Wie lange verschwindet das allergische Ödem aus dem Gesicht und wie kann es schnell entfernt werden??

  • Drogen

Allergisches Gesichtsödem ist eine komplexe Erkrankung, die dringend qualifizierte Hilfe erfordert. Ein solches Symptom ist eine Reaktion des Körpers eines unmittelbaren Typs auf ein Allergen, wodurch die Durchlässigkeit der Gefäßwände zunimmt und sich Flüssigkeit im Gewebe ansammelt, was zu Schwellungen führt. Die Behandlung des allergischen Gesichtsödems sollte sofort erfolgen, da sich der Zustand ohne die erforderlichen Maßnahmen schnell verschlechtert. Als gefährliche Komplikationen: Quinckes Ödem, die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks mit tödlichem Ausgang. Wenn das Gesicht anschwillt, können Maßnahmen für die Erste Hilfe im Notfall ergriffen werden. Das Auftreten eines solchen Symptoms erfordert jedoch einen obligatorischen Besuch bei einem Spezialisten, um eine Therapie zu verschreiben.

Die Gründe

Da es viele Allergene gibt, ist es äußerst schwierig, die Ursache für Gesichtsschwellungen zu bestimmen. In einigen Fällen ist dies überhaupt nicht möglich. Eine allergische Reaktion wird verursacht durch:

  • Tierhaar;
  • bestimmtes Essen;
  • Pollen von Pflanzen;
  • Staub;
  • Insektenstiche;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Kosmetika.

Bei Allergien tritt bei Patienten mit einer genetischen Veranlagung eine Gesichtsschwellung auf. Es kann durch ungünstige klimatische Bedingungen, eine ungünstige Umgebung, Stress verursacht werden.

Manchmal ist Schwellungen im Gesicht das erste Symptom der schwersten Form der Pathologie. Nur ein Arzt kann die Gründe herausfinden und ein wirksames Behandlungsschema erstellen. Es ist äußerst gefährlich, sich bei allergischen Reaktionen, die mit Ödemen einhergehen, selbst zu behandeln. Sie können sich zu Quinckes Ödem entwickeln, einem lebensbedrohlichen Phänomen, das zu Erstickung, anaphylaktischem Schock und Tod führt..

Allergiesymptome

Das Auftreten der charakteristischen Allergiesymptome bei geschwollenem Gesicht ist eine natürliche Reaktion des Immunsystems. Die Haut des Gesichts wird rot, die Augenlider, Lippen und Nase schwellen an, Hautausschläge und Juckreiz sind möglich. Manchmal ist die Schwellung so stark, dass eine Person ihre Augen nicht öffnen kann. Was ist in einer ähnlichen Situation zu tun??

Die Symptome können unmittelbar nach der Einführung des Stimulus oder nach einer Weile auftreten. Daher ist es nicht möglich, das Allergen schnell zu identifizieren und zu beseitigen. Die Behandlung ist ein komplexer und langer Prozess. Es sind mehrere Allergietests erforderlich.

Die erste Reaktion kann geringfügig sein und etwa eine halbe Stunde dauern. Manchmal tritt die Schwellung der Haut plötzlich auf und verschwindet genauso schnell. In diesem Fall ist keine Behandlung erforderlich. Um eine wiederholte Schwellung der Gesichtshaut zu verhindern, muss die Ursache ermittelt werden. Der allergische Faktor ist in mehrere Hauptgruppen unterteilt:

  • Insektenstiche (Bienen, Wespen und Mücken);
  • Gesichtspflegeprodukte (Cremes, Lotionen und Seifen);
  • Lebensmittel;
  • einige Pflanzen und Pollen;
  • Hausstaub;
  • Haushaltschemikalien;
  • Medikamente;
  • Tierhaare und Vogelfedern;
  • ultraviolette Strahlen, kalt.

Wenn Ihr Gesicht plötzlich geschwollen ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn dies aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, sollten Sie versuchen, die Schwellung der Haut selbst zu entfernen. Sie sollten Ihre Haut nicht kämmen, Alkohol, Seife und Kosmetika verwenden, um Ihr Gesicht zu behandeln.

Sorten von Ödemen

Es gibt verschiedene Arten von Schwellungen im Gesicht, die nicht zu einer vollständigen Ausbreitung neigen. Sie sind in einem bestimmten Segment lokalisiert: auf der Wange, den Augenlidern, den Lippen. Der Ort der Schwellungen wird durch die Ursachen ihres Auftretens beeinflusst. In solchen Bereichen tritt eine Schwellung auf:

  1. Auf den oberen Augenlidern. Ihr Grund ist eine bestimmte Art von Nahrung: Beeren, Zitrusfrüchte, Nüsse.
  2. Auf der Oberlippe. Die Schwellung entsteht nach Insektenstichen, Medikamenten oder Erkältung. Lippenschwellungen werden häufig durch Lebensmittel, Medikamente, Pollen, Kosmetika und andere Allergene verursacht.
  3. Im Nasopharynx. Der Nasopharynx schwillt allergisch gegen Staub, Wolle und Pollen an.

Der Mechanismus für die Entwicklung von Schwellungen ist aus irgendeinem Grund der gleiche. Eine Reaktion beginnt mit dem Eindringen eines Fremdproteins in den Körper, und Antikörper werden intensiv produziert. An der Stelle, an der der Allergiker eintritt, werden Prostaglandine und Histamine synthetisiert - Substanzen, die die Kapillaren erweitern. Flüssigkeit sickert aus den Blutgefäßen in den Zwischenraum. Anstelle seiner Anhäufung treten Rötungen, Schwellungen und Entzündungen auf.

Symptome

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine allergische Reaktion zu erkennen..

Manifestationen der Bindehautentzündung

Die folgenden Anzeichen weisen auf eine Bindehautentzündung hin:

  • juckende Augen;
  • Verbrennung;
  • verschwommene Sicht;
  • Entzündung der Augenlider;
  • Rötung;
  • Erweiterung der Blutgefäße;
  • Tränenfluss.

Bei einer Bindehautentzündung entzündet sich die äußere Hülle des Augapfels.

Anzeichen einer angioneurotischen Reaktion

Beim Quincke-Ödem, das auch als Angioödem bezeichnet wird, schwellen die Augenlider stark an. Der Patient kann die Augenschlitze vollständig schließen. Ödeme betreffen die Haut, das Unterhautfett und die Schleimhäute.

Dieser Zustand ist durch plötzliches Einsetzen und schnelle Entwicklung gekennzeichnet, die 5 bis 30 Minuten dauert. Der Patient verspürt ein Gefühl von Verspannungen in der Haut. Ödeme können in die oberen Atemwege gelangen: Nasopharynx, Pharynx, Larynx, Luftröhre, Bronchien. Dies führt zu Atembeschwerden..

Symptome

In einigen Situationen entwickelt sich die Schwellung sofort, in anderen - mit Verzögerung. Es dauert einige Zeit von der Wirkung des Allergikers bis zum Auftreten einer Schwellung. Zuerst schwellen normalerweise Zunge, Kehlkopf und Lippen an. Die Schwellungen lassen allmählich nach oder beginnen zu wachsen und greifen nach Beinen, Armen, Genitalien und anderen Körperteilen.

Neben Ödemen gibt es:

  • Ausschlag;
  • Juckreiz;
  • Rhinitis;
  • Rötung oder blasse Haut;
  • Krämpfe im Kehlkopf.

Eine verstopfte Nase ist ein weiteres Symptom einer allergischen Reaktion. Einige Menschen haben den Geruchssinn verringert oder verloren.

Es ist möglich, allergische Ödeme von Schwellungen anderer Herkunft durch das charakteristische Merkmal zu unterscheiden: Wenn Sie mit dem Finger auf die Haut drücken, treten keine Dellen auf.

Merkmale der Verwendung

Bevor Sie Ödeme mit Suprastin entfernen, müssen Sie sicherstellen, dass keine Kontraindikationen für das Medikament vorliegen. Das Medikament kann negative Wirkungen verstärken, wenn es gleichzeitig mit ototoxischen Mitteln verwendet wird. Bei Nieren- und Lebererkrankungen wird die therapeutische Dosis des Medikaments angepasst. Die gleichzeitige Anwendung mit Alkohol kann die negativen Auswirkungen beider Substanzen verstärken.

Das Management der Transportmechanismen und die Ausführung von Arbeiten, die eine erhöhte Aufmerksamkeitskonzentration erfordern, werden während der Therapiezeit nicht empfohlen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Suprastin Schwindel, Schläfrigkeit und eine beeinträchtigte Bewegungskoordination verursachen kann.

Suprastin sollte nur dann aus Ödemen entnommen werden, wenn das Ödem durch Allergien verursacht wird. Die Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe aufgrund einer anderen Ätiologie erfordert nicht die Verwendung von Antihistaminika. Für solche Pathologien werden spezielle Arzneimittel verwendet..

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/suprastin__789 GRLS: https://grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx?routingGu>

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Erste Hilfe und Vorsichtsmaßnahmen

Die Hauptbehandlung für Ödeme, die im Gesicht aufgetreten sind, wird von einem Arzt verschrieben. Aber manchmal mit der Entwicklung von Allergien benötigen Patienten Erste Hilfe im Notfall. Sie rendern es wie folgt:

  1. Legen Sie eine kalte Kompresse auf die Schwellung.
  2. Sie waschen die Haut mit sauberem Wasser.
  3. Machen Sie Lotionen mit Borsäure. Lösen Sie dazu 1 Teelöffel Pulver in 200 ml Wasser. Befeuchten Sie eine Serviette in einer Lösung und tragen Sie sie auf das Ödem auf.
  4. Geben Sie ein Antihistaminikum.

Bei allergischen Ödemen ist verboten:

  • alkoholhaltige Produkte verwenden;
  • Waschen Sie die Haut mit Seife, Gelen und Waschschäumen.
  • kämme die juckende Stelle;
  • Hautausschläge mit Kosmetika zu maskieren.

Mögliche Komplikationen

Sie müssen wissen, dass die wachsenden Symptome eine Manifestation eines gewaltigen Zustands sein können - Quinckes Ödem. Es tritt am losen Gewebe der inneren Schleimhäute von Mund und Rachen auf. Die Haut wird besonders dicht, rötet nicht. Die Krankheit erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Eine schnelle Ausbreitung von Ödemen kann sich auf den Kehlkopf ausbreiten und zum Ersticken führen.

Im Notfall können Sie eine 0,1% ige Adrenalinlösung unter die Haut geben. Ein obligatorischer Krankenhausaufenthalt ist erforderlich. Verschreiben bedeutet, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, hormonelle Medikamente. Wenn das Gesicht geschwollen ist, werden Antihistaminika sowohl in Form von Injektionen als auch in Form von Tabletten verwendet, je nach Schweregrad der Erkrankung:

Die neuesten Medikamente sind wirksam:

Personen, bei denen mindestens einmal ein Quincke-Ödem aufgetreten ist, sind gefährdet. Sie sollten eine Karte mit Daten zum Allergen bei sich haben und den Kontakt mit Reizstoffen vermeiden. Es ist nützlich, ein Erste-Hilfe-Set in einem mobilen Erste-Hilfe-Set zu haben.

Drogen Therapie

Um eine Allergie schnell zu heilen, ist es notwendig, ihren Erreger zu identifizieren und ihre Wirkung auf den Körper zu unterdrücken. Es ist unmöglich, dies alleine zu tun. Das Allergen wird durch spezielle Tests bestimmt.

Ein Patient, dem es gelungen ist, ein allergisches Mittel zu differenzieren, wird mit einer Hyposensibilisierungsmethode behandelt. Dem Patienten werden spärliche Dosen einer Substanz injiziert, die eine Allergie hervorruft. Der Körper gewöhnt sich allmählich an die reizende Verbindung. Infolgedessen entwickelt sich keine Schutzreaktion mehr, wenn eine unerwünschte Substanz in den Körper gelangt.

Wenn der Patient nicht die Möglichkeit hat, mit dieser Methode behandelt zu werden, werden ihm Antihistaminika verschrieben. In schweren Fällen wird der Patient mit Glukokortikoiden behandelt.

Im Falle einer Störung des Magen-Darm-Trakts wird der Patient zur Konsultation zu einem Gastroenterologen geschickt. Er verschreibt Medikamente, die die Funktion des Verdauungssystems verbessern.

Durch Lebensmittel verursachte allergische Ödeme können helfen, Ernährungsumstellungen zu erleichtern. Alle Lebensmittel, die pathologische Reaktionen hervorrufen, werden aus dem Menü entfernt.

Warum kann das Gesicht eines Kindes, eines Erwachsenen mit Allergien, anschwellen, wie lautet der ICD 10-Code??

Eine der gefährlichsten Manifestationen von Allergien ist das Angioödem des Gesichts. Es sollte nicht mit Schwellungen verwechselt werden. Schwellungen treten schnell und plötzlich auf. Die Schwellung kann nicht verschwinden. Gemäß der Klassifizierung lautet der internationale Code für ICD 10 T 78.3. Normalerweise tritt die Krankheit bei wiederholter Exposition gegenüber dem Allergen auf. Beim ersten Kontakt wird der Organismus mit dem Reiz vertraut. Es gibt jedoch Ausnahmen.
Durch den Kontakt sammelt sich extrazelluläre Flüssigkeit in großen Mengen an. Es wird aufgrund von Histamin in den Interzellularraum freigesetzt. Deshalb werden antiallergene Medikamente als Antihistaminika bezeichnet..

Behandlung mit traditioneller Medizin

Volksheilmittel helfen bei Schwellungen mit Allergien. Kräuter reduzieren Schwellungen, blockieren die Synthese von Histamin. Sie werden jedoch nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet. Allergien können bei unkontrollierter Behandlung schwerwiegende Komplikationen verursachen..

Die folgenden Mittel helfen, Schwellungen aus dem Gesicht zu entfernen:

  1. Zum Anschwellen sollten Sie Lotionen aus gedämpftem Leinsamen herstellen. Nehmen Sie 1 Esslöffel Samen, mahlen Sie sie zu Pulver, gießen Sie sie in eine halbe Tasse heißes Wasser und lassen Sie sie anschwellen. Der gekühlte Brei liegt in einer Mullserviette, die an der Schwellung befestigt ist. 15 Minuten einwirken lassen. Der Eingriff wird innerhalb einer Stunde durchgeführt, wobei regelmäßig eine frische Lotion aufgetragen wird.
  2. Teersalbe ist ein gutes Hausmittel gegen allergische Hautausschläge. Mischen Sie 100 g Schweinefett mit 2 Esslöffeln Teer und 3 g Schwefel. Abends wird die Salbe auf eine geschwollene Wange oder einen anderen Problembereich aufgetragen.
  3. Der Extrakt aus Bärenohren entfernt schnell überschüssige Flüssigkeit aus dem Zwischenraum. 1 Teelöffel der Pflanze in 250 ml kochendes Wasser geben. Nach dem Abkühlen wird der Extrakt abfiltriert. Nehmen Sie 1 Esslöffel des Arzneimittels auf leeren Magen. Sie werden nach 20 Minuten gegessen. Die Schwellung lässt am 5.-7. Behandlungstag nach.
  4. Schwellungen an den Augenlidern werden mit frischer Gurke entfernt. Gemüsescheiben werden 15-20 Minuten auf geschwollene Augenlider aufgetragen..
  5. Entfernen Sie effektiv überschüssige Birnenflüssigkeit aus dem Körper. Es ist notwendig, täglich 5-7 frische Früchte zu konsumieren. Im Winter wird zur Behandlung Kompott aus trockenen Birnen verwendet. Sie trinken es anstelle von Tee. Ein mildes Naturheilmittel zur Behandlung von allergischen Ödemen bei Kindern und Erwachsenen.
  6. Im Falle einer negativen Reaktion auf ultraviolette Strahlung (die Sonne) wird eine Eiweißmaske hergestellt. Dies ist eine ausgezeichnete Methode zur Bekämpfung von Gesichtsschwellungen. Nehmen Sie ein Ei, trennen Sie das Protein und schlagen Sie es zu einem Schaum. Schmieren Sie die Problembereiche tagsüber wiederholt mit einem vorgefertigten Produkt. Die getrocknete Maske wird abgewaschen, eine Fettcreme in die Haut eingerieben.
  7. Um Schwellungen zu lindern, werden Extrakte von Diuretika verwendet. Sie entfernen überschüssige Flüssigkeit und bringen das Gesicht wieder in sein vorheriges Aussehen. 250 ml Wasser kochen, 1 Teelöffel Thymian hineingießen. Der Extrakt wird nach dem Abkühlen filtriert. Nehmen Sie das Mittel für 1 Esslöffel dreimal täglich auf leeren Magen ein. 7 Tage werden behandelt.
  8. Spargel entfernt schnell Schwellungen im Gesicht. Dazu werden Salate, Snacks und andere Gerichte zubereitet. Ein Cocktail aus Äpfeln, Spargel und Karotten bekämpft wirksam Schwellungen. Saft wird aus den Produkten gepresst. Mischen Sie die Getränke wie folgt: Kombinieren Sie 50 ml Karotten- und Spargelsaft. Fügen Sie der Mischung 100 ml Apfelsaft hinzu. Sie trinken die Medizin einmal am Morgen vor dem Frühstück.
  9. Löwenzahn-Schachtelhalm-Mischung ist ein wirksames Kräuter zur Behandlung von Ödemen. Das Kraut wird in gleichen Mengen gemischt. In 1 Liter kochendes Wasser 1 Esslöffel der Sammlung geben und 5 Minuten köcheln lassen. Der abgekühlte Extrakt wird filtriert. Trinken Sie 3-5 mal täglich 200 ml. Das Arzneimittel hat eine harntreibende und antihistaminische Wirkung.

Wenn der Patient weiß, dass sein Gesicht regelmäßig anschwellen kann, ist es notwendig, Kosmetika sorgfältig zu verwenden, die Ernährung zu kontrollieren und unerwünschte Produkte davon auszuschließen. Es ist notwendig, das Trinkregime einzuhalten (täglich 1,5-2 Liter Wasser trinken), eine große Menge frisches Gemüse und Obst zu konsumieren.

Kontraindikationen

Bevor Sie Suprastin zur Linderung von Ödemen einnehmen, müssen Sie sicherstellen, dass der Patient keine Vorgeschichte der folgenden Kontraindikationen hat:

  • Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung des Medikaments;
  • Asthma bronchiale (akute Periode);
  • Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • Alter von der Geburt bis drei Jahre.

Gegen Ödeme sollte Suprastin bei folgenden Erkrankungen mit größerer Vorsicht und unter Aufsicht eines Facharztes eingenommen werden:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Prostataadenom;
  • Winkelschlussglaukom;
  • Funktionsstörungen der Herz-Kreislauf-Aktivität, Nieren und Leber;
  • ältere Patienten.

Was tun, wenn Ihr Gesicht oft anschwillt?

Universelle Tipps:

  1. Holen Sie sich genug Stunden Schlaf.
  2. Reduzieren Sie die Flüssigkeitsaufnahme, insbesondere nachts.
  3. Salzaufnahme reduzieren.
  4. Nehmen Sie an einem Kurs mit Diuretika (unter ärztlicher Aufsicht) oder Kräutern teil.
  5. Ruhen Sie sich mehr aus, beseitigen Sie Stress.
  6. Überarbeiten Sie die Ernährung und schließen Sie Fast Food, ungesunde, fettige, frittierte Lebensmittel aus.
  7. Iss nicht direkt vor dem Schlafengehen.
  8. Verwenden Sie traditionelle Medizinrezepte - Masken, Reiben mit einem Eiswürfel, Kompressen.

Allergie im Gesicht - die Ursachen für das Auftreten und die Behandlung der Krankheit

Eine Allergie im menschlichen Körper beginnt aufgrund der Reaktion des menschlichen Immunsystems auf fremde Proteine. Infolgedessen tritt eine starke Freisetzung von Histamin auf, die den Prozess des Auftretens negativer Reaktionen auslöst..
Die Hauptgründe für das Auftreten von Allergien im Gesicht sind:

  • niedrige Lufttemperatur;
  • ungünstige Umweltbedingungen in Form eines scharfen und böigen Windes;
  • direkte Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen;
  • Essen von Nahrungsmitteln, die stark allergen sind;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente, die eine starke Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Dies gilt für Antibiotika und Sulfonamide;
  • enger Kontakt mit Pflanzen, Pollen oder Sporen, die die Entwicklung von allergischen Flecken im Gesicht hervorrufen;
  • Interaktion mit Haustieren, gegen deren Wolle eine Person allergisch werden kann;
  • Staubmilben;
  • minderwertige oder falsch ausgewählte Kosmetika;
  • ständiger Stress oder nervöse Belastung;
  • in einer schlechten Umweltsituation leben;
  • erbliche Veranlagung zum Auftreten allergischer Reaktionen im Gesicht und in anderen Körperteilen;
  • häufige Tiefenreinigung des Gesichts, die zur Erschöpfung der oberen Schicht der Epidermis führt.

Nesselsucht im Gesicht kann als Folge einer schwachen Immunität, verschiedener chronischer Krankheiten, der Nichtbeachtung der richtigen Ernährung sowie des Vorhandenseins schlechter Gewohnheiten in Form von alkoholischen Getränken oder Rauchen auftreten.

Sehr häufig besteht bei Frauen während der Schwangerschaft, zu Beginn der Wechseljahre eine Allergie im Gesicht sowie eine Verletzung der ordnungsgemäßen Funktion des endokrinen Systems.

Es kann einen oder mehrere Gründe für die Entwicklung von allergischer Akne im Gesicht geben. Die Hauptsache ist, rechtzeitig Anzeichen einer negativen Reaktion zu bemerken, um sofort mit der Behandlung beginnen zu können. Die Entwicklung von Komplikationen sowie die Geschwindigkeit der Genesung hängen direkt davon ab..

Die Hauptsymptome einer Gesichtsallergie sind:

  1. Blasen. Allergische Hautausschläge im Gesicht sind Neoplasien von konvexer Form mit einem blassrosa oder violetten Farbton. Wenn eine Person Nesselsucht im Gesicht entwickelt, ähneln die Spuren den Brandspuren der gleichnamigen Pflanze..
  2. Pusteln. Dies sind eine Art eitrige Formationen, in denen Exsudat enthalten ist. Wenn wir die Bildung tiefer Pusteln zulassen, hat eine Person nach einer Behandlung immer noch Narben und spezifische Gruben im Gesicht..
  3. Waage. Grauweiße oder gelbe Krusten sind klein. Sie entstehen durch Ablösen der oberen Schicht der Epidermis. Die charakteristischen Stellen für das Auftreten von Schuppen sind Augenbrauen, Ohren, Augenlider und Kopfhaut..
  4. Kruste. Es bezieht sich auf die sekundären Anzeichen einer Gesichtsallergie. Das Symptom tritt nach dem Austrocknen der Hautbereiche auf, an denen sich eine Entzündung manifestiert hat. Die chronische Form der Krankheit ist durch eine schmutzige gelbe oder graue Kruste gekennzeichnet..
  5. Rötung. Ein rotes Gesicht ist eines der häufigsten Allergiesymptome. Normalerweise erscheinen rote Flecken im Gesicht auf den Wangen, dem Kinn und der Stirn.
  6. Knötchen. Auf dem Gesicht bilden sich Papeln mit einer Größe von 3 bis 30 mm. Am häufigsten hat eine Person rote Flecken im Gesicht in Form von geschwollenen Knötchen. Sie verschwinden schnell, nachdem sie Medikamente mit Antihistaminika eingenommen haben..
  7. Kontaktdermatitis. Anhand des Namens wird bereits deutlich, dass sich an der Stelle, an der Kontakt mit dem Allergen bestand, aktiv ein allergischer Ausschlag im Gesicht manifestiert. Die Hauptmerkmale einer negativen Reaktion sind das Auftreten roter Flecken im Gesicht, Schwellungen, Juckreiz und Brennen der Haut..
  8. Erythem. Nach dem Auftreten von Allergien bei einer Person beginnen sich die Kapillaren im Gesicht auszudehnen, was zum Auftreten roter Flecken führt. Normalerweise ragen sie leicht über die Haut hinaus, aber dies fühlt sich nicht an. Nach einer richtig gewählten Behandlung bleiben keine roten Flecken im Gesicht zurück. Das Erythem verschwindet vollständig aus dem Gesicht.
  9. Erosion. Ein Allergiesymptom ähnelt offenen Blasen oder Abszessen im Gesicht. Sie werden zu einem günstigen Umfeld für die Anreicherung verschiedener Mikroben, Bakterien und Pilze. Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, kann sich Erosion zu Neurodermitis oder Ekzem entwickeln..
  10. Angioneurotisches Ödem (Quincke-Ödem). Das Symptom gilt als eines der gefährlichsten, wenn Allergien im Gesicht auftreten. Es manifestiert sich in Form von Ödemen, Schwellungen der Augenlider (während die Augen des Patienten wie kleine Laugen werden), der Bildung von Ödemen auf der Schleimhaut von Mund, Gaumen, Zunge und Kehlkopf.

Wenn ein Patient ein Quincke-Ödem hat, ist es wichtig, sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen zu ergreifen und einen Krankenwagen zu rufen. Andernfalls kann es zu Erstickungsgefahr und damit zum Tod kommen..

Die Krankheitssymptome können nach einer anderen Zeitspanne auftreten. Abhängig davon werden Allergien im Gesicht und am Hals in folgende Typen unterteilt:

  • blitzschnell. Eine negative Reaktion tritt 10-15 Minuten nach Kontakt mit einem Allergen auf. In einigen Fällen verzögert sich die Manifestationszeit um eine halbe Stunde;
  • verlangsamt. Nesselsucht im Gesicht sowie alle charakteristischen Anzeichen von Allergien werden erst nach 2-3 Tagen spürbar.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Symptomen einer Gesichtsallergie bei kleinen Kindern gewidmet werden. Am häufigsten bemerken Eltern die ersten Anzeichen negativer Reaktionen, nachdem das Kind vom Stillen auf künstliche Ernährung umgestellt hat oder wenn Ergänzungsfuttermittel eingeführt wurden. Dies tritt normalerweise bei Babys unter 1 Jahr auf..

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein gestilltes Baby Nesselsucht im Gesicht hat, nachdem seine Mutter stark allergene Lebensmittel gegessen hat..

Merkmale der Entwicklung einer allergischen Reaktion bei einem Kind

Bei kleinen Kindern treten häufiger als bei Erwachsenen verschiedene negative Reaktionen auf. Ihr Immunsystem hat sich noch nicht vollständig gebildet und gestärkt. Gesichtsallergien treten aus folgenden Gründen auf:

  • Dysbiose;
  • bestimmte Arten von Medikamenten einnehmen;
  • erblicher Faktor;
  • die Verwendung von Nahrungsmitteln durch die Mutter, die ein starkes Allergen sind. Dies gilt für exotische Früchte, Zitrusfrüchte, Schokolade, rote Beeren, süße kohlensäurehaltige Getränke, Konserven;
  • Einführung früher Ergänzungsnahrungsmittel.

Gesichtsallergien bei kleinen Kindern manifestieren sich normalerweise als Diathese oder Ekzem. Alle Symptome sind auf den Wangen und der Stirn in Form von Rötung und Schälen der Haut lokalisiert. Gleichzeitig wird das Kind unruhig und gereizt. Sein Regime ist völlig gestört, Entwicklungsverzögerung und Gewichtsverlust können beginnen.

Es gibt verschiedene Funktionen, die Eltern helfen können, frühzeitige Nahrungsmittelallergien zu erkennen. Diese beinhalten:

  1. Die Symptome treten extrem schnell auf.
  2. Das Krankheitsbild ist ausgeprägt.
  3. Besonders ausgeprägt sind die Anzeichen an der Kontaktstelle mit dem Allergen.
  4. Auf dem betroffenen Hautbereich treten eitrige Formationen auf.
  5. Kreuzallergiesymptome treten auf.

Wenn Sie die ersten Symptome nicht rechtzeitig bemerken und nicht mit der Behandlung von Allergien im Gesicht beginnen, entwickeln sich die Krümel der Diathese zu Asthma bronchiale. Wenn die ersten Anzeichen einer negativen Reaktion im Gesicht des Babys auftreten, sollten sich die Eltern sofort an qualifizierte Fachkräfte wenden. Die Ärzte führen eine umfassende Untersuchung durch und verschreiben Tests, anhand derer klar wird, wie eine Allergie im Gesicht eines Kindes zu behandeln ist.

Allgemeine Grundsätze zur Behandlung von Gesichtsallergien

Für die meisten Menschen spielt das Aussehen eine große Rolle. Wenn daher rote Flecken auf dem Gesicht einer Frau oder eines Mannes erscheinen, versuchen sie mit allen Mitteln, negative Manifestationen loszuwerden. Besonders oft stellt sich für die Vertreter der Schönen die Frage, was zu tun ist, wenn die Allergie gegen eine Gesichtsmaske oder dekorative Kosmetik einsetzt.

Es ist wichtig, die richtige Therapie anzuwenden, um eine Schädigung empfindlicher Haut zu vermeiden. Es ist strengstens verboten, wirksame Medikamente zu verwenden, die normalerweise als Hauptbehandlung für die Haut am Gesäß und an den Armen verschrieben werden..

Die richtige Behandlung zielt nicht nur darauf ab, visuelle Manifestationen zu beseitigen, sondern auch interne Ursachen zu bekämpfen, die das Auftreten von allergischer Akne im Gesicht auslösen können. Antihistaminika sind die besten für diese Aufgabe. Außerdem verschreibt der Arzt verschiedene Sprays und Lotionen, die sanft auf die betroffenen Bereiche wirken..

Vor der Verschreibung einer geeigneten Behandlung für einen Patienten muss der Arzt alle Symptome negativer Reaktionen sorgfältig untersuchen und eine vollständige Untersuchung des Körpers durchführen. Dies hilft, die Ursache der Allergie zu lokalisieren. Jede Person hat ihre eigenen individuellen Merkmale, die von einem Spezialisten berücksichtigt werden müssen, bevor therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden.

Medikamentenbasierte Behandlung

Alle Medikamente werden nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen. Wenn Sie sich unabhängig entscheiden, Medikamente einzunehmen oder abzusetzen, können Sie die Entwicklung von Komplikationen provozieren.
In der Regel verschreiben Experten die folgenden Arten von Medikamenten:

Tabletten oder Sirupe

Diese Medikamente bekämpfen nicht nur aktiv die äußeren Manifestationen von Allergien im Gesicht in Form von Reizungen oder roten Flecken, sondern wirken sich auch positiv auf die Ursache aus, die den Beginn einer negativen Reaktion ausgelöst hat. Sirupe werden am häufigsten für Kinder unter 12 Jahren und Pillen gegen Allergien im Gesicht für Erwachsene verschrieben. Bei akuten Allergien ist es am besten, Suprastin, Tavegil oder Diphenhydramin einzunehmen.

Wenn eine Allergie an Wange, Hals oder Stirn eines Erwachsenen chronisch geworden ist oder leichte Symptome aufweist, verschreibt der Arzt normalerweise:

Salben, Gele und Cremes gegen Hautausschläge im Gesicht, die keine Hormone enthalten

Topische Antihistaminika umfassen:

Zu den Arzneimitteln in Form von Salben und Cremes gegen Allergien im Gesicht, die Wunden schnell heilen und Entzündungen lindern, gehören:

  • Wundehil;
  • Bepanten;
  • Epidel;
  • Protopic;
  • Solcoserylsalbe.

Erweichungsmittel

Weichmacher helfen, die Haut zu erweichen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, wenn die ersten Anzeichen von Allergien auftreten. Sie verhindern die Entwicklung von Abplatzungen und Juckreiz. Wirksame Medikamente sind:

  • Lokobase Ripea;
  • Topikrem;
  • Omnic;
  • Emolium;
  • Dardia;
  • Mustella Stellatopia.

Bei Gesichtsallergien bei Erwachsenen können Sie Emulsionen, Milch, Salben, Cremes oder Gele verwenden.

Hormoncreme oder Salbe für das Gesicht

Arzneimittel dieser Art werden von Ärzten nur in den dringendsten und schwierigsten Fällen verschrieben, wenn keine positiven Ergebnisse aus nicht hormonellen Arzneimitteln vorliegen. Geeignet für empfindliche Gesichtshaut:

  • Afloderm;
  • Elokom;
  • Advantan.

Für die Behandlung von Gesichtsallergien bei Kindern wird grundsätzlich nicht empfohlen, Arzneimittel dieser Gruppe zu verwenden. Sie können die Entwicklung einer Follikulitis auslösen oder empfindliche Haut zu trocken machen..

Sorptionsmittel

Wenn eine Person erste Anzeichen einer Allergie im Gesicht zeigt, deutet dies darauf hin, dass die gut koordinierte Arbeit der inneren Organe und Systeme fehlgeschlagen ist. Daher ist es sehr wichtig, den Körper schnell von Giftstoffen, Speiseresten oder schädlichen Drogen zu reinigen. Die wirksamsten Sorptionsmittel umfassen:

  • Aktivkohle;
  • Multisorb;
  • Lactofiltrum;
  • Enterosgel;
  • Polyphepan;
  • Sorbex;
  • Smecta.

Eine Allergie im Gesicht kann das Auftreten zusätzlicher Anzeichen hervorrufen, die sich in Form von Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und Appetitlosigkeit äußern. Ein Mensch beginnt sich große Sorgen um sein Aussehen zu machen, was zu schwerwiegenden psychischen Störungen sowie zum Auftreten von Komplexen führt, die später schwer zu beseitigen sind. Um dies zu vermeiden, müssen Sie wissen, was zu tun ist, wenn Sie eine Allergie im Gesicht haben. Ein Arzt kann die Entwicklung negativer Folgen verhindern. Er verschreibt die Einnahme von Beruhigungsmitteln in Form von Baldrian, Novopassit, einem Tropfen Karvelis, Tinktur aus Mutterkraut, pflanzlichen Beruhigungsmitteln oder einem Sud aus Zitronenmelisse und Minze.

Wie man hilft, Allergien im Gesicht Volksrezepte loszuwerden

Sie können traditionelle Medizin nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Sie können nicht als Hauptbehandlung verwendet werden. Volksrezepte werden nur als zusätzliches Werkzeug verwendet. Sie sind der Menschheit seit langem vertraut und konnten ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen, indem sie die äußeren und inneren Symptome einer Allergie im Gesicht beseitigten..

Die beliebtesten Volksheilmittel gegen Gesichtsallergien sind:

  • Ringelblume, Kamille, Salbei, Eichenrinde und Schnur. Daraus wird ein medizinischer Sud hergestellt, der als Lotion auf den betroffenen Hautbereich aufgetragen wird.
  • Aloe. Die Pflanze ist seit langem für ihre einzigartigen Eigenschaften bekannt. Sein Saft und sein Fruchtfleisch werden verwendet, um die Hauthyperämie zu beseitigen, die eines der Hauptzeichen einer Allergie im Gesicht ist..
  • Nessel. Daraus wird eine Abkochung hergestellt, deren Verwendung dazu beiträgt, den menschlichen Körper von Giftstoffen zu reinigen.
  • mumiyo. Um ein wirksames Mittel vorzubereiten, müssen Sie 1 Liter gekochtes Wasser bei Raumtemperatur einnehmen. Fügen Sie dazu 1 Gramm natürlichen Balsam aus den Bergen hinzu. Die resultierende Zusammensetzung wird jeden Tag mit 100 g eingenommen.

Wenn nach dem Verzehr eines Volksheilmittels Allergiesymptome auftreten, müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen. Danach ist es sehr wichtig, schnell qualifizierte medizinische Hilfe zu suchen. Der Arzt wird den Behandlungsverlauf anpassen und Medikamente verschreiben, die im Einzelfall für die Behandlung geeignet sind. Dank dessen kann eine Person die Entwicklung von Komplikationen vermeiden und sich auch schnell erholen..

Vorbeugende Maßnahmen bei Gesichtsallergien

Eine richtig ausgewählte Behandlungsmethode hilft dabei, die äußeren und inneren Manifestationen von Allergien zu beseitigen. Jeder Kontakt mit einem Allergen verschlechtert jedoch den Zustand der Person, was zu einer Wiederaufnahme der Krankheit führt. Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen Sie einige einfache Regeln befolgen. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen sind:

  1. Einhaltung einer speziellen therapeutischen Diät.
  2. Einführung von Lebensmitteln, die reich an Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen sind, in die Ernährung.
  3. Beseitigung aller Arten von Stress, emotionaler Belastung und Überlastung des Lebens.
  4. Wählen Sie Haushaltsreiniger sorgfältig aus.
  5. Aktiver Sport.
  6. Wählen Sie alle Kosmetika richtig aus.
  7. Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.
  8. Reinigen und lüften Sie die Wohnung regelmäßig.
  9. Verwenden Sie bei längerer Sonneneinstrahlung einen speziellen Hautschutz.
  10. Halten Sie sich während der Behandlung strikt an die vom Arzt verschriebene Dosierung sowie an die Dauer der Einnahme von Medikamenten.

Allergische Reaktionen im Gesicht sind äußerst unangenehm. Sie bringen einem Menschen nicht nur ein Gefühl des Unbehagens, sondern auch viele negative Emotionen. All dies in Kombination kann sich negativ auf das spätere Leben einer Person auswirken. Wenn Sie daher die ersten Symptome des Ausbruchs von Allergien in Ihrem Gesicht feststellen, sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen. Nur qualifizierte Fachkräfte können schnell und genau die richtige Diagnose stellen, auf deren Grundlage das optimale Schema für die weitere Behandlung entwickelt wird.

Allergisches Ödem im Gesicht: Was tun, wenn das Gesicht durch Allergien geschwollen ist?

Eine allergische Schwellung des Gesichts ist eine lokale Reaktion des Körpers auf die Aufnahme bestimmter Allergene. In diesem Fall sammeln die Gewebe aufgrund von Problemen mit dem interzellulären Wasseraustausch intensiv überschüssige Flüssigkeit. Lesen Sie den Artikel darüber, was für eine Person zu tun ist, die aufgrund von Allergien ein Gesichtsödem hat, und wie sie Erste Hilfe leisten kann.

Gesichtsödem mit Allergien - Ursachen

Manchmal tritt eine Schwellung aus einfachen Gründen auf, die nicht mit Allergien zusammenhängen:

  • Alkohol trinken, salzige Lebensmittel;
  • kleiner infektiöser Prozess;
  • Trauma.

Wenn eine Allergie jedoch mit einer Schwellung des Gesichts beginnt, muss sofort Hilfe geleistet werden, da eine solche Schwellung pathologisch gefährlich ist.

Wenn sich die Krankheit nicht schnell genug entwickelt, wird empfohlen, die Umgebung zu wechseln und die Kleidung zu wechseln. Vielleicht ist dies eine Folge der Arbeit von Kontaktallergenen. Nachdem die Allergiesymptome verschwunden sind, stört die Schwellung des Gesichts nicht mehr.

Allergisches Ödem im Gesicht - Symptome

Es gibt ungefähr 300.000 Substanzen, die Allergene sein und in gefährlichen Formen Schwellungen verursachen können. Die charakteristischen Schwellungsbereiche sind Zunge, Unterlippe, Kehlkopf, Wangen. Sie nehmen erheblich an Größe zu, was zum Ersticken führt.

Die Behandlung von allergischen Gesichtsödemen sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Selbstmedikation kann die Symptome verschlimmern.

Es ist eine Notfallbehandlung erforderlich, da das Konto in solchen Situationen minutenlang läuft. Nicht selbst behandeln, da Verzögerungen tödlich sein können. Die Behandlung muss sofort und qualifiziert erfolgen - nur so werden Leben gerettet.

Normalerweise sind die Symptome der Krankheit wie folgt:

  • die Augenlider und Lippen des Patienten mit mehreren Schwellungen;
  • Veränderungen der Hautfarbe;
  • starker Juckreiz zusammen mit Schwellung der betroffenen Bereiche.
  • Nesselsucht Ausschlag.
Foto: Schwellung von Gesicht und Augen

Oft hat der Patient während der Entwicklung eines Ödems keine Schmerzen, und die Symptome des pathologischen Zustands selbst entwickeln sich sehr schnell. Die Gewebe im Bereich der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit sind so angespannt, dass sie beim Drücken nicht einmal zerknittern.

Um diese Manifestationen zu behandeln, wird ein Antihistaminikum verabreicht, um allergische Ödeme zu lindern, und die geschwollenen Bereiche werden überwacht. Wenn keine therapeutische Wirkung vorliegt, müssen Sie sofort einen Arzt rufen. Die Einführung eines stärkeren Arzneimittels mit seiner Hilfe beseitigt schnell die Symptome eines Gesichtsödems.

Allergisches Gesichtsödem bei einem Kind

Ödeme können nicht nur aufgrund von Allergien auftreten, sondern auch bei Herzerkrankungen, Nierenerkrankungen, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

Was ist die Gefahr einer Gesichtsschwellung mit Allergien

Angioneurotisches Ödem (Synonym - Quincke-Ödem) ist ein sich sehr schnell entwickelndes Ödem im Gewebe des Gesichts, des Halses und in schweren Fällen des gesamten Körpers. Es tritt am häufigsten bei Kindern und Frauen auf..

Die Krankheit wird durch die unmittelbare Reaktion der Körperzellen auf das Eindringen eines Allergens verursacht, wodurch sich die lokalen Venen und Kapillaren stark ausdehnen.

Das Problem mit diesem Ödem ist, dass wenn es auftritt und Ärzte eine Behandlung organisieren, die alle Symptome dieser Pathologie beseitigt, dies nicht bedeutet, dass die Krankheit in Zukunft nicht auftreten wird. Diejenigen, die es hatten, haben ein viel höheres Rückfallrisiko als andere.

Daher ist es notwendig, die Substanz zu identifizieren, die die Reaktion ausgelöst hat, und zu verhindern, dass sie in den Körper gelangt, und immer eine Karte bei sich zu haben, auf der dieses Produkt angezeigt wird. Dies wird Ärzten helfen, Notfallmaßnahmen zu ergreifen und die richtige Behandlung zu verschreiben..

Allergisches Gesichtsödem - Behandlung

Da eine allergische Reaktion regelmäßig zu Symptomen einer Gesichtsschwellung führt, müssen Sie wissen, wie Sie unerwünschte Symptome beseitigen und eine angemessene Behandlung durchführen können. Also, wie man allergische Ödeme aus dem Gesicht entfernt?

Alle Maßnahmen zur Beseitigung allergischer Ödeme im Gesicht müssen unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Sie umfassen mehrere aufeinanderfolgende Stufen.

Bei Schwellungen mit Allergien im Gesicht können folgende Rezepte angewendet werden:

  • Infusion des Krauts der Bärenohren.

Zur Zubereitung des Rezepts einen Esslöffel Bärenohren mahlen und in 250 ml kochendem Wasser auflösen. Bei geschlossenem Deckel 2 Stunden ruhen lassen, danach in 1 EL verzehren. l. jedes Mal vor der Verwendung von Lebensmitteln.

  • Klette mit Löwenzahnwurzeln gemischt hat auch eine gute Wirkung..

Sie haben eine ausgeprägte antiallergische Wirkung und lindern gut Schwellungen im Gesicht von Allergien. Die Wurzeln werden so viel wie möglich zerkleinert und gemischt, dann nehmen sie 2 EL. l. Rohstoffe für 750 ml kochendes Wasser. Sie versuchen, das resultierende Produkt für einen Tag zu bestehen, wonach es vor jeder Mahlzeit in 100-120 ml eingenommen wird..

Daher schwellen die Gesichtstücher aufgrund der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit und einer Verletzung des Abflusssystems stark an. Meistens tritt dies aufgrund einer allergischen Reaktion auf, es können jedoch auch andere Voraussetzungen vorliegen - Herzerkrankungen, Nierenpathologie, Onkologie, Entzündung usw..

Wenn Sie ein allergisches Ödem gefunden haben, ist es wichtig, kompetente Erste Hilfe zu leisten und einen Arzt zu rufen. Es ist notwendig, Antihistaminika einzunehmen, um Allergien im Gesicht zu lindern und auf eine therapeutische Wirkung zu warten. Im Falle eines Angioödems Quincke ist die Verzögerung tödlich.

Bei Schwellungen mit Allergien im Gesicht können folgende Rezepte angewendet werden:

  • Infusion des Krauts der Bärenohren.

Zur Zubereitung des Rezepts einen Esslöffel Bärenohren mahlen und in 250 ml kochendem Wasser auflösen. Bei geschlossenem Deckel 2 Stunden ruhen lassen, danach in 1 EL verzehren. l. jedes Mal vor der Verwendung von Lebensmitteln.

  • Klette mit Löwenzahnwurzeln gemischt hat auch eine gute Wirkung..

Sie haben eine ausgeprägte antiallergische Wirkung und lindern gut Schwellungen im Gesicht von Allergien. Die Wurzeln werden so viel wie möglich zerkleinert und gemischt, dann nehmen sie 2 EL. l. Rohstoffe für 750 ml kochendes Wasser. Sie versuchen, das resultierende Produkt für einen Tag zu bestehen, wonach es vor jeder Mahlzeit in 100-120 ml eingenommen wird..

Daher schwellen die Gesichtstücher aufgrund der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit und einer Verletzung des Abflusssystems stark an. Meistens tritt dies aufgrund einer allergischen Reaktion auf, es können jedoch auch andere Voraussetzungen vorliegen - Herzerkrankungen, Nierenpathologie, Onkologie, Entzündung usw..

Wenn Sie ein allergisches Ödem gefunden haben, ist es wichtig, kompetente Erste Hilfe zu leisten und einen Arzt zu rufen. Es ist notwendig, Antihistaminika einzunehmen, um Allergien im Gesicht zu lindern und auf eine therapeutische Wirkung zu warten. Im Falle eines Angioödems Quincke ist die Verzögerung tödlich.

Allergisches Ödem oder Quincke-Ödem:

Angioödem ist ein schnelles, plötzliches und intensives Ödem, das sich aufgrund der Ausdehnung und erhöhten Durchlässigkeit von Blutgefäßen im subkutanen Gewebe entwickelt. Angioödem, auch bekannt als Quincke-Ödem oder allergisches Ödem.

Sehr oft entsteht es durch die Wirkung eines Allergens als allergische Reaktion, insbesondere auf Insektenstiche und die Verwendung von Nahrungsmitteln.

Die Krankheit kann sich jederzeit im Leben manifestieren. Es tritt jedoch am häufigsten in der Kindheit oder Jugend auf.

Es wurde nachgewiesen, dass Stress die Verschlimmerung dieser Krankheit beeinflusst, insbesondere das hereditäre Angioödem. Daher wurde der Name der Krankheit "neurotisch" hinzugefügt..

Symptome eines Angioödems

Die Symptome eines Angioödems ähneln denen einer Urtikaria. Nesselsucht betrifft jedoch nur die Epidermis (die oberste Hautschicht). Angioödem betrifft die tieferen Schichten, einschließlich der Dermis, des Unterhautgewebes, der Schleimhaut und der Submukosa.

Angioneurotisches Ödem wächst meistens innerhalb weniger Stunden oder Minuten, es ist gut begrenzt, nicht symmetrisch. Normalerweise in der Gegend zu finden:

  • Augen und Augenlider;
  • roter Rand der Lippen;
  • Genitalien;
  • vom Körper entfernte Teile der Gliedmaßen;
  • oder auf der Schleimhaut der oberen Atemwege und des Magen-Darm-Trakts.

Ödeme treten infolge der Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe auf. Kann nach einer Infektion unter Stress auftreten. Darüber hinaus kann es idiopathisch sein, dh es entwickelt sich aus einem unbekannten Grund..

Die Krankheit wird oft von starken Schmerzen in Brust, Bauch oder einem plötzlichen Gefühl von Atemnot (Bronchospasmus) begleitet. Das Sehvermögen kann sich ebenfalls verschlechtern.

Obwohl Angioödeme Juckreiz, Kribbeln oder Brennen verursachen können, treten häufig keine anderen Symptome als Beschwerden auf. Die Schwellung kann schmerzhaft sein, wenn sie über den Gelenken auftritt.

Am gefährlichsten ist das Angioödem des Kehlkopfes. Es tritt seltener auf, geht aber mit Ersticken einher. Das Sterberisiko ohne angemessene Behandlung beträgt 25%.

Beispielsweise können nicht nur Nahrungsmittelallergene, sondern auch die Verabreichung von Lokalanästhetika während zahnärztlicher Eingriffe Kehlkopfödeme verursachen. Eine Schwellung des Gesichts kann sich auch auf den Kehlkopf ausbreiten.

Angioneurotisches Ödem kann eines der Symptome eines anaphylaktischen Schocks sein, der auch lebensbedrohlich ist..

Angioödeme treten bei etwa 1 von 3 Personen mit Urtikaria-Symptomen auf. Es tritt wiederum bei 20% der Menschen auf. Schwellungen ohne Urtikaria sind viel seltener.

Wie manifestiert sich ein Angioödem?

Es gibt drei Haupttypen seiner Manifestationen:

  1. Angioödem kombiniert mit Urtikaria: Urtikaria, die mit juckendem, heißem oder schmerzhaftem Ödem juckt.
  2. Isoliertes Angioödem, das juckt: heiße rote Schwellung. Sie sind oft groß und unangenehm..
  3. Isoliertes Angioödem ohne Juckreiz oder Brennen: Schwellung / Schwellung von Körperteilen. Diese Art von Krankheit wird oft nicht mit Antihistaminika behandelt.

Das Angioödem verschwindet bei den meisten Menschen von selbst. Wenn das Ödem andauert, nicht verschwindet oder abnimmt, wird es höchstwahrscheinlich durch andere Ursachen verursacht und ist nicht mit einem Angioödem verbunden.

Arten und Ursachen von Ödemen

Je nach Ursache gibt es vier Haupttypen von Angioödemen: allergische, erbliche, idiopathische und medikamenteninduzierte.

Allergisches Ödem

Eine häufige Art von Angioödem ist allergisch. Es betrifft normalerweise Menschen, die gegen bestimmte Lebensmittel, Medikamente, Insektengift, Pollen oder Tierhaare allergisch sind.

Schwellungen aufgrund allergischer Reaktionen auf Lebensmittel oder Medikamente können schwerwiegend sein, klingen jedoch normalerweise innerhalb von 24 Stunden ab.

Allergische Ödeme können durch Insektenstiche und Kontakt mit Latex verursacht werden. Allergien gegen Lebensmittel oder Medikamente verursachen in der Regel gleichzeitig Nesselsucht oder Juckreiz und Angioödem.

Gleichzeitig ist eine Allergie sehr selten die Ursache eines isolierten Angioödems, dh einer Ursache, die nicht von anderen Allergiesymptomen begleitet wird.

Es ist jedoch ein allergisches Ödem, das vermutet werden sollte, wenn kurzfristige Symptome auftreten, die in ähnlichen Situationen auftreten: zum Beispiel nach Einnahme bestimmter Lebensmittel oder Medikamente.

Allergische Ödeme können auch ein Symptom für eine schwere allergische Reaktion sein, die als Anaphylaxie bezeichnet wird. Dieser Zustand erfordert dringend ärztliche Hilfe..

Das allergische Angioödem verlängert sich nicht und tritt häufig bei Kontakt mit einem Allergen auf. Sobald klar wird, welches Allergen diese Reaktion verursacht hat, kann dies vermieden werden..

Umgekehrt verursachen Allergien fast nie Ödeme, die mehrere Tage andauern oder sich über mehrere Wochen wiederholen.

Die Rolle der Nahrungsmittelunverträglichkeit beim Auftreten von Ödemen bleibt jedoch umstritten..

Hereditäres Angioödem (HAE)

Erbödeme sind eine genetische Störung und werden häufig von Eltern an Kinder weitergegeben. Es ist eine Erkrankung des Immunsystems, die mit einer unzureichenden Funktion des C1-Esterase-Inhibitors verbunden ist.

Darüber hinaus ist das für die Entwicklung der Krankheit verantwortliche Gen dominant. Das heißt, von einem der Eltern weitergegeben, wird es sich fast vollständig in einer Person manifestieren.

Zwei der drei Arten von SAN sind mit quantitativen und qualitativen Änderungen in der Struktur des Proteins verbunden, das von diesem falschen mutierten Gen codiert wird.

Eine Mutation, die zum Auftreten eines Ödems führt, wird bei einem Viertel der Patienten erneut gebildet, dh sie wird nicht von ihren Eltern geerbt.

Die dritte Art von SAN tritt überwiegend bei Frauen auf. In diesem Fall ist der Faktor seines Auftretens die Verwendung von oralen Kontrazeptiva, die Östrogene enthalten, und die Schwangerschaft.

Bei dieser Art von Krankheit hat eine Person eine erhöhte Synthese von Bradykinin, was die Vasodilatation und einen Blutdruckabfall fördert..

Arzneimittelinduziertes Angioödem

Einige Medikamente wie Penicillin- oder Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) -Hemmer, die zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden, können Angioödeme verursachen.

Laut einem der weltweit größten Pharmaunternehmen sind 30% der Fälle von Angioödemen, die in Notaufnahmen registriert werden, mit der Verwendung von ACE-Hemmern verbunden.

In den meisten Fällen tritt eine Schwellung innerhalb der ersten Monate der Behandlung auf. Manchmal kann sich ihr Auftreten jedoch um Monate oder Jahre verzögern, oder ein Ödem tritt nur auf, wenn die Dosis des Arzneimittels erhöht wird.

Wenn ein Angioödem mit einem ACE-Hemmer assoziiert ist, kann Ihr Arzt eine andere Art von Blutdruckmedikamenten verschreiben.

Die Schwellung, die bei der Einnahme von ACE auftritt, juckt nicht und verursacht keine Schmerzen. Es tritt normalerweise um das Gesicht, die Zunge und den Hals auf und wird nicht von Nesselsucht begleitet. Dies ist keine allergische Reaktion, die durch einen Haut- oder Bluttest bestätigt werden kann.

Wenn die Symptome verschwinden, wenn das Medikament abgesetzt wird, gilt die Diagnose normalerweise als bestätigt. Die Schwellung verschwindet normalerweise einige Wochen nach Absetzen des Medikaments.

Eine andere häufige Art von Medikamenten, die Schwellungen verursachen können, sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs). Zum Beispiel Ibuprofen oder Aspirin zur Schmerzlinderung.

Bei jedem dritten Patienten mit Angioödem verschlechtern sich die Symptome bei Einnahme dieser Medikamente schnell, auch wenn die Person nicht allergisch gegen die Medikamente ist. Daher ist es für solche Menschen besser, alternative Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen wie Paracetamol oder Nimesulid zu wählen..

Idiopathisches Angioödem

Wenn der Arzt nach Analyse aller üblichen Ursachen nicht feststellen kann, was genau ein Angioödem verursacht, wird die Krankheit als idiopathisch angesehen.

Trauma kann eine seiner Ursachen sein..

Außerdem leiden Menschen mit Urtikaria und Angioödem häufiger an Schilddrüsenerkrankungen und bestimmten Arten von entzündlicher Arthritis..

Bei einigen Menschen entsteht ein Ödem als Folge eines Autoimmunprozesses - das heißt, das Immunsystem greift die körpereigenen Zellen an. Eine solche Schwellung hält ohne ersichtlichen Grund viele Jahre an..

Infektion - ein Ödemfaktor bei Kindern

Virusinfektionen sind normalerweise die häufigste Ursache für Urtikaria und Angioödeme bei Kindern, insbesondere wenn die Symptome länger als 24 Stunden anhalten.

Ist ein Angioödem gefährlich?

Ein gefährliches Angioödem tritt auf, wenn es sich auf den Hals oder die Zunge ausbreitet, was zu Atembeschwerden führt.

Eine Schwellung des Rachens erfordert den dringenden Einsatz von Medikamenten: Adrenalin bei Anaphylaxie oder Ikatibant - bei erblichem Angioödem.

Schwellungen an der Außenseite des Halses sind unangenehm, beeinträchtigen jedoch nicht die Atmung.

Ärztliche Hilfe ist erforderlich, wenn:

  • Symptome eines Angioödems entwickeln sich plötzlich, beispielsweise mit einer allergischen Reaktion;
  • Atemprobleme plötzlich oder schlimmer;
  • Die Person fühlt sich schwach, schwindelig oder verliert das Bewusstsein.

Wenn der Arzt nach der Diagnose einer Allergie festgestellt hat, dass ein Angioödem eine Komplikation der Krankheit des Patienten sein kann, ist es ratsam, dass eine solche Person einen Adrenalin-Autoinjektor bei sich hat, der als Erste Hilfe eingesetzt wird.

Allergisches Ödem ähnlich Angioödem

Einige Hautreaktionen, die dem Angioödem oberflächlich ähnlich sind, treten aus verschiedenen Gründen auf..

  • Eine Kontaktallergie gegen Tiere oder Pflanzen ist normalerweise am Ort des direkten Kontakts lokalisiert. Juckreiz ist oft nur von kurzer Dauer und verursacht kein inneres Ödem. Aber es provoziert weinende Hautausschläge, die innerhalb weniger Tage abblättern.
  • Tierallergien können juckende Urtikaria und Angioödeme verursachen. Es tritt jedoch überwiegend bei Menschen mit schwerer allergischer Rhinitis und / oder Asthma auf..
  • Insektenstiche - Bienen, Wespen und einige Ameisen - können schwere lokale und vorübergehende Schwellungen verursachen.
  • Palindromischer Rheuma, eine seltene Form der Krankheit, manifestiert sich auch als Ödem. Es dauert mehrere Tage und betrifft hauptsächlich die Gelenke und Gliedmaßen. Die Schwellung ist normalerweise eher schmerzhaft und heiß als juckend. Einige Menschen mit dieser Erkrankung entwickeln im Laufe der Zeit eine rheumatoide Arthritis..

Schwellung durch verschiedene Krankheiten

Schwellungen ähnlich wie Angioödeme sind seltener. Sie sind Symptome verschiedener Krankheiten, normalerweise fortschreitend:

  • Dermatomyositis - Muskelschwäche, Gesichtsrötung und Schwellung.
  • Überlegenes Vena-Cava-Syndrom (große Vene in der Brust), das zu einer Ansammlung von fester Flüssigkeit in Hals, Gesicht und Armen führen kann.
  • Schilddrüsenerkrankungen können zu Schwellungen im Gesicht und auf den Lippen führen, die als Myxödem bezeichnet werden.
  • Rosacea verursacht unspezifische Schwellungen im Gesicht, Rötungen, Errötungen und Akne.
  • Orofaziale Granulomatose - feste Schwellung von Gesicht und Lippen, manchmal verbunden mit Darmentzündungen.
  • Subkutanes Emphysem (Ansammlung von Luft in Weichteilen) tritt häufig nach einer Verletzung oder Operation auf.
  • Clusterkopfschmerz - starker einseitiger Schmerz, der mit Schwellungen um die Augen auf derselben Seite verbunden ist.

Wie lange dauert ein Angioödem?

Die Dauer des Ödems selbst hängt von seiner Ursache ab. Wenn eine behandelbare Ursache gefunden wird oder wenn die Ursache ein ACE-Hemmer ist, der abgesetzt wurde, sollten die Ödemepisoden aufhören.

Wenn die Ursache der Krankheit nicht gefunden wird, kann die Schwellung in einigen Wochen oder Monaten verschwinden. Oder wird jahrelang dauern und es ist unmöglich vorherzusagen, wann es verschwinden wird.

Diagnose

Ein Allergologe kann anhand Ihrer Symptome, einer Beschreibung der Ursachen sowie der Familien- und Krankengeschichte eine eindeutige Diagnose stellen..

Der Arzt wird auch prüfen, ob die Person Medikamente im Zusammenhang mit Angioödemen wie ACE-Hemmer einnimmt.

Wenn der Patient vor dem Auftreten eines Angioödems einem Allergen ausgesetzt war, bedeutet dies die Wahrscheinlichkeit eines allergischen Angioödems. Das Vorhandensein von Bienenstöcken kann auch auf diese Art von Krankheit hinweisen..

Andererseits kann das Vorhandensein eines Angioödems bei einem der Familienmitglieder auf die erbliche Natur der Krankheit hinweisen..

Eine Person mit Angioödem kann zu weiteren Tests überwiesen werden, um die Art der Krankheit zu bestätigen. Sie können umfassen:

  • ein Hauttest zur Bestätigung eines Zusammenhangs mit der Allergenexposition;
  • eine Blutuntersuchung auf das Vorhandensein spezifischer Immunglobuline E gegen das Allergen;
  • eine Blutuntersuchung zur Überprüfung des C1-Esterase-Inhibitors, Komplement C3, C4, dessen niedriger Spiegel anzeigt, dass das Problem erblich ist.

Sie können sich von einem Allergologen beraten lassen und alle aufgeführten Studien in der FxMed Family and Functional Medicine Clinic absolvieren.

Behandlung

Normalerweise wird Angioödem effektiv mit Medikamenten behandelt, aber Episoden können schwerwiegend sein und erfordern einen Krankenhausaufenthalt.

Die Behandlung von Angioödemen hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Das Wichtigste, was Ärzte tun müssen, ist jedoch, den Durchgang der Atemwege sicherzustellen. Dies bedeutet, dass im Notfall ein Atemschlauch für den Patienten installiert werden kann, um die Sicherheit seines Lebens zu gewährleisten..

Antihistaminika sind die Hauptstütze der Behandlung, da die Freisetzung von Histamin bei den meisten Menschen der Auslöser für Ödeme ist. Antihistaminika blockieren diesen Effekt.

Leider sind Antihistaminika bei der Behandlung von Angioödemen weniger wirksam als Urtikaria. Sie sind bei nicht juckenden Angioödemtypen, an denen kein Histamin beteiligt ist, häufig völlig unwirksam..

In schweren Fällen von Angioödemen aufgrund von Allergien werden Adrenalin und Kortikosteroide eingesetzt.

Andere Medikamente werden verwendet, wenn Antihistaminika bei der Behandlung von Angioödemen unwirksam sind. Diese Arten von Medikamenten werden eher von Menschen mit SAN benötigt.

In den letzten Jahren sind Patienten mit SAN mehrere neue Medikamente zur Verfügung gestellt worden. Dazu gehören C1-Inhibitor-Konzentrat und ein Bradykinin-Rezeptor-Inhibitor (Ikatibant).