Möchten Sie Ihre Haushaltsstauballergie heilen? ALT wird Ihnen im Jahr 2020 helfen!

  • Arten

Holen Sie sich die ALT-Stauballergie-Behandlung und beseitigen Sie Krankheiten vollständig ohne Medikamente oder Impfstoffe!

Die häufigste Ursache für allergisches Asthma bronchiale und mehrjährige allergische Rhinitis ist eine Hausstauballergie. Diese Form der Allergie hat viele ähnliche Namen:

  • Hausstaub;
  • Hausstaubmilbe;
  • für Haushaltsstaub;
  • auf Bibliotheks- (Buch-) Staub usw..

Haushaltsstaub ist ein Naturprodukt des menschlichen Lebens. Hausstaubextrakte sind hoch allergen. In ihrer Zusammensetzung sind sie heterogen, weil enthalten sowohl anorganische als auch organische Verbindungen tierischen, pflanzlichen, mikrobiellen und pilzlichen Ursprungs.

Ein wenig über die Ursachen von Haushaltsallergien

Die allergene Aktivität von Hausstaub ist hauptsächlich auf die darin enthaltenen Haushaltsmilben zurückzuführen.

Hierbei handelt es sich um mikroskopisch kleine (0,3 mm) Arthropoden, die mit bloßem Auge unsichtbar sind und in Bettzeug, alten Möbeln, alten Büchern, Teppichen usw. leben. Allergien werden sowohl von lebenden Personen als auch von deren Schuppen verursacht.

Die optimale Temperatur für das Wachstum und die Vermehrung von Zecken beträgt 21-28 Grad Celsius, Luftfeuchtigkeit 70-80%. Das Mikroklima in den Schlafzimmern ist für die Entwicklung von Zecken am günstigsten. Die maximale Anzahl von Milben findet sich in Matratzen. Die Hauptnahrungsquelle für Zecken ist das desquamierte Epithel von Menschen und Tieren, Speisereste, Schimmel- und Hefepilze.

Eine Verschlimmerung der Allergie gegen Hausstaubmilben tritt normalerweise während der Heizperiode (Spätherbst-Winter und Vorfrühling) auf, wenn die Temperatur im Raum innerhalb der oben genannten Grenzen stabil ist.

Wenn Sie allergisch gegen Zecken im Haushalt sind, tritt manchmal eine Nahrungsmittelallergie auf (mit Manifestationen auf Haut und Rachen). In diesem Fall treten folgende Symptome auf: Hautausschläge, Juckreiz, Halsschmerzen beim Verzehr von Schalentier-Meeresfrüchten (Garnelen, Krabben, Krebse, Hummer usw.). Dies erfordert, dass der Allergiker eine spezielle Diät einhält, die die Verwendung von Meeresfrüchten ausschließt..

Manifestationen und Symptome einer Hausstauballergie:

Verletzung der freien Atmung durch die Nase, Verstopfung eines oder beider Nasenlöcher gleichzeitig;

Brennen und Jucken in der Nase;

Anfälle von Niesen und starkem Schleimausfluss aus der Nase;

Rötung, Juckreiz der Augenschleimhaut, Tränenfluss;

Schmerzhafter paroxysmaler trockener Husten;

Ein charakteristisches Merkmal von Haushaltsallergien ist die Verschlechterung des Zustands während des Aufenthalts in Innenräumen, insbesondere in Häusern mit alten Möbeln, in Wohnungen mit Teppichen usw. Stauballergien manifestieren sich auch in klimatisierten Räumen (moderne elektrische Eisenbahnwaggons, Flugzeugkabinen)..

So beenden Sie die Behandlung von Stauballergiesymptomen und fahren mit der Behandlung der Ursache fort?

Wenn Sie bei sich selbst oder Ihrem Kind charakteristische Anzeichen von Haushaltsallergien bemerken, ist es besser, die symptomatische Behandlung sofort zu vergessen, sei es:

  • Alle Arten von Heilkräutern und Homöopathie;
  • Volksheilmittel für die Behandlung zu Hause;
  • Antihistaminika - Sprays, Tropfen, Inhalatoren, Tabletten aus Fernsehwerbung (Kestin, Loratadin, Zirtek, Suprastin, Erius, Ketotifen usw.);
  • Rezepte von Großmüttern Heiler und Heiler.

Diese Methoden bringen nur eine vorübergehende Linderung der Krankheit und wirken sich nicht auf die Ursache der Krankheit aus. Mit dieser "Behandlung" steigt der Schweregrad einer Allergie gegen Hausstaub bei Kindern oder Erwachsenen nur von Jahr zu Jahr.

Bei Kindern kann eine Allergie gegen Hausstaub bei unsachgemäßer Behandlung zu Komplikationen in Form von Überwachsen von Adenoiden und sogar zu einer Atrophie der Nasenschleimhaut führen, was zu Geruchsverlust führt.

Als vorbeugende Maßnahme können Sie die Staubmenge in der Luft minimieren - Teppiche entfernen, Federkissen durch synthetische ersetzen, spezielle Bettwäsche verwenden, Luftfilter verwenden, aber all dies beseitigt das Problem nicht vollständig und birgt in Zukunft das Risiko, Asthma bronchiale zu entwickeln. Was sollen Allergiker dann tun? Behandeln Sie die Ursache der Krankheit!

Im Jahr 2020 gibt es zwei radikale Behandlungen für Hausstaubmilbenallergien - ASIT (allergenspezifische Immuntherapie) und ALT (Autolymphozytotherapie). Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur die Empfindlichkeit der Immunität gegen Hausstauballergene signifikant reduzieren, sondern auch eine langfristige Remission der Krankheit erreichen..

Ein Video zur Vorbeugung und Behandlung von Hausstaubmilbenallergien in der Fernsehsendung "About the Most Important" (Ausstrahlung vom 11.02.2016)

Die Geschichte über Hausstauballergien ist von 2:14 bis 12:30 auf Video zu sehen. Konsultiert den Autor der ALT-Methode - den Allergologen-Immunologen Login Nadezhda Yurievna.

Probleme mit Hausstauballergien:


  • Atemstörung: verstopfte Nase, Asthmaanfälle

  • Geruchsmangel, Geschmacksstörungen

  • Cross-Food-Allergie gegen Meeresfrüchte

  • Mögliche Entwicklung einer Polyposis der Nase und der Nasennebenhöhlen

  • Die Notwendigkeit, den Wohnbereich regelmäßig zu reinigen

  • Obligatorische Verwendung von spezieller Bettwäsche, Innenausstattung

  • Bei längerer symptomatischer Therapie treten Nebenwirkungen auf.

  • Die Anwendung der klassischen ASIT-Methode ist bei polyvalenten (multiplen) Allergien schwierig.

Befreien Sie sich mit ALT von der Hausstaubmilbenallergie im Jahr 2020!

"Autolymphocytotherapy" (abgekürzt ALT) wird seit mehr als 20 Jahren in großem Umfang bei der Behandlung von Patienten mit verschiedenen Formen allergischer Erkrankungen eingesetzt. Das Verfahren wurde erstmals 1992 patentiert.

ALT wurde erfolgreich bei der Behandlung von Stauballergien bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt. Kinder werden nach dem 5. Lebensjahr mit der Methode "Autolymphocythotherapie" behandelt.

Die Methode der "Autolymphozytotherapie" wird neben der Behandlung der "Hausstauballergie" häufig angewendet bei: Neurodermitis, Urtikaria, Angioödem, Nahrungsmittelallergien, Asthma bronchiale, allergischer Rhinitis, Heuschnupfen, Allergien gegen Haushaltsallergene, Haustieren, Allergien gegen Kälte und Ultraviolett Strahlen (Photodermatitis).

Die ALT-Methode wird erfolgreich zur gleichzeitigen Empfindlichkeit gegenüber mehreren Allergenen eingesetzt, zum Beispiel:

Die Essenz der ALT-Methode besteht darin, die eigenen Immunzellen - Lymphozyten - zu verwenden, um die normale Immunfunktion wiederherzustellen und die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Allergenen zu verringern.

Die Autolymphozythotherapie wird ambulant, in einer vorgeschriebenen allergologischen Praxis und unter Aufsicht eines Allergologen-Immunologen durchgeführt. Lymphozyten werden unter sterilen Laborbedingungen aus einer kleinen Menge des venösen Blutes des Patienten ausgeschieden.

Ausgewählte Lymphozyten werden subkutan in die Seitenfläche der Schulter injiziert. Vor jedem Eingriff wird der Patient untersucht, um die Dosis des injizierten Autovakzins individuell zu verschreiben. Neben den eigenen Lymphozyten und der physiologischen Kochsalzlösung enthält der Autovakzin keine Medikamente. Behandlungsschemata, Anzahl und Häufigkeit der injizierten Immunzellen hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Autolymphozyten werden in allmählich ansteigenden Dosen mit einem Intervall zwischen den Injektionen von 2 bis 6 Tagen injiziert. Behandlungsverlauf: 6-8 Eingriffe.


  • 1. - Blutentnahme 5 ml.

  • 2. Isolierung von Autolymphozyten

  • 3.- Untersuchung durch einen Allergologen
    und Bestimmen der Autovakzin-Dosis

  • 4.- Subkutane Injektion eigener Lymphozyten

Die Normalisierung der Funktionen des Immunsystems und eine Abnahme der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Allergenen erfolgt allmählich. Die Aufhebung der unterstützenden symptomatischen Therapie erfolgt ebenfalls schrittweise unter Aufsicht eines Allergologen. Der Patient hat die Möglichkeit, innerhalb von 6 Monaten nach Beobachtung nach Beendigung der Behandlung mit der Methode "Autolymphocythotherapy" 3 kostenlose wiederholte Konsultationen durchzuführen.

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch die individuellen Merkmale des Immunsystems bestimmt. Dieser Prozess hängt bis zu einem gewissen Grad davon ab, ob der Patient die Empfehlungen des Allergologen während der Behandlungs- und Rehabilitationsphase einhält..

Informationen zu möglichen Kontraindikationen finden Sie hier

Stauballergiebehandlung, Tipps und Tricks

Von allen Arten von allergischen Erkrankungen gilt die Stauballergie als eine der häufigsten. Es ist für mehr als 60% der Diagnosen von Asthma bronchiale und fast die Hälfte der Fälle von Bindehautentzündung und allergischer Rhinitis verantwortlich. Aber selbst mit einer solchen Krankheit können Sie erfolgreich kämpfen. In diesem Artikel werden wir über die Merkmale der Diagnose und Behandlung von Stauballergien sprechen..

Warum niesen wir??

Wir sind alle an die staubigen und nach Benzin riechenden Straßen großer Städte gewöhnt. Und wir verstecken uns ständig vor ihnen in gemütlichen Wohnungen mit weichen Teppichen und zuverlässigen Büros mit Klimaanlage und Luftfiltersystemen. Leider zeigen moderne Forschungen, dass Innen- und Büroluft dreimal schmutziger und um eine Größenordnung giftiger sind als Außenluft. Es geht nur um Staub.

Sherlock Holmes bemerkte auch, dass sich Hausstaub in seiner Zusammensetzung stark von Straßenstaub unterscheidet. In seiner Zusammensetzung finden Sie verschiedene Bestandteile, von Partikeln unserer Haut bis hin zu Insektenkot. Zunächst Hausstaubmilben oder Saprophyten. Diese kleinen Parasiten sind keineswegs ein Werbegag für Staubsaugerhändler. Sie leben in Ihren Teppichen, Möbeln und sogar in Ihren Betten. Besonders wenn Sie Matratzen aus natürlichen Materialien bevorzugen.

Ein weiteres häufiges Hausstauballergen sind Schimmel- und Mehltausporen. Sie treten besonders häufig in feuchten Klimazonen der mittleren Zone auf und sind die Ursache für jede zehnte Diagnose allergischer Erkrankungen..

Andere Allergene sind ebenfalls Teil Ihres Hausstaubs. Dies ist Pollen von Fensterpflanzen und Wolle oder vielmehr Speichel Ihres Haustieres. Eine allergische Reaktion kann durch einen Farbstoff verursacht werden, der in Vorhängen oder in der Bibliothek eines Großvaters verwendet wird. Jede wirksame Behandlung gegen Stauballergien beginnt jedoch mit der Identifizierung des wahren Täters..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Laut Statistik sucht nur jeder dritte Allergiker medizinische Hilfe. Die meisten bevorzugen "bewährte Heilmittel", und viele sind sich ihrer Krankheit nicht bewusst und führen Niesen und laufende Nase auf Erkältung und Klima zurück.

Die Hauptsymptome einer Stauballergie sind:

  1. Rhinitis (auch bekannt als laufende Nase). Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers auf Allergene, die in den Nasopharynx gelangen. Er versucht, ungebetene Gäste durch Niesen zu vertreiben oder zu neutralisieren, indem er sie in Schleim „packt“.
  2. Bindehautentzündung. Eine weitere Abwehrreaktion. Die Augenlider sind geschwollen, das Weiß der Augen ist mit einem Netz von Blutgefäßen bedeckt. Es gibt ein brennendes Gefühl in den Augen, Tränen werden freigesetzt und das Allergen wird weggespült.
  3. Asthma. Das gefährlichste Symptom. Bei Asthma gelangen Allergene in die Bronchien, was zu Entzündungen führt. Es beginnt ein schwerer und schmerzhafter Husten, Atemnot und Brustdruck. Im schlimmsten Fall ist der Tod möglich.

Sie sollten sofort einen Allergologen zur Behandlung aufsuchen, wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Stauballergiesymptome bemerken:

  • Während der chemischen Reinigung, beim Schlafen oder nach dem Aufwachen;
  • Wenn Sie sich in Räumen mit Teppichen, Büchern oder Stofftieren befinden;
  • Durch Kontakt mit Tieren oder Zimmerpflanzen.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Allergische Erkrankungen werden mit verschiedenen Methoden diagnostiziert. Ihre Hauptaufgabe besteht nicht darin, die Tatsache der Krankheit zu bestimmen, sondern das spezifische Allergen zu identifizieren, das die Reaktion verursacht hat. Hierzu können folgende Methoden verwendet werden:

  1. Oberflächliche Hauttests - Proben von Allergenen werden auf die Hautoberfläche des Patienten aufgetragen und interagieren mit dieser durch Kratzer. Der älteste Weg;
  2. Subkutane Proben - im Allgemeinen ähnlich wie die vorherige, aber in diesem Fall werden die Proben unter die Haut des Patienten injiziert. Wird normalerweise verwendet, wenn die erste Methode kein explizites Ergebnis liefert.
  3. Eine Blutuntersuchung auf Allergene ist die genaueste und sicherste Option für den Patienten. Zur Analyse werden Blutproben eines Patienten verwendet, die auf der Suche nach einer Reaktion verschiedenen Allergenen ausgesetzt sind. Dieser Test wird normalerweise gleichzeitig mit einem Test auf Immunglobulin E - spezielle Antikörper durchgeführt, die für die Bekämpfung von Allergien verantwortlich sind.

Was die direkte Behandlung von Stauballergien betrifft, so ist das Hauptkaliber der modernen Medizin hier die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT). Diese Technik basiert auf dem Prinzip „Gleiches mit Gleichem behandeln“. Zunehmende Dosen von Problemallergenen werden in den Körper des Patienten eingeführt, bis er eine Immunität gegen sie entwickelt..

Die Wirksamkeit dieser Methode liegt bei über 80%. Ein solch herausragendes Ergebnis zahlt sich für alle Nachteile des Verfahrens aus, vor allem für die Dauer des Behandlungsverlaufs - fast ein Jahr. Gleichzeitig können für eine vollständige Heilung mehrere zusätzliche Kurse erforderlich sein..

Wenn ein Patient in milder Form gegen Staub allergisch ist, kann der Arzt eine Behandlung in Form der Einnahme von Antihistaminika (Zodak, Claritin, Suprastin usw.) verschreiben. Sie sind einfach, erschwinglich und vielseitig. Vergessen Sie jedoch nicht, dass solche Medikamente nur eine vorübergehende Wirkung haben, die unmittelbar nach dem Ende ihrer Einnahme verschwindet..

Tipps zur Behandlung der Krankheit

Die Behandlung von Stauballergien ist keineswegs auf Medikamente beschränkt. Viel wichtiger ist der Kampf gegen Staubablagerungen in Ihrem Haus. Während es unmöglich ist, Staub vollständig zu entfernen, wird das Befolgen dieser Tipps Ihr Leben viel einfacher machen. Und vielleicht sogar erlauben, auf Drogeninterventionen zu verzichten.

  • Staubabscheider loswerden. Zuallererst Teppiche und schwere Vorhänge. Bücher werden am besten in Schließfächern aufbewahrt.
  • Führen Sie eine regelmäßige Nassreinigung der Räumlichkeiten durch. Staubsauger mit Wasserfiltern sind für sie am besten geeignet. Aber im Prinzip reichen ein Eimer und ein Mopp aus;
  • Installieren Sie Luftbefeuchter und Luftreiniger in Ihrem Haus. Sie reduzieren nicht nur die Staubmenge im Raum, sondern verbessern auch das Mikroklima Ihrer Wohnung. Dies ist im Winter sehr wichtig, wenn heiße Batterien die Raumluft austrocknen.
  • Wechseln Sie Ihre Bettwäsche mindestens einmal pro Woche, um Hausstaubmilben im Bett zu bekämpfen. Es wird auch empfohlen, Matratzen und Kissen alle paar Monate Frost oder direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Dies wird die Parasiten in der Knospe zerstören;
  • Die Verwendung von Staubschutzhüllen für Kissen und Matratzen ist eine gute Idee. Sie verhindern, dass sie staubig werden. Für mehr Wirkung schlafen Sie im Pyjama, der auch einmal pro Woche gewaschen werden muss;
  • Vermeiden Sie Zitrusfrüchte, Limonaden und insbesondere Alkohol während der Behandlung von Stauballergien. Letzteres kann nicht nur die Testergebnisse verfälschen, sondern auch die Eigenschaften der eingenommenen Medikamente ernsthaft verändern. Bis zum Gegenteil;
  • Und das Letzte - nicht selbst behandeln. Allergie ist eine komplexe Krankheit und eine unsachgemäße Behandlung kann ihren Verlauf nur erschweren.

Stauballergie ist die Geißel unserer Zeit. Aber auch es kann gekämpft werden. Und sehr erfolgreich. Und obwohl der Sieg nicht einfach sein soll, lohnt sich die Gelegenheit, tief in der einheimischen Wohnung zu atmen. Viel Glück und sei gesund.

Hausstauballergie und andere Arten

Wie manifestiert sich eine Stauballergie und wie kann man sie von einer Erkältung unterscheiden? Gibt es wirksame Methoden zur Behandlung und Vorbeugung der Krankheit? Grundlegende Tipps zum Aufbau eines hypoallergenen Lebens.

Staub ist keine spezifische Substanz, er enthält:

  • tote mikroskopische Stücke der Epidermis von Menschen und Haustieren,
  • Abfallprodukte parasitärer Insekten,
  • kleine Partikel verschiedener Gegenstände: Textilfasern, Pollen, Schimmelpilzsporen,
  • viele andere Komponenten.

In einem Haus sind Stofftiere die Hauptverteiler von Staub, in einem anderen - Heimtextilien, in einem dritten - einer riesigen Bibliothek, die seit mehreren Generationen stolz ist (Papierstaub). Und Straßenstaub enthält eine große Menge einer Vielzahl von Elementen und Chemikalien aus vorbeifahrenden Fahrzeugen.

Sehr unangenehme Nachbarn von Menschen leben in Hausstaub - Hausstaubmilben. Insgesamt sind etwa 150 Zeckenarten bekannt, die in einer menschlichen Wohnung leben können. Hausstaubmilben werden normalerweise in 3 Untergruppen unterteilt:

  • Scheunen.
  • Raubtierarten, die sich von ihren Gegenstücken aus der ersten Untergruppe ernähren.
  • Zecken, die versehentlich in das Haus eindringen und sich im Haus nicht vermehren.

Der bevorzugte Lebensraum der Hausstaubmilbe ist eine Wohnung mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen. Die Zecke beginnt bei Polstermöbeln, Stofftieren, Decken, Matratzen, Bettzeug und Büchern. Mit steigender Temperatur und Luftfeuchtigkeit beginnt sich die Milbe schnell zu vermehren. Zeckenfutter - die kleinsten toten Partikel der menschlichen Epidermis, Haut, Federn und Haare von Haustieren.

Staub kann nicht nur ein Haushalt sein, sondern auch "professionell": die kleinsten Holzpartikel, Zement, Betonstaub, Wolle und kleine Hautpartikel von Nutztieren. In diesem Fall entwickelt sich die Reaktion häufig zu Chemikalien, Bestandteilen hergestellter Produkte, Reagenzien usw. In diesem Fall ist es angebracht, den Begriff Alveolitis zu verwenden.

Ein paar Worte zur Kreuzallergie, wenn schmerzhafte Manifestationen nicht durch eines, sondern durch mehrere Allergene hervorgerufen werden, deren Aminosäurestruktur ähnlich ist.

  1. Eine Allergie gegen Haushaltsstaub ist daher häufig mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Meeresfrüchten (Krabben, Garnelen, Hummer, Hummer usw.) verbunden. In diesem Fall wird normalerweise keine Überempfindlichkeit gegen Fische beobachtet..
  2. Darüber hinaus ist eine staubige Überempfindlichkeit häufig mit Schimmelpilzallergien und Heuschnupfen verbunden..

Stauballergiesymptome

Da diese Reaktion häufig auftritt, ist es hilfreich zu wissen, wie sich eine Allergie gegen Hausstaub manifestiert. Hier sind die häufigsten Symptome einer Stauballergie bei Erwachsenen.

  • allergische Rhinitis (Niesen, klarer Nasenausfluss, Schwellung der Schleimhäute, Nasopharynxkitzeln, Juckreiz);
  • Bindehautentzündung (starker Tränenfluss, Rötung des Weiß der Augen, Juckreiz und Brennen, Schwellung der Augenlider, vorübergehender Verlust des Sehvermögens, Photophobie);
  • Urtikaria (Hautausschlag, Juckreiz, Blasen, Hautrötung)
  • Asthma (Bronchospasmus, Husten, Keuchen)

Manchmal ähneln Manifestationen von allergischem Asthma bronchiale einer Bronchitis. Wenn eine Person allergisch gegen Hausstaub ist, bemerkt sie, dass sich ihr Wohlbefinden beim Verlassen des Raumes erheblich verbessert.

Allergiesymptome können durch folgende Faktoren verschlimmert werden:

  • Schlafstörung,
  • stressige Situationen,
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend davon ab, wie rechtzeitig die Krankheit diagnostiziert und die antiallergische Therapie begonnen wurde..

Eine Stauballergie bei einem Kind manifestiert sich ähnlich

Eine Stauballergie bei Babys kann sogar tödlich werden, weil Kleinkinder hören mit größerer Wahrscheinlichkeit unter dem Einfluss selbst geringfügiger Reizstoffe auf zu atmen als alle anderen.

Darüber hinaus manifestieren sich Symptome einer Überempfindlichkeit bei ihnen nicht nur in Rhinitis, Bindehautentzündung und Hautausschlag, sondern auch:

  • Fieber (bis zu Anfällen),
  • Tränenfluss,
  • Weigerung zu essen,
  • Verdauungsstörungen und Schlafstörungen.

Diagnose

Für eine vollständige und korrekte Diagnose müssen Sie einen Arzt konsultieren. In Absprache mit einem Allergologen sollten Sie über die Staubquellen zu Hause und am Arbeitsplatz sprechen. Es ist ratsam, Staubproben von diesen Stellen zur Analyse bereitzustellen..

  1. Sammeln Sie Staub von Vorhängen, Polstermöbeln und anderen Oberflächen, jedoch nicht von Bodenbelägen (Teppichen usw.)..
  2. Hierzu wird ein Staubsauger mit vorgereinigten Filtern und einem Staubbehälter verwendet. Die erforderliche Staubmenge beträgt etwa einen Viertel Teelöffel.
  3. Die resultierende Menge muss durch ein feines Sieb gesiebt und in einen sauberen Behälter gegeben werden..

Zur Diagnose werden Hauttests und eine Blutuntersuchung auf Immunglobulin E durchgeführt.

In seinen Erscheinungsformen ähnelt eine allergische Reaktion auf Staub in vielerlei Hinsicht einer Erkältung, es gibt jedoch Unterschiede.

Wie man zwischen Allergien und Erkältungen unterscheidet?

Erkältungen und Allergien sind hinsichtlich ihrer Symptome sehr ähnlich. Husten, laufende Nase, Niesen und Kopfschmerzen sind bei beiden Erkrankungen häufig. Um eine Krankheit von einer anderen zu unterscheiden, ist es notwendig zu bemerken, wonach schmerzhafte Phänomene auftraten.

Parameter zum VergleichKaltAllergie
Als sich die Krankheit manifestierteWenn die Manifestationen nach Unterkühlung begannen, besteht Grund zu der Annahme einer Erkältung.Symptome, die nach der Reinigung des Hauses, dem Aufräumen des Kleiderschranks oder dem Besuch der Bibliothek auftreten, sprechen für eine Allergie gegen Hausstaub. Auf der Straße lassen die Phänomene nach.
Ausfluss aus der NaseDicker mit einem gelblichen SchimmerTransparent

Für die Behandlung von Erkältungen reicht in der Regel eine Woche.

Nach der Untersuchung wählt der Allergologe die Behandlung aus.

Methoden zur Behandlung von Allergien

Die Behandlung erfolgt in drei Richtungen:

  • Beseitigung oder Minimierung des Kontakts mit dem Allergen;
  • Drogen Therapie;
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Immunität;

Die erste Richtung ist der Kampf gegen Staub im Haus und bezieht sich eher auf den Abschnitt Prävention, in dem er behandelt wird.

Erste Hilfe: Umgang mit Lungenkrämpfen

Ein Asthmaanfall (Bronchospasmus) mit Allergien entwickelt sich recht schnell. Der Patient hat Atembeschwerden. Kurzatmigkeit wird von Keuchen mit charakteristischen Pfeifgeräuschen begleitet. Der Algorithmus zur Bereitstellung von Erster Hilfe für Allergiker ist ungefähr so.

  • Unterbrechen Sie sofort den Kontakt des Patienten mit dem Allergen.
  • Beruhige den Patienten. Der Erfolg der Behandlung hängt davon ab..
  • Setzen Sie das Opfer auf einen Stuhl „oben“ (mit Blick auf die Stuhllehne) und legen Sie ein Kissen unter seine Brust. In dieser Position des Körpers erleichtern die Lungen die Atembewegungen..
  • Für frische Luft sorgen.
  • Verwenden Sie einen Inhalator mit einem Bronchodilatator (Bricanil, Salbutamol)..
  • Geben Sie einer allergischen Person eine Antihistaminika-Tablette (Tavegil, Diazolin, Claritin)..
  • Gute Anti-Asthma-Medikamente sind Ephedrin oder Eufillin. Es ist ratsam, eine Injektion zu geben, da die Tabletten nach 40 Minuten wirksam werden.
  • Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen.

Medizinische Methoden

Die medikamentöse Therapie ist sehr vielfältig. Der behandelnde Arzt verschreibt das Medikament und das Medikationsschema, da ein unkontrollierter Gebrauch von Medikamenten den Gesundheitszustand nur verschlechtern kann.

Bei der Verschreibung von Medikamenten müssen Faktoren wie Begleiterkrankungen, Schwangerschaft oder Stillzeit berücksichtigt werden. Antihistaminika können als letztes Mittel einer schwangeren oder stillenden Frau unter strenger Aufsicht eines Spezialisten verschrieben werden..

  1. Stauballergietabletten wie Cetrin, Claritin und andere Antihistaminika helfen Ihnen dabei, die Manifestationen von Allergien schnell zu lindern..
  2. Zusätzlich zu den Pillen wird Ihr Arzt Nasentropfen oder Augentropfen verschreiben, um die Bindehautentzündung und / oder allergische Rhinitis zu lindern. Aus Nasenpräparaten sind dies zum Beispiel: Nasonex, Avamis. Nasentropfen wie Salin, Aquamaris sind auch für schwangere Frauen und Babys sicher..
  3. Es wird empfohlen, die Nase so oft wie möglich zu spülen. Dies kann mit Kochsalzlösung oder speziellen Präparaten erfolgen - AquaLor usw..

Ärzte empfehlen die Einnahme von Zyrtec, bis die Allergiesymptome verschwunden sind (allergische Rhinitis, Niesen, Husten, Bindehautentzündung). Die Therapiedauer bei akuten allergischen Ereignissen beträgt 7-10 Tage.

Bei häufig wiederkehrenden Allergieanfällen sowie bei saisonalen Allergien beträgt die Kursdauer 20 bis 25 Tage, gefolgt von einer Pause von 2 bis 3 Wochen

Bei der Beschreibung von Methoden zur Behandlung allergischer Reaktionen sollte der ASIT - allergenspezifischen Immuntherapie - besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Der Hauptunterschied zwischen dieser Methode und allen anderen besteht nicht darin, die Manifestationen der Krankheit zu beseitigen, sondern im Kampf gegen die Ursachen ihres Auftretens..

Die Technik besteht in der schrittweisen Einführung kleiner Dosen des Allergens in den Körper des Patienten. Die Empfindlichkeit gegenüber dem Allergen nimmt im Körper allmählich ab. Das Ergebnis ist eine langfristige Remission und eine Abnahme der Anzahl und Schwere der Manifestationen einer allergischen Reaktion. ASIT wird in Bezug auf ein bestimmtes Allergen in Hausstaub durchgeführt.

Wenn Sie die Allergiesymptome ignorieren und hoffen, dass sie „von selbst verschwinden“ oder, noch schlimmer, Medikamente unkontrolliert einnehmen, können Ihre Symptome chronisch werden oder sich zu einer ernsteren Krankheit entwickeln. Zum Beispiel bei Asthma bronchiale.

Volksheilmittel zur Behandlung von Stauballergien

Die Behandlung mit Volksheilmitteln findet statt, aber es ist wichtig zu bedenken, dass dies nur eine symptomatische Therapie ist und nicht immer wirksam ist. Bevor diese Methoden und Behandlungsmethoden angewendet werden, müssen sie mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden..

Betrachten Sie verschiedene Methoden aus dem Bereich der traditionellen Medizin, mit denen unangenehme Symptome beseitigt werden:

  • Bei der Spülung der Nasenhöhle bei allergischer Rhinitis hilft die Tinktur von Ringelblumen gut. Ein Teelöffel Blumen wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, abgekühlt und gefiltert
  • Es wird helfen, allergische Rhinitis und gewöhnliche Salzlösung loszuwerden (1 /3 Ein Teil eines Teelöffels Salz wird in einem Glas gekochtem Wasser gelöst.
  • Eine Kompresse mit einem Sud aus Kornblumenblüten hilft dabei, allergische Bindehautentzündungen loszuwerden. Ein Teelöffel Blumen wird in 0,5 Tassen kochendes Wasser gegossen und 20 Minuten lang hineingegossen
  • Eukalyptusöl hilft, Hausstaubmilben schnell abzutöten. Vor dem Waschen die Kleidung eine halbe Stunde lang in Wasser einweichen, zu dem 2-3 Tropfen Eukalyptusöl gegeben wurden.

Alternative Medizin

Eine Hirudotherapie bei Stauballergien findet statt, jedoch nur in Abwesenheit einer Pathologie des Blutgerinnungssystems, einer Hypotonie und Anämie sowie einer Schwangerschaft. Im Allgemeinen kann diese Behandlungsmethode den allgemeinen Widerstand und den Tonus des Körpers erhöhen, beeinflusst jedoch nicht die pathochemischen Prozesse der Allergie..

Höhlenbehandlung wird auch nützlich sein..

Wie Stauballergie mit Homöopathie zu behandeln?

Das Grundprinzip der Behandlung, das von homöopathischen Ärzten angewendet wird, ist "einen Keil mit einem Keil ausknocken". Dies ist nichts anderes als die Verwendung sehr kleiner ("homöopathischer") Dosen des Allergens zur Behandlung eines Patienten.

Die Besonderheit homöopathischer Arzneimittel besteht darin, dass sie keine Eigenschaften haben, die sich im Körper ansammeln können, und keine Nebenwirkungen hervorrufen. Die Auswahl der Medikamente ist rein individuell. Die Homöopathie hilft dem Körper, selbstständig mit Allergien umzugehen.

Im Gegensatz zur Kräutermedizin, in der Heilpflanzen verwendet werden, verwenden Homöopathen Pflanzen, Mineralien und sogar giftige Substanzen zur Herstellung von Arzneimitteln..

Beispiele für homöopathische Mittel:

  • Luffel. Sie werden auf der Basis von Lianen-ähnlichen krautigen Pflanzen hergestellt. Gut für allergische Rhinitis.
  • Rhinitol edas. Ein Medikament gegen allergische Rhinitis auf Basis von Kamille, Zwiebeln und Hexenschusskräutern.
  • Karsat-Edas. Das Arzneimittel enthält Hafer, Bärentraube, Echinacea, Holzkohle und Arsen.
  • Cinnabsin. Antiallergische Tablettenformulierung auf Basis von gelber Wurzel, Echinacea und Mineralien (Kaliumdichromat und rotes Quecksilbersulfid). Beseitigt die Phänomene der allergischen Rhinitis und Sinusitis.

Bei der Verschreibung dieses oder jenes Arzneimittels berücksichtigt der homöopathische Arzt die individuellen Merkmale des Organismus sowie andere bestehende Krankheiten.

Verhütung

Um die Staubkonzentration in der Luft zu verringern und die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu verringern, helfen die folgenden Maßnahmen:

  • Regelmäßige Nassreinigung der Räume. Die Sauberkeit von Möbeln und Böden ist das beste Mittel gegen allergische Reaktionen. Seien Sie während der Nassreinigung nicht faul, um Staub von schwer zugänglichen Stellen (z. B. von Heizkörpern) zu entfernen.
  • Verwendung von Geräten zur Befeuchtung und Luftreinigung;.
  • Verwendung hochwertiger Lüftungsgeräte mit HEPA- oder sogar ULPA-Filtern
  • Ersetzen eines herkömmlichen Staubsaugers durch einen Staubbeutel durch ein modernes Modell mit Nassfunktion.
  • Regelmäßige Reinigung der Klimaanlagenfilter, Austausch der Patronen.
  • Beseitigung aller „Staubsammler“ - Teppiche, Trockenblumen, Stofftiere (sie können in Plastikbehältern aufbewahrt werden), sogar Bücher;
  • Verwendung spezieller Matratzenbezüge und Kissenbezüge;
  • Bettwäsche ca. 2 mal pro Woche wechseln, Bettwäsche bei hoher Temperatur waschen.
  • Ersetzen von Daunen- und Federdecken und -kissen durch Kunststoffe (nicht attraktiv für Hausstaubmilben).
  • Wenn Sie die Bettwäsche in der kalten oder heißen Sommersonne aufbewahren, können Sie Hausstaubmilben loswerden. Die Hausstaubmilbe "begünstigt" gleichermaßen nicht zu hohe und zu niedrige Temperaturen.
  • Austausch der Decken alle 18 Monate und der Matratzen alle drei Jahre. Ein gutes Mittel gegen Hausstaubmilben ist das Reinigen von Bettwäsche, Teppichen und Stofftieren mit einem Dampfreiniger. Das Verfahren selbst ist einfach, aber seine Wirksamkeit ist vor allem Lob.
  • Ein gutes Werkzeug zur Reduzierung der Luftfeuchtigkeit im Haus sind Ventilatoren im Bad und in der Küche..

Wenn sich herausstellt, dass die Allergie durch die Epidermis von Haustieren ausgelöst wird, ist es am besten, das gefiederte oder flauschige Haustier in guten Händen zu halten. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, muss das Haustier häufiger gebadet oder antiallergene Tücher verwendet werden, es aus dem Schlafzimmer des Besitzers ferngehalten und versucht werden, den Kontakt damit zu minimieren..

Schwimmen ist eine der Sportarten, die für Menschen mit Stauballergien von Vorteil sind. Es ist jedoch notwendig, dass die Lasten dosiert werden. Es ist ratsam, Kurse unter Anleitung eines erfahrenen Trainers durchzuführen.

Welche Matratzen eignen sich am besten für Stauballergien??

Die beste Option für Allergiker sind Latexmatratzen. Latex ist ein praktisches, haltbares Material, das für Krankheitserreger und Hausstaubmilben völlig unattraktiv ist. Wenn eine Naturlatexmatratze für Sie nicht erschwinglich ist, gibt es billigere und auch hypoallergene Produkte aus Kunstlatex.

Eine gute Option zur Bekämpfung von Allergien sind Produkte mit Polsterung aus Polyester und Schaumgummi. Der einzige Nachteil dieser Produkte ist, dass sie sich schnell genug abnutzen..

Hergestellt aus synthetischen Materialien für Allergiker und Holcon (Material aus Polyesterfasern). Dieses Material wird auch für Neugeborene empfohlen..

Mit Kokos (Kokosfaser) gefüllte Matratzen eignen sich gut für Allergiker. Hervorragende Belüftungseigenschaften des Materials schaffen ungünstige Bedingungen für die Vermehrung von Mikroorganismen und Milben.

Füllstoffe für Matratzen wie Buchweizenschale, Rosshaar und Seetang werden ebenfalls als hypoallergen eingestuft. Aber hier gibt es einige Besonderheiten. Beim Abreiben von Pflanzenfasern bilden sich staubige Partikel, die durch die Matratzenauflage dringen.

Die beste Option für die Matratzenauflage selbst ist Baumwollmaterial mit einer speziellen Imprägnierung oder Synthetik.

Experten empfehlen, die Matratzen zu wechseln, wenn Sie mindestens alle 1,5 - 2 Jahre gegen Staub allergisch sind, und Dinge, die ihrer Zeit gedient haben, sofort loszuwerden.

Welche Staubsauger für Stauballergien zu wählen?

Die Hauptanforderungen an Staubsauger für Allergiker sind wie folgt.

  • Hohe Saugleistung (350 - 400 W).
  • Einweg-Staubbeutel. Gleichzeitig müssen sie vor Folie geschützt und mit speziellen Hygieneventilen ausgestattet sein. In diesem Fall schützt das Design des Beutels die allergische Person gut vor Staubkontakt..
  • Das Vorhandensein eines Aquafilters. Ein guter Filter entfernt fast den gesamten Staub.
  • Nassreinigungsfunktion. Schließlich ist eine häufige Nassreinigung ein wichtiger Bestandteil eines hypoallergenen Lebens..
  • Achten Sie auf Dampfstaubsauger mit Wasserfilter. Neben der herkömmlichen Teppichreinigung eignet sich der Dampfstaubsauger perfekt zum Reinigen von Laminatböden, zum Reinigen von Polstermöbeln von Schmutz und zum Waschen von Fenstern.

So wählen Sie eine Decke, wenn Sie allergisch gegen Staub sind?

Für Allergiker sind Decken mit Füllungen wie Silikon, künstlichem Schwanendaunen oder Holofaser am besten geeignet. Diese Materialien halten die Wärme gut, sind verschleißfest und werden in der Maschine gewaschen. Es ist ratsam, einen Deckenbezug aus natürlichem Material zu wählen.

Wie können Sie einen Teppich ersetzen, wenn Sie allergisch gegen Staub sind??

Wenn eine Person in der Familie unter dieser Reaktion leidet, müssen Sie Teppiche mit einem großen Haufen loswerden. Immerhin sind sie die besten „Staubsammler“. Sie können den Teppich auf dem Boden durch Teppiche oder fusselfreie Wege aus grobem Material ersetzen.

Wenn Teppich verwendet wurde, können Sie ihn durch Vinyl, Holz oder Laminat ersetzen.

Antworten auf Fragen

Bei Stauballergien wird die Reaktion durch Abfallprodukte und Partikel der chitinhaltigen Hülle von Hausstaubmilben sowie durch in Staub enthaltene Mikroorganismen (einschließlich Pilzsporen) und viele andere Elemente, einschließlich abgestorbener Epithelstücke der Haut von Katzen, verursacht.

Eine Allergie gegen eine Katze ist eine Reaktion auf Wolle und (oder) tierische Abfallprodukte (Speichel, Urin), Epithelstücke abgestorbener Haut. Wie oben erwähnt, kann auch Hausstaub vorhanden sein. Die Aussage über die Hypoallergenität einiger Katzenrassen (Sphinxe, ukrainische Levkoi, Drahthaar-Rassen) ist übrigens nichts weiter als ein Mythos..

Diamantstaub selbst ist kein Allergen, obwohl er für den Körper sehr gefährlich ist (Schädigung der Haut, der Atemwege). Diamantstaub ist ausnahmslos für alle gefährlich.

Unerwünscht, da Wolle ein günstiger Nährboden für Hausstaubmilben und Mikroorganismen ist. Und dies ist bereits eine direkte Gefahr einer allergischen Reaktion..

Allergien als solche sind nicht in der Liste der Krankheiten enthalten, die einen Grund für die Verschiebung des Militärdienstes darstellen. Wenn die Allergie jedoch durch Asthma bronchiale kompliziert ist, kann das Wehrpflichtige in die Reserve überführt werden. Mit medizinischen Beweisen.

Grundsätzlich gibt es kein direktes Verbot. Vor der Registrierung eines Kindes in einem Bereich ist jedoch eine ärztliche Beratung erforderlich.

Gebete für Allergien helfen nur, wenn eine Person aufrichtig an ihre Heilkraft glaubt. Hier ist der Text eines dieser Gebete.

"Morgen Engel, wenn du über mein Haus fliegst, deinen Flügel schlagen, die gute Luft meines Kindes reinigen lassen, es keine Probleme und Krankheiten kennen lassen, es leben lassen, sich über das Leben freuen und mich glücklich machen, Amen, Amen, Amen".

Das Gebet wird Gott am Morgen angeboten. Nachdem Sie gebetet haben, gehen Sie zum Tempel und setzen Sie eine Kerze auf die Ikone des Heiligen Nikolaus des Wundertäters. Dieser Heilige hilft bei der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Allergien..

Eine Allergie gegen Bibliotheksstaub ist nichts anderes als eine Reaktion auf die Bestandteile des Papiers sowie auf die Pilzsporen, die in alten Büchern vorhanden sind (daher der spezifische Geruch)..

Verwenden Sie elektronischere Informationsquellen, um die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu minimieren. Sie sind bequem, erschwinglich und absolut sicher für Allergien..

Bewahren Sie Ihre Heimbücher in geschlossenen Schränken auf und saugen Sie sie mindestens einmal im Jahr ab. Verteilen Sie Aktivkohletabletten in den Regalen, um Schimmel zu vermeiden..

Stauballergie - Symptome und wirksame Behandlung bei Erwachsenen und Kindern

Eine Stauballergie, deren Symptome sich in Rhinitis, Bindehautentzündung, Neurodermitis oder Asthma bronchiale äußern, verursacht beim Menschen viele Unannehmlichkeiten. Eine staubige allergische Reaktion äußert sich beim Kontakt mit Staubelementen von der Straße oder im Haus.

Die Diagnose ist eine Umfrage, eine ärztliche Untersuchung und allgemeine klinische Forschung.

Stauballergie Ursachen

Die Kombination von organischen und anorganischen Bestandteilen in Staubelementen umfasst verschiedene Chemikalien, die im Haushalt und im Freien vorkommen, Kotfragmente von Tieren, Insekten, Spinnen und anderen schädlichen Allergenen.

Einige Arten von Staub sind hervorzuheben:

  1. Staub von der Straße. Enthält Bestandteile von Boden, Kies, Bitumen, Zement, Ruß, Pollen, Pilzsporen und verschiedenen kleinen Organismen.
  2. Kotelemente verschiedener Tiere. Wolle, Schuppen, Speichel, Schweiß. Die wichtigsten allergischen Eigenschaften sind die obere Hautschicht von Tieren auf der Wolle.
  3. Zecken von zu Hause aus. Kleine Körperteile und Abfallprodukte von Pyroglyphenmilben, Staubbestandteilen des Hauses befinden sich in der Matratze, Decke, Kissen, Teppichen und Polstern. Zecken verbrauchen hauptsächlich exfolierte menschliche Hautzellen. Akzeptable Umgebung für Zecken - Feuchtigkeit über 50-60% und ein Temperaturniveau von 20-26 ° C..
  4. Andere Elemente, die Allergien verursachen. Dazu gehören die Bestandteile von Zellulose aus Büchern und verschiedene mikroskopisch kleine Organismen, die in den Staubbestandteilen der Bibliothek enthalten sind, Schimmelpilze, Körperelemente und Insekten.

Staubarten

Es gibt viele Arten von Staubpartikeln, die allergische Reaktionen hervorrufen können:

  1. Staub zu Hause - er enthält kleine Schuppen der Haut, Teile des Haares, tierische Wolle, Erde, Sand, Gewebe, Papierkörner, Pilzsporen, Insektenabfälle und Milben. Durch den Verzehr von Zellbestandteilen abgestorbener Haut können Milben vielen Menschen nicht viel Schaden zufügen, einige verursachen jedoch immer noch Allergien..
  2. Staub aus Büchern - sammelt sich auf den Buchrücken und Seiten und gefährdet das Erscheinungsbild von schimmeligen Bereichen, die sofort unsichtbar sind. Papier ist ein großartiger Ort, an dem sich Milben entwickeln können, insbesondere in älteren Ausgaben.
  3. Staub auf Papier ist insofern schrecklich, als er schnell und unmerklich in den Körper des Patienten eindringen und sich in der Lunge ansammeln kann. Die vorgestellte Staubart ist tatsächlich in verschiedenen Organisationen zu finden, die sich mit dem Mahlen, Konservieren und Recycling von Papier befassen. In Lagerräumen in Kellern und schlecht belüfteten Räumen ist eine erhöhte Konzentration von Staubbestandteilen auf Papier festzustellen.
  4. Geldstaub - Geld gilt als hervorragendes Mittel gegen das Auftreten von Allergien bei einer Person. Geldstaubbestandteile enthalten Farbpartikel, die im Körper häufig Allergien auslösen. Patienten, die unter Staub leiden, wird nicht empfohlen, einen Job zu bekommen, der mit dem Sparen und Neuberechnen von Geld verbunden ist.
  5. Staub von der Straße - während der warmen Jahreszeit ist die Straße mit schädlichen Staubbestandteilen gesättigt. Es enthält Pflanzenpollen, Partikel der Straßenoberfläche, Erde, Abgase, Viren und Gummipartikel aus einem Auto.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der menschliche Körper nicht nur von der Anzahl der Staubkomponenten, sondern auch von ihrer Zusammensetzung beeinflusst wird..

Anzeichen und Symptome von Allergien

Trotz der Tatsache, dass fast jeder im gleichen Kontakt mit Staubbestandteilen ist, hat nicht jeder Allergene im Körper..

Heute steht fest, dass sich die Tendenz zu den vorgestellten Pathologien aufgrund der Genetik der Immunität entwickeln wird.

Der Patient hat einen erhöhten Gehalt an einigen Antikörpern im Kreislaufsystem, die für die Entwicklung von Entzündungsprozessen während des Kontakts mit Staubkomponenten verantwortlich sind. Es wurden keine anderen zuverlässigen Anzeichen gefunden.

Es ist erwähnenswert, dass Staubpartikel im Alltag und in der Produktion lokalisiert werden können. Sie unterscheiden sich signifikant in der Zusammensetzung, aber die Symptome der Krankheiten, die sie erregen, sind fast ähnlich.

Die primären Symptome einer negativen Reaktion auf Staubbestandteile sind:

  • Kitzeln im Mund, Niesen, Rhinitis, Verstopfung des Nasopharynx, Juckreiz, transparenter Schleim im Nasopharynx;
  • Entzündung, Ödeme, Juckreiz der Augenlider, Bindehautentzündung, Tränen;
  • das Auftreten von Hautrötungen, Kontaktdermatitis, Hautschälungen, Urtikaria, Geschwüren;
  • Schwellung von Geweben;
  • Schwindel, anhaltende schmerzhafte Empfindungen im Kopf;
  • Kurzatmigkeit, Husten, Keuchen, Druckbeschwerden in der Brust.

Wenn diese Symptome festgestellt werden, lohnt es sich, den Schweregrad zu bestimmen. Diese Nuance hat einen signifikanten Einfluss auf die Heilung von Ekzemen..

Arten von allergischen Erkrankungen

Luft, die mikroskopisch kleine Partikel der gefährlichsten Allergene enthält, verursacht Krankheiten, die unter dem Einfluss von Reizstoffen entstehen.

Staubpartikel des Hauses befinden sich ständig in der Wohnung oder im Haus, viele pathologische Reaktionen sind chronisch.

Während der Immunantwort auf Staubbestandteile entwickeln sich folgende Krankheiten:

  • Rotz durch Allergene verursacht;
  • Dermatosen und Juckreiz;
  • Dermatitis durch Allergene;
  • durch Allergene verursachte Bindehautentzündung;
  • angioneurotisches Ödem;
  • Nesselsucht.

Komplikationen

Ein komplexer Verlauf von Allergien wird sich mit häufigeren Exazerbationen entwickeln, der Kombination von infektiösen Infektionen durch Bakterien, einer Kombination von Allergien gegen Staubbestandteile mit verschiedenen Atemwegserkrankungen. Nach 3-5 Jahren mäßigen Asthmas kann sich ein Lungenemphysem oder Cor pulmonale entwickeln.

Ständiger Kontakt mit Staubpartikeln bei der Arbeit kann zu einer Präokoniose führen.

Nicht so oft können Stauballergien den Körper stören:

  • thrombozytopenische Purpura;
  • exogene Alveolitis durch ein Allergen;
  • Nephropathie.

Diagnose

Wenn solche Symptome auftreten, müssen Sie die Ursache nicht selbst bestimmen und eine unabhängige Behandlung durchführen. Ein kurzer Arztbesuch gilt als die richtige Option, er wird genau aufzeigen, was genau das Auftreten von Allergien hervorruft.

Eine vollständige Untersuchung kann von einem Allergologen durchgeführt werden.

Die Diagnose von Allergenen gegen Staubbestandteile besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Sammlung von Anamnese (Daten, die durch Befragung eines Patienten erhalten wurden);
  • sorgfältige Untersuchung des äußeren Zustands;
  • Auskultation von Organen in der Brust (Hören auf die Geräusche, die auftreten, wenn die inneren Organe vibrieren);
  • Bluttest - die Zellstruktur von Eosinophilen und die Feststellung, ob es Reizstoffe gibt;
  • eine Blutuntersuchung zum Nachweis von Immunglobulin E;
  • Bluttest auf Antikörper gegen verschiedene Reize (eine wirksame Technik in einem Reagenzglas wird verwendet - "invitro");
  • Hautproben für Allergene.

Wie man Staubproben für einen Arzt richtig sammelt?

Für eine vollständige Diagnose müssen Sie Staubpartikelproben zur Analyse von zu Hause übertragen.

Sie können es so machen:

  1. Sammeln Sie Staubkomponenten von Vorhängen, Innenräumen und anderen Oberflächen, ausgenommen vom Boden.
  2. Verwenden Sie dazu einen Staubsauger mit Filter und Behälter zum Sammeln von Staubpartikeln. Die erforderliche Anzahl von Staubkomponenten sollte etwa 1 TL betragen..
  3. Die gesammelte Menge muss durch ein kleines Sieb gesiebt und in einen sauberen Behälter gegeben werden..

Um die spezifische Krankheit zu bestimmen, werden Hauttests untersucht. In Bezug auf die Manifestationen ähnelt eine Stauballergie größtenteils einer Erkältung, es gibt jedoch einige Unterschiede.

Wie man eine Allergie von einer Erkältung unterscheidet?

In Bezug auf Symptome werden Erkältungen und Allergien als ziemlich ähnlich angesehen. Husten, Rotz, Niesen, schmerzhafte Empfindungen im Kopf - all diese Zustände sind für zwei Zustände charakterisiert. Um eine Krankheit von einer anderen zu unterscheiden, müssen Sie darauf achten, welche unangenehmen Empfindungen entstanden sind.

Wenn sich nach dem Abkühlen des Körpers Symptome entwickeln, besteht Grund zu der Annahme einer Erkältung.

Für den Fall, dass die Symptome, die nach dem Ende der Reinigung des Raums auftraten, die Dinge in den Regalen für Bücher oder während eines Besuchs in der Bibliothek in Ordnung brachten, sagen sie, dass dies eine Reaktion auf Haushaltsstaubpartikel ist.

Auf der Straße müssen alle Manifestationen nachlassen.

Und auch mit einem kalten, dicken, gelben Rotz, der sich von der Nase abhebt, und mit Allergien im Körper sind sie transparent. 7 Tage reichen aus, um eine Erkältung zu behandeln.

Am Ende der Untersuchung wählt der Arzt die optimale Behandlung aus.

Allergien bei Kindern

Säuglinge sind selten Stauballergien ausgesetzt, aber ab dem fünften Lebensjahr tritt sie häufig auf. Die primären Symptome sind anhaltende Rhinitis, Rötung der Augen und Augenlider..

Am Ende der Diagnose verschreibt der Arzt Antihistaminika, Tropfen für den Nasopharynx und die Augen.

Angehörige müssen sich darüber im Klaren sein, dass das Allergen im Körper bei Kindern häufig verschwindet, da die altersbedingte Immunität angepasst wird und die Person nicht mehr auf alle Arten von Allergenen reagiert.

Neben der Kontaktaufnahme mit einem Arzt müssen die Eltern bei Allergien folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Halte dein Zuhause sauber.
  • Nassreinigung durchführen;
  • Halten Sie alle Spielsachen sauber.
  • versuchen Sie, das Kind nicht zu überfüttern;
  • überwachen Sie seine Hygiene, waschen Sie es ständig;
  • Entspannen Sie am Meer;
  • Rauchen Sie nicht in der Nähe von Kindern.
  • Verwenden Sie keine kosmetischen Komponenten und Haushaltschemikalien, die in Form von Sprühgeräten hergestellt werden.

Buchstauballergie

Eine allergische Reaktion auf Buchstaub wird durch angesammelte kleine Milben verursacht, die schwer loszuwerden sind. Schimmel kann sich auf Buchseiten entwickeln. Darüber hinaus kann das Allergen durch Pilzsporen verursacht werden, die sich zwischen den Seiten der Veröffentlichungen ansammeln..

Aus diesem Grund müssen Bücher ständig mit einem Tuch gereinigt, mehrmals im Monat gesaugt und in geschlossenen Schränken aufbewahrt werden..

Bibliotheks- und Archivpersonal müssen Atemschutz (Atemschutzmaske) tragen und Einweghandschuhe tragen.

Erste Hilfe bei Lungenkrämpfen

Ein Allergie-Erstickungsangriff entwickelt sich ziemlich schnell. Die kranke Person hat Atembeschwerden. Atembeschwerden, begleitet von Keuchen mit bestimmten Pfeifgeräuschen.

Es lohnt sich zu wissen, wie man einer allergieanfälligen Person Erste Hilfe leistet:

  1. Schützen Sie die kranke Person vor der Quelle des Allergens.
  2. Beruhige die Person. Der Erfolg der Behandlung hängt in den meisten Fällen davon ab..
  3. Setzen Sie die kranke Person auf einen Stuhl "oben" mit Blick nach hinten und legen Sie ein Kissen unter die Brust. In dieser Position des Körpers atmen die Lungen am einfachsten..
  4. Zugang zu sauberer Luft gewähren.
  5. Verwenden Sie einen Inhalator mit einer Bronchodilatator-Komponente (Bricanil, Salbutamol)..
  6. Geben Sie Antihistaminika (Tavegil, Diazolin, Claritin).
  7. Sie können auch Ephedrin und Eufillin geben. Es ist am besten, eine Injektion zu geben, da die Pillen nur 40 Minuten brauchen, um zu wirken.
  8. Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen.

Effektive Allergiebehandlung

Damit die Behandlung effektiv verläuft, muss die normale Funktionsweise einer Person zum Zeitpunkt der Remission überwacht werden..

Es erfordert auch einen umfassenden Ansatz zur Beseitigung von Nebenwirkungen und Symptomen, die mit der Krankheit einhergehen..

Die primären therapeutischen Trends umfassen:

  • Reduzierung der Staubpartikel im Haushalt, ständige Reinigung, Kauf von Kissen und Decken mit hypoallergener synthetischer Füllung, Eliminierung von Lebensmitteln aus dem Menü, die eine starke Reaktion hervorrufen.
  • Verwendung von Antihistaminika. Eine akzeptable Option sind die neuesten Arzneimittelformulierungen.
  • Hormonelle Medikamente. Während des vernachlässigten Formats von Allergenen, akuten Reaktionen des Körpers, verschreibt der Arzt Medikamente, Cremes und Salben für eine schwere Reaktion, um alle Symptome zu beseitigen. Es wird empfohlen, Kortikosteroide nicht länger als 2 Wochen nur unter Aufsicht eines Arztes zu verwenden..
  • Arzneimittel mit beruhigender Wirkung. Während Juckreiz, Augenlidödem, Tränenfluss, verstopfter Nase schlafen die Patienten oft schwer ein. Beruhigungsmittel können Stress beruhigen und abbauen.
  • Die Nase ausspülen, den Mund ausspülen. Bei Allergien können ständige Spülvorgänge Schwellungen lindern, die Verstopfung des Nasopharynx verringern, einen gereizten Hals bei trockenem Husten lindern und Teile von Allergenen abwaschen.

Ärzte verschreiben dem Patienten stärkende Medikamente, Maßnahmen und Verfahren, um das Immunsystem und andere lebenswichtige Körpersysteme zu stärken.

Darüber hinaus ist eine kontinuierliche Überwachung des Gesundheitszustands erforderlich, indem ein Arzt aufgesucht und Diagnosen zur Vorbeugung durchgeführt werden.

  • Die beliebteste Gruppe von Arzneimitteln nach Beendigung des Antibiotikaeinsatzes sind Antihistaminika. Im Moment sind sie bereits Drogen mehrerer Generationen. Die erste Gruppe von Arzneimitteln wird seit langem verwendet, ihre Wirksamkeit ist jedoch nicht so hoch wie die der neueren Gruppen. Dazu gehören Diazolin, Tavegil, Suprastin, Diphenhydramin, dessen Preis zwischen 50 und 250 Rubel liegt.