Bananenallergie

  • Symptome

Letzte Aktualisierung: 14.01.2020

Artikelautorin: Kinderärztin Valentina Razheva

Bananenallergien sind relativ selten. Diese Früchte sind nicht so hoch allergisch wie rote Äpfel, Erdbeeren oder Zitrusfrüchte, weshalb viele Menschen fälschlicherweise glauben, dass sie in nahezu unbegrenzten Mengen ohne Gesundheitsrisiken verzehrt werden können. Die meisten von uns wissen einfach nicht, ob es eine Bananenallergie gibt, und werden daher ein Opfer davon..

Kann es eine Allergie gegen Bananen geben und was verursacht sie??

Bananen gehören zur Gruppe der mäßig allergenen Lebensmittel, daher kommt es nach dem Verzehr selten zu einer atypischen Immunantwort. Der Hauptgrund, warum eine allergische Reaktion auf diese Früchte auftreten kann, ist der relativ hohe Tryptophan-Spiegel, eine Substanz, die die körpereigene Serotoninproduktion provoziert..

Die meisten Menschen kennen Serotonin als das sogenannte Freudenhormon. Gleichzeitig wissen nur wenige Menschen, dass ein Überschuss dieser Substanz im Körper zu großen Gesundheitsproblemen führt. Glücklicherweise können Allergien und andere Probleme, die durch überschüssiges Serotonin im Körper verursacht werden, vermieden werden, wenn Bananen in angemessenen Mengen konsumiert und nicht mit bestimmten Antidepressiva kombiniert werden..

Symptome einer Bananenallergie

Die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion auf diese Früchte können sowohl unmittelbar nach dem Verzehr von Bananen als auch nach einiger Zeit auftreten - alles hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand des Menschen und den Schutzfunktionen seines Immunsystems ab.

Zu den Symptomen einer Bananenallergie bei Kindern und Erwachsenen gehören:

  • Kribbeln der Schleimhäute (Mund, Rachen, Zunge);
  • Quinckes Ödem;
  • laufende Nase und allergischer Husten;
  • Blähung;
  • Magenverstimmung;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Hyperämie der Haut, das Auftreten von Hautausschlägen auf ihnen;
  • juckende Haut.

Besonders gefährliche Anzeichen einer Bananenallergie sind niedriger Blutdruck, Schwindel und Schwäche, die in Ohnmacht fallen und den anaphylaktischen Schock weiter verstärken können. Wenn diese Allergiesymptome auftreten, müssen Sie daher dringend ins Krankenhaus gehen oder einen Krankenwagen rufen..

Bananenallergie bei Kindern

Viele Eltern betrachten Bananen fälschlicherweise als absolut sichere Früchte und führen sie zu früh in die Ernährung des Kindes ein. Dies wird nicht empfohlen, da sich das Immunsystem der Kinder noch im Aufbau befindet und die schwere Belastung möglicherweise einfach nicht bewältigen kann. Das frühzeitige Essen von Bananen kann zu einer allergischen Reaktion führen, die ein Leben lang anhalten kann.

Um festzustellen, ob Kinder gegen Bananen allergisch sind, müssen Sie sie schrittweise in die Ernährung der Kinder einführen. Ärzte empfehlen, dies frühestens im Alter von neun Monaten während der Ergänzungsfütterung zu tun. Es wird angenommen, dass es zunächst besser ist, dem Baby pürierte Früchte in kleinen Mengen zu geben und sie dann auf ein kleines Stück zu beschränken. Und erst wenn Sie verstanden haben, dass Bananen bei einem Kind keine Allergien auslösen, können Sie dem Baby eine ganze Frucht geben - das können Sie bereits im Alter von drei oder vier Jahren.

In keinem Fall sollten während der frühen Fütterungsperiode Bananen in die Ernährung der Kinder aufgenommen werden. Um das Auftreten einer Bananenallergie bei Säuglingen zu vermeiden, sollte eine stillende Mutter diese Frucht vorübergehend von ihrer Ernährung ausschließen..

Neben der Tatsache, dass Bananen eine große Menge Tryptophan enthalten, das bei einem Kind Allergien hervorrufen kann, dürfen wir nicht vergessen, dass diese Früchte aus anderen Breiten in unser Land gebracht werden. Um Bananen intakt zu halten und Verderb zu verhindern, behandeln Züchter und Reedereien sie häufig mit speziellen Chemikalien. Es gibt auch Fälle von künstlicher Reifung von Bananen: Früchte werden grün nach Russland gebracht und bereits hier in geschlossenen Räumen mit Spezialgasen behandelt. Dies ist ein weiterer Grund, warum Kinder Bananen nicht in einem frühen Alter erhalten sollten - mit Chemikalien behandelte Früchte verursachen bei Kindern eher Allergien..

Die Symptome, dass eine Banane bei einem Kind eine Allergie auslöst, unterscheiden sich normalerweise nicht wesentlich von der Reaktion eines Erwachsenen. Der Körper wird mit Hautausschlägen, juckender Haut und Problemen aus dem Magen-Darm-Trakt bedeckt.

Sie müssen jedoch wissen, wann Sie in allem aufhören müssen und nicht zu vorsichtig mit Bananen sein müssen. Wenn Sie feststellen, dass das Fruchtfleisch keine allergischen Reaktionen hervorruft, sollten Sie Ihrem Kind dieses schmackhafte und gesunde Produkt nicht vorenthalten. In der Tat enthält eine Banane Mikro- und Makroelemente sowie Vitamine wie C, B, E, A, PP, Kalium, Magnesium, Eisen, Natrium und viele andere gesundheitsfördernde Substanzen..

Behandlung von Bananenallergien

Das erste, was Sie tun müssen, wenn Sie oder Ihre Lieben allergisch gegen Bananensymptome sind, ist, dieses Produkt von der Ernährung auszuschließen. Wenn die Anzeichen einer allergischen Reaktion bestehen bleiben, müssen Sie einen Termin mit einem Allergologen vereinbaren, der Hauttests durchführt. Basierend auf ihren Ergebnissen wird der Arzt die notwendigen Antihistaminika oder abschwellenden Mittel verschreiben, die helfen, die unangenehmen Folgen des Verzehrs von Früchten zu bewältigen..

Um die Substanzen, die die Allergie gegen Bananen verursacht haben, aus dem Körper zu entfernen, lohnt es sich, eine Reihe von Enterosorbentien zu trinken. Aktivkohle, Enterosgel und andere Adsorptionsmittel können bei Übelkeit, Durchfall und Erbrechen helfen.

Darüber hinaus können Sie sich auf traditionelle Medizinrezepte beziehen:

  • Bei Nahrungsmittelallergien wird empfohlen, den Aufguss der Serie zu trinken und in die Bäder zu geben. Um die Infusion vorzubereiten, gießen Sie kochendes Wasser über die Abfolge (2 Esslöffel des Krauts benötigen 0,5 Liter Wasser) und lassen Sie es etwa eine Stunde lang stehen. Abseihen und trinken oder in die Bäder geben.
  • Dillsaft kann als juckreizhemmendes Rezept verwendet werden. Um es zuzubereiten, müssen Sie frische Blätter und Stängel der Pflanze schneiden und durch ein Käsetuch drücken. Dann mit sauberem Wasser im Verhältnis 1: 2 verdünnen, einen Mullverband im verdünnten Saft anfeuchten und auf die Stellen mit Hautausschlag und Juckreiz auftragen.

Während der Behandlung von Allergien wird empfohlen, nicht nur Bananen, sondern auch andere Allergene - Meeresfrüchte und Fisch, Eier, Milch, Fleisch, Erdbeeren, Tomaten, Karotten, Schokolade, Nüsse, Honig und Zitrusfrüchte - vorübergehend vom Verzehr auszuschließen. Es ist auch ratsam, die Anzahl der geräucherten, salzigen, gebratenen und würzigen Lebensmittel zu begrenzen..

Wann sollten Sie Bananen auf ein Minimum beschränken??

Selbst wenn Sie noch nie Symptome einer Bananenallergie hatten, aber die folgenden gesundheitlichen Probleme haben, sollte der Verzehr dieser süßen Früchte aus Übersee minimiert werden:

  • Phlebeurysmus;
  • Thrombophlebitis;
  • Herzischämie;
  • erhöhte Blutgerinnung sowie Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln;
  • Schlaganfall und Herzinfarkt.

Alle diese Krankheiten sind durch Probleme mit Blutgefäßen gekennzeichnet, und eine der Eigenschaften von Bananen ist die Blutgerinnung.

La-Cree-Produkte helfen bei Juckreiz durch Bananenallergien

Jetzt wissen Sie, dass Bananenallergien bei Erwachsenen, Kindern und Neugeborenen häufig sind. Um den Prozess der Hautregeneration nach einer allergischen Reaktion auf Bananen zu beschleunigen, wird empfohlen, die von Ihrem Arzt verschriebenen Mittel durch die sichere und wirksame La-Cree-Regenerationscreme zu ergänzen. Aufgrund der Tatsache, dass es natürliche Inhaltsstoffe enthält (Extrakte aus einer Schnur, Süßholz, Walnuss, Veilchen und Kamille), hilft die Verwendung der Creme, Juckreiz und Rötungen der Haut zu beseitigen.

Klinische Forschungen

Die durchgeführte klinische Studie belegt die hohe Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von TM "La-Cree" -Produkten für die tägliche Hautpflege von Kindern und Erwachsenen mit leichten und mittelschweren Formen der Neurodermitis und während der Remissionsperiode, begleitet von einer Abnahme der Lebensqualität der Patienten. Infolge der Therapie wurde eine Abnahme der Aktivität des Entzündungsprozesses, eine Abnahme der Trockenheit, des Juckreizes und des Abplatzens festgestellt..

Klinische Untersuchungen haben die folgenden Eigenschaften der La-Cree-Creme für empfindliche Haut bestätigt:

  • Entfernung der Rötung des Integuments;
  • Befeuchten der Haut;
  • Schonende Hautpflege.

Basierend auf den Ergebnissen gemeinsamer Forschung enthält die Produktverpackung die folgenden Informationen: "Empfohlen von der Zweigstelle St. Petersburg der Union der Kinderärzte Russlands".

Kundenrezensionen

frolova_galka_1 (irecommend.ru)

„Eine Nachbarin hat La-Cree-Creme für ihr Baby gekauft. Kinder haben eine sehr empfindliche Haut und die Creme wurde speziell für die empfindliche Haut von Babys entwickelt. Ich habe sie vor einer Woche besucht und auf diese Creme aufmerksam gemacht. Ich las die Anmerkung und entschied, dass diese Creme das ist, was ich für meine gereizte Haut brauche. Es dauerte ein oder zwei Tage, um es sozusagen zu testen. Nichts Sahne. Kurz gesagt, ich habe mir das gleiche in der Apotheke gekauft. Aber jetzt weiß ich, dass ich die Haut vor Rötungen und Hautausschlägen schütze. Sie erscheinen im Sommer auf meinem Bauch in Form von stacheliger Hitze. Ich mag den Geruch und die Konsistenz der Creme. Es ist nicht klebrig. Gut aufgenommen. Es ist frei von Silikonen und Parabenen. Und das gefällt ".

Evgeniyaenia (irecommend.ru)

„Heute werde ich Ihnen von dem Wunder der La-Cree-Creme für empfindliche Haut ab 0+ erzählen. Wir haben ihn kürzlich dank der Bewertungen auf dieser Website getroffen.

Warum habe ich diese Creme gewählt ?! Ja, alles ist einfach, es gab nichts zu hoffen, und nachdem ich die Bewertungen gelesen hatte, schickte ich meinen Mann in den Laden.

2 Wochen lang trat eine Diathese auf, im Alter von 3 Monaten wurde alles nass, das Kinn juckte schrecklich, das Baby riss alles auf, drehte sich um und juckte.

Mit 3 Monaten wurde uns eine Behandlung verschrieben, die die Hormoncreme Advantan beinhaltete. Natürlich hat er seinen Job gemacht, alles verlief buchstäblich am 2. Tag und ich begann mich bereits zu freuen, aber buchstäblich innerhalb einer Woche normalisierte sich alles wieder. (

Dies dauerte bis zu 7 Monaten. Während dieser ganzen Zeit wurden die Exazerbationen mit Antihistaminika, Advantanum, entfernt, natürlich konnte ich nicht auf meine Ernährung verzichten und bei der anschließenden Auswahl der Mischung.

Unsere Ärzte machten eine hilflose Geste. Der Kinderarzt sagte, er solle eine Diät machen und verschrieb uns Comfoderm (hormonell) anstelle von Advantan. Der Allergologe versicherte, dass meine Ernährung uns vor diesem Problem bewahren würde und bis zum Jahr alles weg sein würde. Der Dermatologe verschrieb uns eine Fucicort-Salbe (hormonell, antibakteriell), kurz gesagt, jeder hatte seine eigene Behandlung und nachdem er ihnen zugehört hatte, hätte alles helfen sollen.

Ich habe weder Fucicort noch Comfoderm gekauft. Ich dachte, es sei kein Weg, ein Hormon gegen ein anderes auszutauschen. Ich beschloss, alles so zu lassen, wie es ist.

Und schließlich nahmen wir die Mischung auf, die zu uns passte (Nutrilon Peptid Gastro), die Flecken begannen abzunehmen und anstelle von Advantan begann ich, die Problembereiche mit La-Cree-Creme zu schmieren.

Ehrlich gesagt hatte ich zuerst Angst, es zu benutzen. Obwohl es natürlich ist, ist es auf Kräutern, aber wir sind allergisch, also begann ich es vorsichtig zu verwenden.

  • Enthält natürliche Inhaltsstoffe
  • Hat eine angenehme Konsistenz und einen angenehmen Geruch (obwohl es aufgrund von Kräutern eine nicht sehr angenehme Farbe hat)
  • Lindert Rötungen und Juckreiz.
  • Gut aufgenommen
  • Frei von Farbstoffen und Hormonen
  • Für diejenigen, die Hautprobleme haben, empfehle ich den Kauf dieser Creme.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit)))"

  1. Recken Martin, Schaller Martin, Sattler Elke, Burgdorf Walter, Atlas der Dermatologie, MEDpress-inform, 2018.
  2. Yagodka Valentina Stepanovna, Heilpflanzen in der Dermatologie und Kosmetologie, Verlag Naukova Dumka, 1991.
  3. Molochkova Yulia Vladimirovna, Dermatologie. Kurzanleitung, GEOTAR-Media, 2017.

Bananenallergie: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bananen sind hypoallergene Früchte. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, nahrhaft genug und kalorienreich. Manchmal treten jedoch bei der Anwendung Allergien auf. Die Krankheit benötigt dringend Hilfe, insbesondere wenn sie sich bei Kindern manifestiert. Warum Bananenallergien auftreten und wie man sie behandelt?

Die Gründe

Bananenallergien sind selten. Weniger als 2% der Bevölkerung sind mit diesem Problem konfrontiert. Es entwickelt sich normalerweise plötzlich, auch wenn das Produkt zuvor normal vertragen wurde.

Bananen enthalten viel Tryptophan, das im Körper in Serotonin umgewandelt wird. In kleinen Mengen wirkt es sich positiv auf den psycho-emotionalen Zustand aus. Seine Akkumulation oder übermäßige Aufnahme führt jedoch zur Entwicklung einer Reaktion.

Ein Allergen können Chemikalien sein, mit denen Früchte behandelt werden, um ihre Haltbarkeit zu verlängern oder die Reifung zu beschleunigen. Kinder sind besonders anfällig für sie, deren Immunsystem unterentwickelt ist..

Bestimmte Faktoren erhöhen das Allergierisiko:

  • erbliche Veranlagung (einschließlich Allergien gegen andere Lebensmittel);
  • Störung des Verdauungstraktes;
  • Funktionsstörung der Leber, Bauchspeicheldrüse;
  • Stoffwechselstörung;
  • chronische Krankheit;
  • häufiger Stress, emotionale Belastung, Neurosen.

Symptome

Allergiesymptome treten meist unmittelbar nach dem Verzehr einer Banane auf. Auf der Haut treten folgende Symptome auf: Hautausschläge, Urtikaria, Hyperämie, Schwellungen. Dermatologische Symptome sind hauptsächlich an Händen, Gesicht und Bauch lokalisiert. Sie können jedoch groß sein und fast den gesamten Körper betreffen. Hautausschläge gehen mit starkem Juckreiz und Hautschuppen einher.

Eine Allergie gegen Bananen äußert sich in dyspeptischen Störungen: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall), erhöhte Gasproduktion. Das Opfer hat den Appetit verloren, Übelkeit und Erbrechen werden beobachtet. Manchmal klagen Allergiker über starken Juckreiz im Mund..

Atemwegsmanifestationen: allergische Rhinitis, reichlicher Ausfluss klarer Flüssigkeit aus der Nase, Niesen, starker Juckreiz in Nase und Mund, trockener Husten. Tränenfluss und Rötung der Sklera der Augen können auftreten.

Die Gefahr von Allergien ist auf das hohe Risiko zurückzuführen, ein Quincke-Ödem zu entwickeln, das mit einer Schwellung des Kehlkopfes, Atemversagen, Ersticken, Atemnot und Hypoxie einhergeht. Ohne angemessene Unterstützung kann dies tödlich sein. Ein anaphylaktischer Schock ist ebenfalls gefährlich, der von Organkrämpfen begleitet wird und einen Atemstillstand verursacht.

In einigen Fällen äußert sich eine allergische Reaktion in einem starken Blutdruckabfall. Dies kann zu Ohnmacht führen. Dieser Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

In Kindern

Eine Allergie gegen Bananen bei einem Kind tritt ziemlich häufig auf und ist akuter. Das klinische Bild ist identisch mit den Manifestationen bei Erwachsenen: Hautausschläge, dyspeptische Störungen, Atemwegserkrankungen. Darüber hinaus leidet das Nervensystem von Kindern. Das Kind wird gereizt, apathisch, unruhig. Er verliert den Appetit, macht sich Sorgen über Schlaflosigkeit oder erhöhte Schläfrigkeit.

Eine Allergie bei Babys ist nach der Einführung einer Banane als Ergänzungsnahrung besonders gefährlich. Es tritt schnell auf und führt zu Atemwegsödemen und Erstickung. Hypoxie kann die Arbeit des Gehirns stören, was die geistige und körperliche Entwicklung weiter negativ beeinflusst. In besonders schwierigen Fällen endet eine solche Reaktion mit dem Tod..

In letzter Zeit tritt eine Bananenallergie bei Kindern immer häufiger auf. Dies ist auf die Verwendung eines speziellen Gases und von Chemikalien zurückzuführen, die dazu beitragen, die Früchte lange Zeit frisch zu halten..

Diagnose

Ein Allergologe ist an der Diagnose der Krankheit beteiligt. Der Arzt ermittelt die Ursache der negativen Reaktion und verschreibt die optimale Behandlung. Eine Familienanamnese ist erforderlich, das Vorhandensein von Allergien bei den nächsten Angehörigen ist angegeben. Es wird eine Blutuntersuchung auf Immunglobulin E durchgeführt, und für Erwachsene und Kinder über 3 Jahre werden Allergietests verschrieben. Ein Eliminationstest wird verwendet, um Nahrungsmittelallergien festzustellen.

Behandlung

Um negative Symptome zu beseitigen, entfernen Sie die Banane aus der Diät. Die Stabilisierung des Serotonin- und Histaminspiegels führt zu einer Verbesserung des Zustands und zum Verschwinden der Symptome. Kaufen Sie die Früchte nicht und bewahren Sie sie nicht zu Hause auf, da ihr Aroma Allergien hervorrufen kann..

Zur Linderung der Symptome werden Antihistaminika verschrieben (Erius, Suprastin, Tavegil, Diazolin). Kindern werden Medikamente in flüssiger Form empfohlen - Tropfen Zyrtec oder Fenistil.

Enterosgel, Smecta, Sorbex, Atoxil, Aktivkohle und Polyphepan helfen, die Funktion des Verdauungssystems zu verbessern und Giftstoffe zu entfernen.

Um Hautmanifestationen zu beseitigen, werden lokale Mittel verwendet: Gistan, Fenistil Gel, Bepanten. Bäder mit Heilkräutern (Schnur, Kamille) lindern den Zustand bei Säuglingen. Sie wirken entzündungshemmend, lindern Juckreiz und beruhigen das Nervensystem.

Verhütung

Um die Entwicklung von Allergien bei Kindern zu verhindern, beginnen Sie allmählich und frühestens nach 8 bis 9 Monaten mit der Einführung von Bananen in die Ernährung. Die vorzeitige Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln ist gesundheitsschädlich. Das Verdauungssystem des Babys ist nicht bereit, die Nahrung zu verdauen. Verfolgen Sie die Reaktion Ihres Körpers. Wenn keine Anzeichen einer negativen Reaktion vorliegen, erhöhen Sie die Menge des Produkts. Wenn Sie intolerant sind, ersetzen Sie die Frucht durch eine sicherere.

Zur Vorbeugung von Allergien bei Erwachsenen wird empfohlen, keine Bananen mehr zu essen. Beseitigen Sie sie aus Ihrer Ernährung. Wenn es eine Kreuzreaktivität mit Pfirsich-, Kiwi- und Zitrusfrüchten gibt, vermeiden Sie diese Früchte. Waschen Sie die Bananen vor dem Essen gründlich unter fließendem Wasser, um alle für die Verarbeitung verwendeten Chemikalienreste zu entfernen.

Überbeanspruchen Sie keine Bananen. Übermäßiger Konsum erhöht das Allergierisiko.

Die Immunantwort auf Bananen ist ein seltenes Ereignis, das bei Kindern und Erwachsenen auftreten kann. Es äußert sich in dyspeptischen, respiratorischen und dermatologischen Störungen und kann zu schwerwiegenden Komplikationen (Quincke-Ödem) führen. Führen Sie Lebensmittel schrittweise und vorsichtig in die Ernährung ein und vermeiden Sie übermäßiges Essen..

Bananenallergie, Symptome, Behandlung

Eine Bananenallergie ist eine seltene Form der Unverträglichkeit, kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Erwachsenen auftreten..

Exotische Früchte sind eine köstliche Möglichkeit, Ihren Körper mit Vitaminen und Energie zu versorgen, aber manchmal müssen Sie ihre Verwendung aufgeben..

Der häufigste Grund dafür ist eine allergische Reaktion auf Früchte, insbesondere Zitrusfrüchte..

Können Sie allergisch gegen Bananen sein?

Eine allergische Reaktion auf Bananen tritt auf, wenn das Immunsystem auf die Proteine ​​der Frucht als Fremdsubstanzen reagiert.

Der Körper beginnt, Histamin und andere Entzündungsmediatoren in großen Mengen zu produzieren, was wiederum zur Entwicklung einer Kette aller Manifestationen der Krankheit führt.

Wenn eine Person eine echte allergische Unverträglichkeit gegenüber gelben süßen Früchten hat, treten normalerweise die Symptome einer Pathologie auf, unabhängig davon, wie viel Produkt gleichzeitig gegessen wurde.

Bananen sind mäßig allergene Früchte, was bedeutet, dass sie mit Vorsicht gegessen werden müssen..

Dies gilt insbesondere für kleine Kinder - es wird empfohlen, Bananen in kleinen Mengen nur näher am Jahr des Kindes in die Ernährung aufzunehmen.

Symptome, die einer allergischen Reaktion beim Essen von Bananen ähneln, können aus ganz anderen Gründen auftreten..

Ihre Gruppe umfasst:

  • Serotonin-Antwort. Banane ist eine Frucht, die reich an Serotonin ist. Ein Überschuss dieser Substanz führt häufig zum Auftreten von Hautausschlägen. Serotonin kommt auch in Lebensmitteln wie Nüssen, Kakis und Ananas vor. Daher wird nicht empfohlen, diese pflanzlichen Lebensmittel mit Bananen und untereinander zu essen..
  • Der Einfluss von Chemikalien. Über lange Strecken transportierte exotische Früchte werden mit Chemikalien behandelt, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Bananen sind keine Ausnahme, und daher können chemische Bestandteile von der Fruchtschale zum Fruchtfleisch gelangen, was zu einer Unverträglichkeitsreaktion führt.
  • Funktionsstörung des Verdauungssystems. Chronische Erkrankungen der Leber, des Magens und der Bauchspeicheldrüse bei Erwachsenen werden häufig zur Hauptursache für Allergien gegen verschiedene Arten von Lebensmitteln. Wenn die Bananen perfekt vertragen wurden und keine Verschlechterung des Wohlbefindens verursachten, ist es daher notwendig, nicht nur eine antiallergische Behandlung durchzuführen, sondern auch die Funktion der inneren Organe zu verbessern..

Erst nach einer umfassenden Diagnose kann genau herausgefunden werden, was die Allergie verursacht hat. Dazu gehört auch die Bestimmung der Art des Allergens.

Symptome einer Bananenallergie

Eine Bananenallergie zeigt häufige Symptome einer Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Die meisten Menschen erleben nach dem Verzehr der Früchte folgende gesundheitliche Veränderungen:

  • Juckreiz im Mund tritt auf, normalerweise ist der harte Gaumen betroffen, aber manchmal erstreckt sich das Unbehagen auf die Lippen und den Hals.
  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems. Dies äußert sich in Koliken im Bauchraum, übermäßiger Gasbildung, verflüssigtem Stuhl und Übelkeit.
  • Atemprobleme - wiederholtes Niesen, große Mengen Schleim, tränende Augen.
  • Hautirritationen. Pickel, kleiner punktueller Hautausschlag und Rötungsbereiche können sich sowohl im ganzen Körper ausbreiten als auch in einem begrenzten Bereich des Körpers, beispielsweise in der Nähe des Mundes, am Bauch lokalisiert sein. Es wird auch Juckreiz mit unterschiedlichem Schweregrad festgestellt..

In schweren Fällen kann eine Person, die eine Banane gegessen hat, ein Quincke-Ödem haben. Seine Entwicklung wird durch Anzeichen wie zunehmende Schwellung der Lippen, der Zunge, der Augenlider und Atemnot angezeigt.

Mangelnde Behandlung führt zu Erstickung, die sofort mit Medikamenten abgesetzt werden muss.

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Bananen ist die Wahrscheinlichkeit eines anaphylaktischen Schocks nicht ausgeschlossen, sondern kann durch Schwindel, Dämmerungsbewusstsein, Kopfschmerzen und Ohnmacht vermutet werden.

Mit diesen Symptomen sollte auch die medikamentöse Therapie nicht verschoben werden..

Bei einem Baby

Bananenpulpe für kleine Kinder ist ein großer Genuss. Eltern haben keine Angst davor, Babys diese Frucht zu geben, da es für sie schwierig ist, daran zu ersticken.

Aber die Gefahr kann von der anderen Seite auf der Lauer liegen und dies ist eine allergische Reaktion.

Symptome der Krankheit können auch bei Babys auftreten, die in den ersten Lebensmonaten gestillt werden..

Eine Allergie gegen Bananen erklärt sich aus der Tatsache, dass diese Frucht in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten ist.

Das Essen einer Banane bei Kindern unter einem Jahr führt häufig zu Hautveränderungen..

Dies äußert sich normalerweise in einer Rötung der Wangen, ihrer Trockenheit. Bei einigen Babys wird das Kinn rot und die Rötung rosa, und um den Mund herum treten Pickel auf..

Ein Ausschlag verschiedener Formen kann in anderen Körperteilen lokalisiert werden..

Allergien bei Babys führen auch zu Juckreiz, ein kleines Kind reagiert darauf mit Angst, Weinen, schlechtem Schlaf.

Das Kind hat

Bei Kindern nach einem Jahr zeigt sich eine allergische Reaktion auf Bananenpulpe:

  • Übelkeit, Koliken und Bauchkrämpfe, Durchfall.
  • Hautausschläge mit Juckreiz, der sich im Laufe der Zeit zu Ekzemen entwickeln kann.
  • Länger andauernde Rhinitis, die unter dem Einfluss von Medikamenten anhält.

Atemprobleme werden häufig bei Kindern und beim Einatmen des Fruchtgeruchs beobachtet.

Das Kind beginnt zu niesen, seine Atmung ist gestört, es können rote Flecken auftreten.

Oft stellen Eltern fest, dass beim Verzehr einer Banane nicht immer eine allergische Reaktion auftritt..

Und dies ist höchstwahrscheinlich auf die Verarbeitung der Fruchtschale mit Chemikalien oder auf den Anbau dieser Früchte mit Pestiziden zurückzuführen..

Bei Erwachsenen

Es gibt viele Bananenliebhaber unter Erwachsenen, aber nicht alle können es sich leisten, diese gesunde Delikatesse zu essen..

Am häufigsten tritt bei älteren Menschen eine Unverträglichkeit gegenüber gelben Früchten bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse auf.

Verschlackung des Körpers, Stoffwechselstörungen, pathologische Veränderungen der Organfunktionen führen dazu, dass harmlose Substanzen vom Körper als Quelle von Gesundheitsbedrohungen wahrgenommen werden.

Dies äußert sich in Allergien gegen Produkte, die bisher keine negativen Veränderungen verursacht haben..

Ein Erwachsener kann eine Allergie gegen Bananen durch folgende Symptome vermuten:

  • Schweiß, Juckreiz und Brennen des Gaumens, der Lippen, der Zunge, des Rachens.
  • Hautirritationen. Der Ausschlag kann klein gepunktet sein oder die Form einer Urtikaria haben, sein Auftreten wird von Juckreiz begleitet.
  • Bauchschmerzen, starke Blähungen, lockerer Stuhl, Übelkeit.

Quinckes Ödem äußert sich in einer zunehmenden Schwellung von Augen, Nase und Lippen. Vor dem Hintergrund dieser Veränderungen kommt es zu Atemnot und Erstickungsattacken.

Behandlung

Die Behandlung beginnt mit dem vollständigen Ausschluss des Kontakts mit dem Allergen. Das heißt, Sie sollten nicht nur aufhören, eine Banane zu essen, sondern sie überhaupt nicht im Haus aufbewahren..

Wenn sich die Reaktion auf die Frucht in schweren Symptomen äußert, wählt der Arzt eine antiallergische Behandlung.

Es umfasst nicht nur die Einnahme von Antihistaminika, sondern auch die Verwendung von immunmodulatorischen Mitteln, Enterosorbentien und Vitaminen.

Ein solcher integrierter Ansatz ermöglicht es Ihnen, alle toxischen Produkte aus dem Körper zu entfernen, die Produktion von Entzündungsmediatoren zu unterbrechen, das Immunsystem zu stärken und alle Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Behandlung von Bananenallergien in Grudnichka

Ein Kind des ersten Lebensjahres benötigt einen besonderen Ansatz bei der Wahl der Methoden und Mittel für seine Behandlung.

Antihistaminika und andere Medikamente werden nur mit Zustimmung eines Arztes verschrieben, die Dosierung muss ebenfalls richtig gewählt werden.

Zur Behandlung von Allergien bei Kindern unter einem Jahr, wie z. B. Fenistil in Tropfen und Gel, Zyrtec.

Wenn Hautausschläge am Körper auftreten, können Sie das Baby in einem Sud aus einer Schnur oder Kamille baden.

Diese Pflanzen haben entzündungshemmende und antiallergische Eigenschaften.

Verwenden Sie bei Rötung der Wangen und deren Trockenheit die Bepanten-Creme zur Schmierung.

Um die Ausscheidung von Allergenen aus dem Verdauungssystem zu beschleunigen, können Babys Enterosorbentien verabreicht werden - Polyphepan, Aktivkohle, Smecta.

Alle Medikamente werden streng in der Altersdosis verabreicht.

Bei schweren Symptomen einer Nahrungsmittelallergie ist es notwendig, während der gesamten Behandlungsdauer eine hypoallergene Diät einzuhalten.

Neue Produkte werden erst nach dem Verschwinden aller Symptome und nach und nach eingeführt.

Für die Ernennung einer medikamentösen Behandlung sollte ein Säugling immer einen Arzt konsultieren.

Eltern sollten sich daran erinnern, dass Krankheiten, deren Symptome ähnlich sind, ohne besondere Ausbildung verwirrt werden können und eine antiallergische Behandlung nur schaden kann.

Kinderbehandlung

Wenn eine Bananenallergie zum ersten Mal bei einem Kind im Vorschul- und Schulalter auftrat, müssen Krankheiten ausgeschlossen werden, die die Entwicklung einer Intoleranz beeinflussen können..

Ihre Gruppe umfasst häufige Atemwegserkrankungen, Helmintheninfektionen.

Wenn diese Beschwerden festgestellt werden, ist es zusätzlich zur Einnahme von Antihistaminika erforderlich, eine der Krankheit entsprechende Therapie zu erhalten.

Ein Kind mit Allergien muss eine Diät für Kinder mit Allergien befolgen. Die Arbeit des Immunsystems und der Verdauungsorgane wird verbessert, indem nur frische, gesunde und natürliche Produkte verwendet werden.

Bei einem Erwachsenen

Die Behandlung eines Erwachsenen mit einer allergischen Reaktion auf Bananen sieht eine komplexe Behandlung vor, die aus Antihistaminika, Enterosorbentien und einem Vitaminkomplex besteht.

Es ist unbedingt erforderlich, mit der Behandlung von etwaigen Exazerbationen chronischer Krankheiten zu beginnen.

Es wird bemerkt, dass Menschen, die ständigem Stress ausgesetzt sind, anfällig für Allergien sind, was bedeutet, dass es nicht schadet, das Nervensystem zu stärken..

Die Reinigung des Körpers hilft gut gegen allergische Erkrankungen. Erwachsene können problemlos zwei- oder dreimal pro Woche Fastentage vereinbaren.

Neben der Hauptmedikamentbehandlung können auch Rezepte der traditionellen Medizin verwendet werden..

Sammlung von Kräutern. Imkereiprodukte, Mumie, Eierschale - all dies ist die Grundlage für antiallergische Zusammensetzungen. Natürlich müssen Sie immer die Verträglichkeit aller verwendeten Wirkstoffe berücksichtigen.

Können Bananen für andere Arten von Allergien gegessen werden?

Aufgrund der Ähnlichkeit von Proteinkomplexen in einigen Lebensmitteln wird eine Kreuzallergie gegen diese festgestellt.

Wenn Sie eine Unverträglichkeit gegenüber Papaya, Avocado, Kiwi, Kastanie, Tomaten haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie Allergien gegen Bananen entwickeln..

Auch die Ähnlichkeit der Proteinstrukturen der aufgeführten Produkte mit dem künstlichen Material Latex wird festgestellt..

Prävention der Krankheit

Um bei Babys unter einem Jahr keine scharfe allergische Reaktion auf Bananen zu verursachen, müssen Sie sich allmählich an dieses Lebensmittelprodukt gewöhnen..

Wenn eine Banane nach etwa 9 Lebensmonaten zum ersten Mal probiert wird, sollten die Krümel und das Fruchtvolumen minimal sein.

Wenn Sie nach zwei oder drei Tagen zum zweiten Mal eine Banane essen können, erhöht sich die Menge ein wenig.

Sie sollten das Kind nicht zum Zeitpunkt von Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten und Erkältungen, wenn die Temperatur hoch ist oder Zähne geschnitten werden, mit neuen Produkten vertraut machen..

Das Spülen einer ganzen Banane unter reichlich fließendem Wasser vor dem Trinken gilt auch als Vorbeugung von Allergien..

Dieses Verfahren entfernt einige der Chemikalien und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf den Zellstoff gelangen.

Eine allergische Reaktion entwickelt sich nicht, wenn Bananen gekocht werden.

Es wurde beobachtet, dass Bananenmuffin keine Krankheitssymptome verursacht.

Bananenallergien sind viel seltener als andere exotische Früchte..

Und wenn nach dem Verzehr dieser Frucht bestimmte Veränderungen des Wohlbefindens auftreten, müssen Sie darauf achten, aber gleichzeitig kann die Wahrscheinlichkeit einer Unverträglichkeit gegenüber anderen Lebensmitteln nicht ausgeschlossen werden..

Bananenallergien und wie man sie behandelt

Bananen sind mäßig allergene Lebensmittel, auf die sowohl bei sehr kleinen Kindern als auch bei Erwachsenen Reaktionen auftreten können. In diesem Artikel werden die Ursachen und Symptome der Bananenallergie sowie die Behandlungsmethoden untersucht. Dort finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Eine allergische Reaktion kann verursacht werden durch:

  • frisches Obst,
  • Getränke (Säfte, Sirupe, Alkohol),
  • fertige Produkte (Desserts, Eis, Joghurt usw.),
  • Kosmetika,
  • Aromen und Aromen in Arzneimitteln.

Bitte beachten Sie, dass Sie in den Regalen der Geschäfte "kultivierte" Bananen finden - Musa × paradisiaca, Banana Paradise.

Hier finden Sie auch eine Vielzahl von Gemüsefrüchten zum Braten - Kochbananen.

Ursachen von Allergien und Risikogruppen

Eine allergische Reaktion auf Bananen ist selten, kommt aber manchmal vor. Die Gründe:

  • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Substanzen, aus denen der Fötus besteht.
  • Das Vorhandensein von vasoaktiven Aminen (wie Serotonin).
  • Die Reaktion ist zu verschiedenen Additiven in der Zusammensetzung von Lagerprodukten möglich.
  • Die Chemikalien, mit denen Bananen zur besseren Konservierung behandelt werden.
  • Mögliche Kreuzreaktivität.

Leider gibt es nur wenige Daten zum Auftreten einer Bananenallergie in verschiedenen Altersgruppen und geografischen Gebieten..

Neben Überempfindlichkeit besteht auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit des Produkts. Wenn der Körper im ersten Fall unmittelbar nach dem Verzehr des Fötus reagiert, können im zweiten Fall die Symptome nach langer Zeit auch nach einigen Tagen auftreten. Die Symptome sind auch unterschiedlich. Intoleranz ist gekennzeichnet durch Blähungen, Gas, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen.

Eine pseudoallergische Reaktion ist möglich. Es wird angenommen, dass solch eine unangenehme "Gunst" durch die Substanz Serotonin bereitgestellt wird. Eine Übersättigung des Körpers mit dieser Substanz kann zu Manifestationen einer allergischen Reaktion führen. Sie müssen immer daran denken, dass alles in Maßen gut ist..

Allergene

  • Mus xp 1 - Profil. Verantwortlich für Kreuzallergien mit Pollen.
  • Mus xp 2 - Chitinase Klasse I. Hauptallergen.
  • Mus xp 5 - Beta-1,3-Gluconase. Ein Enzym, das unter höheren Pflanzen weit verbreitet ist.
  • Mus xp TLP - Thaumatin-ähnliches Protein, das in großen Mengen im Fruchtfleisch enthalten ist (Kochbananen mehr als normale Bananen).

Es ist nützlich zu beachten, dass der Gehalt an allergenen Proteinen in Früchten unter dem Einfluss bestimmter chemischer oder physikalischer Faktoren zunimmt. Zum Beispiel in Kontakt mit bestimmten Chemikalien, die zur Beschleunigung der Reifung von Beeren verwendet werden. Dementsprechend nimmt die Allergenität des Produkts zu.

Diese Proteine ​​werden jedoch beim Erhitzen zerstört, sodass verarbeitete Bananen gegessen werden können..

Kreuzreaktivität

Zunächst wird eine umfassende Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Mitgliedern der Gattung (Banane und Plantana) beobachtet..

Eine Bananen-Kreuzallergie kann zwei verschiedene Formen annehmen: Baumpollenallergie und Latexallergie.

Bananen und Pollen

Verantwortlich für die Reaktion ist Profilin Mus xp 1.

Allergenkombinationen
Ragweed PollenBanane, Melone
PflanzenpollenBanane, Melone, Wassermelone, Zitrus, Tomate
PlatanenBanane, Haselnüsse, Erdnüsse, Sellerie

Die Symptome dieser Reaktion treten sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Verzehr einer frischen Banane auf. Symptome sind:

  • lokale Reaktionen in Mund und Rachen (orales Syndrom),
  • Juckreiz und Entzündung

Bananen und Latex

  • Handschuhe,
  • bakterizides Pflaster,
  • einige Arten von Schuhen und Kleidung,
  • Matratzen und Kissen,
  • Kondome,
  • Luftballons.

Zu den Risikogruppen gehören Beschäftigte im Gesundheitswesen und im Gewächshaus.

Diese Kreuzreaktion wird als Latex-Frucht-Syndrom bezeichnet und tritt bei etwa 50% der Menschen auf, die gegen Latex allergisch sind. Beteiligte Allergene: Mus xp 2 (Chitinase) und Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

AllergenKreuzreaktivitätsmodelle
ChitinasenBanane und Avocado
Banane, Avocado und Buchweizen
Banane, Avocado und Tomate

Banane, Avocado, Kastanie und Kiwi sind die Lebensmittel, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorrufen.

Andere Lebensmittel, die dieses Protein enthalten: Tomaten, Papaya, Passionsfrucht, Cherimoya, Kiwi, Mango, Weizen.

Die Symptome sind ziemlich ernst:

  • genitalisierte Urtikaria,
  • Magenschmerzen,
  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Quinckes Ödem,
  • anaphylaktischer Schock.

Banane, Latex und Pollen

Allergen beteiligt: ​​Mus xp 5 (Beta-Gluconase).

SubstanzAllergene
Beta-1,3-GlucanaseBanane, Oliven, Birkenasche und Pollen, Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Latex

Banane und andere Kreuzreaktionen

Kreuzreaktivität kann zwischen Banane und Avocado ohne gleichzeitige Latexsensibilisierung auftreten.

Es besteht auch die Möglichkeit von Kreuzreaktionen, deren Proteine ​​nicht untersucht wurden.

Bananenallergiesymptome

Eine Allergie gegen Bananen dauert nicht lange nach dem Verzehr einer tropischen Delikatesse und manifestiert sich im Durchschnitt innerhalb von 1 Stunde.

Seine Symptome sind charakteristisch für Nahrungsmittelreaktionen:

  1. Lungen - Juckreiz, leichte Schwellung der Lippen, der Zunge, des Gaumens und des Rachens. Diese Symptome hängen hauptsächlich mit einer Pollenallergie zusammen und verschwinden bald, nachdem der Kontakt mit dem Allergen entfernt wurde.
  2. Niesen, laufende Nase, tränende Augen.
  3. Hautmanifestationen: Urtikaria, Ekzeme.

Auf dem Foto: Die Bananenallergie eines Kindes manifestierte sich in einem Ausschlag im Gesicht

  • Verschiedene gastrointestinale Symptome, meist beginnend mit Übelkeit. Magenschmerzen und Krämpfe können bald nach dem Verzehr des Fötus auftreten. Bei einigen Menschen verursachen allergische Reaktionen auf Bananen jedoch fast sofort Erbrechen oder Durchfall..
  • Schlimmer noch, wenn Symptome wie Schwellung der Lippen, der Zunge, des Kehlkopfes, Atemnot oder Krämpfe vorliegen. In Einzelfällen liegt ein anaphylaktischer Schock und ein Quincke-Ödem vor. In diesem Zustand besteht Lebensgefahr, Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

    Vor nicht allzu langer Zeit kam eine Frage eines Lesers an unsere Redaktion: „Ein wenig Bananenpulpe ist auf die Haut gekommen, die Stelle wurde rot und juckte. Ist es eine Allergie? "

    Ja, das ist eine allergische Reaktion. Wenn bei Kontakt mit dem Fötus eine Kontaktdermatitis auftritt, besteht die wichtigste vorbeugende Maßnahme darin, den Kontakt mit dem Reizstoff auszuschließen. In vielen Fällen verschwindet die Entzündung ohne den Einsatz von Medikamenten, wenn diese Bedingung erfüllt ist..

    Die Einnahme von Antihistaminika und entzündungshemmenden Salben hilft, Juckreiz auf der Haut zu beseitigen. Die Salbe lindert Entzündungen und hilft, die Haut wiederherzustellen. Hilft bei Hautreizungen und Zinksalben. Nicht selbst behandeln. Alle Medikamente müssen von einem spezialisierten Dermatologen oder Allergologen verschrieben werden.

    Bananenallergie bei Kindern

    Eine Allergie gegen tropische Früchte ist leider kein Mythos. Eine allergische Reaktion bei Kindern hat folgende Symptome:

    • lokaler oder weit verbreiteter Ausschlag mit starkem Juckreiz,
    • verstopfte Nase,
    • Husten,
    • Verdauungsstörungen.

    Einige Kinder haben einen juckenden Mund, wenn sie Bananen essen.

    Eine Allergie gegen Bananen bei Babys nimmt einen besonderen Platz ein. Babys sind grundsätzlich anfällig für Nahrungsreaktionen, insbesondere wenn sie mit der Flasche gefüttert werden. Jedes neue Essen sowie rote und orangefarbene Früchte können Hautausschläge, Blähungen, Angstzustände und Schlafstörungen hervorrufen..

    Darüber hinaus kann eine Sensibilisierung auch durch Einatmen auftreten..

    Es gibt eine Theorie, dass Allergieerkrankungen erblich sind. Daher sollten allergikergefährdete Eltern beim Einführen von Babynahrung vorsichtig sein und die Reaktionen auf neue Gerichte sorgfältig überwachen..

    In Bezug auf das Essen von Bananen durch Kinder haben Experten eine gemischte Meinung..

    • Einige glauben, dass eine Banane ab einem Alter von 9 Monaten in Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden kann, jedoch nicht früher.
    • Aber andere sind immer noch vorsichtig und sind sich sicher, dass sie bis zu 3 Jahre warten müssen.

    Allergie in der Kindheit bedeutet nicht, dass Sie Ihr ganzes Leben lang dagegen ankämpfen müssen. Das Kind wächst, wird stärker und die Überempfindlichkeit verschwindet von selbst.

    Was tun, wenn Ihr Kind gegen Bananen allergisch ist?

    Sorbentien können verwendet werden, um das Allergen aus dem Körper zu entfernen, beispielsweise Polysorb.

    Aus Antihistaminika: Zyrtec- oder Fenistil-Tropfen für Kinder, Tavegil-Sirup.

    Wenn die Diagnose bestätigt wird, müssen Sie zusätzliche Verantwortung für das Studium der für das Kind bestimmten Lebensmittel übernehmen.

    • Wenn sich eine Überempfindlichkeit mit geringfügigen Symptomen äußert, kann der Arzt nach einer Weile raten, dem Kind ein kleines Stück des Fötus zu geben..
    • Sie können versuchen, Ihrem Kind eine gekochte Banane zu geben, die weit weniger Allergene enthält als rohe Bananen..
    • Sie können komplementären Lebensmitteln gedünstete oder gekochte Karotten hinzufügen, die Bananen in ergänzenden Lebensmitteln ersetzen können..

    Stellen Sie sicher, dass die Lebensmittel, die Sie in Lebensmittelgeschäften kaufen, kein Bananenaroma oder ähnliches enthalten. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind eine schwere Reaktion hatte - Quinckes Ödem oder anaphylaktischer Schock.

    Trotz der Tatsache, dass der Fötus als hypoallergen gilt und die Reaktion darauf selten auftritt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Allergie gegen Bananen während der Schwangerschaft aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Feten im dritten Schwangerschaftstrimester bei aller Nützlichkeit begrenzt.

    Diagnose dieser Reaktion

    Ob eine bestimmte Person gegen Bananen allergisch ist, wird nach einer Untersuchung nur ein Allergologe beantworten. Hierzu werden spezielle Tests und Tests durchgeführt..

    Allgemeine Blut- und Urintests sowie Hauttests werden durchgeführt. Und erst danach wird der Schluss gezogen, ob eine Banane ein Allergen ist.

    Allergiebehandlung

    Der erste Schritt besteht darin, die Verwendung und den Kontakt mit dem Allergen aufzugeben. Eine Allergie gegen Bananen bei Erwachsenen beinhaltet das Trinken von viel Flüssigkeit und die Einnahme von Sorbentien, die die Beseitigung von Allergenen beschleunigen. Die moderne Medizin verfügt über ein Arsenal an hervorragenden Antihistaminika, die einer allergischen Reaktion und ihren Symptomen perfekt widerstehen..

    Für die symptomatische Therapie können Medikamente wie:

    • Antihistaminika: Tavegil, Suprastin, Claritin, Zodak, Zyrtec, Cetrin, Erius.
    • Glukokortikosteroide: Dexamethason, Hydrocortison.
    • Sorbentien helfen, Allergene aus dem Körper zu entfernen: Polysorb, Enterosgel.

    Wenn Ihre Haut juckt, können Sie verwenden:

    Von nicht-hormonellen Medikamenten helfen Salben wie Protopic, Lanolin-Cremes, Bepanten, Panthenol, Fenistil-Gel, Juckreiz zu beseitigen. Diese Mittel beseitigen Entzündungen, fördern die Hautregeneration.

    Abhängig von der spezifischen Manifestation einer Allergie wird ein spezifischer Satz von Arzneimitteln verwendet, daher sollte ein Arzt eine Behandlungsmethode erstellen. Bei der Selbstmedikation können Sie nicht nur vergeblich Zeit und Geld verschwenden, sondern auch Ihre Gesundheit verschlechtern..

    Hausmittel

    Traditionelle Methoden zur Behandlung von Lebensmittelallergien können in einigen Fällen eine gute Hilfe für die traditionelle Behandlung sein und geringfügige Nebenwirkungen haben.

    Der gepresste Dillsaft aus jungen Blättern und Stielen wird 1: 2 mit Wasser verdünnt. Der Verband wird in der Lösung angefeuchtet und auf den Ausschlag aufgebracht. Dies hilft, Juckreiz loszuwerden oder seine Intensität zu verringern..

    2 EL. Löffel Trockenschnur gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie 30 Minuten. Trinken statt Tee.

    Schwarze Teebeutel sind mit kochendem Wasser gefüllt. Nach 5 Minuten werden sie entfernt, abgekühlt und auf den Ausschlag aufgetragen. Nach dem Trocknen werden sie erneut mit einer Lösung angefeuchtet und auf den Ausschlag aufgetragen.

    Prävention und Vorsichtsmaßnahmen

    Beliebte tropische Früchte werden uns unreif gebracht. Um ihnen eine Präsentation zu geben, werden sie mehrere Tage mit einem speziellen Gas behandelt. Dank dieses Prozesses reifen Bananen schneller, erhalten eine gelbe Farbe und einen zarten saftigen Geschmack..

    In Bezug auf das Einweichen von Bananen unterscheiden sich die Experten in dieser Angelegenheit. Um Pestizide loszuwerden, werden beispielsweise Kartoffeln 11 bis 12 Stunden lang eingeweicht. Grütze von 1 bis 2 Stunden. Bananen, die solche Manipulationen durchlaufen, laufen Gefahr, ohne alle Nährstoffe zu sein, während sie ihren ausgezeichneten Geschmack verlieren..

    Als vorbeugende Maßnahme lohnt es sich nicht, Obst im Übermaß zu essen. Ein Erwachsener reicht für 2 Stück pro Tag..

    Bei anhaltenden Manifestationen einer Bananenallergie sollten diese durch Äpfel, Birnen und Trauben ersetzt werden. Sowie Pfirsiche, Aprikosen, Wassermelonen, Orangen.

    Essen einer Banane für andere Formen von Allergien

    Ein Allergen kann Pollen, Haushaltschemikalien, Staub, Tierhaare, Industrieabfälle und bestimmte Lebensmittel sein. Können Bananen gegen Allergien eingesetzt werden??

    Wenn eine Person von anderen Formen der Allergie beeinflusst wird, erstreckt sich die Unverträglichkeit gegenüber dieser tropischen Frucht nicht unbedingt auf sie. Vor allem müssen Sie vorsichtig sein, wenn Ihr Körper keine Kakis, Kiwis, Nüsse, Avocados oder Ananas akzeptiert..

    Speichern Sie die grundlegende Allergeninformationskarte für sich selbst und Sie können jederzeit problemlos zu diesem Artikel zurückkehren..

    Bananenallergie bei Kindern: Können Bananen gefährlich sein?

    Bananenallergie: gefährlich und abhängig

    Obwohl Bananen in der Ukraine aufgrund ihres Geschmacks und ihrer Nährstoffqualitäten noch nicht wachsen, sind sie nicht weniger beliebt als Äpfel oder Pflaumen. Darüber hinaus ist Banane eines der ersten Lebensmittel, die in die Ernährung des Kindes aufgenommen werden können. Aber seien Sie vorsichtig: Es gibt eine Bananenallergie, die sich außerdem sofort manifestieren kann.

    Die Ursache für Allergien können nicht nur die Bananen sein, die wir frisch oder getrocknet konsumieren. Gefährlich sind auch solche, die in Säften, Sirupen, Fruchtcocktails, Joghurt, Eis, kulinarischen und alkoholischen Produkten enthalten sind..

    Früchte, die in bestimmten Arzneimitteln und Kosmetika wie Lippenbalsam verwendet werden, können ebenfalls allergische Reaktionen hervorrufen..

    Allergiesymptome

    Die ersten Anzeichen einer Bananenallergie können innerhalb von Minuten nach dem Verzehr von frischem Obst oder Lebensmitteln auftreten. Bei einigen Menschen kann die Reaktion auf Hautkontakt mit der Banane und / oder ihrer Schale zurückzuführen sein.

    Manifestationen einer allergischen Reaktion auf eine Banane umfassen:

    Es sind jetzt 6 Bananenallergene beschrieben. Sie gehören zu verschiedenen Proteingruppen und haben daher unterschiedliche Eigenschaften. Und die Sensibilität für jeden von ihnen kann unterschiedlich erscheinen.

    Das wichtigste Bananenallergen, das wir in Supermarktregalen gewohnt sind, ist das Mus a 1-Protein, das zur Profilingruppe gehört. Die Empfindlichkeit dafür bedeutet, dass der Patient wahrscheinlich für Pollen von Getreide, Wermut, Birke, Oliven sowie Orangen, Wassermelonen und Melonen sensibilisiert ist.

    Profiline zersetzen sich leicht, wenn sie erhitzt und verdaut werden. Daher manifestieren sich die Symptome der Empfindlichkeit gegenüber ihnen am häufigsten als orales Allergiesyndrom.

    Latexbananenallergie

    Die nächsten drei Allergene - Mus a 2, Mus a 5 und das kürzlich entdeckte Mus a 6 - verursachen bei Menschen, die für sie sensibilisiert sind, Allergien gegen Latex und Latexprodukte. Schließlich sind Verwandte dieser Proteine ​​auch im Saft von Hevea enthalten - einer Pflanze, aus der Naturkautschuk gewonnen wird..

    Berichten zufolge entwickelt sich bei 45% der Patienten mit Latexallergie eine Empfindlichkeit gegenüber diesen drei Proteinen..

    Zusätzlich zu Bananen können Menschen mit Latexallergien Allergien gegen Kiwi, Kastanien, Mango und Avocado sowie einige Nüsse entwickeln.

    Insbesondere bei einem gegenüber Nüssen sensibilisierten Kind kann nach dem Verzehr oder Berühren von rohen Bananen eine allergische Reaktion auftreten. Eine solche Reaktion ist zwar selten stark..

    Die Symptome einer Latex-Bananenallergie sind schwerwiegender als eine Bananenpollenallergie. Ersteres umfasst generalisierte Urtikaria, Bauchschmerzen, Erbrechen und manchmal Anaphylaxie..

    Mus a 3 Protein: die Ursache für Bananen- und Steinobstallergien

    Ein wichtiges Bananenallergen, das sich beim Erhitzen und Verdauen nicht zersetzt, ist Mus a 3. Es gehört zur Gruppe der Lipidträgerproteine. Es ist die Empfindlichkeit gegenüber Mus a 3, die häufig das Risiko anaphylaktischer Reaktionen bei Patienten bestimmt.

    Verwandte des Mus a 3-Proteins kommen auch in Steinobst und anderen Früchten der Rosenfamilie (Apfel, Pfirsich, Aprikose, Kirsche, Pflaume, Birne, rote Himbeere, Erdbeere) sowie in Maulbeeren, Kiwi, Zitrusfrüchten und Trauben vor.

    Steinobst und Kiwi enthalten auch Thaumatin-ähnliche Proteine ​​- Verwandte eines anderen Bananenallergens - Mus a 4. Die Menge dieses Proteins nimmt in reifen Früchten zu. Es ist stabil und kann auch schwerwiegende Symptome wie Hautausschläge und Verdauungsprobleme verursachen.

    Nur eine kleine Banane reicht für Symptome.

    Bananenallergien können durch Chemikalien zur Reifung von Früchten verstärkt werden.

    Bis heute gibt es keine Informationen über die kleinste Menge Banane, die eine allergische Reaktion hervorrufen kann. Es ist jedoch bekannt, dass ein Patient 5 Minuten nach dem Verzehr von 1,3 g Obst reagierte.

    In jedem Fall zeigen die Daten aus der Analyse klinischer Fälle, dass hochempfindliche Patienten nur ein sehr kleines Stück Banane benötigen, um eine Reaktion auszulösen.

    Zum Beispiel berichteten die Medien über einen Fall, in dem ein Schullehrer, der gegen Bananen allergisch war, fast an einem anaphylaktischen Schock starb und den Türknauf berührte, den Teenager scherzhaft mit Früchten beschmierten.

    Wie Allergien diagnostiziert werden

    Wenn Sie nach dem Essen oder Kontaktieren einer Banane eine Reaktion haben, kann dies auf eine Allergie gegen diese Frucht hinweisen. Sie müssen einen Allergologen aufsuchen. Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, kann er Hauttests durchführen: einen standardisierten Pricktest oder einen Test für frische Bananen..

    Im Falle einer Bananenallergie kann jedoch ein molekularer Bluttest auf Allergene, insbesondere ALEX, der zeigt, auf welche Proteine ​​der Frucht Sie reagieren, aussagekräftiger werden..

    Prävention von allergischen Reaktionen

    Personen, bei denen eine Bananenallergie wahrscheinlich ist, sollten sowohl frisches Obst als auch bananenhaltige Lebensmittel vollständig meiden, bis eine endgültige Diagnose gestellt ist..

    Sobald eine echte IgE-abhängige Bananenallergie bestätigt ist, sollte der Patient eine lebenslange bananenfreie Diät einhalten..

    Behandlung von Bananenallergien

    Manifestationen einer leichten allergischen Reaktion auf eine Banane können helfen, Antihistaminika zu lindern. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist und das Risiko einer Anaphylaxie besteht, kann Ihr Arzt Ihnen raten, immer eine Adrenalinpumpe bei sich zu haben..

    So vermeiden Sie Allergene

    Wenn bei Ihnen eine Bananenallergie diagnostiziert wurde, befolgen Sie diese Tipps:

    • Vermeiden Sie Lebensmittel, Kosmetika oder Medikamente, die Bananen enthalten.
    • Überprüfen Sie immer die Zutaten auf Cocktails und rohe Desserts - in diesen Gerichten werden häufig Bananen verwendet.
    • Seien Sie vorsichtig mit anderen Lebensmitteln, die allergische Reaktionen hervorrufen können: Avocados, Kastanien, Kiwis, Äpfel, Karotten, Sellerie, Papaya, Kartoffeln, Tomaten und Melonen.
    • Wenn Sie für Bananen und Latex sensibilisiert sind, vermeiden Sie den Kontakt mit Gegenständen auf Gummibasis, wie Luftballons, Fitnessgeräten, Handschuhen, Kondomen usw..
    • Vermeiden Sie Spielzeug und Schnuller, die auch Latex enthalten können.

    Bananenallergien und wie man sie heilt?

    Bananenallergien sind selten, können aber sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Nur etwa 1% der Menschen auf dem Planeten haben seine Manifestationen erlebt. Allergien sind an den charakteristischen Symptomen zu erkennen: Hautausschläge, Juckreiz und Schwellung. Banane ist ein mäßiges Allergenprodukt, was bedeutet, dass das Essen manchmal Kreuzreaktionen hervorruft.

    Gründe für die Entwicklung von Bananenallergien

    Allergien treten auf, wenn das Immunsystem versagt. Der Körper beginnt feindlich auf die Proteine ​​der Frucht zu reagieren, die in den Körper gelangt sind, und betrachtet sie als fremd. Um den Körper zu schützen, produziert das Immunsystem aktiv Histamin und andere Substanzen, die Allergien auslösen. Aufgrund ihres Überschusses beim Menschen treten unangenehme Symptome auf..

    Ordnen Sie echte und pseudoallergische Reaktionen zu. Im ersten Fall hängt die Manifestation einer Allergie nicht von der verzehrten Menge ab..

    Schon ein kleines Stück Banane führt zu unangenehmen Symptomen: Schwellung, Hautausschlag und Juckreiz. Wahre Allergien können vererbt werden.

    Pseudoallergie entwickelt sich aus folgenden Gründen:

    1. Überschüssiges Serotonin im Körper. Es kommt nicht nur in Bananen vor, sondern auch in Kiwi, Walnüssen und Ananas. Daher wird die Kombination dieser Produkte nicht empfohlen. Große Mengen Serotonin können zu Hautausschlägen führen.
    2. Chemikalien. Die Produzenten verarbeiten mit ihnen Gemüse und Obst, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Manchmal gelangen Chemikalien auf das Bananenpulpe und verursachen Allergiesymptome. Daher sollten die Früchte vor dem Essen gewaschen werden.
    3. Störungen im Verdauungssystem. Allergien können aufgrund von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase auftreten. Wenn sie nicht richtig funktionieren, gelangen Restsubstanzen in den Blutkreislauf und verursachen eine feindliche Reaktion des Immunsystems..

    Kreuzreaktionen

    Eine Person mit einer Bananenallergie kann ähnliche Symptome haben, wenn sie isst:

    Ähnliche Proteinverbindungen finden sich in Birkenpollen und dem Kautschukbaum, aus dem Latex hergestellt wird. Sie können auch Allergien auslösen, wenn Sie überempfindlich gegen Bananen sind..

    Symptome: wie sich Allergien manifestieren

    Eine allergische Reaktion ist an einer Reihe von Anzeichen zu erkennen, die kurz nach dem Verzehr von Bananen auftreten. Ihre Schwere hängt von der Menge der verzehrten Früchte und den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. Symptome können innerhalb von 30-60 Minuten bemerkt werden. Meist entwickeln sie sich schrittweise und schrittweise..

    Hautmanifestationen

    Nach dem Verzehr des Produkts können rote Flecken auf der Haut des Patienten auftreten. Sie sind oft an Armen, Bauch oder Gesicht lokalisiert, können sich aber im Laufe der Zeit im ganzen Körper ausbreiten..

    Die Haut beginnt zu jucken und der Juckreiz wird allmählich schlimmer. Rote Flecken entzünden sich und schwellen an, der Patient kann über Schmerzen und ein brennendes Gefühl klagen.

    In schweren Fällen wird bei Patienten eine generalisierte Urtikaria oder ein Ekzem diagnostiziert.

    Juckender Mund

    Bananenfruchtallergien sind am Juckreiz im Mund zu erkennen. Zunächst wird ein Unbehagen festgestellt, das sich zu einem brennenden Gefühl entwickelt. Allmählich wird der Juckreiz stärker, die Mundschleimhaut entzündet sich. Oft breitet sich das Brennen auf die Lippen aus, die sich röten und stark anschwellen.

    In schweren Fällen wirkt sich die Reaktion auch auf den Kehlkopf aus. Der Patient kann über Halsschmerzen und Trockenheit klagen und im Laufe der Zeit beginnt er zu husten. Wenn Sie der Person nicht helfen, kann sich ein Ödem entwickeln, das zu Atembeschwerden führt..

    Verdauungsprobleme

    Allergien können an Funktionsstörungen des Verdauungssystems erkannt werden. Nach dem Verzehr einer Banane fühlt sich der Patient unwohl und bläht sich im Bauch auf. Er kann über Übelkeit klagen, die in schweren Fällen zu Erbrechen führt.

    Schmerzen treten in der Magengegend auf. Nach einer Weile können Stuhlstörungen festgestellt werden - am häufigsten leiden Patienten an Durchfall.

    Ohne rechtzeitige Behandlung kann ein Ödem auf der Haut des Patienten auftreten. Schlimmer noch, wenn es sich auf Gesicht, Lippen und Mund ausbreitet. Dieser Zustand wird als Quincke-Ödem bezeichnet. Der Patient muss dringend zum Arzt gebracht werden.

    Wenn Hals und Zunge anschwellen, beginnt der Patient zu husten. Ödeme sind an Heiserkeit, trockenem Mund und Schluckbeschwerden zu erkennen. Wenn Sie einer Person nicht helfen, hat sie Kurzatmigkeit..

    Es kann von einem schnellen Herzschlag, einem Gefühl der Angst, Brustschmerzen begleitet sein.

    Anaphylaxie

    In seltenen Fällen wird eine lebensbedrohliche Erkrankung diagnostiziert - ein anaphylaktischer Schock. Die Symptome können sich innerhalb von Minuten entwickeln..

    Nach dem Verzehr einer Banane ist der Patient schwer zu atmen. Er kann sich über einen Kloß im Hals beklagen, aufgrund dessen er nicht ein- und ausatmen kann. Der Atemweg verengt sich stark, der Kehlkopf schwillt an.

    Aufgrund der sich entwickelnden Hypoxie kann die Anaphylaxie begleitet sein von:

    • Tachykardie;
    • ein starker Blutdruckabfall;
    • starke Brustschmerzen;
    • das Auftreten von Angst und Bewölkung des Bewusstseins;
    • Ohnmacht.

    Wenn die ersten Symptome einer Anaphylaxie auftreten, muss der Patient dringend zum Arzt gebracht werden. Ohne rechtzeitige Unterstützung kann eine Person sterben.

    Allergische Manifestationen gegen Bananen bei Kindern

    Vor der Einführung von Obst in die Ernährung eines Kindes fragen sich die Eltern, ob Kinder gegen Bananen allergisch sind. Die Reaktion kann in jedem Alter auftreten, aber meistens leiden Babys darunter.

    Ihr Immunsystem hatte noch keine Zeit, sich anzupassen, so dass ein ungewöhnliches Produkt in Ergänzungsnahrungsmitteln Allergien auslösen kann. Sie können sein Aussehen durch Jucken und Brennen der Haut, einen kleinen Ausschlag am Körper, vermuten.

    Die Wangen des Kindes werden rot, in schweren Fällen schwellen die Lippen und Augenlider an. Der Ausschlag tritt am häufigsten um Mund und Kinn auf.

    Kinder mit einer Bananenunverträglichkeit können nach dem Verzehr von Bananen anfangen zu niesen. Schnupfen und Tränenfluss treten auf. Manchmal kann man bei Säuglingen ein starkes Sabbern bemerken. Die Arbeit des Verdauungssystems ist gestört. Kinder können über Blähungen und Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall klagen. Koliken führen dazu, dass sie weinen, schlecht schlafen und Fieber haben.

    In seltenen Fällen entwickelt sich ein Quincke-Ödem und manchmal ein anaphylaktischer Schock. Um ihr Auftreten zu vermeiden, sollten Bananen schrittweise in die Ernährung von Kindern aufgenommen werden. Obst sollte die ganze Woche über in kleinen Portionen verabreicht werden, um den Zustand des Kindes zu überwachen. Es wird nicht empfohlen, Babys unter 9 Monaten mit Bananen zu füttern.

    Kann bei einem Säugling während des Stillens eine allergische Reaktion auftreten??

    Bananenallergien können auch bei gestillten Babys auftreten. In diesem Fall gelangt das Allergen über die Muttermilch in den Körper..

    Meistens entwickelt sich die Reaktion, wenn die Frau während der Schwangerschaft keine Bananen gegessen hat. Die Frucht wird nicht für Mütter empfohlen, die Neugeborene stillen, die jünger als 1 Monat sind. Dann wird das Produkt schrittweise in die Ernährung eingeführt.

    Sie müssen es in kleinen Portionen nicht mehr als 1 Mal in 3 Tagen essen.

    Allergien bei Babys können durch einen roten Hautausschlag und eine Stuhlstörung erkannt werden. Das Baby wird unruhig, schläft nicht gut und weint oft.

    Bananenallergiediagnostik

    Wenn Symptome einer Nahrungsmittelallergie auftreten, sollten Sie sich von einem Allergologen-Immunologen beraten lassen. Um einen Verstoß zu diagnostizieren, wird der Arzt eine Anamnese durchführen und auf dieser Grundlage zusätzliche Studien verschreiben..

    Labormethode

    Wenn das Risiko besteht, ein Quincke-Ödem oder eine Anaphylaxie zu entwickeln, kann ein Allergologe eine Blutuntersuchung anordnen, bei der der Gehalt an spezifischem IgE bewertet wird. Um den Körper vor Allergien zu schützen, produziert das Immunsystem Immunglobulin E. Seine überschüssige Menge im Blut bestätigt die Diagnose.

    Überwachung

    Sie können das Vorhandensein von Allergien bestätigen, indem Sie die Reaktion auf Hauttests beobachten. Der Arzt trägt kleine Dosen üblicher Allergene auf die menschliche Haut auf und überwacht dann deren Zustand. Wenn nach einer halben Stunde Rötung, Schwellung und Hautausschlag auftreten, wird die Diagnose bestätigt. Hauttests werden nicht zur Diagnose von Allergien bei Kindern unter 5 Jahren verwendet..

    Behandlungsmethoden

    Zunächst müssen Sie Bananen und Lebensmittel, die Kreuzreaktionen verursachen, aus der Ernährung entfernen. In den meisten Fällen werden durch die Verweigerung der Verwendung die unangenehmen Manifestationen von Allergien vollständig beseitigt..

    Ärzte verschreiben Antihistaminika, um leichte Symptome zu lindern. Sie helfen, Juckreiz und Entzündungen der Haut effektiv loszuwerden, Tränenfluss und laufende Nase zu reduzieren..

    Um das Allergen schnell aus dem Körper zu entfernen, können Sie Enterosorbentien trinken. Bei schwerer Entzündung und Schwellung der Haut werden lokale Hormone oder Antihistaminika verschrieben: Gele und Salben.

    Um die Funktion des Immunsystems aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe einzunehmen.

    Bei Angioödemen und anaphylaktischem Schock benötigt der Patient dringend medizinische Hilfe. Erwachsenen, die plötzlich eine Allergie haben, wird empfohlen, sich einer Untersuchung des Magen-Darm-Trakts zu unterziehen, um das Vorhandensein von Pathologien auszuschließen.

    Hausmittel

    Traditionelle Medizin kann helfen, Allergien zu lindern. Ein Sud aus Kamille wird verwendet, um Juckreiz und Entzündungen zu lindern. Daraus werden Kompressen hergestellt, die auf den betroffenen Hautbereich aufgetragen werden. Kamilleninfusion wird verwendet, um Mund, Rachen und Nase zu spülen. Sie schmieren geschwollene Lippen und Augenlider. Bei Verdauungsproblemen wird die Brühe oral eingenommen.

    Bei Ödemen hilft eine Infusion aus einer Serie. Es wirkt harntreibend auf den Körper und entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper. Aus dem Abkochen des Zuges werden Kompressen hergestellt, um Entzündungen zu lindern. Kompressen von Dillwasser oder starkem schwarzen Tee können auf die betroffene Haut aufgetragen werden.

    So vermeiden Sie Allergien?

    Das Vermeiden von Bananen insgesamt ist ein sicherer Weg, um Allergiesymptome zu lindern. Aromatisierte Süßigkeiten, Eiscreme und Desserts sollten aus der Ernährung genommen werden. Reduzieren Sie Gemüse und Obst, die Kreuzreaktionen verursachen. Wählen Sie Haushaltschemikalien und Kosmetika sorgfältig aus. Sie können auch Bananengeschmack enthalten..

    Bananen sollten nicht mit anderen serotoninhaltigen Lebensmitteln gegessen werden. Sie sollten vor dem Gebrauch gewaschen werden, um schädliche Chemikalien von der Haut zu entfernen. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sollten Bananen in kleinen Mengen verzehrt werden.

    Um Allergien bei Kindern zu vermeiden, müssen Sie Früchte schrittweise in die Ernährung aufnehmen. Während der Stillzeit wird Müttern nicht empfohlen, viele Bananen zu essen..

    Wie manifestiert sich eine Bananenallergie bei Kindern und wie wird sie behandelt?

    Viele Früchte sind allergen und sollten von schwangeren Frauen, stillenden Müttern und Babys mit Vorsicht verwendet werden. Bananenallergien sind selten, aber lebensmittelempfindliche Menschen können davon betroffen sein.

    Kleinkinder unter drei Jahren sind besonders anfällig für Reaktionen. Dies ist auf eine schwache Immunabwehr, Vererbung und andere physiologische Faktoren zurückzuführen.

    Eine Bananenallergie bei Kindern ähnelt in ihren Symptomen einer reaktiven Reaktion auf andere Lebensmittel. Der Körper nimmt die ankommende Komponente als störend wahr und gibt Alarmsignale. Sie bestehen aus Hautausschlägen, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz..

    Oft werden ihnen eine laufende Nase, Husten und Atemwegsverstopfungen hinzugefügt. Die Folgen können sehr schwerwiegend sein. Daher sollten Sie beim ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion die Verwendung des Produkts einstellen.

    Allergiesymptome

    Das symptomatische Bild der Krankheit wird als offensichtlich angesehen. Eine Allergie gegen Bananen bei Kindern manifestiert sich von Geburt an und später. Es ist teilweise auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Fötus exotisch ist, Intoleranz darin liegt im genetischen Faktor.

    Wenn das Kind gestillt wird, hängen allergische Reaktionen auf Lebensmittel davon ab, was die Mutter isst und welche Bestandteile mit Milch zum Baby gelangen. Allergien zwischen der Geburt und dem 3. Lebensjahr sind häufig.

    Wenn Sie älter werden und sich Ihr Immunsystem verbessert, kann dieses Phänomen aufhören..

    Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Es gibt Fälle, in denen ein Kind sogar auf das Berühren einer Banane oder auf ihren Geruch reagiert. Dies geschieht bei Kindern mit Heuschnupfen. Für Mütter von überempfindlichen Babys mit HB steht außer Frage, ob eine Banane bei Kindern eine Allergie auslöst. Sie essen übermäßig vorsichtig Obst.

    Bevor eine fürsorgliche Mutter sie in die Ernährung einführt, überprüft sie mehrmals, was das Baby nach dem Füttern hat..

    Sie können das Vorhandensein von Allergien feststellen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

    • Brennen im Mund nach dem Verzehr des Produkts, was auf eine Entzündung der Schleimhaut hinweist;
    • Schwellung und Empfindlichkeitsverlust der Lippen;
    • Hautirritationen;
    • laufende Nase, Bindehautentzündung;
    • Übelkeit, Erbrechen.

    Die gefährlichsten Folgen einer Intoleranz sind anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem. Der erste verursacht einen Atemstillstand, der zweite ein Schleimhautödem, das auch die Atemfunktion stören kann.

    Quinckes Ödem und anaphylaktischer Schock können tödlich sein, daher benötigt das Kind eine medizinische Notfallversorgung.

    Allergieursachen

    Viele Eltern stellen die Frage, ob Bananen allergen sind oder nicht. Sie enthalten wie andere Früchte Bestandteile, die die Reaktivität des Körpers hervorrufen.

    Diese beinhalten:

    • Saccharose;
    • Fruktose;
    • saure Komponenten;
    • Vitamine;
    • Ether.

    Darüber hinaus werden sie während des Transports mit Chemikalien behandelt, um die Reifung auf der Straße zu erhalten und zu stimulieren, da sie unreif gepflückt werden. Es gibt noch mehr Reaktionen auf diese Konservierungsstoffe als auf die Banane selbst. Dies gilt insbesondere für Babys.

    Kann ein Säugling aus physiologischen Gründen gegen Bananen allergisch sein? Natürlich kann es, weil sich sein Immunsystem in der Entwicklung befindet, dem Körper keinen vollständigen Schutz bieten.

    Kinder im Säuglingsalter sind am anfälligsten und leiden unter Kreuzreaktionen. Zum Beispiel wird eine Bananenallergie durch Überempfindlichkeit gegen Wermut verursacht..

    Behandlung

    Die Beseitigung der Krankheitssymptome beginnt mit der Einstellung der Verwendung des Produkts. Bei Bedarf ist eine medikamentöse Therapie angeschlossen. Es ist notwendig, unangenehme Phänomene zu lindern - laufende Nase, Juckreiz, Reizung, Ödeme.

    1. Suprastin und Tavegil werden zur Linderung der Symptome angewendet.
    2. Enterosorbentien in Form von Aktivkohle und Polysorb tragen zur Beseitigung von Toxinen aus dem Körper bei.
    3. Sinoflan Salben und Cremes werden verwendet, um Hautmanifestationen zu beseitigen.

    Die Verwendung von Arzneimitteln zur Behandlung von Säuglingen ist nur nach Anweisung eines Arztes gestattet. Selbstbehandlung kann einem Kind mehr schaden als die Krankheit selbst.

    Allergie gegen Bananen bei Säuglingen

    Eine Bananenallergie bei einem Neugeborenen kann beginnen, nachdem die Mutter eine Banane gegessen und sie gestillt hat. Denn zusammen mit Milch gelangt eine Bananenkomponente in den Körper, die eine Reaktion hervorruft.

    Eine Möglichkeit, ein solches Ärgernis zu vermeiden, ist der Konsum von Bananen durch die Mutter in begrenzten Mengen während der Schwangerschaft. In diesem Fall wird das Kind auf die Verwendung des Produkts vorbereitet und der Körper reagiert nicht negativ darauf..

    Die aufkommende Bananenallergie bei Säuglingen während des Stillens erfordert, dass die Mutter die Frucht für einen Monat vollständig aufgibt. Dann dürfen Sie ein kleines Stück essen und prüfen, was mit dem Kind passiert..

    Es sollten mindestens drei solcher Testmethoden vorhanden sein. Nachdem die Mutter überzeugt ist, dass die Immunitätssymptome des Babys verschwunden sind, können Sie die Menge des Produkts auf die Hälfte erhöhen. Stillende Mütter sollten nicht mehr als eine Frucht pro Tag essen.

    Kann es eine wiederholte Allergie gegen Bananen geben, das heißt, es gab keine frühere, dann begann es. Dies kann sowohl mit einer Kreuzreaktion als auch mit einer Schwächung der Immunität nach einer Krankheit geschehen..

    Symptome

    Abnormalitäten in der Arbeit des Verdauungssystems gelten als Anzeichen von Allergien bei Säuglingen:

    • Verstopfung;
    • Durchfall;
    • Blähungen;
    • Kolik;
    • erhöhte Vergasung.

    Äußere Symptome äußern sich in einem Ausschlag am Körper und im Gesicht, Angst vor Juckreiz.

    Kleinere äußere Manifestationen sind kein Signal für die Krankheit. Der Körper des Babys passt sich innerhalb von 3-4 Dosen an ein unbekanntes Produkt an. Der Abstand zwischen ihnen sollte drei Tage betragen..

    Fazit

    Allergische Manifestationen werden nicht nur beim Verzehr der Früchte selbst beobachtet, sondern auch bei Saft, Kartoffelpüree und Gerichten mit Bananenkomponenten. Eltern müssen diesen Faktor berücksichtigen und die Informationen aus diesem Artikel auch in der Praxis anwenden..

    Die korrekte Verwendung des Produkts hilft, negative Reaktionen des Körpers des Babys zu vermeiden. Dies gilt für alle Früchte, die Sie essen müssen, aber mit Kenntnis der Regeln zur Vorbeugung von Allergien.

    Gibt es Bananenallergien bei gestillten Babys und Babys??

    Allergie gilt als eine der häufigsten Krankheiten der frühen Kindheit. Dies ist auf die Bildung von Immunität zurückzuführen, da diese in den ersten Lebensjahren aktiv gebildet und an die Ernährung angepasst wird..

    Gegenwärtig sind die Mechanismen des Ausbruchs und des Verlaufs von Allergien trotz der Verbreitung des Problems kaum bekannt..

    Obwohl es in den meisten Fällen leicht ist, Symptome zu korrigieren und zu lindern, ist es sehr wichtig, den Moment nicht zu verpassen und den Übergang zu schwereren Formen zu verhindern. Wir werden in dem Artikel über Bananenallergien bei Kindern sprechen.

    Welche Windeln sind bei Kindern am häufigsten? Informieren Sie sich in unserem Artikel darüber.

    Passiert es??

    Können Bananen bei gestillten Babys und Babys Allergien auslösen??

    Eine Bananenallergie ist bei gestillten Babys (Stillen) und Kindern unter einem Jahr nicht sehr häufig, aber dennoch möglich.

    Es ist sowohl für die Frucht selbst als auch für die Chemikalien möglich, mit denen alle Früchte beim Verkauf verarbeitet werden..

    Die Gründe

    Eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Bananen und die anschließende allergische Reaktion ist mit der Reaktion des Immunsystems des Babys auf die Proteine ​​der Frucht als Fremdsubstanzen verbunden.

    Der Körper beginnt, sich selbst zu verteidigen, um eine große Menge Histamin zu produzieren, was wiederum zum Einsetzen aller Manifestationen einer allergischen Reaktion führt.

    Das Führen eines Ernährungstagebuchs hilft bei der Identifizierung des verursachenden Allergens, bei dem Sie stundenweise die Lebensmittel und Getränke aufzeichnen, die tagsüber konsumiert wurden.

    Auf diese Weise können Sie die Reaktion des Körpers des Babys auf verschiedene Arten von Inhaltsstoffen analysieren und diagnostizieren..

    Was kann von begleitet werden?

    Allergie gegen welche anderen Lebensmittel begleitet werden können?

    Einige der allergensten Lebensmittel sind:

    • Früchte, die hell gefärbt sind, wie Orange, Gelb, Rot. Zum Beispiel Zitronen, Mandarinen, Paprika;
    • Hühnereier, alle Arten von Milchprodukten;
    • süß: Honig, Kakao, Schokolade;
    • Kaffee, Erdnüsse, Cashewnüsse, Pilze, Meeresfrüchte;
    • Konserven, Salzgehalt, würzige und pfeffrige Lebensmittel;
    • Saucen, Ketchups, Mayonnaisen;
    • Pommes, geräuchertes Fleisch, Würstchen, Wurst, Speck usw..

    Wenn bei Säuglingen und Säuglingen Symptome einer allergischen Reaktion auftreten, müssen eine stillende Mutter und ein stillendes Baby diese Produkte vollständig von ihrer Ernährung ausschließen.

    Symptome und Anzeichen

    Wie manifestiert sich eine Bananenallergie bei Kindern? Symptome:

    • Veränderungen der Haut, Rötungen mit unterschiedlichem Lokalisierungs- und Schweregrad, häufig am Kinn, an den Wangen oder in den Mundwinkeln;
    • Ausschlag verschiedener Formen an anderen Körperteilen;
    • Jucken und Abblättern der Haut;
    • Veränderungen im Verhalten des Babys - Angst, Weinen, Einschlafstörungen;
    • Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts: Durchfall, Erbrechen, Krämpfe;
    • das Auftreten einer allergisch anhaltenden Rhinitis.

    Foto:

    Wie füttere ich ein Kind, wenn es allergisch gegen die Formel ist? Finden Sie jetzt die Antwort heraus.

    Cremes

    Cremes, die für allergische Reaktionen bei Babys verwendet werden, werden in zwei Typen unterteilt: hormonelle und nicht hormonelle. Nur ein Arzt sollte sie verschreiben..

    • Hormonelle Cremes („Advantan“, „Elokom“) sind hochwirksam und wirken sehr schnell, haben aber gleichzeitig eine Reihe von Nebenwirkungen.
    • Nicht-hormonelle Antihistamin-Cremes ("Fenistil", "Soventol") sind so sicher wie möglich, aber das Ergebnis kommt nicht so schnell, da ihre Zusammensetzung eine milde und sanfte Wirkung auf die Haut hat. Bei Enge, Trockenheit und Peeling der Haut ist es wichtig, dass die Cremes auch feuchtigkeitsspendend sind Auch nicht-hormonelle Cremes wirken entzündungshemmend und revitalisierend.

    Tabletten und Pulver

    1. Bei Störungen der Arbeit des Magen-Darm-Trakts sollten Sorbentien verwendet werden, dh solche Substanzen, die alle Gifte und Toxine aufnehmen, ihre Wirkung neutralisieren und neutralisieren und dann vom Ausscheidungssystem aus dem Körper entfernt werden. Von Geburt an können Medikamente wie "Polysorb", "Enterosgel", "Smecta" verwendet werden.
    2. Es ist auch möglich, Antihistaminika wie "Suprastin", "Zirtek", "Claritin" zu verwenden. Sie unterdrücken die Produktion von Histamin, was zu unerwünschten Symptomen beim Verzehr unangemessener Lebensmittel führt..

    Vor der Anwendung ist eine ärztliche Beratung erforderlich, da Altersbeschränkungen möglich sind und das Medikament möglicherweise nicht für die Behandlung geeignet ist.

    Um die empfindliche und zerbrechliche Darmflora wiederherzustellen, müssen auch Probiotika getrunken werden - dies sind nützliche lebende Mikroorganismen, die beim Eindringen die innere Umgebung des Magen-Darm-Trakts sanft wiederherstellen.

    Sie sind auch gut, weil sie bei regelmäßiger Anwendung als hervorragende Vorbeugung gegen Allergien bei einem Baby dienen können..

    Dazu gehören: "Linex", "Bifidumbacterin", "Bifiform Baby", "Biogaya".

    Wie man einem stillenden Baby hilft?

    1. Das Wichtigste ist natürlich, dieses Produkt von der Ernährung einer stillenden Mutter auszuschließen.

    Um herauszufinden, was die Allergie ist, ist es notwendig, die Ernährung des Babys und der stillenden Mutter zu überwachen und im medizinischen Zentrum Diagnosen durchzuführen.

  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um detaillierte Beratung und Verschreibung zu erhalten.
  • Wenn die aufgetretene Allergie schwerwiegend ist, ist die Verwendung von Histaminpräparaten erforderlich. Diese Medikamente blockieren die Wirkung von Histamin, was zu unspezifischen Reaktionen führt.
  • Juckreiz und Peeling, die beim Baby starke Angstzustände und Beschwerden verursachen, werden durch Einreiben verschiedener Cremes und Puder beseitigt, und Bäder mit Kräuterkochung und verschiedenen Lotionen sind ebenfalls hilfreich..
  • Um dem Körper zu helfen, Giftstoffe, Giftstoffe und Gifte schnell zu entfernen, werden Sorptionsmittel verwendet, um zu helfen..
  • Um den Immunstatus und die Mikroflora des Darmtrakts wiederherzustellen, sollten Sie eine Reihe nützlicher Probiotika trinken.
  • Sorgen Sie für ein vollständiges Trinkregime, damit der Körper genügend Flüssigkeit hat, um schädliche toxische Substanzen zu entfernen.
  • Daher ist es unbedingt erforderlich, Allergien so zu behandeln, dass sie nicht in schwerere Formen wie chronische Bronchitis, Asthma, Psoriasis, Ekzeme oder Rhinitis übergehen..

    In den meisten Fällen verschwinden mit der rechtzeitigen Identifizierung und Ablehnung des Allergens, sofern das Immun-, Enzym- und Verdauungssystem gebildet wird, die Symptome einer Allergie.

    Es ist auch wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, z. B. schrittweise neue Lebensmittel einzuführen und die Reaktion des Körpers darauf zu untersuchen. Überwachen Sie die Qualität der Gegenstände, die das Baby umgeben - Spielzeug muss aus sicherem Material bestehen, Hygieneprodukte müssen hypoallergen sein.

    Im Video erfahren Sie, wie Sie Ihrem Kind bei einem Anfall von Nahrungsmittelallergien helfen können:

    Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt!

    Bananenallergie bei Kindern: Können Bananen gefährlich sein?

    Hallo liebe Leser! Der heutige Artikel widmet sich dem Thema - Bananenallergie bei Kindern.

    Diese Art der Unverträglichkeit wird als äußerst selten angesehen. Es kann jedoch sowohl bei Säuglingen als auch bei Kindern im schulpflichtigen Alter auftreten.

    Und wenn keine medizinische Versorgung angeboten wird, kann dies zu schwerwiegenden Folgen führen..

    Wir laden Sie ein, sich mit nützlichen Informationen und wichtigen Tipps vertraut zu machen, um Probleme zu vermeiden..

    Gibt es eine Bananenallergie?

    Viele Eltern fragen oft, ob eine Banane bei einem Kind eine Allergie auslösen kann? Ja vielleicht. Aber solche Fälle sind selten genug..

    Die Hauptursache der Krankheit sind die Proteine ​​der Frucht. Die Immunität des Babys reagiert auf sie wie auf Fremdkörper.

    Der Körper, der noch nicht stark genug ist, beginnt große Mengen an Histamin abzuscheiden, was eine Reihe von Symptomen verursacht.

    Wenn das Kind jedoch eine angeborene Allergie gegen Bananen und alle gelben Früchte hat, können Anzeichen der Krankheit bei jeder gleichzeitig verzehrten Menge an Nahrung auftreten..

    Sie müssen die Früchte mit großer Sorgfalt essen, da Bananen zu der Gruppe der Früchte mit einem durchschnittlichen Allergenitätsgrad gehören..

    Dies gilt vor allem für Kinder. Es ist ratsam, frühestens ein Jahr lang gelbe Früchte in die Ernährung der Krümel aufzunehmen.

    Manifestationen einer allergischen Reaktion können auch aufgrund des hohen Serotoningehalts in einer Banane auftreten..

    Ein Überschuss dieser Substanz im Körper kann zu Hautausschlägen beim Baby führen. Kaki, Zitrusfrüchte, Nüsse, Samen und Ananas sind wie Bananen reich an Serotonin. Verbrauchen Sie diese Lebensmittel nicht miteinander..

    Allergien können durch chemische Bestandteile verursacht werden. Alle Früchte aus exotischen Ländern eignen sich für die chemische Verarbeitung.

    Dadurch wird die Haltbarkeit des Produkts verlängert. Bananen gehören zu diesen Früchten. Durch die behandelte Haut können Chemikalien auf das Fruchtfleisch selbst gelangen und Krankheiten verursachen.

    Wir unterstützen den Patienten

    Kinder unter einem Jahr haben noch keine Immunität entwickelt und benötigen eine speziell ausgewählte Therapie.

    Alle Medikamente, die helfen, Allergien loszuwerden, sollten nur mit Erlaubnis des Arztes verschrieben werden. Er wählt auch die gewünschte Dosierung aus.

    Am häufigsten werden Tropfen und Gele zur Behandlung von allergischen Manifestationen verwendet. Mittel wie Zyrtek und Fenistil sind hervorragende Beispiele..

    Kräuter mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften vertragen gut einen Ausschlag am Körper des Babys..

    Oft verschreibt der Arzt das Baden in Kamille oder Schnur.

    Bepanten-Creme hilft, Trockenheit und Rötung der Wangen loszuwerden.

    Um Allergene aus dem Verdauungssystem zu entfernen, verschreibt der Arzt Enterosorbentien. Die beliebtesten und besten Medikamente sind Smecta, Polyphepan und Aktivkohle..

    Jedes Mittel wird basierend auf der Altersdosis angewendet.

    Wenn Sie schwere Symptome haben, empfehlen Experten eine hypoallergene Diät. Bis alle Zeichen verschwinden, können Sie dem Baby keine neuen Produkte geben. Und es ist notwendig, sie schrittweise in die Ernährung einzuführen..

    Eine Bananenallergie bei einem Kind im schulpflichtigen Alter weist am häufigsten auf andere Krankheiten hin.

    Es ist notwendig, sie zu identifizieren und auszuschließen. Mögliche Krankheiten sind Helmintheninfektionen und Atemwegserkrankungen..

    Neben der Behandlung von Allergien mit Antihistaminika verschreibt der Arzt eine geeignete Therapie für die erkannten Krankheiten.

    Beobachten Sie genau, was Ihr Kind benutzt. Bei Allergien ist eine Diät unbedingt erforderlich.

    Geben Sie den Krümeln so gut wie möglich saubere, frische und natürliche Produkte, damit das Immunsystem und die Verdauungsorgane funktionieren.

    Jeder Elternteil muss sich daran erinnern, dass Selbstmedikation den Zustand Ihres Kindes verschlechtern und ihm großen Schaden zufügen kann. Wenn Sie merkwürdige Symptome bemerken, suchen Sie sofort spezielle Hilfe.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Kindern bis zu einem Jahr sollte nach und nach Banane beigebracht werden. Dies hilft, eine allergische Reaktion zu vermeiden..

    Ein neues Produkt sollte frühestens 9 Monate im Leben eines Kindes eingeführt werden. Beim ersten Mal sollte die Frucht so klein wie möglich sein..

    Die zweite Bananenfütterung kann 3 Tage nach der ersten Mahlzeit erfolgen. Die Fruchtgröße kann leicht erhöht werden.

    Es ist verboten, neue Produkte einzuführen, wenn das Kind Fieber, Zahnen oder Erkältungen, Atemwegserkrankungen oder Infektionskrankheiten hat.

    Spülen Sie mit viel Wasser, bevor Sie Ihrem Kind die Banane geben. Auf diese Weise werden Sie einige der chemischen Komponenten von der Schale abwaschen und das Risiko verringern, dass sie auf das Fruchtfleisch gelangen..

    Wenn die Frucht wärmebehandelt wird, treten keine Allergien auf. Anstelle von Obst können Sie Ihrem Kind einen Bananenmuffin geben. Es verursacht keine Krankheit und ist ein sehr gesunder Genuss..