Symptome, Ursachen und Behandlung von Psoriasis an den Ellbogen

  • Drogen

von Harius in Spezies und Symptome // 0 Kommentare

Ellenbogenpsoriasis betrifft viele Patienten. Dies ist ein ziemlich häufiger Bereich der Lokalisierung der Krankheit. Neben der Verschlechterung des Hautzustands liegt das Problem in psychischen Beschwerden, in der Tatsache, dass eine Person in einer warmen Zeit keine Dinge mit kurzen Ärmeln tragen kann. Bei den ersten Anzeichen einer Psoriasis ist es notwendig, einen Dermatologen zu konsultieren und rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen. Dies verhindert die Ausbreitung der Krankheit und beseitigt die Psoriasis an den Ellbogen..

Ursachen der Psoriasis an den Ellbogen

Heute sind mehrere Versionen weit verbreitet, aus denen die Krankheit hervorgeht. Nach einer der Hypothesen entsteht eine Psoriasis an den Ellbogen, deren Ursachen nicht genau bekannt sind, infolge einer unsachgemäßen Reifung und Teilung der Hautzellen. Die zweite Theorie erklärt das Auftreten der Krankheit aufgrund von Immunitätsstörungen.

Wichtige Faktoren, die zur Bildung von Dermatose beitragen, sind:

  • allergische Hautreaktionen;
  • Traumatismus;
  • stark trockene Haut;
  • Stresssituationen, emotionale Erfahrungen;
  • Exposition gegenüber Infektionen;
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, übermäßiges Trinken);
  • langfristige Einnahme von Medikamenten;
  • Übergewicht;
  • Änderung der Klimazone.

Stadien und Symptome

Psoriasis an den Ellbogen entwickelt sich genauso wie am Rest des Körpers. Es durchläuft drei Phasen seiner Entwicklung.

  1. Anfänglich erscheinen einzelne rote papulöse Hautausschläge an den Ellbogen und anderen Stellen, die mit silbernen Schuppen bedeckt sind. Dann verwandeln sie sich in juckende, hyperämische Flecken. Die betroffenen Bereiche schwellen an und entzünden sich. Diese Anzeichen treten bei Patienten auf, die Stress ausgesetzt sind. Nach längerem Gebrauch von Medikamenten kann auch eine Psoriasis an den Ellbogen auftreten. Das Anfangsstadium, dessen Foto eine Vorstellung von der Krankheit vermittelt, erfordert einen sofortigen Aufruf an einen Dermatologen.
  2. In der zweiten Stufe wird das Kebner-Phänomen beobachtet. Der Patient bildet infolge des Kratzens des Ausschlags Schürfwunden und Wunden. Verstreute Papeln verschmelzen und verwandeln sich in große Läsionen - Plaques.
  3. In der dritten Phase erhalten Plaques klare Grenzen. Sie wachsen und werden bläulich. Der Patient hat verstärktes Peeling und Juckreiz.

Nach dem Entfernen der Exazerbation bildet sich die Krankheit zurück, alle Anzeichen einer Psoriasis verschwinden allmählich. Das Peeling verschwindet an den betroffenen Stellen, sie bekommen eine normale Farbe, die Haut infiltriert.

Menschen mit Psoriasis erleben häufig keine signifikante Verschlechterung des Wohlbefindens. Nach 1-2 Monaten verschwinden die Krankheitssymptome und die Remission beginnt. Im akuten Stadium entwickelt sich der Entzündungsprozess schnell, Papeln breiten sich im ganzen Körper aus und es treten neue Herde auf.

Traditionelle medikamentöse Therapie

Wie behandelt man Ellenbogenpsoriasis? Es ist problematisch, die Krankheit vollständig loszuwerden. Eine nachhaltige langfristige Remission zu erreichen, ist jedoch durchaus machbar. Es ist nur notwendig, die Empfehlungen von Spezialisten einzuhalten. Moderne Therapiemethoden beinhalten die Verwendung von hormonellen und nicht hormonellen Medikamenten. In der Anfangsphase werden den Patienten externe Wirkstoffe verschrieben. Wenn sie nicht wirksam sind, wechseln sie zur internen Einnahme stärkerer Medikamente: Retinoide und Zytostatika.

Hormonelle Glucocorticosteroid-Medikamente, deren Wirkstoff je nach Wirkungsgrad Betamethason oder Hydrocortison ist, können wie folgt eingestuft werden:

  1. Schwach aktiv - Salben und Cremes "Prednisolone" oder "Hydrocortison".
  2. Medium - "Triderm", "Afloderm".
  3. Stark wirkend - "Belosalik", "Dermovate".

Es sollte bedacht werden, dass Medikamente mit einer stärkeren Wirkung mehr Nebenwirkungen haben und mehr abhängig machen. Der minimale Schaden für den Körper wird durch Medikamente gegen Psoriasis an den Ellbogen verursacht, bei denen es keine hormonelle Basis gibt. Die aktiven Komponenten solcher Salben und Cremes sind Zinkverbindungen, Ichthyol und Salicylsäure. Zu diesen Zubereitungen gehören in der Regel natürliche Kräuterbestandteile, Kräuterextrakte, ätherische Öle, Teer und festes Öl.

Ein gutes Mittel gegen Psoriasis an den Ellbogen ist die Zinocap-Salbe. Das Medikament beseitigt wirksam Entzündungen, widersteht Pilzen, Bakterien und Infektionen. Experten empfehlen die Verwendung von Zubereitungen, die Öl enthalten, beispielsweise Naftalan-Salbe. Sie reinigen die Haut schnell und lindern den Juckreiz durch Peeling.

Nicht-hormonelle Wirkstoffe sollten ebenfalls mit Vorsicht angewendet werden, insbesondere in großen Bereichen des Körpers, da ihre Bestandteile Allergien mit Überempfindlichkeit hervorrufen können und Salicylsäure süchtig macht. Bei richtiger Anwendung erzielen sie gute Ergebnisse mit minimalen Nebenwirkungen..

Auf Basis des Vitamin-Retinols, das bei Psoriasis eine wohltuende Wirkung auf die Haut hat, wird die "Videstim" -Salbe hergestellt. Das Produkt mildert Plaque-Läsionen, beschleunigt Hautregenerationsprozesse und widersteht der Verhornung. Aus Mitteln auf Solidolbasis können Sie Salben "Kartalin", "Magnipsor" empfehlen..

Um den Juckreiz und das Brennen zu lindern, werden Antihistaminika "Fenkarol", "Loratadin", "Diazolin" gleichzeitig mit Salben verschrieben. Bei depressiven Erkrankungen sind Psychopharmaka angezeigt. Darüber hinaus ist es angebracht, eine PUVA-Therapie und andere physiotherapeutische Methoden durchzuführen..

Pflege der Haut mit Psoriasis

Mit der Krankheit kommt es zu einem Wurzelwachstum der Epidermis. Die Haut wird trocken, verliert ihre Elastizität, der Patient spürt Juckreiz. Um eine Sekundärinfektion zu verhindern, können Sie die Papeln nicht kämmen, die Haut auch bei starkem Juckreiz verletzen.

Die richtige Hautpflege setzt die richtige Reinigung voraus. Es wird empfohlen, das Baden durch eine Dusche zu ersetzen, da im letzteren Fall die Haut weniger austrocknet. Es ist ratsam, Seife ohne Einbeziehung aromatischer Substanzen zu verwenden, Teer-Hautpflegeprodukte sind gut geeignet. Das Entfernen von Peeling-Plaque-Fragmenten an Ellbogen und anderen Körperteilen ist unzulässig. Reiben Sie nicht mit einem Handtuch, um zusätzliche Hautverletzungen zu vermeiden.

Um den Zustand zu verbessern, müssen Standardkosmetika durch Analoga ersetzt werden, die für empfindliche Haut oder Kinderhaut bestimmt sind. Es wird empfohlen, die entzündeten Stellen an den Ellbogen mit einer Salzlösung unter Zusatz von Soda zu schmieren. Lotionen mit Kräuterextrakten nach dem Duschen machen die Haut weich und befeuchten sie.

Trotz der Vorteile der ultravioletten Strahlung bei Psoriasis sollten Sie sich vor längerer direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Volksheilmittel gegen Psoriasis an den Ellbogen

Zusätzliche nicht traditionelle Behandlungsmethoden müssen mit einem Dermatologen vereinbart werden. Die Hausmedizin liefert nicht immer das gewünschte Ergebnis, sondern erfordert Geduld vom Patienten. Die schwer zu behandelnde Ellbogenpsoriasis kann mit Handbädern reduziert werden. Probieren Sie dazu die folgenden Rezepte aus:

In einem kleinen breiten Behälter mit warmem Wasser Meer- und Speisesalz hinzufügen. Der Vorgang kann gestartet werden, wenn das Wasser leicht salzig schmeckt. Die Ellbogen werden in das Bad gesenkt und 15 bis 20 Minuten gehalten. Mit der gleichen Methode können Sie ein allgemeines Bad für den ganzen Körper vorbereiten. Fügen Sie dazu 250-300 Gramm beider Salze hinzu.

Die Ellbogen können auch in warmem Wasser gehalten werden, in dem die Sammlung von Salbei-, Schöllkraut-, Schnur- und Kamillenkräutern vorbestimmt ist. Der Anteil der Sammlung mit Wasser beträgt 1 bis 10. Die Kräuter werden in gleichen Mengen eingenommen. Die Sammlung muss mit kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang gebraut werden. Danach senken Sie Ihre Ellbogen und halten, bis das Wasser abkühlt.

Einige Kräuterkenner empfehlen die Verwendung von Salben und Kompressen zur Behandlung von Psoriasis an den Ellbogen..

Wir empfehlen Ihnen, das folgende Mittel auszuprobieren. Ein Hühnerei wird mit geschmolzener Butter und Essig gemischt. Alle Zutaten werden zu gleichen Teilen eingenommen. Die Zusammensetzung wird 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt, danach werden die Ellbogen 6-7 mal täglich behandelt.

Sie können eine Knoblauchkompresse machen. Dazu mehrere Knoblauchzehen fein hacken. Die resultierende matschige Masse wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 2 Stunden lang darauf bestanden. Gaze wird in die Lösung getupft und auf die Ellbogen aufgetragen. Der Vorgang wird 2-3 mal täglich wiederholt..

Festes Öl und Birke, Wacholderteer sind gute Medikamente gegen Psoriasis. Die nächste Methode besteht darin, sie einzeln zu verwenden. Während des ersten Eingriffs werden die Ellbogen mit Fett oder Teer behandelt und 10 Minuten lang aufbewahrt. Dann werden sie mit warmem Wasser und Teerseife abgewaschen. Die Behandlungsdauer wird schrittweise auf 30-40 Minuten erhöht. Das Produkt muss innerhalb von 2 Wochen verwendet werden. Danach wird eine andere Zutat verwendet (wenn es ein festes Öl gab, wird es in Teer umgewandelt und umgekehrt).

Bewertungen zeigen die Wirksamkeit der Salbe, deren Hauptbestandteil Kupfersulfat ist. Dieses Werkzeug in einer Menge von 50 g wird mit Schwefel (50 g), Fett (150 g), Teer (25 g) und gehacktem Schöllkraut (25 g) gemischt. Alles wird gerührt und eine Viertelstunde lang auf einem Wasserbad bestanden, danach wird es erneut gerührt. Die Ellbogen werden einmal täglich vor dem Schlafengehen für 2 Wochen bearbeitet.

Ellenbogenpsoriasis kann behandelt werden. Dazu müssen Sie den Gesundheitszustand untersuchen und Geduld zeigen. Verzweifeln Sie nicht im Falle von Fehlern, Sie müssen alle Methoden ausprobieren, und die Krankheit wird zurückgehen.

Ellenbogenpsoriasis: Gründe für die Behandlung mit Salben zu Hause

Stufen

  • Initiale. Es zeichnet sich durch kleine Hautausschläge im Ellenbogenbereich aus. Der Ausschlag ist nicht größer als 2-3 mm, hat eine blassrosa Farbe, nach einigen Tagen sind die Neoplasien mit einer Beschichtung von hellgrauem Farbton bedeckt, was den Tod der oberen Schicht der Dermis bedeutet.
  • Progressiv. In diesem Stadium der Entwicklung der Psoriasis bedeckt der Ausschlag große Bereiche der Haut, Plaques bilden sich an den Ellbogen des Patienten, auf denen graue Schuppen auftreten. Im Laufe der Zeit verschmelzen die Plaketten zu einem Stück. An den betroffenen Stellen der Dermis bilden sich Papeln. Wenn der Patient versehentlich die Haut verletzt, tritt bald ein Hautausschlag auf, und beim Kratzen blutet die Haut. Dieser Krankheitsgrad entwickelt sich von zwei Wochen bis zwei Monaten. Der Patient spürt Juckreiz und Brennen im betroffenen Bereich.
  • Stationär. Die Neoplasien sind mit einer Kruste bedeckt, die eine grauweiße oder graue Tönung aufweist, die Dermis wird rau und beginnt sich stark abzuziehen. Der Juckreiz ist weniger stark als im vorherigen Stadium der Krankheit.
  • Regressiv. Um die Papeln herum bilden sich Ränder, die eine weiße Farbe haben. In diesem Stadium löst sich der Ausschlag auf, wird blassrosa und verschwindet dann allmählich. Kein Juckreiz.

Stufen

Ein chronischer Entzündungsprozess an den Ellbogen, der unter dem Einfluss einer Reihe von Gründen entweder zunimmt oder abnimmt, verläuft ohne angemessene Behandlung. Der Therapieverlauf sollte von einem Dermatologen verschrieben werden. Um jedoch die Wirksamkeit der Methode, die Auswahl der Medikamente und die Verfahren zu bestimmen, muss der Arzt den Krankheitsverlauf beurteilen. Weitere Taktiken hängen vom Krankheitsbild ab, während es üblich ist, die folgenden Stadien von Hautläsionen an den Ellbogen bei Psoriasis zu unterscheiden:

  1. Initiale. Die Haut an der Außenseite der Ellbogen ist mit einem Ausschlag bedeckt. Rötliche Flecken von runder Form mit einem weißen Film wachsen, werden mit Schuppen bedeckt und nach 2-3 Wochen bilden sich Plaques. Bei rechtzeitiger Behandlung können die Anzeichen einer Psoriasis für eine Weile verschwinden und dann wieder auftreten, oder die Läsion kann an einem anderen Körperteil auftreten.
  2. Progressiv. Dieses Stadium der Krankheit kann durch das Vorhandensein von Psoriasis-Elementen mit vielen Skalen charakterisiert werden. Das Auftreten solcher Anzeichen weist auf den Beginn einer Verschlimmerung der Psoriasis hin, und dies ist leicht durch das Vorhandensein eines hyperämischen Randes (Rötung) am Rand einer schuppigen Plaque zu erkennen.
  3. Stationär. Es ist durch eine Abnahme des Entzündungsprozesses gekennzeichnet, was auf die Wirksamkeit der verwendeten Behandlung hinweist. Das Auftreten neuer Plaques an den Ellbogen hört auf, es gibt keinen roten Rand um die Psoriasis-Elemente, ihr Durchmesser nimmt ab, während die Schuppen den entzündeten Bereich vollständig bedecken.
  4. Regressiv. Es zeigt eine teilweise Erholung an, während das Peeling fast nicht wahrnehmbar ist oder verschwindet, erscheinen pigmentierte Bereiche der Haut anstelle von Plaques. Ein weiterer Maßnahmenkomplex wird auf die Prävention und Prävention von Psoriasis-Exazerbationen abzielen.

Behandlung

Die Psoriasis-Therapie erfolgt in mehreren Phasen:

  • die Verwendung von topischen Drogen;
  • Einnahme eines Vitaminkomplexes;
  • Einhaltung einer Diät;
  • Photochemotherapie;
  • sich physiotherapeutischen Eingriffen unterziehen.

Zur Behandlung der Psoriasis und ihrer Symptome werden Arzneimittel zur internen und externen Anwendung eingesetzt.

  • zur oralen Verabreichung - Tabletten und Injektionen;
  • zur äußerlichen Anwendung - Salben, Gele, Cremes.

Medikamente werden in der Regel in Kombination eingesetzt.

Medikament

Das Arzneimittel gegen Psoriasis wird von einem Dermatologen nach Diagnose und Untersuchung des Patienten verschrieben.
Häufig verschriebene Medikamente für den internen Gebrauch:

  • Methotrexat - zur intravenösen Injektion oder oralen Verabreichung bestimmt. Es wird zur Diagnose von erythrodermischer oder pustelartiger Psoriasis sowie bei psoriatischer Arthrose verschrieben. Stellt die natürliche Teilung der Epidermiszellen wieder her.
  • Reamberin ist ein Mittel zur Reinigung des Körpers von Toxinen, hat antihypoxische Eigenschaften, fördert die Wiederherstellung der Haut und verbessert die Zellatmung.
  • Diprospan ist ein hormonelles Medikament, das bei schwerer Psoriasis angewendet wird.
  • Vitaminkomplexe.
  • Leberschutzmittel (Heptral, Phosphogliv).
  • Omega-3-Fettsäuren.
  • Immunmodulatoren.
  • Vorbereitungen zur Reinigung des Magen-Darm-Trakts von Toxinen (Enterosgel).
  • Arzneimittel zur Verringerung allergischer Reaktionen (Suprastin, Tavegil, Cetrin).

Zusätzlich zu Medikamenten mit starker Wirkung empfehlen einige Experten homöopathische Mittel.
Diese beinhalten:

  • Psorinohel- und Psoriaten-Salbe - Medikamente, die im Komplex verwendet werden.
  • Acidum formicicum - verschrieben bei schweren entzündlichen Symptomen wie starkem Juckreiz, Brennen, Geweberötung.
  • Arsenicum-Album - verschrieben zur Abschuppung mit kleinen Schuppen.
  • Arsenicum iodatum - empfohlen für ältere Menschen oder Patienten mit geschwächter Immunität.
  • Hydrocolite - nützlich bei Hautausschlägen mit großer Schadensfläche.
  • Calcarea carbonica - wirksam bei groben Stellen mit Peeling.
  • Manganum wird verschrieben, wenn sich die Psoriasis auf die Gelenke ausgebreitet hat.

Eine akute Form der Krankheit kann nur unter strenger Aufsicht eines Arztes geheilt werden, indem die Empfehlungen befolgt und der Dermatologe über den Behandlungsverlauf informiert wird.

Cremes und Salben

Salben und Cremes zur Erweichung der betroffenen Haut und zur Vorbeugung von Infektionen offener Wunden - ein wesentliches Element bei der Behandlung von Psoriasis.
Verwendete Medikamente der Glucocorticosteroid-Reihe mit unterschiedlichem Wirkungsgrad:

  • stark - Dermovate, Belosalik, Betasal;
  • mittel - Afloderm, Lorinden;
  • schwach - Hydrocortison- und Prednisolon-Salben.

Daher werden andere Salben gegen Psoriasis verschrieben, die keine Hormone enthalten:

  • Zinocap - hat entzündungshemmende Eigenschaften und schützt den Hautausschlag vor bakteriellen oder Pilzinfektionen.
  • Wir sehen - eine Salbe, die einen Vitaminkomplex enthält, wirkt weichmachend und regenerierend.
  • Calcipotriol - ein künstliches Analogon von Vitamin D3.
  • Akriderm ist ein Medikament mit abschwellender Wirkung, das allergische Manifestationen und Juckreiz reduziert.

Die Therapie mit starken Medikamenten wird aufgrund möglicher Nebenwirkungen und der Notwendigkeit, die Dosierung zu ändern oder das Medikament durch ein Analogon zu ersetzen, unter Aufsicht eines Dermatologen durchgeführt.

Wie man zu Hause schnell und effektiv behandelt

Die Wahl des Behandlungsschemas hängt vom Stadium und der Schwere der Erkrankung ab..

Vor Beginn der Therapie muss unbedingt die Ursache ermittelt werden, die zur Entwicklung der Psoriasis geführt hat. Am häufigsten werden zu Hause externe Wirkstoffe (Salben, Gele, Cremes) und die Auswirkungen der traditionellen Medizin eingesetzt.

Volksheilmittel: eine Liste von Medikamenten und Salben

Die meisten Patienten bevorzugen es, Psoriasis-Eruptionen allein mit traditioneller Medizin zu behandeln.

Die Wirksamkeit einer solchen Therapie wurde nicht nachgewiesen. Bevor Sie eines der Mittel anwenden, müssen Sie im Voraus einen Arzt konsultieren, um das Risiko unerwünschter Komplikationen zu verringern.

Beliebte Hausmittel im Freien sind:

  • Teersalbe. Hilft, Psoriasis-Plaques schnell und effektiv zu entfernen. Verwenden Sie dazu reinen Birkenteer, der sorgfältig mit den betroffenen Stellen an den Ellbogen geschmiert wird. Nach dem Auftragen 8 Minuten markieren und dann das Produkt abwaschen. Mit jedem neuen Verfahren wird die Expositionsdauer erhöht, die Gesamtdauer sollte bis zu 30 Minuten betragen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Wochen;
  • Bäder basierend auf einer Abkochung von Heilpflanzen (Schnur, Salbei, Kamille, Schöllkraut). Sie helfen, unangenehme Symptome, Entzündungen und eine weitere Ausbreitung des Hautausschlags zu lindern. Um den Vorgang durchzuführen, müssen Sie Ihre Ellbogen in eine warme Brühe senken und etwa 30 Minuten lang halten (das Kontrollzeichen ist eine vollständige Abkühlung der Brühe).
  • Zichorienlotionen. Sie helfen, den Entzündungsprozess zu stoppen, der sichtbare Effekt ist bereits 5 Tage nach Beginn der Behandlung. Der durchschnittliche Therapieverlauf beträgt 10 Tage (nach dieser Zeit vergisst der Patient die Symptome der Psoriasis vollständig).

Es ist erwähnenswert, dass viele Volksheilmittel kurzfristige Wirkungen haben und die zugrunde liegende Ursache der Psoriasis nicht behandeln. Wenn der Patient längere Zeit keine sichtbaren Verbesserungen aufweist, ist dies der Grund für die obligatorische Überweisung an einen Spezialisten.

Wie man Medikamente zu Hause loswird

Unter den Arzneimitteln zur Behandlung von Psoriasis werden externe Mittel und Tabletten unterschieden. Ersteres hilft, unangenehme Symptome zu lindern, Juckreiz und Rötungen zu beseitigen und Entzündungen in den betroffenen Bereichen zu lindern. Die beliebtesten und effektivsten sind:

  • Salicyl- und Schwefelsalben;
  • Arzneimittel auf Hormonbasis (Hydrocortison usw.);
  • Creme Uniderm, Antipsor usw..

Je nach Stadium des Verlaufs der Psoriasis beträgt der durchschnittliche Behandlungsverlauf 60-90 Tage. Während der Behandlungsdauer ist es unbedingt erforderlich, eine strenge Diät einzuhalten, ohne rot, süß oder salzig zu essen.

Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, verschreiben Ärzte Patienten mit Psoriasis Medikamente zur internen Anwendung. Diese Gruppe umfasst:

  • Beruhigungsmittel (Claritin, Zodak usw.) helfen, unangenehme Symptome zu beseitigen;
  • Beruhigungsmittel zur Linderung nervöser Verspannungen (Novo-Passit usw.);
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Entzündungsprozesses (Nurofen, Panadol usw.).

Die Dosierung und Dauer der Aufnahme wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt..

Psoriasis wird häufig von einer Pilzinfektion begleitet. In diesem Fall wird dem Patienten eine antimykotische Lösung und Salbe (Candide, Nystatin-Salbe usw.) verschrieben. Zinksalbe gilt als wirksames Mittel. Es hat antimikrobielle und antimykotische Wirkungen und beseitigt die unangenehmen Symptome der Psoriasis.

Was ist die Besonderheit und der Unterschied zwischen Psoriasis an den Ellbogen

Ein charakteristisches Merkmal des Auftretens von Psoriasis-Hautausschlag an den Ellbogen ist, dass die Krankheit für lange Zeit absolut asymptomatisch ist. Der Patient versteht nicht sofort, dass er Psoriasis hat. Tatsache ist, dass die Haut der Ellbogen viel dicker und härter ist als an anderen Körperteilen. Daher wird seine Vergröberung nicht immer als Symptom für den Ausbruch der Krankheit wahrgenommen. Häufiger tritt die Krankheit in fortgeschrittener chronischer Form auf..

Zu Beginn der Krankheit erscheinen kleine Papeln eines Ausschlags auf der Haut der Streckfläche der Arme, die sich schließlich über einen großen Bereich ausbreiten, miteinander verschmelzen und einen leuchtend roten Fleck darstellen, der mit einer schuppigen Kruste bedeckt ist.

Der Bereich der Läsion hängt von den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten und der Lebensqualität ab. Bei falscher Behandlung tritt Psoriasis an den Knien und anderen Körperteilen auf.

Das akute Stadium der Krankheit ist durch starken Juckreiz im betroffenen Bereich gekennzeichnet. Wenn der Patient keine speziellen Mittel anwendet, bilden sie beim Kämmen anstelle der Papeln Wunden, die mit einer dichten Kruste bedeckt sind..

Die Heilung dauert lange, die Wahrscheinlichkeit einer bakteriellen Infektion steigt.

Die Gründe

Zu den Gründen, die den Beginn der Psoriasis an den Ellbogen hervorrufen, gehören Reizstoffe, die am Tod der oberen Hautschicht schuld sind. Zunächst spielt laut Wissenschaftlern der erbliche Faktor eine Rolle. In diesem Fall versagt das Immunsystem und wirkt sich aggressiv auf das Hautgewebe aus, wodurch Läsionen bereits in jungen Jahren auftreten..

In einem anderen Fall beginnt sich die Krankheit nach dem 40. Lebensjahr zu manifestieren, und die Genetik spielt keine Rolle. Aber Gelenke, Körpergewebe sind betroffen. Es wird festgestellt, dass sich die Krankheit hauptsächlich im Ellenbogenbereich bei folgenden Patienten manifestiert:

  • mit sehr trockener und dünner Haut;
  • im Zusammenhang mit ihrer beruflichen Tätigkeit, wenn sich die Arbeit auf Chemikalien, Alkohollösungen und Kosmetika bezieht;
  • Drogenabhängige, Trinker oder Raucher aufgrund einer gestörten Blutversorgung;
  • mit einer falsch geplanten Diät, in der es viele salzige und saure, frittierte Lebensmittel, süße Produkte gibt. Verletzung des Kohlenhydrat- oder Proteinstoffwechsels - gefährliche Anzeichen;
  • mit häufigen allergischen Reaktionen;
  • gezwungen, Medikamente einzunehmen, insbesondere solche, die mit der Gruppe der Antibiotika zusammenhängen;
  • anfällig für Stress und Depressionen;
  • verletzte Haut.

Infektionen - Pilz- oder Bakterieninfektionen sollten zu Reizgefahren hinzugefügt werden.

Notwendige diagnostische Maßnahmen

Die Psoriasis des Ellenbogens geht wie andere Arten dieser Krankheit mit lebhaften Symptomen einher. Daher reicht es für einen Spezialisten aus, lediglich eine vorläufige Diagnose des Patienten zu stellen.

Um die Umstände zu klären, greift der behandelnde Arzt weiterhin auf zusätzliche Diagnoseverfahren zurück, darunter:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Blutchemie;
  • Biopsie (Abkratzen von Gewebe von der Entzündungsstelle).

Nachdem der Spezialist die Ergebnisse der aufgeführten Testarten erhalten hat, kann er nicht nur vollständige Rückschlüsse auf die Gesundheit des Patienten ziehen, sondern auch die für ihn effektivste Art der Therapie auswählen..

Hausgemachte Rezepte gegen Psoriasis an den Ellbogen

Zu Hause können Sie Psoriasis bekämpfen. Die traditionelle Medizin wird dabei helfen. Um die Haut des Ellenbogens zu reinigen, müssen Sie Heilpflanzen zu gleichen Anteilen mischen wie:

Alle Komponenten werden gemischt und in 300 ml Wasser gebraut. Dann wird die resultierende Brühe auf die Bereiche aufgetragen, die von dieser unangenehmen Krankheit betroffen sind. Das Verfahren hilft nicht nur, vorhandene Wunden zu desinfizieren, sondern auch Juckreiz zu lindern und Entzündungen zu beseitigen.

Sie können eine wunderbare medizinische Sammlung vorbereiten, die hilft, Psoriasis für immer loszuwerden. Dazu werden Schafgarbe, Kamille, Schöllkraut und Ringelblume in gleichen Mengen gemischt. Die Pflanzen werden mit einem Liter heißem Wasser gefüllt und drei Stunden lang infundiert. Die Brühe wird filtriert und dann dreimal täglich 50 ml oral eingenommen. Sie können auch die betroffenen Bereiche abwischen, in denen sich Plaque gebildet hat.

Teer wird häufig im Kampf gegen Psoriasis eingesetzt. Es kann Kiefer, Birke, Wacholderteer sein. Sie müssen 200 g der Komponente einnehmen und 100 g Propolis hinzufügen. Mischen Sie dann die Komponenten gründlich miteinander und fügen Sie einen großen Löffel Sanddornöl hinzu. Die fertige Zusammensetzung wird verwendet, um die Ellbogenbereiche zu behandeln, auf denen Plaques aufgetreten sind. Dieser Vorgang wird bis zu sechsmal täglich wiederholt..

Symptome

Eine Krankheit wie Psoriasis unterscheidet sich dadurch, dass sie in mehreren Stadien fortschreitet und die Besonderheit hat, sich ständig zu wiederholen.

Im Anfangsstadium treten Rötungen und Schuppen auf, die durch mechanische Beanspruchung leicht zu entfernen sind. Nach dem Entfernen der Schuppen wird eine glatte Haut beobachtet, auf der Blutstropfen auftreten. Im Anfangsstadium ist der Übergang der Krankheit in einen latenten Charakter möglich, der sich dann als starke Exazerbation manifestieren kann. Nach dem Verschwinden von Plaques bilden sich an ihrer Stelle Bereiche ohne Pigmentierung.

Wenn das Stadium begonnen wird, verschwinden die Flecken während der Remissionsperiode nicht, und diese Form ist sehr schwer zu behandeln. Während dieser Zeit können Komplikationen auftreten - Schwellungen, Gelenkschäden.

Einige Patienten stellen jedoch fest, dass die Flecken 2 Monate nach Ausbruch der Krankheit vollständig verschwinden und sie sich gut fühlen. Wenn die akute Phase beginnt, beginnen die Flecken an den Stellen zu erscheinen, an denen sie vorher nicht da waren. Diese Flecken beginnen sich abzuziehen, Juckreiz und Brennen treten auf, was dem Patienten unangenehme Empfindungen vermittelt.

Somit hat jedes Stadium der Krankheit seine eigenen charakteristischen Merkmale, Symptome, die sorgfältig abgewogen werden müssen. Selbst in einer Remissionsphase müssen Sie einen Arzt aufsuchen und drastische Maßnahmen ergreifen.

Symptome der Krankheit

Psoriasis an den Ellbogen ist in der Regel durch die Bildung von silbernen und weißen Schuppen gekennzeichnet (Bild). Die Ursachen der Krankheit sind nicht vollständig verstanden und es ist unmöglich, sie vollständig zu heilen. Mit rechtzeitiger Behandlung können jedoch seine Manifestationen reduziert werden..

Psoriasis an den Ellbogen äußert sich in einer symmetrischen Läsion der Hautoberfläche. Die Läsionen können sich allmählich zu rötlich-rosa Plaques mit ausgeprägten Rändern zusammenballen.

Die erste Phase läuft in einer Lichtform ab. Zeichen sind schlecht ausgedrückt (abgebildet). Manchmal kann es zu leichtem Juckreiz und leichter Rötung des Ellenbogenbereichs kommen. Allmählich nimmt die Symptomatik zu und die Manifestationen nehmen einen schwereren Verlauf. Mit zunehmender Schwere der Erkrankung machen sich die Patienten Sorgen über qualvollen Juckreiz, der zu Beschwerden führt.

Wie Psoriasis an den Ellbogen aussieht, lässt sich verstehen, wenn Sie das Foto mit dem Bild der betroffenen Bereiche betrachten. Es ist sehr leicht, solche Läsionen auf der Haut zu bemerken, da sich eine Person unwohl fühlt, wenn eine Kruste auftritt.

Psoriasis verdirbt das Aussehen, ist aber für andere nicht gefährlich

Ein guter Grund zur Besorgnis und ein Besuch bei einem Dermatologen sind die folgenden Symptome, die auf Psoriasis bei einem Kind oder Erwachsenen hinweisen:

  • Rötung der Haut an den Ellbogen;
  • Rote Punkte;
  • Schuppige Stellen;
  • Hautausschläge ragen über die Hautoberfläche;
  • Juckreiz;
  • Peeling von Epidermispartikeln;
  • Blutungen an von der Krankheit betroffenen Stellen.

Die betroffenen Ellbogen sind mit einer bestimmten Kruste bedeckt, deren Größe vom Grad der Entwicklung der Krankheit und der Wahl der Behandlungstaktik abhängt.

Hautausschläge sind wie folgt gekennzeichnet:

  1. Das Anfangsstadium ist durch das Auftreten von Bereichen betroffener Haut mit unterschiedlichen Durchmessern gekennzeichnet.
  2. Eine Vergrößerung der Hautausschläge tritt entlang der Peripherie auf.
  3. Juckreiz im betroffenen Bereich.
  4. Unter Bedingungen des Ignorierens der ersten Symptome verschmelzen die erscheinenden separaten Plaques zu einer großen Formation.
  5. Die Schuppen haben einen silbrigen Schimmer und sind leicht von der allgemeinen Schicht zu trennen.
  6. Zusammen mit den Schuppen kann der Endfilm abgetrennt werden, unter dem sich die Haut von hellrosa Farbe öffnet (möglicherweise das Auftreten von Blut, "Bluttau")..
  7. In einigen Fällen wird die Bildung eines Schuppenrings mit einer Papel in der Mitte beobachtet.
  8. Während der saisonalen Regression beginnen Plaques von der Mitte nach außen zu verblassen. Es ist sowohl das vollständige Verschwinden der betroffenen Bereiche an der Ellbogenbeugung als auch verbleibende kleine Herde möglich.
  9. Bei einer alten Form verschwinden die Plaques auch während der Remission nicht.

Form und Stadium der Psoriasis hängen weitgehend von der Behandlung und dem Zeitpunkt der Diagnose ab. Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto einfacher ist die Behandlung. Zusätzlich zu sichtbaren Hautläsionen kann Psoriasis von Arthritis (arthropathische Psoriasis) begleitet sein. Die Krankheit manifestiert sich als:

  • Schwellung;
  • Schädigung menschlicher Gelenke;
  • Veränderungen in der Form der Nägel mit der Bildung von Grübchen auf ihrer Oberfläche.

Wenn sich Krusten an den Ellbogen bilden, können Sie die beschädigten Hautpartien sofort bemerken. Die Symptome der Krankheit sind sofort spürbar und es ist selten möglich, Psoriasis in der Beugung der Arme vollständig zu heilen. Die Chancen auf eine erfolgreiche Genesung stehen bei Patienten, die umgehend einen Arzt konsultiert haben. Erkrankungen der Ellenbogenhaut, die den folgenden Psoriasis-Symptomen ähneln, sollten Anlass zur Sorge geben:

  • Rote Plaques oder schuppige Flecken, die auf den ersten Blick wie Papeln mit einem weißen Film aussehen, und wenn sich die Krankheit verschlimmert und entwickelt, wachsen sie, verbinden sich miteinander und werden mit weißen Schuppen bedeckt.
  • Juckende Haut, die mehr Hautschäden verursacht. Wie andere mechanische Schäden an der Haut, z. B. Kratzer, Schnitte, solche Entzündungen an den Ellbogen kratzen, verletzen die Haut und dies führt zum Auftreten neuer Flecken.
  • Starke Rötungen, entzündete Hautpartien beginnen zu bluten.

Ellbogenplaketten

Psoriasis kann in der Leistengegend, am Rumpf, an den Gliedmaßen oder am Kopf auftreten, aber wo immer die Krankheit lokalisiert ist, ist das sichere Zeichen Plaque. Wunden an den Ellbogen in Form von roten Flecken mit weißen Schuppen treten aufgrund der Offenheit dieses Hautbereichs häufiger auf, da er leicht beschädigt werden kann.

Der veränderte Bereich der Epidermis entzündet sich, rote schuppige Stellen nehmen allmählich zu und können den gesamten Ellbogen bedecken. Wenn die Form vernachlässigt wird, können die Plaques bluten, beim Versuch abzukratzen tritt das Phänomen eines "Stearinflecks" auf, wie nach einem Tropfen gefrorenem Wachs.

Welche Regeln sollten während der Behandlung beachtet werden?

Die von Psoriasis betroffene Haut wird nur geheilt, wenn bestimmte Regeln befolgt werden, die der Patient einhalten muss. Ein positives Ergebnis wird nur mit einem kompetenten Umgang mit der Krankheit erzielt. Es ist notwendig, die Schwere dieser Krankheit zu berücksichtigen, indem die folgenden Behandlungsbedingungen erfüllt werden:

  1. Befolgen Sie die Anweisungen genau und verwenden Sie regelmäßig verschriebene Medikamente.
  2. Wenn die Symptome und Anzeichen mild sind, werden leichte Heilmittel verwendet, die Pflanzenextrakte wie Aloe Vera enthalten..
  3. Wenn die Manifestation von Symptomen mit dem Verlauf einer schweren Psoriasis verbunden ist, werden hormonelle Medikamente verschrieben.
  4. Die Haut sollte durch die Verwendung spezieller Cremes auf einen normalen Zustand gebracht werden.
  5. Wenn die Kruste nach dem Erweichen nicht zu fest sitzt, wird sie entfernt.
  6. Das Entfernen von Krusten führt zu einer effektiveren Absorption von Lotionen und medizinischen Cremes.
  7. Es ist notwendig, die Genauigkeit des vorgeschriebenen Zeitplans für die Durchführung von UV-Therapie- und Sonnenbadeverfahren einzuhalten.

Im Allgemeinen können herkömmliche Mittel die Manifestationen der Psoriasis heilen. Es wird nicht empfohlen, mehrere verschiedene Medikamente und Salben gleichzeitig zu Hause einzunehmen, da dieser Ansatz durch die Unfähigkeit gekennzeichnet ist, herauszufinden, welches Medikament am wirksamsten ist.

Zwischen den Behandlungszyklen, deren Dauer 1 bis 6 Monate betragen kann, müssen Pausen eingelegt werden.

Es ist wichtig, irritierende Faktoren bei der Behandlung und Vorbeugung von Psoriasis zu vermeiden, indem sie vermieden werden. Zur lokalen Behandlung werden hauptsächlich Salben, Gele und Lotionen verwendet, die bei Infektionen und Entzündungen direkt auf den Fokus selbst aufgetragen werden

Dies ist der erste Schritt bei der Behandlung von Psoriasis in der „Leiter der therapeutischen Maßnahmen“. Wenn die Anwendung einer lokalen Therapie kein positives Ergebnis ermöglichte, wenden sie phototherapeutische Methoden an. Eine systemische Therapie wird verschrieben, wenn die Wirksamkeit dieser Methoden gering ist

In der lokalen Behandlung werden hauptsächlich Salben, Gele und Lotionen verwendet, die bei Infektionen und Entzündungen direkt auf den Fokus aufgetragen werden. Dies ist der erste Schritt bei der Behandlung von Psoriasis in der „Leiter der therapeutischen Maßnahmen“. Wenn die Anwendung einer lokalen Therapie kein positives Ergebnis ermöglichte, wenden sie phototherapeutische Methoden an. Eine systemische Therapie wird verschrieben, wenn die Wirksamkeit dieser Methoden gering ist.

Symptome

Die betroffenen Ellbogen sind mit einer bestimmten Kruste bedeckt, deren Größe vom Grad der Entwicklung der Krankheit und der Wahl der Behandlungstaktik abhängt.

Hautausschläge sind wie folgt gekennzeichnet:

  1. Das Anfangsstadium ist durch das Auftreten von Bereichen betroffener Haut mit unterschiedlichen Durchmessern gekennzeichnet.
  2. Eine Vergrößerung der Hautausschläge tritt entlang der Peripherie auf.
  3. Juckreiz im betroffenen Bereich.
  4. Unter Bedingungen des Ignorierens der ersten Symptome verschmelzen die erscheinenden separaten Plaques zu einer großen Formation.
  5. Die Schuppen haben einen silbrigen Schimmer und sind leicht von der allgemeinen Schicht zu trennen.
  6. Zusammen mit den Schuppen kann der Endfilm abgetrennt werden, unter dem sich die Haut von hellrosa Farbe öffnet (möglicherweise das Auftreten von Blut, "Bluttau")..
  7. In einigen Fällen wird die Bildung eines Schuppenrings mit einer Papel in der Mitte beobachtet.
  8. Während der saisonalen Regression beginnen Plaques von der Mitte nach außen zu verblassen. Es ist sowohl das vollständige Verschwinden der betroffenen Bereiche an der Ellbogenbeugung als auch verbleibende kleine Herde möglich.
  9. Bei einer alten Form verschwinden die Plaques auch während der Remission nicht.

Form und Stadium der Psoriasis hängen weitgehend von der Behandlung und dem Zeitpunkt der Diagnose ab. Je früher die Krankheit erkannt wurde, desto einfacher ist die Behandlung.
Zusätzlich zu sichtbaren Hautläsionen kann Psoriasis von Arthritis (arthropathische Psoriasis) begleitet sein. Die Krankheit manifestiert sich als:

  • Schwellung;
  • Schädigung menschlicher Gelenke;
  • Veränderungen in der Form der Nägel mit der Bildung von Grübchen auf ihrer Oberfläche.

Aufgrund der saisonalen Natur der Krankheit dauert die akute Periode nicht lange - etwa 2 Monate. Während einer Exazerbation kann sich die Psoriasis auf andere Teile des menschlichen Körpers ausbreiten. Derzeit wird angenommen, dass die Hauptaufgabe der Medizin in Bezug auf diese Krankheit darin besteht, die Intervalle zwischen akuten Phasen (Remissionsperiode) zu verlängern..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Verlassen Sie sich nicht auf alternative Medizin als Heilmittel gegen Psoriasis. Es wird nur für komplexe Therapien in Verbindung mit der Einnahme von oralen und externen Medikamenten verwendet. Andernfalls sollten Sie, wenn Sie nur mit Kräutern und Abkochungen behandelt werden, keine schnelle Wirkung erwarten, da die Heilung der Krankheit lange dauert..

Die folgenden Volksrezepte haben sich am besten bewährt:

Knoblauchkompresse, die gut gegen die ersten Anzeichen von Psoriasis wirkt. Ein paar Knoblauchzehen in Brei schlagen, in heißes Wasser (250 ml) geben und anderthalb Stunden stehen lassen. Nach dieser Zeit tragen Sie die Zusammensetzung in Form einer Kompresse auf die Ellbogen auf.
Kräuterbad. Es kann bei Hautausschlägen an Ellbogen und Händen durchgeführt werden. Mischen Sie in gleichen Mengen getrocknete Schöllkraut, Kamillenblüten, Salbei und eine Reihe. Gießen Sie alles mit kochendem Wasser im Verhältnis 1:10, lassen Sie es eine Stunde lang stehen, gießen Sie es dann in eine kleine Schüssel, tauchen Sie die Ellbogen ein und setzen Sie sich für 15-20 Minuten.
Teer und Fett. Dies sind zwei Substanzen, mit denen Sie die Pathologie nicht nur an den Ellbogen, sondern auch an Kopf und Körper loswerden können. Tragen Sie zuerst 8 Minuten lang Teer oder Fett auf die betroffene Stelle auf. Erhöhen Sie die Behandlungszeit jedes Mal um 2-3 Minuten auf maximal 40-45 Minuten. Die Reste des Geldes werden mit warmem Wasser und Teerseife abgewaschen. Auf diese Weise behandeln, bis die Symptome der Krankheit vollständig verschwunden sind..
Heilbad mit Walnusskochung. Gießen Sie 10 Walnussschalen mit einem Liter Wasser, lassen Sie sie eine Stunde einwirken und gießen Sie dann den Aufguss in das Bad. 20 Minuten im Heilwasser einweichen. Der Vorgang wird 3 Tage lang täglich wiederholt, danach werden Sie einen positiven Effekt feststellen.
Tinktur aus Schöllkraut

Behandeln Sie diese Pflanze sorgfältig, da ihr Saft giftig ist und Hautverbrennungen verursachen kann. Um eine heilende Tinktur herzustellen, mischen Sie einen großen Löffel Schöllkraut, Johanniskraut, Schnur, Marshmallow und Baldrian

Von dort 2 Löffel nehmen, einen halben Liter kochendes Wasser einschenken, 7 Stunden einwirken lassen. Filtriere die resultierende Zusammensetzung und trinke 30 Minuten vor den Mahlzeiten zweimal täglich ein halbes Glas..

Zeichen

Psoriasis ist ein chronisches Hautproblem, das durch die Ansammlung trockener und abgestorbener Hautzellen auf seiner Oberfläche gekennzeichnet ist. Die Läsionen sind erhöht, haben rötlich-rosa Töne und sind mit silbrigem Peeling bedeckt.

Die Krankheitsherde sind an vielen Stellen des Körpers des Patienten lokalisiert. Ellenbogenpsoriasis ist eine der häufigsten Pathologien.

Chronische Psoriasis kann sich verschlimmern und in Remission sein. Es manifestiert sich in jedem auf unterschiedliche Weise. Ein und dieselbe Person kann in einer Periode nur ein paar Stellen im Ellbogenbereich beobachten. Mit dem Eintreffen der nächsten Exazerbation kann die Fläche der betroffenen Bereiche mit der Streuung von Plaques im ganzen Körper erheblich zunehmen.

Präventivmaßnahmen

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme und manchmal die Behandlungsmethode ist die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme. Die Ellenbogenhaut ist trocken und muss sorgfältig gepflegt werden.

Um andere vorbeugende Maßnahmen einzuhalten, ist Folgendes erforderlich:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben oder den Alkohol- und Zigarettenkonsum minimieren;
  • mäßig trainieren;
  • Stellen Sie sicher, dass die Haut nicht verletzt wird.
  • Bei Infektionskrankheiten rechtzeitig einen Arzt konsultieren.
  • versuchen Sie, Angst und Stress zu vermeiden;
  • Wählen Sie einen Vitaminkomplex unter Berücksichtigung der Empfehlungen des behandelnden Arztes.

Wenn Sie diese Maßnahmen während der Krankheit befolgen, können Sie Exazerbationen reduzieren oder die Symptome weniger ausgeprägt machen..

Spezielle Diät

Bei Psoriasis ist auf die richtige Ernährung zu achten. Ohne Diät sind Medikamente weniger wirksam. Essen Sie nicht die folgenden Lebensmittel:

Die Diät sollte enthalten:

  • Gemüse;
  • Früchte;
  • Nüsse;
  • Eier;
  • Fleisch (mager);
  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • getrocknete Beeren;
  • Getreide;
  • Hülsenfrüchte.

Separate Rezepte können von einem Arzt verschrieben werden. Sie müssen sich auch an sie halten.

Psoriasis an den Ellbogen

Psoriasis an den Ellbogen ist eine sehr häufige Krankheit, die am häufigsten Menschen mittleren Alters betrifft (Kinder werden viel seltener krank). Das klinische Bild ist durch das Auftreten eines Ausschlags auf den Streckflächen (insbesondere den Ellbogen und Knien) gekennzeichnet..

Psoriasis an den Ellbogen - Symptome

Psoriasis ist gekennzeichnet durch das Auftreten von entzündlichen Hautausschlägen mit verschiedenen Durchmessern an den Ellbogen mit einer Tendenz zum peripheren Wachstum. In den Anfangsstadien können dies einzelne Elemente sein, die ohne geeignete Behandlung verschmelzen und große psoriatische Plaques und ausgedehnte diffuse Läsionen bilden. Auf der Oberfläche der Entzündung sind silbrige Schuppen deutlich sichtbar, die durch mechanische Einwirkung leicht entfernt werden können. Beim Zusammenkratzen mit dem Schälen wird ein dünner Film entfernt (Phänomen des Endfilms) und eine rosarote Oberfläche freigelegt, auf der Blutstropfen auftreten (Phänomen des Bluttaus)..
Bei einigen Patienten geht die Psoriasis mit dem Auftreten von Papeln einher, um die sich ein schuppenloser Rand bildet. Die Krankheit ist von Natur aus wellig, wobei Remissionsperioden durch Exazerbationsperioden ersetzt werden. Die Regression ist durch eine Abschwächung der Farbintensität entzündlicher Elemente bis zum vollständigen Verschwinden gekennzeichnet. Die Resorption von Plaques beginnt in der Regel im zentralen Teil, und an ihrer Stelle bilden sich depigmentierte Bereiche. Während der unvollständigen Remission verbleiben separate Herde mit kleinem Durchmesser an den Ellbogen.

In fortgeschrittenen Stadien unterliegen große diffuse Herde lange Zeit keinen signifikanten Veränderungen. Dies ist die sogenannte alte Form der Psoriasis, die sehr schwer zu behandeln ist. Manchmal wird die Krankheit durch Arthritis (arthropathische Psoriasis) kompliziert, die durch starke Schwellung und Schädigung der Gelenke, Schädigung der Nägel (Bildung punktförmiger Gruben in Form eines Fingerhutes) gekennzeichnet ist..

Bei den meisten Patienten, bei denen Psoriasis diagnostiziert wurde, verschlechtert sich der allgemeine Gesundheitszustand nicht und die Krankheit verläuft relativ leicht: Nach 1,5 bis 2 Monaten verschwindet der Ausschlag und eine Remissionsperiode beginnt. In der akuten Phase der Krankheit breitet sich die Entzündung schnell über die Haut aus und tritt an neuen Stellen auf.

In den meisten Fällen geht die Entwicklung von Psoriasis-Herden mit Juckreiz einher, was dem Patienten erhebliche Beschwerden bereitet. Ellenbogenpsoriasis ist eine chronische Krankheit, die heute als unheilbar gilt. Mit dem richtigen Ansatz kann der behandelnde Arzt die Krankheit des Patienten jedoch während eines Zeitraums längerer Remission einführen..

Ellenbogenpsoriasis - Ursachen

Alle Hauterkrankungen bei Psoriasis resultieren aus der schnellen Zellteilung in der oberen Hautschicht. Bisher sind die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit unbekannt. Die wahrscheinlichsten auslösenden Faktoren sind jedoch:

  • Genetische Veranlagung (wenn einer der Elternteile eine Krankheit hat, steigt das Risiko, bei einem Kind eine Psoriasis zu entwickeln, signifikant an).
  • Störung der Stoffwechselarbeit (insbesondere des Lipids) und des endokrinen Systems.
  • Frühere Infektionskrankheiten der oberen Atemwege.
  • Stress, Depressionen, Nervenschock.
  • Störungen des Immunsystems.
  • Mechanische Schädigung der Haut.

Die Krankheit ist nicht infektiös (dh sie wird nicht durch Kontakt übertragen) und weist eine ausgeprägte Saisonalität auf (die Exazerbationsperiode tritt in der Regel in der Herbst-Winter-Periode auf)..

Ellenbogen Psoriasis - Behandlung

Ellenbogenpsoriasis impliziert eine lange und komplexe Behandlung, die Folgendes umfasst:

  • Lokale Therapie (Verwendung von Cremes wie Atlascreme, Salben, Lotionen).
  • Vitamine einnehmen.
  • Eine speziell formulierte Diät.
  • Photochemotherapie.
  • Physiotherapie-Verfahren.

Wie man Ellbogenpsoriasis behandelt?

Zur Behandlung milder Formen der Psoriasis im Komplex werden Feuchtigkeitsmittel verwendet, die die schuppige Oberfläche erweichen (z. B. Creme mit Vitaminen auf Lanolinbasis), Juckreiz und Entzündungen reduzieren. In fortgeschritteneren Stadien wird die lokale Therapie mit Kortikosteroid-Arzneimitteln in Kombination mit anderen verfügbaren Behandlungen (Phototherapie, Photochemotherapie, alternative Behandlungsmethoden) angewendet. Die Krankheit Psoriasis ist jedoch vollständig unheilbar, weshalb eine wirksame Therapie als eine Therapie angesehen wird, die in der Lage ist, die Krankheit während eines Zeitraums längerer Remission einzuführen..

Traditionelle Medizin bei der Behandlung von Psoriasis an den Ellbogen

Wie Psoriasis an den Ellbogen zu behandeln?
In einigen Fällen sind traditionelle Behandlungen für Psoriasis sehr effektiv. Sie können als zusätzliche Therapie eingesetzt werden, jedoch nur nach Anweisung eines Arztes! Sie können die Krankheit nicht schnell loswerden. Dies ist in der Regel ein langer Prozess und eine gemeinsame Anstrengung des Patienten und des Dermatologen..
Zum Beispiel werden Bäder mit einer Abkochung von Schöllkraut (das Wasser sollte kühl sein) oder einer Kräutersammlung (Baldrianwurzel, Zichorienwurzel, Schöllkraut) als sehr effektiv angesehen.
Jedes Mittel muss streng individuell ausgewählt werden. Unabhängig von der Wahl müssen Sie jedoch eine Diät einhalten und einige Lebensmittel von der täglichen Diät ausschließen..

Verhütung

Um eine Exazerbation zu vermeiden, empfehlen Dermatologen:

  • Vermeiden Sie stressige Situationen.
  • Beachten Sie die Diät.
  • Schlafen Sie mindestens 8 Stunden am Tag.
  • Aufhören zu rauchen und Alkohol.
  • Vermeiden Sie mechanische / chemische Schäden an der Haut.
  • Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durchführen.

Ellenbogenpsoriasis: Ursachen, Behandlung, Symptome

Warum tritt Psoriasis an den Ellbogen auf und was sind die Symptome, um sie zu erkennen? Die wichtigsten Behandlungsstrategien für Ulnarpsoriasis und die am häufigsten verschriebenen Medikamente. Wie man die Genesung beschleunigt und die Remission mit vorbeugenden Maßnahmen verlängert.

Ellenbogenpsoriasis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die nicht infektiös und schwer zu behandeln ist. Auch schuppige Flechten genannt. Die Krankheit manifestiert sich als roter Ausschlag in Form von hoch aufragenden Papeln und Plaques, die mit weißen Schuppen bedeckt sind. Mit fortschreitender Krankheit können Plaques zu größeren Läsionen verschmelzen. Der Ausschlag kann überall auf der Haut auftreten. Meistens tritt eine Ellbogenpsoriasis bei Menschen über 35 auf..

Weiter darüber, wie Psoriasis an den Ellbogen auftritt und sich entwickelt, Fotos der Pathologie in verschiedenen Stadien und Schlüsselprinzipien der Behandlung.

Ellenbogenpsoriasis auf dem Foto mit einer Beschreibung

Foto 1.
Psoriasis an den Ellbogen

Foto 2.
Psoriasis an den Ellbogen

Ursachen der Psoriasis an den Ellbogen

Die Hauptursachen für Psoriasis an den Ellbogen:

  • Genetische Veranlagung. Psoriasis kann über mehrere Generationen übertragen werden. Selbst wenn jemand von entfernten Verwandten darunter litt, ist die Wahrscheinlichkeit, es in sich selbst zu finden, immer noch hoch.
  • Angeborene oder erworbene Störungen des Immunsystems gelten als eine der Hauptursachen für Psoriasis..
  • Endokrine Störungen. Der Anstoß für das Auftreten von Psoriasis kann Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen, hormonelle Ungleichgewichte und andere Krankheiten sein.
  • Stress. Längerer Stress oder ernsthafte emotionale Belastung beeinträchtigen die Funktion des Immunsystems und des Nervensystems stark.

Der Ausbruch der Krankheit kann auch durch ungünstige klimatische Bedingungen oder schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch hervorgerufen werden..

Symptome einer Ellenbogenpsoriasis

Der Beginn der Pathologie wird durch Hautrötungen und das Auftreten abgerundeter Flecken angezeigt..

Im Allgemeinen sind die Symptome der Ellenbogenpsoriasis wie folgt:

  • Einzelne und isolierte Hautausschläge - Papeln oder Plaques - bilden sich auf der Haut. Mit fortschreitender Krankheit gibt es mehr von ihnen. Mit der Zeit nehmen auch die Elemente des Ausschlags zu und beginnen sich zu größeren Brennpunkten zu verbinden. Sie zeigen deutlich die Anzeichen von Psoriasis an den Ellbogen im Anfangsstadium des Fotos.
  • Auf dem Ausschlag sind deutlich silberne Schuppen sichtbar. Sie sind sehr leicht zu entfernen. Danach beginnt die Haut jedoch zu bluten. Und das Schälen wird bald wieder auftreten.
  • Der sogenannte "Endfilm" befindet sich unter dem Peeling. Es ist eine glatte rote Hautoberfläche. Wenn es entfernt wird, erscheint ein kleiner Fleck (Bluttau) auf der Haut.
  • Der Ausschlag kann sowohl sehr kleine als auch ziemlich große Bereiche betreffen, die über die Ellbogen hinausgehen.

Formationen neigen dazu, sich entlang der Peripherie auszubreiten. Bei Psoriasis an den Ellbogen des Anfangsstadiums sind die Flecken zufällig lokalisiert. Wenn Sie rechtzeitig ins Krankenhaus gehen, kann deren Wachstum und Ausbreitung verhindert werden, sodass die Krankheit nicht in die zweite Phase übergeht..

Der Verlauf der Psoriasis ist zyklisch. Die Exazerbationsperioden werden durch Remissionsperioden ersetzt, in denen alle Symptome der Krankheit vollständig verschwinden. Die Remission kann mehrere Wochen bis mehrere Jahre dauern. Ihre Dauer hängt von der Alphabetisierung der Behandlung, ihrer Aktualität sowie vom Lebensstil des Patienten ab.

Behandlung der Ellenbogenpsoriasis

Es ist unmöglich, die Krankheit vollständig zu heilen. Von Zeit zu Zeit wird es sich immer noch bemerkbar machen. In Form eines Ausschlags. Daher besteht das Hauptziel der Therapie darin, ihren Beginn zu verzögern, indem die Remissionsdauer so lange wie möglich verlängert wird. Und auch - um die Symptome zu schwächen und alle Stadien der Pathologie auf ein Minimum zu reduzieren.

Wie Psoriasis an den Ellbogen behandelt werden soll, entscheidet der Dermatologe. Er analysiert die Symptome, Merkmale des Krankheitsverlaufs und den Zustand des Patienten. Basierend auf diesen Daten wird ein individuelles Therapieprogramm erstellt. Bei Psoriasis an den Ellbogen wird in der Regel nur eine externe Therapie verordnet..

  • feuchtigkeitsspendende Zubereitungen, die Salicylsäure und Harnstoff enthalten. Diese Produkte vertragen nicht nur Schuppenbildung, sondern machen die Haut auch glatt und fühlen sich angenehm an..
  • Nicht-hormonelle entzündungshemmende Arzneimittel, die Naphthalan, Teer, D-Panthenol, Zink und Vitamin-D3-Analoga enthalten. Der Vorteil dieser Gruppe von Arzneimitteln ist die Möglichkeit des Langzeitgebrauchs von Arzneimitteln, bei denen praktisch kein Risiko für Nebenwirkungen besteht. Sie sollen Entzündungen reduzieren und die Remission aufrechterhalten..
  • hormonelle entzündungshemmende Medikamente (Glukokortikosteroide). Ermöglicht es Ihnen, die Symptome der Krankheit so schnell wie möglich zu behandeln. Sie werden am häufigsten in kurzen Kursen von 14 bis 21 Tagen unter Aufsicht eines Dermatologen angewendet. Bei längerem Gebrauch können sie zu unerwünschten lokalen und Nebenwirkungen führen.

Eines der modernen Medikamente zur komplexen Behandlung von Psoriasis an den Ellbogen ist die Losterin-Creme. Dank der in der Zusammensetzung enthaltenen Inhaltsstoffe befeuchtet die Creme nicht nur die Haut, sondern reduziert auch die Manifestationen der Krankheit.

Der Patient sollte von Anfang an darauf vorbereitet sein, dass der Behandlungsverlauf lang sein wird. Wenn sie nicht behandelt werden, nimmt die Krankheit eine alte Form an. In solchen Fällen ist die Therapie noch komplizierter. Arzneimittel gegen Psoriasis an den Ellbogen sollten nur von einem Arzt ausgewählt werden. Andernfalls kann die Therapie unwirksam sein..

Behandlung der Psoriasis an den Ellbogen mit Volksheilmitteln

Bei Psoriasis an den Ellbogen kann die Behandlung zu Hause nur eine zusätzliche Maßnahme sein. Sie können die medikamentöse Therapie nicht ersetzen. Dies hilft nicht nur nicht, den Ausschlag loszuwerden, sondern kann auch die Situation verschlimmern..

Die Wirksamkeit von Volksmethoden wurde nicht nachgewiesen. Es wird angenommen, dass sie kleinere Symptome wie Juckreiz und Rötung lindern. Sie werden jedoch die Manifestationen der Krankheit nicht vollständig beseitigen. Darüber hinaus sind viele natürliche Inhaltsstoffe im Gegenteil starke Allergene und reizen zusätzlich die Haut. Bevor Sie Hausmittel anwenden, sollten Sie sich daher an Ihren Hautarzt wenden.