Wie manifestiert sich eine Parfümallergie?

  • Analysen

Eine Parfümallergie kann bei jeder Person auftreten, unabhängig von Alter und Geschlecht. Nicht immer treten Symptome einer allergischen Reaktion unmittelbar nach der Verwendung eines Parfüms auf. Die Krankheit kann einen kumulativen Charakter haben und sich nach einer langen Einführung von Eau de Toilette, Parfüm oder Deodorant manifestieren.

Die Gründe

Es gibt mehrere Gründe für die Entwicklung einer allergischen Reaktion auf Parfüm. Die wichtigste ist die genetische Disposition, die mit einer Unverträglichkeit gegenüber einer oder mehreren Parfümkomponenten verbunden ist. Wenn es sich um einen Fixierer oder Alkohol handelt, manifestiert sich eine allergische Reaktion in praktisch allen Parfümgerüchen, daher wie diese Elemente in fast allen Zusammensetzungen enthalten sind.

Wenn eine Reaktion auf aromatisches Öl oder einen anderen Wirkstoff auftritt, tritt eine Allergie nur gegen die Parfums auf, in denen diese Komponenten enthalten sind. Konservierungsmittel und künstliche Duftstoffe wirken äußerst brutal auf die menschliche Haut und können daher auch allergische Reaktionen hervorrufen.

Eine Allergie gegen Parfümgerüche tritt aufgrund der Wirkung der Komponenten auf die empfindlichen Atmungsorgane auf.

Ein billiges Parfüm enthält künstliche Aromen, die ihm einen besonderen Duft verleihen. Speziell riechen, nicht riechen. Daher tritt bei übermäßiger Verwendung solcher Parfums eine allergische Reaktion auf. Bei einem ständigen Anfall künstlicher, stark riechender "Aromen" wird eine Schutzreaktion des Körpers ausgelöst, die sich in der Entwicklung von Allergien äußert.

Allergie verursachende Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung des Parfums enthält viele Komponenten.

Sie können synthetischen, pflanzlichen und tierischen Ursprungs sein. Tierische Pheromone werden zur Herstellung teurer Parfums verwendet.

Sie sind die Hauptallergene. Komponenten tierischen Ursprungs, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, sind:

  • Der Wirkstoff ist Ambergris (produziert im Darmtrakt des männlichen Pottwals). Wird in der Parfümerie als Duftfixierer verwendet.
  • Moschus (produziert von einigen männlichen Tieren, um ihr eigenes Territorium zu markieren). Diese Komponente wird im männlichen Parfümband als Fixierer und Geruchsverstärker verwendet..
  • Castoreum (Biberstrom) wird als Duftfixierer verwendet.
  • Zibet.

Gereinigt für einen moschusartigen Duft. Die Substanz ist in orientalischen Düften weit verbreitet.

Wenn eine allergische Reaktion durch eine dieser Komponenten verursacht wird, können Sie in der Zusammensetzung nach Ersatzstoffen mit synthetischen Substanzen suchen.

Viele Damen bevorzugen ein Parfüm mit blumigem Duft. Natürliche pflanzliche Rohstoffe sind recht teuer. Daher wird es durch ein künstliches ersetzt. Allergisches Parfüm kann folgende Bestandteile enthalten: Lavendel, Iris, Zitrusfrüchte, Jasmin, Rose, Sandelholz.

Bei der Auswahl eines Parfums ist unbedingt zu berücksichtigen, dass bei seiner Herstellung eine teilweise Substitution verwendet werden kann: Natürliche Inhaltsstoffe werden mit synthetischen verdünnt. Lesen Sie daher vor dem Kauf die Komposition sorgfältig durch.

Symptome

Wie manifestiert sich eine Parfümallergie? Die Hauptsymptome sind:

  • Niesen;
  • Rötung der Augen;
  • Atembeschwerden;
  • die Entwicklung einer allergischen Rhinitis (starker Ausfluss von Nasenschleim);
  • allergischer Husten;
  • Juckreiz und Brennen auf der Haut.

Der Patient kann Hautausschläge in Form von Burgunderflecken oder Pickeln mit Kontaktallergie gegen Parfüm haben (Foto unten)..

Abhängig von der Stärke der Reaktion können sich die oben aufgeführten Symptome auf unterschiedliche Weise manifestieren, unbedeutend sein und keine Beschwerden verursachen oder extrem stark sein und den normalen Lebensverlauf stören.

Eine Parfümallergie kann Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar Erbrechen verursachen. Der Patient kann über Magenschmerzen, Schüttelfrost, Fieber und Übelkeit klagen.

Gefährliche Symptome

Gefährliche Symptome einer Parfümallergie sind Quinckes Ödem und anaphylaktischer Schock..

Die erste führt zu einer Schwellung der Schleimhäute, wodurch sie sich überlappen und die Person nicht atmen kann. Dies ist mit einem tödlichen Ende behaftet. Anaphylaktischer Schock droht mit großer Schwäche, Blutdruckabfall, schwerer Übelkeit und Schwindel. Dieser Zustand wird als äußerst unsicher angesehen. Daher müssen Sie beim ersten Verdacht einen Krankenwagen rufen und ein Antihistaminikum einnehmen.

Behandlung

Können Sie allergisch gegen Parfüm sein? Gibt es einen Weg, der die Krankheit dauerhaft loswerden kann??

Ärzte beantworten diese Frage negativ. Es ist unrealistisch, sich vollständig von Allergien zu erholen (insbesondere von solchen, die durch eine genetische Veranlagung verursacht werden). Zunächst müssen Sie Proben entnehmen, aus denen hervorgeht, welche Bestandteile des Parfums eine allergische Reaktion ausgelöst haben. Die grundlegendste Heilmethode besteht darin, die Verwendung von Parfums und anderen Parfümerieprodukten, die Allergene enthalten, zu vermeiden. Die Situation ist schwieriger mit der Reaktion auf den Geruch von Parfüm..

Sie müssen alle Familienmitglieder bitten, kein Parfüm zu verwenden, das Inhaltsstoffe enthält, die Allergien auslösen. Aber Sie können nicht von außen danach fragen. Eine allergische Reaktion kann an jedem Ort auftreten: im öffentlichen Verkehr oder in der Einrichtung.

Drogen Therapie

Nachdem das Allergen identifiziert und der allgemeine Zustand des Körpers beurteilt wurde, wird der Arzt die geeignete Behandlung verschreiben.

Zunächst berät er bei der Auswahl der Parfümerie- und Kosmetikprodukte und verschreibt eine bestimmte Diät. Zusätzlich werden dem Patienten Antihistaminika verschrieben. Zur Behandlung von Parfümallergien werden folgende Arzneimittel verschrieben:

Die oben genannten Medikamente haben Nebenwirkungen in Form einer beruhigenden Wirkung. Daher sind sie für einige Menschen aufgrund des Tätigkeitsbereichs kontraindiziert. Wenn die allergische Reaktion lokaler Natur ist, dh sich in Form von Hautausschlägen manifestiert, kann der Arzt eine Antihistamin-Salbe oder eine Creme ohne Parfüm verschreiben.

Zur allgemeinen Stärkung des Körpers werden dem Patienten Multivitamine verschrieben.

Mit der Entwicklung einer starken allergischen Reaktion können hormonelle Medikamente verwendet werden. Alle Arzneimittel und die Dauer des Heilungskurses werden vom Arzt verschrieben.

Physiotherapie

Um die Kraft des Körpers wiederherzustellen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, werden dem Patienten die folgenden physiotherapeutischen Verfahren verschrieben:

  • UHF;
  • Infrarot-Therapie;
  • Salzräume;
  • Magnetotherapie.

Neben der Heilung empfiehlt der Arzt eine bestimmte Diät, da bestimmte Lebensmittel Kreuzallergien verursachen können.

Volksrezepte

In Abwesenheit einer starken allergischen Reaktion ohne Atembeschwerden kann die traditionelle Medizin angewendet werden.

Es basiert auf der Verwendung von pflanzlichen Inhaltsstoffen. Volksrezepte zur Heilung von Parfümallergien lauten wie folgt:

  • Infusion von Brennnessel. Es wird aus den getrockneten Blättern der Pflanze hergestellt. Um ein medizinisches Getränk zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Brennnessel nehmen und mit einem Glas kochendem Wasser gießen.
  • Infusion aus einer Serie. Drei Esslöffel der Pflanze sind nützlich zum Kochen.

Sie werden in einen kleinen Behälter gegossen und mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Das Getränk muss mindestens acht Stunden stehen. Es wird einmal täglich kurz vor den Mahlzeiten eingenommen. Bei Kontaktallergien kann die Sequenz dem Bad hinzugefügt werden. Ein Glas Tinktur wird mit einer Temperatur von Grad in Wasser gegossen. Sie müssen mindestens 10 Minuten im Wasser liegen.

Verhütung

Die Einhaltung einfacher Regeln hilft, Allergien gegen Parfüm zu verhindern. Sie sind wie folgt:

  • Geben Sie der Haut regelmäßig eine Pause vom Parfüm und verwenden Sie es nicht in großen Mengen.
  • Testen Sie ein Paar Parfums nicht direkt: Einige der Inhaltsstoffe des Aggregats können eine extrem starke allergische Reaktion hervorrufen.
  • Kein billiges Parfüm von den Händen bekommen.
  • Verwenden Sie kein Parfüm nach dem Verfallsdatum.
  • Parfüm vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
  • Wenn Sie allergisch gegen Parfümbestandteile sind, sollten Sie Eau de Toilette und Deodorant vorsichtig verwenden.
  • Bevor Sie Parfüm einnehmen, müssen Sie es auf Ihrer eigenen Haut ausprobieren..

Dazu werden einige Tröpfchen auf das Handgelenk aufgetragen. Wenn tagsüber keine Reaktion auftrat, kann das Parfüm sicher gekauft werden.

Bewertungen

In den offenen Räumen des Internets finden Sie Bewertungen von Damen über Parfümallergien. Die meisten von ihnen bemerken, dass eine allergische Reaktion speziell auf ein teures Parfüm mit natürlichen Inhaltsstoffen auftrat. Die Hauptsymptome von Allergien sind Tränenfluss, verstopfte Nase und Niesen. Einige Benutzer schreiben, dass die allergische Reaktion so stark war, dass sie einen Arzt rufen mussten.

Parfümallergie ist eine böse Krankheit, die in bestimmten Variationen gefährlich sein kann.

Sehr oft wird die Krankheit von der Person selbst provoziert und später versucht sie, ihre Symptome für eine lange Zeit loszuwerden. Allergien vorzubeugen ist ganz einfach, Sie müssen nur vorsichtig sein und den Rat befolgen. Wenn dennoch eine allergische Reaktion auf Parfüm auftritt, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren und rechtzeitig mit der Therapie beginnen.

Allergie gegen alle Parfums - beliebte hypoallergene Parfums.

Eine Allergie gegen Parfümerie ist selten, ergibt sich aus der Empfindlichkeit gegenüber den Elementen der Zusammensetzung. Es gibt zwei Arten des Verlaufs einer allergischen Reaktion:

  • sofortige, akute Reaktion - unmittelbar nach der Anwendung werden Sie die Symptome spüren;
  • verzögert - kommt nach einer Weile, nach Ansammlung im Körper.

Die Gründe

Es gibt mehrere Gründe für die Entwicklung einer Parfümallergie, die Gründe hängen miteinander zusammen:

  1. Individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Parfümkomponente
  2. Konservierungsmittel, flüchtige Substanzen, Alkohol - schädliche Substanzen, die der Parfümerie zugesetzt werden, können eine Reaktion auslösen.
  3. Minderwertige, gefälschte Parfümerie. Sparen Sie nicht an der Gesundheit - Fälschungen können erheblichen Schaden anrichten.
  4. Missbrauch, Vermischen von Zusammensetzungen können den Körper negativ beeinflussen. Darüber hinaus kann eine Reaktion auch bei einer Person auftreten, die zuvor nicht gegen Parfüm allergisch war..

Symptome

Es gibt viele Manifestationen einer Parfümallergie:

  • Rötung der Haut, Juckreiz;
  • Peeling der Haut;
  • Schwellung;
  • Ausschlag;
  • Brennen auf Schleimhäuten und Haut.

Häufige Anzeichen einer Allergie können auftreten: Fieber, häufiges Niesen, verstopfte Nase.

Beachtung! Bei einem besonders schweren Verlauf sind Komplikationen möglich: Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock! Dies erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

Behandlung

Wenn Symptome auftreten, suchen Sie einen Arzt auf, da schwerwiegende lebensbedrohliche Komplikationen möglich sind. Bei einer deutlichen Manifestation von Allergien werden vom Arzt Antihistaminika verschrieben. Bei Bedarf werden hormonelle Präparate hauptsächlich zur äußerlichen Anwendung verwendet..

Wichtig! Hormonelle Medikamente sollten nur nach Anweisung unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Selbstbehandlung ist sehr schädlich!

Die Verwendung von Vitaminen wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, einschließlich des Verlaufs allergischer Reaktionen. Es wird empfohlen, im Herbst und Frühling, wenn der Körper am stärksten geschwächt ist, Vitamine zu trinken..

Bei allergischen Reaktionen ist bei der Auswahl der Parfümerie äußerste Vorsicht geboten. Tragen Sie eine kleine Menge Parfüm auf ein Wattestäbchen auf und beobachten Sie die Reaktion des Körpers. Wenn der Geruch Sie nicht krank macht, berühren Sie Ihr Handgelenk mit einem Zauberstab. Wenn Sie eine verstopfte Nase bemerken, kaufen Sie beim Niesen kein Parfüm. Achten Sie auf das Verfallsdatum, die Zusammensetzung des Parfums, abgelaufene Parfums können giftige Substanzen freisetzen.

Hypoallergene Parfümerie

Ja, es existiert! Die beliebtesten hypoallergenen Parfums werden von Сlinique hergestellt.

Iquelinique Glücklich

Die Komposition Сlinique Happy ist bei Frauen sehr beliebt. Ein freudiger Duft, ein Strauß Glück. Im Sommer funkelt alles mit Zitrusfrüchten. Eine zarte Lilie späht durch. Ein romantisches Mädchen, das am Strand entlang geht - so würde ich den Träger von Сlinique Happy beschreiben. Trotz der reichhaltigen Zusammensetzung ist die Zusammensetzung hypoallergen, verursacht keine Beschwerden und Hautausschläge.

Iquelinique Einfach

Orientalisches, leckeres Bouquet. Aus meiner Sicht ist Simply ein positiver Duft, sehr ungewöhnlich. Es öffnete sich auf meiner Haut wie eine Wassermelone und eine ungewöhnliche salzige Wassermelone. Dann manifestierte sich eisige Frische, erinnerte sich Fruchteis. Näher an der Basis wird es wärmer, weicher und weiblicher. Ich trage das ganze Jahr über tagsüber. Sehr erfrischend im Sommer, warm im Winter. Hier ist so ein vielseitiger Strauß. Darüber hinaus hypoallergen, wie alle Düfte der Сlinique.

Es gibt mehrere Hersteller, die nur hypoallergene Parfums und Pflegeprodukte herstellen..

Les Jardins d'Aladin Europäische Gärten

Elite-Parfümerie der französischen Marke Nicolas Danila. Die grüne Zusammensetzung ist mit holzigen Noten aromatisiert. Der Geruch ist leidenschaftlich, feucht und einhüllend. Die hypoallergene Formel ist perfekt für Frauen, die zu allergischen Reaktionen neigen.

Banilla Boutique

Die koreanische Marke Manyo Factory hat eine hypoallergene Parfümlinie entwickelt, die nur aus natürlichen Inhaltsstoffen und Ölen besteht. Die Linie umfasst blumige, fruchtige und würzige Blumensträuße. Dieses Parfüm ist dermatologisch getestet und verursacht garantiert keine allergischen Reaktionen..

Wenn Sie an Allergien leiden, wählen Sie hypoallergene Parfums, wenden Sie sich an einen Allergologen und Dermatologen. Allergien werden behandelt!

Allergie gegen Parfüm

Parfüm ist eines der beliebtesten Modeprodukte der modernen Welt. Ihre Wahl wird manchmal nicht weniger beachtet als Kleidung, Schuhe oder Accessoires. Ein gutes Parfüm, das direkt auf der Haut spielt, ergänzt das Bild, während ein ungeeignetes, hartes oder zu süßliches Parfüm die gesamte Bildkomposition ruinieren kann. Es gibt heutzutage so viele Sorten in den Läden, dass jeder, ob Mann oder Frau, eine Option findet, die ihm gefällt. Allerdings können es sich nicht alle Menschen leisten, Düfte zu verwenden - der Grund dafür ist eine Allergie gegen Parfüm. Es manifestiert sich in zahlreichen Arten von Erkrankungen der Erkrankung: von Atemwegserkrankungen über entzündliche Veränderungen der Haut bis hin zu Schleimhäuten. Patienten tolerieren keinen Kontakt - es ist gefährlich für sie, sowohl auf ihren eigenen Körper aufzutragen als auch den Geruch einzuatmen, der eine nahe gelegene Person in einem Zug umgibt.

Hängt die Reaktion von der Parfümmarke ab??

Natürlich spielt die Qualität des Produkts eine wichtige Rolle. Hersteller mit einem weltweiten Ruf ziehen es meistens vor, ihren Ruf nicht zu riskieren und die Verwendung ungünstiger Verbindungen zu vermeiden. Beachten Sie dabei sorgfältig die Anweisungen der Hygienevorschriften. Daher ist es fast unmöglich, giftige Substanzen oder starke Allergene in teuren oder, wie Kunden sagen, "echten" Parfums zu finden. Replik ist eine andere Sache, dh Düfte, die das Design und die Parfümzusammensetzung des Originals teilweise oder vollständig wiederholen. Sie sind billiger, aber die Zusammensetzung ist nicht die beste..

Gleichzeitig sollte verstanden werden, dass Allergie eine Pathologie ist, die mit individueller Empfindlichkeit (Sensibilisierung) verbunden ist und auf der Auslösung von Immunmechanismen beruht, die die Produktion von Antikörpern beinhalten. Es kann sich als Reaktion auf jede (es ist wichtig zu betonen) Substanz entwickeln - sogar auf Medikamente zur Unterdrückung von Symptomen - Antihistaminika. Daher können weder der Hersteller noch der Verkäufer oder der Arzt garantieren, dass das Parfüm gesundheitlich unbedenklich ist..

Die Verschlechterung des Wohlbefindens aufgrund einer immunologischen Unverträglichkeit kann durch Parfums jeden Preisniveaus und jeder Marke verursacht werden.

Ob die Reaktion vom Hauttyp abhängt?

Das Risiko einer allergischen Unverträglichkeit wird nicht durch einen Faktor beeinflusst, der zu einer trockenen, öligen, kombinierten oder normalen Variante gehört. Das Parfüm ist nicht zur Pflege bestimmt, es wird für einen anderen Zweck verwendet. Jeder kann auf die Anwendung reagieren.

Andererseits ist die Empfindlichkeit bei schuppiger, dehydrierter Haut etwas höher - wenn Parfüm auf Gesicht, Hals und Dekolleté gelangt, ist ein Gefühl der Enge wahrscheinlich. Es hat jedoch nichts mit Allergien zu tun und ist auf den Kontakt mit Alkohol zurückzuführen, der als universelles Lösungsmittel für aromatische Substanzen verwendet wird..

Die Gründe

Parfüm, dh Produkte, die Geruchsstoffe enthalten, werden von uns verwendet, um den Duft von Haut, Haaren und Kleidung zu verbessern und die "richtige" Stimmung zur Vorbereitung auf eine Feier oder ein Date zu schaffen. Die Leute behandeln sie anders - jemand hat bereits ihre Vorlieben studiert und kauft nur eine bestimmte Marke, jemand möchte zahlreiche Optionen ausprobieren, bevor er eine spezielle auswählt. In der Zwischenzeit ist die Parfümerie einer der unvorhersehbarsten Zweige der Kosmetikindustrie, da unterschiedliche Reaktionen auf dieselbe duftende Zusammensetzung auftreten - und dies nicht immer günstig. Empfindlichkeit wird provoziert durch:

  1. Aromatische Bestandteile, Düfte.
  2. Konservierungsmittel.
  3. Essentielle Öle.
  4. Moschus, Bernstein.
  5. Pflanzenextrakte.

Alle von ihnen können die Produktion von Antikörpern und die Entwicklung von Symptomen verursachen. Allergien können sowohl durch natürliche als auch durch synthetische Inhaltsstoffe verursacht werden. Sie sollten sich bewusst sein, dass einige Substanzen eine Reihe von pathologischen Wirkungen haben: sensibilisierend, toxisch, reizend. Eine Rötung der Handflächen oder das Auftreten eines Peelings im Dekolleté weist daher nicht immer auf den Start von Immunmechanismen hin..

Es ist auch wichtig zu bedenken: Wenn eine Person ein Produkt von geringer Qualität gekauft hat, kann es zu Vergiftungen kommen, da die Bestandteile des Produkts, die in die Luft gesprüht oder in Tropfen aufgetragen werden, leicht über die Haut aufgenommen werden, sich auf der Schleimhaut der Atemwege absetzen und so in das Blut gelangen. Welche Wirkung sie haben werden, hängt sowohl von der Chemikalie selbst als auch von ihrer Konzentration ab - je höher sie ist, desto heller ist die Manifestation.

Viele Menschen leiden an Geruchsunverträglichkeiten. Ob es sich lohnt, es einer Variante der allergischen Empfindlichkeit zuzuschreiben, streiten sich die Wissenschaftler immer noch. Eines ist jedoch klar: Wenn eine Person beim Kontakt mit Geistern erstickt, Schwindel oder starke Schwäche feststellt, ist es besser, den Kontakt so schnell wie möglich zu beenden und den Körper nicht auf Stärke zu testen. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Situation klären und die Beteiligung des Immunsystems nach der Untersuchung bestätigen..

Symptome

Allergien manifestieren sich auf unterschiedliche Weise, und der Fokus der Läsion kann auf den Bereich konzentriert werden:

  • Haut:
  • zur externen Untersuchung der Schleimhäute (Mundhöhle usw.) verfügbar;
  • Atemwege, Augen.

Am häufigsten werden pathologische Veränderungen im Bereich des direkten Kontakts beobachtet, es ist jedoch wahrscheinlich, dass sie außerhalb des Bereichs auftreten und alle funktionellen Systeme des Körpers in den Prozess einbeziehen (anaphylaktischer Schock). Es sollte sofort gesagt werden, dass die letzte dieser Reaktionen bei der Verwendung von Parfüm äußerst selten auftritt und normalerweise mit einer Empfindlichkeit gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen, natürlichen Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs (Moschus, Bernstein) verbunden ist..

Dermatologische Manifestationen

Dies ist ein Komplex von Symptomen der Haut, Schleimhäute, die durch das Auftragen von Parfüm in beliebiger Menge entstehen. Selbst eine unbedeutende „Duftwolke“ kann die Reaktion „einschalten“, da sich für das Auge unsichtbare Tröpfchen mit offener Kleidung auf Schultern, Gesicht, Dekolleté und Rücken niederlassen. Es sind diese Bereiche, die am häufigsten von der Parfümempfindlichkeit betroffen sind. Es ist auch möglich, die Gliedmaßen zu beschädigen: Tröpfchen eines Geruchsmittels werden normalerweise auf bestimmte Bereiche der Arme und Beine aufgetragen, um die Geruchsbeständigkeit aufrechtzuerhalten und eine "Wolke" zu erzeugen..

Es gibt solche Formen von Pathologien wie:

  • Dermatitis (Kontakt, häufig);
  • Nesselsucht.

Parfümallergiesymptome umfassen:

Manchmal kommt es zu einem Peeling, einem Gefühl von Trockenheit und Verspannungen - manchmal so stark, dass die Haut Risse bekommt und zu bluten beginnt. Bei Dermatitis sind Flecken und Blasen charakteristisch, bei Urtikaria - Blasen. Juckreiz kann intensiv oder mild sein..

Schäden an den Schleimhäuten durch Kontakt mit Parfüm sind selten, da bei richtiger Anwendung keine aromatischen Partikel auf sie fallen und nur mit Händen getragen werden können, die reichlich mit einem Produkt gespült werden. Eine allergische Reaktion ist gekennzeichnet durch Ödeme, Rötungen; Die betroffenen Bereiche jucken stark.

Manifestationen von Nase und Augen

Bei Rhinitis, dh einer laufenden Nase, sind folgende Symptome charakteristisch:

  • Überlastung;
  • Atembeschwerden;
  • Abgabe von flüssigem Schleim;
  • Jucken, Niesen.

Eine Person kann über Schwindel und Hörverlust klagen. Wenn bei einem kleinen Kind Kontakt mit Parfüm auftrat, ist es wahrscheinlich, dass die Körpertemperatur im Bereich von 37,1 bis 37,9 ° C ansteigt. Bei einem schweren Ödem ändert sich die Stimme des Patienten und wird nasal.

Bei einer Bindehautentzündung, dh einer Schädigung der Augenschleimhaut, wird Folgendes festgestellt:

  • Rötung;
  • Tränenfluss;
  • Photophobie;
  • starker Juckreiz unter den Augenlidern.

Um allergische Rhinitis und Bindehautentzündung von Infektionskrankheiten zu unterscheiden, beachten Sie eine Reihe von Kriterien: bilaterale Läsion, Vorhandensein von Juckreiz, transparenter Ausfluss ohne Beimischung von Eiter.

Ein wichtiger Punkt ist das Fehlen einer signifikanten Verschlechterung des Wohlbefindens: Schwäche, Kopfschmerzen, Fieber (über 37,9 ° C). Darüber hinaus ist eine Allergie-Episode immer mit dem Kontakt mit einer provozierenden Substanz "verbunden" und entwickelt sich häufig einige Minuten nach dem Kontakt.

Manchmal haben Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Parfümzusammensetzungen Übelkeit, Schweregefühl im Magen, Schüttelfrost oder sogar Erbrechen. Diese Anzeichen treten auf, wenn der Geruch eingeatmet wird, und verschwinden, wenn der Patient an die frische Luft geht und den Geruch von der Haut abspült. Diese Symptome können kaum als Manifestationen einer Allergie angesehen werden. Wenn jedoch eine Folge von Störungen erneut auftritt, ist Vorsicht geboten. Wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Diagnose

Die folgenden Methoden werden verwendet, um festzustellen, ob ein Parfüm ein Gesundheitsrisiko darstellt:

Der Arzt sammelt Informationen darüber, wann der Patient die Anzeichen einer Reaktion zum ersten Mal bemerkt hat, und findet heraus, was neben Parfüm noch damit verbunden sein könnte. Die Klärung der Liste potenzieller Allergene ist ein obligatorischer Schritt bei der diagnostischen Suche.

Inspektion.

Wenn der Patient zum Zeitpunkt der Konsultation Beschwerden über den Gesundheitszustand hat, beurteilt der Spezialist die Art der pathologischen Veränderungen und entscheidet, ob sie zu den Manifestationen individueller Sensibilität gehören.

Zusätzliche Tests.

Hierbei handelt es sich um eine Vielzahl von Forschungsmethoden, mit denen die Rolle eines bestimmten Allergens bei der Hervorrufung von Wohlfühlstörungen eines Patienten bestätigt werden soll. Wir werden unten darüber sprechen..

Hauttests

Viele Experten bevorzugen diese spezielle Diagnosemethode, da sie mehrere Vorteile hat:

  • Leichtigkeit der Durchsetzung;
  • die Fähigkeit, die Ergebnisse schnell zu bewerten;
  • hohes Maß an Vertrauen.

Eine Allergensubstanz wird auf den vom Arzt ausgewählten Bereich aufgetragen, wonach die Haut mit einer speziellen Nadel geschädigt wird. Wenn eine Reaktion auftritt (Rötung, Juckreiz, Blasenbildung), wird die Probe als positiv angesehen.

Achten Sie unbedingt auf die Größe des Hautausschlagselements, die Schwere des Ödems und andere Veränderungen - je heller sie sind, desto stärker ist die Empfindlichkeit. Der Hauptnachteil des Tests ist das Risiko, schwere Symptome hervorzurufen. Da ein direkter Kontakt mit einem unerwünschten Wirkstoff besteht, werden Komplikationen nicht immer vermieden. Daher lohnt es sich nicht, die Studie durchzuführen, wenn keine eindeutigen Hinweise des Arztes vorliegen..

Labortests

Zu den Vorteilen von Analysen gehören:

  • Verlässlichkeit;
  • hohe Empfindlichkeit;
  • Sicherheit;
  • die Fähigkeit, einen Patienten jeden Alters zu führen.

Um das allergische Potenzial eines Parfums zu bestimmen, wird eine Blutuntersuchung durchgeführt. Der Patient wird von der Notwendigkeit befreit, mit provozierenden Substanzen in Kontakt zu kommen, wodurch die Möglichkeit einer plötzlichen Entwicklung von Symptomen ausgeschlossen wird.

Es ist zu beachten, dass die Interpretation diagnostischer Tests durch folgende Faktoren beeinflusst werden kann:

  1. Medikamente einnehmen.
  2. Das Vorhandensein von hochallergenen Lebensmitteln in der Ernährung.
  3. Akute Infektionen.
  4. Zeit lebhafter Manifestationen von Sensibilität.

Sie verursachen falsch positive und negative Reaktionen, die die Voraussetzungen für eine falsche, fehlerhafte Interpretation der Forschungsergebnisse schaffen..

Behandlung

Nicht alle Menschen wissen, was zu tun ist, wenn sie allergisch auf Parfüm reagieren. In der Zwischenzeit führt der Mangel an Allergie-Linderung in Zukunft zu einer Verschlechterung der Symptome. Daher ist es notwendig, die wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten zu verstehen.

Eliminierungsprinzipien

Ihre Essenz zeigt sich gut in der Aussage "Kein Kontakt - keine Reaktion." Wenn der Kontakt mit provozierenden Substanzen aufhört, löst das Immunsystem wiederum keine Abwehrmechanismen mehr aus, was bedeutet, dass der Entzündungsprozess im Bereich der Haut und der Schleimhäute von Nase und Augen aufrechterhalten wird. Es gibt ein paar einfache Regeln:

  • Stellen Sie die Verwendung von Parfüm, das Symptome verursacht, vollständig ein.
  • Untersuchen Sie die Zusammensetzung und vermeiden Sie natürliche Inhaltsstoffe tierischen und pflanzlichen Ursprungs.
  • Selbst ein gesundheitsschädlicher Duftstoff sollte in einem belüfteten Raum angewendet werden.

Wenn plötzlich Symptome auftreten, waschen Sie das Parfüm so schnell wie möglich von Ihrer Haut und Ihren Haaren ab (duschen Sie beispielsweise). Wenn dies nicht möglich ist, wischen Sie die Haut mindestens mit einem mit sauberem Wasser angefeuchteten Papiertuch ab.

Denken Sie daran, dass selbst ein teurer Duft Hautentzündungen, Rhinitis und Bindehautentzündungen verursachen kann. Wenn Sie es weiterhin verwenden, stellen Sie eine ernsthafte Bedrohung für Ihre eigene Gesundheit dar. Es ist am besten, die Komposition, die Sie mögen, durch eine ähnliche, aber sicherere zu ersetzen. Wenn beim Transport Schwindel, Übelkeit oder eine laufende Nase auftreten, weil der Geruch einer Person, die neben ihm steht, eingeatmet wird, sollten Sie schnell an die frische Luft gehen oder zumindest ein Fenster öffnen.

Antihistaminika

Die bekannteste Gruppe von pharmakologischen Antiallergika, die verwendet werden, um unerwünschte Symptome schnell zu lindern (zu stoppen). Sie helfen gut bei:

  1. Laufende Nase.
  2. Bindehautentzündung.
  3. Hautausschlag, Juckreiz.

Es ist besser, Medikamente zu wählen, die keine Schläfrigkeit verursachen. Die beliebtesten sind:

Der Arzt kann Antihistaminika in Kombination mit topischen Glukokortteroiden (Mometason, Elok) verschreiben. Sie sind erforderlich, wenn pathologische Veränderungen andauern und dem Patienten schwere Beschwerden bereiten. Alle Arzneimittel beseitigen Entzündungen, aber die Wirkung ist nur dann zufriedenstellend, wenn die Eliminationsprinzipien befolgt werden.

Prävention und Tipps

Um keine pathologische Reaktion auf Parfüm zu bekommen, müssen Sie:

  1. Kaufen Sie ein Produkt von einem vertrauenswürdigen Hersteller.
  2. Überwachen Sie das Ablaufdatum.
  3. Geben Sie Düfte auf, wenn bekannt ist, dass sie sehr empfindlich auf sie reagieren.
  4. Verwenden Sie keine Geruchszusammensetzungen in Gegenwart von kleinen Kindern, schwangeren Frauen.

Wenn Sie sich als allergische Person betrachten, nehmen Sie jedes Parfüm als potenzielle Auslöser einer Reaktion wahr. Beginnen Sie niemals mit der Verwendung, ohne die Zusammensetzung, die Qualitätsmerkmale und die individuelle Unverträglichkeit zu untersuchen.

Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass Sie ein Originalprodukt kaufen, das gemäß den Anforderungen der Hygienevorschriften hergestellt wurde. Beurteilen Sie, wie Sie sich beim Einatmen des Geruchs fühlen. Wenn Schwindel und Übelkeit auftreten, ist es besser, eine andere Option zu wählen. Tragen Sie etwas Duft auf die Haut Ihres Handgelenks auf, achten Sie mehrere Stunden lang auf Veränderungen. Denken Sie daran, dass bei einer echten Allergie nach wiederholtem Kontakt eine Empfindlichkeit auftritt - das Fehlen von Symptomen während des ersten Kontakts kann nicht als Garantie für die Gesundheitssicherheit angesehen werden.

Ursachen und Symptome einer Parfümallergie, Behandlungsmethoden

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Zur Behandlung von Allergien haben unsere Leser Alergyx erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..

Allergien werden zunehmend zur Ursache schwerwiegender Abweichungen. Dies geschieht, weil das Immunsystem mit den in den Körper eingedrungenen Reizstoffen nicht umgehen kann. Es kann sich auf fast allem entwickeln: Luft, Nahrung, Wasser, Tiere, Pflanzen und mehr. Parfüm ist keine Ausnahme, es kann sich eine Allergie gegen alle Bestandteile entwickeln, aus denen sie bestehen..

Hersteller, die versuchen, ein einzigartiges Aroma zu erzeugen, verwenden eine große Menge an Duftstoffen, Duftstoffen und vielen anderen Komponenten, die anschließend eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Warum gibt es eine Allergie gegen Eau de Toilette?

Die nächste Richtung wird genau die Unverträglichkeit der Komponenten sein. Wenn Sie bereits auf eine allergische Reaktion gestoßen sind, die durch Produkte verursacht wurde, die Chemikalien enthalten (Duftstoffe, Farbstoffe, Duftstoffe und andere), kann dies sein: Waschmittel, Puder, Haarfärbemittel. Dann sollten Sie bei der Auswahl einer Toilette vorsichtiger sein Wasser.

Einige Leute raten, um die Möglichkeit von Parfümallergien auszuschließen, sollten Sie sie (wenn möglich) vor dem Kauf auf einer kleinen Hautfläche ausprobieren. Experten raten jedoch von dieser Auswahlmethode ab. Wenden Sie sich vor dem Kauf besser an einen Allergologen, um herauszufinden, welche Komponenten zu Allergien führen können.

Allergische Reaktionen auf Parfüm können in zwei Typen unterteilt werden:

Wenn Ihr Körper schnell auf ein Allergen reagiert, werden Sie beim Auftragen von Parfüm auf einen kleinen Bereich Ihrer Haut fast sofort die Symptome bemerken. Bei dem verzögerten Typ kann die Reaktion des Körpers im Laufe der Zeit von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen auftreten..

Parfümallergiesymptome

Am häufigsten treten Symptome im Bereich der Haut auf, in dem das Parfüm direkt angewendet wurde. Zu den Hautmanifestationen gehören (Sie können eines der Symptome auf dem Foto unten sehen):

  • Juckreiz;
  • Rötung der Haut;
  • Peeling;
  • Hautausschläge in unterschiedlichem Ausmaß;
  • Verbrennung;
  • Schwellungen können auftreten.

Eine andere Manifestation kann eine Schwellung der Nasenschleimhaut und Tränenfluss sein. Solche Manifestationen können durch ein scharfes Aroma oder eine hohe Konzentration einer Substanz in der Luft verursacht werden..

Wie man diese Krankheit behandelt

Allergie gegen Parfüm ist überhaupt kein Satz. Obwohl viele Parfums in ihrer Zusammensetzung ähnlich sind, können Sie dennoch einen Duft wählen, der zu Ihnen passt und keine allergische Reaktion hervorruft..

Und um herauszufinden, was genau Ihre Reaktion verursacht hat, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um ein Allergen zu identifizieren.

So können Sie ein Aroma entsprechend seiner Zusammensetzung auswählen, das keine Substanz enthält, die im Körper eine negative Reaktion hervorruft..

Es gibt keine Heilung für diese Art von Allergie. Wenn die Geister, die die negative Reaktion verursacht haben, beseitigt sind, sollten die Symptome verschwinden und nicht mehr auftreten..

Wenn Sie sie schnell loswerden möchten, können Sie nach Rücksprache mit einem Arzt eine Liste mit Antihistaminika erhalten: Tavegil, Suprastin, Dimeretek (Sie können eines der Medikamente auf dem Foto unten sehen), die Sie von Symptomen befreien.

Zur äußerlichen Anwendung bei Hautausschlägen und anderen Hauterscheinungen werden Salben, Cremes und Gele verschrieben.

Die Behandlung von Symptomen ist ein ziemlich schneller Prozess, insbesondere wenn Sie sofort eine negative Reaktion des Körpers bemerken. Es gibt auch eine Option für die alternative Behandlung von Hautmanifestationen von Allergien. Kräutertees sind für diese Methode gut geeignet, um Juckreiz zu lindern und das Gleichgewicht der Haut zu normalisieren..

Immer mehr Menschen in der modernen Gesellschaft werden Opfer von Allergien. Das Immunsystem ist nicht in der Lage, mit allen neuen Reizstoffen umzugehen, die in den Körper gelangen. Eine allergische Reaktion kann sich auf jede Substanz entwickeln: Lebensmittel, Wolle, Pollen, chemische Verbindungen in der Luft.

Parfüm kann eines der Allergene sein. Für ihre Kreation werden viele Düfte verwendet, um ein einzigartiges Aroma zu erhalten. Eine Parfümzusammensetzung kann aus 15-50 Inhaltsstoffen bestehen. Und was genau die Allergie verursacht hat, ist sehr schwer zu bestimmen. Es ist notwendig, eine gründliche Prüfung durchzuführen, viele Tests durchzuführen.

  • Entwicklungsgründe
  • Symptome
  • Diagnose
  • Behandlung mit Medikamenten
  • Volksheilmittel und Rezepte
  • Vorsichtsmaßnahmen

Entwicklungsgründe

Die Hauptursache für eine Parfümallergie ist eine Unverträglichkeit gegenüber einem oder mehreren seiner Inhaltsstoffe. Mehr als 300 Düfte werden verwendet, um originelle Parfums zu kreieren. Sie sind pflanzlich, tierisch und synthetisch. Waren früher tierische und pflanzliche Bestandteile die Grundlage der Parfümerie, werden sie heute zunehmend durch Kunststoffe ersetzt, um die Produktionskosten zu senken. Natürliche Düfte werden in teuren Parfums verwendet.

Tieraromen:

  • Ambergris - wird aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen gewonnen und zur Fixierung des Aromas verwendet.
  • Moschus - ein Geheimnis aus den Moschusdrüsen von Tieren, das den Parfums der Männer hinzugefügt wird.
  • Castoreum - ein Derivat der Präputialdrüsen, mit denen Tiere das Territorium markieren, wurde der Parfümerie als Duftfixierer hinzugefügt.
  • Cibetin - aus den Drüsen afrikanischer Zibeten gewonnen. Es wird gereinigt, was zu einem Moschusgeruch führt. Parfums hinzugefügt, um orientalische Düfte zu kreieren.

Ätherische Substanzen werden als pflanzliche Duftstoffe verwendet - Kulturen, die reich an ätherischen Ölen sind.

Die beliebtesten Sendungen sind:

Die Herstellung von echtem ätherischen Öl ist ein sehr teurer und mühsamer Prozess. Um beispielsweise einige Milliliter ätherisches Rosen- oder Jasminöl zu erhalten, müssen mehrere Tonnen Pflanzenblumen verarbeitet werden. Gleichzeitig ist es sehr lang und schwierig, sie anzubauen..

Der Selbstkostenpreis für natürliche Pflanzendüfte ist sehr hoch, und dementsprechend können darauf basierende Parfums nicht billig sein..

Um die Kosten für Parfums zu senken, die für den Massenabnehmer hergestellt werden, wurden natürliche Inhaltsstoffe teilweise oder vollständig durch synthetische Substanzen ersetzt.

Auf dieser Seite werden wirksame Behandlungen für warme Urtikaria bei Kindern und Erwachsenen beschrieben..

Übliche synthetische Verbindungen:

Die Parfümempfindlichkeit des Körpers nimmt unter dem Einfluss verschiedener Faktoren zu:

  • Vererbung;
  • chronische Krankheit;
  • falsche Ernährung;
  • schlechte Angewohnheiten;
  • Schwächung der Immunität.

Symptome

Eine allergische Reaktion kann bei zwei Arten auftreten: verzögert und sofort. Am häufigsten treten Symptome am unmittelbaren Ort der Anwendung des Parfüms auf. Die Haut reagiert als erste auf das Allergen, es gibt:

  • Hyperämie;
  • Brennen und Jucken;
  • verschiedene allergische Hautausschläge;
  • Schwellung;
  • Peeling.

Das Einatmen des Duftes kann Atemprobleme verursachen:

  • Schwellung der Nasenschleimhaut;
  • klarer wässriger Ausfluss aus der Nase;
  • Niesen;
  • wässrige Augen;
  • Brennen in den Augen;
  • trockener allergischer Husten;
  • Bronchospasmus.

Bei erhöhter Empfindlichkeit gegenüber der Zusammensetzung des Parfums kann sich in einigen Fällen ein anaphylaktischer Schock entwickeln, der eine sofortige Krankenhauseinweisung des Patienten erfordert..

Diagnose

Vor der Behandlung von Allergien muss das Allergen sorgfältig untersucht und genau identifiziert werden. Dazu müssen Sie einen Allergologen kontaktieren. Er wird Hauttests für die Allergenkomponente verschreiben. Parfüm ist eine komplexe Mehrkomponentenzusammensetzung. Um die reizende Substanz genau zu erkennen, müssen Sie daher mehr als einen Test durchführen..

Behandlung mit Medikamenten

Nachdem die Ursache der Allergie herausgefunden wurde, kann der Arzt eine medikamentöse Therapie verschreiben. Zur Linderung von Entzündungen, Schwellungen, Juckreiz werden Antihistaminika verwendet:

Um die Symptome von Hautläsionen zu lindern, wird empfohlen, topische antiallergische und entzündungshemmende Mittel anzuwenden:

  • Fenistil Gel;
  • Gistan;
  • Psylo Balsam;
  • Solcoseryl;
  • La Cree;
  • Bepanten.

Lesen Sie in diesem Artikel, wie es sich manifestiert und wie Sie Erkältungsallergien im Gesicht behandeln können..

Unter http://allergiinet.com/allergiya/simptomy/kak-vygljadit.html finden Sie Informationen darüber, wie eine Hautallergie bei Erwachsenen aussieht und wie sie behandelt werden kann.

Volksheilmittel und Rezepte

Linderung der Symptome von allergischen pflanzlichen Heilmitteln, die als Zusatz zu Arzneimitteln verwendet werden. Bevor Sie solche Mittel verwenden, müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass sie keine Zunahme einer allergischen Reaktion hervorrufen und die Situation nicht verschlimmern..

  • 2 Esslöffel Brennnesseln in ½ Liter Wasser brauen. Trinken Sie tagsüber 100-150 ml.
  • Gießen Sie 3 Esslöffel einer Serie von 1 Liter kochendem Wasser und lassen Sie es 7-8 Stunden einwirken. Die Infusion kann vor den Mahlzeiten für eine halbe Tasse oral eingenommen oder zum Baden in ein Bad gegossen werden. Die Serie beruhigt die Haut gut, lindert Entzündungen.

Vorsichtsmaßnahmen

Es ist fast unmöglich, sich vollständig vor einer allergischen Reaktion auf Parfüm zu schützen. Tatsache ist, dass Sie, selbst wenn Sie sie nicht verwenden, immer den Geruch anderer Personen bei der Arbeit, beim Transport oder in einem Geschäft wahrnehmen können. Sie können die Möglichkeit von Allergien jedoch minimieren, indem Sie einige nützliche Empfehlungen befolgen..

  • Kaufen Sie keine Parfums auf Märkten und Kreuzungen, sondern nur in Fachgeschäften.
  • Wenn das Parfüm einer bekannten Marke verdächtig billig ist, sollte dies alarmierend sein. Es ist besser, einen Kauf abzulehnen.
  • Es ist besser, Parfums von vertrauenswürdigen Herstellern zu verwenden, die sich als solche etabliert haben, die natürliche Parfums herstellen.
  • Wenn sich eine allergische Reaktion auf Alkohol entwickelt, der die Grundlage der meisten Parfums bildet, ist es besser, natürliche Mischungen von ätherischen Ölen zu verwenden.
  • Um zu überprüfen, wie der Körper auf bestimmte Parfums reagiert, müssen Sie vor dem Kauf einen Tropfen Parfüm vom Tester auf Ihr Handgelenk auftragen und nach einer halben Stunde den Zustand Ihrer Haut untersuchen. Wenn keine Reizsymptome vorliegen, kann das Produkt gekauft werden.
  • Tragen Sie kein konzentriertes Parfüm auf exponierte Bereiche des Körpers auf, die dem aktiven Einfluss der Sonne unterliegen.
  • Verwenden Sie keine Parfümerie nach dem Verfallsdatum (auch wenn sie versiegelt ist).
  • Halten Sie das Parfüm von direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen fern.

Warum entwickelt sich eine allergische Reaktion auf den Geruch von Eau de Toilette? Wie manifestiert es sich und wie erkennt man eine Parfümallergie? Wie behandelt man Pathologie? Ein Spezialist gibt im folgenden Video Antworten:

Parfümbestandteile verursachen Allergien

Ursachen des Phänomens

Eine unerwartete Entdeckung war eine Allergie gegen Parfüm. Was tun, wenn nach der Verwendung Ihres Lieblingsduftes Hautreizungen auftreten? Natürlich müssen Sie die Auswahl sorgfältig treffen und sich mit der Zusammensetzung des Parfums vertraut machen, da die Wahrscheinlichkeit größer ist, an Parfums eines unbekannten Herstellers zu leiden. Aber es kommt vor, dass die Geister teurer Marken Probleme verursachen..

Eine Reizung kann unmittelbar nach dem Auftragen des Parfüms auftreten oder nach einer Weile auftreten. Eine solche Krankheit kann durch eine beliebige Komponente (Parfüm, Konservierungsmittel, Farbstoff) verursacht werden, oder es kann eine Allergie gegen Parfümgerüche auftreten..

Symptome und Prävention

Anzeichen von Allergien können Rötung, Hautausschlag, Brennen, Juckreiz, Hautausschlag, Schwellung sein. Am häufigsten treten Symptome an Stellen auf, an denen Parfüm mit der Haut in Kontakt kommt. Kann eine Allergie gegen Parfüm verursachen, allgemeine Symptome - Kurzatmigkeit, vermehrte tränende Augen, brennender Hals, verstopfte Nase.

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Zur Behandlung von Allergien haben unsere Leser Alergyx erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..

Es wird empfohlen, vor dem Kauf eine kleine Menge der Flüssigkeit auf die Haut aufzutragen und die Reaktion zu beobachten. Wenn Anzeichen von Rötung auftreten, sollten Sie den Kauf verweigern.

Eine vorläufige Konsultation mit einem Dermatologen und Allergologen ist ebenfalls hilfreich..

Methoden zur Behandlung von Allergien

Wenn Sie anfällig für Allergien sind, sollten Sie nur bewährte Marken wählen, die dermatologische Tests bestanden haben. Bei Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Haushaltschemikalien steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Allergie gegen Parfüm zu erkennen.

Bei einem geschwächten Immunsystem kann eine Allergie gegen Parfüm durch die hypoallergenste Komponente verursacht werden. Daher hilft die Stärkung der Immunität und die Einnahme von Vitaminen dabei, unangenehme Symptome zu beseitigen.

In keinem Fall sollten abgelaufene Produkte verwendet werden. Die Bestandteile können in Schadstoffe umgewandelt werden, die die Gesundheit beeinträchtigen können.

Parfüm ist eine Mehrkomponentenzusammensetzung, die natürliche Substanzen und Chemikalien enthalten kann. Es kommt vor, dass eine Person eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Farben oder Lebensmitteln hat. Wenn Extrakte aus ihnen in der Zusammensetzung verwendet werden, sind unangenehme Symptome möglich..

  1. 1. Nachdem sich eine Allergie gegen Parfüm manifestiert hat, müssen Sie die Anwendung sofort einstellen, die Hautreste abwaschen und einen Spezialisten kontaktieren, um die Behandlung zu verschreiben.
  2. 2. Eine Reihe von Analysen und Studien helfen zu identifizieren, auf welche Substanzen der Körper so heftig reagiert. Mit modernen Techniken können Sie dies schnell tun und eine umfassende Beurteilung des Körperzustands vornehmen.
  3. 3. Auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse verschreibt der Arzt eine Diät, Medikamente und gibt Empfehlungen zur Wahl der Haushaltschemikalien und Kosmetika.
  4. 4. Suprastin, Tavegil und Dimertec sind gute Mittel zur oralen Verabreichung. Sie werden dazu beitragen, die Manifestationen aller Arten von Allergien zu reduzieren..
  5. 5. Zur topischen Behandlung geschädigter Haut finden Sie in der Apotheke spezielle Antihistamin-Salben, Cremes oder Lotionen. Während der Behandlung ist es besser, den Kontakt mit kosmetischen Produkten zu minimieren und sie dann in kleinen Mengen zu verwenden.

Traditionelle Medizin hilft

Neben der traditionellen Medizin gibt es Volksheilmittel:

  • Ein Abkochen der Brennnessel hilft, den Körper zu stärken und Überempfindlichkeit loszuwerden. Brennnessel wird täglich gebraut und sie trinken bis zu einem halben Liter pro Tag..
  • Der Zug hilft gut. Nehmen Sie für einen Liter kochendes Wasser 3 Esslöffel getrocknete Kräuter, lassen Sie sie mehrere Stunden einwirken und trinken Sie sie vor den Mahlzeiten. Kann abwechselnd als äußeres Hauttuch oder als Badlösung verwendet werden.

Alle Mittel der traditionellen oder traditionellen Medizin wirken allmählich. Der gesamte Behandlungsverlauf dauert etwa 10 Tage und kann je nach Schweregrad der Erkrankung variieren.

Symptome einer Allergie gegen Parfüm, Maßnahmen im Falle einer allergischen Reaktion auf Parfüm

Diese Art von Allergie tritt in Form einer verzögerten und sofortigen Reaktion auf. Eine Person, die Parfüm verwendet und von Menschen umgeben ist, kann sich dem stellen. Die Symptome können unterschiedlich schwer sein. Es ist wichtig, den Reizstoff rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen, damit keine ernsthaften Komplikationen auftreten..

Warum tritt eine Parfümallergie auf??

Die Zusammensetzung des Parfüms

Hersteller fügen der Zusammensetzung solcher Fonds verschiedene Komponenten hinzu. Dazu gehören flüchtige Substanzen, Farbstoffe, Geruchsverstärker. Sie können verschiedenen Ursprungs sein. Jedes Parfüm enthält eine individuelle Zusammensetzung.

Es ist wichtig, qualitativ hochwertiges und teures Parfüm zu wählen. Sie enthalten keine billigen Alkohole, Aromen und anderen schädlichen Bestandteile. Außerdem wird empfohlen, vor dem Kauf die Zusammensetzung sorgfältig zu studieren.

Bestandteile tierischen Ursprungs

Das Parfüm wird aus Zutaten tierischen Ursprungs hergestellt. Sie sind dabei unverzichtbar. Diese beinhalten:

  1. Ambergris ist ein duftendes Produkt, das sich im Darm des Pottwals bildet. Wird für die Dauerhaftigkeit des Parfümgeruchs verwendet.
  2. Castoreum ist Bestandteil einer öligen Konsistenz von Bibersäcken. Wird verwendet, um Gerüche einzuschließen.
  3. Moschus ist ein duftendes Geheimnis, das von der Drüse des Moschusmoschus (Reh) abgesondert wird..
  4. Seavet ist ein Geheimnis, das kleine Tierzibeten produzieren. Wird verwendet, um mit anderen Zutaten zu mischen, um sie weich und sinnlich zu machen.

Alle diese Substanzen können Allergene sein. Die Reaktion jeder Person manifestiert sich individuell.

Kräuterzutaten

Diese Bestandteile sind meist die Ursache für allergische Manifestationen..

Gründe für die Reaktion

Der Körper kann aus verschiedenen Gründen aggressiv auf Parfüm reagieren. Außerdem reagiert nicht nur die Haut. Oft ist eine Person mit einer allergischen Reaktion auf den Geruch von Parfümerieprodukten konfrontiert. Diese Art von Krankheit ist selten und meist bei Erwachsenen..

In diesem Fall treten die Reaktionssymptome fast unmittelbar nach dem Kontakt mit den Geistern auf. Jede Person hat eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Komponenten. In diesem Fall kann eine Reaktion auf den Geruch von Parfüm oder nach Kontakt damit auftreten..

Eine Person sollte jeglichen Kontakt mit Reizstoffen vermeiden. Schwerwiegende Komplikationen können jederzeit auftreten. Manchmal kann die Reaktion aufgrund sehr empfindlicher Haut auftreten.

Parfümkomponenten

Produkte von geringer Qualität

Der Hauptgrund für das Auftreten von Allergien gegen Parfüm sind keine Qualitätsprodukte. Für ihre Herstellung werden billige Komponenten, Aromen und Verdickungsmittel verwendet. Solche Parfums unterscheiden sich leicht durch ihre günstigen Kosten..

Verschiedene Parfums mischen

Wenn Sie verschiedene Parfümarten mischen, steigt das Allergierisiko. Darüber hinaus können gemischte Aromen auch Reaktionen hervorrufen. Daher sollten Sie nicht mehrere Parfümarten gleichzeitig verwenden. Eine starke Konzentration und eine große Menge eines Allergens provozieren diese Pathologie. Sie kann oft bei Parfümverkäufern auftreten.

Parfümallergiesymptome

  • juckende Haut;
  • Rötung;
  • Reizung;
  • Nesselsucht;
  • die Haut blättert ab, es gibt ein brennendes Gefühl;
  • Schwellung.

Hautsymptome treten als Kontaktdermatitis auf. Aus den Atemwegen treten folgende Anzeichen auf:

  • Niesen;
  • verstopfte Nase;
  • allergischer Schnupfen;
  • Husten;
  • Verbrennung.

Die Manifestation einer solchen Allergie kann in den Augen auftreten. Dies geht einher mit Rötung und Juckreiz der Schleimhäute, Tränenfluss. Sehr selten kann sich eine allergische Rhinitis entwickeln.

Schwere Symptome sind Quinckes Ödem und anaphylaktischer Schock. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen..

Daher ist es wichtig, bei Auftreten einer milden Form den Kontakt mit einem Reizstoff zu vermeiden. Allergikern wird empfohlen, Parfüm mit äußerster Vorsicht zu verwenden..

Diagnose

Zusätzlich wird eine allgemeine Blutuntersuchung vorgeschrieben. Im Falle einer Kontaktallergie kann ein Enzymimmunoassay ein fehlerhaftes Ergebnis zeigen. Daher ist es notwendig, alle Untersuchungen für eine genaue Diagnose durchzuführen..

Was tun, wenn Sie auf Parfümbehandlungsmethoden reagieren?

Der erste Schritt besteht darin, den Kontakt mit dem Reizstoff zu beseitigen. Gleiches gilt für den Duft dieses Parfums. Da die Symptome normalerweise nur auf der Haut auftreten, verschwinden sie nach Entfernung des Allergens von selbst. Wenn ein mittelschweres und schweres Stadium der Krankheit auftritt, ist eine medikamentöse Therapie erforderlich. Der Arzt verschreibt die Behandlung unter Berücksichtigung des Wohlbefindens des Patienten.

Wichtig! Bei den ersten Symptomen einer Reaktion sollten Sie sich an einen Allergologen wenden. Dies wird dazu beitragen, die Entwicklung schwerer Komplikationen zu verhindern..

Antihistaminika

Externe Mittel

Topische Behandlungen umfassen hormonelle Salben und Feuchtigkeitscremes. Sie lindern Reizungen, Schuppenbildung und Juckreiz der Haut. Glucocorticosteroid-Salben reduzieren Hautausschläge und verhindern neue Elemente.

Feuchtigkeitscremes helfen bei trockener Haut, die nach dem Abblättern auftritt. Bepanten wird in diesem Fall als wirksam angesehen. Die Creme ist für Kinder ab den ersten Geburtstagen gedacht und eignet sich hervorragend für Erwachsene.

Stärkung der Immunität

Bei Allergikern ist die Immunität immer geschwächt und es kann zu einer aggressiven Reaktion auf neue Substanzen kommen. Daher sollten Sie immer die Stärkung des Immunsystems überwachen. Machen Sie zunächst eine gesunde und nahrhafte Ernährung. Sie können den Hautzustand durch Aushärten stärken.

Physiotherapie stimuliert Erholungsprozesse im Körper. Wird häufig bei der Behandlung von Kindern eingesetzt. Nur während der Remission anwenden.

Eine Therapie mit Elektrophorese mit Medikamenten wird als wirksam angesehen. Dadurch wird ihre Wirkung verstärkt. Ein weiterer effektiver Weg ist die Darsonvalisierung.

Hilft, die Haut wiederherzustellen, die Elemente des Hautausschlags zu beseitigen und sie wieder gesund aussehen zu lassen.

Vitaminkomplexe

Volksrezepte

Jedes Volksheilmittel kann die Manifestation von Allergien verstärken. Stellen Sie daher vor dem Gebrauch sicher, dass keine Kontraindikationen vorliegen. Traditionelle Arzneimittel sind in diesem Fall zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Kräutertees können zum Baden oder als Lotion verwendet werden. Hypoallergene Kräuter sind ausgezeichnet: Kamille, Johanniskraut, häufig, Eichenrinde, Ringelblume.

Verhütung

Um nicht allergisch zu reagieren, sollten Sie sich für eine hochwertige und teure Parfümerie entscheiden. Darüber hinaus müssen Kosmetika über entsprechende Zertifikate verfügen. Daher müssen Sie es nur in Firmengeschäften kaufen. Bei der Auswahl ist es wichtig, auf die Zusammensetzung des Parfums zu achten.

Wie Sie feststellen können, ob Sie allergisch sind oder nicht?

Allergikern wird empfohlen, trockenes Parfüm zu wählen. Sie können die Haut nicht so stark reizen. Wenn die Empfindlichkeit für eine bestimmte Komponente gilt, müssen Sie diejenigen auswählen, deren Zusammensetzung diese nicht enthält. Sie müssen von hoher Qualität sein.

Wichtig! Wenn Sie allergisch gegen Parfüm sind, empfehlen Ärzte, Parfümerieprodukte vollständig aufzugeben..

Regeln für die Verwendung von Parfüm

Viele Menschen sind fanatisch in Bezug auf Geister. Übermäßiger Gebrauch führt nicht selten zu Hautreaktionen. Um dies zu verhindern, sollten Sie sich an die Regeln für die Verwendung von Parfums erinnern:

  • einmal täglich ein paar Tropfen auftragen;
  • kann nur auf saubere und nicht gereizte Haut aufgetragen werden;
  • Synthetische Stoffe halten den Duft des Parfums lange Zeit, daher sollten Sie es nicht wiederverwenden.
  • Sie können keine Aromen mischen.

Die richtige Anwendung verhindert die Entwicklung von Allergien und verursacht diese nicht bei Menschen in der Umgebung. Jeder sollte sich an diese Richtlinien halten.

Allergie gegen Parfüm

Parfüm ist eines der beliebtesten Modeprodukte der modernen Welt. Ihre Wahl wird manchmal nicht weniger beachtet als Kleidung, Schuhe oder Accessoires.

Ein gutes Parfüm, das direkt auf der Haut spielt, ergänzt das Bild, während ein ungeeignetes, hartes oder zu süßliches Parfüm die gesamte Bildkomposition ruinieren kann. Es gibt heutzutage so viele Sorten in den Läden, dass jeder, ob Mann oder Frau, eine Option findet, die ihm gefällt..

Allerdings können es sich nicht alle Menschen leisten, Düfte zu verwenden - der Grund dafür ist eine Allergie gegen Parfüm. Es manifestiert sich in zahlreichen Arten von Erkrankungen der Erkrankung: von Atemwegserkrankungen über entzündliche Veränderungen der Haut bis hin zu Schleimhäuten.

Patienten tolerieren keinen Kontakt - es ist gefährlich für sie, sowohl auf ihren eigenen Körper aufzutragen als auch den Geruch einzuatmen, der eine nahe gelegene Person in einem Zug umgibt.

Hängt die Reaktion von der Parfümmarke ab??

Gleichzeitig sollte verstanden werden, dass Allergie eine Pathologie ist, die mit individueller Empfindlichkeit (Sensibilisierung) verbunden ist und auf der Auslösung von Immunmechanismen beruht, die die Produktion von Antikörpern beinhalten. Es kann sich als Reaktion auf jede (es ist wichtig zu betonen) Substanz entwickeln - sogar auf Medikamente zur Unterdrückung von Symptomen - Antihistaminika. Daher können weder der Hersteller noch der Verkäufer oder der Arzt garantieren, dass das Parfüm gesundheitlich unbedenklich ist..

Die Verschlechterung des Wohlbefindens aufgrund einer immunologischen Unverträglichkeit kann durch Parfums jeden Preisniveaus und jeder Marke verursacht werden.

Ob die Reaktion vom Hauttyp abhängt?

Das Risiko einer allergischen Unverträglichkeit wird nicht durch einen Faktor beeinflusst, der zu einer trockenen, öligen, kombinierten oder normalen Variante gehört. Das Parfüm ist nicht zur Pflege bestimmt, es wird für einen anderen Zweck verwendet. Jeder kann auf die Anwendung reagieren.

Andererseits ist die Empfindlichkeit bei schuppiger, dehydrierter Haut etwas höher - wenn Parfüm auf Gesicht, Hals und Dekolleté gelangt, ist ein Gefühl der Enge wahrscheinlich. Es hat jedoch nichts mit Allergien zu tun und ist auf den Kontakt mit Alkohol zurückzuführen, der als universelles Lösungsmittel für aromatische Substanzen verwendet wird..

Die Gründe

Parfüm, dh Produkte, die Geruchsstoffe enthalten, werden von uns verwendet, um das Aroma von Haut, Haaren und Kleidung zu verbessern und die "richtige" Stimmung zur Vorbereitung auf eine Feier oder ein Date zu schaffen.

Die Leute behandeln sie anders - jemand hat bereits ihre Vorlieben studiert und kauft nur eine bestimmte Marke, jemand möchte zahlreiche Optionen ausprobieren, bevor er eine spezielle "eigene" auswählt..

In der Zwischenzeit ist die Parfümerie einer der unvorhersehbarsten Zweige der Kosmetikindustrie, da unterschiedliche Reaktionen auf dieselbe duftende Zusammensetzung auftreten - und dies nicht immer günstig. Empfindlichkeit wird provoziert durch:

  1. Aromatische Bestandteile, Düfte.
  2. Konservierungsmittel.
  3. Essentielle Öle.
  4. Moschus, Bernstein.
  5. Pflanzenextrakte.

Alle von ihnen können die Produktion von Antikörpern und die Entwicklung von Symptomen verursachen. Allergien können sowohl durch natürliche als auch durch synthetische Inhaltsstoffe verursacht werden.

Sie sollten sich bewusst sein, dass einige Substanzen eine Reihe von pathologischen Wirkungen haben: sensibilisierend, toxisch, reizend.

Eine Rötung der Handflächen oder das Auftreten eines Peelings im Dekolleté weist daher nicht immer auf den Start von Immunmechanismen hin..

Es ist auch wichtig zu bedenken: Wenn eine Person ein Produkt von geringer Qualität gekauft hat, kann es zu Vergiftungen kommen, da die Bestandteile des Produkts, die in die Luft gesprüht oder in Tropfen aufgetragen werden, leicht über die Haut aufgenommen werden, sich auf der Schleimhaut der Atemwege absetzen und so in das Blut gelangen. Welche Wirkung sie haben werden, hängt sowohl von der Chemikalie selbst als auch von ihrer Konzentration ab - je höher sie ist, desto heller ist die Manifestation.

Symptome

Allergien manifestieren sich auf unterschiedliche Weise, und der Fokus der Läsion kann auf den Bereich konzentriert werden:

  • Haut:
  • zur externen Untersuchung der Schleimhäute (Mundhöhle usw.) verfügbar;
  • Atemwege, Augen.

Am häufigsten werden pathologische Veränderungen im Bereich des direkten Kontakts beobachtet, es ist jedoch wahrscheinlich, dass sie außerhalb des Bereichs auftreten, wobei alle funktionellen Systeme des Körpers in den Prozess einbezogen werden (anaphylaktischer Schock)..

Es sollte sofort gesagt werden, dass die letzte dieser Reaktionen bei der Verwendung von Parfüm äußerst selten auftritt und normalerweise mit einer Empfindlichkeit gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen, natürlichen Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs (Moschus, Bernstein) verbunden ist..

Dermatologische Manifestationen

Dies ist ein Komplex von Symptomen der Haut, Schleimhäute, die durch das Auftragen von Parfüm in beliebiger Menge entstehen. Selbst eine unbedeutende „Duftwolke“ kann die Reaktion „einschalten“, da sich für das Auge unsichtbare Tröpfchen mit offener Kleidung auf Schultern, Gesicht, Dekolleté und Rücken niederlassen. Es sind diese Bereiche, die am häufigsten von der Parfümempfindlichkeit betroffen sind. Es ist auch möglich, die Gliedmaßen zu beschädigen: Tröpfchen eines Geruchsmittels werden normalerweise auf bestimmte Bereiche der Arme und Beine aufgetragen, um die Geruchsbeständigkeit aufrechtzuerhalten und eine "Wolke" zu erzeugen..

Es gibt solche Formen von Pathologien wie:

  • Dermatitis (Kontakt, häufig);
  • Nesselsucht.

Parfümallergiesymptome umfassen:

Manchmal kommt es zu einem Peeling, einem Gefühl von Trockenheit und Verspannungen - manchmal so stark, dass die Haut Risse bekommt und zu bluten beginnt. Bei Dermatitis sind Flecken und Blasen charakteristisch, bei Urtikaria - Blasen. Juckreiz kann intensiv oder mild sein..

Eine Schädigung der Schleimhäute durch Kontakt mit Parfüm tritt selten auf, da bei korrekter Anwendung aromatische Partikel nicht auf sie gelangen und nur mit den Händen getragen werden können, die reichlich mit einem Produkt gespült werden. Eine allergische Reaktion ist gekennzeichnet durch Ödeme, Rötungen; Die betroffenen Bereiche jucken stark.

Manifestationen von Nase und Augen

Bei Rhinitis, dh einer laufenden Nase, sind folgende Symptome charakteristisch:

  • Überlastung;
  • Atembeschwerden;
  • Abgabe von flüssigem Schleim;
  • Jucken, Niesen.

Eine Person kann über Schwindel und Hörverlust klagen. Wenn bei einem kleinen Kind Kontakt mit Parfüm auftrat, ist es wahrscheinlich, dass die Körpertemperatur im Bereich von 37,1 bis 37,9 ° C ansteigt. Bei einem schweren Ödem ändert sich die Stimme des Patienten und wird nasal.

Bei einer Bindehautentzündung, dh einer Schädigung der Augenschleimhaut, wird Folgendes festgestellt:

  • Rötung;
  • Tränenfluss;
  • Photophobie;
  • starker Juckreiz unter den Augenlidern.

Um allergische Rhinitis und Bindehautentzündung von Infektionskrankheiten zu unterscheiden, beachten Sie eine Reihe von Kriterien: bilaterale Läsion, Vorhandensein von Juckreiz, transparenter Ausfluss ohne Beimischung von Eiter.

Ein wichtiger Punkt ist das Fehlen einer signifikanten Verschlechterung des Wohlbefindens: Schwäche, Kopfschmerzen, Fieber (über 37,9 ° C). Darüber hinaus ist eine Allergie-Episode immer mit dem Kontakt mit einer provozierenden Substanz "verbunden" und entwickelt sich häufig einige Minuten nach dem Kontakt.

Manchmal haben Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Parfümzusammensetzungen Übelkeit, Schweregefühl im Magen, Schüttelfrost oder sogar Erbrechen.

Diese Anzeichen treten auf, wenn der Geruch eingeatmet wird, und verschwinden, wenn der Patient an die frische Luft geht und den Geruch von der Haut abspült.

Diese Symptome können kaum als Manifestationen einer Allergie angesehen werden. Wenn jedoch eine Folge von Störungen erneut auftritt, ist Vorsicht geboten. Wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Diagnose

Der Arzt sammelt Informationen darüber, wann der Patient die Anzeichen einer Reaktion zum ersten Mal bemerkt hat, und findet heraus, was neben Parfüm noch damit verbunden sein könnte. Die Klärung der Liste potenzieller Allergene ist ein obligatorischer Schritt bei der diagnostischen Suche.

Inspektion.

Wenn der Patient zum Zeitpunkt der Konsultation Beschwerden über den Gesundheitszustand hat, beurteilt der Spezialist die Art der pathologischen Veränderungen und entscheidet, ob sie zu den Manifestationen individueller Sensibilität gehören.

Zusätzliche Tests.

Hierbei handelt es sich um eine Vielzahl von Forschungsmethoden, mit denen die Rolle eines bestimmten Allergens bei der Hervorrufung von Wohlfühlstörungen eines Patienten bestätigt werden soll. Wir werden unten darüber sprechen..

Hauttests

Viele Experten bevorzugen diese spezielle Diagnosemethode, da sie mehrere Vorteile hat:

  • Leichtigkeit der Durchsetzung;
  • die Fähigkeit, die Ergebnisse schnell zu bewerten;
  • hohes Maß an Vertrauen.

Eine Allergensubstanz wird auf den vom Arzt ausgewählten Bereich aufgetragen, wonach die Haut mit einer speziellen Nadel geschädigt wird. Wenn eine Reaktion auftritt (Rötung, Juckreiz, Blasenbildung), wird die Probe als positiv angesehen.

Achten Sie unbedingt auf die Größe des Hautausschlagselements, die Schwere des Ödems und andere Veränderungen - je heller sie sind, desto stärker ist die Empfindlichkeit.

Der Hauptnachteil des Tests ist das Risiko, schwere Symptome hervorzurufen. Da ein direkter Kontakt mit einem ungünstigen Wirkstoff besteht, können Komplikationen nicht immer vermieden werden.

Daher lohnt es sich nicht, die Studie durchzuführen, wenn keine eindeutigen Hinweise des Arztes vorliegen..

Labortests

  • Verlässlichkeit;
  • hohe Empfindlichkeit;
  • Sicherheit;
  • die Fähigkeit, einen Patienten jeden Alters zu führen.

Um das allergische Potenzial eines Parfums zu bestimmen, wird eine Blutuntersuchung durchgeführt. Der Patient wird von der Notwendigkeit befreit, mit provozierenden Substanzen in Kontakt zu kommen, wodurch die Möglichkeit einer plötzlichen Entwicklung von Symptomen ausgeschlossen wird.

Es ist zu beachten, dass die Interpretation diagnostischer Tests durch folgende Faktoren beeinflusst werden kann:

  1. Medikamente einnehmen.
  2. Das Vorhandensein von hochallergenen Lebensmitteln in der Ernährung.
  3. Akute Infektionen.
  4. Zeit lebhafter Manifestationen von Sensibilität.

Sie verursachen falsch positive und negative Reaktionen, die die Voraussetzungen für eine falsche, fehlerhafte Interpretation der Forschungsergebnisse schaffen..

Behandlung

Eliminierungsprinzipien

Ihre Essenz zeigt sich gut in der Aussage "Kein Kontakt - keine Reaktion." Wenn der Kontakt mit provozierenden Substanzen aufhört, löst das Immunsystem wiederum keine Abwehrmechanismen mehr aus, was bedeutet, dass der Entzündungsprozess im Bereich der Haut und der Schleimhäute von Nase und Augen aufrechterhalten wird. Es gibt ein paar einfache Regeln:

  • Stellen Sie die Verwendung von Parfüm, das Symptome verursacht, vollständig ein.
  • Untersuchen Sie die Zusammensetzung und vermeiden Sie natürliche Inhaltsstoffe tierischen und pflanzlichen Ursprungs.
  • Selbst ein gesundheitsschädlicher Duftstoff sollte in einem belüfteten Raum angewendet werden.

Wenn plötzlich Symptome auftreten, waschen Sie das Parfüm so schnell wie möglich von Ihrer Haut und Ihren Haaren ab (duschen Sie beispielsweise). Wenn dies nicht möglich ist, wischen Sie die Haut mindestens mit einem mit sauberem Wasser angefeuchteten Papiertuch ab.

Denken Sie daran, dass selbst ein teurer Duft Hautentzündungen, Rhinitis und Bindehautentzündungen verursachen kann. Wenn Sie es weiterhin verwenden, stellen Sie eine ernsthafte Bedrohung für Ihre eigene Gesundheit dar..

Es ist am besten, die Komposition, die Sie mögen, durch eine ähnliche, aber sicherere zu ersetzen..

Wenn beim Transport Schwindel, Übelkeit oder eine laufende Nase auftreten, weil der Geruch einer Person, die neben ihm steht, eingeatmet wird, sollten Sie schnell an die frische Luft gehen oder zumindest ein Fenster öffnen.

Antihistaminika

  1. Laufende Nase.
  2. Bindehautentzündung.
  3. Hautausschlag, Juckreiz.

Es ist besser, Medikamente zu wählen, die keine Schläfrigkeit verursachen. Die beliebtesten sind:

Der Arzt kann Antihistaminika in Kombination mit topischen Glukokortteroiden (Mometason, Elok) verschreiben. Sie sind erforderlich, wenn pathologische Veränderungen andauern und dem Patienten schwere Beschwerden bereiten. Alle Arzneimittel beseitigen Entzündungen, aber die Wirkung ist nur dann zufriedenstellend, wenn die Eliminationsprinzipien befolgt werden.

Prävention und Tipps

Um keine pathologische Reaktion auf Parfüm zu bekommen, müssen Sie:

  1. Kaufen Sie ein Produkt von einem vertrauenswürdigen Hersteller.
  2. Überwachen Sie das Ablaufdatum.
  3. Geben Sie Düfte auf, wenn bekannt ist, dass sie sehr empfindlich auf sie reagieren.
  4. Verwenden Sie keine Geruchszusammensetzungen in Gegenwart von kleinen Kindern, schwangeren Frauen.

Wenn Sie sich als allergische Person betrachten, nehmen Sie jedes Parfüm als potenzielle Auslöser einer Reaktion wahr. Beginnen Sie niemals mit der Verwendung, ohne die Zusammensetzung, die Qualitätsmerkmale und die individuelle Unverträglichkeit zu untersuchen.

Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass Sie ein Originalprodukt kaufen, das gemäß den Anforderungen der Hygienevorschriften hergestellt wurde. Beurteilen Sie, wie Sie sich beim Einatmen des Geruchs fühlen. Wenn Schwindel und Übelkeit auftreten, ist es besser, eine andere Option zu wählen.

Tragen Sie etwas Duft auf die Haut Ihres Handgelenks auf, achten Sie mehrere Stunden lang auf Veränderungen.

Denken Sie daran, dass bei einer echten Allergie nach wiederholtem Kontakt eine Empfindlichkeit auftritt - das Fehlen von Symptomen während des ersten Kontakts kann nicht als Garantie für die Gesundheitssicherheit angesehen werden.

Quellen: medscape.com, mdlinx.com, health.harvard.edu.

Allergie gegen Parfüm

Eine Allergie gegen Parfüm entsteht durch Kontakt mit verschüttetem Material natürlichen und chemischen Ursprungs. Heutzutage werden die Bestandteile von aromatischem Wasser häufig durch synthetische ersetzt, was die Fälle von Unverträglichkeit erhöht..

Eine Allergie gegen Parfüm kann kumulativ sein und sich nach längerer Verwendung von Parfüm manifestieren, oder sie kann bereits bei der ersten Verwendung auftreten. Um dem Körper rechtzeitig zu helfen, müssen Sie die Symptome einer Parfümallergie kennen.

Um herauszufinden, was bei der ersten Manifestation zu tun ist und wie es in Zukunft vermieden werden kann, müssen Sie bestimmen, bei welcher Komponente die Reaktion aufgetreten ist.

Wichtig! Führen Sie vor dem Kauf einer Flasche Parfüm einen einfachen Allergietest durch. Tragen Sie dazu eine kleine Menge Parfüm auf Ihr Handgelenk auf und überprüfen Sie das Ergebnis nach 20 Minuten. Dieser Test schützt nicht nur vor Allergien nach der Ansammlung von Bestandteilen im Körper.

Allergieursachen

Um den Erreger einer allergischen Reaktion zu bestimmen, müssen Sie viele Tests durchlaufen.

Parfüm ist eine komplexe Substanz, die aus vielen Bestandteilen besteht. Im Durchschnitt kann jede Flasche bis zu 60 verschiedene Bestandteile enthalten. Viele Tests sind erforderlich, um den Erreger einer allergischen Reaktion zu bestimmen. Die Aufgabe kann erleichtert werden, wenn es ein Parfüm oder eine Liste von Inhaltsstoffen gibt. Bei der Herstellung verwendete Substanzen können synthetischen, pflanzlichen und tierischen Ursprungs sein.

Substanzen tierischen Ursprungs werden heute äußerst selten verwendet und versuchen, sie durch synthetische zu ersetzen. Echte tierische Pheromone werden zur Herstellung einer teuren Parfümlinie verwendet. Sie sind diejenigen, die als Allergene wirken. In der Produktion verwendete tierische Substanzen:

  • Ambra. Der Wirkstoff einer wachsartigen Konsistenz wird im Darm von Pottwalen, insbesondere von Männern, produziert. Es ist im Parfüm als Duftfixierer enthalten. Es hat einen unangenehmen Geruch, wenn es nicht raffiniert ist;
  • Moschus. Pheromon einiger männlicher Tiere. Dient dazu, Ihr eigenes Territorium zu markieren. In Parfums wird es nur in der männlichen Linie als Verstärker und Duftfixierer verwendet;
  • Castorium (Biberstrom). Ein Geheimnis, das verwendet wird, um das Gebiet zu markieren, das der Mann besetzt. In der Parfümerie wird es als Geruchsfixierer verwendet;
  • Zibet. Produziert von afrikanischen Zibeten und raffiniert für einen moschusartigen Duft. Dominiert in orientalischen Düften.

Allergie wird durch diese Komponenten verursacht. Wenn Sie es finden, können Sie versuchen, das ausgewählte Parfüm durch ein ähnliches Parfüm mit synthetischen Komponenten zu ersetzen.

In der weiblichen Bevölkerung ist die Parfümerie mit floralen Bestandteilen beliebter. Natürliche pflanzliche Inhaltsstoffe sind schwer herzustellen und sehr teuer..

Um 0,5 Liter ätherisches Rosenöl herzustellen, müssen mehr als 2,5 Tonnen Blütenblätter verarbeitet werden. Welches muss richtig zusammengebaut und vorbereitet werden. Daher werden natürliche Rohstoffe häufig durch synthetische Derivate ersetzt..

Am häufigsten wird eine allergische Reaktion verursacht durch:

Häufiger äußert sich die Allergie in synthetischen Bestandteilen, die im Parfüm des Patienten oder seiner Umgebung verwendet wurden. Die häufigsten Verbindungen sind:

  • Benzaldehyd (Mandelgeruch);
  • Kampfer (Basis, geruchlos);
  • A-Pinen (geruchlos);
  • Besylacetat (blumig-fruchtiger Duft).

Wichtig! Bei der Herstellung von Parfums kann ein Teilersatzverfahren angewendet werden. Eine kleine Menge einer natürlichen Komponente wird in die Lösung gegossen, die durch synthetische Additive erheblich verbessert wird. Dies sollte bei der Auswahl eines Parfums für Allergiker berücksichtigt werden..

Ursachen der Allergie gegen Kosmetika

Symptome einer allergischen Reaktion auf Parfüm

Die Hauptsymptome von Allergien

Selbst die hochwertigsten Inhaltsstoffe können bei Missbrauch allergische Reaktionen hervorrufen. Die Hauptsymptome von Allergien sind:

  1. Rhinitis, laufende Nase und Kopfschmerzen;
  2. Tinnitus und Übelkeit;
  3. Schmerzen im Integument, Juckreiz und Brennen im Kehlkopf;
  4. Schwellung, Rötung und Juckreiz der Augenschleimhaut;
  5. Atembeschwerden, Husten, Niesen und vermehrte Tränenflussbildung;
  6. Kontakt Allergie Hautausschläge.

Die schwersten Formen von Allergien manifestieren sich in gefährlichen Symptomen, die sich schnell und intensiv entwickeln können. Diese beinhalten:

  1. Quinckes Ödem;
  2. stenosierende Krämpfe;
  3. anaphylaktischer Schock.

Vorsicht! Achten Sie bei ersten Reaktionen auf die Haltbarkeit des Parfums. Einige Komponenten werden nach Ablauf in extrem schädliche Verbindungen umgewandelt.

Warum gibt es eine Allergie gegen Haushaltschemikalien??

Allergiebehandlung

Der behandelnde Arzt gibt Empfehlungen zur Auswahl von Haushaltschemikalien und Kosmetika

Bei der ersten Manifestation einer pathologischen Reaktion der Immunität gegen Parfüm ist es notwendig, die Verwendung von Parfums einzustellen und zu duschen. Es ist ratsam, die Verwendung anderer Parfümerieprodukte einzustellen, um keine Kreuzreaktionen zu verursachen.

Die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten ist eine notwendige Maßnahme. Auf diese Weise können Sie den Allgemeinzustand des Körpers beurteilen und den Erreger einer allergischen Reaktion identifizieren. Der behandelnde Arzt gibt Empfehlungen zur Auswahl von Haushaltschemikalien und Kosmetika und empfiehlt akzeptable Lebensmittel.

Am häufigsten werden Antihistaminsalben und entzündungshemmende Kortikosteroide verschrieben, um Hautmanifestationen zu beseitigen..

Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind zur oralen Verabreichung:

Bei der Auswahl eines Antihistamins müssen Sie auf die Nebenwirkungen des Arzneimittels in Form einer beruhigenden Wirkung achten. Die Verwendung solcher Mittel ist für viele Menschen aufgrund des Tätigkeitsbereichs kontraindiziert.

Schwere Manifestationen einer Parfümallergie werden in einem Krankenhaus entfernt. Manifestationen wie Kehlkopfödeme können tödlich sein.

Mit einer leichten Manifestation eines Hautausschlags ohne Atembeschwerden können Sie einige Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Das Vertrauen der Patienten hat die Abkochungen und Lotionen von Brennnessel verdient.

Schwangere und kleine Kinder können ein medizinisches Bad mit einer Abkochung aus Schnur und Schöllkraut nehmen. Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren und die genauen Ursachen von Allergien herausfinden.

Dies ist notwendig, um weiteren Kontakt mit einer unerträglichen Substanz zu vermeiden..

Wichtig! Um Allergien vorzubeugen, müssen Sie die Gesamtstärke des Immunsystems stärken. Hierfür können Sie Vitaminkomplexe verwenden. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu organisieren.