmte auf die Haut aufgetragene Substanz hinweist.

Ein immunologischer Bluttest ist eine Labormethode zur Bestimmung der Abwehrkräfte des Immunsystems. Aus einer Vene wird Blut entnommen und eine Studie ohne Anwesenheit des Kindes durchgeführt. Um diese Analyse zu bestehen, ist eine spezielle Schulung erforderlich..

Immunologische Untersuchung von Blut

"data-medium-file =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Diagnostika-prichiny-zabolevaniya.jpg?fit=300%2C200&ssl=1 "data- large-file = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Diagnostika-prichiny-zabolevaniya.jpg?fit=400%2C267&ssl=1" src = "https: //i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Diagnostika-prichiny-zabolevaniya.jpg?resize=400%2C267 "alt =" Diagnose der Krankheitsursache "width =" 400 "height = "267" srcset = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Diagnostika-prichiny-zabolevaniya.jpg?w=400&ssl=1 400w, https: // i1.wp.com / alergya.ru / wp-content / uploads / 2018/02 / Diagnostika-prichiny-zabolevaniya.jpg? Größe ändern = 300% 2C200 & ssl = 1 300w "Größen =" (maximale Breite: 400px) 100vw, 400px " data-recalc-dims = "1" /> Diagnose der Krankheitsursache

Normalerweise wird Blut auf leeren Magen entnommen, bevor es wünschenswert ist, einige Minuten in Ruhe zu sein. Im Gegensatz zu Hautallergietests, bei denen die Reaktion fast sofort mit venösen Proben und Laborbluttests erzielt wird, erfolgt die Reaktion nach 10 bis 11 Tagen.

Es gibt eine andere ziemlich effektive Methode zum Testen auf Allergene - provokativ. Diese Methode wird angewendet, wenn frühere Studien unwirksam waren. Es wird durchgeführt, indem Konzentrate verschiedener Allergene auf die Schleimhäute der Mundhöhle, in die Augen, in die Nase geträufelt werden. Sofortige Komplikationen in Form von allergischen Manifestationen können auftreten. Daher wird diese Untersuchung nur unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Diese Methode ist die genaueste, wenn auch die gefährlichste für die Gesundheit des Kindes..

Wie man Kinderallergien bei einem Kind behandelt

Die Diagnose half also festzustellen, gegen was Ihr Kind allergisch ist. Jetzt brauchen wir eine vollständige Behandlung, die unschätzbare Hilfe bei der Beseitigung der Krankheit bietet. Es enthält:

  • Verhütung
  • Ausschluss des Kontakts mit dem Allergen
  • kompetente medikamentöse Therapie
  • Durchführung von ASIT

Prävention muss sowohl vor als auch nach der Krankheit vorhanden sein. Allergien können verhindert werden, aber wenn sie bereits existieren, dann verhindern. Wie bereits erwähnt, ist das Immunsystem für alle Manifestationen allergischer Reaktionen verantwortlich. Während des gesamten Lebens, beginnend mit der Kindheit, ist es einfach notwendig, die Immunität des Körpers zu stärken. Richtige Ernährung, frische Luft, Sport - all dies trägt dazu bei, "einen gesunden Geist in einem gesunden Körper" zu erhalten..

Wie man Kinderallergien bei einem Kind behandelt

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-u-rebenka.jpg?fit= 300% 2C200 & ssl = 1 "data-large-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-u-rebenka.jpg? fit = 650% 2C433 & ssl = 1 "src =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-u- rebenka.jpg? resize = 650% 2C433 "alt =" Wie man Allergien bei einem Kind bei einem Kind behandelt "width =" 650 "height =" 433 "srcset =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp- content / uploads / 2018/02 / Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-u-rebenka.jpg? w = 650 & ssl = 1 650w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads /2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-u-rebenka.jpg?resize=300%2C200&ssl=1 300w "Größen =" (maximale Breite: 650px) 100vw, 650px "Daten-Recalc-Dims = "1" /> Wie man Allergien bei einem Kind bei einem Kind behandelt

Wenn die ersten Alarmglocken bemerkt werden, haben Sie den Beginn der Manifestation allergischer Reaktionen beim Kind bemerkt und herausgefunden, wofür sie sind. Es ist notwendig, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen. Leider ist es fast nie möglich, die Ursache der Krankheit vollständig zu isolieren. Spät oder früh müssen Sie sich noch damit auseinandersetzen. Aber Sie können bereits darauf vorbereitet sein und den schweren Zustand der Krankheit verhindern..

Wie behandelt man Allergien bei einem Kind über drei Jahren? Für jedes Kind wird individuell eine umfassende Behandlung ausgewählt, die speziell für es wirksam ist. Es sollte bedacht werden, dass die Verwendung von Antihistaminika und hormonellen Arzneimitteln zur Behandlung von Kindern die Symptome der Krankheit nur oberflächlich beseitigt. Unmittelbar nach Absage des Termins tritt die Allergie im Körper des Kindes wieder auf..

Zusammen mit allen Kontrollmaßnahmen kann der Arzt dem Kind ASIT - allergenspezifische Immuntherapie - zuweisen. Diese Methode basiert auf der Einführung in den Körper in kleinen Dosen von Allergenen, wobei die Menge schrittweise erhöht wird, bis der Körper vollständig an diese Art von Krankheitserreger angepasst ist..

Wie man Allergien bei einem Kind mit Medikamenten der ersten Generation behandelt

Die Hauptbehandlung für jede Manifestation einer allergischen Reaktion ist die Einnahme von Medikamenten, bis die Symptome der Krankheit vollständig verschwunden sind. Antihistaminika gelten bis heute als die wirksamsten, die die Produktion von Antikörpern blockieren, die Allergien auslösen. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst Arzneimittel der ersten Generation:

  • Diphenhydramin - verschrieben gegen Heuschnupfen, Urtikaria und allergische Reaktionen durch Injektionen von Arzneimitteln.
  • Diazolin - Termine sind die gleichen wie Diphenhydramin.
  • Suprastin - mit Urtikaria, Angioödem, Neurodermitis, Juckreiz verschiedener Herkunft, Ekzem.
  • Tavegil - für verschiedene allergische Reaktionen sowie für anaphylaktischen Schock und Angioödem (Injektionen).
  • Fenkarol - verschrieben bei Abhängigkeit von anderen Antihistaminika.
Wie man Allergien bei einem Kind mit Medikamenten der ersten Generation behandelt

"data-medium-file =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-preparatami-pervogo-pokoleniya.jpg? fit = 300% 2C171 & ssl = 1 "data-large-file =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-preparatami -pervogo-pokoleniya.jpg? fit = 604% 2C345 & ssl = 1 "src =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u- rebenka-prepareatami-pervogo-pokoleniya.jpg? resize = 604% 2C345 "alt =" Wie man Allergien bei einem Kind mit Medikamenten der ersten Generation behandelt "width =" 604 "height =" 345 "srcset =" https://i0.wp.com /alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-preparatami-pervogo-pokoleniya.jpg?w=604&ssl=1 604w, https://i0.wp.com/ alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Kak-lechit-allergiyu-u-rebenka-preparatami-pervogo-pokoleniya.jpg?resize=300%2C171&ssl=1 300w "Größen =" (maximale Breite: 604px ) 100vw, 604px "data-recalc-dims =" 1 "/> Wie man Allergien bei einem Kind mit Medikamenten der ersten Generation behandelt

Alle oben genannten Medikamente haben einige Nebenwirkungen in Form von Depressionen des Nervensystems, Schläfrigkeit, Mundtrockenheit, Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt, Herzmuskel.

Wie man Allergien bei einem Kind mit Medikamenten der zweiten Generation behandelt

Die Medikamente der zweiten Generation umfassen Medikamente mit längerer Wirkung und weniger ausgeprägten Nebenwirkungen, die keine Sucht verursachen:

  • Ketotifen - zur Behandlung von Urtikaria, Pruritus und Rhinitis.
  • Fenistil - angezeigt für Nahrungsmittel- und Arzneimittelallergien, Urtikaria, Rhinitis
  • Cetrin - hilft bei der Beseitigung von qualvollem Juckreiz bei Hautausschlägen.
Ketotifen

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Ketotifen.jpg?fit=300%2C225&ssl=1 "data-large-file = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Ketotifen.jpg?fit=600%2C450&ssl=1" src = "https://i2.wp.com/ alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02/Ketotifen.jpg?resize=600%2C450 "alt =" Ketotifen "width =" 600 "height =" 450 "srcset =" https: //i2.wp. com / alergya.ru / wp-content / uploads / 2018/02 / Ketotifen.jpg? w = 600 & ssl = 1 600w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/02 /Ketotifen.jpg?resize=300%2C225&ssl=1 300w "Größen =" (maximale Breite: 600px) 100vw, 600px "data-recalc-dims =" 1 "/> Ketotifen

Und schließlich Medikamente der dritten Generation, deren Wirkung praktisch keine Nebenwirkungen des Herz-Kreislauf-Systems hervorruft. Beeinträchtigen Sie nicht das Nervensystem des Kindes:

  • Gismanal - für Hautreaktionen, allergische Rhinitis, Urtikaria.
  • Terfen - gegen Insektenstiche, Drogen- und Nahrungsmittelallergien, allergische Rhinitis, Hautausschläge.

Bei der Verwendung von Arzneimitteln ist eine Konsultation des behandelnden Arztes bezüglich der Dosierung obligatorisch. Nur er wird Ihnen sagen, wie Sie Allergien bei einem Kind mit für ihn sicheren Medikamenten behandeln können.

Bei Asthma bronchiale allergischen Ursprungs werden Mastzellstabilisatoren eingesetzt. Mastzellen spielen eine wichtige Rolle für die Funktion des Immunsystems. Wenn sie zerstört werden, wird eine große Menge Histamin produziert. Es sind die Stabilisatoren, die die Stabilisatoren verwenden, die die Zerstörung dieser Zellen verhindern. Für Kinder werden Medikamente in Form von Sirupen, Inhalationen wie Ketotifen, Kromohexal, Intal und anderen verwendet.

Vielleicht die Verwendung von Kortikosteroiden - hormonelle Medikamente. Ihre Anwendung in einem so frühen Alter wird jedoch nur empfohlen, wenn andere Behandlungsarten keine sichtbare Verbesserung der Gesundheit des Kindes bewirken. Bekannte Medikamente werden verwendet: Prednisolon, Hydrocortison, Dexamethason. Es wird empfohlen, sie vor dem Auftragen auf die betroffene Haut mit Babycreme zu mischen..

Diät-Therapie

Die Ernährung bei allergischen Erkrankungen spielt eine sehr wichtige Rolle. Die Diät-Therapie basiert auf der Beseitigung von Allergenen aus dem Körper des Kindes, die an der Krankheit beteiligt sind. Beispielsweise entwickelt ein Kind sehr oft nach der Einführung von Ergänzungsfuttermitteln in natürlicher Kuhmilch Anzeichen einer Allergie. In diesem Fall sollten natürliche Ergänzungsnahrungsmittel durch Aminosäuremischungen ersetzt werden, die kein Milcheiweiß oder in geringer Menge enthalten..

Neue Ergänzungsnahrungsmittel werden in kleinen Dosen eingeführt und erhöhen täglich ihr Volumen. Es gibt ein ganzes Schema für die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln, dessen Einhaltung empfohlen wird, weil Das Verdauungssystem des Kindes entwickelt sich allmählich und kann zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedliche Weise auf dasselbe Lebensmittel reagieren. Alternative Ersatzstoffe für Kuhmilch können gefunden werden. Dies ist Ziegenmilch, die Proteine ​​enthält, die vom Körper des Kindes schnell aufgenommen werden..

Wenn ein Kind an Neurodermitis leidet, wird eine strenge hypoallergene Diät verschrieben, die 1 bis 3 Tage lang eingehalten werden sollte. Es enthält nur natürliche Produkte, die keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Produkte, die zur Entwicklung des Quincke-Ödems und zum Auftreten eines anaphylaktischen Schocks beitragen, sind lebenslang von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen..

Die Vorbeugung von allergischen Erkrankungen bei einem Kind wird im Mutterleib empfohlen. Viele Experten raten dazu, solche Produkte von der Verwendung schwangerer Frauen auszuschließen:

Die Behandlung von Allergien bei einem Kind mit Diät-Therapie wird nur vom behandelnden Spezialisten empfohlen. Es lohnt sich nicht, alleine mit Ernährung zu experimentieren.

Volksheilmittel zur Behandlung von Allergien bei Kindern

Die Behandlung mit alternativen Methoden sollte nicht vernachlässigt werden. Manchmal sind sie bei der Behandlung von allergischen Manifestationen bei Kindern wirksamer. Sie können traditionelle Medizin in Kombination mit medikamentöser Behandlung anwenden. Es gibt viele verschiedene Rezepte für die nicht-traditionelle Allergietherapie. Sie können jedoch nur bewährte Methoden zur Behandlung der Krankheit anwenden..

Hier sind einige Beispiele, wie man Allergien bei einem Kind mit Volksrezepten behandelt:

  • Salbei Infusion wird zum Baden von kleinen Kindern verwendet. Hilft bei Hautmanifestationen allergischen Ursprungs. Bei älteren Kindern mit Salbei-Infusion wird der Nasopharynx mit Rhinitis und Mandelentzündung gewaschen
  • Shilajit ist die häufigste Volksbehandlung bei Allergien. Natürliche Mumie wird in Wasser verdünnt und mit warmer Milch getrunken
  • Ein Sud aus der Kamillenapotheke wird zum Einatmen mit Manifestation einer respiratorischen Allergie verwendet. Die Brühe wird auch für Lotionen gegen Hautekzeme und Urtikaria verwendet.
  • Succession ist ein vielseitiges Heilkraut, das getrunken werden kann, wenn es wie Tee gebraut wird. Oder gießen Sie beim Baden eine Abkochung dieses Wunderkrauts ins Wasser, um den Juckreiz durch Hautausschläge zu reduzieren
  • Säfte aus frisch gepresstem Gemüse (Selleriewurzel, Gurke, Petersilie usw.) werden zur Vorbeugung allergischer Erkrankungen und zur Stärkung des Immunsystems verschrieben
  • Reiben Sie die Haut mit Aufgüssen von Baldrianwurzeln, Calamus, Oregano und dreifarbigen violetten Blüten. Lindert Juckreiz und Entzündungen.
Mumie

Sie können endlos alternative Methoden zur Behandlung von Allergien auflisten. Die Weite des Internets ist voller Vielfalt. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie sich jedoch über eine bestimmte Pflanze informieren und Ihren Arzt konsultieren. Andernfalls kann die Behandlung den Zustand des kranken Kindes verschlimmern und den Körper schädigen..