Kann eine Banane bei einem Kind eine Allergie auslösen?

  • Arten

Hallo liebe Leser! Der heutige Artikel widmet sich dem Thema - Bananenallergie bei Kindern.

Diese Art der Unverträglichkeit wird als äußerst selten angesehen. Es kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Kindern im schulpflichtigen Alter auftreten.

Und wenn keine medizinische Versorgung angeboten wird, kann dies zu schwerwiegenden Folgen führen..

Wir laden Sie ein, sich mit nützlichen Informationen und wichtigen Tipps vertraut zu machen, um Probleme zu vermeiden..

Gibt es eine Bananenallergie?

Viele Eltern fragen oft, ob eine Banane bei einem Kind eine Allergie auslösen kann? Ja vielleicht. Aber solche Fälle sind selten genug..

Die Hauptursache der Krankheit sind die Proteine ​​der Frucht. Die Immunität des Babys reagiert auf sie wie auf Fremdkörper.

Der Körper, der noch nicht stark genug ist, beginnt große Mengen an Histamin abzuscheiden, was eine Reihe von Symptomen verursacht.

Wenn das Kind jedoch eine angeborene Allergie gegen Bananen und alle gelben Früchte hat, können Anzeichen der Krankheit bei jeder gleichzeitig verzehrten Menge an Nahrung auftreten..

Sie müssen die Früchte mit großer Sorgfalt essen, da Bananen zu der Gruppe der Früchte mit einem durchschnittlichen Allergenitätsgrad gehören..

Dies gilt vor allem für Kinder. Es ist ratsam, frühestens ein Jahr lang gelbe Früchte in die Ernährung der Krümel aufzunehmen.

Manifestationen einer allergischen Reaktion können auch aufgrund des hohen Serotoningehalts in einer Banane auftreten..

Ein Überschuss dieser Substanz im Körper kann zu Hautausschlägen beim Baby führen. Kaki, Zitrusfrüchte, Nüsse, Samen und Ananas sind wie Bananen reich an Serotonin. Verbrauchen Sie diese Lebensmittel nicht miteinander..

Allergien können durch chemische Bestandteile verursacht werden. Alle Früchte aus exotischen Ländern eignen sich für die chemische Verarbeitung.

Dadurch wird die Haltbarkeit des Produkts verlängert. Bananen gehören zu diesen Früchten. Durch die behandelte Haut können Chemikalien auf das Fruchtfleisch selbst gelangen und Krankheiten verursachen.

Symptome

Die Symptome einer Bananenallergie sind mit jeder allergischen Reaktion auf Lebensmittel identisch..

Die Verwendung des Fötus verursacht beim Kind eine Reihe grundlegender Symptome:

  • Unbehagen im Mund;
  • Kolik, übermäßige Blähungen;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • häufiges Niesen;
  • Tränenfluss;
  • Hautausschläge am ganzen Körper (häufiger in Mund und Bauch);
  • Juckreiz.

In besonders schweren Fällen ist ein Quincke-Ödem nicht ausgeschlossen. Bei Vorliegen dieses Symptoms wird die Atmung des Patienten sehr schwierig, die Augenlider, die Zunge und die Lippen schwellen an. Solche Symptome sind sehr gefährlich für das Leben des Kindes..

Mangelnde medizinische Versorgung kann zum Ersticken führen. Es ist notwendig, dieses Symptom dringend mit Medikamenten zu stoppen.

Eine Bananenunverträglichkeit kann zu einer Anaphylaxie führen. Es kann durch starken Schwindel, nebliges Bewusstsein, Ohnmacht und Kopfschmerzen erkannt werden..

Bei Vorliegen der oben genannten Symptome ist es auch erforderlich, dem Opfer unverzüglich Hilfe zu leisten..

Allergiesymptome können auch bei gestillten Neugeborenen auftreten. Dies liegt daran, dass die stillende Mutter eine Banane isst..

Kinder unter einem Jahr, die die gelben Früchte probiert haben, können unter Hautausschlägen leiden. Normalerweise manifestiert sich dieses Symptom in Form von Schuppen und roten Wangen..

Es ist nicht ungewöhnlich, dass das Kinn des Babys rot wird und rosafarbene Pickel um den Mund herum auftreten..

Der Ausschlag kann nicht nur im Gesicht des Babys auftreten, sondern auch im ganzen Körper. Dieses Zeichen kann dem Baby große Unannehmlichkeiten in Form von Juckreiz bereiten..

Es ist möglich, das Vorhandensein von Problemen bei einem kleinen Kind an seinem unruhigen Verhalten, dem schlechten Schlaf und dem häufigen Weinen zu erkennen..

Aber Kinder nach einem Lebensjahr leiden am häufigsten unter schwerer Übelkeit, Bauchkrämpfen und losen Stühlen.

Hauterkrankungen entwickeln sich normalerweise zu Ekzemen. Allergische Rhinitis ist anhaltend.

Der Geruch der Frucht kann auch bei Kindern zu Störungen führen. Der Patient beginnt häufig zu niesen, seine Atmung wird schwer. Es ist nicht ungewöhnlich, dass rote Flecken auf der Haut auftreten..

Das Vorhandensein mehrerer Symptome aus der Liste sollte jeden Elternteil alarmieren. Um herauszufinden, ob Kinder gegen Bananen allergisch sind, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen.

Wir unterstützen den Patienten

Kinder unter einem Jahr haben noch keine Immunität entwickelt und benötigen eine speziell ausgewählte Therapie.

Alle Medikamente, die helfen, Allergien loszuwerden, sollten nur mit Erlaubnis des Arztes verschrieben werden. Er wählt auch die gewünschte Dosierung aus.

Am häufigsten werden Tropfen und Gele zur Behandlung von allergischen Manifestationen verwendet. Mittel wie Zyrtek und Fenistil sind hervorragende Beispiele..

Kräuter mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften vertragen gut einen Ausschlag am Körper des Babys..

Oft verschreibt der Arzt das Baden in Kamille oder Schnur.

Bepanten-Creme hilft, Trockenheit und Rötung der Wangen loszuwerden.

Um Allergene aus dem Verdauungssystem zu entfernen, verschreibt der Arzt Enterosorbentien. Die beliebtesten und besten Medikamente sind Smecta, Polyphepan und Aktivkohle..

Jedes Mittel wird basierend auf der Altersdosis angewendet.

Wenn Sie schwere Symptome haben, empfehlen Experten eine hypoallergene Diät. Bis alle Zeichen verschwinden, können Sie dem Baby keine neuen Produkte geben. Und es ist notwendig, sie schrittweise in die Ernährung einzuführen..

Eine Bananenallergie bei einem Kind im schulpflichtigen Alter weist am häufigsten auf andere Krankheiten hin.

Es ist notwendig, sie zu identifizieren und auszuschließen. Mögliche Krankheiten sind Helmintheninfektionen und Atemwegserkrankungen..

Neben der Behandlung von Allergien mit Antihistaminika verschreibt der Arzt eine geeignete Therapie für die erkannten Krankheiten.

Beobachten Sie genau, was Ihr Kind benutzt. Bei Allergien ist eine Diät unbedingt erforderlich.

Geben Sie den Krümeln so gut wie möglich saubere, frische und natürliche Produkte, damit das Immunsystem und die Verdauungsorgane funktionieren.

Jeder Elternteil muss sich daran erinnern, dass Selbstmedikation den Zustand Ihres Kindes verschlechtern und ihm großen Schaden zufügen kann. Wenn Sie merkwürdige Symptome bemerken, suchen Sie sofort spezielle Hilfe.

Vorsichtsmaßnahmen

Kindern bis zu einem Jahr sollte nach und nach Banane beigebracht werden. Dies hilft, eine allergische Reaktion zu vermeiden..

Ein neues Produkt sollte frühestens 9 Monate im Leben eines Kindes eingeführt werden. Beim ersten Mal sollte die Frucht so klein wie möglich sein..

Die zweite Bananenfütterung kann 3 Tage nach der ersten Mahlzeit erfolgen. Die Fruchtgröße kann leicht erhöht werden.

Es ist verboten, neue Produkte einzuführen, wenn das Kind Fieber, Zahnen oder Erkältungen, Atemwegserkrankungen oder Infektionskrankheiten hat.

Spülen Sie mit viel Wasser, bevor Sie Ihrem Kind die Banane geben. Auf diese Weise werden Sie einige der chemischen Komponenten von der Schale abwaschen und das Risiko verringern, dass sie auf das Fruchtfleisch gelangen..

Wenn die Frucht wärmebehandelt wird, treten keine Allergien auf. Anstelle von Obst können Sie Ihrem Kind einen Bananenmuffin geben. Es verursacht keine Krankheit und ist ein sehr gesunder Genuss..

Bananenallergie: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bananen sind hypoallergene Früchte. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, nahrhaft genug und kalorienreich. Manchmal treten jedoch bei der Anwendung Allergien auf. Die Krankheit benötigt dringend Hilfe, insbesondere wenn sie sich bei Kindern manifestiert. Warum Bananenallergien auftreten und wie man sie behandelt?

Die Gründe

Bananenallergien sind selten. Weniger als 2% der Bevölkerung sind mit diesem Problem konfrontiert. Es entwickelt sich normalerweise plötzlich, auch wenn das Produkt zuvor normal vertragen wurde.

Bananen enthalten viel Tryptophan, das im Körper in Serotonin umgewandelt wird. In kleinen Mengen wirkt es sich positiv auf den psycho-emotionalen Zustand aus. Seine Akkumulation oder übermäßige Aufnahme führt jedoch zur Entwicklung einer Reaktion.

Ein Allergen können Chemikalien sein, mit denen Früchte behandelt werden, um ihre Haltbarkeit zu verlängern oder die Reifung zu beschleunigen. Kinder sind besonders anfällig für sie, deren Immunsystem unterentwickelt ist..

Bestimmte Faktoren erhöhen das Allergierisiko:

  • erbliche Veranlagung (einschließlich Allergien gegen andere Lebensmittel);
  • Störung des Verdauungstraktes;
  • Funktionsstörung der Leber, Bauchspeicheldrüse;
  • Stoffwechselstörung;
  • chronische Krankheit;
  • häufiger Stress, emotionale Belastung, Neurosen.

Symptome

Allergiesymptome treten meist unmittelbar nach dem Verzehr einer Banane auf. Auf der Haut treten folgende Symptome auf: Hautausschläge, Urtikaria, Hyperämie, Schwellungen. Dermatologische Symptome sind hauptsächlich an Händen, Gesicht und Bauch lokalisiert. Sie können jedoch groß sein und fast den gesamten Körper betreffen. Hautausschläge gehen mit starkem Juckreiz und Hautschuppen einher.

Eine Allergie gegen Bananen äußert sich in dyspeptischen Störungen: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall), erhöhte Gasproduktion. Das Opfer hat den Appetit verloren, Übelkeit und Erbrechen werden beobachtet. Manchmal klagen Allergiker über starken Juckreiz im Mund..

Atemwegsmanifestationen: allergische Rhinitis, reichlicher Ausfluss klarer Flüssigkeit aus der Nase, Niesen, starker Juckreiz in Nase und Mund, trockener Husten. Tränenfluss und Rötung der Sklera der Augen können auftreten.

Die Gefahr von Allergien ist auf das hohe Risiko zurückzuführen, ein Quincke-Ödem zu entwickeln, das mit einer Schwellung des Kehlkopfes, Atemversagen, Ersticken, Atemnot und Hypoxie einhergeht. Ohne angemessene Unterstützung kann dies tödlich sein. Ein anaphylaktischer Schock ist ebenfalls gefährlich, der von Organkrämpfen begleitet wird und einen Atemstillstand verursacht.

In einigen Fällen äußert sich eine allergische Reaktion in einem starken Blutdruckabfall. Dies kann zu Ohnmacht führen. Dieser Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

In Kindern

Eine Allergie gegen Bananen bei einem Kind tritt ziemlich häufig auf und ist akuter. Das klinische Bild ist identisch mit den Manifestationen bei Erwachsenen: Hautausschläge, dyspeptische Störungen, Atemwegserkrankungen. Darüber hinaus leidet das Nervensystem von Kindern. Das Kind wird gereizt, apathisch, unruhig. Er verliert den Appetit, macht sich Sorgen über Schlaflosigkeit oder erhöhte Schläfrigkeit.

Eine Allergie bei Babys ist nach der Einführung einer Banane als Ergänzungsnahrung besonders gefährlich. Es tritt schnell auf und führt zu Atemwegsödemen und Erstickung. Hypoxie kann die Arbeit des Gehirns stören, was die geistige und körperliche Entwicklung weiter negativ beeinflusst. In besonders schwierigen Fällen endet eine solche Reaktion mit dem Tod..

In letzter Zeit tritt eine Bananenallergie bei Kindern immer häufiger auf. Dies ist auf die Verwendung eines speziellen Gases und von Chemikalien zurückzuführen, die dazu beitragen, die Früchte lange Zeit frisch zu halten..

Diagnose

Ein Allergologe ist an der Diagnose der Krankheit beteiligt. Der Arzt ermittelt die Ursache der negativen Reaktion und verschreibt die optimale Behandlung. Eine Familienanamnese ist erforderlich, das Vorhandensein von Allergien bei den nächsten Angehörigen ist angegeben. Es wird eine Blutuntersuchung auf Immunglobulin E durchgeführt, und für Erwachsene und Kinder über 3 Jahre werden Allergietests verschrieben. Ein Eliminationstest wird verwendet, um Nahrungsmittelallergien festzustellen.

Behandlung

Um negative Symptome zu beseitigen, entfernen Sie die Banane aus der Diät. Die Stabilisierung des Serotonin- und Histaminspiegels führt zu einer Verbesserung des Zustands und zum Verschwinden der Symptome. Kaufen Sie die Früchte nicht und bewahren Sie sie nicht zu Hause auf, da ihr Aroma Allergien hervorrufen kann..

Zur Linderung der Symptome werden Antihistaminika verschrieben (Erius, Suprastin, Tavegil, Diazolin). Kindern werden Medikamente in flüssiger Form empfohlen - Tropfen Zyrtec oder Fenistil.

Enterosgel, Smecta, Sorbex, Atoxil, Aktivkohle und Polyphepan helfen, die Funktion des Verdauungssystems zu verbessern und Giftstoffe zu entfernen.

Um Hautmanifestationen zu beseitigen, werden lokale Mittel verwendet: Gistan, Fenistil Gel, Bepanten. Bäder mit Heilkräutern (Schnur, Kamille) lindern den Zustand bei Säuglingen. Sie wirken entzündungshemmend, lindern Juckreiz und beruhigen das Nervensystem.

Verhütung

Um die Entwicklung von Allergien bei Kindern zu verhindern, beginnen Sie allmählich und frühestens nach 8 bis 9 Monaten mit der Einführung von Bananen in die Ernährung. Die vorzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln ist gesundheitsschädlich. Das Verdauungssystem des Babys ist nicht bereit, die Nahrung zu verdauen. Verfolgen Sie die Reaktion Ihres Körpers. Wenn keine Anzeichen einer negativen Reaktion vorliegen, erhöhen Sie die Menge des Produkts. Wenn Sie intolerant sind, ersetzen Sie die Frucht durch eine sicherere.

Zur Vorbeugung von Allergien bei Erwachsenen wird empfohlen, keine Bananen mehr zu essen. Beseitigen Sie sie aus Ihrer Ernährung. Wenn es eine Kreuzreaktivität mit Pfirsich-, Kiwi- und Zitrusfrüchten gibt, vermeiden Sie diese Früchte. Waschen Sie die Bananen vor dem Essen gründlich unter fließendem Wasser, um alle für die Verarbeitung verwendeten Chemikalienreste zu entfernen.

Überbeanspruchen Sie keine Bananen. Übermäßiger Konsum erhöht das Allergierisiko.

Die Immunantwort auf Bananen ist ein seltenes Ereignis, das bei Kindern und Erwachsenen auftreten kann. Es äußert sich in dyspeptischen, respiratorischen und dermatologischen Störungen und kann zu schwerwiegenden Komplikationen (Quincke-Ödem) führen. Führen Sie Lebensmittel schrittweise und vorsichtig in die Ernährung ein und vermeiden Sie übermäßiges Essen..

Bananenallergie: Symptome und Behandlung

Banane ist historisch ungewöhnliches Essen für Russland. Selbst in den südlichen Regionen des Landes sind noch nie Bananen gewachsen. Und obwohl die Russen es schon seit geraumer Zeit und in beträchtlichen Mengen essen, bleibt die Frage nach ihrer Allergenität für Erwachsene und Kinder offen.

Allergen oder nicht?

Alles, was wir essen, trinken, atmen, kann in drei große Gruppen unterteilt werden: hohe, mittlere und niedrige Allergenität. Dies bedeutet, dass einige Lebensmittel häufig eine unzureichende Reaktion des menschlichen Körpers hervorrufen, andere selten und wieder andere fast nie unerwünschte Immuneffekte..

Bananen gehören zu den Nahrungsmitteln der durchschnittlichen allergenen Gruppe, was bedeutet, dass Allergien gegen sie selten sind, aber dies kann durchaus sein.

Eine Bananenallergie ist eine unzureichende Immunantwort auf bestimmte Inhaltsstoffe in einem Lebensmittel, normalerweise das Tryptophan im Lebensmittel. Es ist diese Substanz, die vom Körper als fremd und daher potenziell gefährlich wahrgenommen werden kann. Immunität aktiviert Abwehrmechanismen, um einer Person zu helfen, sie zu schützen, und auf der physischen Ebene manifestiert sich dies in bestimmten Symptomen.

Die Prävalenz einer allergischen Reaktion auf Bananen ist gering - nur 1,5% der Allergiker leiden an dieser Form der Krankheit. Eine Allergie entwickelt sich, nachdem das Antigen einmal eine Reaktion der Immunzellen ausgelöst hat. Einfach ausgedrückt, eine Banane, die von einer Person wie andere Lebensmittel gegessen wird, zerfällt im Magen in ihre Bestandteile, und bestimmte Antigene in der Zusammensetzung können in den Blutkreislauf gelangen. Unter bestimmten Umständen zerstören Immunzellen das Antigen. Danach bilden sie, bereits mit der Bedrohung vertraut, eine ganze Kolonie von Zellen, deren Aufgabe es ist, ein solches Antigen zu zerstören. Wenn eine Person wieder eine Banane isst, entwickelt sich eine allergische Reaktion..

Da Banane ein Produkt mit durchschnittlicher Allergenität ist, kann mit Sicherheit festgestellt werden, dass sie nicht so viele Substanzen enthält, die Antigene sein können. Tryptophan überwiegt in der Beere (und eine Banane ist aus biologischer Sicht eine Beere). Diese Aminosäure kann während der Verdauung fermentieren und sich in Serotonin verwandeln - das Hormon der Freude. Die Zusammensetzung enthält nur wenige Vitamine, darunter die Vitamine der Gruppe B. Daher ist es ziemlich schwierig, das Produkt als nützlich zu bezeichnen, aber auf den ersten Blick schadet es nicht.

Eine allergische Reaktion auf Serotonin oder Tryptophan ist seltener als eine Regel. Dies deutet darauf hin, dass die Allergie nicht durch die Zusammensetzung der Beere verursacht wird, sondern durch die Verarbeitungsmethoden, mit denen die exotische Delikatesse erhalten bleibt. Bananen müssen in marktfähiger Form konserviert, transportiert und verkauft werden, und dafür werden einige Chemikalien verwendet. Dieses Produkt ist, wie bereits erwähnt, den russischen Weiten zunächst fremd, und die Verdauung eines Russen jeden Alters unterscheidet sich nicht in einer Fülle von Enzymen für den effektiven Abbau solcher Produkte. Allergische Reaktionen auf Kartoffeln entwickeln sich bei Bewohnern der Arktis genauso, und Bewohner der südlichen Regionen neigen historisch zu unzureichenden Reaktionen auf "nördliche" Beeren - Moltebeeren, Preiselbeeren usw..

Der dritte Grund, warum Bananenallergien erlaubt sind, besteht darin, Beeren mit hochallergenen Lebensmitteln zu kombinieren. Unter Russen gibt es eine Tradition: Schokoladenmousse oder Kuchen mit einer Banane zu verfeinern, als Teil eines Orangenschnitts zu servieren oder mit Nüssen zu mischen. Allergien gegen diese Produkte sind viel häufiger, und wenn anfänglich eine Reaktion auf eine Nuss auftritt, "erinnern" sich die Immunzellen und die zweite Komponente des Gerichts - eine Banane. Daher ist eine Reaktion auf eine separat verzehrte Banane beim nächsten Mal nicht ausgeschlossen..

Symptome

Die Manifestationen einer allergischen Reaktion auf Bananen ähneln in vielerlei Hinsicht den klassischen allergischen Reaktionen. Und das klinische Bild hängt vom Alter des Liebhabers exotischer Beeren ab.

Bei einem Baby

Bananenkinderärzte dürfen die Ernährung von Säuglingen im Alter von 5 bis 6 Monaten ergänzen. Viele Menschen verschieben den Moment der Bekanntschaft des Babys mit dem Produkt auf 8-9 Monate. Und es ist klar, dass Mütter nach der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln das Baby genauer betrachten - ob das Produkt bei ihm eine negative Reaktion hervorruft oder nicht.

Allergien bei Säuglingen äußern sich am häufigsten in Hautausschlägen unterschiedlicher Intensität. Wenn ein Kind eine Banane in den Griffen hielt und die Reaktion auf Mittel zur Konservierung der Beeren in marktfähiger Form auftrat, können Hautausschlag und Rötung beide Hände und Wangen erfassen. Hautausschläge an Brust, Rücken und Priester sind nicht ausgeschlossen. Allergischer Hautausschlag an Bauch und Beinen ist weitaus seltener.

Eine Bauchreaktion ist weit verbreitet, wenn ein Baby auf ein Antigen aus einer Banane mit Durchfall, Erbrechen und Bauchschmerzen reagiert. Dieser Schmerz unterscheidet sich von einem anderen durch das Fehlen einer genauen Lokalisation, der Schmerz breitet sich im ganzen Bauch aus und es ist schwierig zu bestimmen, wo das Kind mehr schmerzt. Das Baby fängt an zu weinen, schläft schlechter, kann sich weigern zu essen.

Das Erbrechen beginnt kurz nach der Einnahme eines allergenen Lebensmittels und ist normalerweise einmalig.

Bei einer Atemreaktion, die bei Bananen am seltensten auftritt, beginnt das Kind nach 15 Minuten zu schnüffeln, da sich eine Schwellung der Schleimhäute des Nasopharynx und Oropharynx entwickelt. Es kann sich ein Ödem des Kehlkopfes (Quincke-Ödem) entwickeln, und dies ist eine sehr gefährliche Form der Allergie..

In Kindern

Kinder, die nicht im Säuglingsalter sind, entwickeln sehr häufig eine Kreuzallergie, bei der zuerst auf ein Antigen aus einer Banane und dann auf andere Substanzen reagiert wird, deren molekulare und chemische Struktur dem primären Antigen ähnelt. Dies bedeutet, dass nicht nur Bananen selbst unzureichende Reaktionen des Körpers hervorrufen können, sondern auch Gluten aus Weizen, Kiwi, Melone, Avocado und sogar Latex, ähnlich wie bei einer Reihe von Anzeichen auf zellulärer Ebene..

Bananenallergiesymptome bei Kindern liegen meist in der Natur von Essstörungen mit losem Stuhl, Übelkeit und Erbrechen. Ein Ausschlag wie Urtikaria und Erythem (Rötung) tritt etwas seltener auf als bei Babys. Bauchschmerzen sind normalerweise im Magen oder um den Nabel herum lokalisiert. Das Erbrechen hängt von der verzehrten Menge ab - je mehr Bananen das Kind hat, desto schwerer werden die Anfälle. Wenn Durchfall auftritt, sind im Kot eines Kindes mit Allergien mehrere Schleimfragmente vorhanden. Der Ausschlag tritt normalerweise an Ellbogen, Bauch und Leistengegend auf.

Die Immunität von Kindern ist schwächer als die eines Erwachsenen, und daher sind Allergien in der Kindheit wahrscheinlicher. Bei Kindern ist es auch wahrscheinlicher, dass die Reaktion von autonomen Störungen begleitet wird - erhöhte Herzfrequenz, erhöhtes Schwitzen, Kopfschmerzen usw..

Bei Erwachsenen

Bananenallergien bei Erwachsenen sind selten. Kann sich als Hautausschlag und Bauchschmerzen manifestieren. In diesem Fall ist der Schmerz schwach, fast nicht wahrnehmbar und in der Magengegend lokalisiert. Manchmal haben Erwachsene Atemreaktionen wie laufende Nase oder Husten. Die ersten Anzeichen bei einem Erwachsenen können im Gegensatz zu einem Kind einige Stunden nach dem Verzehr einer Banane auftreten (Kinder reagieren schneller). Wenn die Stimme zu verschwinden beginnt, sich das Kehlkopfödem entwickelt, Nase und Lippen geschwollen sind, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und Erste Hilfe leisten.

Erste Hilfe

Allergiker sollten von ihren Mitmenschen Nothilfe erhalten. Und dies muss vor dem Eintreffen des Krankenwagens erfolgen, wenn die Allergie blitzschnell und lebensbedrohlich ist, die sogenannte Typ-I-Allergie.

Wenn Sie eine schnelle Reaktion bemerken, die sich in schwerer Schwäche, Blutdruckabfall, Ohnmacht, Übelkeit und Ödem äußert, sollten Sie einen "Krankenwagen" rufen. Ohne qualifizierte medizinische Versorgung kann eine Person sterben.

Geben Sie dem Allergiker Antihistaminikum, um die Reaktion zu verlangsamen.

Wenn die Schwellung beginnt, müssen Sie alle Kleidungsstücke ausziehen, die Druck auf Ihren Nacken ausüben können - ein Hemd, einen Schal. Öffnen Sie das Fenster und sorgen Sie für frische Luft. Wenn sich ein anaphylaktischer Schock entwickelt hat, legen Sie die Person auf eine ebene Fläche, drehen Sie den Kopf leicht auf die rechte oder linke Wange oder legen Sie ihn sofort auf eine Seite, damit der Patient nicht am Erbrechen erstickt, wenn er sich sehr krank fühlt.

Wenn Ihr Kind eine schwere Reaktion entwickelt, denken Sie daran, dass es sehr ängstlich ist. Handle ruhig, schreie nicht, gerate nicht in Panik, versuche das Kind zu beruhigen. Bringen Sie ihn nach draußen, damit er vor der Ankunft des medizinischen Teams frische Luft atmen kann.

Es ist wichtig, dass das Allergen (das mutmaßliche Antigen, in diesem Fall eine Banane) nicht in der Nähe ist. Manchmal ist es ratsam, Erbrechen auszulösen, um den Magen von unverdauten Resten gefährlicher Lebensmittel zu befreien. Dies gilt insbesondere für Kinder, da ihre Reaktion früher auftritt und die Reste einer Banane auf jeden Fall noch im Magen sind. Bei Erwachsenen kann es später zu einem allergischen Anfall kommen, und es ist nicht immer ratsam, Erbrechen auszulösen.

Einem Erwachsenen und einem Kind mit Nahrungsmittelallergien sollte viel Wasser, Tee und Mineralwasser zum Trinken gegeben werden, um die Wirkung des Antigens etwas zu neutralisieren. Sie können Aktivkohle nehmen.

Wenn die Reaktion nicht der erste Typ ist und sich in einem Hautausschlag oder einer Darmstörung äußert, ist es nicht erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen. Sie können einen Arzt aufsuchen und sich über die Behandlung der Sensibilisierungseffekte beraten lassen.

Verhütung

Die Prävention von Bananenallergien bei einem Kind sollte vor der Geburt des Kindes behandelt werden. Aus diesem Grund sind schwangere Frauen, insbesondere im zweiten und dritten Trimester, kontraindiziert, um Lebensmittel mit einem hohen allergischen Status zu essen. Sie sollten wissen, dass Eltern mit jeder Form von Allergie eine viel höhere Wahrscheinlichkeit haben, ein Kind mit allergischen "Neigungen" zur Welt zu bringen. Aber selbst wenn Mama und Papa Bananen perfekt essen und keine Allergien gegen irgendetwas anderes haben, ist dies kein Grund, während der Schwangerschaft und Stillzeit alles zu verwenden, was Sie wollen.

Es wird dringend empfohlen, stark allergene Lebensmittel zu vermeiden. Dies wird dazu beitragen, die primäre Sensibilisierung zu verhindern, die eine unzureichende Reaktion des Körpers des Kindes auslösen kann, nicht nur auf Bananen, sondern auch auf andere Lebensmittel..

Das Problem der Verhinderung einer erneuten Allergie, falls es bereits identifiziert wurde, sollte mit Bedacht angegangen werden. Manchmal scheint sich die allergische Reaktion genau auf die Banane zu manifestieren. Tatsächlich kann der Grund für die unzureichende Reaktion in etwas anderem liegen, dessen Wirkung einfach zeitlich mit dem Verzehr einer Banane zusammenfiel. Deshalb ist es wichtig, einen Allergologen aufzusuchen, auch wenn die Allergie gering ist. Ein Spezialist hilft bei der Bestimmung eines bestimmten Antigens und benennt eine Liste von Lebensmitteln, die in irgendeiner Form von Lebensmitteln ausgeschlossen werden sollten, da die beste Prävention von Lebensmittelallergien darin besteht, dass keine Lebensmittel in der Ernährung provoziert werden.

Allgemeine Empfehlungen zur Vorbeugung allergischer Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern lauten wie folgt:

  • Versuchen Sie, so wenig wie möglich zu essen, die Farbstoffe, Konservierungsmittel und Aromen enthalten.
  • Die Ernährung von Menschen, die anfällig für Lebensmittelallergien sind, sollte mehr Lebensmittel enthalten, die Kalzium, Selen, Magnesium und Vitamin A enthalten.
  • Alle Probleme mit Magen und Darm müssen rechtzeitig und korrekt behandelt werden. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit einer primären Sensibilisierung erheblich.
  • Die unkontrollierte Einnahme von Immunstimulanzien und Immunmodulatoren sollte vermieden werden (insbesondere für Eltern, die ihren Kindern solche Medikamente geben, um Influenza oder ARVI in der kalten Jahreszeit zu verhindern)..

Erwachsene Allergiker mit einer unzureichenden Reaktion auf Bananen oder andere Lebensmittel sollten sich bewusst sein, dass das Trinken von Alkohol die Wahrscheinlichkeit einer unangenehmen Reaktion des Immunsystems erheblich erhöht. Rauchen, Leben in einer umweltschädlichen Umgebung sind ebenfalls provokative Faktoren..

Sie können Bananen nur dann ohne Angst essen, wenn Sie sie selbst dort gepflückt haben, wo sie wachsen. Leider wird alles, was in den Regalen russischer Geschäfte und Märkte vorhanden ist, irgendwie mit chemischen Verbindungen zur Langzeitlagerung behandelt. Daher ist es klüger, genau kleine grünliche Bananen zu kaufen, die dann bei Ihnen zu Hause auf ganz natürliche Weise reifen, ohne Chemikalien ausgesetzt zu sein..

Am sichersten sind tropische Beeren, die:

  • keine gerippte Form haben;
  • eine matte und glatte Haut haben (Glanz ist ein Zeichen für die jüngste Exposition gegenüber Chemikalien).

Das Vorhandensein dunkler Punkte auf der Schale ist zulässig. Dies bedeutet nicht, dass die Beere verdorben ist. Sie sollten sich jedoch nicht mit solchen Bananen für die zukünftige Verwendung eindecken - sie sollten nicht lange gelagert werden.

Die Sicherheit der Verwendung des Produkts hängt auch davon ab, wie die Bananen gelagert werden. Sie sollten niemals im Kühlschrank aufbewahrt werden, wie die meisten Russen denken (und tun). Die optimale Temperatur für eine Banane beträgt 7-10 Grad Celsius. Dies bedeutet, dass in einem trockenen, abgedunkelten Raum eine reife Banane ihre vorteilhaften Eigenschaften länger behält..

Wenn Sie unreife Bananen kaufen, werden diese bei 12 bis 17 Grad Celsius gelagert. Unter solchen Bedingungen reifen die Beeren schneller. Wenn Sie Bananen in einem Bündel gekauft haben, trennen Sie sie nicht voneinander. Der Haufen dauert länger.

Wenn Sie eine Banane in die Ernährung eines Kindes einführen, sollten Sie mit einer kleinen Menge beginnen und diese schrittweise erhöhen, wenn keine negative Reaktion auftritt. Um die Wahrscheinlichkeit von Allergien gegen dieses Lebensmittel zu verringern, mischen Sie keine Bananen mit Schokolade und Kakao, Nüssen, Getreide und Zitrusfrüchten. In diesem Fall erfolgt keine zusätzliche ernährungsbedingte Immunprovokation..

Wenn Sie bereits eine Allergie haben, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Banane ist kein wesentliches Produkt, es ist nicht unersetzlich und Sie können gut ohne sie leben, die Lebensqualität wird in keiner Weise beeinträchtigt. Wenn Kinder gegen ein Produkt allergisch sind, beeilen Sie sich nicht zu Schlussfolgerungen - in 90% der Fälle "wachsen" Kinder aus der Allergie heraus, da ihre Immunität mit der Zeit stärker wird und die Tatsache einer negativen Reaktion auf eine Banane im Alter von 3 Jahren nicht bedeutet, dass ein Teenager im Alter von 16 Jahren nicht in der Lage ist, sie zu verwenden Lebensmittel Dieses Produkt ist absolut sicher und sicher.

Informationen zu den Vorteilen und Gefahren von Bananen finden Sie im folgenden Video..

Bananenallergien und wie man sie heilt?

Bananenallergien sind selten, können aber sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Nur etwa 1% der Menschen auf dem Planeten haben seine Manifestationen erlebt. Allergien sind an den charakteristischen Symptomen zu erkennen: Hautausschläge, Juckreiz und Schwellung. Banane ist ein mäßiges Allergenprodukt, was bedeutet, dass das Essen manchmal Kreuzreaktionen hervorruft.

Gründe für die Entwicklung von Bananenallergien

Allergien treten auf, wenn das Immunsystem versagt. Der Körper beginnt feindlich auf die Proteine ​​der Frucht zu reagieren, die in den Körper gelangt sind, und betrachtet sie als fremd. Um den Körper zu schützen, produziert das Immunsystem aktiv Histamin und andere Substanzen, die Allergien auslösen. Aufgrund ihres Überschusses beim Menschen treten unangenehme Symptome auf..

Ordnen Sie echte und pseudoallergische Reaktionen zu. Im ersten Fall hängt die Manifestation einer Allergie nicht von der verzehrten Menge ab..

Schon ein kleines Stück Banane führt zu unangenehmen Symptomen: Schwellung, Hautausschlag und Juckreiz. Wahre Allergien können vererbt werden.

Pseudoallergie entwickelt sich aus folgenden Gründen:

  1. Überschüssiges Serotonin im Körper. Es kommt nicht nur in Bananen vor, sondern auch in Kiwi, Walnüssen und Ananas. Daher wird die Kombination dieser Produkte nicht empfohlen. Große Mengen Serotonin können zu Hautausschlägen führen.
  2. Chemikalien. Die Produzenten verarbeiten mit ihnen Gemüse und Obst, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Manchmal gelangen Chemikalien auf das Bananenpulpe und verursachen Allergiesymptome. Daher sollten die Früchte vor dem Essen gewaschen werden.
  3. Störungen im Verdauungssystem. Allergien können aufgrund von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase auftreten. Wenn sie nicht richtig funktionieren, gelangen Restsubstanzen in den Blutkreislauf und verursachen eine feindliche Reaktion des Immunsystems..

Kreuzreaktionen

Eine Person mit einer Bananenallergie kann ähnliche Symptome haben, wenn sie isst:

Ähnliche Proteinverbindungen finden sich in Birkenpollen und dem Kautschukbaum, aus dem Latex hergestellt wird. Sie können auch Allergien auslösen, wenn Sie überempfindlich gegen Bananen sind..

Symptome: wie sich Allergien manifestieren

Eine allergische Reaktion ist an einer Reihe von Anzeichen zu erkennen, die kurz nach dem Verzehr von Bananen auftreten. Ihre Schwere hängt von der Menge der verzehrten Früchte und den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. Symptome können innerhalb von 30-60 Minuten bemerkt werden. Meist entwickeln sie sich schrittweise und schrittweise..

Hautmanifestationen

Nach dem Verzehr des Produkts können rote Flecken auf der Haut des Patienten auftreten. Sie sind oft an Händen, Bauch oder Gesicht lokalisiert, können sich aber im Laufe der Zeit im ganzen Körper ausbreiten. Die Haut beginnt zu jucken und der Juckreiz wird allmählich schlimmer. Rote Flecken entzünden sich und schwellen an. Der Patient kann über Schmerzen und Brennen klagen. In schweren Fällen wird bei Patienten eine generalisierte Urtikaria oder ein Ekzem diagnostiziert.

Juckender Mund

Bananenfruchtallergien sind am Juckreiz im Mund zu erkennen. Zunächst wird ein Unbehagen festgestellt, das sich zu einem brennenden Gefühl entwickelt. Allmählich wird der Juckreiz stärker, die Mundschleimhaut entzündet sich. Oft breitet sich das Brennen auf die Lippen aus, die sich röten und stark anschwellen.

In schweren Fällen wirkt sich die Reaktion auch auf den Kehlkopf aus. Der Patient kann über Halsschmerzen und Trockenheit klagen und im Laufe der Zeit beginnt er zu husten. Wenn Sie der Person nicht helfen, kann sich ein Ödem entwickeln, das zu Atembeschwerden führt..

Verdauungsprobleme

Allergien können an Funktionsstörungen des Verdauungssystems erkannt werden. Nach dem Verzehr einer Banane fühlt sich der Patient unwohl und bläht sich im Bauch auf. Er kann über Übelkeit klagen, die in schweren Fällen zu Erbrechen führt.

Schmerzen treten in der Magengegend auf. Nach einer Weile können Stuhlstörungen festgestellt werden - am häufigsten leiden Patienten an Durchfall.

Ohne rechtzeitige Behandlung kann ein Ödem auf der Haut des Patienten auftreten. Schlimmer noch, wenn es sich auf Gesicht, Lippen und Mund ausbreitet. Dieser Zustand wird als Quincke-Ödem bezeichnet. Der Patient muss dringend zum Arzt gebracht werden. Wenn Hals und Zunge anschwellen, beginnt der Patient zu husten. Ödeme sind an Heiserkeit, trockenem Mund und Schluckbeschwerden zu erkennen. Wenn Sie einer Person nicht helfen, hat sie Kurzatmigkeit. Es kann von einem schnellen Herzschlag, einem Gefühl der Angst, Brustschmerzen begleitet sein.

Anaphylaxie

In seltenen Fällen wird eine lebensbedrohliche Erkrankung diagnostiziert - ein anaphylaktischer Schock. Die Symptome können sich innerhalb von Minuten entwickeln..

Nach dem Verzehr einer Banane ist der Patient schwer zu atmen. Er kann sich über einen Kloß im Hals beklagen, aufgrund dessen er nicht ein- und ausatmen kann. Der Atemweg verengt sich stark, der Kehlkopf schwillt an.

Aufgrund der sich entwickelnden Hypoxie kann die Anaphylaxie begleitet sein von:

  • Tachykardie;
  • ein starker Blutdruckabfall;
  • starke Brustschmerzen;
  • das Auftreten von Angst und Bewölkung des Bewusstseins;
  • Ohnmacht.

Wenn die ersten Symptome einer Anaphylaxie auftreten, muss der Patient dringend zum Arzt gebracht werden. Ohne rechtzeitige Unterstützung kann eine Person sterben.

Allergische Manifestationen gegen Bananen bei Kindern

Vor der Einführung von Obst in die Ernährung eines Kindes fragen sich die Eltern, ob Kinder gegen Bananen allergisch sind. Die Reaktion kann in jedem Alter auftreten, aber meistens leiden Babys darunter. Ihr Immunsystem hatte noch keine Zeit, sich anzupassen, so dass ein ungewöhnliches Produkt in Ergänzungsnahrungsmitteln Allergien auslösen kann. Sein Aussehen kann durch Juckreiz und Brennen der Haut, einen kleinen Ausschlag am Körper, vermutet werden. Die Wangen des Kindes werden rot, in schweren Fällen schwellen die Lippen und Augenlider an. Der Ausschlag tritt am häufigsten um Mund und Kinn auf.

Kinder mit einer Bananenunverträglichkeit können nach dem Verzehr von Bananen anfangen zu niesen. Schnupfen und Tränenfluss treten auf. Manchmal kann man bei Säuglingen ein starkes Sabbern bemerken. Die Arbeit des Verdauungssystems ist gestört. Kinder können über Blähungen und Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall klagen. Koliken führen dazu, dass sie weinen, schlecht schlafen und Fieber haben.

In seltenen Fällen entwickelt sich ein Quincke-Ödem und manchmal ein anaphylaktischer Schock. Um ihr Auftreten zu vermeiden, sollten Bananen schrittweise in die Ernährung von Kindern aufgenommen werden. Obst sollte die ganze Woche über in kleinen Portionen verabreicht werden, um den Zustand des Kindes zu überwachen. Es wird nicht empfohlen, Babys unter 9 Monaten mit Bananen zu füttern.

Kann bei einem Säugling während des Stillens eine allergische Reaktion auftreten??

Bananenallergien können auch bei gestillten Babys auftreten. In diesem Fall gelangt das Allergen über die Muttermilch in den Körper. Meistens entwickelt sich die Reaktion, wenn die Frau während der Schwangerschaft keine Bananen gegessen hat. Die Frucht wird nicht für Mütter empfohlen, die Neugeborene stillen, die jünger als 1 Monat sind. Dann wird das Produkt schrittweise in die Ernährung eingeführt. Sie müssen es in kleinen Portionen nicht mehr als 1 Mal in 3 Tagen essen.

Allergien bei Babys können durch einen roten Hautausschlag und eine Stuhlstörung erkannt werden. Das Baby wird unruhig, schläft nicht gut und weint oft.

Bananenallergiediagnostik

Wenn Symptome einer Nahrungsmittelallergie auftreten, sollten Sie sich von einem Allergologen-Immunologen beraten lassen. Um einen Verstoß zu diagnostizieren, wird der Arzt eine Anamnese durchführen und auf dieser Grundlage zusätzliche Studien verschreiben..

Labormethode

Wenn das Risiko besteht, ein Quincke-Ödem oder eine Anaphylaxie zu entwickeln, kann ein Allergologe eine Blutuntersuchung anordnen, bei der der Gehalt an spezifischem IgE bewertet wird. Um den Körper vor Allergien zu schützen, produziert das Immunsystem Immunglobulin E. Seine überschüssige Menge im Blut bestätigt die Diagnose.

Überwachung

Sie können das Vorhandensein von Allergien bestätigen, indem Sie die Reaktion auf Hauttests beobachten. Der Arzt trägt kleine Dosen üblicher Allergene auf die menschliche Haut auf und überwacht dann deren Zustand. Wenn nach einer halben Stunde Rötung, Schwellung und Hautausschlag auftreten, wird die Diagnose bestätigt. Hauttests werden nicht zur Diagnose von Allergien bei Kindern unter 5 Jahren verwendet..

Behandlungsmethoden

Zunächst müssen Sie Bananen und Lebensmittel, die Kreuzreaktionen verursachen, aus der Ernährung entfernen. In den meisten Fällen werden durch die Verweigerung der Verwendung die unangenehmen Manifestationen von Allergien vollständig beseitigt..

Ärzte verschreiben Antihistaminika, um leichte Symptome zu lindern. Sie helfen, Juckreiz und Entzündungen der Haut effektiv loszuwerden, Tränenfluss und laufende Nase zu reduzieren. Um das Allergen schnell aus dem Körper zu entfernen, können Sie Enterosorbentien trinken. Bei schwerer Entzündung und Schwellung der Haut werden lokale Hormone oder Antihistaminika verschrieben: Gele und Salben. Um die Funktion des Immunsystems aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe einzunehmen.

Bei Angioödemen und anaphylaktischem Schock benötigt der Patient dringend medizinische Hilfe. Erwachsenen, die plötzlich eine Allergie haben, wird empfohlen, sich einer Untersuchung des Magen-Darm-Trakts zu unterziehen, um das Vorhandensein von Pathologien auszuschließen.

Hausmittel

Traditionelle Medizin kann helfen, Allergien zu lindern. Ein Sud aus Kamille wird verwendet, um Juckreiz und Entzündungen zu lindern. Daraus werden Kompressen hergestellt, die auf den betroffenen Hautbereich aufgetragen werden. Kamilleninfusion wird verwendet, um Mund, Rachen und Nase zu spülen. Sie schmieren geschwollene Lippen und Augenlider. Bei Verdauungsproblemen wird die Brühe oral eingenommen.

Bei Ödemen hilft eine Infusion aus einer Serie. Es wirkt harntreibend auf den Körper und entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper. Aus dem Abkochen des Zuges werden Kompressen hergestellt, um Entzündungen zu lindern. Kompressen von Dillwasser oder starkem schwarzen Tee können auf die betroffene Haut aufgetragen werden.

So vermeiden Sie Allergien?

Das Vermeiden von Bananen insgesamt ist ein sicherer Weg, um Allergiesymptome zu lindern. Aromatisierte Süßigkeiten, Eiscreme und Desserts sollten aus der Ernährung genommen werden. Reduzieren Sie Gemüse und Obst, die Kreuzreaktionen verursachen. Wählen Sie Haushaltschemikalien und Kosmetika sorgfältig aus. Sie können auch Bananengeschmack enthalten..

Bananen sollten nicht mit anderen serotoninhaltigen Lebensmitteln gegessen werden. Sie sollten vor dem Gebrauch gewaschen werden, um schädliche Chemikalien von der Haut zu entfernen. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sollten Bananen in kleinen Mengen verzehrt werden.

Um Allergien bei Kindern zu vermeiden, müssen Sie Früchte schrittweise in die Ernährung aufnehmen. Während der Stillzeit wird Müttern nicht empfohlen, viele Bananen zu essen..

Bananenallergie

Klinische Forschungen

Die durchgeführte klinische Studie belegt die hohe Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von TM "La-Cree" -Produkten für die tägliche Hautpflege von Kindern und Erwachsenen mit leichten und mittelschweren Formen der Neurodermitis und während der Remissionsperiode, begleitet von einer Abnahme der Lebensqualität der Patienten. Infolge der Therapie wurde eine Abnahme der Aktivität des Entzündungsprozesses, eine Abnahme der Trockenheit, des Juckreizes und des Abplatzens festgestellt..

Klinische Untersuchungen haben die folgenden Eigenschaften der La-Cree-Creme für empfindliche Haut bestätigt:

  • Entfernung der Rötung des Integuments;
  • Befeuchten der Haut;
  • Schonende Hautpflege.

Basierend auf den Ergebnissen gemeinsamer Forschung enthält die Produktverpackung die folgenden Informationen: "Empfohlen von der Zweigstelle St. Petersburg der Union der Kinderärzte Russlands".

Diät

Wie bei jeder Art von Allergie ist eine strenge hypoallergene Diät für drei bis vier Wochen erforderlich, die Folgendes umfasst:

  • Es ist unbedingt erforderlich, sich zu weigern, Bananen zu essen.
  • vollständiger Entzug allergener Produkte aus der Ernährung (Kaffee, Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig, Nüsse, Milchprodukte, Dosen, gesalzen, geräuchert, würzig);
  • Beschränkung der Verwendung von Getreide, Fleischgerichten, rotem Gemüse, Beeren, Obst, gebraten;
  • darf fermentierte Milchprodukte (Kefir, Hüttenkäse, fermentierte Backmilch, Joghurt, Naturjoghurt ohne Zusatzstoffe), Getreide, außer Grieß, mageres Kalbfleisch, grüne Früchte und Beeren) essen;.

Finden Sie die Anzeichen heraus, um Komplikationen zu vermeiden

Der Verlauf der Reaktionen auf Bananen ähnelt der Entwicklung einer normalen Nahrungsmittelallergie. Während seiner Entwicklung kann es bei einer Person zu Juckreiz auf der Hautoberfläche im Bereich der Lippen, des Rachens oder des Kehlkopfes kommen. Darüber hinaus kann eine solche Allergie das Auftreten von akuten Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall hervorrufen. Wenn solche Reaktionen langwierig und akut sind, kann eine Person eine schwere laufende Nase und einen starken Ausfluss von Tränenflüssigkeit haben.

Auf dem Foto die Symptome einer Allergie bei einem Erwachsenen und einem Kind gegen Bananen:

Bei einem Baby

Eltern, die sich fragen, ob eine Banane ein Allergen für Babys ist oder nicht, sollten sich der großen Gefahr eines plötzlichen Ausbruchs von Allergien bewusst sein. Es kann schwere Ödeme im Bereich der Atemwege verursachen, die zu Ersticken führen können.

Bei Säuglingen können im Falle einer Unverträglichkeit gegenüber diesem Produkt Durchfall, starkes Erbrechen und anhaltende Schmerzen im Magenbereich auftreten.

In den meisten Fällen sind die Symptome einer Allergie wie folgt:

  • das Kind wird zu launisch und weinerlich;
  • Rötungen treten in bestimmten Bereichen der Haut auf;
  • Entzündungsprozesse beginnen an der Oberfläche des Hautepithels und um die Schleimhäute (Lippen, Kehlkopf).

Die allgemeinen Symptome der Manifestation dieser Krankheit bei Säuglingen und Erwachsenen sind praktisch ähnlich. Bei Säuglingen kann es jedoch aufgrund seines Auftretens zu stärkeren Funktionsstörungen des Verdauungstrakts kommen.

Das Kind hat

Infolge von Nahrungsmittelallergien kann ein Kind in bestimmten Bereichen der Haut Rötungen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad aufweisen. Manchmal ist das Auftreten von Entzündungsprozessen in den Schleimhäuten und der Haut möglich.

Bei einem Kind treten aufgrund einer Reaktion selten Störungen in der Arbeit und Funktion des Verdauungstrakts auf. In einigen Fällen können jedoch starkes Erbrechen, Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall auftreten..

Bei einem Erwachsenen

Die Symptome von Allergie-Manifestationen bei Erwachsenen sind die gleichen wie bei Lebensmittelbeschwerden gegenüber anderen Lebensmitteln.

Diese Frucht sollte nicht von Menschen mit Übergewicht oder Krampfadern verzehrt werden. Darüber hinaus muss es bei Menschen mit Herzinfarkt vollständig aus der täglichen Ernährung gestrichen werden. Bananen sollten nicht von Personen konsumiert werden, die eine erhöhte Blutgerinnung haben.

Infolge der Entwicklung einer Reaktion bei einem Erwachsenen kann Folgendes auftreten:

  • lose Stühle;
  • starker Juckreiz;
  • Erbrechen;
  • schwere Übelkeit;
  • erhöhte Stoffwechselrate;
  • das Auftreten von Rötungen auf der Haut.

Manchmal kann aufgrund dieses Zustands ein Quincke-Ödem auftreten. Es kann auch einen allergischen Husten verursachen und sich müde und schwach fühlen. Die Schwere dieser Lebensmittelvergiftung für einen Erwachsenen besteht darin, dass sie einen starken Blutdruckabfall verursachen kann, der zu Ohnmacht oder häufigem Schwindel führen kann..

Wenn Bananen allergisch sind:

Arzneimittelbehandlung

Eine wirksame Behandlung von allergischen Reaktionen auf Bananen kann nur durchgeführt werden, wenn sie vollständig von der Ernährung ausgeschlossen sind. Sie müssen eine solche Frucht nicht zu Hause aufbewahren, da eine Reaktion in diesem Fall nicht nur durch ihre Verwendung, sondern auch durch das Einatmen des Aromas verursacht werden kann.

Bei besonders ausgeprägten Krankheitssymptomen wählt ein Spezialist unter Berücksichtigung des Alters des Kindes, seines Allgemeinzustands und der Schwere der Allergie optimalere Antihistaminika aus.

Wie man Hühnchen Julienne in Blätterteigkörben kocht

Arzneimittel zur Behandlung von Säuglingen sollten besonders sorgfältig ausgewählt werden. Kinder unter einem Jahr können zur Behandlung von:

  • Fenistil-Tropfen (ab einem Lebensmonat);
  • Zertek fällt (aus sechs Lebensmonaten).

In diesem Fall kann eine Hautreizung mit Hilfe spezieller Kamillenbäder oder einer Reihe erheblich gelindert werden. Rötungen, Schwellungen und Juckreiz können mit topischen Medikamenten gelindert werden:

Um den Allgemeinzustand des Verdauungssystems des Patienten zu verbessern, können Sorbentien wie:

Gleichzeitig müssen alle Faktoren ausgeschlossen werden, die die Bildung persistierender Allergien beeinflussen können (ARVI, Helminthen und Dysbiose)..

Die Behandlungstherapie für Erwachsene umfasst einen umfassenderen Ansatz mit der Einhaltung einer Eliminationsdiät und der Verwendung einer Reihe von Therapeutika.

Allergiesymptome können mit Antihistaminika beseitigt werden. In diesem Fall ist es am besten, Medikamente der zweiten und dritten Generation zu wählen:

Wie auch für Kinder ist es für Erwachsene am besten, Sorbentien gegen Allergien zu verwenden, um den Prozess der Entfernung toxischer Substanzen aus dem Körper zu beschleunigen:

Neben der Allergietherapie ist es notwendig, alle chronischen Infektionsherde zu beseitigen und das Nervensystem zu stärken. Erwachsene können mehrmals pro Woche Fastentage vereinbaren. Dies wird dazu beitragen, den Körper schnell zu reinigen und den Heilungs- und Wohlfühlprozess zu beschleunigen..

Allergiebehandlung bei Kindern

Wenn bei einem Baby Allergiesymptome festgestellt wurden, müssen Sie diese sorgfältig behandeln. Daher müssen eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um eine allergische Reaktion zu stoppen und zum Verschwinden ihrer Anzeichen beizutragen.

  1. Schließen Sie Bananen und andere Lebensmittel aus der Nahrung eines Kindes oder einer stillenden Mutter aus, die den Körper zur Produktion der Substanz Serotonin anregen, nämlich: Walnüsse, Ananas, Persimonen usw.;
  2. Für 2-3 Wochen müssen Sie sich an eine Diät halten und Lebensmittel ablehnen, die Allergene sind. Dazu gehören: Zitrusfrüchte, Schokolade, Honig, Fischprodukte. Wenn die Symptome bestehen bleiben, wird empfohlen, auf Fleisch, Getreide und verschiedene Beeren zu verzichten. In Ermangelung von Verbesserungen müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen.
  3. Sie können Antihistaminika mit der Wirkung von Enterosorbentien verwenden, die zur Entfernung pathogener Mikroflora aus dem Körper des Babys beitragen. Kinder unter 7 Jahren erhalten 5 Gramm im Alter von 8 bis 14 Jahren - 7,5 Gramm. Die Behandlung wird innerhalb von 3-15 Tagen durchgeführt;
  4. Es ist ratsam, sich an einen Allergologen zu wenden, der nicht nur den richtigen Behandlungsverlauf verschreibt, sondern auch herausfindet, ob das Kind dieses oder jenes Produkt in Zukunft verwenden kann..

Wenn einige Anzeichen einer Allergie auftreten, muss auch die Möglichkeit einer typischen Vergiftung geprüft werden. Die Hauptsache ist, die gezeigten Symptome nicht zu ignorieren. Darüber hinaus besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Babykörper im Laufe der Zeit, wenn er stärker wird, nicht so stark auf allergene Lebensmittel, einschließlich Bananen, reagiert..

Gründe für die Entwicklung von Bananenallergien

Allergien treten auf, wenn das Immunsystem versagt. Der Körper beginnt feindlich auf die Proteine ​​der Frucht zu reagieren, die in den Körper gelangt sind, und betrachtet sie als fremd. Um den Körper zu schützen, produziert das Immunsystem aktiv Histamin und andere Substanzen, die Allergien auslösen. Aufgrund ihres Überschusses beim Menschen treten unangenehme Symptome auf..

Schon ein kleines Stück Banane führt zu unangenehmen Symptomen: Schwellung, Hautausschlag und Juckreiz. Wahre Allergien können vererbt werden.

Pseudoallergie entwickelt sich aus folgenden Gründen:

  1. Überschüssiges Serotonin im Körper. Es kommt nicht nur in Bananen vor, sondern auch in Kiwi, Walnüssen und Ananas. Daher wird die Kombination dieser Produkte nicht empfohlen. Große Mengen Serotonin können zu Hautausschlägen führen.
  2. Chemikalien. Die Produzenten verarbeiten mit ihnen Gemüse und Obst, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Manchmal gelangen Chemikalien auf das Bananenpulpe und verursachen Allergiesymptome. Daher sollten die Früchte vor dem Essen gewaschen werden.
  3. Störungen im Verdauungssystem. Allergien können aufgrund von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase auftreten. Wenn sie nicht richtig funktionieren, gelangen Restsubstanzen in den Blutkreislauf und verursachen eine feindliche Reaktion des Immunsystems..

Interessante Features

Sehr oft wird das allergische Syndrom nicht durch die exotischen Früchte selbst verursacht, sondern durch die darin enthaltenen schädlichen Chemikalien. Tatsache ist, dass für den Langzeittransport eine spezielle chemische Behandlung aller exotischen Früchte und Beeren, einschließlich Bananen, erforderlich ist..

Es ist bekannt, dass es Bananen sind, die in unsere Breiten noch grün kommen, dann werden sie in spezielle Kammern gegeben, wo eine spezielle Chemikalie gesprüht wird, die eine gleichmäßige Reifung fördert. Erst dann kommen die Früchte in die Regale.

Es sollte auch daran erinnert werden, dass moderne Bananen Früchte sind, die künstlich auf Bananenplantagen angebaut werden. Gleichzeitig enthüllt nicht jeder Pflanzer echte Daten, und es bleibt zuverlässig unklar, wie Bananen während ihres Wachstums verarbeitet wurden..

Eine weitere interessante Tatsache: Nicht die gesamte Banane kann eine abnormale Reaktion hervorrufen, sondern nur ein bestimmtes Allergen. Zum Beispiel ist Profilin eines der Proteine, die im Fruchtfleisch enthalten sind. Eine Allergie gegen dieses spezielle Protein kann bei einigen Pflanzen zu Kreuzreaktionen auf den Pollen führen.

So wird das Profilin bei der Wärmebehandlung sehr schnell zerstört. Daher können Menschen, bei denen dieses spezielle Protein für Allergien verantwortlich ist, Backwaren mit einer Banane oder einfach das auf Raumtemperatur erhitzte und abgekühlte Fruchtfleisch essen..

Die medizinische Behandlung besteht darin, die Wirkung des Allergens zu eliminieren. Das heißt, wenn Sie eine ähnliche Allergie vermuten, können Sie keine Bananen essen, zumindest bis die Diagnose bestätigt oder abgelehnt wurde..

Bei Magen-Darm-Erkrankungen können Sorptionsmittel (Aktivkohle, Polysorb) eingenommen werden. Es ist zu beachten, dass Sorbentien sowohl schädliche (Allergene) als auch nützliche Substanzen (Medikamente) aus dem Körper entfernen. Daher müssen alle Medikamente 1,5 Stunden vor und nach der Verwendung von Sorbentien eingenommen werden, da sie sonst einfach ohne positive Wirkung aus dem Körper ausgeschieden werden.

Atemwegs- und Hautsymptome können durch Einnahme nicht sedierender Antihistaminika beseitigt werden. Dazu gehören Loratadin, Tavegil. Bei starkem Juckreiz und Nesselsucht lindern hormonbasierte Salben. Sie können jedoch nicht lange auf große Hautpartien aufgetragen werden..

Volksrezepte

Dill lindert Juckreiz und lindert Entzündungen. Es ist notwendig, das Grün dieser Pflanze zu nehmen und den Saft herauszudrücken (2-3 Teelöffel), die gleiche Menge gekochtes kaltes Wasser hinzuzufügen. Befeuchten Sie ein Wattestäbchen mit dem erhaltenen Arzneimittel und tragen Sie es 25-35 Minuten lang auf eine juckende Stelle auf.

Verwenden Sie für die gleichen Zwecke eine Abkochung aus Kamille und Schnur. Ein Esslöffel Kräuter wird mit einem Glas kochendem Wasser übergossen, eine Viertelstunde lang darauf bestanden, und der Ausschlag wird mit Lotionen behandelt.

Ab welchem ​​Alter wird das Produkt in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt?

Die heutige Ökologie lässt Eltern darüber nachdenken, was Kinder essen.

Die Frage nach dem Beginn von Ergänzungsnahrungsmitteln war schon immer akut, und man sollte sie mit äußerster Vorsicht angehen. Die Zeit ist vergangen, als Babys nach den Empfehlungen der Großmütter nach zwei Monaten mit Eigelb gefüttert wurden

Traditionell beginnt die ergänzende Fütterung eines gestillten Babys nicht früher als 6 Monate und manchmal sogar später. Flaschengefütterte Babys werden nach 3-4 Monaten mit neuen Nahrungsmitteln vertraut gemacht. Banane ist kein guter Ausgangspunkt für Ergänzungsnahrungsmittel. Erstens ist es eine Frucht, und ihr Verzehr beginnt etwas später. Zweitens ist es süß - Saccharose kann die Funktion eines nicht geformten Darms negativ beeinflussen..

Bananen sind erlaubt, wenn das Baby bereits mit etwas Gemüse vertraut ist. Je nach Art der Fütterung ca. 6-8 Monate. Zu diesem Zeitpunkt kommt der Darm bereits gut mit groben Ballaststoffen zurecht und kann die exotischen Früchte qualitativ verdauen..

Ursachen von Allergien und Risikogruppen

Eine allergische Reaktion auf Bananen ist selten, kommt aber manchmal vor. Die Gründe:

  • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Substanzen, aus denen der Fötus besteht.
  • Das Vorhandensein von vasoaktiven Aminen (wie Serotonin).
  • Die Reaktion ist zu verschiedenen Additiven in der Zusammensetzung von Lagerprodukten möglich.
  • Die Chemikalien, mit denen Bananen zur besseren Konservierung behandelt werden.
  • Mögliche Kreuzreaktivität.

Leider gibt es nur wenige Daten zum Auftreten einer Bananenallergie in verschiedenen Altersgruppen und geografischen Gebieten..

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt, wenn ein Elternteil sie hat.

Neben Überempfindlichkeit besteht auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit des Produkts. Wenn der Körper im ersten Fall unmittelbar nach dem Verzehr des Fötus reagiert, können im zweiten Fall die Symptome nach langer Zeit auch nach einigen Tagen auftreten. Die Symptome sind auch unterschiedlich. Intoleranz ist gekennzeichnet durch Blähungen, Gas, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen.

Eine pseudoallergische Reaktion ist möglich. Es wird angenommen, dass solch eine unangenehme "Gunst" durch die Substanz Serotonin bereitgestellt wird. Eine Übersättigung des Körpers mit dieser Substanz kann zu Manifestationen einer allergischen Reaktion führen. Sie müssen immer daran denken, dass alles in Maßen gut ist..

Allergene

  • Mus xp 1 - Profil. Verantwortlich für Kreuzallergien mit Pollen.
  • Mus xp 2 - Chitinase Klasse I. Hauptallergen.
  • Mus xp 5 - Beta-1,3-Gluconase. Ein Enzym, das unter höheren Pflanzen weit verbreitet ist.
  • Mus xp TLP - Thaumatin-ähnliches Protein, das in großen Mengen im Fruchtfleisch enthalten ist (Kochbananen mehr als normale Bananen).

Interessante Tatsache Im Fruchtfleisch reifer Bananen wurde das vorherrschende Protein Lektin isoliert. Ihre klinische Relevanz für die Lebensmittelsicherheit ist derzeit nicht bekannt.

Es ist nützlich zu beachten, dass der Gehalt an allergenen Proteinen in Früchten unter dem Einfluss bestimmter chemischer oder physikalischer Faktoren zunimmt. Zum Beispiel in Kontakt mit bestimmten Chemikalien, die zur Beschleunigung der Reifung von Beeren verwendet werden. Dementsprechend nimmt die Allergenität des Produkts zu.

Diese Proteine ​​werden jedoch beim Erhitzen zerstört, sodass verarbeitete Bananen gegessen werden können..

Kreuzreaktivität

Zunächst wird eine umfassende Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Mitgliedern der Gattung (Banane und Plantana) beobachtet..

Eine Bananen-Kreuzallergie kann zwei verschiedene Formen annehmen: Baumpollenallergie und Latexallergie.

Bananen und Pollen

Verantwortlich für die Reaktion ist Profilin Mus xp 1.

Allergenkombinationen
Ragweed PollenBanane, Melone
PflanzenpollenBanane, Melone, Wassermelone, Zitrus, Tomate
PlatanenBanane, Haselnüsse, Erdnüsse, Sellerie

Die Symptome dieser Reaktion treten sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Verzehr einer frischen Banane auf. Symptome sind:

  • lokale Reaktionen in Mund und Rachen (orales Syndrom),
  • Juckreiz und Entzündung

Protein-Profilin zersetzt sich beim Erhitzen leicht, sodass Patienten gekochte Bananen oder nach dem Erhitzen essen können.

Bananen und Latex

Latex - milchiger Saft von Kautschukpflanzen, Naturkautschuk.

  • Handschuhe,
  • bakterizides Pflaster,
  • einige Arten von Schuhen und Kleidung,
  • Matratzen und Kissen,
  • Kondome,
  • Luftballons.

Zu den Risikogruppen gehören Beschäftigte im Gesundheitswesen und im Gewächshaus.

Diese Kreuzreaktion wird als Latex-Frucht-Syndrom bezeichnet und tritt bei etwa 50% der Menschen auf, die gegen Latex allergisch sind. Beteiligte Allergene: Mus xp 2 (Chitinase) und Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

AllergenKreuzreaktivitätsmodelle
ChitinasenBanane und Avocado
Banane, Avocado und Buchweizen
Banane, Avocado und Tomate

Andere Lebensmittel, die dieses Protein enthalten: Tomaten, Papaya, Passionsfrucht, Cherimoya, Kiwi, Mango, Weizen.

Die Symptome sind ziemlich ernst:

  • genitalisierte Urtikaria,
  • Magenschmerzen,
  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Quinckes Ödem,
  • anaphylaktischer Schock.

Eine Latexallergie wird aufgrund der erhöhten Inzidenz und Prävalenz schwerer allergischer Reaktionen als ernstes Gesundheitsproblem angesehen.

Banane, Latex und Pollen

Allergen beteiligt: ​​Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

SubstanzAllergene
Beta-1,3-GlucanaseBanane, Oliven, Birkenasche und Pollen, Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Latex

Banane und andere Kreuzreaktionen

Kreuzreaktivität kann zwischen Banane und Avocado ohne gleichzeitige Latexsensibilisierung auftreten.

Es besteht auch die Möglichkeit von Kreuzreaktionen, deren Proteine ​​nicht untersucht wurden.

Auswahl der richtigen Behandlungsmethoden

Um zu verstehen, ob eine Banane ein allergenes Produkt für eine bestimmte Person ist oder nicht, müssen Sie in einem Krankenhaus untersucht werden. Danach stellt der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt die Behandlung. Sein Verfahren beginnt damit, dass die Früchte vollständig aus der täglichen Ernährung gestrichen werden. Ob es möglich ist, Bananen mit einer Allergie gegen sie zu essen, ist eindeutig - es ist unmöglich.

Wenn die Symptome bei einer Person über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, wählt der behandelnde Arzt für jeden Patienten eine individuelle Behandlung mit Antiallergika aus.

Es werden Antihistaminika sowie eine Vielzahl von Vitaminkomplexen, Enterosorbentien und immunmodulatorischen Arzneimitteln verwendet. Eine solch komplexe Therapie ermöglicht es, angesammelte Toxine schnell aus dem Körper zu entfernen, das Immunsystem zu stärken und auch die Symptome der Krankheit zu beseitigen..

Zur Behandlung von Kindern werden Medikamente wie Fenistil oder Zyrtec eingesetzt. Um Symptome wie Hautausschläge zu lindern, kann das Baby in der Badewanne mit Aufgüssen aus Pflanzen wie Schnur oder Kamille gebadet werden. Um den Prozess der Entfernung von Toxinen zu beschleunigen, die das Auftreten einer Reaktion hervorrufen, können Sie Smecta oder Polysorb verwenden. Alle diese Methoden können jedoch nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet werden..

Ist es möglich, mit anderen Formen der Krankheit zu essen?

Antworten auf diese Art von Fragen sollten mit einem persönlichen Allergologen besprochen werden, der:

  • eine individuelle Liste der zugelassenen Produkte erstellen;
  • Wählen Sie eine hypoallergene Diät, die Allergiesymptome beseitigen kann.

Während der Zeit der Verschärfung allergischer Reaktionen sollte der Verzehr von Bananen begrenzt werden, da diese Kreuzallergien verursachen und auf andere Früchte umsteigen können.

Eine hypoallergene Diät hilft:

  • den Körper von schädlichen Radikalen reinigen;
  • die Arbeit des Verdauungssystems zu etablieren;
  • die Durchblutung verbessern.

Trotz des Vorhandenseins allergischer Formen gegen Bananen haben diese Früchte viele Vorteile:

  • nützlich für Menschen mit Leber- und Nierenproblemen;
  • Kraft und Energie geben;
  • positive Emotionen hervorrufen;
  • die Blutzusammensetzung verbessern;
  • spielen eine aktive Rolle bei der Bildung und Stärkung von Knochen, Muskelmasse in der Kindheit und im Alter.

Bananen selbst sind selten die Ursache von Allergien, aber ihr Missbrauch kann zu einer gefährlichen allergischen Manifestation für die menschliche Gesundheit werden..

Jede Essstörung muss von einem behandelnden Arzt überwacht werden..

Selbstmedikation ist der erste Feind für die menschliche Gesundheit!

Genießen Sie Bananen und seien Sie immer gut gelaunt!

Bananenallergie bei Kindern

Der Körper eines kleinen Kindes ist extrem anfällig für Allergene. Das unreife Immunsystem kann noch nicht zwischen sicheren und schädlichen Substanzen "unterscheiden" und reagiert daher negativ auf alle neuen Lebensmittel, die das Kind probiert. Trotz der Tatsache, dass Kinderärzte empfehlen, Babys eine Banane zu geben (im Alter von 8 bis 9 Monaten), kann diese Frucht nicht als völlig sicher bezeichnet werden. In einigen Fällen mag das Immunsystem eine solche Behandlung möglicherweise nicht. Eltern können dies durch einen allergischen Ausschlag in Form von Pickeln auf den Wangen, dem Bauch und dem Gesäß des Kindes herausfinden..

Bei Kindern mittleren Alters wird eine allergische Reaktion auf tropische Früchte ebenfalls als selten angesehen. Meistens ist dieser Zustand mit einem übermäßigen Konsum von Bananen verbunden. In diesem Fall treten nicht nur Hautreaktionen auf, sondern auch Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes. Einige Eltern berichten, dass Kinder Fieber haben, wenn sie allergisch gegen Lebensmittel sind. Ärzte empfehlen, dem Kind ein Antihistaminikum zu geben, um die Symptome zu lindern und Bananen vorübergehend von der Ernährung auszuschließen..

Banane als Allergen für den Körper des Kindes

Banane verursacht nicht sehr oft eine Sensibilisierung, da es sich um ein Lebensmittel mit mäßiger Allergenität handelt. Meistens wird die Allergie eines Kindes nicht durch das Produkt selbst verursacht, sondern durch die Chemikalien, die bei der Kultivierung oder Verarbeitung verwendet werden.

Dennoch kann jedes Produkt möglicherweise zu einem Allergen werden und unangenehme und manchmal gefährliche Symptome verursachen, einschließlich einer Banane. Vor allem, wenn Sie es mit seiner Menge übertreiben. Der Körper eines kleinen Kindes ist ein zerbrechliches System, das sich nur an die raue Außenwelt anpasst, einschließlich der Nahrung. Die Folgen bei Kindern entwickeln sich nach dem Verzehr des Produkts recht schnell. In schweren Fällen können diese Effekte auch nach einfachem Berühren einer Bananenschale auftreten..

Bananen können Kreuzreaktionen verursachen, dh Allergien werden nicht nur von diesen exotischen "Gästen" aus warmen Ländern verursacht, sondern auch beispielsweise von Kiwi, Pfirsich, Wassermelone oder Avocado.

Bananen gelten vor allem aufgrund ihres hohen Serotoningehalts als eines der gesündesten Lebensmittel. Es ist jedoch diese chemische Verbindung, die zu Überreaktionen führen und die oben beschriebenen Symptome verursachen kann. Daher sollten Sie es bei der Verwendung von Bananen nicht übertreiben. Besonders wenn das Menü des Babys reich an anderen Serotonin-haltigen Produkten (Persimone, Nüsse, Ananas) ist. Oder Ihr Kind hat eine Naschkatze und ist schokoladensüchtig. In einigen Fällen wird die Reaktion durch ein Protein in seiner Zusammensetzung verursacht, nämlich Chitinase (ein spezielles Enzym)..

Es kommt vor, dass der Körper des Kindes auf eine übermäßige Menge an Nahrung reagiert (dh wenn er zu viel isst). Aber häufiger auf Chemie, mit deren Hilfe die "Reifung" dieser Frucht sichergestellt wird. Es ist problematisch, reife Früchte mitzubringen, daher werden sie grün geerntet, nicht so schön, reif und süß.

Und nur am Verkaufsort wird es mit Hilfe von Chemikalien, in denen es für den Körper nichts Nützliches gibt, auf die übliche gelbe Farbe "gebracht". Glücklicherweise sind allergische Reaktionen bei Kindern weniger schwerwiegend als bei Erwachsenen. Meistens ist es ein Hautausschlag, Rötung und Juckreiz. In schwereren Fällen kann das Kind Erbrechen, Durchfall, Schmerzen und Übelkeit verursachen. Die Manifestationen einer abnormalen Reaktion des Immunsystems treten mehrere Stunden nach einer Mahlzeit auf. Mit der Zeit kann das Kind "herauswachsen" und dieses schmackhafte und gesunde Produkt ruhig essen.

Warum erscheint eine unangemessene Antwort?

Für einen Erwachsenen ist es ausreichend, eine Banane zu essen und einen vollständigen klinischen Charakter zu erhalten, da sich die Allergie als Nahrungsmittelallergie entwickelt und sich auf alle Hautbereiche ausbreitet.

Ein serotinreiches Produkt, dessen Überschuss zu allergischen Hautausschlägen führen kann.

Meistens liegt der Grund für die Reaktion des Körpers jedoch nicht in den Bestandteilen der Frucht, sondern in ihren Methoden der chemischen Verarbeitung, die einer "exotischen Süße" ausgesetzt sind..

Schließlich kommen viele Bananen unreif zu uns, und schon hier werden sie mehrere Tage lang mit einem Spezialgas behandelt, danach werden sie groß, gelb und saftig.

Zu Hause ist es schwierig, das Vorhandensein solcher Chemikalien in einem Produkt zu bestimmen, und daher besteht immer das Risiko einer allergischen Reaktion nach dem Verzehr einer mediterranen Frucht..

Verhütung

Manchmal kann eine Banane keine Reaktion hervorrufen, aber ihre unkontrollierte Verwendung führt zu schweren Formen allergischer Manifestationen.

Alles wird in Maßen benötigt. Wenn eine Mindestmenge an Serotin im Körper vorhanden ist, sind Nahrungsmittelallergien möglicherweise nicht vorhanden.

Zur Vorbeugung muss auf eine hypoallergene Ernährung umgestellt werden, der Erholungsverlauf beträgt 2-3 Wochen.

Während dieser Zeit sollten hochallergene Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden, wie z.

  • Zitrusfrüchte;
  • ein Fisch;
  • Milch;
  • Konserven, nach - mäßig allergenen Produkten - Getreide, fettiges Fleisch, saure Beeren.

In diesem Stadium verschwinden Nahrungsmittelallergien.

Wenn es nach einer Weile wieder auftritt, müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen und ernsthafte Schritte unternehmen, um es zu beseitigen..

Siehe Wie man eine Apfelallergie loswird.

Die Ursachen der Spermienallergie bei Frauen lesen Sie weiter.

Um mehr über die Verwendung von Eierschalen bei Allergien bei Kindern zu erfahren, klicken Sie hier.

Allergien - was zu tun ist?

Wenn ein Kind Symptome wie Hautausschlag, laufende Nase, häufiges Niesen oder andere Anzeichen einer Hyperreaktion entwickelt, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Um das Produkt zu klären, das eine unangemessene Reaktion des Körpers verursacht hat, werden labordiagnostische Methoden verwendet:

  • Bluttest auf spezifisches Immunglobulin;
  • Allergietests.

Allergietests werden durchgeführt, indem eine spezielle Lösung, die ein Allergen enthält, auf die Haut des Unterarms aufgetragen wird, die mit einem Vertikutierer zerkratzt wurde. Wenn an der Kontaktstelle mit dem Allergen Symptome der Pathologie auftreten (Hautrötung und Juckreiz), ist eine Allergie bestätigt. In diesem Fall schließt der Arzt dieses Produkt von der Ernährung des Babys aus, in diesem Fall eine Banane. Bei schwerer Allergie werden Angitistamine und Enterosorbentien verschrieben. Kleinen Kindern (bis 3 Jahre) wird Smecta verschrieben, älteren Babys (3-10 Jahre) - Enterosgel.

Um beim Baby keine akute Reaktion auszulösen, muss eine Banane korrekt in die Ernährung aufgenommen werden. Es wird angenommen, dass einem Baby im Alter von 8 Monaten eine Banane gegeben werden kann. Die Frucht selbst wird püriert und erhält einen viertel Teelöffel. Wenn keine Reaktion eintritt, können Sie am nächsten Tag einen halben Teelöffel geben. So wird die Menge allmählich auf die Altersnorm des Obstkonsums gebracht. Manchmal denken Mütter, dass diese gesunde Frucht die beste Frucht ist, um mit dem Füttern zu beginnen, da sie weich und zart ist. Und Babys geben es mit 4 Monaten. Es ist besser, dies nicht zu tun. Da der Magen-Darm-Trakt des Babys nicht bereit ist, dieses Produkt zu verdauen.

Wenn Sie die ersten Symptome einer Pathologie bei Ihrem Baby bemerken: einen Ausschlag oder wenn es unruhig geworden ist und weint, ist es noch nicht an der Zeit, Bananen zu essen.