Was Sie über Diathese bei Neugeborenen wissen müssen?

  • Symptome

Die Diathese bei Neugeborenen (allergische Dermatitis) ist keine Krankheit als solche, sondern die Tendenz des Kindes zu der einen oder anderen Krankheit, nämlich:

  • Pathologie des Nervensystems;
  • Allergien;
  • Stoffwechselstörungen.

Es wird normalerweise durch Hautausschläge unterschiedlicher Schwere auf den Knien, Arm- und Wangenbeugungen ausgedrückt.

  • Vererbung;
  • Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft;
  • Einnahme von Antibiotika und allergenen Produkten während der Geburt eines Kindes;
  • Unterernährung der Mutter;
  • schlechte Ökologie;
  • Verweigerung oder Unfähigkeit zu stillen;
  • künstliche Fütterung mit Mischungen mit Kuhmilch usw..

Die Diathese wird nicht unbedingt durch Nahrung verursacht, die der Säugling oder seine Mutter zu sich nehmen. Ein Allergen kann über die Atemwege sowie durch Kontakt in den Körper gelangen. Die Menge an Protein, die von Säuglingen verbraucht wird, ist ebenfalls wichtig. Tatsache ist, dass sein Körper eine bestimmte Menge an Enzymen für die Verarbeitung von Lebensmitteln produziert und ein übermäßiger Konsum ungewöhnlicher Produkte zur Entwicklung der Krankheit beiträgt.

Diathese bei Neugeborenen Foto

Arten der Diathese

Die Diathese bei Neugeborenen manifestiert sich in Abhängigkeit von den Gründen, die sie verursacht haben, und der Art und Weise, wie das Allergen in den Körper gelangt (Tabelle unten)..

Art der KrankheitEigenschaften:
EssenEine negative Reaktion äußert sich in einem Lebensmittel, das ein Allergen enthält.

Diathese bei Säuglingen kann durch falsche Ernährung der Mutter oder unangemessene Ergänzungsnahrungsmittel verursacht werden.

AtemwegeDie Gründe für diese Art der Reaktion sind:

· Eine große Staubansammlung in dem Raum, in dem sich das Kind befindet;

· Kauf neuer Möbel oder kürzlich durchgeführte Renovierungen;

· Die Anwesenheit von Haustieren in der Familie;

· Verwendung von Haushaltschemikalien, Kosmetika, Parfümerien;

Spielzeug aus Gefahrstoffen.

KontaktDie Diathese bei einem Baby wird durch Gegenstände und Substanzen verursacht, mit denen es in Kontakt kommt.

In den ersten Lebensmonaten ist es besser, gekochtes Wasser zum Baden zu verwenden..

Es ist ratsam, die Dinge eines Neugeborenen nicht mit normalem Puder zu waschen (selbst Kinderanaloga des Produkts können Allergien auslösen, z. B. "Eared Nanny")..

Es müssen nur Baumwollstoffe verwendet werden (Kleidung direkt aus der Haut des Babys und gegebenenfalls Synthetik)..

Verwenden Sie keine feuchten Tücher für Babys, die für diese Art von Atopie anfällig sind.

AutoimmunEs manifestiert sich nur bei Kindern mit einer genetischen Veranlagung für Krankheiten, bei denen der Körper seine eigenen Zellen als fremd wahrnimmt.

Übermäßige Exposition gegenüber ultraviolettem Licht kann reagieren.

Exsudativ-katarrhalischÜbergewichtige Kinder sind anfällig für eine solche Diathese sowie Babys vom "nervösen" oder umgekehrt zu "lethargischen" Typ. Die Krankheit ist mit Stoffwechselstörungen (Lipid, Kohlenhydrate, Proteine ​​usw.) verbunden..
LymphatischDie Krankheit entwickelt sich aufgrund einer Zunahme des Lymphgewebes, aber die Lymphozyten sind unreif und es gibt keine Zunahme der Immunität.

Gleichzeitig erhöht sich das Körpergewicht des Kindes, die Haut ist feucht, Milz, Adenoide und Thymus übertreffen ebenfalls die Norm..

Ein Kind, das für diese Art von Diathese anfällig ist, kann auch an Nahrungsmittelallergien und häufigen Infektionen der Atemwege leiden..

Infektiös-allergischDie Diathese bei einem Neugeborenen tritt vor dem Hintergrund einer Infektionskrankheit auf. Manifestiert durch anhaltendes Fieber (37,5), Schmerzen in den Gelenken und im Herzen.

Tatsächlich ist dies noch keine Krankheit, sondern ihr Vorbote. Es ist wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu beachten, dann ist es möglich, die Krankheit zu stoppen.

NeuroarthritischEine seltene Art der Diathese. Es ist mit einer Beeinträchtigung des Purinstoffwechsels im Körper und infolgedessen mit der Anreicherung von Harnsäure (Aceton) verbunden..

Die Krankheit äußert sich in Schlafstörungen, Erregbarkeit und Gelenkschmerzen. Kann sich zu Diabetes mellitus, Fettleibigkeit und Nierenerkrankungen entwickeln.

Solche Kinder sind sehr begabt, weil die Krankheit das Nervensystem stimuliert..

Diathese Symptome

Die Diathese kann wie folgt ausgedrückt werden:

  • Rötung der Haut im Bereich der Falten;
  • Windelausschlag;
  • weinende Schuppen auf der Kopfhaut (Fontanelle);
  • Rötung und Juckreiz auf den Wangen mit dem allmählichen Auftreten von Krusten und Krusten (eine gut definierte Läsion mit Verdickung der Haut);
  • juckende Blasen auf der Haut, die sich zu Pyodermie entwickeln können;
  • Ekzem (beginnt auf der Kopfhaut);
  • Juckreiz (mit dem Auftreten von juckenden Hautausschlägen auf der Haut der Gliedmaßen);
  • ein Ausschlag in Form kleiner Knötchen an Gliedmaßen und Rumpf (Strofulus);
  • Nesselsucht;
  • Schädigung der Schleimhäute (Zunge und Verdauungsorgane);
  • Übelkeit;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Erbrechen;
  • Husten;
  • laufende Nase;
  • Bauchschmerzen;
  • Blasenentzündung;
  • Schlafstörung;
  • Weinen und Weinen eines Babys;
  • Appetitlosigkeit;
  • häufiges Aufstoßen.

Es kann auch durch Bindehautentzündung usw. kompliziert werden..

Diathesebehandlung

Die Behandlung der Diathese bei Säuglingen beschränkt sich hauptsächlich auf vorbeugende Maßnahmen. Es muss daran erinnert werden, dass medizinische Eingriffe in den Körper des Neugeborenen minimal sein sollten..

Die Therapie beinhaltet:

  1. Eine Stilldiät, die Nahrungsmittelallergene (Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse, Honig usw.), geräuchertes Fleisch, würzige und würzige Lebensmittel, Farbstoffe und Konservierungsstoffe ausschließt. Es ist sinnvoll, die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln mit der Tendenz eines Babys zur Diathese um einige Monate zu verschieben. Wenn das Kind mit der Flasche gefüttert wird, sollte eine hypoallergene Formel gewählt werden. Es ist besser, die Mahlzeiten nach dem Regime zu organisieren.
  2. Hygiene und Pflege für die betroffene Haut des Babys. Die Verwendung von entzündungshemmenden und juckreizhemmenden Medikamenten (Antihistaminsalben und Cremes mit Glukokortikoiden werden nicht empfohlen). Es kann sich um Bepanten-, Fenistil- usw. Salbe handeln. Es ist besser, feuchte Stellen und Bereiche mit Wunden auf der Haut mit einem trockenen und sauberen Tuch zu verbinden und mit einer brillanten grünen Lösung zu behandeln. Dies hilft, eine Infektion zu verhindern. Helfen Sie effektiv, Entzündungen des Bades mit einem Sud aus Kamille, Schnur oder Eichenrinde zu lindern.
  3. Der Raum, in dem sich das Kind befindet, sollte nicht zu heiß, feucht oder stickig sein.
  4. Beseitigung des Kontakts des Babys mit Haushaltschemikalien, allergenen Kosmetika und Duftstoffen. Haustiere, alte Möbel und Teppiche können eine negative Reaktion entwickeln..

Bei den ersten Anzeichen einer Diathese müssen Sie das Kind dem Arzt zeigen und mit der Behandlung beginnen. Die Krankheit kann um 2-4 Jahre gestoppt werden. Sie können gefährliche Symptome nicht ignorieren, da sie sich sonst zu schwerwiegenden Erkrankungen entwickeln können, einschließlich chronischer Allergien.

Diathese bei Säuglingen: Wie und wie zu behandeln, Ursachen, Symptome

Tatsächlich ist das Konzept der "Diathese bei Neugeborenen" keine medizinische Diagnose, sondern nur die Veranlagung des Körpers für verschiedene Krankheiten. In der Medizin wird die sogenannte "Diathese" als "allergische Dermatitis" bezeichnet..

Wenn wir über Diathese sprechen, meinen wir allergische Dermatitis. Diathese ist die Veranlagung eines Kindes zu allergischen Reaktionen und Hautausschlägen, und daher kann die Veranlagung selbst nicht geheilt werden, und allergische Dermatitis ist durchaus real.

In der medizinischen Praxis wird die folgende Klassifikation der Diathese bei Neugeborenen angewendet:

  • exsudativ-katarrhalische (allergische) Diathese;
  • lymphatisch-hypoplastische Diathese;
  • neuroarthritische Diathese.

Die lymphatisch-hypoplastische Diathese bei Säuglingen ist die Ursache für häufige akute Virusinfektionen der Atemwege und langfristige, schwere Krankheiten, die durch bakterielle Krankheitserreger verursacht werden. Die Diathese bei einem Neugeborenen wird normalerweise im Alter von 2-3 Jahren bestimmt und verschwindet während der Pubertät.

Neuroarthritische Diathese tritt nur bei weniger als 5% der Kinder auf. Wird normalerweise im schulpflichtigen Alter diagnostiziert und ist durch Rücken-, Gelenk- und verschiedene Nervenstörungen gekennzeichnet.

Die häufigste Art der Diathese bei Säuglingen ist die exsudativ-katarrhalische Diathese (allergisch). Diathese wird am häufigsten im Alter von 3-6 Monaten diagnostiziert, sie kann regelmäßig innerhalb von 1-2 Jahren auftreten und nach dieser Zeit wachsen die meisten Kinder heraus.

Allergische Diathese bei Säuglingen (Foto)

Symptome einer Diathese bei Neugeborenen

Und was in der Gesellschaft allgemein als "Diathese" bezeichnet wird, ist meistens eine allergische Reaktion, und die charakteristischen Symptome dieser Krankheit sind:

  1. Rötung im Gesicht, an Armen, Beinen und am Gesäß.
  2. Trockene Haut und Schuppenbildung.
  3. Hautausschlag in Form kleiner roter Punkte.
  4. Gneis (braune Schuppen auf der Kopfhaut).
  5. Diathese bei Neugeborenen kann sich durch ständigen Windelausschlag im Gesäß und große Hautfalten manifestieren.

Ursachen der Diathese bei Säuglingen

Die Diathese bei Säuglingen kann sich auch in der pränatalen Phase früh genug entwickeln.

Die Quelle der Diathese ist oft eine erbliche Veranlagung. Wenn beispielsweise einer der Elternteile im Säuglingsalter Symptome hatte, ist es wahrscheinlicher, dass das Kind diese auch hat..

Diathese bei Neugeborenen kann auch während der Stillzeit auftreten. Es reicht aus, wenn eine schwangere oder stillende Frau die Empfehlungen des Arztes ignoriert, indem sie verbotene Lebensmittel verwendet, um bei einem Neugeborenen eine Diathese zu provozieren.

Verstöße gegen das Fütterungsschema, überschüssige Nahrung, Aufnahme von Allergenen in die Muttermilch, Einbringen potenzieller Reizstoffe (Produkte, die eine unerwartete Reaktion hervorrufen können) in Ergänzungsnahrungsmittel, Kontakt mit Infektionen - all dies kann zur Diathese des Körpers eines zerbrechlichen Babys führen.

Die Diathese bei Neugeborenen kann durch Hausstaub, Tierhaare und Verunreinigungen in der Stadtluft beeinträchtigt werden. Darüber hinaus können Krankheitserreger verschiedener Infektionen - Viren und Bakterien - zusammen mit der Nahrung während des Stillens oder beispielsweise wenn das Baby selbst einen Löffel lernt, in den Körper des Kindes gelangen.

Es gibt drei Hauptgründe für die Diathese bei Säuglingen:

  • Nahrungsdiathese bei Säuglingen. Der Haupt provozierende Faktor bei der Entwicklung der Immunantwort des Körpers des Kindes ist ein Fremdprotein, das mit Nahrung versorgt wird, d.h. oral. Wenn das Baby gestillt wird, gelangt das Fremdprotein aus der Muttermilch in den Körper des Babys. Muttermilch enthält Allergene, wenn die stillende Mutter ihre Ernährung nicht überwacht. Daher sollte das Menü einer stillenden Frau, insbesondere in den ersten Monaten des Stillens, nicht enthalten: Fisch, Schweinefleisch, Eier, Honig, Nüsse, Kakao, Kaffee, Schokolade, Zitrusfrüchte, Süßigkeiten und Vollmilch. Wenn das Kind mit der Formel gefüttert wird, ist es äußerst wichtig, sich der Frage der Wahl der Babynahrung zu nähern. Diathese bei Säuglingen kann jedoch nicht nur bei Ernährungsstörungen auftreten.
  • Atemdiathese. Diathese bei Säuglingen kann durch Reizstoffe verursacht werden, die über die Atemwege in den Körper des Babys gelangen. In diesem Fall können wir über allergische Rhinitis, Sinusitis oder Bindehautentzündung sprechen (Entzündungen der äußeren Augenschleimhaut gehen häufig mit Atemwegsallergien einher). Die provozierenden Substanzen sind oft: Tierhaare, Hausstaub, Pollen und vieles mehr..
  • Kontaktdiathese bei Säuglingen. Hier geht es bereits um die sogenannte Kontaktdermatitis. Ein provokatives Mittel kann das Mittel sein, mit dem Sie die Kleidung Ihres Babys, feuchte Tücher selbst der teuersten Marke oder Windeln waschen. Im Allgemeinen alles, was mit der empfindlichen Haut des Babys in Kontakt kommen kann.

Diathese bei Säuglingen mit Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln

Mit der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln steigt das Risiko einer Reaktion auf ein Lebensmittelallergen erheblich an. Besonders sorgfältig müssen Sie den Zustand der Haut des Kindes überwachen, wenn Sie Eiweißnahrungsmittel einführen: Rindfleisch, Huhn, Kuhmilch, Eier.

Da für den Abbau und die Assimilation dieser Produkte ein bestimmtes Enzym in der richtigen Menge im Körper des Kindes synthetisiert werden muss. Wenn das Enzym nicht ausreicht, um Protein zu verdauen, kann das unverdaute Protein, das in den Blutkreislauf gelangt, bei Säuglingen eine Nahrungsdiathese verursachen.

Es wird empfohlen, Ergänzungsnahrungsmittel mit hypoallergenem Gemüse und glutenfreiem Getreide zu beginnen und die Menge an tierischem Eiweiß streng zu überwachen.

Sie sollten sich nicht mit Ergänzungsnahrungsmitteln beeilen und Fleisch, Hühnereiweiß und Milch früher als im vorgeschriebenen Alter einführen, weil Dies kann das Auftreten von Diathese oder Allergien gefährden und zu Verletzungen des Magen-Darm-Trakts des Kindes führen.

Behandlung der Diathese bei Säuglingen

Um zu verstehen, wie Diathese bei Säuglingen behandelt wird, müssen Sie die Gründe für ihr Auftreten kennen. Da die exsudativ-katarrhalische Diathese bei Neugeborenen nichts anderes als eine Anomalie der Konstitution des Kindes ist, eine Veranlagung für Allergien, ist es unmöglich, sie zu heilen. Aber Sie können die Symptome der Diathese lindern.

Behandlung der Nahrungsdiathese bei Säuglingen. Wenn das Baby gestillt wird, sollte die Ernährung der Mutter überprüft werden. Schließen Sie für eine bestimmte Zeit alle Lebensmittel aus, die Allergien auslösen können (tierisches Eiweiß, rotes Gemüse und Obst, Süßigkeiten). Beginnen Sie nach einigen Tagen damit, morgens und nacheinander schrittweise Produkte aus der "Risikogruppe" einzuführen, wobei Sie den Zustand der Haut des Babys sorgfältig beobachten. So können Sie feststellen, auf welches Produkt das Kind reagiert, und es von der Ernährung ausschließen..

Wenn Sie bei einem flaschengefütterten Neugeborenen eine Diathese bemerken, stellen Sie sicher, dass die Menge an Formel, die das Baby in einer Fütterung isst, seine Altersnorm nicht überschreitet. Wenn die Symptome bestehen bleiben, ist die Formel möglicherweise nicht für das Kind geeignet. In diesem Fall hilft Ihnen die Konsultation eines Kinderarztes, die richtige Mischung zu finden..

Wenn das Baby bereits "Erwachsenenfutter" erhält, ist es für die Auswahl der Produkte für das Kindermenü verantwortlich. Alle Obst- und Gemüsesorten werden am besten während der Reifezeit verzehrt. Es ist besser, Äpfel und Gemüse zu bevorzugen. Früchte in leuchtenden Farben aus anderen Klimazonen sollten für kleine Kinder vermieden werden. Ältere Kinder sollten nach und nach "Übersee" und leuchtende Früchte mit Vorsicht einführen und dabei sorgfältig auf die Reaktion des Körpers des Kindes achten.

Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, wenn Sie bei einem Neugeborenen Anzeichen einer Nahrungsmitteldiathese bemerken. Der Arzt wird die notwendigen Medikamente auswählen. Nicht selbst behandeln.

Behandlung der Atemdiathese bei Säuglingen. Nimmt die Erkennung eines Reizstoffs in der Umwelt an. Bestimmen Sie zunächst, wo die Symptome der Diathese beim Baby auftreten: auf der Straße oder in der Wohnung. Auf der Straße ist Pflanzenpollen der häufigste Reizstoff, aber für zu Hause kann die Liste der möglichen Faktoren viel breiter sein. Es können Aerosol-Deodorants, Lufterfrischer, chemische Haushaltsprodukte, Hausstaub, die Haare Ihres geliebten Hundes oder Ihrer geliebten Katze sein..

Um die Anzeichen einer Atemdiathese bei Säuglingen zu beseitigen, verwenden Sie nicht mehr alle Substanzen mit starkem Geruch im Haus, lüften Sie den Raum häufiger und reinigen Sie alle Oberflächen nass.

Es ist auch wichtig, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu überwachen. In einem trockenen und heißen Raum kann ein Kind einen Windelausschlag oder einen Hautausschlag entwickeln.

Bitte beachten Sie: Einige Monate (bis zu sechs Monate) nach dem Entfernen des Tieres aus der Wohnung tritt eine signifikante Abnahme des Allergenspiegels aus Tierhaaren auf.

Behandlung der Kontaktdiathese bei Säuglingen. Am häufigsten wird Kontaktdermatitis durch die Verwendung ungeeigneter Windeln, Waschmittel, Kinderkosmetik und seltener fließendes Wasser verursacht.

  • Alle Kleidungsstücke, die mit der Haut des Babys in Kontakt kommen (nicht nur Babykleidung, sondern auch die Kleidung von Mama, Papa und Großeltern, die sich gegen das Kind lehnen), müssen mit einem speziellen hypoallergenen Babywaschmittel gewaschen werden.
  • Nach dem Waschen ist es ratsam, die Kleidung und das Bettzeug aller Kinder zu bügeln, da unter dem Einfluss hoher Temperaturen die meisten Chemikalien, die allergische Reaktionen hervorrufen, zerstört werden.
  • Das richtige Waschen und Bügeln der Garderobe eines Kindes ist sehr wichtig, aber ebenso wichtig ist, woraus das Kleidungsstück besteht. Unterwäsche (Hausschuhe, "kleine Männer", T-Shirts, Höschen) sollte nur aus natürlichen Stoffen hergestellt werden. Baumwolle nimmt Feuchtigkeit gut auf und lässt die Haut atmen. Versuchen Sie auch, die Unterwäsche Ihres Babys nicht sehr hell zu halten. In der Tat kann es auch zu einer Reaktion auf einen Gewebefarbstoff kommen, und je heller die Farbe ist, desto höher ist die Konzentration des Pigments.
  • Chloriertes Wasser ist auch eine häufige Ursache für Hautausschläge. Wenn bei Ihrem Kind eine solche Reaktion auftritt, ist es eine gute Lösung, einen speziellen Filter zu installieren, der Verunreinigungen im fließenden Wasser entfernt. Wenn dies nicht möglich ist, spülen Sie die Haut des Kindes nach jedem Bad mit kaltem kochendem Wasser ab. Ein zusätzliches Plus dieser Methode ist die Verhärtung des Babys..

Um die Symptome der Diathese bei Säuglingen unabhängig vom Expositionsweg des Allergens zu lindern, wird empfohlen, dem Kind Enterosorbentien und Antihistaminika zu verabreichen, die nur von einem Spezialisten je nach Alter und Zustand des Kindes ausgewählt werden können.

Behandlung der Diathese bei Säuglingen mit Volksmethoden

Viele Eltern sind daran interessiert, wie Diathese bei Säuglingen mit Volksheilmitteln behandelt werden kann. Der sicherste und effektivste Weg ist die Infusion von Schnur und Kamille. Mischen Sie dazu in einem Literglas einen Esslöffel trockenes Kraut einer Schnur und die gleiche Menge trockener Kamillenblüten, gießen Sie kochendes Wasser darüber und lassen Sie es abkühlen. Fügen Sie die gefilterte Infusion beim Baden zum Bad hinzu. Am bequemsten ist es, die Kräutermischung morgens zu dämpfen, damit sie abends Zeit zum Aufgießen und Abkühlen hat. Kamille beruhigt die Haut perfekt und lindert Reizungen.

Wenn das Haus keine Kräuter enthält, können Sie Kaliumpermanganat verwenden. Lösen Sie einige Kristalle in einer separaten Schüssel. Die Farbe der Lösung sollte hellrosa sein. Fügen Sie es nun dem Fach hinzu. Spülen Sie das Baby nach dem Baden mit fließendem Wasser aus.

Wenn die Konzentration an Kaliumpermanganat zu hoch ist, kann das Kind eine chemische Verbrennung bekommen!

Die Behandlung der Diathese bei Säuglingen kann auch durchgeführt werden, indem die gereizten Stellen mit einem Sud aus Vogelkirsche abgewischt werden. Gießen Sie eine kleine Menge Vogelkirschzweige mit kochendem Wasser und kochen Sie sie einige Minuten bei mittlerer Hitze. Kühlen Sie dann die Brühe ab und wischen Sie die betroffenen Stellen ab oder geben Sie sie beim Baden ins Wasser.

Richtige Pflege eines Babys mit Diathese

Um die Diathese bei Säuglingen zu erleichtern, sollten Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Baden Sie Ihr Baby jeden Tag. Besser nicht mit deinem Baby baden.
  • Ändern Sie Haushaltschemikalien und Kosmetika in neutrale Produkte, die keine aggressiven Bestandteile enthalten. Geeignet für empfindliche Haut.
  • Halte den Raum sauber. Wechseln Sie häufiger die Bettwäsche, Babykleidung, saubere Möbel und Stofftiere. Staub und Tierhaare rechtzeitig entfernen.
  • Regelmäßige Hygiene und Nagelschneiden reduzieren die Menge möglicher Allergene, die mit der Haut in Kontakt kommen. Waschen Sie Ihre Hände unbedingt mit Wasser und Seife, bevor Sie Ihr Baby berühren..
  • Begrenzen Sie Ihre Hautausschläge verursachenden Lebensmittel. Diese Produkte umfassen Kuhmilch, Eier, Beeren und Früchte, Zucker, Honig, Nüsse, Konserven, Marinaden usw..
  • Verhindern Sie, dass Ihr Baby zu viel isst.

Fazit

Diathese bei Säuglingen ist an sich keine Krankheit. Normalerweise hören seine Manifestationen nach 2-4 Jahren auf. Die Gesundheit von Kindern unter Aufsicht wird mit der Zeit stärker, zuvor schädliche Produkte (Laktose, Früchte, tierische Proteine) sind viel leichter zu tolerieren.

Wenn Sie die Diathese bei Säuglingen in einem frühen Alter nicht beachten, kann die Diathese im Jugendalter auftreten. Die gestartete Diathese bei einem Neugeborenen ist ein direkter Weg zu Allergien mit schwerer Immunschwäche in den folgenden Jahren. Aber selbst wenn die Haut des Babys mit roten Flecken bedeckt ist, sollten Sie nicht in Panik geraten und sich mit hormonellen Medikamenten und anderen wirksamen Medikamenten ausrüsten. Viele angesehene Experten, zum Beispiel Dr. Komarovsky, glauben, dass es ausreicht, um sich zu erholen, die Art der Ernährung und Pflege des Babys, das Klima oder die Lebensbedingungen seines Lebens zu ändern..

Wenn diese Maßnahmen keine Linderung gebracht haben, lohnt es sich, einen erfahrenen Allergologen zu finden, der ein spezielles Behandlungsschema entwickelt, das für Ihr Kind sicher und wirksam ist. Leider gibt es heute leider keine universellen Methoden und Medikamente zur Behandlung der Diathese bei Neugeborenen. Die Behandlung der Diathese bei Neugeborenen ist eine individuelle Herangehensweise an das Problem für jedes Baby separat.

Jetzt wissen Sie, was Diathese bei Neugeborenen ist und wie man sie behandelt. Dr. Komarovsky wird Ihnen helfen, mehr über Diathese zu erfahren:

Symptome und Behandlung der Diathese bei Säuglingen

Die meisten Eltern sind mit dem Problem der Diathese bei Säuglingen konfrontiert. Bis vor kurzem wurde es von Kinderärzten als eigenständige Krankheit eingestuft. Derzeit wurde jedoch festgestellt, dass die Diathese bei einem Säugling keine Krankheit, sondern ein Zustand des Körpers des Kindes ist.

Arten und Ursachen der Diathese

Fotogalerie "Wie sieht die Diathese aus?"

Häufige Symptome einer Diathese

Läsion der Schleimhäute

Lebensmittel, die Kinderallergien verursachen

Volksheilmittel gegen Diathese

Prognose und mögliche Komplikationen

Kommentare und Bewertungen

Arten und Ursachen der Diathese

Diathese ist erblicher Natur und wird durch eine Reihe von Krankheiten hervorgerufen: häufige Erkältungen, Allergien, Stoffwechselstörungen und die Funktionsweise des Immunsystems. Seine Manifestationen haben eine chronische Form mit abwechselnden Remissionsperioden und Exazerbationen, die durch die Aufnahme von Allergenen sowie die Immunantwort auf virale oder bakterielle Infektionen verursacht werden..

Je nach Ätiologie wird die Diathese bei Neugeborenen in verschiedene Typen unterteilt:

  • atopisch;
  • neuroarthritisch;
  • Autoimmun;
  • ansteckend und allergisch;
  • exsudativ-katarrhalisch;
  • lymphatisch-hypoplastisch.

Am häufigsten wird das Auftreten einer Diathese durch einen genetischen und intrauterinen Faktor sowie durch die Auswirkungen einer ungünstigen Umgebung beeinflusst. Wenn es unmöglich ist, die Genetik zu beeinflussen, kann jede werdende Mutter das Kind während der intrauterinen Entwicklung schützen.

Falsches Verhalten der Mutter während der Schwangerschaft und schlechte Gewohnheiten können bei einem Baby Diathese hervorrufen:

  • Rauchen, Konsum von Alkohol, Drogen und Medikamenten, die für schwangere Frauen kontraindiziert sind;
  • die Verwendung schädlicher Lebensmittel (fetthaltige und frittierte Lebensmittel, würzige Snacks, geräuchertes Fleisch);
  • häufiger Stress, Neurose, Depression;
  • bakterielle und virale Erkrankungen, insbesondere solche, die im ersten Trimester übertragen wurden;
  • mit Chemikalien arbeiten;
  • in einer ökologisch ungünstigen Zone leben.

Wenn während der intrauterinen Entwicklung mehrere Risikofaktoren vorliegen, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Diathese in den ersten Lebensmonaten eines Babys um ein Vielfaches. Je nach Art können die Symptome der Krankheit unterschiedlich sein..

Atopische Diathese

Dieser Typ wird bei 10-20% der Kinder im ersten Lebensjahr diagnostiziert. Sein Ursprung ist mit Vererbung verbunden, die am häufigsten bei Kindern auftritt, die in der warmen Jahreszeit geboren wurden.

  • das Vorhandensein allergischer Reaktionen bei den Eltern;
  • in einem Industriegebiet leben;
  • schlechte hygienische Bedingungen im Haus der schwangeren Frau;
  • falsche Ernährung;
  • unkoordinierte Einnahme bestimmter Medikamente durch die werdende Mutter;
  • schwere Toxikose.

Symptome

Kann in den ersten Lebenswochen eines Kindes auftreten. Das Hauptsymptom ist eine graubraune Kruste am Kopf, die nach der Entfernung wieder wächst. Falls ein Kind eine weinende Diathese hat, äußern sich die Symptome in Form von Peeling und Hautrötung auf den Wangen des Babys. Wenn Komplikationen vorliegen, können Anzeichen an anderen Körperteilen auftreten..

Videoautor - Kanal für gesundes Leben.

Neuroarthritisch

Eine der gefährlichsten Arten der Diathese, die sich in einer erhöhten Erregbarkeit des Zentralnervensystems äußert. Es wird in einem höheren Alter diagnostiziert, meistens während der Aufnahme in Kindereinrichtungen, wenn sich ein Kind in einer stressigen Situation befindet. Bei Säuglingen können die ersten Anzeichen durch die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln festgestellt werden..

Kinder mit einer neuroarthritischen Diathese sollten von einem Kinderpsychologen überwacht werden. Gefährdet sind Kinder von Frauen mit Adipositas, endokrinen Erkrankungen, Leber- und Gallenblasenerkrankungen.

Zeichen

Im Säuglingsalter kann diese Art der Diathese vermutet werden, wenn das Baby eine erhöhte nervöse Erregbarkeit aufweist, die sich in Wutanfällen, Angstzuständen, Schlafstörungen und Erbrechen aufgrund von Acetonämie (einem Anstieg des Acetons im Körper) äußert. Mit zunehmendem Alter treten andere, offensichtlichere Anzeichen auf: Anfälle von unproduktivem Husten, Bettnässen, nervösen Tics, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen, Ängsten und Phobien.

Autoimmun

Die Natur von Autoimmunerkrankungen ist nicht gut verstanden. Es ist nicht genau bekannt, warum das menschliche Abwehrsystem versagt und beginnt, die Zellen seines eigenen Körpers zu bekämpfen und sie für fremd zu halten.

Die Autoimmundiathese ist genetischen Ursprungs. Sie sollten das Baby, dessen Eltern an einer Autoimmunerkrankung leiden (Sklerodermie, systemischer Lupus, Vitiligo, Typ-1-Diabetes usw.), sorgfältig überwachen. Diese Art der Diathese macht sich nach zwei Jahren bemerkbar. Eltern, deren Kinder gefährdet sind, müssen ihr Kind vor Infektionen schützen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie keine Medikamente einnehmen können, die das Immunsystem stimulieren, ohne einen Arzt zu konsultieren..

Symptome einer Autoimmundiathese

Das einzige Anzeichen, bei dem diese Art von Krankheit vermutet werden kann, ist ein Hautausschlag, der durch Sonneneinstrahlung verschlimmert wird. Wenn es an einem Körperteil auftritt, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren. Eine fortschreitende Krankheit wird durch Labortests diagnostiziert.

Infektiös-allergisch

Die Anomalie wird bei Kindern in den ersten sechs Lebensmonaten beobachtet. Infektiös-allergische Diathese grenzt an Krankheit, begleitet von häufigen Atemwegserkrankungen und entzündlichen Erkrankungen, Krampf-Syndrom. Entwickelt sich vor dem Hintergrund einer bakteriellen oder viralen Infektion, besonders schwierig bei Kindern mit Nahrungsmittelallergien.

Mütter, die während der Schwangerschaft schwer krank waren oder in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf Lebensmittel hatten, laufen Gefahr, ein Kind mit einer solchen Anomalie zur Welt zu bringen.

Zeichen

Oft treten Symptome einer infektiös-allergischen Diathese zuerst während einer Erkältung oder Grippe auf. Die Wangen des Babys sind mit roten Flecken bedeckt, die allmählich grauen Krusten weichen. Das Kind wird unruhig, weint mehr als sonst, dreht den Kopf und versucht, Juckreiz und Schmerzen loszuwerden. Weinende rote Flecken können Knie, Bauch, Ellbogen, Stirn und hinter den Ohren bedecken.

Exsudativ-katarrhalisch

Diese Art der Diathese tritt bei Kindern von der Geburt bis zum Alter von drei Jahren auf. Mehr als 50% der Fälle von exsudativer Diathese werden durch eine genetische Veranlagung verursacht. Gefährdet sind Kinder mit hohem Gewicht, die während der Geburt eine Erstickung überleben. Der Anstoß für das Auftreten einer Anomalie sind die Allergene, die das Baby mit Muttermilch erhält. Lebensmittel, die die Krankheit hervorrufen, sind Eier, Zitrusfrüchte, Schokolade, Nüsse, Honig.

Symptome

Exsudativ-katarrhalische Diathese weist charakteristische Merkmale auf:

  • weinender Windelausschlag in den Falten des Körpers;
  • Gneis;
  • hyperämische juckende Bläschen an Rumpf und Gliedmaßen;
  • Neurodermitis.

Lymphatisch-hypoplastisch

Die lymphatisch-hypoplastische Diathese ist durch die Proliferation von lymphoiden Geweben gekennzeichnet, die eine Zunahme der Mandeln und Adenoide verursacht. Pathologie tritt häufig bei frühgeborenen Kindern auf, bei Müttern nach 35-40 Jahren. Erkrankungen des endokrinen Systems sind auch die Ursache für die Entwicklung einer Diathese..

Symptome

Eine unerfahrene Mutter kann die Diathese bei Neugeborenen mit Hautausschlägen anderer Herkunft verwechseln: Windeldermatitis, stachelige Hitze, Symptome einer Infektionskrankheit, Insektenstiche.

Andere Anzeichen einer Diathese werden zu Hyperämie und Hautausschlägen hinzugefügt:

  • Schmerzen und Grollen im Magen;
  • Erbrechen, Unruhe;
  • Verletzung des Stuhls, Wasserlassen;
  • verminderter Schlaf und Appetit.

Kinder mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese haben charakteristische Gesichtszüge: blasse Haut, Taschen und blaue Flecken unter den Augen. Vergrößerte Adenoide verursachen Schnarchen oder Schnarchen im Schlaf.

Für die rechtzeitige Identifizierung und Beseitigung des Problems ist es wichtig, einige der Merkmale von Hautausschlägen mit Diathese zu kennen:

  1. Lokalisation: Gesichts-, Ellbogen- und Kniebeugen, Gesäß.
  2. Natur: Der Ausschlag ist mit kleinen grauen oder gelben Schuppen bedeckt, die Haut schält sich ab oder ist nass.

Fotogalerie "Wie sieht die Diathese aus?"

Wie der Ausschlag bei Diathese aussieht, sehen Sie auf dem Foto.

Häufige Symptome einer Diathese

Trotz der unterschiedlichen Ätiologie haben alle Arten von Diathese gemeinsame Merkmale, die es ermöglichen, die Pathologie zu erkennen. Das Hauptsymptom ist ein juckender Ausschlag im Gesicht. Der Ausschlag stört das Baby, es wird weinerlich, verliert Schlaf und Appetit. Um die Häufigkeit von Hautausschlägen und den Grad der Exazerbationen bei einem Baby zu verringern, müssen Sie Allergene und Stresssituationen ausschließen und vorbeugende Maßnahmen verstärken.

Hautsymptome

Hautläsionen sind von unterschiedlicher Intensität und Lokalisation, was von Art, Schweregrad und Merkmalen des Krankheitsverlaufs abhängt.

  1. Gneis. Seborrhoische Läsion der Kopfhaut, eine graubraune Kruste mit unangenehmem Geruch, die sich auf der Stirn, der Krone des Kopfes, hinter den Ohren befindet. Der Gneis lässt sich leicht mit Öl entfernen, baut sich aber bald wieder auf. Bei Neugeborenen ist die Kruste häufig keine Pathologie und verschwindet einige Monate nach der Geburt.
  2. Windelausschlag. Sie treten an Stellen des Körpers auf, die ständiger Reibung und Feuchtigkeit ausgesetzt sind: Leistengegend, Achselbereich, Ellbogen- und Kniefalten, Gesäßfalten. Windelausschlag tritt auch bei gesunden Kindern auf, aber mit Diathese ist es schwierig zu behandeln, bis zu einem Grad, der durch Pusteln, Risse, Erosionen mit starkem Brennen und Schmerzen gekennzeichnet ist..
  3. Nesselsucht. Ein Ausschlag mit Urtikaria ist charakteristisch, ähnlich wie ein Brennnesselbrand. Es ist schwierig, ihn mit Hautausschlägen anderer Art zu verwechseln. Die Krankheit ist allergischen Ursprungs und ein Symptom nicht nur für Diathese, sondern auch für schwerwiegendere Krankheiten.
  4. Milchkruste. Auf dem Gesicht des Kindes werden kleine weiße Pusteln beobachtet, die sich gelb färben, platzen, zu einer Kruste verschmelzen und sich auf andere Körperteile ausbreiten. Milchkruste verursacht starken Juckreiz beim Baby und verursacht Angstzustände, insbesondere bei Wärme sowie nachts.
  5. Ekzem. Sieht aus wie ein blasiger Ausschlag mit getrennten Weinen. Es erscheint zuerst auf den Wangen und breitet sich dann auf Hals, Augenlider, Ellbogen, Knie, Füße und Handflächen aus. Die Ursache für Ekzeme ist die hohe Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen. Die Krankheit hat einen wiederkehrenden Charakter mit Abschwächung und Verschlimmerung der Symptome.

Hautausschläge können leicht entzündet werden, insbesondere bei Hitze. Daher ist es äußerst wichtig, Hygienemaßnahmen durchzuführen, das Kind zu baden und die Haut mit speziellen Produkten zu behandeln.

Läsion der Schleimhäute

Die Diathese manifestiert sich nicht nur in Hautläsionen, sondern auch in den Schleimhäuten, was durch die folgenden Anzeichen belegt wird:

  • Häufiger, unproduktiver Husten und laufende Nase, nicht mit einer Erkältung verbunden (Schädigung der Atemwege);
  • Bindehautentzündung;
  • Durchfall, abwechselnd mit Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Dysbiose, Bauchschmerzen, Blähungen (Schädigung des Magen-Darm-Trakts);
  • Verletzung des Urinierens (Blasenentzündung);
  • ein charakteristisches Muster in einer Sprache, die als "geografische Sprache" bezeichnet wird.

Diathese kann als andere Krankheit getarnt werden, daher ist es notwendig, auf eine Reihe von Anzeichen zu achten, um das Problem rechtzeitig zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen.

Babybehandlung

Zur Behandlung der Diathese auf den Wangen eines Babys wird ein integrierter Ansatz verwendet, der medikamentöse Therapie, Volksheilmittel und eine strenge Diät für das Baby und die Mutter umfasst, wenn es stillt.

Die Diathese bei einem Säugling ist schwer zu behandeln und durch häufige Rückfälle gekennzeichnet. Sie müssen daher geduldig sein und alle Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen. Die Hauptbedingung besteht darin, Gerichte, die allergische Reaktionen hervorrufen können, von der Speisekarte auszuschließen. Stofftiere, Teppiche auf dem Boden und an den Wänden sammeln viel Staub und müssen entweder entfernt oder regelmäßig gereinigt und gewaschen werden. Jeden Tag muss in Innenräumen eine Nassreinigung durchgeführt werden.

Lebensmittel, die Kinderallergien verursachen

Neugeborene sollten mit Muttermilch gefüttert werden, deren Qualität von der Nahrung der Mutter abhängt. Je weniger Allergene auf der Speisekarte einer stillenden Frau stehen, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass das Kind eine Diathese hat..

Allergien bei einem Säugling werden verursacht durch: Hühnereier, Schokolade und Kakao, Kuhmilch, Zitrusfrüchte, Honig, Seefisch, chemische Aromen, Konservierungsstoffe, abgepackte Säfte, kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke, rotes oder orangefarbenes Obst und Gemüse. Manchmal ist es möglich, Diathese auf den Wangen zu entfernen, ohne auf Drogen zurückzugreifen, nur um allergene Lebensmittel von der Ernährung der Mutter auszuschließen.

Ernährung für eine stillende Mutter

Die Grundlage für die Ernährung einer stillenden Mutter in den ersten sechs Lebensmonaten eines Babys sollten Produkte natürlichen Ursprungs mit einem Mindestgehalt an Salz, Zucker, scharfen Gewürzen, Fett und chemischen Inhaltsstoffen sein. Dargestellt sind Getreide, Kartoffeln, Gemüsesuppen, mageres Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen, Huhn, Truthahn), Milchprodukte, Trockenfrüchte. Minimieren Sie den Verzehr von Geflügel, das mit Hormonen und Antibiotika gezüchtet wurde, sowie von Gemüse und Früchten, die mit Chemikalien behandelt wurden.

Locken

Zu früh eingeführte Ergänzungsnahrungsmittel oder die falsche Auswahl von Nahrungsmitteln sind einer der Risikofaktoren für Babys, die zu Diathese neigen. Eine frühzeitige Ergänzungsfütterung ist gerechtfertigt, wenn die Mutter nicht genügend Muttermilch hat oder aus irgendeinem Grund gezwungen ist, die Fütterung abzubrechen.

In anderen Fällen sollte eine zusätzliche Fütterung frühestens nach 6 Monaten eingeführt werden, da der Körper des Kindes vor diesem Alter keine Enzyme produziert, die neue Nahrung abbauen können.

Im Alter von sechs Monaten erhält das Baby Gemüse (beginnend mit 1 Teelöffel, wobei die Portion schrittweise auf 100 Gramm erhöht wird), dann wird in monatlichen Abständen Brei auf Wasser, Fleisch, Kartoffeln, Eigelb, Hüttenkäse, Obst und frischen Fruchtsäften eingeführt.

Das Kind sollte einen Monat lang jede neue Art von Nahrung zu sich nehmen. Während dieser Zeit muss beobachtet werden, ob die neue Nahrung unerwünschte Reaktionen hervorruft. Wenn ein Hautausschlag, ein verärgerter Stuhl, Erbrechen und andere Symptome auftreten, wird das injizierte Produkt abgebrochen.

Kinder, die mit der Flasche gefüttert werden, sind anfälliger für Diathese. Daher sollte bei der Wahl der Säuglingsnahrung bei Dysbiose hypoallergen (Pregestimil, Nutramigen) bevorzugt werden - mit Probiotika und fermentierten Milchmischungen.

Die richtige und regelmäßige Pflege schützt die empfindliche Haut Ihres Babys:

  • Verwendung von speziellem hypoallergenem Pulver und Seife zum Waschen von Kinderkleidung;
  • Baden Ihres Babys mit Produkten für empfindliche Babyhaut von bekannten Marken;
  • regelmäßiger Wechsel von Bett und Kleidung, insbesondere bei Hitze;
  • jedes Mal, wenn er auf die Toilette ging, die Krümel waschen;
  • häufige Windelwechsel, in einem warmen Raum können Sie das Kind eine Weile ausziehen lassen;
  • Das Nachwachsen von Nägeln sollte nicht erlaubt sein, um Kratzer auf den betroffenen Hautstellen zu vermeiden.
  • Behandlung von Windelausschlag mit Cremes, Salben, Puder, Talkumpuder für diese Zwecke.

Die Aufrechterhaltung von Hygiene und Ernährung hilft jedoch nicht immer. Einige Arten von Diathese werden durch Gründe verursacht, die nicht von der Pflege und der Einhaltung der Fütterungsregeln abhängen. In solchen Fällen ist eine medikamentöse Therapie angezeigt..

Arzneimittelbehandlung

Ratschläge zur medikamentösen Therapie sollten vom behandelnden Kinderarzt kommen, der das Baby von Geburt an beobachtet, mit seinem Gesundheitszustand vertraut ist und weiß, was in seinem Fall getan werden kann und was nicht. Je nach Ätiologie werden bei der Behandlung der Diathese Medikamente in verschiedenen Richtungen eingesetzt..

Antihistaminika

Mittel zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sollten von einem Arzt verschrieben werden, da aufgrund der großen Anzahl von Antihistaminika nur wenige zur Anwendung bei kleinen Kindern zugelassen sind..

Babys werden Medikamente in Form von Sirup, Tropfen oder Injektionslösung verschrieben:

Beruhigungsmittel

Unruhige Kinder, die aufgrund von Diathese unter starkem Juckreiz leiden, benötigen möglicherweise Beruhigungsmittel. Pflanzliche Arzneimittel eignen sich für Babys, homöopathische Arzneimittel, die sanft wirken und keine Nebenwirkungen verursachen.

Probiotika

Probiotika sind angezeigt, wenn Dysbiose mithilfe von Labortests diagnostiziert wird..

Zur Wiederherstellung der Darmflora werden folgende verschrieben:

Immunmodulatoren

Medikamente, die die Immunität erhöhen, werden bei Säuglingen nur im Notfall angewendet, da das unreife Abwehrsystem des Körpers des Kindes unzureichend auf sie reagieren und mit einer Autoimmunerkrankung reagieren kann.

Zusätzlich zur allgemeinen medizinischen Behandlung wird eine lokale Therapie mit Salben angewendet, um Entzündungen und allergische Reaktionen auf die Haut von Kindern zu beseitigen..

Gute Ergebnisse bei der Behandlung der Diathese werden durch Advantan-Salbe auf der Basis von Methylprednisolon-Aceponat erzielt. Die Salbe entfernt schnell den Hautausschlag, beseitigt die Schmerzen und den Juckreiz der betroffenen Stellen. Die Salbe ist jedoch hormonell und macht bei längerem Gebrauch süchtig. Daher ist es wichtig, vor dem Gebrauch einen Spezialisten zu konsultieren, der das Gleichgewicht zwischen Nutzen und Risiken bestimmt.

Es ist möglich, Hautausschläge auf den Wangen eines Neugeborenen mit nicht hormonellen Salben zu behandeln:

  • Elidel (erlaubt ab drei Monaten);
  • Fenistil Gel (ab einem Monat alt);
  • Bepanten (von Geburt an).

Volksheilmittel gegen Diathese

Mit unkomplizierten Formen der Diathese können Sie zu Hause mit Volksmethoden kämpfen. Hierzu werden Bäder, Lotionen mit Heilkräutern, Soda, Stärke verwendet..

Natürliche Heilmittel heilen länger als synthetische, aber bei richtiger Anwendung sind sie sicherer und nicht gesundheitsschädlich.

Bad

Bäder mit Zusatz von Stärke, Salbei-Aufguss, Schnur und Schöllkraut von 10 bis 15 Minuten Dauer werden bei Windelausschlag und Peeling verwendet:

  1. Bad mit Stärke: 2 EL in 100 g Wasser auflösen. l. Stärke, mit einem halben Liter kochendem Wasser verdünnen, in Badewasser gießen.
  2. Kräuterbad: 1 EL. l. Kräuter Schöllkraut, Schnur oder Salbei gießen 200 ml kochendes Wasser, 20-30 Minuten einwirken lassen, den Aufguss in das Bad geben. Stellen Sie bei der Verwendung von Schöllkraut sicher, dass die Infusion nicht in die Speiseröhre gelangt, da die Pflanze giftig ist.

Wischen Sie nach dem Bad die Haut des Babys trocken und behandeln Sie die Falten mit vorgefertigtem Pflanzenöl (gekocht und gekühlt)..

Lotionen

Lotionen lindern Juckreiz und Schmerzen während der Diathese.

Für sie werden Soda, Kräuterpräparate, Viburnum, Lorbeerblatt verwendet:

  1. Lotionen mit Soda: Befeuchten Sie ein weiches Baumwolltuch mit einer Sodalösung (1 TL Soda in einem Glas kochendem Wasser bei Raumtemperatur) und tragen Sie es auf den entzündeten Bereich auf.
  2. Trockene Lorbeerblätter mahlen, Pflanzenöl hinzufügen, eine halbe Stunde in ein Wasserbad stellen und abkühlen lassen.
  3. Abkochung von Viburnum-Zweigen: Gießen Sie die Zweige in einem beliebigen Verhältnis mit Wasser, kochen Sie, kühlen Sie ab.

Zahlreiche Überprüfungen der Behandlung von Diathese mit Hausmethoden zeigen, dass derselbe Inhaltsstoff unterschiedliche Auswirkungen auf verschiedene Kinder hat. Daher sollte jedes Volksheilmittel mit Vorsicht angewendet werden.

Prognose und mögliche Komplikationen

Diathese wird nur bei Säuglingen und Kindern bis zu einem oder zwei Jahren beobachtet. Wenn die notwendigen Maßnahmen rechtzeitig getroffen wurden, lassen die Symptome nach dem zweiten Lebensjahr nach. Mit vier bis fünf Jahren verschwindet die Diathese vollständig, die Prognose für das Kind ist günstig. Wie lange die Diathese dauert und wie schnell ihre Folgen beseitigt sind, hängt von der Schwere der Erkrankung, den Merkmalen des Verlaufs und der Wirksamkeit der Behandlung ab.

Die unbeaufsichtigte Diathese verschwindet nicht lange, sie ist gefährlich für die Entwicklung schwerer Krankheiten im Alter, einschließlich Neurodermitis, Herpes, Nervenstörungen, Arthritis, Stoffwechselstörungen und einer Abnahme des Immunstatus.

Verhütung

Um einer Diathese vorzubeugen, sollte sich die werdende Mutter im Voraus um die Gesundheit des Babys kümmern. Während der Schwangerschaft ist es wichtig, eine Diät zu befolgen, keinen Alkohol, keine Drogen oder Drogen zu konsumieren, die für werdende Mütter kontraindiziert sind.

Die Einhaltung der Hygieneregeln bei der Pflege von Babys ist von großer Bedeutung, ebenso wie die frühzeitige Anhaftung an der Brust, die rechtzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln und die richtige Auswahl der Zutaten dafür. Eine wichtige Rolle spielt der psycho-emotionale Zustand der Eltern, auf den selbst die kleinsten Kinder fühlen und reagieren.

Video "Diathese"

Mehr darüber, was Diathese ist und wie man damit umgeht, erfahren Sie im Video des Doctor Komarovsky-Kanals.

Wann und warum tritt bei Säuglingen Diathese auf??

Das Auftreten von Anzeichen einer Diathese bei Säuglingen ist ein ziemlich häufiges Phänomen. Plötzlich wird die Haut des Kindes rot, wird trocken, blättert ab, juckt und verursacht starke Beschwerden. Mit der rechtzeitigen Identifizierung des Problems und dem Beginn der Behandlung ist es nicht schwierig, die Diathese loszuwerden. Es ist wichtig, nicht nur sofort Maßnahmen zu ergreifen, sondern auch das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, die ohne Therapie langfristige, aber gefährliche Folgen hat..

Was ist Diathese bei Säuglingen??

Ärzte betrachten Diathese bei Säuglingen nicht als eigenständige Krankheit. Hautausschläge können durch unsachgemäße Kinderbetreuung, seltene Windelwechsel, Verstöße gegen die Regeln für die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln usw. auftreten. Im Allgemeinen vereint das Konzept der Diathese jedoch die Veranlagung des Krümelorganismus, heftig auf äußere und innere Reize zu reagieren.

Das Verdauungssystem, die Immunität, der Stoffwechsel - all diese Funktionen bei einem Baby sind noch nicht perfekt. Durch den ständigen Einfluss negativer Faktoren von außen oder durch Störungen der Körperarbeit treten charakteristische Hautausschläge am Körper auf, die von ihren eigenen Symptomen begleitet werden. Diese Anzeichen sind nicht zu unterschätzen, obwohl viele die Diathese als harmlose Kinderkrankheit betrachten, die von selbst übergeht.

Wie sieht Diathese aus??

Die Diathese bei Neugeborenen und Säuglingen weist eine Reihe charakteristischer Symptome auf, die sich in den ersten Lebensmonaten manifestieren und auf gesundheitliche Probleme hinweisen. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren, ohne den Ausschlag mit anderen Pathologien zu verwechseln. Wie kann man Diathese bei Säuglingen von stacheliger Hitze unterscheiden? Letzteres äußert sich in roten Pickeln in den Falten der Leistengegend, des Ellbogens, der Kniefalten und des Halses. Ursachen des Auftretens - unsachgemäße Hautpflege, Überhitzung des Babys, in einem stickigen Raum, der selten belüftet wird.

Die Symptome der Diathese sind wie folgt:

  1. Milchkruste - das ist der Name für die Rötung der Haut auf den Wangen, die klare Umrisse und eine charakteristische Verdickung der Epidermis aufweist. Die Läsionen sind durch Rauheit, Abblättern und in schweren Fällen durch das Auftreten von Blasen und Krusten gekennzeichnet.
  2. Nesselsucht - ein Ausschlag, der wie ein Mückenstich oder eine Brennnesselverbrennung aussieht, wie hellrosa Blasen aussieht und stark juckt.
  3. Seborrhoe ist die Bedeckung der Kopfhaut und der Augenbrauen mit fettigen, gelblichen Schuppen. Sie lassen sich leicht entfernen und hinterlassen Rötungen, treten jedoch schnell wieder auf.
  4. Ein Ekzem ist ein trockener oder weinender roter Ausschlag, der durch Kratzen juckender Bereiche der Epidermis entsteht. Es ist im Gesicht lokalisiert und betrifft bei schwerem Verlauf den Rücken, die Brust und die Oberschenkel des Babys.
  5. Schädigung des Schleimgewebes - Diathese kann sich in Form einer "geografischen Zunge", Verdauungs- und Stuhlstörungen, allergischem Husten und laufender Nase, Bindehautentzündung äußern.

Auf eine Notiz! Unter den allgemeinen Anzeichen einer Diathese ist eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys zu verzeichnen. Er weint, schläft nicht gut, ist launisch, weigert sich zu essen, spuckt oft aus. Wenn Eltern solche Symptome bei ihrem Kind zusammen mit Hautausschlägen bemerkt haben, sollten sie sich zur Diagnose an einen Kinderarzt wenden.

Die Gründe

Diathese tritt bei einem Säugling nicht ohne Grund auf, aber es ist schwierig, den einzigen Faktor herauszufinden, der das Auftreten ausgeprägter Zeichen verursacht hat. Oft haben Babys eine erbliche Veranlagung, wenn einer der Elternteile oder direkten Verwandten an allergischen Reaktionen leidet. Das Problem zeigt sich deutlich, wenn mehrere externe und interne Faktoren kombiniert werden. Ursachen der Diathese bei Säuglingen und Neugeborenen:

  • Missbrauch der werdenden Mutter während der Schwangerschaft mit Produkten, die Konservierungsmittel, Farbstoffe und chemische Zusätze enthalten;
  • die Leidenschaft einer schwangeren Frau für Schokolade, Honig, Orangen, Erdbeeren, Eier;
  • Infektionen einer Frau während der Schwangerschaft, schwere Toxikose, Einnahme von Antibiotika;
  • vorzeitiger Abschluss des Stillens oder Mangel daran;
  • Einführung von Ergänzungsfuttermitteln durch Analphabeten, Übertragung von Babys auf Mischungen, die eine große Menge Kuhprotein enthalten;
  • Reaktion auf minderwertige Windeln, Hygiene- und Pflegeprodukte, synthetische Unterwäsche;
  • unter ungünstigen Umweltbedingungen leben.

Die Diathese findet in verschiedenen Formen statt und die Entwicklungspfade sind wie folgt: Kontakt, Nahrung oder Einatmen von Reizen von außen. Nur ein Spezialist kann die wahre Ursache der Krankheit bestimmen und eine angemessene Behandlung verschreiben.

Arten der Diathese

Die häufigste Art der Diathese ist allergisch. Bei Säuglingen äußert sie sich in Form von Hautausschlägen und wird häufig mit einer laufenden Nase, Husten und Niesen kombiniert. Diese Art der Pathologie wird durch die folgenden Faktoren verursacht:

  • Einatmen von Reizstoffen - dazu gehören Tierhaare, der Geruch von aggressiven Reinigungsmitteln, Spielzeug und Pflegeprodukten aus chinesischer Produktion;
  • Reaktion auf Nahrung und Medikamente;
  • Kontakt mit einem Allergen - es handelt sich um synthetische und Wollstoffe, Waschpulver, Windeln, antibakterielle Tücher usw..

Die exsudativ-katarrhalische Diathese bei Säuglingen äußert sich in einer Tendenz zu pseudoallergischen Reaktionen, Entzündungen der Haut und des Schleimgewebes sowie einer Beeinträchtigung des Wasser-Salz-Stoffwechsels. Kinder mit einem großen Körpergewicht und reichlich Fettgewebe unter der Haut leiden unter dieser Form der Pathologie. Die Epidermis ist oft mit Hautausschlag, Seborrhoe bedeckt, Sekundärinfektionen sind keine Seltenheit, die Lymphknoten nehmen an Größe zu.

Der lymphatisch-hypoplastische Typ der Diathese äußert sich in einer Tendenz zur Proliferation des lymphoiden Gewebes der Mandeln und Adenoide. Babys leiden regelmäßig an Erkrankungen des Lymphsystems und der Atmungsorgane. Tritt häufiger bei Frühgeborenen und solchen auf, deren Mütter eine schwere Toxikose oder Erkrankungen des endokrinen Systems erlitten haben.

Neuroarthritische oder Harnsäurediathese bei Neugeborenen ist das Ergebnis von Stoffwechselstörungen und der Funktion des Nervensystems. Der erhöhte Acetonspiegel führt zu Hautausschlägen, Tränenfluss des Kindes und nervöser Reizbarkeit.

Was ist gefährlich??

Viele Eltern interessieren sich dafür, wie lange Diathese bei Säuglingen stattfindet und warum sie gefährlich ist. Die Hinterlist des Symptoms sollte nicht unterschätzt werden, da die Folgen ohne kompetente Behandlung weit entfernt sind:

  • heftige allergische Reaktion auf äußere und innere Reize in der Zukunft;
  • das Hinzufügen von bakteriellen Infektionen und die Entwicklung von Pyodermie aufgrund von Kratzern der Haut aufgrund von ständigem Juckreiz;
  • Entwicklung von Asthma bronchiale und chronischen Erkrankungen der Atemwege;
  • Fehlfunktion des Immunsystems;
  • Fettleibigkeit, hervorgerufen durch Stoffwechselstörungen, Gicht, Diabetes mellitus - die Folgen einer neuroarthritischen Form der Diathese.

Die Gefahr einer exsudativ-allergischen Erkrankung liegt in der schweren Anfälligkeit der Haut und der Schleimhäute - sie sind häufiger geschädigt und infiziert.

Diagnose

Diathese zeigt das Vorhandensein von Allergien beim Baby oder ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Krankheiten verschiedener Organe und Systeme an. Eine diagnostische Untersuchung wird auf der Grundlage des Verdachts des Arztes hinsichtlich der Ätiologie der Krankheit durchgeführt und kann Folgendes umfassen:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • eine detaillierte Blutuntersuchung mit der Bestimmung von Indikatoren für Immunglobuline, Cholesterin, Phospholipide, Lymphozyten usw.;
  • Biochemie des Urins;
  • Untersuchung von Fäkalien auf Dysbiose und Vorhandensein von Parasiten.

Muss ich wissen! Bei Verdacht auf eine lymphatisch-hypoplastische Diathese kann je nach Symptomen eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, der Nebennieren und eine Untersuchung anderer Organe erforderlich sein.

Behandlung der Diathese bei Säuglingen

Die Behandlung der Diathese bei Kindern von der Geburt bis zu einem Jahr wird als komplex angesehen - sie basiert auf der richtigen Hautpflege, der Beseitigung provozierender Faktoren und der Einnahme von Medikamenten durch das Baby. Ein wichtiger Punkt ist die Korrektur der Ernährung der Mutter, wenn das Kind gestillt wird, und des Kleinkindes selbst, wenn es künstlich ist. Regeln für die Betreuung eines Kindes während und nach der Behandlung:

  • regelmäßiger Bett- und Unterwäschewechsel des Babys;
  • Waschen von Kinderkleidung mit hypoallergenen Pulvern;
  • Windeln und Sachen von beiden Seiten bügeln;
  • häufiges Schneiden von Babynägeln;
  • Abwaschen nach jedem Stuhlgang;
  • Minimierung von Allergenen im Haus - Tierhaare, Pollen, Reinigungsmittel, Lufterfrischer, Staub.

Wie und wie Diathese bei Säuglingen zu behandeln ist - der Arzt wird abhängig von der Schwere der Symptome und Ursachen bestimmen.

Drogen Therapie

Die medikamentöse Behandlung hängt von der Art der Pathologie und den damit verbundenen Symptomen ab. Die Hauptpunkte sind die Aufrechterhaltung des Immunsystems und der Verdauungsorgane, um die körpereigenen Kräfte zur Bekämpfung des Reizstoffs anzuregen. Bei schwacher Immunität verschreiben Ärzte die Medikamente Viferon, Cycloferon, Interferon.

Polysorb wird zur Diathese bei Säuglingen verwendet, um Toxine und Schadstoffe aus dem Darm zu entfernen. Da Allergien als Reaktion auf Reizstoffe auftreten, ist es wichtig, den Verdauungstrakt von den Zerfallsprodukten pathogener Mikroorganismen zu reinigen. Enterosgel aus der Diathese ist für Säuglinge sicher, hat eine bequeme Form der Verabreichung und beseitigt Anzeichen einer Vergiftung gut.

Antihistaminika

Suprastin ist das am häufigsten verschriebene Mittel gegen Diathese bei Säuglingen. Trotz der Tatsache, dass das Medikament zur ersten Generation von Medikamenten gehört, hat es eine schnelle antiallergische Wirkung. Tavegil und Pipolfen zeichnen sich durch eine ähnliche Wirkung aus - alle diese Arzneimittel haben eine milde beruhigende Wirkung, die für Babys mit Schlafstörungen und Angstzuständen wichtig ist. Sie werden für 10-14 Tage verschrieben, die Medikamente werden alle 5 Tage gewechselt. Die Medikamente der zweiten Generation verursachen keine Schläfrigkeit und können daher lange angewendet werden - bis zu 1-1,5 Monate hintereinander. Dazu gehören Claritin, Zyrtec, Elastin.

Fenistil mit Diathese bei Säuglingen

Dieses Medikament ist für die Anwendung bei Babys im Alter von einem Monat zugelassen - dies ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Antihistaminika. Darüber hinaus ist Fenistil in Form von Tropfen erhältlich - es ist zweckmäßig, sie in einer kleinen Menge Wasser aufzulösen und dem Kind zu geben. Nach 40-50 Minuten nach der Verabreichung werden Juckreiz, Hautreizungen und Schwellungen beseitigt.

Sie müssen auf Empfehlung eines Arztes Tropfen einnehmen, diese werden jedoch normalerweise dreimal täglich verschrieben. Das Präparat in Form eines Gels wird 1-2 mal täglich auf die Hautoberfläche aufgetragen und ergänzt die Behandlung mit Antihistamin-Tropfen.

Probiotika

Diese Gruppe von Arzneimitteln ist notwendig, um die Darmflora bei Babys mit Anzeichen von Dysbiose zu normalisieren. Welche Probiotika können Babys gegeben werden:

  • Linex;
  • Hilak Forte;
  • Bifiform Baby;
  • Lacton;
  • Polybacterin.

Bifidumbacterin ist ein sicheres Mittel gegen Diathese bei Säuglingen. Der Inhalt der Ampulle muss nur mit Wasser (oder Muttermilch) verdünnt und in der vom Arzt verschriebenen Dosierung verabreicht werden.

Beruhigungsmittel

Wenn es für ein Baby schwierig ist einzuschlafen, es launisch ist und oft aufwacht, kann der Arzt die Einnahme von Beruhigungsmitteln empfehlen. Für den Anfang ist es besser, natürliche Heilmittel zu probieren - Fenchel-Tee, Baldrian-Abkochung. Sie beruhigen, verbessern den Schlaf, lindern Schmerzen und Juckreiz. Baldrian kann nicht lange verwendet werden, eine Kursbehandlung wird empfohlen.

Wichtig! Glycin ist eine milde und sichere Formulierung, die eine nützliche Aminosäure enthält. Es verbessert die Stoffwechselprozesse, wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Die Wirkung der Pillen ist nicht sofort spürbar, aber bei regelmäßiger Anwendung bietet es dem Baby einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Um die Manifestationen von Juckreiz, Peeling und Brennen auf der Haut zu reduzieren, werden die folgenden Diathese-Salben für Kinder von der Geburt bis zum Alter von einem Jahr verwendet:

  • Guzhienko-Paste - auf Bestellung in einer Apotheke hergestellt, besteht aus einer Alkohollösung aus Diphenhydramin und Zinkpaste;
  • Bepanten ist eine sichere Salbe zur Diathese bei Säuglingen. Sie wird zweimal täglich in die Haut des Kindes eingerieben.
  • Elidel ist ein Medikament, das für die Anwendung bei Kindern über drei Monaten zugelassen ist.
  • La Cree ist eine Zubereitung natürlichen Ursprungs, die Extrakte aus Lakritz, Schnur und Panthenol enthält.
  • Tsindol ist eine Salbe gegen allergische Diathese bei Säuglingen mit vorbeugender Wirkung. Zink in der Zusammensetzung verhindert das Hinzufügen einer sekundären Hautinfektion.

Wenn es dem Baby bereits gelungen ist, sein Gesicht zu kämmen, und die Diathese durch bakterielle Gewebeschäden erschwert wird, verschreiben die Ärzte die Behandlung mit Vishnevsky-Salbe, Levomekol und Xeroform-Pulver.

Eine gute Wirkung bei der Behandlung hat eine Diathesecreme für Säuglinge, Triderm. Es enthält ein synthetisches Glukokortikosteroid, weshalb das Mittel streng von einem Arzt verschrieben wird und einen kurzen Kurs. Triderm-Creme beseitigt schnell Juckreiz und Schwellungen der Haut des Babys, reduziert Entzündungen und lindert allergische Reaktionen.

Desitin ist eine weitere Creme aus der Gruppe der Dermatoprotektoren. Es enthält 40% Zinkoxid, wodurch das Kind nicht nur von den Anzeichen einer Diathese befreit wird, sondern auch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion verhindert wird. Desitin muss jedes Mal vor dem Wickeln des Babys mehrere Tage hintereinander angewendet werden.

Babynahrung

Die Säuglingsernährung während der Diathese sollte ein Maximum an Vitaminen, Nährstoffen, eine ausgewogene Menge an Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten enthalten. Gleichzeitig ist es wichtig, allergieauslösende Produkte auszuschließen:

  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Schokolade;
  • Fisch;
  • Honig;
  • Eier;
  • Pilze;
  • Gemüse und Obst in leuchtenden Farben.

Die Diathese bei einem Kind während des Stillens, wenn es noch nicht mit Ergänzungsnahrungsmitteln vertraut ist, wird durch eine Diät einer stillenden Mutter behandelt. Sie sollte die aufgeführten Lebensmittel nicht essen, es ist wichtig, auf fetthaltige, würzige und salzige Lebensmittel, Backwaren, Soda und Fast Food zu verzichten.

Was können Säuglinge essen, die mit künstlicher Ernährung mit der Diathese begonnen haben? Es ist erlaubt, fermentierte Milchprodukte, mageres Fleisch (Kaninchen, Truthahn), Gersten- und Maisgetreide, Kohl, grüne Äpfel und Birnen zu essen.

Hausmittel

Lorbeerblatt aus der Diathese bei Säuglingen ist ein weit verbreitetes Volksheilmittel. Mehrere Blätter werden eine Viertelstunde lang in Wasser gekocht, dann wird das Flüssigkeitsvolumen auf das Original gebracht. Ein Wattepad wird mit einer warmen Zusammensetzung angefeuchtet und die betroffene Haut behandelt. Einige weitere beliebte und wirksame Mittel gegen Diathese:

  1. Reiben Sie die entzündeten Bereiche der Epidermis mit einem Sud aus Brennnessel ein - ein Esslöffel getrockneter Rohstoffe wird mit einem Glas kochendem Wasser gebraut, darauf bestanden und zur Herstellung von Lotionen verwendet.
  2. Eierschalenpulver - Das Ei wird gründlich gewaschen, 10-15 Minuten gekocht, die Schale wird getrocknet und dann zu Pulver zerstoßen. Geben Sie dem Baby jeden Tag eine kleine Prise und mischen Sie es mit Babynahrung oder Muttermilch.
  3. Schmierung der betroffenen Gebiete mit Sanddorn, Hagebutte, Tannenöl.
  4. Eine Serie - zur Diathese bei Säuglingen in Form eines entzündungshemmenden Mittels zum Baden zusammen mit Kamille, Ringelblume, Salbei.

Rat! Seborrhoische Krusten auf dem Kopf des Babys werden täglich nach dem Baden entfernt, wenn die Haut weich und gedämpft ist. Betroffene Stellen werden mit Pflanzenöl geschmiert. Das Baden in einem Sud aus Kräutern erfolgt am besten vor dem Schlafengehen - dies lindert Juckreiz und hilft dem Baby, besser zu schlafen. Bevor Sie mit der Behandlung der Diathese bei Säuglingen mit Hilfe von Volksheilmitteln beginnen, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Verhütung

Es ist wichtig, die Vorbeugung von Diathese bei einem Baby auch während der Schwangerschaft zu beginnen. Die werdende Mutter sollte nicht rauchen und Alkohol trinken, eine ausgewogene Ernährung, Spaziergänge an der frischen Luft und gute Erholung sind wichtig. Geplante Arztbesuche und Tests sind erforderlich. Nach der Geburt kann die Entwicklung einer Diathese durch Befolgen der folgenden Regeln verhindert werden:

  • die Verwendung von hypoallergenen Produkten zum Baden und zur Hautpflege für Babys;
  • Einhaltung der Ernährung einer stillenden Mutter;
  • Aufrechterhaltung optimaler Temperatur- und Feuchtigkeitsparameter im Kinderzimmer;
  • regelmäßige Nassreinigung, häufige Belüftung;
  • Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln gemäß den Empfehlungen des Arztes;
  • Begrenzung des Kontakts der Krümel mit Haustieren, Schimmelpilzsporen, Staub, Zimmerpflanzen;
  • Stärkung des Immunsystems - ausgewogene Ernährung des Babys, häufige Spaziergänge, Verhärtung, Baden.

Um das Auftreten von Diathese zu vermeiden, ist es wichtig, das Baby regelmäßig zu waschen, nicht in warme Windeln einzuwickeln und hochwertige Windeln zu verwenden. Bei einem starken Rückgang der Immunität vor dem Hintergrund starker Hautausschläge und Anzeichen von Allergien sollten Sie sofort einen Kinderarzt aufsuchen.

Diathese ist eine Krankheit, gegen die kein Kind immun ist. Da eine Kombination von Gründen zu seiner Manifestation führt (Vererbung, Allergien, verminderte Immunität, Darmprobleme), ist es wichtig, diese Faktoren zu antizipieren und zu verhindern. Ein Arzt sollte sich mit der Behandlung der Diathese bei Säuglingen befassen. Eine Analphabeten-Therapie zu Hause maskiert die Anzeichen einer Pathologie, beseitigt jedoch nicht die Ursachen und führt zu langfristigen, aber häufig gefährlichen Folgen.