Hamster als Erreger von Allergien bei Kindern: Symptome und Behandlung

  • Symptome

Allergie gegen Hamster bei Kindern, obwohl nicht so häufig wie bei Katzen oder Hunden, aber dennoch ist niemand dagegen immun. Diese beliebten Haustiere können nicht nur die Gesundheit von Babys, sondern auch von Erwachsenen gefährden. Wie zahlreiche Studien zeigen, sind Bewohner von Megastädten gefährdet, da Abgase, ungesunder Lebensmittelmissbrauch und Stadtstaub die Immunität negativ beeinflussen..

Ursachen von Hamsterallergien bei Kindern

Unangenehme allergische Symptome, die durch Nagetiere verursacht werden, treten aufgrund der Aufnahme von Immunglobulin 84, das vom Epithel des Tieres produziert wird, in den Körper des Kindes auf. Die folgenden begleitenden Faktoren können die Wirkung der Reizung und ihre Stärke beschleunigen:

  • Reinheit. Stehende Luft in der Wohnung und das Fehlen einer regelmäßigen Nassreinigung, einschließlich des Hamsterkäfigs, können Allergien auslösen. Mikropartikel der lebenswichtigen Aktivität des Hamsters steigen in die Luft und sammeln sich darin an.
  • Vererbung. Obwohl diese Pathologie nicht erblich ist, gibt es eine Regelmäßigkeit: Wenn beide Elternteile allergisch gegen Nagetiere sind, ist dies bei 70% das Kind.
  • Chronische Atemwegserkrankungen. Für ein Kind, das anfällig für Bronchitis, Lungenentzündung oder Asthma ist, sollte die Kommunikation mit Hamstern auf ein Minimum beschränkt werden..

Darüber hinaus deutet das Vorhandensein einer polyvalenten Allergie bei einem Kind darauf hin, dass der Körper des Kindes höchstwahrscheinlich auch mit einer Entzündung auf den Speichel oder die Epidermis des Hamsters reagiert..

Könnten Sie aufgrund ihrer Bisse allergisch gegen Hamster sein??

Menschen glauben fälschlicherweise, dass Allergien gegen Hamster wie andere Nagetiere durch Kontakt mit Haaren auftreten, wie dies bei Hunden oder Katzen der Fall ist. Dies ist jedoch überhaupt nicht der Fall. Die Gründe für das Auftreten in diesem Fall sind Speichel, Abfallprodukte und abgestorbene Hautpartikel (Schuppen). Ein Allergen ist ein Protein, das von einem Tier produziert wird.

Bevor Sie diese niedlichen kleinen Tiere zu Hause vorstellen, stellen Sie daher sicher, dass Ihre Kinder nicht gegen Hamster allergisch sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun:

  1. Sie können ein Nagetier für eine Weile von Ihren Freunden fragen und die Reaktion des Haushalts genau überwachen.
  2. Der bewährte Weg, um herauszufinden, ob ein Kind gegen Hamster allergisch ist, besteht darin, sich in einem Labor testen zu lassen. Alles geschieht so: Bei kleinen Schnitten in der Epidermis (der innere Teil des Unterarms wird verwendet) trägt der Spezialist eine kleine Menge des Allergens (Proteins) auf und untersucht nach einer halben Stunde den untersuchten Bereich. Wenn an der Stelle der Probe ein leichtes Ödem oder eine leichte Rötung auftritt, hat sich die Reaktion manifestiert, und es ist besser, diese Nagetiere nicht für Ihre Babys zu erwerben.

Die zweite Methode ist am effektivsten, da sie ein genaues Ergebnis liefert..

Gibt es eine Allergie gegen dzungarische Hamster und was sind ihre Symptome??

Allergie ist eine typische Reaktion des Immunsystems auf Reizstoffe, die in den Körper gelangen. Wie die Praxis zeigt, gibt es keine „hypoallergenen“ Nagetierrassen. Wenn Sie also bereits Symptome einer Hamsterallergie bei einem Kind bemerkt haben, sollten Sie nicht davon ausgehen, dass Sie das Problem durch einen Rassenwechsel beseitigen..

Eine Allergie gegen Hamster bei Kindern jeden Alters manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Dies hängt vom Grad der Desensibilisierung (Antikörperproduktion) im Körper ab. Manchmal manifestiert sich die Reaktion sofort, bei jemandem entwickelt sie sich nach fünf Stunden in der Nähe eines Nagetiers. Seltener treten nach einigen Tagen Symptome einer Hamsterallergie auf. Dies ist die gefährlichste Art, da es schwierig ist, einen Erreger zu finden, der den Körper auf ähnliche Weise beeinflusst..

Symptome treten normalerweise auf:

  • verstopfte Nase, Niesen und Husten;
  • Kopfschmerzen, Zerreißen;
  • Hautausschläge oder Juckreiz;
  • Schwellung der Schleimhäute;
  • Übelkeit;
  • Anfälle von Asthma bronchiale.

Allergologen glauben, dass die Menge des Krankheitserregers, die eindringt, die Geschwindigkeit und Schwere der Reaktion nicht beeinflusst.

Schwerwiegendere Manifestationen sind seltener:

  • anaphylaktischer Schock;
  • Blutdrucksenkung;
  • Quinckes Ödem;
  • Erbrechen.

Wenn Ihrem Baby so etwas passiert ist, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren, um qualifizierte Unterstützung zu erhalten..

Im Laufe der Zeit entwickeln sich schwere Hamsterallergien. Der Mangel an Behandlung führt dazu. Und die schnellste Reaktion tritt nach einem Nagetierbiss auf: So gelangt der Speichel sofort in den Blutkreislauf.

Behandlungsmethoden für allergische Manifestationen bei Nagetieren

Wenn Sie bei sich oder Ihrem Kind Symptome einer Allergie gegen Hamster oder andere Nagetiere bemerken, müssen Sie zunächst das Tier aus dem Raum entfernen (insbesondere bei Menschen mit einer komplizierten Form der Reaktion). Andernfalls kann es zu Rückfällen und chronischen Pathologien kommen. Danach müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, der ein Rezept für den Kauf wirksamer Antihistaminika zur Behandlung von Anzeichen allergischer Manifestationen schreibt. Am häufigsten verschreiben Ärzte Benadryl, Cetrin, Claritin oder Loratadine.

Wenn eine Person sehr krank wird und ein anaphylaktischer Schock auftritt, benötigt sie Adrenalin, das den Blutdruck erhöht und Atemwegskrämpfe lindert..

Vorbeugende Maßnahmen und Regeln für die Pflege von Tieren

Wenn sich Ihr Baby unter keinem Vorwand von seinem pelzigen Haustier trennen möchte und die Manifestationen seiner allergischen Reaktion mild sind und nur durch eine laufende Nase ausgedrückt werden, können Sie das Tier nicht loswerden. Die Hauptsache ist, den Raum, in dem sich Ihr Haustier befindet, häufig zu lüften und zu Hause moderne Luftreinigungsfilter zu verwenden..

Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass das Nagetier nicht viel Zeit mit Polstermöbeln und Teppichen verbringt. Dies hilft, die Ansammlung abgestorbener Zellen der Epidermis zu vermeiden, was bei Kindern und Erwachsenen zu allergischen Manifestationen führt..

Denken Sie daran, dass Selbstmedikation strengstens verboten ist! Die Krankheit schnell loszuwerden, hängt von den richtigen Behandlungsmethoden ab. Wenn Sie ein Anhänger der Kräutermedizin sind, müssen Sie vor der Einnahme von Heilkräutern immer noch Ihren Arzt konsultieren, da einige Pflanzen selbst Allergene sind (insbesondere für Kinder)..

Wie manifestiert sich eine Hamsterallergie bei Erwachsenen und Kindern?

Der Anteil der Allergiker steigt von Jahr zu Jahr. Dies ist auf die Verschlechterung der ökologischen Situation in der Welt zurückzuführen. Meistens können Sie eine Reaktion auf Haustiere finden, und Nagetiere sind nicht die letzten Positionen auf dieser Liste. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können allergisch gegen Hamster sein.

Allergie gegen Hamster bei Erwachsenen und Kindern

Die Symptome sind oft denen anderer Krankheiten sehr ähnlich. Daher sollten Sie Ihr Haustier nicht loswerden, wenn Sie die Ursachen der Krankheit nicht genau kennen..

Ursachen für Hamsterallergien

Ärzte und Tierärzte sagen, dass Tierfell die Reaktion verursacht. Bis zu einem gewissen Grad ist dies wahr, aber Wissenschaftler haben auch bewiesen, dass das Allergen häufiger in den Sekreten des Haustieres als im Fell vorkommt. Im Urin, Speichel und Epithel von Tieren ist ein spezielles Protein vorhanden, das eine Schutzreaktion des menschlichen Körpers in Form von Hautausschlägen, Niesen und Zerreißen hervorruft.

Um zu überprüfen, ob ein Kind möglicherweise allergisch gegen Hamster ist, müssen bestimmte Tests bestanden werden, um Marker zu identifizieren. Dies geschieht in Kliniken oder spezialisierten Zentren. Manchmal üben die Leute anders. Verbringen Sie vor dem Kauf eines Tieres einige Zeit damit, bei den Besitzern oder in der Tierhandlung damit zu spielen. In diesem Fall ist das Schicksal die Tatsache wert, dass die Allergie gegen Hamster kumulativ sein kann und nach einem Kontakt überhaupt nicht mehr auftritt.

Allergien gegen Hamster bei Kindern und Erwachsenen können aus folgenden Gründen auftreten:

  • Schwächung der Immunität aufgrund früherer Krankheiten;
  • genetische Veranlagung;
  • individuelle Veranlagung zu Allergien;
  • chronische Atemwegserkrankungen.

Meistens reagiert ein Kind auf Haustiere, da sein Körper ebenfalls schwächer ist und sie viel mehr Zeit mit ihrem neuen Freund verbringen. Eine Allergie gegen andere Tiere garantiert nicht die Entwicklung bei Kontakt mit Hamstern.

Symptome

Ein hypoallergenes Nagetier - dieses Konzept gibt es einfach nicht. Selbst kahle Personen können schwere Allergien gegen Hamster verursachen. Die Reaktion auf Nagetiere ist fast identisch mit anderen Allergenen, dh die Symptome unterscheiden sich nicht.

Am häufigsten ist eine Allergie gegen Dzungariki. Diese Rasse ist die sauberste. Einerseits ist dies ein klares Plus, andererseits verursacht Speichel, der beim "Waschen" des Tieres auf das Fell gelangt, eine Reaktion des Immunsystems.

Nachdem ein flauschiges Haustier im Haus aufgetaucht ist, treten bei einem Kind und einem Erwachsenen die folgenden Symptome auf:

  1. Atem- und Atemwegsprobleme. Schleimiger Nasenausfluss tritt ohne Grund auf. Die Person niest und reibt oft die Nase und den Bereich um sie herum. Es gibt auch Rötungen der Haut..
  2. Es entwickelt sich eine starke Tränenbildung. Der Bereich um die Augen ist röter und geschwollen. Die Augenlider können jucken.
  3. Die Haut am ganzen Körper, insbesondere im Gesicht, am Bauch und am Hals, kann Anzeichen von Nesselsucht sowie rote, weinende Flecken aufweisen.
  4. In seltenen Fällen sind Lippenschwellungen und starke Rötungen möglich.
  5. Bei akuten Reaktionen werden Atemnot und Erstickung beobachtet. Auch Anfälle von asthmatischem Husten und starker Schleimproduktion sind möglich..
  6. In sehr seltenen Fällen sind Quinckes Ödeme, Lähmungen der Atemwege, anaphylaktischer Schock usw. möglich, die tödlich sein können.

Manchmal nehmen die Symptome einer Hamsterallergie eine völlig andere Form an. Die Temperatur kann ansteigen, Erstickungsattacken und Gelenkschmerzen quälen. Dies ist ein Zeichen für eine ernsthafte Körperreaktion auf Hamster..

Aber ob Babys allergisch gegen Hamster sind, ist ein strittiger Punkt. Kinder in diesem Alter kommen selten in direkten Kontakt mit Tieren, eine Reaktion kann nur auftreten, wenn sich der Käfig im selben Raum wie das Baby befindet. Zum Verschwinden der Symptome reicht es meistens aus, das Nagetier in einen anderen Raum zu bringen und eine Nassreinigung durchzuführen. Wenn die Reaktion nicht verschwindet, lohnt es sich, den Grund in einem anderen zu suchen.

Entwicklungsstadien einer allergischen Reaktion

Allergie entwickelt sich allmählich

Es gibt 3 Stadien in der Entwicklung der Reaktion: immun, biochemisch, klinisch. Ihre Entwicklung dauert einige Zeit, aber es gibt Fälle, in denen einige Minuten für das Auftreten ausgeprägter Symptome ausreichen..

Im ersten Stadium dringt eine potenziell gefährliche Komponente in den Körper ein - das Protein, das in den Sekreten des Nagetiers enthalten ist. Die Rassen Dzungar und Syrien haben viel mehr davon als andere Rassen. Wenn der Körper feststellt, dass die Komponente allergisch ist, reagiert der Körper auf den Reiz und wechselt in den "Alarm" -Modus.

Das biochemische Stadium beginnt mit einer wiederholten Wechselwirkung mit dem Protein. Die Reaktion ist fixiert und die früh erkannte Fremdsubstanz wird vom Immunsystem als gefährlich abgestoßen. Zu diesem Zeitpunkt nimmt der Körper dies bereits zunächst negativ wahr. Die Antikörperproduktion beginnt.

Während des klinischen Stadiums treten akute Symptome auf. Die Schwere der auftretenden Symptome hängt vollständig vom Allgemeinzustand der Person ab. Wenn der Körper geschwächt ist oder eine chronische Krankheit hat, kämpft das Immunsystem verzweifelt mit einem fremden Protein.

Behandlung

Abhängig davon, wie sich die Hamsterallergie manifestiert, wird dem Patienten eine symptomatische Behandlung verschrieben, um den Zustand zu lindern. Es ist auch wichtig, den Kontakt mit dem Nagetier zu minimieren oder vollständig zu beseitigen..

Eine Allergie gegen die Entlassung des dzungarischen Hamsters oder seiner anderen Verwandten wird folgendermaßen behandelt:

  • Einnahme von Antihistaminika - reduziert Schwellungen, Juckreiz und Rötungen der Haut;
  • Einnahme von Immunmodulatoren - Erhöhung der Allergenresistenz des Körpers;
  • Enterosorbentien einnehmen - Giftstoffe aus dem Körper entfernen, die Krankheitssymptome, insbesondere bei Kindern, spürbar reduzieren;
  • Einnahme von Hormonen - es wird nur in schweren Fällen verschrieben, die für das menschliche Leben gefährlich sind.

Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln. Es ist besser, einen Spezialisten zu kontaktieren, der sicher feststellen kann, ob es sich um eine Allergie gegen einen Hamster oder einen anderen Grund handelt. Der Arzt kann die symptomatische Behandlung korrekt zusammenstellen und die genaue Dosierung der Medikamente bei kleinen Kindern bestimmen.

Verhütung

Es gibt eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, um eine Reaktion auf Nagetiere zu verhindern. Befindet sich bereits ein Tier im Haus, ist es nicht erforderlich, es bei den ersten Symptomen loszuwerden. Das Haustier ist an nichts schuld. Um bequem mit ihm im selben Haus zusammenleben zu können, reicht es aus, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten und im Raum eine Nassreinigung durchzuführen.

Um die Manifestation von Symptomen zu reduzieren oder sie vollständig zu beseitigen, wird empfohlen:

  1. Führen Sie eine rechtzeitige Reinigung des Käfigs durch und entfernen Sie den Abfall und die Exkremente des Tieres. Sie müssen auch das Haus und den Futterautomat des Nagetiers regelmäßig bearbeiten. Weisen Sie dieses Verfahren nach Möglichkeit einem anderen Familienmitglied zu. Wenn diese Option nicht in Betracht gezogen wird, sind die Hände am besten mit Latexhandschuhen geschützt..
  2. Sie müssen auch den Hygienebereich des Haustieres reinigen. Dazu gehören ein Bordstein oder Tisch, auf dem sich der Käfig befindet, sowie Wände und Boden innerhalb eines Radius von einem Meter.
  3. Tagsüber müssen Sie den Raum mindestens zweimal belüften und darin eine Nassreinigung durchführen, wobei Sie Staub vorsichtig entfernen.
  4. Nach dem Kontakt mit einem Tier werden Hände und Gesicht gut mit Seife gewaschen oder mit einem Antiseptikum behandelt.

Zusätzlich zu allen oben genannten Empfehlungen gibt es eine weitere ebenso wichtige. Sie können nicht zu viel Zeit mit dem Tier verbringen und es auch auf Polstermöbeln laufen lassen. Wenn Sie diese einfachen Regeln einhalten, können Sie sogar Nagetiere für Allergiker enthalten. Die Hauptsache ist, die Sauberkeit der Zelle und des Raums, in dem sie sich befindet, zu überwachen.

Hamsterallergie

Medizinische Fachartikel

Allergie ist eine ziemlich häufige Krankheit. Jeder dritte Bewohner der Erde leidet darunter. Die meisten Menschen mit dieser Krankheit leben in großen Städten. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen, darunter Stadtstaub, Autoabgase, Ökologie und ungesunde Ernährung. Fast die Hälfte aller Allergiker leidet an allergischen Reaktionen auf Tiere.

Die häufigsten Ursachen dieser Krankheit sind Katzen und Hunde. Aber die Frage ist, gibt es eine Hamsterallergie? Immerhin ist es so ein scheinbar harmloses Tier. Wie sich herausstellte, ist es nicht so harmlos. Ein Allergen in einem Hamster ist Speichel, Talg und Schuppenepidermis (Schuppen).

Ursachen für Hamsterallergien

Der Mechanismus des Auftretens einer allergischen Reaktion ist recht komplex und an einigen Stellen kaum bekannt. Es gibt einen speziellen Zweig der Medizin, der die Reaktion des menschlichen Immunsystems auf ein injiziertes Allergen untersucht. Diese Wissenschaft nennt man Allergologie. Allergologen haben drei Stadien in der Reaktion des Körpers von Menschen mit Allergien gegen Hamster identifiziert, nämlich:

  • Das Immunstadium - tritt auf, wenn das Allergen zum ersten Mal (im Moment der Speichel oder die Epidermis eines Hamsters) in die menschlichen Atemwege gelangt, in dem ein Prozess namens Sensibilisierung stattfindet. Der Körper erkennt die Substanz und definiert sie als "fremd". Anschließend tritt eine Überempfindlichkeit gegen dieses Allergen auf.
  • biochemisches Stadium - tritt auf, wenn das Allergen wieder in den menschlichen Körper gelangt. In diesem Stadium tritt die eigentliche Immunantwort auf. Der Körper beginnt zu "rebellieren" und setzt spezielle biologisch aktive Substanzen frei, deren Hauptbestandteil Histamin ist. Er spielt dann die wichtigste Rolle bei der allergischen Reaktion des Körpers..
  • Das klinische Stadium ist das Stadium klinischer Manifestationen, nämlich Atemnot, Niesen, Tränenfluss, Rhinitis, allergische Bronchitis oder Asthma, Urtikaria, Quincke-Ödem oder sogar anaphylaktischer Schock, die infolge einer Zellzerstörung aufgrund der Wirkung biologisch aktiver Substanzen auftreten. Einschließlich Histamin.

Eine Allergie gegen Hamster tritt aufgrund der Wirkung von spezifischem Immunglobulin 84 auf den menschlichen Körper auf, das produziert wird, nachdem das Epithel des Hamsters in den Körper des Patienten gelangt ist. Faktoren, die zum Auftreten von Allergien gegen dieses bestimmte Tier beitragen, können sein:

  • schlechte Belüftung des Raumes und unzureichende Nassreinigung - bei schlechter Luftzirkulation sammelt sich das Allergen in der Luft an, und ohne Nassreinigung im Raum steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Epidermis in die Luft gelangt;
  • Vererbung - Allergien werden nicht vererbt, aber es wurde ein Muster festgestellt, dass das Kind bei einer allergischen Reaktion beider Elternteile auf Hamster eine Wahrscheinlichkeit von mehr als 60% für eine allergische Reaktion auf dieses bestimmte Tier hat.
  • chronische Erkrankungen der Atemwege - Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Asthma bronchiale, chronischer träger Bronchitis und kürzlich aufgetretenen akuten Lungenerkrankungen anfällig für Allergien gegen Hamster sind;
  • Vorhandensein einer polyvalenten Allergie - Wenn eine allergische Reaktion durch viele Allergene verursacht wird, wird in diesem Fall normalerweise die Epidermis oder der Hamsterspeichel in die Liste der potenziell gefährlichen Substanzen aufgenommen, die Allergiesymptome verursachen.

Hamsterallergiesymptome

Abhängig von der Manifestationsrate der Symptome einer allergischen Reaktion werden drei Arten von Allergien unterschieden:

  • Sofortige Typ - Symptome treten innerhalb von 5-15 Minuten auf;
  • verzögerter Typ - Symptome treten innerhalb von 3-5 Stunden auf;
  • verzögerter Typ - Symptome treten innerhalb von 2-3 Tagen auf.

Hamsterallergien sind normalerweise entweder verzögert oder verzögert. Darüber hinaus können Hamsterallergien aufgrund der geringen Menge des ankommenden Allergens häufig kumulativ sein. Manchmal bemerken Patienten mehrere Wochen oder sogar Monate lang keine Symptome. Gleichzeitig nehmen die klinischen Manifestationen zu und können schwerwiegende Folgen in Form von Asthma haben. Zu den Symptomen einer Hamsterallergie können Atemnot, Nasenatmung, Rhinitis, chronische Bronchitis, Asthmaanfälle, allergische Bindehautentzündung, tränende Augen, Nesselsucht oder Quincke-Ödem gehören.

Atembeschwerden

Klinische Manifestationen einer Allergie gegen Hamster aus den Atemwegen sind am häufigsten. Bei Kontakt mit einem Tier tritt Niesen auf, die Nasenschleimhaut schwillt an, eine laufende Nase tritt auf, ein Trachealkrampf tritt auf, der zu Atemnot führt. Chronisch allergische Bronchitis kann bei längerem Kontakt mit einem Allergen auftreten. In den schwersten Fällen liegt ein Asthmaanfall vor. Wenn diese Symptome auftreten, müssen Sie den Kontakt mit dem Tier einschränken, ein Antihistaminikum trinken und einen Allergologen um Rat fragen. Eine solche Reaktion auf ein Allergen kann sowohl sofort als auch nach einer Weile auftreten..

Urtikaria und allergische Konjunktivitis

Urtikaria ist ein Ausschlag auf der Haut und den Schleimhäuten. Es tritt häufiger als verzögertes Symptom auf. Hautausschläge auf den Schleimhäuten sehen aus wie mit Flüssigkeit gefüllte Blasen. Auf der Haut erscheinen Nesselsucht als separate oder verschmolzene rote Flecken. Gleichzeitig juckt die Haut sehr und beim Kratzen werden allergische Manifestationen stärker. Nesselsucht tritt normalerweise auf, wenn der Speichel eines Hamsters mit der menschlichen Haut in Kontakt kommt. Allergische Konjunktivitis äußert sich in Rötung der Schleimhaut und schwerer Tränenfluss. In diesem Fall jucken die Augen sehr und wenn Sie sie mit den Händen reiben, wird es nur noch schlimmer. Die Symptome dieser Manifestationen werden mit Hilfe von Antiallergika (Salben, Tropfen, Tabletten) beseitigt..

Quinckes Ödem

Das gefährlichere und seltenste Symptom einer Hamsterallergie ist das Quincke-Ödem. Es tritt normalerweise sofort auf. Dies führt zu einer Schwellung des Gesichts (Augenlider, Wangen, Lippen), der Außenseiten der Handflächen und Füße. Das gefährlichste gilt als ausgedehntes Angioödem, das sich bis zum Hals ausbreitet. Wenn dem Patienten in diesem Fall nicht rechtzeitig geholfen wird, kann es zu einer Verengung der Atemwege und damit zu Erstickungsgefahr kommen. Bei Quinckes Ödem müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Allergie gegen Hamster bei einem Kind

Jetzt hat fast jede Wohnung irgendeine Art von Haustieren. Darüber hinaus ist es schwierig, Familien zu finden, in denen Nagetiere noch nie gelebt haben. Hamster sind wahrscheinlich eines der ersten Tiere, die bei einem Kind auftreten. Wenn Ihr Kind mit dem Auftreten eines solchen Haustieres zu Hause eine bleibende, unheilbare laufende Nase und anhaltenden Husten hat, schreiben Sie dies nicht als Besuch im Kindergarten ab, sondern beobachten Sie die Kommunikation des Kindes mit dem Haustier. Wenn das Kind, nachdem es ihn in die Arme genommen hat, anfängt zu niesen und sich die Augen zu reiben, lohnt es sich, über das Vorhandensein einer Allergie gegen Hamster nachzudenken. Übrigens wurde festgestellt, dass am häufigsten eine Allergie gegen den dzungarischen Hamster (eine Nagetierrasse mit einem dunklen Streifen auf dem Kamm) vorliegt. Wenn Ihr Kind von Geburt an allergisch ist, ist es ratsam, vor Beginn dieses Haustieres Blut für Antikörper gegen die Abfallprodukte dieser flauschigen kleineren Brüder zu spenden, um negative Folgen zu vermeiden und die Situation nicht zu verschlimmern.

Diagnose von Hamsterallergien

Welche Methoden gibt es zur Diagnose von Hamsterallergien? Es gibt zwei Methoden, nämlich Hauttests und Blutantikörpertests. Bei Hauttests wird eine kleine Menge des Allergens auf die Haut aufgetragen. Warten Sie 10 bis 20 Minuten. Danach wird das Ergebnis ausgewertet. Wenn Rötung vorliegt, wird eine positive Reaktion gegeben. Hauttests sind einfach durchzuführen und billig, weisen jedoch eine geringe Fehlerquote auf und werden nicht für Kinder mit polyvalenten Allergien empfohlen. Für ein genaueres Ergebnis müssen Sie eine Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Hamsterabfälle durchführen. Das Prinzip dieser Analyse basiert auf der Bestimmung spezifischer Immunglobuline (IgG, IgE) im Blut. Diese Analyse wird in den meisten privaten Labors sowie in einigen spezialisierten Einrichtungen durchgeführt. Antihistaminika sollten abgesetzt werden, bevor Hamster-Nahrungsmittelallergien diagnostiziert werden.

Behandlung von Hamsterallergien

Die Hauptbehandlungsmethode für Hamsterallergien ist die Verwendung von Arzneimitteln, die darauf abzielen, Histaminrezeptoren zu "deaktivieren", wodurch die Entwicklung klinischer Allergiesymptome verhindert wird. Diese Medikamente werden Antihistaminika genannt. Antihistaminika werden in drei Untergruppen unterteilt, die als Generationen bezeichnet werden. Jede Generation hat ihre Vor- und Nachteile.

Die allgemeinen Nachteile von Antihistaminika umfassen:

  • Die Unterdrückung des Zentralnervensystems (der Hauptteil der Medikamente der ersten Generation), nämlich Schläfrigkeit, hemmte die Reaktion. Daher sind diese Medikamente für Fahrer und Maschinenbediener kontraindiziert..
  • eine ausreichend große Anzahl von Nebenwirkungen, nämlich Stuhlverstimmung, Verstopfung, Impotenz, toxische Wirkungen auf die Leber (Arzneimittel der zweiten Generation), Veränderungen der Herzfrequenz, Tachykardie, Anstieg oder Abnahme des Blutdrucks.
  • Kontraindikation für Asthmatiker (Medikamente der ersten Generation), schwangere Frauen und stillende Frauen.

Antihistaminika der ersten Generation werden verwendet, um akute Manifestationen allergischer Reaktionen, nämlich Quincke-Ödeme und anaphylaktischer Schock, zu lindern. Diese Art von Medikamenten ist in sofortiger intravenöser Form erhältlich. Antihistaminika der zweiten Generation werden zur Langzeitanwendung eingesetzt, da sie keine Störungen des Zentralnervensystems verursachen. Antihistaminika der dritten Generation sind die neuesten und natürliche Metaboliten von Arzneimitteln der zweiten Generation.

Die häufigsten Medikamente zur Behandlung von Hamsterallergien sind:

  1. Medikamente der ersten Generation zur Beseitigung schwerer Symptome: Diphenhydramin, Pipolfen, Suprastin, Clemastin. Der Arzt verschreibt die Dosierung der Medikamente individuell.
  2. Medikamente der zweiten Generation zur Beseitigung klinischer Manifestationen der Atemwege und des Juckreizes der Haut: Terfenadin, Astemizol, Loratadin, Cetirizin. Der Behandlungsverlauf mit solchen Medikamenten kann lang sein. Die Häufigkeit der Verabreichung beträgt 1 Tablette pro Tag. Vor der Einnahme ist eine Allergikerberatung erforderlich.
  3. Medikamente der dritten Generation zur Linderung von Hautjuckreiz, asthmatischen allergischen Anfällen, Atemnot, allergischer Rhinitis: Telfast. Der Behandlungsverlauf mit diesen Medikamenten kann entweder kurz oder lang sein. Die Häufigkeit der Verabreichung beträgt 1 Tablette pro Tag, während das 24-Stunden-Intervall zwischen den Dosen strikt eingehalten werden muss. Die Dosierung wird individuell nach einem Termin bei einem Allergologen ausgewählt.

Es ist auch möglich, Hamsterallergien mit Volksmethoden zu bekämpfen, aber denken Sie daran, dass einige Kräuter den Zustand nur verschlimmern und zu polyvalenten Allergien führen können. Daher sollten alle Heilkräuter und Gebühren mit großer Sorgfalt eingenommen werden..

Um die Manifestationen einer Allergie gegen Hamster zu bekämpfen, sind Produkte wie Honig, Knoblauch, Olivenöl, Sammlungen von gewöhnlicher Viburnum-Rinde, Calamus, Holunderblüten, Pfefferminze, Kamillenblüten, Aloe-Saft, Zwiebel, Meerrettichwurzel und viele andere ausgezeichnet. Die Behandlung mit alternativen Methoden zielt darauf ab, allergische Manifestationen der Atemwege zu lindern und Juckreiz zu lindern.

Vorbeugung von Hamsterallergien

Die grundlegendste und wichtigste Methode zur Vorbeugung von Hamsterallergien ist der minimale Kontakt mit dem Allergen (Nagetier). Wenn Sie das Tier nicht umsiedeln können, müssen Sie den Kontakt mit ihm minimieren, den Raum, in dem es lebt, häufiger belüften und die Wohnung nass reinigen. Fassen Sie das Nagetier weniger an und vermeiden Sie den Kontakt mit dem Gesicht. Sie müssen sich auch daran erinnern, dass Menschen mit einem geschwächten Immunsystem anfälliger für Allergien sind. Daher müssen Sie Ihre Immunität stärken, einen gesunden Lebensstil führen und sich gut ausruhen..

Kinder sind allergisch gegen Hamster oder deren Käfig?

Hamster sind niedliche Nagetiere, die oft als Haustiere gehalten werden. Sie erfordern keine besonders sorgfältige Pflege, sind interessant anzusehen und ihre Kosten sind äußerst gering, so dass sie häufig für Kinder gekauft werden.

Und in den ersten Tagen oder sogar Stunden nach dem Kauf können Kinder, die aktiv am Hamster basteln, Anzeichen einer allergischen Reaktion zeigen.

Meistens sind die Symptome mild: eine laufende Nase, häufiges Niesen. In einigen Fällen ist die Allergie von Kindern gegen Hamster jedoch schwerwiegend und kann eine Gefahr für Gesundheit und Leben darstellen..

Auf welche Hunde sind Kinder am häufigsten allergisch? Informieren Sie sich in unserem Artikel darüber.

allgemeine Informationen

Allergie ist eine Störung, bei der das menschliche Immunsystem bei Kontakt mit einem bestimmten Allergen eine Immunantwort auslöst, die sich in Form charakteristischer Symptome äußert: allergische Rhinitis, Niesen, Husten.

Wenn die Immunantwort extrem ausgeprägt ist, kann ein lebensbedrohlicher Zustand, ein anaphylaktischer Schock, auftreten..

Jede Substanz, die für die meisten Menschen keine Bedrohung darstellt, kann als Allergen wirken..

Bei Hamsterallergien ist Haar selten das Allergen. Eine allergische Reaktion tritt häufig auf das subkutane Fett, den Urin und den Speichel eines Nagetiers auf. Der Kauf eines Hamsters ohne Haare garantiert daher entgegen der landläufigen Meinung nicht, dass das Kind nicht allergisch dagegen ist.

Die Reaktion wird durch spezielle Proteinverbindungen verursacht, die im Speichel vorhanden sind, der Sekretion, die von den Talgdrüsen auf dem Hautepithel des Hamsters produziert wird.

Es ist auch möglich, dass eine Kreuzreaktion auftritt, wenn beim Kontakt mit Komponenten, die ein Allergenprotein enthalten, Anzeichen einer Überempfindlichkeit auftreten. Daher kann ein Kind mit einer Allergie gegen Hamster allergische Reaktionen entwickeln, wenn es mit Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und Mäusen in Kontakt kommt..

Ein Hamster ist allergisch gegen Schuppenkontakt. Eine allergische Reaktion kann auch auftreten, wenn ein Nagetier ein Kind beißt. Da Speichel beim Stechen in den Blutkreislauf gelangt, treten sehr schnell Anzeichen einer allergischen Reaktion auf.

Eine Reaktion auf einige andere Dinge, die nach dem Kauf im Haus auftraten, kann als Allergie gegen einen Hamster angesehen werden: gegen Sägemehl, das den Boden des Käfigs bedeckt, gegen Nagetierfutter und sogar gegen Bestandteile aus minderwertigem Kunststoff, aus denen ein Trinker, Spielzeug oder Teile hergestellt werden können Zellen.

Wenn ein Kind nach dem Kauf eines Hamsters allergisch reagiert, ist es wichtig, es ins Krankenhaus zu bringen: Während des Diagnoseprozesses wird klar, gegen was genau es allergisch ist.

Anzeichen und Symptome

Allergie-Manifestationen können sich verzögern, wenn die ersten Symptome nach einigen Stunden oder sogar Tagen oder sofort auftreten. Eine blitzschnelle Reaktion ist häufiger, wenn ein Hamster beißt..

Allergie gegen einen Hamster bei einem Kind - Foto:

Anzeichen einer allergischen Reaktion:

  1. Schnupfen, Niesen. Eine Überlastung kann sich extrem stark manifestieren, bis zu einer völligen Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, was sowohl bei Säuglingen als auch bei älteren Kindern zu Schlafstörungen führt. Babys mit allergischer Rhinitis heben seltener ihre Brüste auf und müssen sich dabei von ihnen entfernen, um durch den Mund zu atmen. Niesen mit Allergien ist häufig und intensiv.
  2. Husten. Bei Allergien ist der Husten trocken, er kann paroxysmal sein: Das Kind beginnt fast ohne anzuhalten zu husten, und nach einigen Sekunden oder Minuten verschwindet der Husten.

Erhöht sich nach Kontakt mit einem Tier, begleitet von anderen Anzeichen von Überempfindlichkeit.

  • Wässrige Augen, juckende Augen. Eine allergische Bindehautentzündung ist eine häufige Reaktion, bei der die Sklera rot wird und die Augen stark jucken. Kinder möchten den Juckreiz loswerden, damit sie sich die Haut um die Augen kratzen können, was die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erhöht. Es gibt auch Schmerzen, Brennen und Unbehagen, wenn es hellem Licht ausgesetzt wird.
  • Gefühl von Luftmangel. Das Kind beginnt nach Luft zu schnappen, atmet krampfhaft, keuchend und zischend. Er kann auch Angst haben, wenn er das Gefühl hat, nicht normal atmen zu können. Bei einigen Kindern werden Anfälle von Atemnot zur Grundlage für das Auftreten verschiedener Phobien..
  • Störungen im Magen-Darm-Trakt. Sie manifestieren sich in Form von Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Gasproduktion, Durchfall und Kinder klagen auch über Bauchschmerzen. Allergische Babys spucken oft und weinen. Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts mit Allergien gegen Hamster können fehlen oder mäßig sein.
  • Hautmanifestationen. Auf dem Körper des Kindes erscheinen rote Flecken, die es aktiv kämmt, und es können auch Pickel vorhanden sein. In seltenen Fällen weist der Ausschlag äußerst ungewöhnliche Symptome auf, die selbst erfahrene Spezialisten verwirren können. Wenn also Hautausschläge auftreten, müssen Sie das Kind ins Krankenhaus bringen.
  • Wenn die Immunantwort schwach ist, sind die Symptome moderat, aber je mehr das Kind mit dem Hamster in Kontakt kommt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Manifestationen verstärken.

    Gleichzeitig verschwindet bei einigen Kindern bei längerem Kontakt mit einem Tier die Allergie von selbst..

    Allergische Reaktionen treten auch seltener bei Kindern auf, die von Geburt an in einem Haus mit Tieren leben: Das Immunsystem, das aktiv mit verschiedenen Substanzen in Kontakt kommt, "lernt", zwischen gefährlich und sicher zu unterscheiden.

    Was ist gefährlich??

    Allergie-Manifestationen können variiert werden, und unter ihnen gibt es zwei äußerst gefährliche:

    1. Quinckes Ödem. Es wird selten beobachtet, aber es ist wichtig, dass die Eltern die Manifestationen dieses gefährlichen Zustands kennen. In den meisten Fällen entwickelt sich ein Ödem schnell. Lippen, Augenlider, Zungenschwellung, Atmung ist schwierig. In einigen Fällen werden schwerwiegendere Symptome beobachtet: neurologische Störungen, starke Bauchschmerzen, Asphyxie. Wenn das Kind diese Symptome hat, ist es wichtig, einen Krankenwagen zu rufen, ihm ein Antihistaminikum zu geben, zum Beispiel Suprastin (vorzugsweise intravenös), alles zu beseitigen, was die Atmung beeinträchtigen kann (die oberen Knöpfe lösen, Schmuck vom Hals entfernen), alle vermuteten Allergene zu entfernen.
    2. Anaphylaktischer Schock. Ein tödlicher Zustand. Wenn ein Kind eine Anaphylaxie entwickelt, benötigt es dringend medizinische Hilfe. Anzeichen: Blutdruckabfall, Krampfanfälle, verschiedene Bewusstseinsstörungen, Fieber, schwacher Puls, Hautödeme, akute Herzschmerzen.

    Erste Hilfe: Rufen Sie einen Krankenwagen, beseitigen Sie vermutete Allergene, legen Sie das Kind horizontal hin, drehen Sie den Kopf zur Seite und beseitigen Sie alles, was die Atmung beeinträchtigen kann.

    Diagnose

    Bei der Diagnose von Allergien werden folgende Methoden angewendet:

    1. Hauttests. Bestimmte Allergene werden auf die Haut aufgetragen und die Reaktion wird bewertet.
    2. Bluttests. Die Konzentration einer separaten Gruppe von Antikörpern im Blut (IgE), die bei allergischen Reaktionen entstehen, wird nachgewiesen. Wenn ihr Gehalt erhöht wird, deutet dies darauf hin, dass die Symptome mit einer Allergie und nicht mit einer Infektionskrankheit verbunden sind..
    3. Provokative Tests. Eine kleine Menge des Allergens wird unter Aufsicht eines Arztes in die Nase oder in den sublingualen Bereich gegeben, der dem Kind hilft, wenn das Allergen eine ausgeprägte Immunreaktion hervorruft.
    4. Eliminationstest. Eine Studie, die Eltern durchführen können, wenn es keine Möglichkeit gibt, dringend ins Krankenhaus zu gelangen. Der Hamster sollte in ein anderes Zimmer gebracht werden und jeglicher Kontakt des Kindes mit ihm sollte unterbrochen werden. Sein Zimmer muss außerdem gründlich belüftet und nass gereinigt werden. Wenn die Allergiesymptome nach einer Weile verschwinden, kann dies darauf hinweisen, dass die Immunantwort mit dem Hamster oder etwas damit verbundenem verbunden ist..

    Diese Methode ermöglicht es dem Arzt auch, die Diagnose bei mehrdeutigen Forschungsergebnissen zu bestätigen..

    Behandlung

    Um die Anzeichen von Allergien zu beseitigen, werden Antihistaminika verschrieben:

    • Psylo Balsam. Erhältlich in Form eines Gels, kann es zur Behandlung von Kindern jeden Alters ab dem Zeitpunkt der Geburt verwendet werden.
    • Suprastin. Es wird zur Behandlung von Allergien bei Kindern über einem Monat angewendet. Es wird entweder oral (wenn das Kind zu klein ist, wird die Tablette verrieben und zusammen mit Flüssigkeiten verabreicht) oder durch Injektion verabreicht;
    • Avil. Der Sirup kann von Geburt an verwendet werden, und die Tabletten - wenn das Kind zwölf Jahre alt wird;
    • Betadrin. Augentropfen, die die Symptome einer allergischen Rhinitis schnell beseitigen. Kinder unter zwei Jahren werden ihnen nicht verschrieben..

    Es ist wichtig, den Kontakt zwischen dem Kind und dem Hamster zu begrenzen..

    Sie können das Nagetier nicht loswerden, besonders wenn die Anzeichen einer Allergie mäßig sind, aber eine Person, die es nicht hat, sollte sich darum kümmern.

    Das Kind sollte nicht zu lange im Käfig bleiben und den Hamster aufheben. Sie sollten den Raum auch regelmäßig mit dem Käfig belüften und häufig den Füllstoff wechseln..

    Wenn das Kind sehr stark reagiert, ist es besser, den Hamster zu geben.

    Verhütung

    Vor der Adoption eines Haustieres ist es wichtig, sich Allergietests zu unterziehen, um sicher zu sein, ob Ihr Baby gegen einen Hamster allergisch ist..

    Es ist auch besser, die Idee eines Hamsters aufzugeben, wenn das Kind oft krank ist und es (oder seine nahen Verwandten) Allergien gegen andere Tiere hat, insbesondere gegen die Nagetiergruppe.

    Um eine Verschlechterung des Zustands des Kindes zu verhindern, sollte es bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion ins Krankenhaus gebracht und den erforderlichen diagnostischen Maßnahmen unterzogen werden.

    Allergische Reaktionen auf Hamster können mit zunehmendem Alter verschwinden.

    Sind Sie allergisch gegen Hamster? Informieren Sie sich in diesem Video darüber:

    Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt!

    Wie manifestiert sich eine Hamsterallergie bei Erwachsenen und Kindern?

    Der Anteil der Allergiker steigt von Jahr zu Jahr. Dies ist auf die Verschlechterung der ökologischen Situation in der Welt zurückzuführen. Meistens können Sie eine Reaktion auf Haustiere finden, und Nagetiere sind nicht die letzten Positionen auf dieser Liste. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können allergisch gegen Hamster sein.

    Allergie gegen Hamster bei Erwachsenen und Kindern

    Die Symptome sind oft denen anderer Krankheiten sehr ähnlich. Daher sollten Sie Ihr Haustier nicht loswerden, wenn Sie die Ursachen der Krankheit nicht genau kennen..

    Gibt es eine Hamsterallergie??

    Können Erwachsene gegen einen Hamster allergisch sein??

    Erwachsene sind aufgrund der geschwächten Immunität häufig allergisch gegen Hamster. Sie geben einer Erkältung oder einem Unwohlsein die Schuld an den Beschwerden, was ein großer Fehler ist. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt konsultieren, treten schwerwiegende Komplikationen auf..

    Wichtig! Das Allergen gelangt schnell in den Blutkreislauf und es wird kein Histamin mehr produziert. Sie sollten sich zumindest für eine Weile sofort von dem Tier trennen und den Raum desinfizieren..

    Allergie gegen Hamster bei Kindern

    Der Körper eines Kindes unterscheidet sich erheblich von dem eines Erwachsenen. Das Kind ist empfindlicher und leidet daher häufiger unter Kontakt mit Haustieren. Der Hamster ist keine Ausnahme und kann bei Kindern schwere Allergien auslösen..

    Die Schnelligkeit der Entwicklung der Krankheit und der Grad ihrer Schwere verursachen das Auftreten eines anaphylaktischen Schocks, Quinckes Ödem. Muskelkrämpfe bedrohen das Leben des Kindes. Wenn Sie also die Quelle der Läsion rechtzeitig entfernen und zum Arzt gehen, werden die traurigen Folgen beseitigt.

    Wie Sie im Voraus wissen, ob Sie eine Hamsterallergie haben?

    Wenn ein Kind oder ein Erwachsener bereits unter allergischen Reaktionen auf ein Haustier gelitten hat, ist die Krankheit pathologisch. Die Symptome schreiten weiter voran und Allergien können sich aus anderen Quellen manifestieren. Wenn beispielsweise ein Kind oder ein Erwachsener sicher neben Katzen und Hunden lebte, werden sie nach einer Weile zu Allergenen.

    Beachtung! Es ist wichtig, die erste Bekanntschaft mit dem zukünftigen Haustier zu organisieren. Es reicht aus, eine Stunde beim Hamster zu bleiben. Wenn die Symptome nicht aufgetreten sind, treten sie bei weiterem Kontakt mit dem Tier nicht auf..

    Vor dem Kauf sollten Sie den Verkäufer nach dem Vorhandensein von Krankheiten im Hamster fragen. Es ist nicht überflüssig, ein Zertifikat und relevante Dokumente zu verlangen. Wenn es keine gibt und Sie wirklich einen Hamster wollen, reicht es aus, ihn dem Tierarzt zu zeigen.

    Warum tritt eine allergische Reaktion auf?

    Fragen Sie vor dem Kauf unbedingt, ob möglicherweise eine Allergie gegen Hamster vorliegt, welche Symptome und Behandlungsmethoden auftreten. Es ist falsch zu sagen, dass ein Haustier ein nerviger Faktor ist. Die Ursache für das Auftreten von Symptomen sind Allergene, die auf Wolle, Speichel, Schuppen und subkutanes Fett übertragen werden. Vielleicht hat das Tier nichts damit zu tun, der Fehler liegt beim Besitzer, der einen gefährlichen Füllstoff gewählt hat. Statistiken zeigen, dass Hamster weniger wahrscheinlich Krankheiten verursachen, aber solche Fälle existieren. Eine Exazerbation beginnt nach einem Nagetierbiss oder während der Käfigreinigung. Epithel- oder Speichelpartikel gelangen in den Körper, was zu einer negativen Reaktion führt.

    Es wird angenommen, dass die dzungarische Rasse allergischer ist als andere. Die statistischen Morbiditätsindikatoren sind jedoch nur deshalb höher, weil sie häufiger als Haustier ausgewählt wird..

    Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, schwacher Immunität oder Allergien beider Elternteile sind gefährdet und haben eine hohe Wahrscheinlichkeit, unangenehme Symptome zu bekommen. Manifestationen sollten nicht mit der normalen Reaktion eines gesunden Menschen auf Staub und kleine Partikel verwechselt werden..

    Entwicklungsgründe

    Es ist ein Fehler zu glauben, dass die Ursache einer allergischen Reaktion das Fell eines Nagetiers ist. Unangenehme Empfindungen werden verursacht durch:

    • Urin austrocknen;
    • Kotpartikel;
    • Hautschuppen;
    • Krankheitserreger von Hautkrankheiten.

    Nach einem Biss oder regelmäßigem Kontakt mit einem Krankheitserreger produziert der menschliche Körper Immunglobulin. Es ist verantwortlich für die Abtötung von viralen Proteinen, Bakterien und anderen biologischen Partikeln. Wenn es einen Überschuss dieses Proteins gibt, greift es die Zellen seines eigenen Körpers an. Zellen beginnen Chemikalien zu produzieren, die schließlich Allergien verursachen..

    Sind Sie allergisch gegen andere Tiere??

    Tipps

    Ärzte sagen sehr oft, dass Prävention die beste Behandlung ist. Vernachlässigen Sie nicht die Fahrten in die Klinik. Es ist wichtig, regelmäßig von Ihrem Arzt untersucht und beobachtet zu werden, um die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Und es geht nicht nur um Allergien.

    Um Anfälle von Allergien gegen den Füllstoff Ihres Haustieres abzuwehren, müssen Sie die folgenden Richtlinien befolgen:

    1. Denken Sie daran, das Verfallsdatum von Antihistaminika in Ihrem Medikamentenschrank regelmäßig zu überprüfen.
    2. Allergien können den Patienten jederzeit "besuchen". Und Sie müssen immer bereit sein für ein solches "Kommen".
    3. Unsere Gesundheit hängt direkt mit dem zusammen, was wir essen. Um Probleme mit Ihrem Körper zu vergessen, müssen Sie Ihre Ernährung radikal ändern. Anstelle von Junk Food sollte gesundes Essen kommen: Obst, Gemüse, Milchprodukte, Nahrungsfleisch, Getreide.
    4. Sagen Sie ein festes "Nein" zu schlechten Gewohnheiten. Die Zigarette fällt nur auf dem Foto wunderschön aus, im wirklichen Leben ist es ekelhaft, eine rauchende Person zu beobachten. Und es ist schwer, nicht nur zu schauen, sondern auch zu atmen.
    5. Holen Sie sich Bewegung. In einem gesunden Körper gesunder Geist. Mehrere Outdoor-Aktivitäten, und Sie selbst werden nicht bemerken, wie Sie sich sportlich engagieren werden.

    Wie manifestiert sich eine Hamsterallergie: die Hauptsymptome

    Atmungssystem

    Allergie wird von zwei Symptomen begleitet:

    • Niesen. Es entsteht durch einen bedingungslosen Reflex, der die Atemwege frei macht. Der Reizstoff wird durch erzwungenes Ausatmen durch die Nase entfernt. Wenn eine Person Partikel der Epidermis eines Hamsters einatmet, niest sie ständig;
    • Kurzatmigkeit. Die Frequenz und Tiefe der Atmung ist beeinträchtigt. Der Besitzer eines flauschigen Zappelns spürt einen Sauerstoffmangel, Schweregefühl in der Brust.

    Nach einem langen Aufenthalt bei der Verletzungsquelle hat die Person erhöhte Angstzustände. Depressionen sind häufig.

    Systemisch

    Eine immunologische Reaktion tritt schnell genug auf. Die Gewebe im Bereich des entwickelten subkutanen Gewebes leiden. Lippen, Wangen, Mundschleimhaut und Augenlider schwellen an. Flüssigkeit bildet sich und bildet eine Schwellung im Kehlkopf. Die Person fühlt sich erstickt.

    Wichtig! Ein vorzeitiger Zugang zu einem Arzt kann tödlich sein.

    Dermal

    Es gibt einen Ausschlag und Nesselsucht. Juckende Rötung tritt auf der Haut auf. Wenn der Ausschlag die Schleimhaut infiziert, bilden sich blassrosa Blasen. Die akute Form dauert bis zu 2 Wochen. Nachlässigkeit dreht für eine Person das Auftreten einer chronischen Urtikaria um.

    Katarrhal

    Diese Gruppe von Symptomen umfasst Rhinitis, Bindehautentzündung, Bronchitis. Ein Allergen entzündet die Schleimhäute und bildet eine laufende Nase, Photophobie, Tränenfluss, Juckreiz. Bronchitis wird von Lungenödemen, Husten und Brustschmerzen begleitet.

    Enteropathie

    Hier wird die Bildung von Enzymen gestört, die an Verdauungsprozessen beteiligt sind. Eine Person leidet unter Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen und Malabsorption, wenn Nährstoffe nicht ausreichend in den Dünndarm aufgenommen werden.

    Im Verlauf des Entzündungsprozesses entwickelt sich eine chronische Erkrankung des Magen-Darm-Systems, eine Erosion der Schleimhäute und eine Erschöpfung der Zottenschicht.

    Anaphylaxie

    Es gilt als die gefährlichste Gruppe. Zwei von zehn Fällen sind tödlich. Anaphylaktischer Schock entwickelt sich sehr schnell. Die Durchblutung ist beeinträchtigt, die Herzfrequenz sinkt, der Blutdruck sinkt. Gefäßkollaps entwickelt sich häufiger.

    Anaphylaxie

    Anaphylaxie ist die gefährlichste immunologische Reaktion, da von zehn Fällen zwei zum Tod führen. Es entwickelt sich schnell, es kommt zu einer Verletzung der Durchblutung, einer Abnahme des Schlagvolumens des Herzens und einer Abnahme des Blutdrucks.

    Die ersten Symptome bei einem Kind sind normalerweise eine laufende Nase, Niesen, trockener Husten, eine heisere Stimme und Rötungen der Augen. Kinder beschweren sich oft, dass ihre Augen jucken, sie nicht essen wollen, der Zustand ist in der Regel geschwächt. Wenn Sie bei einem Kind eine Allergie vermuten, ist es sehr wichtig, den Kontakt mit einem Nagetier sofort auszuschließen und einen Arzt aufzusuchen.

    Eltern sollten sich weigern, ein Nagetier zu kaufen, wenn:

    • das Kind ist anfällig für Allergien;
    • er leidet oft an Erkältungen;
    • frühere Allergie gegen andere Tiere.

    Diagnose

    Provokative Tests

    Das Verfahren beinhaltet die Injektion des Allergens nasal, direkt in die Bronchien und sublingual. Der Prozess wird vom Arzt kontrolliert, um unangenehme Folgen in Fällen auszuschließen, in denen der Reizstoff ausgeprägter Natur ist. Provokationen werden verwendet, wenn andere Arten von Analysen keine genaue Antwort gaben.

    Eliminationstests

    Die Methode wird in Fällen angewendet, in denen eine Person eine medizinische Einrichtung nicht besuchen kann. Durch die Eliminierung wird der mutmaßliche Erreger der Allergie von der Verwendung ausgeschlossen.

    Beachtung! Es wird nicht empfohlen, den Käfig selbst zu reinigen, insbesondere um das Haustier in die Arme zu nehmen. Es ist wichtig, den Kontakt mit einem Nagetier zu vermeiden oder lange mit ihm in verschiedenen Räumen zu sein..

    Nach der Elimination sollten die Symptome verschwinden. Geschieht dies nicht, ist die Quelle des Erregers nicht korrekt installiert..

    Blut Analyse

    Die Person geht in die Klinik, wo sie Blut spendet. Ein Allergologe untersucht die Blutzusammensetzung auf die Anzahl der Leukozyten, Eosinophilen, Basophilen und anderer Zellen. Es wird empfohlen, das Studium der Analysen nur einem qualifizierten Arzt anzuvertrauen, der die Besonderheiten des Zusammenspiels verschiedener Faktoren kennt. Die Liste der berücksichtigten Parameter ist der durchschnittlichen Person nicht bekannt.

    Hauttests

    Der Arzt trägt einen kleinen Teil des vermuteten Allergens auf die Haut auf. Manchmal findet die Studie als Injektion oder Skarifizierung statt. Nach 15-20 Minuten können Sie eine Antwort erhalten. Wenn Rötungen auf der Haut auftreten und die Person unter Juckreiz leidet, ist das Ergebnis positiv. Die Methode ist jedoch nicht genau und Fehler in den Ergebnissen sind möglich..

    Intoleranz

    Nagetierallergien sind häufig. Viele Menschen fühlen sich nach der Kommunikation mit diesen Tieren unwohl. Tränenfluss nimmt zu, eine laufende Nase und Husten treten auf, Flecken erscheinen auf dem Körper einer allergischen Person, manchmal tritt ein Ausschlag auf und Juckreiz ist zu spüren. Solche Symptome sind vielen aus erster Hand bekannt..

    Sägemehl ist der beliebteste Füllstoff für einen Hamsterkäfig. Die enormen Vorteile von Hackschnitzeln sind die einfache Handhabung sowie der Preis des Sägemehls.

    Interessant! Allergien werden durch Schimmelpilze verursacht, die in den Holzpartikeln des Füllstoffs enthalten sind.

    Behandlungsmethoden

    Antihistaminika-Therapie

    Hier verschreibt der Arzt Medikamente, die Histaminrezeptoren blockieren. Es gibt drei Generationen von Allergiemitteln:

    • Die erste Generation umfasst Diphenhydramin, Clemastin, Hifenadin und andere. Sie lindern Angioödeme und Anaphylaxie. Kontraindiziert für Kinder und schwangere Frauen. Der Nachteil ist die Unterdrückung des Zentralnervensystems;
    • die zweite Generation - Astemizol, Loratadin, Terfenadin und andere. Sie sind zur Langzeitanwendung bestimmt und beeinträchtigen die normale Funktion des Zentralnervensystems nicht. Nachteile - toxische Wirkung auf die Leber, Magen-Darm-Störung;
    • dritte Generation - Ksizal, Telfast, Erius und andere moderne Drogen. Wird als am sichersten angesehen, verursacht aber Schlaflosigkeit, Übelkeit und Kopfschmerzen.

    Wichtig! Medikamente werden nur von einem Arzt verschrieben. Selbstmedikation ist ausgeschlossen, insbesondere die Anziehungskraft auf Volksrezepte.

    Eliminationstherapie

    Diese Art der Behandlung beinhaltet die Beseitigung der Quelle der Allergie. Die folgenden Tipps schützen den Patienten vor dem Protein, das der Körper des Hamsters produziert:

    • die Pflege des Haustieres einer anderen Person anvertrauen, die nicht an einer solchen Krankheit leidet;
    • Nehmen Sie das Tier nicht in die Arme und bringen Sie es nicht ins Gesicht.
    • Wechseln Sie den Füllstoff im Käfig rechtzeitig.

    Beachtung! Vor dem Kauf eines flauschigen Zappelns ist darauf zu achten, dass keine allergischen Reaktionen auftreten. So bleiben die Flauschigen sicher in einer liebevollen Familie und das Kind erleidet kein psychisches Trauma..

    Alternative Methoden

    Es gibt keine alternativen Methoden. Die Behandlung wird nur von einem Arzt und nach einer gründlichen Untersuchung des menschlichen Körpers verordnet. Dies wird dazu beitragen, sicherere Medikamente zu bestimmen und die Krankheit so schnell wie möglich loszuwerden..

    Die Praxis hat bewiesen, dass Volksheilmittel nicht helfen. Sie verschärfen die Situation und provozieren weitere Allergien. Der Arzt kann jedoch individuelle Methoden für eine alternative Behandlung verschreiben. Zum Beispiel Olivenöl, Pfefferminze, Kamille, Meerrettichwurzel zu konsumieren, um Hautallergien zu lindern.

    Hausmittel

    Alternative wirksame Therapiemethoden umfassen die Verwendung von Volks- oder Kräuterheilmitteln. Kräuter haben ausgeprägte antihistaminische Eigenschaften, dargestellt durch:

    • Apothekenkamille;
    • rotes Viburnum;
    • Apothekenlinie;
    • Brennnesseln;
    • Schafgarbe;
    • steiniger Knochen;
    • Pfefferminze;
    • Schöllkraut;
    • Wiesenklee;
    • Sellerie;
    • dreifarbige Kamille;
    • kleine Wasserlinse;
    • wilder Rosmarin;
    • kultivierte Pfingstrose.

    Für medizinische Zwecke werden Abkochungen, Infusionen, Salben und Lotionen sowie Bäder und Bäder auf pflanzlicher Basis verwendet. Die Dosierung und Zusammensetzung von Volksheilmitteln wird streng individuell ausgewählt, abhängig von der Schwere der allergischen Manifestationen sowie deren Lokalisation und Altersmerkmalen des Patienten. Es ist wichtig zu bedenken, dass solche Mittel kein vollwertiger Ersatz für die medikamentöse Therapie werden können und nur als Ergänzung zu Apothekenmedikamenten verwendet werden können..

    Verhütung

    Es gibt eine Reihe von Tipps, wie Sie Erwachsene und Kinder nicht allergischen Reaktionen aussetzen können:

    • Immunität stärken. Überwachen Sie Gesundheit und Ernährung. Iss mehr Obst und Gemüse, Kräuter, frisch gepresste Getränke;
    • Bekomme keinen Hamster. Wenn eine Person anfällig für Allergien ist, ist es wichtig, das Auftreten eines flauschigen Zappelns im Haus auszuschließen.
    • Kontakt mit dem Tier minimieren;
    • Lüften Sie den Raum mehrmals täglich.
    • Gehen Sie mit Ihrem Hamster auf einem leeren Boden ohne Teppich.
    • Lassen Sie Ihr Haustier nicht in Hände oder Gesicht beißen.
    • Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen;
    • Überwachen Sie die richtige Ernährung des Tieres.

    Wenn ein Kind im Kontakt mit flauschigen Haustieren ständig Hautreizungen erfährt, ist es wichtig, ihm zu erklären, warum das Tier nicht im Haus lebt. Es ist besser, eine unangenehme Situation zu verhindern, als den kleinen Mann mit den notwendigen Maßnahmen zu verärgern..

    Holzspäne

    Dies ist vielleicht der häufigste Füllstoff, der von vielen Züchtern verwendet wird. Darüber hinaus ist es kostengünstig. Zuallererst wird Sägemehl für dzungarische Hamster benötigt. Da diese Rasse besonders wählerisch bei der Wahl des Fußbodens ist.

    Die Vorteile eines solchen Materials umfassen:

    • bezahlbarer Preis;
    • Sicherheit;
    • Verfügbarkeit von großen, kleinen und sogar körnigen Materialien zum Verkauf.

    Die Wahl eines solchen Wurfs in einem Käfig hängt von der Rasse und Größe des Tieres ab. Zum Beispiel ist kleines Sägemehl für kleine Tiere geeignet, Granulat für große.

    Die Nachteile dieses Materials umfassen eine schlechte Feuchtigkeitsaufnahme. Darüber hinaus streuen Hausnagetiere leichtes Sägemehl außerhalb des Käfigs..

    Kann Katzenstreu verwendet werden??

    In Abwesenheit eines speziellen Nagetierbodens kann Katzenstreu für kurze Zeit verwendet werden. Die einzige Bedingung ist die Verwendung von Holzpellets ohne Farbstoffe und Duftstoffe. Bei der Auswahl müssen die Informationen auf der Verpackung studiert werden, um einen Kauf auszuschließen, der einem kleinen Haustier schaden kann:

    • Silikatgel - verursacht beim Verzehr eine Vergiftung und greift bei Berührung die Haut an. Unpolierte Kanten können die Füße schneiden. Beeinflusst das Haarwachstum schlecht.
    • Klumpiger Tonfüller - leicht zu reinigen, haftet jedoch an den Pfoten des Tieres und verteilt sich schnell über die gesamte Oberfläche. Enthält Quarzstaub, der die Gesundheit des Hamsters schädigt.

    So trainieren Sie Ihren Hamster auf der Toilette?

    Heimtückische Watte

    Es wäre logisch anzunehmen, dass Watte aus einem natürlichen Material - Baumwolle - die sicherste Bettwäsche ist. Was gibt es Schöneres als die weichste, warmeste und luftigste Wolke, in der das Haustier süß schläft?

    Vata kann ein Haustier töten. Leider in Bezug auf die Sicherheit,
    Das Finden von Watte im Haus bringt das Haustier in Lebensgefahr. Zerbrechliche Watte hat äußerlich ausreichend starke Fasern, die ein Hamster mit einer Pfote fangen und an Blutgefäßen ziehen kann, was zum Absterben des Gewebes und zum Verlust eines Gliedes führt.
    Obwohl Watte Flüssigkeit aufnimmt, hält sie sie überhaupt nicht und verbreitet den Geruch von Urin.