Allergische Laryngotracheitis

  • Analysen

Laryngotracheitis ist eine Entzündung des Pharynx und der oberen Luftröhre, die sich infolge einer akuten Atemwegsinfektion entwickelt. Allergische Laryngotracheitis ist das Ergebnis einer allergischen Reaktion, die durch Allergene der Atemwege verursacht wird. Bei falscher Behandlung oder Fehlen kann die Krankheit zu schlimmen Folgen führen. Jedes Jahr tritt die Krankheit häufiger auf. Die Krankheit kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten.

Die Erreger der allergischen Laryngotracheitis können sein:

Innenstaub, Hausstaubmilben, Pilze, Wandschimmel, Abgase, Industriegase, Tierhaare, Flusen, Pollen, schädliche Produktion (Pulver, Chemiefabriken usw.).

Gelegentlich können bestimmte Lebensmittel, Medikamente oder Mückenstiche die Ursache sein. Aber häufiger wird eine allergische Reaktion durch in der Luft befindliche Krankheitserreger verursacht, systematisches Einatmen von Allergenen.

Die Symptome einer allergischen Laryngotracheitis unterscheiden sich praktisch nicht von denen des Virus.

Halsschmerzen beginnen zu stören, es ist eine Heiserkeit in der Stimme, eine laufende Nase. Es wird schwierig zu atmen, zu sprechen. Es gibt eine inakzeptable Blässe, Kurzatmigkeit. Hustensorgen, die sich mit der Zeit verstärken, werden "bellend" und schwächend. Mit der Hinzufügung einer Infektion kann die Temperatur auf 39 Grad steigen.

Diese Krankheit kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Kinder leiden häufiger vor dem dritten Lebensjahr, es gibt Husten, Halsschmerzen, Fieber, Schwitzen und Schwäche. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie umgehend qualifizierte Hilfe suchen. Verhindern Sie, dass die akute Form chronisch wird.

Bei der Erkennung der Symptome einer Laryngotracheitis muss ein Spezialist konsultiert werden, um eine genaue Diagnose zu erstellen und die richtige Behandlung zu verschreiben. Keine Notwendigkeit, sich selbst zu behandeln, dies kann zu irreversiblen Konsequenzen führen.

Die Behandlung der allergischen Laryngotracheitis beginnt in allen Fällen auf die gleiche Weise. Zuerst müssen Sie die Ursache der Allergie herausfinden, das sogenannte Allergen finden und es entfernen. Daunenkissen sind notwendig, Decken werden gegen synthetischen Winterizer ausgetauscht. Senden Sie Haustiere für ein paar Wochen an Freunde oder Verwandte. Führen Sie die Nassreinigung so oft wie möglich durch. Entfernen Sie staubige Gegenstände. Nach der Beseitigung des Allergens verschwinden die Symptome langsam..

Während der Behandlung ist es ratsam, schlechte Gewohnheiten aufzugeben..

Es ist auch am besten, Lebensmittel auszuschließen, die Halsschmerzen weiter schädigen können (kalte, heiße, würzige Speisen und Getränke). Für Erwachsene ist es ratsam, Zigaretten für die Dauer der Behandlung abzulehnen. Um den Zustand zu verbessern, ist es notwendig, die Behandlung mit Medikamenten fortzusetzen. Oft werden schleimlösende Hustenmedikamente, Antihistaminika und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Das Einatmen mit Mineralwasser und ätherischen Ölen ist ebenfalls gut..

Kindern und Erwachsenen wird verschrieben, den Hals mit Kamillenbrühe, reichlich warmen Getränken und Inhalation auf Sodabasis zu spülen. Die Krankheit tritt häufig wieder auf, daher ist es besser, die Ursache der Allergie herauszufinden und zu beseitigen. Durch die richtige rechtzeitige Behandlung wird die allergische Laryngotracheitis für immer beseitigt.

Bei Kindern entwickelt sich die allergische Form der Laryngotracheitis bis zu 7 Jahren. Es ist schwierig, es allein zu erkennen, Eltern verwechseln es mit einer Erkältung oder Infektion. Daher sollten Sie bei den ersten Symptomen sofort einen Arzt konsultieren..

Die Krankheit kann sich sowohl bei einem gesunden Kind als auch bei Erkältungen entwickeln. Kinder haben lockeres Gewebe, das zu Schwellungen neigt, sodass eine Erkältung zu starken Schwellungen führen kann. Die Glottis ist eng, was zur Entwicklung der Krankheit beiträgt. Selbst bei einer leichten Zunahme der Schleimhaut kann es zu Erstickungsgefahr kommen, da die Atemmuskulatur des Kindes nicht mit schwerer Atmung zurechtkommt.

Eine vorzeitige oder falsche Behandlung kann zu häufiger Stenose führen, manchmal zum Ersticken. Die Krankheit kann sich zu einer chronischen Form entwickeln. Die Behandlung dieser Form ist schwierig und langwierig. Manchmal tritt ein kardiopulmonales Versagen auf.

Zuerst müssen Sie Ihr Immunsystem stärken. Dies gilt für Kinder und Erwachsene. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, die Verwendung von Vitaminen. Es ist notwendig, die Ernährung zu überwachen und Lebensmittel, insbesondere Zitrusfrüchte, von der Ernährung auszuschließen. Es ist besser, Lebensmittel zu vermeiden, die die Schleimhaut des Pharynx schädigen können (zu kaltes, scharfes, scharfes Essen oder Trinken, kohlensäurehaltige, alkoholische Getränke)..

Vermeiden Sie Unterkühlung, die Möglichkeit einer Virusinfektion. Die Hauptsache ist, die Quelle von Atemwegsallergenen loszuwerden. Tägliche Belüftung des Raumes. Entfernen Sie Teppiche, Kuscheltiere, Daunenkissen und Decken. Dampfpolstermöbel, Kissen zum Entfernen von Hausstaubmilben. Sie müssen sicher sein, dass Sie nicht allergisch gegen Tierhaare sind.

Allergische Laryngotracheitis ist ein entzündlicher Prozess des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre, der durch Allergene hervorgerufen wird. Die Krankheit ist ziemlich schwerwiegend, mit einer leichtfertigen Haltung kann sie zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen. Um unangenehme Folgen zu vermeiden, müssen Sie sich mit den Hauptursachen der Krankheit sowie den vorhandenen Behandlungsmethoden vertraut machen..

Laryngotracheitis ist eine Pathologie des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre. Ein akuter Entzündungsprozess in allergischer Form entsteht durch Exposition gegenüber Allergenen. Die Krankheit wird gemäß dem ICD-10 J37-Code klassifiziert.

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern unter 7 Jahren auf. Dies liegt an der Struktur des Kehlkopfgewebes bei Babys: Sie sind lockerer und anfällig für Ödeme. Schon eine leichte Zunahme der Schleimhaut kann zum Ersticken führen..

Die Krankheit tritt auch bei Erwachsenen auf, die anfällig für allergische Reaktionen sind. Lebensmittel, Medikamente, Pollen und vieles mehr können eine Pathologie hervorrufen..

Die ersten Symptome einer allergischen Laryngotracheitis ähneln in vielerlei Hinsicht der viralen. Erscheint

Halsschmerzen

, es wird schwer zu atmen. In jedem Fall sollten Sie sich beim ersten Anzeichen sofort an eine medizinische Einrichtung wenden, um weitere Komplikationen zu vermeiden..

Die Hauptursache für die allergische Form der Laryngotracheitis sind Allergene. Die häufigste allergische Reaktion ist die folgende:

Hausstaub, Hausstaubmilben; Schimmel, Pilz an den Wänden; Industriegase, chemisch verschmutzte Luft; Daunen und Haare von Haustieren; Pollen von Pflanzen; Nahrungsmittelallergene, Arzneimittelreaktionen.

Insektenstiche können die Krankheit provozieren. Meistens reagiert der Körper jedoch auf das systematische Einatmen von Allergenen in die Umgebungsluft oder wird aufgenommen..

Eine indirekte Ursache für die Entwicklung einer allergischen Laryngotracheitis kann ein geschwächtes Immunsystem sein. Neben Allergien, virale oder

Allergische Laryngotracheitis ist eine wiederkehrende Krankheit, die ohne angemessene Behandlung zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Deshalb sollten Sie bei den ersten Anzeichen einer Pathologie sofort einen Arzt aufsuchen. Die Symptome der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern sind fast gleich. Bei Babys ist die Laryngotracheitis jedoch viel schwerer..

Die allergische Laryngotracheitis beginnt normalerweise akut. Trockenheit, Schweiß und Fremdkörpergefühl treten im Hals auf. Ferner wird die Krankheit durch einen trockenen, bellenden Husten kompliziert, die Stimme wird heiser und es entwickelt sich ein Ödem der Kehlkopfschleimhaut. Im Hals sammelt sich viskoser Schleim an, der zusammen mit Ödemen die freie Luftbewegung erschwert. Infolgedessen wird das Atmen schwieriger, und es kann zu einem Erstickungsanfall kommen..

Bei Babys treten die ersten Anzeichen einer allergischen Form der Laryngotracheitis auf die gleiche Weise auf wie bei Erwachsenen. Heiserkeit oder Stimmverlust gehen mit unangenehmen Empfindungen im Hals einher: Kratzen und Trockenheit.

Ein qualvoller, harter Husten lässt das Kind nicht ruhig schlafen. Das Atmen wird erstickt und erstickt, mit Keuchen oder Keuchen.

Das Baby hat Appetitlosigkeit, Schwäche. Die Haut hat einen bläulichen Farbton. Dies ist besonders im Bereich des Nasolabialdreiecks ausgeprägt. Es ist zu beachten, dass die Temperatur normalerweise nicht vorhanden ist. In einer solchen Situation ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich..

Die Erstdiagnose einer Laryngotracheitis umfasst die Untersuchung des Kehlkopfes, das Abhören der Lunge und die Analyse des Zustands des Patienten anhand bestehender Beschwerden. Der Hals des Patienten ist in diesem Moment hyperämisch und ödematös. Das Gefäßmuster der Schleimhaut ist klar definiert.

Um die Diagnose zu klären, ein allgemeiner

. Der Arzt wird damit feststellen, ob der Körper auf Allergene reagiert. In schweren Fällen durchführen

und Röntgenaufnahme der Brust.

Informationen zur Diagnose der allergischen Natur der Krankheit finden Sie im Einstellungsvideo:

Allergische Laryngotracheitis benötigt einen dringenden Behandlungskurs, der nur von einem Arzt verschrieben werden kann. Eine intensive Therapie bei akuten Erstickungsattacken sollte in einem Krankenhaus durchgeführt werden. In anderen Fällen kann die Behandlung der Krankheit zu Hause durchgeführt werden..

Anfälle von Laryngotracheitis bei ständiger Exposition gegenüber Allergenen können wiederholt werden. Um eine Verschlechterung des Zustands des Patienten zu vermeiden, müssen folgende Maßnahmen ergriffen werden:

Lüften Sie den Raum regelmäßig und führen Sie eine Nassreinigung durch. Essen Sie keine Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen (Zitrusfrüchte, Schokolade, Getränke mit Farbstoffen). Reinigung ohne chemische Reinigungsmittel durchführen; entfernen Sie Tiere und Vögel zumindest vorübergehend aus dem Haus; Entfernen Sie Stofftiere und flauschige Teppiche aus dem Raum. Federkissen sollten durch synthetische ersetzt werden. Vermeiden Sie extreme Temperaturen und stärken Sie das Immunsystem.

Wenn bei einem Kind vor der Ankunft des Arztes ein Anfall von allergischer Laryngotracheitis auftritt, sollten Sie versuchen, den Zustand des Babys zu lindern. Das Baby muss sitzen, beruhigt, ein warmes Getränk erhalten und in einem heißen Bad aufgewärmt werden. Damit es in Zukunft nicht zu einem Rückfall kommt, müssen alle Empfehlungen des Arztes genau befolgt werden.

Der Therapieverlauf bei allergischer Laryngotracheitis umfasst üblicherweise die Einnahme von Antihistaminika. Sie lindern die Schwellung der Schleimhaut, wodurch der Patient leichter atmen kann. In schweren Fällen sind hormonelle Wirkstoffe erforderlich.

Möglicherweise müssen Sie auch schleimlösende Medikamente einnehmen, um den Schleimausfluss zu verbessern, sowie entzündungshemmende Medikamente, wenn sich eine bakterielle Infektion angeschlossen hat.

Wie man Laryngottracheitis behandelt, sagt Dr. Komarovsky:

Bei Volksheilmitteln gegen allergische Laryngotracheitis müssen Sie sehr vorsichtig sein. Ein geschwollener Hals kann auf pflanzliche Heilmittel reagieren und zu noch größeren Atemproblemen führen. Wenn zuverlässig bekannt ist, dass keine Allergie gegen Heilkräuter besteht, können Sie folgende Rezepte anwenden:

Spülen Sie Ihre Nase und gurgeln Sie mit Abkochungen von Kamille, Schnur oder Johanniskraut. Stärken Sie das Immunsystem mit Kräutertees mit Honig und Himbeeren. Alkali- und Ölinhalationen durchführen. Um den Auswurf zu verdünnen, trinken Sie Borjomi oder Milch mit Soda.

Da mit der Entwicklung einer allergischen Laryngotracheitis das Gesundheitsrisiko der Mutter recht hoch ist, verschreiben Ärzte zugelassene Antihistaminika zur Linderung von Ödemen. Vasokonstriktor-Nasensprays können auch Schwellungen reduzieren..

In jedem Fall hat die Beseitigung des Allergens oberste Priorität. Warme Getränke (z. B. Milch- oder Himbeertee) sowie alle oben aufgeführten Vorsichtsmaßnahmen tragen zur Linderung des Zustands der schwangeren Patientin bei..

Physiotherapeutische Behandlungen zur Behandlung der allergischen Laryngotracheitis zielen darauf ab, Schwellungen zu reduzieren. Elektrophorese und UHF verbessern den Zustand der Schleimhaut und reduzieren dadurch die bestehenden Symptome.

Merkmale der Behandlung von Laryngotracheitis bei Kindern:

Allergische Laryngotracheitis bei unzureichender Behandlung und regelmäßiger Exposition gegenüber Allergenen kann sich zu einer chronischen Pathologie entwickeln. Längere Erstickungsattacken führen zu Sauerstoffmangel im Gehirn sowie zu Herz-Lungen-Versagen.

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Vermeidung der Entwicklung einer Laryngotracheitis in allergischer Form ist die Stärkung des körpereigenen Immunsystems. Gezeigt werden tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, regelmäßige Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen sowie immunstimulierende Medikamente in prophylaktischer Dosis.

Ebenso wichtig ist es, den Kontakt mit Allergenen der Atemwege zu vermeiden. Ihre regelmäßige Wirkung auf den Körper führt zur Entwicklung chronischer Krankheiten..

In den meisten Fällen spricht die allergische Laryngotracheitis gut auf die Behandlung an. Wenn alle Empfehlungen befolgt werden, erfolgt die Wiederherstellung innerhalb von 5-7 Tagen. Rückfälle sind nur bei Abweichungen von der vorgeschriebenen Behandlung und Nichteinhaltung vorbeugender Maßnahmen möglich.

Guten Tag, liebe Leser! Lassen Sie uns nun über eine so unangenehme und sogar gefährliche Krankheit wie die allergische Laryngotracheitis bei Kindern sprechen..

Wir werden diskutieren, in welchem ​​Alter Babys am anfälligsten für Krankheiten sind, wie sie ablaufen, was die Ursache sein kann, und wir werden analysieren, wie sie mit der Krankheit umgehen können.

Die Hauptursache der Krankheit sind Allergien, daher sollten Eltern von Kindern mit Allergien besonders vorsichtig sein.

Bei der Laryngotracheitis entzündet sich der obere Teil der Luftröhre und des Rachengewebes, die Krankheit wird häufig chronisch.

Laryngotracheitis ist oft das Ergebnis einer Erkältung oder einer Viruserkrankung.

Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen und keine angemessene Behandlung durchführen, kann eine allergische Laryngotracheitis bei Kindern schwerwiegende Folgen haben..

Bei allergischer Laryngotracheitis bei Kindern tritt eine Stenose (Verengung) der Weichteile auf, die Gefahr besteht darin, dass das Kind bei starker Schwellung des Kehlkopfes ersticken kann.

Das Kind versteht möglicherweise nicht, was mit ihm passiert, und gibt Erwachsenen keine Signale. Oft tritt Stenose nachts auf, während das Kind schläft.

Daher müssen Sie seinen Zustand überwachen, um rechtzeitig Hilfe leisten zu können..

Am häufigsten betrifft die allergische Laryngotracheitis Kleinkinder im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren mit einem geschwächten Immunsystem.

Ihre Glottis ist noch nicht vollständig ausgebildet und hat eine geringere Breite als bei Erwachsenen. Während der Krankheit kann es schnell zu Schwellungen kommen.

Studien zeigen, dass Jungen anfälliger für Laryngotracheitis sind als Mädchen.

Es ist fast unmöglich, die allergische Natur der Krankheit allein zu erkennen. Hier brauchen Sie eine Beratung mit einem Allergologen.

In der Regel betrachten Eltern Hypothermie oder SARS als Ursache, ohne zu vermuten, dass es sich um eine allergische Reaktion handelt, und die Behandlung sollte angemessen sein.

Vor dem Hintergrund einer Erkältung kann bei Kindern eine allergische Laryngotracheitis auftreten. Die Hauptsymptome sind:

Verlust, Heiserkeit oder Stimmveränderung; trockener, bellender und qualvoller Husten. Enge, abgehackte Atmung, kann von Keuchen oder Keuchen begleitet sein.

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern macht sich oft nachts bemerkbar, wenn Babys schlafen, und beginnt plötzlich.

Wenn ein Angriff beginnt, rufen Sie einen Krankenwagen. Nur ein Arzt kann die wahre Ursache der Krankheit feststellen. Während dieser Zeit können Sie Maßnahmen ergreifen, um den Zustand zu lindern..

Sie können Schwellungen während eines Angriffs mit einem warmen Getränk, einem heißen Fußbad und einem Senfpflaster auf der Brust lindern.

Wenn Sie einen Inhalator oder Vernebler haben, atmen Sie mit krampflösenden Medikamenten wie Pulmicort, Salgim, Ventolin oder Mineralwasser ein.

Sie sollten die Aufmerksamkeit des Kindes auf etwas Interessantes lenken, einen Cartoon einschalten und ein Buch lesen.

Solche Anfälle erschrecken das Kind, in Panik kann es über das Bett eilen, und in diesem Zustand nimmt der Krampf zu.

Es ist auch notwendig, den Raum zu lüften und die Luft im Raum zu befeuchten. Als letzten Ausweg - Erbrechen herbeiführen, für das Sie mit einem Löffel auf die Zungenwurzel drücken müssen.

Der Angriff kann einige Minuten dauern oder bis zu einer halben Stunde dauern. Sie können täglich, sogar mehrmals, wiederholt werden, sodass Sie nicht auf einen Arzt verzichten müssen.

Zusätzlich zu Allergien kann die Laryngotracheitis bei Kindern durch eine Reihe anderer Faktoren verursacht werden:

Adenovirus-Infektion; Bakterien; Komplikationen nach ARVI; starke und anhaltende Unterkühlung.

Aber Allergene sind die Hauptursache der Krankheit. Daher müssen Sie darauf achten, dass das Baby nicht mit ihnen in Kontakt kommt. Um genau zu wissen, welche von ihnen allergisch sind, müssen Sie Blutuntersuchungen durchführen.

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern tritt am häufigsten auf aufgrund von:

Pollen von Pflanzen; Tierhaar; Hausstaub; Haushaltschemikalien; Lebensmittel; Medikamente; Mikroorganismen und Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität.

Allergene gelangen mit der eingeatmeten Luft in den Körper, andere Eintrittswege sind jedoch möglich, beispielsweise durch die Haut, die Schleimhäute oder beim Verschlucken.

Allergische Laryngotracheitis erfordert eine sofortige und ordnungsgemäße Behandlung, die nur von einem Arzt verschrieben werden kann. Intensivpflege wird am besten in einem Krankenhaus durchgeführt.

Im akuten Stadium werden hormonelle oder Antihistaminika, Glucose, Ascorbinsäure, Aminophyllin, Calciumchlorid verwendet.

Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um eine Verschlechterung zu verhindern:

Lüften Sie die Räumlichkeiten, halten Sie die Luftfeuchtigkeit aufrecht; Geben Sie keine Lebensmittel, die Allergien auslösen oder verstärken können: Schokolade, Getränke, Lagersäfte, Zitrusfrüchte usw.; Verwenden Sie keine Haushaltschemikalien zur Reinigung von Räumlichkeiten. Halten Sie keine Vögel und Tiere zu Hause. Federkissen, Bettdecken, Teppiche und Stofftiere entfernen; Unterkühlung vermeiden, Immunität stärken.

Laryngotracheitis bei Kindern - Symptome. Behandlung der akuten und stenosierenden Laryngotracheitis zu Hause

Viren und pathogene Mikroflora sind an Entzündungen und Schwellungen des Kehlkopfes bei Kindern beteiligt. Laryngotracheitis tritt nach Infektions- und Viruserkrankungen auf. Die zweite Option ist eine Reaktion auf Allergene. Die Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern hängt von der Art der Erkrankung und ihrer Schwere ab.

Was ist Laryngotracheitis?

In der Medizin wird der entzündliche Prozess infektiöser Natur, der sich auf die Luftröhre (Tracheitis) und die Atemwege ausbreitet, der Kehlkopf (Laryngitis) als allgemeiner Begriff "Laryngotracheitis" bezeichnet. Die Krankheit tritt als Komplikation nach Sinusitis, Pharyngitis, Rhinitis, Laryngitis, Adenoiden, Mandelentzündung auf. Die Laryngotracheitis-Krankheit kann sich zu einer Entzündung der unteren Atemwege entwickeln. In solchen Fällen ist das Auftreten von Lungenentzündung, Bronchiolitis und Bronchitis möglich..

Ursachen der Laryngotracheitis bei Kindern

Die Hauptursache für Laryngotracheitis bei Kindern im Alter von 2 bis 5 Jahren wird als B-Typ Haemophilus influenzae angesehen. Der Kehldeckel schwillt an, wenn der Erreger in den Körper des Kindes eindringt. Der Entzündungsprozess beginnt im Nasopharynx und geht zur Luftröhre und zum Kehlkopf. Ferner schwellen die Zellen des Epithels, der Schleimhaut und der Submukosa an. Andere Ursachen der Laryngotracheitis bei Kindern:

  • Virus- / Adenovirus-Infektionen, zum Beispiel Enterovirus, Parainfluenza, Rhinovirus, Adenovirus;
  • bakterielle Infektionen (Mycoplasma);
  • Komplikationen nach Pharyngitis, Sinusitis, Mandelentzündung, Rhinitis;
  • Allergie;
  • Unterkühlung, Einatmen von kalter Luft;
  • schlechte Umgebung (schädliche Dämpfe, Passivrauch, Staub, trockene Luft).

Komplikationen der Laryngotracheitis bei Kindern

Ein Kind unter 6 Jahren kann eine Verengung des Kehlkopflumens entwickeln - falsche Kruppe (Laryngotracheitis bei Säuglingen). Mit der Ausbreitung von Viren auf die unteren Teile der Atemwege entwickeln sich Laryngotracheobronchitis und Lungenentzündung, die von Bronchiolitis begleitet werden. Komplikationen der Laryngotracheitis bei Kindern können schwerwiegender sein: Bei chronischer hypertropher Laryngitis besteht das Risiko eines Kehlkopfkrebses oder einer eitrigen Entzündung. Die Stenosierung der Tracheolaryngitis bei Kindern wird als tödliche Komplikation angesehen, bei der Sie einen Krankenwagen rufen müssen..

Laryngotracheitis bei Kindern - Symptome

Die Krankheitssymptome treten je nach Art der Laryngotracheitis auf: akut, chronisch, stenosierend und allergisch. Die Krankheit beginnt plötzlich nachts. Die Gefahr der Pathologie liegt in der Schwierigkeit, sie von anderen ähnlichen Krankheiten zu unterscheiden. Es gibt häufige Anzeichen einer Laryngotracheitis bei Kindern:

  • laufende Nase (wenn es Unterkühlung gab);
  • verstopfte Nase;
  • mühsames Atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Heiserkeit der Stimme;
  • Anfälle von scharfem Husten;
  • erhöhter Puls.

Akute Laryngotracheitis bei Kindern

Nach akuten Virusinfektionen der Atemwege treten am 3-5. Tag Symptome einer akuten Laryngotracheitis bei Kindern (OSLT, rezidivierende Laryngitis) auf. Das Kind entwickelt mühsames und lautes Atmen, "krächzenden" Husten, Fieber und Angstzustände. Es gibt 3 Hauptmerkmale, die Ärzten helfen, die akute Form der Krankheit zu bestimmen:

  1. Veränderung in der Stimme des Kindes;
  2. stenotisches Atmen;
  3. starker Husten.

Stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern

Der engste Teil der oberen Atemwege sind die Stimmbänder, deren Ödeme für das Kind aufgrund der verringerten Clearance schwer zu atmen sind. Dieses Phänomen weist auf eine stenotische Laryngotracheitis hin. Leichte Fälle können nach Rücksprache mit einem Arzt zu Hause behandelt werden, in schwierigen Fällen ist jedoch eine Notfallversorgung angezeigt. Die Symptome der Laryngobronchitis in der Pulmonologie sind in 3 Grade unterteilt:

  1. Dekompensierte Stenose äußert sich in schwacher Atmung, kaltem Schweiß, Schlafstörungen, Blässe der Haut, häufigem Husten und Verhaltensschwankungen.
  2. Zu den Symptomen einer kompensierten Stenose gehören Heiserkeit, "bellender Husten", Anfälle von Atemnot, die von einem lauten Atemzug beim Husten oder Weinen begleitet werden.
  3. Bei unvollständiger Kompensation werden die Nasenlöcher aufgeblasen, beim Ausatmen ist ein Geräusch zu hören, es tritt ein paroxysmaler Husten auf, die Haut ist bläulich und schwitzt.

Chronische Laryngotracheitis

Diese Krankheit tritt allmählich auf, wenn der Entzündungsprozess der Kehlkopfschleimhaut länger als drei Wochen dauert. Chronische Laryngotracheitis ist gekennzeichnet durch anhaltenden Husten mit Sputumproduktion. Mit einer Verschlimmerung des Hustens nimmt die Menge an Auswurf zu, und Juckreiz und ein Gefühl der Trockenheit treten im Kehlkopf und in der Luftröhre auf. Wenn Sie bei Ihrem Kind die folgenden Symptome bemerken, sollten Sie einen Arzt konsultieren, da das Risiko eines Kehlkopfkrebses besteht. Sollte alarmieren:

  1. Verschiedene Stimmveränderungen - von Heiserkeit und Dysphonie zu Aphonie (Stimmverlust).
  2. Mit einem tiefen Atemzug, Lachen und Erkältungsanfällen.
  3. Schmerzen beim Husten, in den oberen Atemwegen, hinter dem Brustbein und im Kehlkopf.
  4. Sprechen - Stimmermüdung.

Allergische Laryngotracheitis

Kinder unter 3 Jahren sind anfällig für allergische Manifestationen: Ein unvollständig geformtes Immunsystem und ein kleiner Kehlkopf können sogar eine kleine Entzündung schädigen. Mit einer einzigen Inhalation von Allergenen passiert nichts, aber wenn das Kind eine verminderte Immunität hat und der Körper systematisch Reizstoffen ausgesetzt ist, besteht das Risiko, dass sich die Krankheit entwickelt. Die Symptome einer allergischen Laryngotracheitis unterscheiden sich nicht von der viralen Form: "bellender" Husten, Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen, Schweiß, Heiserkeit. Wenn sich eine Infektion anschließt, steigt die Körpertemperatur auf 38,5 Grad.

Laryngotracheitis bei Kindern - Behandlung

Dr. Komarovsky behauptet, dass die Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern ohne Einnahme von Antibiotika erfolgen sollte und sich auf strenge Bettruhe, frische Luft im Raum und viel warmes Wasser beschränken sollte. Wenn die Krankheit keine Zeit hatte, die Bronchien zu treffen, und sich nicht zu einer Bronchitis entwickelte, müssen Sie Antitussiva einnehmen. Für die Behandlung der fortgeschrittenen Laryngotracheitis ist es notwendig, Physiotherapie, alkalische Inhalationen durchzuführen, um den Einfluss von nachteiligen Faktoren zu beseitigen.

Eine immunstimulierende Therapie hilft bei der Heilung der Krankheit, deren Komplex Folgendes umfasst:

  • antivirale Immunmodulatoren (Cycloferon, Arbidol, Anaferon, Grippferon);
  • antibakterielle Immunmodulatoren (Imudon, IRS-19).

Laryngotracheitis bei Kindern

Ein liebender Elternteil versucht immer, sein Kind vor den verschiedenen Bedrohungen dieser Welt zu schützen. Es ist unmöglich, auf alles vorbereitet zu sein, aber jeder ist verpflichtet, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Gesundheit seines Babys zu erhalten. Dieser Artikel konzentriert sich auf eine gefährliche HNO-Krankheit, der Kinder ausgesetzt sind - Laryngotracheitis..

Was ist Laryngotracheitis?

Der Name dieser Krankheit kam, wie der Name der meisten anderen medizinischen Begriffe, aus dem Lateinischen.

Es besteht aus den Wörtern Kehlkopf-Kehlkopf, Luftröhre-Luftröhre und dem Suffix Itis-Entzündung.

Am häufigsten tritt eine Infektion im Winter auf, wenn der Körper schädlichen Umweltfaktoren ausgesetzt ist:

  • niedrige Temperaturen vor dem Hintergrund hoher Luftfeuchtigkeit,
  • Avitaminose,
  • komplizierte epidemische Situation.

Die Krankheitserreger sind so klein, dass sie sich auf den kleinsten Wasserteilchen fortbewegen und von Luftströmungen in großer Entfernung von der Infektionsquelle übertragen werden können. Der Grund kann das Vorhandensein eines latenten Infektionsprozesses sein, beispielsweise unbehandelte Mittelohrentzündung oder Pharyngitis.

Die Krankheit kann mit einer gemeinsamen laufenden Nase beginnen und sich ohne rechtzeitige Behandlung auf die unteren Atmungsorgane ausbreiten. Bei einer weiteren Ausbreitung von Krankheitserregern sind Bronchien und Lungen betroffen, was zu entzündlichen Erkrankungen dieser Organe führt. Besonders gefährlich ist eine solche Komplikation der Laryngotracheitis wie falsche Kruppe und die anschließende Erstickung (Erstickung). Daher ist es für Eltern wichtig, die Anzeichen der Krankheit und Erste-Hilfe-Techniken zu kennen.

Ursachen der Laryngotracheitis bei Kindern und Risikofaktoren

Viren

Dies sind die Hauptschuldigen der Krankheit. In diesem Fall sind Influenza und Parainfluenza die pathogensten Viren. Im Winter sind in 58% der Fälle Influenzaviren der Hauptschuldige. Im Frühjahr und Sommer wird etwa die Hälfte aller erkannten Laryngotracheitis-Episoden mit Parainfluenza-Viren assoziiert sein. Adenoviren verursachen diese Krankheit in 20%.

Bakterien

Hämophilus influenzae, Staphylokokken, Streptokokken, Neisserien, Proteus und andere Krankheitserreger sind ebenfalls die Schuldigen der Krankheit. Dies wird in größerem Maße durch ihre Aktivierung nach der Schwächung des Körpers durch Viren erleichtert. In der Regel können sie bei stark verminderter Immunität selbstständig zur Krankheit führen..

Allergene

Aufgrund der Verschlechterung der Umwelt spielten allergische Reaktionen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit. Es gibt viele Substanzen, die eine solche Reaktion auslösen können, aber die häufigsten Auslöser sind:

  • feiner Staub;
  • Hausstaubmilben, Pilze, Wandschimmel;
  • Tierhaare, Federn, Hautschuppen;
  • Pollen;
  • Autoabgase;
  • Emissionen aus der chemischen Industrie;
  • Passivrauchen.

Vererbung

Die Krankheit selbst hängt in keiner Weise vom Erbfaktor ab. Trotzdem ist das Auftreten einer solchen Komplikation wie einer Kehlkopfstenose am häufigsten mit ihrer geringen Größe bei Kindern verbunden. Manchmal wird diese Situation durch die sogenannten kleinen Anomalien in der Entwicklung des Kehlkopfes verschärft, deren Übertragungsmechanismus erblich ist, weshalb eine Veranlagung für das Auftreten von Stenosen bei Mitgliedern einer Familie durchaus üblich ist. Dies kann auch durch die Schwangerschaft der Mutter erleichtert werden, die vor dem Hintergrund von Stress und anderen ungünstigen Faktoren verlief..

Symptome der Laryngotracheitis bei Kindern

Die Krankheit beginnt wie eine Erkältung. Es gibt Halsschmerzen, eine laufende Nase, dann steigt die Temperatur, der Schmerz im Hals steigt. In Zukunft nimmt die Symptomatik zu. Es treten ausgeprägte Krankheitssymptome auf, wie z.

  • Heiserkeit der Stimme;
  • Atembeschwerden;
  • rauer bellender Husten.

Akute Laryngotracheitis bei einem Kind

Meistens entwickelt sich die Krankheit 3-4 Tage nach Auftreten der ersten Anzeichen einer Erkältung. Typische Manifestationen sind:

  • erhöhte Körpertemperatur,
  • Halsschmerzen,
  • Rausch,
  • starker Husten,
  • Atemnot,
  • Heiserkeit.

Bei Säuglingen unter einem Jahr tritt der Verlauf schneller auf und die folgenden Symptome werden zu den aufgeführten Symptomen hinzugefügt:

  • häufige angespannte Atmung,
  • paroxysmaler Husten, der in Momenten emotionalen Stresses verstärkt wird,
  • blaue Lippen,
  • ein unhöflicher Schrei anstelle des üblichen Schreiens.

Chronische Laryngotracheitis bei einem Kind

Wenn Sie die Ausbreitung der Krankheit nicht zum richtigen Zeitpunkt stoppen, von selbst loslassen oder in der Mitte die bereits vom Arzt verschriebene Therapie unterbrechen, kann das akute Stadium der Krankheit verblassen. Aber die Krankheit wird nicht verschwinden, sondern in eine chronische Form übergehen. Die Symptome sind die gleichen wie in der akuten Form, jedoch weniger ausgeprägt. Dies kann als Grund dafür dienen, die Aufmerksamkeit auf die Krankheit zu schwächen, was letztendlich zu einem vollständigen Stimmverlust führt. Daher müssen Sie bei Kindern immer auf Änderungen im Timbre der Stimme achten..

Kehlkopfzustand mit Laryngotracheitis

Stenosierende Laryngotracheitis bei einem Kind

Dies ist die gefährlichste Form dieser Krankheit. Zuvor wurde dieser Zustand als "falsche Kruppe" bezeichnet. Es tritt akut auf, meistens nachts. Dies ist auf eine längere horizontale Position in einem warmen Bett zurückzuführen, die die Schwellung und Ansammlung von Schleim im Hals erhöht..

Das Kind erwacht aus einem schweren paroxysmalen Husten, begleitet von Atemnot. Die Schwere des Allgemeinzustands des Kindes wird durch die Schwere der Kehlkopfstenose und der Intoxikation des Körpers bestimmt. Es geht mit den gleichen Symptomen einher wie die akute Laryngotracheitis, aber bei dieser Form kommen solche Manifestationen der Krankheit hinzu:

  • das Kind ist extrem unruhig;
  • die Haut ist blass und die Lippen färben sich bläulich;
  • Es gibt ausgeprägte Symptome einer Verengung des Kehlkopfes, trockenes Keuchen, Anfälle von Atemnot und Tachykardie beim Einatmen.
  • Das Kind versucht, eine erzwungene Position einzunehmen, oft mit zurückgeworfenem Kopf und einer Schulter.

Ein solcher Zustand kann nicht alleine behandelt werden, sondern erfordert den Anruf eines Krankenwagens..

Allergische Laryngotracheitis bei einem Kind

In diesem Fall lösen Allergene den Entzündungsprozess aus, und dann wird die bedingt pathogene Flora, die in einem Organismus vorhanden ist, verbunden. Die Symptome der allergischen Form sind identisch mit denen im akuten Verlauf dieser Krankheit. Der Unterschied liegt nicht in den Symptomen, sondern in der Schwierigkeit, die Ursache der Krankheit zu identifizieren, was wiederum die Wirksamkeit der Behandlung beeinflusst.

Diagnose

Um ein Behandlungsschema zu diagnostizieren und auszuwählen, untersucht der Arzt das kranke Kind, befragt die Eltern und sammelt Daten aus einer objektiven Untersuchung, einschließlich:

  • Sammlung von Anamnese - Informationen über den Beginn und den Verlauf der Krankheit;
  • Percussion - Analyse von Klangphänomenen, die durch Antippen des Bereichs der projizierten Orgel erzeugt werden;
  • Auskultation - Analyse von Schallphänomenen, die der Patient beim Atmen erzeugt.

Um einen erfahrenen Kinderarzt in Notfällen zu versorgen, reichen diese Maßnahmen aus. Nach einer Entscheidung über die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes (oder dessen Fehlen) kann der Arzt zusätzliche diagnostische Untersuchungen verschreiben.

-klinisch - analysiert die Zusammensetzung von Blutelementen (Erythrozyten, Hämoglobin, ESR, Leukozyten);

-biochemisch - Analyse der Arbeit der inneren Organe und Stoffwechselprozesse im Körper;

-serologisch - ermöglicht es Ihnen, den Serotyp des Virus herauszufinden, das den Körper angegriffen hat;

-PCR-Analyse - Bestimmung von Spuren des RNA-Virus, das den Körper angegriffen hat;

-Enzymimmunoassay - erkennt Substanzen, deren Zunahme im Blut auf eine Allergie hinweist.

  • Klinische (allgemeine) Urinanalyse - kann das Vorhandensein eines Krankheitserregers im Körper anzeigen.
  • Ein Tupfer aus Hals und Nase - wird bei Bedarf verschrieben, um den bakteriologischen Erreger zu bestimmen;
  • Allergietests - werden durchgeführt, um die Substanz zu bestimmen, die eine allergische Reaktion hervorruft.

Zur Verdeutlichung des Bildes reichen häufig eine klinische Blutuntersuchung und eine Analyse aus, aus der hervorgeht, welches Virus der Schuldige ist. Biochemische, ELISA- und andere Blutuntersuchungen werden als Hilfsmittel verschrieben.

Zusätzlich zu den Analysen werden Studien durchgeführt, darunter:

  • Die Laryngoskopie ist eine Methode zur visuellen Untersuchung des Kehlkopfes. Es gibt direkte und indirekte Laryngoskopie. Die indirekte Laryngoskopie wird mit einem speziellen Spiegel und einer Taschenlampe durchgeführt. Der Arzt untersucht den Hals des Kindes auf Entzündungen. Die direkte Laryngoskopie wird seltener durchgeführt, wenn die vorherige Methode fehlgeschlagen ist. Die Studie wird unter Vollnarkose oder unter örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Die Bronchoskopie ist eine Methode, mit der Sie die Luftröhre und die Bronchien von innen untersuchen können. Zu diesem Zweck wird ein Bronchoskop in die Mundhöhle des Kindes eingeführt - ein flexibler Schlauch, an dessen einem Ende sich eine Kamera befindet, und am anderen Ende ein optisches System. Dadurch untersucht der Spezialist das Gewebe.
  • Röntgen der Lunge - bei Verdacht auf Lungenentzündung;
  • Die CT der Lunge und der Bronchien ist eine hochpräzise Methode zur Schicht-für-Schicht-Darstellung von Organgeweben, die hauptsächlich bei langwieriger chronischer Laryngotracheitis verschrieben wird.

In der Regel reicht eine Untersuchung des Rachens mit einer indirekten Laryngoskopie aus, um eine Diagnose zu stellen. Bei Bedarf kann sich der Arzt jedoch auch anderen Forschungsmethoden zuwenden..

Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern

Erste Hilfe

Die Behandlung dieser Krankheit reduziert sich auf die Beseitigung von Symptomen und besteht in der Verschreibung von Medikamenten zur Verringerung von Fieber und Vergiftungen sowie von Antitussiva und Antiallergika. In schwierigen Fällen kann Ihr Arzt Antibiotika und Hormone verschreiben. Homöopathische Mittel werden zu einer wirksamen Behandlungsmethode für einen längeren Verlauf. Aber was ist, wenn sich die Krankheit schnell entwickelt hat und keine Medikamente zur Verfügung stehen? Denken Sie an diese 5 einfachen Schritte.

5 einfache Schritte, mit denen Sie ruhig auf medizinische Hilfe warten können:

  1. Sie müssen sich beruhigen und einen Krankenwagen rufen. Denken Sie daran, dass der Zustand der Eltern schnell an das Kind weitergegeben wird.!
  2. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen. Nervöses, unruhiges Verhalten führt zu einer erhöhten Schleimproduktion, die den Zustand verschlechtert.
  3. Wenn möglich, müssen Sie das Kind auf die Straße bringen oder ein Fenster öffnen. Kalte, feuchte Luft reduziert Schwellungen, so dass sich der Zustand nur durch solche Einwirkungen stabilisieren kann. Wenn dies nicht möglich ist, versuchen Sie, das Kind ins Badezimmer zu bringen, öffnen Sie einen kleinen Wasserstrahl bei Raumtemperatur und stellen Sie ihn in die Nähe. Befeuchten Sie die Luft im Raum allmählich und verringern Sie die Intensität des Angriffs.
  4. Geben Sie Ihrem Baby Wasser bei Raumtemperatur. Wasser hilft, Schleim aus dem Körper zu verflüssigen und zu entfernen.
  5. Informieren Sie uns nach der Ankunft des Arztes ausführlich über die Manifestationen der Krankheit sowie über die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen.

Medikamente

Die unten angegebene Liste der Arzneimittel ist in keiner Weise eine Empfehlung für die Anwendung oder ein Allheilmittel gegen Laryngotracheitis. Dies sind bewährte und wirksame Arzneimittel, die ein Kinderarzt verschreiben kann:

  • Antipyretika und Schmerzmittel: Nurofen, Panadol, Paracetamol.
  • Antitussiva gegen trockenen Husten: Kadelak-Neo, Kofeks, Codterpin.
  • Antitussiva gegen feuchten Husten: Prospan, Gederin, Tussin, Mukaltin, Alteika-Sirup.
  • Auswurf- und Ausdünnungsschleim: ACC, Ambrobene, Lazolvan.
  • Antiallergika: Fenistil, Zyrtec, Zodak.
  • Immunmodulierende Medikamente: Anaferon, Grippferon.

Inhalation

Die Inhalation bei Kindern mit Laryngotracheitis erfolgt nur, wenn der Krankheitsverlauf nicht durch eine Stenose des Kehlkopfes erschwert wird, keine hohe Temperatur vorliegt und das Kind älter als ein Jahr ist.

Andernfalls kann das Einatmen die Situation verschlechtern..

Verwenden Sie zum Einatmen am besten einen Vernebler. Tatsache ist, dass nach der Schwächung des Körpers durch das Virus die bedingt pathogene Flora des Körpers aktiv zu wachsen beginnt und das Einatmen von Dampf, wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, eine Zunahme des Ödems hervorrufen kann. Die Verwendung eines Verneblers kann dazu beitragen, die Zeit bis zur Genesung von Laryngotracheitis von 10-15 Tagen auf eine Woche zu verkürzen. Empfehlungen zur Inhalationsmethode, den verwendeten Arzneimitteln und ihrer Dosierung werden vom Arzt gegeben, da es ziemlich schwierig ist, die Wirkung eines Arzneimittels auf den Körper eines Kindes vorherzusagen.

Spült

Während der Krankheit so oft wie möglich gurgeln, 3 bis 6 Mal am Tag. Bei Kindern unter 2 Jahren ist es schwierig zu erklären, wie man es richtig macht, aber es lohnt sich, es zu versuchen.

Geeignet zum Spülen:

  • Abkochungen von Kräutern (Kamille, Salbei Calamus Wurzel);
  • Salz, Soda;
  • Furacilin-Lösungen, Tantum Verde.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Die häufigste Komplikation der Laryngotracheitis ist die Entwicklung einer falschen Kruppe, gefolgt von Erstickung..

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, steigt das Risiko einer absteigenden Infektion, was zu Bronchitis und Lungenentzündung führen kann..

Eine schreckliche Folge einer vernachlässigten chronischen Form der Laryngotracheitis kann das Auftreten eines Neoplasmas und dessen anschließende Umwandlung in einen bösartigen Tumor sein..

Verhütung

Um eine Laryngotracheitis zu verhindern, versuchen Sie Folgendes zu vermeiden:

  • Unterkühlung,
  • überfüllte Orte während Epidemien,
  • Tabakrauch,
  • Staub im Haus.

Es ist wünschenswert, wenn das Leben des Kindes Folgendes umfasst:

  • mäßige körperliche Aktivität,
  • Härten,
  • Tagesordnung,
  • geht im Freien.

Akute stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern

Physiotherapie Behandlung

Gleichzeitig mit den allgemeinen Empfehlungen für die Behandlung und Anwendung von Standardmedikamenten werden bei der komplexen Therapie der Laryngotracheitis physiotherapeutische Verfahren eingesetzt, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und die Krankheitssymptome zu lindern:

warme Kompressen am Rachen- und Luftröhrenbereich (Wärmflasche), Senfpflaster; Einatmen über Dampf und Verwendung eines Zerstäubers; Elektrophorese, UHF, Mikrowellentherapie; Massage; heiße Bäder für die unteren und oberen Extremitäten.

Wenn bei der Behandlung der Laryngotracheitis eine Dampfinhalation angewendet wird, müssen die grundlegenden Empfehlungen befolgt werden:

Führen Sie den Eingriff zweimal oder mehrmals täglich durch. Sprechen oder essen oder trinken Sie nach dem Eingriff 30 Minuten lang nicht. Atmen Sie während des Eingriffs durch den Mund ein und durch die Nase aus. Inhalationen können über einen Behälter mit sauberem heißem Wasser durchgeführt werden oder bei Fehlen einer individuellen Unverträglichkeit einige Tropfen ätherisches Öl (Teebaum, Eukalyptus) hinzufügen; Die Verfahren werden unter Verwendung von Sodasalzlösungen gezeigt (drei Esslöffel Salz und drei Teelöffel Backpulver werden in einem Liter Wasser gelöst)..

Für die Bequemlichkeit und Sicherheit des Inhalationsverfahrens sowie für eine effizientere Abgabe von Arzneimitteln an den Entzündungsbereich ist es besser, ein spezielles Gerät zu verwenden - einen Vernebler. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Kräuterkochungen und ätherische Öle in den meisten Verneblern nicht verwendet werden können. In Verneblern werden alkalische Inhalationen mit Mineralwasser verwendet (Borjomi, Polyana Kvasova), Arzneimittel, von denen gezeigt wurde, dass sie Symptome der Krankheit in Inhalationsform beseitigen (Lazolvan, Sinupret, Nebutamol)..

Gurgeln mit Aufgüssen und Abkochungen verschiedener Kräuter, für deren Zubereitung am häufigsten Kamille- und Ringelblumenblüten, Salbei, verwendet werden. Mit diesem Verfahren können Sie Entzündungen und Schmerzen lindern. Die Spülung wird dreimal täglich durchgeführt, bis die Krankheitssymptome vollständig verschwunden sind.

Am häufigsten wird die Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern ambulant durchgeführt. Sie sollten sich jedoch der Situationen bewusst sein, in denen Sie dringend medizinische Hilfe benötigen. Meistens wird die Gefahr durch Zustände verursacht, die durch ein schweres Kehlkopfödem kompliziert sind. In diesem Fall ist die Krankheit begleitet von:

intermittierende, ungleichmäßige Atmung; Kurzatmigkeit; Kurzatmigkeit, lautes Atmen; übermäßige Erregbarkeit oder umgekehrt Schläfrigkeit; Blässe und Zyanose der Haut.

In diesem Fall gibt es eine stenosierende Form der Laryngotracheitis (falsche Kruppe), die durch die Entwicklung von Asphyxie gefährlich ist. Erste Hilfe bei falscher Kruppe:

alkalische Inhalation; heiße Bäder für die oberen und unteren Extremitäten; Luftbefeuchtung mit Luftbefeuchter, häufige Nassreinigung.

Ursachen und provozierende Faktoren

Eine Entzündung der oberen Atemwege, einschließlich Kehlkopf und Luftröhre, wird bei Kindern als Laryngotracheitis angesehen. Die Ursachen der Krankheit werden normalerweise in viralen und nicht-viralen Ursprung unterteilt. Da die resistenten Funktionen des Körpers des Babys nicht vollständig ausgebildet sind, führt Unterkühlung zu einer laufenden Nase, Rötung des Rachens und leichtem Husten. Es aktiviert auch die Infektion im Körper und wird vom Immunsystem unterdrückt. Krankheitserreger gelangen beim Atmen durch den Mund in den Pharynx, steigen in die Luftröhre ab und verursachen eine akute Laryngotracheitis. Häufige Laryngotracheitis bei einem Kind wird durch eine Kombination von Faktoren verursacht:

  1. Wirkung von viralen Reizstoffen,
  2. der Einfluss äußerer Manifestationen;
  3. reduzierter Widerstand.

Virale Gründe sind:

  • Influenza und Parainfluenza-Virus;
  • Masern, Röteln, Windpocken, Scharlach;
  • Adenoviren;
  • Rhinoviren;
  • Enteroviren.

Häufig wird eine akute Laryngtracheitis nach längeren akuten Atemwegsinfektionen oder akuten Virusinfektionen der Atemwege diagnostiziert: Der Körper des Kindes hat die Grunderkrankung noch nicht bewältigt, und die Pathologie ist in die obere Luftröhre gesunken.

Die Ursachen der nicht-viralen Ätiologie bei der Behandlung der akuten Laryngotracheitis bei Kindern werden ebenfalls identifiziert:

  • bakterieller Angriff (durch Tröpfchen in der Luft durch Niesen und Husten von einem Patienten auf eine gesunde Person übertragen; ein Kind, das Luft mit Millionen pathogener Bakterien einatmet, kann einer Infektion nicht widerstehen);
  • eine durch einen Infektionserreger hervorgerufene Krankheit (die sich häufig als Folge von Rhinitis, Sinusitis, Mandelentzündung oder Pharyngitis manifestiert; die Infektion breitet sich von der Infektionsquelle in der Luftröhre aus und verursacht eine akute Laryngotracheitis);
  • allergischer Provokateur (Kontakt mit einem Allergen fördert die Schwellung der Mund- und Nasopharynxschleimhäute, was zu einer Verengung des Larynxlumens und zu Stenosen führt);
  • die Einwirkung äußerer Faktoren (Unterkühlung, Zugluft, Einatmen kalter Luft und Trinken kalter Getränke im Freien, Passivrauch, trockene und staubige Luft).

Aufgrund der Unreife des Abwehrsystems sind Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren anfällig für die Krankheit. Mit zunehmendem Alter verbessern sich sowohl das Atemgerät selbst als auch der Widerstand der Kinder. Daher beruht die Behandlung der akuten Laryngotracheitis bei Kindern sowohl auf einer lokalen Therapie als auch auf einer Stärkung des körpereigenen Widerstands.

Allergische Laryngotracheitis Symptome und Anzeichen

Wie oben erwähnt, tritt die Krankheit sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf, aber die allergische Laryngotracheitis bei letzteren ist schwerer und schwieriger zu diagnostizieren. Die Krankheitssymptome sind bei Patienten jeder Altersgruppe ähnlich. Darüber hinaus geben nur spezielle diagnostische Maßnahmen eine genaue Antwort darauf, welche Art von Pathologie den Patienten getroffen hat: Oft ähnelt das klinische Bild der Krankheit SARS und Erkältung.

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern wird häufiger im Alter von 3 bis 7 Jahren festgestellt, was sich in folgenden allgemeinen Symptomen äußert:

  • Husten,
  • Halsentzündung,
  • die Schwäche,
  • Temperaturanstieg.

Wie Sie sehen können, entsprechen die aufgeführten Anzeichen dem Krankheitsbild der Entwicklung einer Erkältung. Deshalb ist eine dringende Konsultation eines HNO-Arztes erforderlich, nach deren Ergebnissen eine Diagnose gestellt wird. Die Verwendung von Medikamenten gegen Erkältungen bringt keine Linderung der Laryngotracheitis allergischen Ursprungs, da diese Medikamente die Grundursache - das Allergen - nicht beseitigen können.

Eine frühzeitig diagnostizierte Laryngotracheitis bei Säuglingen oder eine Verwechslung mit ARVI kann schwerwiegende Folgen haben oder den Übergang der Krankheit in eine chronische Form bewirken. Darüber hinaus sind sich die Eltern bei der Entscheidung, wie ein schwerer Husten gelindert werden soll, möglicherweise der zunehmenden Hyperämie des Kehlkopfschleimhautgewebes nicht bewusst, die zwangsläufig nachts zu einem Erstickungsanfall des Babys führt.

Es gibt eine Reihe von Anzeichen bei Erwachsenen und Kindern, die höchstwahrscheinlich auf die Entwicklung einer allergischen Laryngtracheitis hinweisen.

Es ist wichtig, die Symptome nicht zu verpassen, um die Behandlung rechtzeitig zu verschreiben.

Manifestationen einer allergischen Laryngotracheitis.

Bei Erwachsenen

Allergische Laryngotracheitis setzt häufig akut ein und entwickelt sich rasch. Die Hauptsymptome sind:

  • Gefühl von Trockenheit, Reizung, Kneifen im Hals;
  • Die Stimme nimmt heisere Töne an, tiefes Atmen und längeres Sprechen werden schwierig.
  • der Patient leidet an einem trockenen, unproduktiven Husten ohne zu husten, schlimmer am Abend;
  • Die Gesichtshaut wird vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Rötung der Kehlkopfschleimhaut blass.
  • Der Patient ist besorgt über Atemnot, Kopfschmerzen und Schwindel aufgrund von Sauerstoffmangel.
  • Der hyperämische Kehlkopf produziert ein schleimiges Exsudat, das das Atmen erschwert.
  • Bei einer Sekundärinfektion mit einem bakteriellen oder viralen Erreger steigt die Temperatur auf subfebril an, es wird Fieber beobachtet.

Asphyxie bei Erwachsenen ist selten zu sehen.

In Kindern

Anzeichen einer allergischen Laryngotracheitis im Kindesalter sind ähnlich wie bei Erwachsenen. Aufgrund ihres geringen Alters geben Babys jedoch selten ein objektives Bild ihres eigenen Zustands. Seien Sie daher vorsichtig, wenn ein Kind solche Symptome hat:

  • Halsschmerzen und Halsschmerzen;
  • Stimmverlust;
  • die Haut des Gesichts nimmt einen bläulichen Farbton an, dunkle Ringe erscheinen unter den Augen, das Nasolabialdreieck wird blau;
  • Husten - bellen und schwingen, ohne Schleim, der periodischer Natur ist und abends zu Exazerbationen führt;
  • Das Schmerzsyndrom erstreckt sich nicht nur auf den Hals, sondern auch auf die obere Brust.
  • bei Komplikationen - der Husten sinkt, wird schwer und nass, die Temperatur steigt auf 39 Grad;
  • das Kind sieht träge, müde und gereizt aus;
  • Nachtschlaf - unruhig, mit Schnarchen, Paffen, verwandeln sich in einen hysterischen Husten.

Allergische Laryngotracheitis stellt nachts eine Gefahr für ein Kind dar: Eine Verengung des Lumens (Stenose) wird verschlimmert, wenn sich der Körper in horizontaler Position befindet. Das Baby versteht nicht immer, was passiert, was der Grund für das Ersticken ist, kann den Zustand nicht in Worten ausdrücken. In Abwesenheit einer schnellen Reaktion der Eltern tritt Erstickung auf. Deshalb sind eine rechtzeitige Diagnose des Zustands und das richtige Behandlungsprotokoll so notwendig..

Halsentzündung.

Was ist im Krankheitsfall kontraindiziert?

Laryngotracheitis ist eine sehr gefährliche Krankheit, deren Behandlung mit großer Sorgfalt angegangen werden muss. Während der Therapie sind folgende Maßnahmen kontraindiziert:

Während der Therapie sind folgende Maßnahmen kontraindiziert:

  1. Verwendung von wärmenden Kompressen am Hals. Erhitzen führt zu Durchblutung und erhöhter Schwellung, was insbesondere während einer Exazerbation sehr gefährlich sein kann.
  2. Dampfheiße Inhalation. Der erhitzte Dampf führt zu noch stärkeren Ödemen, Stenosen und Verstopfungen. Zum Einatmen dürfen Sie nur einen Apothekenvernebler und von einem Arzt verschriebene Medikamente verwenden..
  3. Rezeption von Alkohol- und Säurezusammensetzungen.
  4. Die Verwendung von Senfpflastern im Nacken- und Brustbereich.

Nur ein Arzt kann die Frage beantworten, ob ein Kind mit dieser Krankheit laufen kann. Frische Luft ist wichtig, um das Wohlbefinden des Patienten mit Laryngotracheitis zu verbessern. Daher ist das Gehen außerhalb der Exazerbationsperiode und ohne Temperatur und Stenose nicht verboten

Es ist auch wichtig, den Raum gut zu lüften.

Standardsymptome

Bei Laryngotracheitis bei Kindern sind die Symptome ähnlich, sie sind bei Babys und Erwachsenen ähnlich:

  • Ein paroxysmaler Husten namens "Bellen". Aufgrund anhaltender Reizung treten Brustschmerzen auf.
  • Schweiß, Juckreiz, Brennen im Kehlkopf.
  • Pfeifender lauter Atem.
  • Heisere oder heisere Stimme.
  • Eine Erhöhung der subfebrilen Temperatur. Dieses Symptom ist individuell: Bei einigen Patienten verläuft die akute Periode vor dem Hintergrund einer niedrigen Temperatur von 37 bis 3,5 ° C, bei anderen steigt die Temperatur stark an und erreicht 38 bis 39 ° C..
  • Schmerzen der Lymphknoten, deren Vergrößerung, Verhärtung.

Ein tränenreicher Husten tritt nachts auf, wenn sich das Kind in horizontaler Position befindet und der Schleim schwer abfließen kann, oder morgens. Die Anfälle sind während eines Gesprächs schlimmer, Veränderungen im Atemrhythmus, beim Lachen oder Weinen.

Da Kleinkinder die Atmung nicht regulieren können und die Koordination der Kehlkopfmuskeln im Vorschulalter unzureichend ist, entwickeln Kinder unter 7 Jahren häufiger einen akuten Stenoseanfall mit Kehlkopfentzündung. Seine Zeichen:

  • Eingeschränkte, laute, keuchende Atmung.
  • Blässe und Hellblau des Nasolabialdreiecks.
  • Der Hals macht sprudelnde Geräusche.
  • Der Husten tritt bei Anfällen auf, bringt das Kind zur Erschöpfung.

Es wird nicht empfohlen, einen solchen Angriff selbst zu behandeln. Der beste Weg, um solche Manifestationen zu stoppen, besteht darin, einen Kinderarzt zu kontaktieren und einen Krankenwagen zu rufen.

Dr. Komarovsky stellt fest, dass ein Merkmal der Kehlkopfentzündung ein rauer Husten ist. Die maximale Verengung des Kehlkopfes tritt unter den Stimmbändern auf, und dann kann der Zustand als falsche Kruppe bezeichnet werden.

Stenosen sind in Stufen unterteilt:

Stadium I ist eine kompensierte Stenose. Der Sauerstoffgehalt im Blut ist Standard. Bei körperlicher Aktivität tritt Atemnot auf: Das Baby atmet laut ein und aus.

Stadium II - subkompensierte Stenose, begleitet von ständiger Atemnot, auch in einem Zustand relativer Ruhe. Die Tachykardie beginnt, bei Hustenanfällen ist im Bereich des Nasolabialdreiecks eine Zyanose erkennbar.

Stadium III - dekompensierte Stenose. Mit seiner Entwicklung wird die Atmung schwach, da sich das Lumen des Kehlkopfes verengt. Die Stimme ist heiser, das saure Gleichgewicht ist charakteristisch und Atembeschwerden verursachen bei Babys Panik.

Stadium IV - Erstickung. Ein sehr ernster Zustand. Ohne Notfallversorgung treten Krämpfe auf und Kinder fallen ins Koma.

Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Laryngotracheitis ignorieren, kann die Krankheit schwerwiegende Folgen haben. Kinderärzte raten, wenn eines der Symptome festgestellt wird, sofort einen Arzt zu konsultieren, auch wenn keine Temperatur vorliegt. Der Arzt wird eine Behandlung verschreiben, die trotz spürbarer Erleichterung in den ersten Therapietagen abgeschlossen sein muss.

Bei der Diagnose, Laryngoskopie und Tracheoskopie wird die Anamnese der Krankheit wiederhergestellt. Der Kinderarzt wird eine Reihe klinischer Studien verschreiben: Blut- und Urintests, falls erforderlich, Sputum-Bakterienanalyse. Darüber hinaus werden nach Ermessen des Arztes andere Verfahren empfohlen.

Wie Laryngotracheitis zu behandeln

Die Bestimmung des Stadiums der Symptome der Laryngotracheitis und die Behandlung bei Kindern hängen von der zugrunde liegenden Ursache der Krankheit ab. Wenn der Erreger ein Bakterium ist, wird eine Antibiotikatherapie verschrieben.

  • Penicilline sind beliebt - modern und geschützt. Amoxiclav, Augmentin und Flemoklav sorgen für maximale Bioverfügbarkeit des Wirkstoffs, zerstören Krankheitserreger oder wirken bakteriostatisch.
  • Makrolide sind wirksame Antibiotika der neuen Generation. Es gibt eine spezielle Suspension von Azithromcin, die für Babys nach 6 Monaten geeignet ist. Die Fähigkeit der Wirkstoffe des Arzneimittels, nach Einnahme der letzten Pille weitere 5-7 Tage zu wirken, ermöglicht es, den Behandlungsverlauf zu verkürzen. In der Packung von Sumamed, Azicin - nur 3 Tabletten.
  • Cephalosporine wirken als "schwere Artillerie". Sie sind in schwierigen Fällen nützlich, wenn pathogene Mikroorganismen gegen andere antibakterielle Mittel resistent sind oder wenn allergische Zustände gegen Komponenten früherer Gruppen vorliegen..

Antibiotika bekämpfen nicht nur die pathogene Mikroflora, sondern lindern auch Entzündungen und lindern allgemeine Symptome. Um Schwellungen zu lindern, verschreibt der Arzt Antihistaminika: Loratadin, Aleron. Bei starken Symptomen ist es klüger, neue Medikamente zu kaufen - Claritin, Zyrtec, Zodax, Klarotadin.

Bei Viruserkrankungen werden Medikamente eingesetzt, die das Immunsystem stärken und eine Virusinfektion abwehren können. Dazu gehören: Arbidol, Anaferon, Cycloferon, Ergoferon. Diese Medikamente setzen Interferon frei und stärken die Abwehrkräfte des Körpers. Sie können nach 3 Jahren verbraucht werden.

Effektiv symptomatische Behandlung:

  • Inhalation, vorzugsweise mit einem Zerstäuber. In Form einer Lösung wird häufig Propolis-Tinktur verwendet (1 bis 20 mit Kochsalzlösung), eine standardmäßig hergestellte Lösung von Furacilin, 1 Ampulle Apothekeninterferon plus 3 ml Kochsalzlösung.
  • Antiseptische und entzündungshemmende Sprays (Miramistin, Hexoral), Lutschtabletten oder Lutschtabletten (Chlorophyllipt, Isla, Lizobact).
  • Gurgeln mit Abkochungen von Kamille, Ringelblume, Salbei ist möglich, wenn es keinen Krampf und keinen Hustenanfall hervorruft.
  • Hustensaft erleichtert das Schlucken, erweicht die Kehlkopfschleimhaut und lindert schwere Krämpfe. Ärzte empfehlen Kodelak-Bronchosirup, der einen natürlichen Inhaltsstoff enthält - Extrakte aus Thymian. Mukolytika sind erforderlich - ACC-lange Sirupe vom Herbion-Typ.

Das Medikament Erespal hat eine universelle Wirkung. Der Wirkstoff dieses Arzneimittels schließt die Bildung von Zellen aus, die entzündliche Prozesse in Luftröhre, Bronchien und Kehlkopf unterstützen. Das Medikament ist ein ausgezeichnetes krampflösendes Mittel, hat eine bronchodilatatorische Wirkung. Seine Wirkung erleichtert den Abfluss von pathogenem Exsudat. Erespal neutralisiert auch pathogene Mikroflora, die Entzündungen bei Mandelentzündung, Pharyngitis verschiedener Ursachen unterstützt. Das Arzneimittel wird als Element einer komplexen Therapie bei Sinusitis, Mittelohrentzündung und Tracheobronchitis gezeigt. Der Sirup kann ab einem Alter von 2 Jahren verwendet werden.

Wie sich die Laryngotracheitis bei Kindern manifestiert

Laryngotracheitis bei Kindern kann schwerwiegend sein.

Die Luftröhre ist der "Luftkanal", der die eingeatmete Luft vom Nasopharynx zum oberen und dann zum unteren Atemtrakt transportiert. Seine Oberfläche ist mit Schleimgewebe ausgekleidet, das sich entzündet, wenn es reizenden Substanzen ausgesetzt wird. Laryngotracheitis äußert sich in einem Ödem der Luftröhre, das eine erhebliche Menge viskosen Schleims produziert, der die Leitung von Luftmassen stört.

Zusätzlich befinden sich die Stimmbänder im Kehlkopfbereich. Eine Entzündung schädigt sie, drückt aufgrund des Ausbruchs eines Ödems, wodurch die Sprechfähigkeit durch Laryngotracheitis beeinträchtigt werden kann. Das Risiko von Komplikationen steigt - falsche Kruppe, d.h. Ersticken aufgrund von Atemwegskompression.

Am häufigsten umfasst die Laryngotracheitis eine einmalige Entzündung des Pharynx- und Larynxbereichs. Manchmal können Läsionen jedoch nur einen dieser Bereiche isoliert betreffen - dann wird die Diagnose in Laryngitis oder Tracheitis geändert. Die meisten Experten legen keinen großen Unterschied zu dieser Unterteilung, da die Symptome von Krankheiten ähnlich sind, das Therapieschema identisch ist und sich der Entzündungsschwerpunkt beim Kind im Verlauf der Krankheit leicht auf das Gewebe benachbarter Organe ausbreitet.

Anzeichen einer Krankheit

Die Entzündung des Kehlkopfes und der Luftröhre bei einem kleinen Kind (Säuglinge und Kleinkinder unter 5 Jahren) entwickelt sich schnell innerhalb von 1-3 Tagen, jedoch fast immer nach dem Einsetzen der Symptome einer Virusinfektion:

  • laufende Nase und Niesen;
  • Halsschmerzen und Husten;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwäche, Lethargie, Unwohlsein;
  • Stimmungsschwankungen und verminderter Appetit.

Wenn der Entzündungsprozess auf den Kehlkopf übergeht und in die Luftröhre abfällt, erscheinen Kinder:

  • trockener, schmerzhafter "bellender" oder "krächzender" Husten;
  • Pfeifen oder Keuchen beim Atmen;
  • Die Laune und Angst des Kindes wächst.

Symptome, die auf eine Verschlechterung des Ödems und eine Entzündung des Kehlkopfes und der Stimmbänder hinweisen (Kruppensyndrom):

  • das Auftreten von Atemnot und Schwierigkeiten beim Ein- und Ausatmen;
  • blaues Nasolabialdreieck;
  • Kardiopalmus;

Es ist wichtig zu wissen, dass das Auftreten von Anzeichen einer Laryngotracheitis bei einem Kind unter drei Jahren ein Hinweis auf eine sofortige Konsultation eines Kinderarztes ist. Es ist notwendig, so früh wie möglich mit der Behandlung dieser komplexen Krankheit zu beginnen. Eine Verzögerung ist gefährlich für die Gesundheit und sogar für das Leben des Babys, da das vollständige Schließen der Glottis mit einem ausgeprägten Ödem der Kehlkopfschleimhaut und einem lockeren subglottischen Raum zum Ersticken führen kann

Eine Verzögerung ist gefährlich für die Gesundheit und sogar für das Leben des Babys, da das vollständige Schließen der Glottis mit einem ausgeprägten Ödem der Kehlkopfschleimhaut und einem lockeren subglottischen Raum zum Ersticken führen kann.

Wenn bei einem Kind unter einem Jahr eine akute Laryngotracheitis diagnostiziert wird, wird das Baby in ein Krankenhaus eingeliefert, Babys werden nicht zu Hause behandelt (das Baby sollte unter ständiger Aufsicht von Gesundheitspersonal stehen)..

Symptome der Laryngotracheitis bei Schulkindern und Jugendlichen:

  • schmerzhafter unproduktiver Husten, oft nachts;
  • Heiserkeit der Stimme;
  • Schmerzen beim Husten in der oberen Brust;
  • Lethargie, Schwäche, Unwohlsein;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Verschlimmerung von trockenem Husten beim Sprechen, Husten mit schwerem Husten von Auswurf, der nach einigen Tagen eitrig wird.

Symptome der Pathologie

Laryngotracheitis wird am häufigsten eine Folge verschiedener viraler Pathologien, beispielsweise Masern, Windpocken oder Grippe. In selteneren Fällen sind Streptokokken, Diphtherie oder Tuberkulose-Bazillus der Erreger einer solchen Krankheit. Darüber hinaus ist ein allergischer Ursprung der Krankheit möglich, wenn sich der pathologische Prozess als Schutzreaktion auf die Wechselwirkung des Körpers mit dem einen oder anderen Allergen entwickelt.

In einigen Fällen wird eine solche Krankheit von Fachleuten als eine Art von Kehlkopfentzündung angesehen, da der unabhängige Verlauf einer isolierten Tracheitis beim Auftreten von Infektionen äußerst selten ist. Tatsächlich haben die Anzeichen von Laryngitis und Laryngotracheitis viel gemeinsam:

  • bei einem Kind wird die Stimme heiser und heiser, sie kann sogar ganz verschwinden;
  • besorgt über Husten, und mit Laryngotracheitis ist es häufiger und ausgeprägt;
  • Ein Symptom für Trachealläsionen sind Schmerzen hinter dem Brustbein, die nach dem Husten auftreten.

Bei Laryngotracheitis ähnelt der Husten dem Bellen eines Hundes mit einer leichten metallischen Reaktion. Darüber hinaus treten Hustenanfälle auf, die das Baby normalerweise nachts oder morgens stören..

Die medizinische Praxis zeigt, dass bei Kindern häufig eine akute Form der Pathologie diagnostiziert wird, die mit einer schweren Stenose des Kehlkopfes und dem Auftreten von Inhalationsproblemen einhergeht.

Der Schweregrad der stenosierenden Laryngotracheitis erklärt sich aus der Tatsache, dass neben einer erhöhten Schwellung der Schleimhaut und des Muskelkrampfes auch die Sputumproduktion spürbar erhöht ist. Normalerweise geht dieser Prozess mit der Tatsache einher, dass das Kind zu unruhig wird und einen schweren Krampfatem hat.

Falls die Laryngotracheitis eines Kindes viralen Ursprungs ist, können eine laufende Nase, Schmerzen im Hals und ein Hautausschlag auftreten. Zusätzlich wird während der diagnostischen Untersuchung ein merklicher Anstieg der Lymphknoten beobachtet. Wenn solche Symptome fehlen, kann dies auf die allergische Natur der Krankheit hinweisen. Mit dem allgemeinen schwerwiegenden Zustand des Kindes, dem Auftreten von Plaque im Hals und einer schweren Vergiftung des Körpers kann eine bakterielle Infektion vermutet werden.

Die Hauptsymptome

Die Laryngotracheitis kann nach verschiedenen Szenarien ablaufen.

Akute Laryngotracheitis

Die Krankheit tritt bei einem Kind vor dem Hintergrund eines ARVI auf. Es kann Influenza, Parainfluenza, Adenovirus-Infektion, Masern oder eine andere Krankheit sein. Die Symptome der Kehlkopf-Tracheitis sind recht typisch und nicht schwer zu diagnostizieren:

trockener Mund; Halsentzündung; Heiserkeit oder völliger Stimmverlust; trockener, qualvoller Husten; Brustschmerzen; Schmerzen beim Schlucken.

Akute Laryngotracheitis bei kleinen Kindern tritt häufig mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf. Das Fieber hält normalerweise 3 Tage an, danach bessert sich der Zustand des Babys deutlich. Vor dem Hintergrund der Krankheit treten Symptome einer akuten Atemwegserkrankung in Form einer laufenden Nase und Tränenfluss auf. Bei angemessener Behandlung dauert die Krankheit nicht länger als 10 Tage.

Chronische Laryngotracheitis

Der chronische Krankheitsverlauf tritt bei Jugendlichen und Erwachsenen auf. Ständige Belastung der Stimmbänder sowie häufige Episoden einer akuten Laryngitis führen zur Entwicklung der Krankheit..

Chronische Laryngotracheitis Symptome:

Heiserkeit; anhaltende Halsschmerzen; häufige Heiserkeit und Müdigkeit der Stimme; Husten.

Eine bessere Prävention der Chronizität des Prozesses ist die rechtzeitige Behandlung von akuter Laryngitis und Laryngotracheitis sowie anderen Erkrankungen der oberen Atemwege.

Falsche Kruppe

Laryngotracheitis bei Kindern in den ersten Lebensjahren kann zur Entwicklung einer falschen Kruppe führen. Bei dieser Komplikation treten folgende Symptome auf:

lautes und mühsames Atmen; bellender heiserer Husten; Atembeschwerden.

Eine falsche Kruppe (akute stenosierende Laryngotracheitis) wird mit einem Ödem der Stimmbänder und des subglottischen Raums gebildet. Zusätzlich zu Ödemen der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre tritt ein Muskelkrampf auf, der zu schweren Atembeschwerden führt. Kruppe tritt plötzlich auf, normalerweise mitten in der Nacht. Das Kind wacht weinend auf, eilt im Bett herum und findet keinen Platz für sich. Das Atmen wird laut, ein heiserer Husten tritt auf. Blässe oder Zyanose der Haut ist sehr häufig.

Kinderärzte teilen die Kruppe traditionell in wahr und falsch ein. Echte Kruppe kommt ausschließlich bei Diphtherie vor und ist gekennzeichnet durch eine spezifische Läsion des Kehlkopfbandapparates und das vollständige Verschwinden der Stimme während eines Anfalls. Bei falscher Kruppe ist hauptsächlich der Futterraum betroffen, und die Stimme des Kindes verschwindet nicht. Diese Aufteilung ist sehr willkürlich, da selbst bei falscher Kruppe die Stimmbänder häufig in den Prozess involviert sind und typische Symptome ihrer Niederlage auftreten..

Falsche Kruppe ist eine lebensbedrohliche Erkrankung für ein Kind. Bei schwerer Stenose wird die Sauerstoffversorgung von Organen und Geweben erheblich reduziert, was zwangsläufig zu Sauerstoffmangel führt. In schweren Fällen kann eine falsche Kruppe zu Bewusstlosigkeit, Koma und Tod des Kindes führen..

Merkmale der Behandlung der Krankheit


In einigen Fällen ist es zur Bestätigung einer solchen Krankheit erforderlich, auf Laryngoskopie und Tracheoskopie zurückzugreifen.

Es ist notwendig, die Behandlung der stenosierenden Laryngotracheitis im Kindesalter so früh wie möglich zu beginnen, da eine solche Pathologie als ziemlich gefährlich angesehen wird und zu traurigen Folgen führen kann. Bei einer stenosierenden Laryngotracheitis ist lediglich eine Notfallversorgung erforderlich, da das Leben des Kindes davon abhängen kann.

Erste Hilfe bei Stenose

Der Patient sollte abgeholt und versucht werden, ihn zu beruhigen.
Es ist notwendig, das Baby ins Bett zu bringen und den Kopf des Bettes anzuheben.
Sie können dem Kind anbieten, warmen Tee oder Milch zu trinken.
Es ist wichtig, die Frischluftzufuhr zum Raum sicherzustellen.

Befeuchten Sie die Luft in einem Raum mit einem Kind mit einem speziellen Luftbefeuchter.
Bei einer Stenose des Kehlkopfes bei Kindern jeden Alters kann eine Kompresse auf den Halsbereich aufgebracht werden.
es ist notwendig, das Kind zu wässern, indem man ihm ein alkalisches Getränk gibt;
ein Antihistaminikum wie Claritin oder Zodak kann gegeben werden.

Bei einem schweren Hustenanfall bei einem Kind können Sie es mit Lazolvan oder Naphthyzin einatmen. Zusätzlich kann dieses Verfahren mit einer alkalischen Lösung durchgeführt werden, indem 5-10 g Soda in einem Glas warmem Wasser gelöst werden.

Bei einer fortgeschrittenen Form der Krankheit können Erwachsene vor dem Eintreffen eines Krankenwagens Prednison unter Berücksichtigung des Gewichts des Patienten intravenös oder intramuskulär injizieren. Wenn ein Kind ausgeprägte Symptome und Atemnot entwickelt, können Spezialisten eine hormonelle Behandlung verschreiben. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, in kurzer Zeit die Schwellung der Schleimhaut zu beseitigen und den Krampf der Kehlkopfmuskulatur zu beseitigen.

Darüber hinaus ist es unmöglich, Inhalationen mit ätherischen Ölen und Senfpflastern durchzuführen, da dies den Krampf der Kehlkopfmuskeln verstärken und den Zustand des Babys weiter verschlimmern kann. Wenn der Patient anfällig für Allergien ist, sollten Sie ihm keine Himbeeren, Honig und Zitrusfrüchte geben, da diese die Schwellung der Schleimhaut weiter erhöhen können.

Pathologische Behandlungsmethoden

  • Das Kind muss für Ruhe sorgen und eine optimale Luftfeuchtigkeit im Raum gewährleisten.
  • Es wird empfohlen, ein Trinkprogramm zu organisieren und Inhalationen mit Kochsalzlösung durchzuführen.
  • Wenn angezeigt, geben Sie Schmerzmittel und Antipyretika auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetamol.

Falls ein Kind über schwere Halsschmerzen klagt, kann die Behandlung der stenosierenden Laryngotracheitis durch Spülen mit Kochsalzlösung oder Kräuterkochungen durchgeführt werden

Es ist wichtig zu beachten, dass bei der Behandlung der stenosierenden Laryngotracheitis bei Kindern unter 3 Jahren keine Aerosolpräparate verwendet werden dürfen, da diese selbst einen Laryngospasmus hervorrufen können. Bei einer solchen Pathologie nimmt die Schleimbildung zu und der Atmungsprozess wird gestört, daher sind Schleimhautmittel kontraindiziert.

Wenn das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Körper des Kindes bestätigt werden konnte, wird eine Antibiotikatherapie verordnet. Bei allergischer Laryngotracheitis sind Antihistaminika angezeigt, bei einem fortgeschrittenen pathologischen Prozess und der Entwicklung von Stenosen auch Glukokortikosteroide.

Um einen Hustenanfall und eine Stenose zu lindern, werden Medikamente wie Berodual und Euphyllin verschrieben. Wenn es um einen solchen pathologischen Zustand bei einem Kind geht, können Ablenkungsverfahren auch helfen, beispielsweise Fußbäder, die dazu beitragen, die Bewegung des Blutes vom Kehlkopf und der Luftröhre und seinen Fluss zu den unteren Extremitäten zu erhöhen..

Die Stenosierung einer akuten Laryngotracheitis bei Kindern ist eine komplexe und gefährliche Erkrankung, die tödlich sein kann. Aus diesem Grund ist es bei Anzeichen einer solchen Erkrankung erforderlich, den Patienten unverzüglich einem Arzt zu zeigen..

Merkmale der Behandlung von Laryngotracheitis bei Kindern

Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen sollte die Behandlung rechtzeitig und vollständig erfolgen. Die Behandlung erfolgt oft zu Hause, manchmal ist jedoch ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die Therapie besteht darin, Medikamente einzunehmen und die Anweisungen des Arztes zu befolgen, um die Symptome und die Ursache der Krankheit zu beseitigen..

Der Spezialist verschreibt eine Diät, die alle salzigen, sauren, würzigen, harten und rauen Lebensmittel ausschließt. Das Essen sollte dosiert und bei angenehmer Raumtemperatur sein. Es wird empfohlen, Müsli, Soufflés, Kartoffelpüree, Pudding zu essen und viel Flüssigkeit zu trinken.

Medikamente

Die Therapie hängt direkt von der Art des Erregers ab: Der Arzt verschreibt entweder antivirale Medikamente ("Arbidol", "Groprinosin", "Cycloferon") oder Antibiotika, die der Art der Mikroorganismen entsprechen, die die Krankheit verursacht haben.

Dies können die folgenden Gruppen von Medikamenten sein:

  • Penicilline ("Augmentin", "Flemoxin");
  • Makrolide ("Oleandomycin", "Erythromycin");
  • Cephalosporine ("Cefazolin", "Cefodox").

Bei der medizinischen Behandlung werden Sirupe eingenommen, um die Auswurfsekretion zu verbessern und Hustenanfälle zu lindern. Eine der am häufigsten zugewiesenen ist Erespal. Dieses Medikament beseitigt den Entzündungsprozess, lindert Schwellungen und reduziert die Manifestationen des respiratorischen Syndroms.

Inhalation mit Laryngotracheitis

Um die Symptome der Krankheit loszuwerden, werden Inhalationen mit einer Adrenalinlösung, Kochsalzlösung oder Sodalösung sowie mit "Berodual" verwendet..

Physiotherapie-Verfahren

Physiotherapie-Behandlungen werden verwendet, um Vergiftungen, Entzündungen und Schwellungen zu reduzieren. Die Wahl des Verfahrens hängt vom Entwicklungsstadium der Laryngotracheitis ab..

Im akuten Stadium der Krankheit kann Folgendes verschrieben werden:

  • UHF-Therapie;
  • Magnetotherapie der Kehlkopfregion;
  • Arzneimittelelektrophorese mit Hydrocortison;
  • Lasertherapie;
  • KUV-Bestrahlung der Kehlkopfschleimhaut.

Wenn eine chronische Form beobachtet wird, kann ein Spezialist eine Lasertherapie, eine Arzneimittelelektrophorese mit Jod oder Calciumchlorid empfehlen.

Operation

Eine vorzeitige oder falsche Therapie der Krankheit kann zu Komplikationen und der Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs führen. In Ermangelung einer Verbesserung der Laryngotracheitis im Stadium 3 ist eine Intubation unter Vollnarkose erforderlich.

Hausmittel

Die Anwendung der traditionellen Medizin ist nur unter ärztlicher Aufsicht und nur im Stadium der Entschädigung zulässig.

Volksheilmittel können sehr effektiv bei der Linderung der Symptome der Laryngotracheitis und der Wiederherstellung einer normalen Stimme sein. Ihre Verwendung als Begleittherapie hilft, die Ergebnisse der Hauptbehandlung zu beschleunigen.

Die folgenden Rezepte sind am häufigsten:

  1. Gehackte Zwiebeln können in Sitzungen von 5-10 Minuten zum Einatmen verwendet werden. Sie können es bis zu 5-6 Mal am Tag wiederholen..
  2. Fein geriebenen frischen Ingwer mit Honig im Verhältnis 1: 2 mischen und 5 Minuten bei schwacher Hitze erhitzen. Das resultierende Produkt sollte dreimal täglich eingenommen werden, 1 TL. vor dem Essen.
  3. Kombinieren Sie Marshmallowwurzel, Fenchelfrucht, Süßholzwurzel und Huflattichblätter zu gleichen Anteilen. 1 EL brauen. l. fertige Sammlung von 300 ml kochendem Wasser. 4 mal täglich 70 ml oral einnehmen.
  4. 1 TL brauen. getrocknete Kamille und Huflattich. Bestehen Sie tagsüber darauf und trinken Sie dreimal täglich 50 ml Brühe.

Das einfachste Verfahren, das nach Rücksprache mit einem Spezialisten regelmäßig zu Hause durchgeführt werden kann, ist ein wärmendes Fußbad: Gießen Sie Wasser in ein Becken mit einer Temperatur von bis zu +38 ° C und senken Sie Ihre Füße dort für 10-15 Minuten. Dank dieser Methode können Sie schnell sicherstellen, dass Blut aus dem Oberkörper abfließt und die Schwellung leicht abnimmt. Nach dem Eingriff atmet das Kind leichter. Der gleiche Effekt kann mit Hilfe von Senfpflastern erzielt werden, die vor dem Schlafengehen auf die Füße aufgetragen werden..

Bei der Verwendung von Volksheilmitteln gegen Laryngotracheitis ist zu beachten, dass viele Kräuter, Honig und Senf starke Allergene sein können. Selbst wenn die Krankheit nicht durch eine Allergie verursacht wird, kann ihre Anwendung bei einigen Kindern zu Komplikationen führen.

Daher wird nicht empfohlen, ein Kind mit Rezepten zu behandeln, die bisher unbekannte pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten..

Laryngotracheitis bei Kindern Symptome

Das klinische Bild der betrachteten Pathologie weist spezifische Merkmale auf, die die Diagnose erleichtern. Laryngotracheitis - Symptome:

  • trockener, qualvoller Husten;
  • Hitze;
  • Atemstörung.

Grundlegende Zeichen werden durch begleitende Probleme ergänzt:

  • Vergrößerung nahegelegener Lymphknoten;
  • Schlaflosigkeit;
  • Appetitverlust;
  • Angst, Reizbarkeit;
  • Schwäche, Schläfrigkeit;
  • heisere oder heisere Stimme;
  • Brennen, Trockenheit, Halsschmerzen;
  • Rohheit und Schmerzen in der Brust.

Laryngotracheitis Husten

Aufgrund des akuten Entzündungsprozesses kommt es zu Ödemen der Schleimhäute des Kehlkopfes und der Luftröhre. Dies löst einen lauten und klingenden Husten aus. Eine stenierende Laryngotracheitis bei Kindern geht häufig mit einer Verengung des Pharynxlumens einher. Manchmal führt dies zu gefährlichen Atemproblemen und Erstickungsgefahr, insbesondere bei einem kleinen Kind. Bei Verdacht auf Laryngotracheitis bei Kindern muss sofort mit der Therapie begonnen werden - Symptome und Behandlung sind einfacher, wenn sich die Krankheit in einem frühen Entwicklungsstadium befindet. In der Anfangsphase ist es einfacher, Komplikationen zu vermeiden und den Übergang der Entzündung zu einer chronischen Form zu verhindern.

Temperatur mit Laryngotracheitis

Fieber ist charakteristisch für einen akuten Prozess, der durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht wird. Wenn eine allergische Reaktion oder andere nicht infektiöse Faktoren eine Laryngotracheitis hervorrufen, können die Symptome unterschiedlich sein. In solchen Fällen bleibt die Körpertemperatur normal oder steigt leicht auf subfebrile Werte (ca. 37,5 Grad) an..

Larynxstenose mit Laryngotracheitis

Atemprobleme treten häufiger bei Babys unter 3 Jahren auf. Eine Verengung des Larynxlumens und eine falsche Kruppe sind Komplikationen, die eine stenosierende Laryngotracheitis verursachen. Dies sind gefährliche Folgen der Pathologie, da sie zu schwerem Ersticken und Sauerstoffmangel im Gehirngewebe führen können. Ärzte empfehlen, sich sofort an die Klinik zu wenden, wenn bei Kindern eine Laryngotracheitis einsetzt - Symptome und Behandlung sind mit der Früherkennung der Krankheit viel einfacher. Die rechtzeitige und korrekte Therapie dauert nicht länger als 2 Wochen bis zur vollständigen Genesung.