Merkmale des Ausschlags bei Infektionskrankheiten.

  • Analysen

Exanthem ist ein Hautausschlag. Enanthem - ein Ausschlag auf den Schleimhäuten.
Exantheme werden in primäre und sekundäre Elemente unterteilt..

Die Hauptelemente des Ausschlags:Fleck, Roseola, Papel, Knötchen, Blase, Vesikel, Blase, Blutung.

Ein Fleck (Makula) ist eine Veränderung der Hautfarbe in einem begrenzten Bereich, die sich nicht über das Hautniveau erhebt und sich in der Dichte nicht von gesunden Hautbereichen unterscheidet. Flecken unterscheiden zwischen entzündlichen und nicht entzündlichen. Entzündungsflecken sind mit einer Vasodilatation der Dermis verbunden. Solche Flecken verschwinden, wenn die Haut mit einem Finger gedrückt wird, und erscheinen wieder, nachdem der Druck aufgehört hat..
Arten von entzündlichen Hautveränderungen:
1) Roseola-Ausschlag (Flecken unter 5 mm). Multiple Roseola wird als punktueller Ausschlag beschrieben;
2) ein kleinfleckiger Ausschlag (Flecken von 10 bis 20 mm);
3) erythematöser Ausschlag (Flecken größer als 20 mm).
Roseolöser Ausschlag wird bei Typhus, Typhus, Paratyphus A und B beobachtet. Ein Ausschlag mit kleinen Flecken ist charakteristisch für Scharlach, ein Ausschlag mit kleinen Flecken gegen Röteln, ein Ausschlag mit kleinen Flecken bei Masern und ein infektiöses Erythem. Verschiedene Arten von hämorrhagischem Ausschlag treten bei entzündlichen Prozessen, toxischen Wirkungen, Stoffwechselstörungen und Traumata auf. Ein Knoten, eine Papula (Papula) - eine begrenzte, leicht über das Niveau der Hautbildung erhabene mit einer flachen, gewölbten Oberfläche. Es tritt als Folge der Ansammlung von entzündlichem Infiltrat in den oberen Schichten der Dermis oder der Proliferation der Epidermis auf. Die Farbe der Papeln kann unterschiedlich sein. Wenn Papeln miteinander verschmelzen, bilden sie Plaques oder ganze Bereiche, die ganze Bereiche der Haut einnehmen. Nach der Heilung können sie eine vorübergehende verlassen Pigmentierung oder Depigmentierung, Abblättern der Haut.
Der Tuberkel (Tuberkulum) ist ein begrenztes, dichtes, hohlraumloses Element, das über die Hautoberfläche hinausragt und einen Durchmesser von 5 mm erreicht. Klinisch einer Papel ähnlich, aber bei Berührung dichter und im Gegensatz zu einer Papel, nekrotisch und hinterlässt eine Narbe, Geschwür. Tuberkel sind charakteristisch für tuberkulösen Lupus, Lepra und Hautläsionen.
Der Knoten (Nodosum) ist eine dichte, abgerundete Formation. Erreicht in Größen von 10 mm und mehr. Gebildet durch die Ansammlung von zellulärem Infiltrat im subkutanen Gewebe und in der Dermis selbst. Kann Geschwür und Narbe. Große, schmerzhafte blau-rote Knötchen werden Erythema nodosum genannt. Nichtentzündliche Knoten finden sich in Neoplasmen. Eine Blase (Vesikel) ist eine Formation, die über die Hautoberfläche hinausragt und mit seröser blutiger Flüssigkeit gefüllt ist. Größe 1 - 5 mm. Im Verlauf der Evolution kann es austrocknen und eine transparente oder braune Kruste bilden. Nach Erlaubnis verlässt eine vorübergehende Depigmentierung oder verschwindet spurlos. Die Blase kann sich in einen Abszess verwandeln - eine Pustel. Die Blase ist charakteristisch für Windpocken.
Blase (Bulla) - ein Element ähnlich einer Blase, aber viel größer. Es befindet sich in den oberen Schichten der Epidermis und ist mit serösem blutigem eitrigem Inhalt gefüllt. Nach mir
Eine Blase (Urtica) ist ein nicht kavitäres Element, das sich über die Hautoberfläche erhebt und eine Größe von 2-3 bis 10-12 mm und mehr aufweist.
Bei der Untersuchung eines Patienten finden sich häufig verschiedene morphologische Elemente auf der Haut. Das Mischen von Elementen tritt bei allergischen Dermatosen, Masern, Typhus und anderen Krankheiten auf. Sekundäre morphologische Elemente: Pigmentierung und Depigmentierung; Skala (scvama);
Kruste (Crusta); Narbe (Narbe); Erosion (Erosio);); Riss (Phagaolen); Geschwür (Ulkus); Pigmentierung und Depigmentierung.
Pigmentierte Flecken können infolge der Ablagerung von Melanin oder Hämosiderin an den Stellen der früheren primären (Knötchen, Vesikel, Abszesse) und sekundären (Risse, Erosion) Elemente des Ausschlags auftreten. Hypopigmentierung tritt häufig nach schuppigen und papulösen Elementen auf.
Schuppenansammlung von abgelösten Hornplatten der Epidermis. Das Schälen kann blattartig, lamellar oder pityriasis sein. Das Auftreten von Schuppen tritt bei Scharlach, Psoriasis, Masern, Seborrhoe auf.
Kruste Gebildet durch Austrocknen des Inhalts der Vesikel, Blasen, Pusteln. Peelings können unterschiedlich dick und in verschiedenen Farben sein.
Narbe Ein Element zur Heilung geschädigter Haut aufgrund der Bildung von Bindegewebe. An der Stelle von Verbrennungen, Wunden, Knoten, Pusteln und Tuberkeln bildet sich eine Narbe. Mit der Zeit verblassen frische Narben. Sie können dicht sein und über die Hautoberfläche hinausragen - Keloidnarben. Atrophische Narben befinden sich unterhalb der Hauthöhe. Der Stoff ist an dieser Stelle verdünnt. Eine cicatriciale Atrophie der Haut tritt ohne vorherige Störung der Haut auf.
Erosion Hautdefekt in der Epidermis. Es entsteht häufig durch das Öffnen von Vesikeln, Pusteln und die Verletzung der Integrität der Epidermis auf der Oberfläche von Papeln. Die Heilung erfolgt spurlos, manchmal erfolgt eine Depigmentierung.
Risse Lineare Verstöße gegen die Unversehrtheit der Haut in Form eines Bruchs infolge des Elastizitätsverlustes. Typische Stellen sind Mundwinkel, Interdigitalfalten, Handflächen, Fußsohlen, Anus.
Geschwür Ein tiefer Defekt in der Haut, der manchmal die darunter liegenden Organe erreicht. Gebildet als Ergebnis des Zerfalls der primären Elemente des Hautausschlags, des Traumas, der trophischen Störungen.
Das Lymphsystem ist Teil des Herz-Kreislauf-Systems. Die Lymphe bewegt sich in Richtung der großen Venen im Nacken und fließt hier in den Blutkreislauf. Das Lymphsystem ist ein verzweigtes Gefäßsystem mit Lymphknoten entlang ihres Verlaufs. L -Knoten gehören zum Drüsenorgan. Wann InfektionskrankheitenDie Funktion der Lymphknoten besteht darin, Mikroben zu verzögern, die Infektion zu lokalisieren (die Produktion von Lymphozyten nimmt zu - Lymphadenopathie). Es gibt Hauptgruppen von Lymphknoten.

Typische Veränderungen der Haut, der Schleimhäute und der Lymphknoten bei einigen Infektionskrankheiten:
Mit der Pest es entwickeln sich hauptsächlich lokale Veränderungen in der Haut. Die Hautform tritt an der Stelle des Eindringens des Erregers auf. Zuerst erscheint eine schmerzhafte Pustel mit dunklem, blutigem Inhalt, umgeben von einem violetten Schaft, der über das Hautniveau hinausragt. Dann wird die Pustel geöffnet und ein Geschwür mit einem harten, gelben Boden gebildet, der später mit einem dunklen Schorf bedeckt wird. Das Geschwür ist sehr schmerzhaft und es dauert lange, bis es geheilt ist.
Die Beulenform ist durch die Entwicklung eines schmerzhaften, unbeweglichen Bubos gekennzeichnet, der von Ödemen (Periadenitis) umgeben ist. Die Haut über dem Bubo ist hellrot. Pestblasen sind am häufigsten in den Leisten-Oberschenkel-Bereichen lokalisiert. Sie sind so schmerzhaft, dass der Patient eine unnatürliche Position einnimmt. Blasen können sich auflösen, mit Eiter aufbrechen, Narben.
Mit Tularämie verschiedene Gruppen von Lymphknoten nehmen zu. Ein allergischer Ausschlag kann auftreten. Die Beulenform ist durch die Fusion von Lymphknoten gekennzeichnet, die sich nahe der Penetrationsstelle des Erregers befinden. Blasen mit Tularämie sind nicht sehr schmerzhaft, die Haut darüber ist nicht verändert. Sie können sich auflösen, vernarben, eitern und schmelzen.
Die haut-Beulenform der Tularämie ist durch das gleichzeitige Auftreten eines Geschwürs und eines Bubos gekennzeichnet. An der Stelle der Einführung des Erregers erscheint zuerst ein sehr juckender roter Fleck, in dessen Mitte eine Papel erscheint, und dann ein Vesikel mit trübem Inhalt. Nach dem Öffnen der Blase bildet sich ein Geschwür mit eitrigem Ausfluss, das von einer Hyperämiezone umgeben ist. Dann verdunkelt sich der Boden des Geschwürs, nach Abstoßung bildet sich eine Kruste, die eine Narbe bleibt. Zu diesem Zeitpunkt bildet sich ein leicht schmerzhafter Bubo, meist im axillären oder zervikalen Bereich. Buboes eitern unter Bildung einer Fistel, aus der dicker Eiter freigesetzt wird. Blasen lösen sich langsam auf.

Mit Anthrax Die Hautform ist durch lokale Veränderungen im Bereich des Eingangstors des Erregers gekennzeichnet. Zuerst erscheint ein roter Fleck, der sich über das Hautniveau erhebt. Dann bildet sich ein Bläschen, das eitert. Aus der Pustel bildet sich ein schmerzloses Geschwür. Ödeme und Hyperämie der Haut werden um das Geschwür herum festgestellt. Der Boden des Geschwürs ist mit einem schwarzen Schorf bedeckt, der nach 23 Wochen abgestoßen wird. Das Geschwür ist vernarbt.
Mit HIV-Infektion Lymphadenopathie ist eines der häufigsten Symptome. In allen Gruppen wird eine Zunahme der Lymphknoten mit einem Durchmesser von bis zu 2-3 cm beobachtet. Sie sind dicht, schmerzhaft beim Abtasten und haften nicht an der Haut. Eine HIV-Infektion sollte vermutet werden, wenn eine Lymphadenopathie mit einem Gewichtsverlust von 10% oder mehr, chronischem Durchfall oder Fieber von mehr als einem Monat verbunden ist.
Krankenschwestertaktik bei der Erkennung eines infektiösen Ausschlags. Wenn ein Ausschlag festgestellt wird, muss sofort eine ärztliche Anamnese gemeldet werden (wenn der Ausschlag auftrat, wie er auftrat - gleichzeitig am ganzen Körper oder in Stufen, die Lokalisierung des Ausschlags, die Art des Ausschlags, ob Kontakt mit dem Patienten mit dem Ausschlag bestand, mit dem der Ausschlag des Patienten verbunden ist - Nahrungsaufnahme, Medikamente).

Es ist notwendig, einen Patienten mit einem Ausschlag zu isolieren, um einen großen Kontakt von Personen zu verhindern. Ergreifen Sie je nach Art des Ausschlags Maßnahmen. Wenn Sie eine Meningokokkeninfektion vermuten, müssen Sie dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wenn ein Ausschlag festgestellt wird, ergreifen Sie Maßnahmen zu Ihrer eigenen Infektionssicherheit (tragen Sie eine Maske, Handschuhe und OOI - Schutzkleidung)..

Diagnostik von Patienten mit infektiösem Hautausschlag. 1) Sammlung einer epidemiologischen Anamnese. 2) Klinische Daten. 3) Labordiagnostik: a) bakteriologische Methode (Blutkultur, Urinkultur, Kot, Galle, Liquor cerebrospinalis, Abkratzen von losen Elementen); b) Serologen-

cic-Methode (gepaarte Seren).

Organisation der Pflege für das Syndrom von infektiös-entzündlichen und infektiös-allergischen Veränderungen der Haut und der Schleimhäute
Bei diesem Syndrom gibt es:

physiologische Probleme (verminderte Hygiene, Ekel gegen sich selbst);

psycho-emotionale Probleme (Gefühl der Hilflosigkeit, Ohnmacht, Angst, Angehörige zu infizieren, Schuldgefühle);

soziale und häusliche Probleme (verbunden mit Isolation in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten, Unterbrechung der Familienkommunikation und einem hohen Infektionsrisiko für andere). All dies drückt den Zustand des Patienten..
Krankenschwestern sollten bei infektiösen Patienten, die an Hautläsionen aller Art leiden, so empfindlich wie möglich sein.

Unabhängige Pflegeinterventionen bei der Versorgung von Patienten mit entzündlichen und allergischen Hautveränderungen umfassen:

1) Gespräche über die Regeln zur Einhaltung von Hygienegewohnheiten, die Bedeutung von Bettruhe und diätetischen Mahlzeiten mit Einschränkung bestimmter Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, Schokolade, Eier und anderer Lebensmittel, die Allergene enthalten;
2) Die Krankenschwester sollte dem Patienten helfen, das Auftreten eines Gefühls des Ekels gegenüber sich selbst beim Anblick von ulzerativen, eitrigen und anderen Hautläsionen zu bewältigen, seine Angst und Schuld vor einer Infektionskrankheit zu zerstreuen und die Hoffnung auf eine vollständige Genesung zu wecken.

3) Schwerkranke Patienten (z. B. mit anginal-bubonischer Form der Tularämie) müssen die Schleimhäute der Mundhöhle mit 0,05% Kaliumpermanganatlösung oder 0,02% Furacillinlösung behandeln.
3) Spülen Sie die betroffenen Schleimhäute der Augen (mit Augenform der Tularämie) mit warmer 1% iger Sodalösung oder gekochtem Wasser und geben Sie 2-3 mal täglich 2 Tropfen 20% iges Albucid hinzu.

4) für eine schnellere Resorption von Blasen (Pest, Tularämie) wird eine wärmende Kompresse auf ihren Bereich angewendet;
5) Bei der Pflege der Haut eines Patienten mit Anthrax ist es zur Verhinderung der Sepsis wichtig, den Hautbereich, auf dem sich der Anthrax-Karbunkel entwickelt hat, nicht zu verletzen, und es ist auch erforderlich, den Patienten davon zu überzeugen, die Blasen und Krusten des Karbunkels nicht zu öffnen.
6) Stellen Sie sicher, dass die Kleidung des Patienten (Kragen, Manschetten, Gürtel, Gummibänder), der Gürtel und das Armband den Karbunkel nicht zusammendrücken und nicht an seiner Oberfläche reiben. Es ist notwendig, einen trockenen, sterilen oder medizinischen Verband sorgfältig anzubringen, um den Granulationsschaft am Rand des nekrotischen Gewebefokus nicht zu beschädigen. Der Verband muss verbrannt werden.

7) Kontrolle über die Sauberkeit der Mundhöhle, des Pharynx, der Nasenwege und des Perinealbereichs; 8) regelmäßig die Vorbeugung von Druckgeschwüren durchführen, die sich bei Pestpatienten sehr schnell bilden.

9) Kontrolle über die Desinfektion der Sekrete, Pflegeprodukte und Räumlichkeiten des Patienten;

10) Quarzen, Belüften von Kisten;

11) Vorbereitung des Patienten auf die Labor- und Instrumentenuntersuchung.

Abhängige Eingriffe werden streng nach ärztlicher Verschreibung durchgeführt.
1. Bettruhe. 2. Diät Nummer 13. 3. Erfüllung der ärztlichen Verschreibungen: a) etiotrope Therapie; b) Desensibilisierung; c) Entgiftung; d) symptomatisch; e) FTL; 4. Probenahme von Biomaterial für die Laborforschung.

|nächste Vorlesung ==>
Klinische Untersuchung. In der Poliklinik für 1 Monat, gefolgt von der Untersuchung des OAC, OAM, EKG.|Pflege für Anthrax.

Hinzugefügt am: 26.01.2016; Ansichten: 5110; SCHREIBARBEIT BESTELLEN

Könnte ein Hautausschlag ein Symptom für ein Coronavirus sein??

Während die US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle von Krankheiten den bisher bekannten sechs neue COVID-19-Symptome hinzugefügt haben, berichten Ärzte auf der ganzen Welt über noch seltsamere Manifestationen der neuen Coronavirus-Infektion. Es stellt sich heraus, dass SARS nicht alles ist, dem eine infizierte Person ausgesetzt sein kann. Laut dem spanischen El Pais hat ein Team von Wissenschaftlern der Akademie für Dermatologie und Venerologie (AEDV) einen Zusammenhang zwischen dem schweren Verlauf von COVID-19 und dermatologischen Komplikationen gefunden. Darüber hinaus kann nach Angaben aus Italien jeder Fünfte, der mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wird, einen Hautausschlag entwickeln oder die Haut verändern..

Hautausschlag ist ein neues Symptom des Coronavirus

Coronavirus und Haut

In einigen Fällen kann ein Hautausschlag möglicherweise das erste oder einzige Anzeichen einer Infektion sein. Wir erinnern Sie daran, dass laut WHO die Hauptsymptome des Coronavirus trockener und anhaltender Husten sowie hohes Fieber, Halsschmerzen und Durchfall sind. Ärzte berichten auch über Anosmie, Unfähigkeit zu riechen und zu schmecken und Halsschmerzen. Bei bis zu acht von zehn infizierten Personen treten jedoch überhaupt keine Symptome auf, und während sich das Virus ausbreitet, entwickeln sich neue, häufig mehrere Symptome..

In letzter Zeit sind Fälle von Hautausschlägen bei mit COVID-19 infizierten Personen häufiger geworden. Wissenschaftler verstehen die Ursache ihrer Manifestation noch nicht, aber es wird angenommen, dass der Ausschlag eine Nebenwirkung des Immunsystems sein kann, das versucht, die Infektion unter Kontrolle zu bringen. Veronica Bataille, beratende Dermatologin beim britischen National Health Service (NHS), sagte der Daily Mail:

Ich habe einige Patienten gesehen, die nicht an Ekzemen oder Allergien leiden und plötzlich einen seltsamen Ausschlag entwickeln. Einige Tage später traten die typischen Symptome von COVID-19 auf. Bei einigen Patienten ist jedoch ein Hautausschlag das einzige Symptom..

Coronavirus-Ausschlag

Eine Studie mit 88 infizierten Patienten im Lecco Hospital in der Lombardei, einer der am stärksten betroffenen Regionen Italiens, ergab, dass 20% von ihnen Hautveränderungen hatten. Keiner von ihnen nahm jedoch Medikamente ein, die eine solche Reaktion hervorrufen könnten. Acht von 18 Patienten, die Veränderungen in ihrer Haut bemerkten, berichteten über sie, bevor andere Symptome auftraten. Ärzte fanden rote Flecken an den Zehen einiger der Infizierten, die sogenannten „Coronavirus-Finger“. Ich habe im vorherigen Artikel ausführlicher geschrieben.

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Wenn sich eine Person nicht wohl fühlt und die Lunge betroffen ist, ist es nicht verwunderlich, dass die Haut auf die Infektion reagiert. Tatsächlich sind Hautausschläge bei jedem Virus häufig, einschließlich SARS-CoV-2, das COVID-19 verursacht. Unterschiedliche Patienten haben jedoch unterschiedliche Hautausschläge.

Nach Angaben von Wissenschaftlern der Akademie für Dermatologie und Venerologie (AEDV) wurden in ihrer im British Journal of Dermatology veröffentlichten Arbeit über zwei Wochen Informationen zu 375 Probanden mit bestätigtem COVID-19 gesammelt, bei denen gleichzeitig Hautveränderungen auftraten (die gleichzeitig auftreten) ) ohne bekannten Grund. Zusätzlich zum Sammeln von Informationen über ihre Gesundheit wurde jeder Fall fotografiert. Nachstehend sind laut AEDV fünf verschiedene Arten von Hautausschlag aufgeführt:

Zirbeldrüseneruptionen an Beinen und Armen

Viele mit Coronavirus infizierte Menschen haben ähnliche Hautausschläge gemeldet

Diese Art von Hautausschlag wurde in 19% der Fälle bei jüngeren Patienten mit fortgeschrittenen Stadien von COVID-19 beobachtet. Der Ausschlag wurde fast 13 Tage lang beobachtet und war, wie Experten glauben, mit einem weniger schweren Verlauf der Coronavirus-Infektion verbunden.

Vesikuläre Eruptionen

Ein Ausschlag ist nicht das angenehmste Symptom, aber zumindest juckt dieser nicht.

Hautausschläge vom Herpes-Typ wurden in 9% der Fälle beobachtet und waren mit mittelschweren bis schweren Erkrankungen verbunden. Heutzutage treten solche Hautausschläge bei Patienten mittleren Alters immer häufiger auf..

Nesselsucht

Wenn Sie jemals auf Bienenstöcke gestoßen sind, wissen Sie, wie unangenehm es ist.

In 19% der Fälle wurden rote, juckende und geschwollene Flecken auf der Haut gemeldet. Grundsätzlich ist der Ausschlag über den Körper verteilt und wurde bei Patienten mit einem schwereren Krankheitsverlauf beobachtet. Der Ausschlag trat gleichzeitig mit anderen COVID-19-Symptomen auf, stellen die Forscher fest.

Makulopapulöser Ausschlag

Masern sind eine weitere Viruserkrankung mit einem Ausschlag, der so aussieht

Dieser Ausschlag tritt bei mit Coronavirus verbundenen Personen häufiger auf als bei anderen (er wurde in 47% der Fälle bei Patienten mit schwerem COVID-19 beobachtet). Das klinische Bild ähnelt häufig dem anderer Virusinfektionen..

Nekrose der Gefäßobstruktion

Leider kann das neue Coronavirus das auch

Die vielleicht unangenehmste Hautläsion ist die Nekrose. Es wurde in 6% der Fälle registriert. Nekrose erscheint als netzartige Markierung auf der Haut. Erscheinte bei älteren und schwersten Patienten (10% Mortalität wurden in dieser Gruppe verzeichnet).

Abonnieren Sie unseren Kanal in Google News, um immer über die Entwicklung der Situation mit dem neuen Coronavirus informiert zu sein

Die Autoren der Studie stellen fest, dass die Arbeit mit anderen Daten übereinstimmt, die darauf hinweisen, dass es neben Husten, Fieber und Atemnot (Durchfall, Anosmie, Kopfschmerzen, Schüttelfrost) eine Reihe von Manifestationen von COVID-19 gibt und dass die Symptome so genau wie möglich überwacht werden sollten Identifizieren Sie die Infizierten schneller.

Nun, wir erinnern Sie daran, dass Sie unabhängig von der Pandemie bei ungewöhnlichen Hautausschlägen einen Arzt konsultieren sollten. In der Zwischenzeit raten Wissenschaftler den mit COVID-19 infizierten Personen, sich keine Sorgen über den Ausschlag zu machen, da er an sich keine Gefahr darstellt. Waschen Sie Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang, tragen Sie beim Verlassen des Hauses Handschuhe und einen Gesichtsschutz und vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Personen so weit wie möglich. Pass auf dich auf und sei gesund.

Wenn Sie sich seit einigen Monaten selbst isolieren, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass Tage in Isolation schneller vergehen als gewöhnlich. Während viele Länder die Quarantänemaßnahmen schrittweise lockern, blicken einige zurück und stellen fest, dass die Zeit der Isolation überraschend schnell vergangen ist. Stimmen Sie zu, als klar wurde, dass unser Leben aufgrund der COVID-19-Pandemie viel enger werden würde, schien es, als würden Wochen [...]

Die neuesten wissenschaftlichen Nachrichten geben der Welt Hoffnung auf ein baldiges Ende der Pandemie - wie die Autoren der Studie in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet schreiben, erwies sich der Impfstoff, an dem chinesische Wissenschaftler gearbeitet haben, als sicher. Ich möchte Sie daran erinnern, dass Forscher auf der ganzen Welt derzeit an der Herstellung eines Impfstoffs gegen das COVID-19-verursachende SARS-CoV-2-Coronavirus arbeiten. Nach 28 Testtagen bei 108 gesunden Freiwilligen sehen die Ergebnisse vielversprechend aus. […]

Einige ungewöhnliche Nachrichten kamen von niederländischen Wissenschaftlern - ein Arbeiter einer Pelzfarm in den Niederlanden erhielt COVID-19, nachdem er mit Nerzen in Kontakt gekommen war, die für die Pelzindustrie gezüchtet wurden. Zu diesem Schluss kommen niederländische Wissenschaftler bei einer Analyse des Ausbruchs auf vier Farmen in Nordbrabant. Ich stelle fest, dass dies der weltweit erste Ausbruch von Coronavirus auf einer Pelzfarm ist. Die Person, über die Sie sprechen [...]

Exanthem

Allgemeine Information

Exanthem (Hautausschlag) ist eine Reaktion der Haut und der Schleimhäute (in diesem Fall spricht man von Enanthem) auf die Wirkung von Mikroben oder Viren. Es hat verschiedene Formen, Größen und begleitet viele

andere Krankheiten. Derzeit werden infektiöse Exantheme (oder ein anderer Name - virales Exanthem) zu einer Gruppe von Virusinfektionen zusammengefasst, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt als Ausschlag manifestieren. Ein akuter Beginn, eine Vergiftung, eine Temperatur, die zyklische Natur des Prozesses und das Vorhandensein charakteristischer Anzeichen für eine bestimmte Infektionskrankheit sprechen für die infektiöse Natur..

Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass es für die richtige Diagnose und dementsprechend Behandlung wichtig ist, die unterschiedlichen Anzeichen von Exanthem zu kennen, die eine Krankheit von einer anderen unterscheiden. Wenn Masern, Röteln, infektiöse Mononukleose und Windpocken von Exanthem als obligatorischem Bestandteil der Klinik dieser Krankheit begleitet werden, ist der Ausschlag bei anderen Virusinfektionen instabil und veränderlich. In diesem Zusammenhang bleiben diese Infektionen häufig unerkannt, und das Auftreten eines Hautausschlags wird als Manifestation von Urtikaria, Neurodermitis oder allergischer Reaktion auf Medikamente angesehen.

Virale Exantheme am Körper zeigen die systemische Ausbreitung des Erregers an. Ein wichtiges Zeichen ist, dass der Virusausschlag selten auf den Handflächen und der Plantaroberfläche lokalisiert ist (mit Ausnahme einiger Infektionen). Exanthem existiert oft zusammen mit Enanthem (ein Ausschlag auf der Schleimhaut), und letzteres tritt 1-2 Tage früher auf. Mehrere Anzeichen einer Virusreplikation in den Schleimhäuten des Mundes helfen bei der Diagnose. Bei Herpangin (die Infektion wird durch das Coxsackie-A-Virus verursacht) treten Geschwüre auf der Schleimhaut der Bögen der Mandeln und der Uvula auf, mit Masern - Koplik-Filatov-Flecken und Petechien am Gaumen mit infektiöser Mononukleose. Trotz sorgfältiger Untersuchung bleiben etwa 50% des infektiösen Exanthems nicht spezifiziert..

Pathogenese

Bei der Entwicklung des viralen Exanthems werden folgende pathogenetische Mechanismen unterschieden:

  • Das Eindringen verschiedener Viren mit dem Blutfluss in die Haut und Gewebeschäden.
  • Aktivierung der körpereigenen Immunabwehrfaktoren.
  • Wechselwirkung von Krankheitserregern mit Immunfaktoren (humoral und zellulär) und Produktion von proinflammatorischen Zytokinen. Dieser Mechanismus führt dazu, dass der Ausschlag auftritt.
  • Virämische Stimulation der Bildung neutralisierender Antikörper (IgM), die letztendlich zu deren Beendigung führt.

Die Entzündung ist der Grundstein für jeden Hautausschlag. Die anfängliche Wirkung des Virus liegt auf den Gefäßen der Haut, deren Niederlage sich in einer Hyperämie äußert. Dann entwickelt sich um die Gefäße eine Entzündungsreaktion in Form eines Erythems. Eine stärkere Entzündung äußert sich in verschiedenen exsudativen Hautausschlägen. In einigen Fällen können zirkulierende Immunfaktoren selbst ohne das Vorhandensein von Krankheitserregern Hautausschläge verursachen (fulminante Purpura, akute Urtikaria, Stephen Jones-Syndrom)..

Epidemiologie

Virusinfektionen mit Exanthemen werden durch verschiedene Viren verursacht und einige von ihnen sind genau definiert:

  • Die sechste Krankheit ist mit Herpesviren Typ 6 und 7 assoziiert. Es manifestiert sich als Roseola bei Kindern und bei Erwachsenen als chronisches Müdigkeitssyndrom, das mit der Persistenz des Virus verbunden ist. Es tritt bei Kindern unter 3 Jahren auf, die höchste Inzidenz liegt zwischen 7 und 13 Monaten. Die meisten Babys sind bei der Geburt seropositiv (dh sie haben mütterliche Antikörper), aber ihr Titer nimmt um 5 Monate ab. HHV Typ 6 ist gekennzeichnet durch die Fähigkeit, in einem latenten Zustand ohne Manifestation der Krankheit zu bestehen und im Körper einer infizierten Person zu bleiben. Einige Wissenschaftler assoziieren Multiple Sklerose, Lichen rosacea und thrombozytopenische Purpura mit den Auswirkungen dieses Virus, aber solche Aussagen sind umstritten.
  • Das Masernvirus verursacht die entsprechende Krankheit.
  • Parvovirus B19 - Chamer-Erythem oder eine Krankheit brennender ("geschlagener") Wangen. Der Juckreiz bei dieser Krankheit ist mäßig.
  • Das Boston-Exanthem ist eine Infektion, die durch das ECHO 9,16-Virus verursacht wird, seltener durch Coxsackie. Zum ersten Mal im Jahr 1951 in Boston während einer Epidemie wurde der Erreger dieser Infektion beschrieben und untersucht.
  • Die Coxsackie-Viren A und B sowie ECHO sind mit einer Hand-Fuß-Mund-Krankheit assoziiert.
  • Andere enterovirale Exantheme, die mit einer Infektion mit den Coxsackie-Viren A10, A16 und dem Enterovirus Typ 71 assoziiert sind.

Die Infektionsquelle ist der Patient und der Träger des Virus (bei Enterovirus-Infektion). Das Masernvirus des Patienten sezerniert die letzten 2 Tage der Inkubationszeit bis zum 4. Tag des Ausschlags. Personen, die nicht geimpft wurden oder Masern hatten, sind sehr anfällig für das Virus und können in jedem Alter lebenslang krank werden. Gleiches gilt für Enterovirus-Infektionen, die durch unterschiedliche Serotypen von Viren verursacht werden. Die Immunität wird dann nur gegen diesen Serotyp des Virus (typspezifisch) entwickelt. Dies bedeutet, dass eine Person das nächste Mal eine Enterovirus-Infektion bekommen kann, die durch eine andere Art von Virus verursacht wird, die derzeit in der Natur zirkuliert. Eine Person, die seit mehreren Wochen krank ist, scheidet das Virus im Kot aus.

Die Infektion mit Viren erfolgt auf verschiedene Weise:

  • In der Luft. Es ist charakteristisch für die sechste Krankheit, Masern, Röteln. Bei der sechsten Krankheit infiziert das Virus die Speicheldrüsen und wird zusammen mit dem Speichel ausgeschieden. Bei einer Übertragung in der Luft dient die Schleimhaut der Atemwege als Tor zur Infektion. Im Schleimhautepithel vermehrt sich das Virus, breitet sich hämatogen aus und ist in den Organen fixiert. Ab den letzten Inkubationstagen und den ersten Tagen nach Auftreten des Ausschlags wird das Virus aus dem Blut freigesetzt, daher ist die Übertragung einer Infektion (einschließlich der sechsten Krankheit) durch das vom Patienten während dieses Zeitraums erhaltene Blut möglich.
  • Fäkal-oral - typischer für Enteroviren, die Boston-Exanthem, Hand-Fuß-Mund-Krankheit verursachen. Enteroviren sind allgegenwärtig und kommen lange Zeit in der Umwelt vor (Wasser, Boden, Haushaltsgegenstände, Lebensmittel), da sie gegen chemische und thermische Faktoren resistent sind. Sie werden in die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts eingeführt, vermehren sich in den Lymphknoten und gelangen nach 2-3 Tagen in den Blutkreislauf (Virämie) - in dieser Zeit tritt ein Hautausschlag auf. Bei diesen Infektionen ist auch der Luftübertragungsmechanismus nicht ausgeschlossen..
  • Die Inkubationszeit von Infektionen ist unterschiedlich: mit Enterovirus 3–8 Tage, Masern etwas länger - 6–21 Tage, Röteln - 16–20 Tage. Alle Infektionen sind durch akuten Beginn, Fieber, Halsschmerzen, Muskelschmerzen und Durchfall (bei einigen Erkrankungen) gekennzeichnet..

Einstufung

Es gibt keine einheitliche Klassifizierung von Krankheiten, die bei Exanthemen auftreten. Krankheiten werden unter folgenden Bedingungen unterschieden:

  • Ein Ausschlag (Windpocken, Scharlach, Masern) muss vorhanden sein.
  • Ein Hautausschlag ist kein obligatorisches Symptom, wird jedoch festgestellt (Pseudotuberkulose, Herpes zoster, Enterovirus-Infektion, infektiöse Mononukleose, Typhus-Paratyphus-Infektionen)..
  • Hautausschläge sind möglich, aber selten (Cytomegalievirus- und Mycoplasma-Infektionen).

Durch die Art der Ausbreitung von Hautausschlägen:

  • Verallgemeinert.
  • Lokalisiert: verursacht durch die direkte Wirkung des Virus auf die Haut; verbunden mit dem parainfektiösen Prozess in der Haut.

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten sind heterogen und variieren in der Natur. Wenn wir über die Morphologie des Hautausschlags sprechen, werden seine Hauptelemente (sie treten auf intakter Haut auf) unterteilt in:

Nicht-Hohlräume umfassen einen Fleck, eine Papel, einen Knoten, einen Tuberkel und eine Blase. Ein Vesikel (Vesikel), eine Blase und eine Pustel werden als Hohlräume betrachtet..

Der Fleck ist unterschiedlich groß, unregelmäßig und ragt nicht über die Haut hinaus. Gebildet durch die Ausdehnung der Hautgefäße. Die Farbe reicht von blassrosa bis rot. Wenn gedrückt, verschwindet und erscheint wieder. Wenn der Fleck 1-5 mm groß und klein ist, wird er als Roseola klassifiziert (gefunden bei Scharlach, Enterovirus und plötzlichem Enanthem). Ein kleinfleckiger Ausschlag hat eine Größe von 5 bis 10 mm (typisch für Röteln, Säuglingsroseola und Enterovirus-Exanthem), ein großfleckiger Ausschlag - 10 bis 20 mm (tritt bei Masern auf) und ein Erythem ist ein Fleck von mehr als 20 mm, der mit anderen verschmilzt. Hämorrhagische Flecken (Petechien) finden sich bei Enterovirus-, Parvovirus B19- und Epstein-Barr-Infektionen.

Eine Papel ist ein Ausschlag, der sich über die Haut erhebt. Es bildet sich mit einer tieferen Läsion der Haut: der Beteiligung von Blutgefäßen und den oberen Schichten der Dermis. Papeln können Spuren von Pigmentierung und Schuppenbildung hinterlassen. Oft werden Papeln mit Roseola und Flecken kombiniert, in solchen Fällen beschreiben sie einen rosar-papulösen Ausschlag (bis zu 5 mm) und einen makulopapulären (bis zu 20 mm). Papeln können ein Stadium in der Entwicklung anderer Elemente des Ausschlags sein.

Ein Vesikel (Vesikel) ist eine Hohlraumformation, die mit serösem oder hämorrhagischem Inhalt gefüllt ist. Es entwickelt sich in der Dicke der Epidermis. Der Inhalt der Blase bricht unter Bildung einer Kruste (transparent oder braun) auf. Die Vesikel vernarben nach der Auflösung nicht. Diese Art von Hautausschlag ist typisch für Herpes simplex, Windpocken, Herpes zoster. Wenn sich der Inhalt der Vesikel in einer großen Anzahl von Leukozyten ansammelt, wird der Inhalt eitrig. Vesikel mit Eiter werden Pusteln genannt und sind charakteristisch für bakterielle Infektionen..

Die Blase hat Abmessungen von bis zu 15 mm oder mehr.

Die Gründe

Die Ursache der Infektion ist eine Infektion mit verschiedenen Viren. Kälte und der Zustand der oberen Atemwege (z. B. Adenoide oder vergrößerte Mandeln bei einem Kind) führen an sich nicht zu Virusinfektionen - der Kontakt mit Viren ist wichtig. In einem geschlossenen Kollektiv (Kindergartenschule) ist ein Virus für den Inzidenzsprung verantwortlich.

Die Gattung Enterovirus umfasst 104 Arten von Viren, aber nicht alle verursachen Hautausschläge. Eine solche Anzahl von Serotypen macht es unmöglich, eine spezifische Prophylaxe durchzuführen - Impfstoffe wurden nicht entwickelt. Während seines gesamten Lebens kann eine Person mehrmals an einer Enterovirus-Infektion erkranken, die mit oder ohne Hautausschlag auftreten kann. Eine Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus Typ 6 ist mit der Entwicklung einer sechsten Krankheit (plötzliches Exanthem) verbunden. Das Herpes-simplex-Virus Typ 6 (HHV6) wird bei 80% der Kinder mit Exanthem nachgewiesen und ist für Kinder unter einem Jahr von besonderer epidemiologischer Bedeutung..

Laut Statistik sind Enterovirus- und Parvovirus-Infektionen die häufigste Ursache für Exanthem bei Kindern unter 3 Jahren, die häufig in serologischen und PCR-Studien festgestellt werden. Masern und Röteln sind aufgrund der hohen Impfrate weniger verbreitet. Im Sommer und Herbst kann Exanthem durch Enteroviren verursacht werden, und unabhängig von der Jahreszeit wird der Ausschlag durch Herpesviren 6, Parvovirus B-19, Epstein-Barr, verursacht.

Symptome

Virale Exantheme bei Kindern sind häufiger makuläre (makuläre) oder makulopapuläre (makulopapuläre) Formen. Ein kleiner Ausschlag (kleinfleckig, rosafarben) tritt mit plötzlichem und Bostonem Exanthem auf. Bläschen mit serösem Exsudat - mit Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Die Krankheit ist bei Kindern unter drei Jahren leichter als bei älteren Kindern und Jugendlichen. Es kann Varianten geben, die nur mit einem fieberhaften Ausschlag, aber ohne infektionsspezifische Symptome auftreten.

Exanthem durch Enteroviren

Diese Infektionen sind gekennzeichnet durch ein allgemeines Infektionssyndrom und zusätzlich zu Hautausschlägen ein vielfältiges Krankheitsbild, einschließlich Katarrhalesyndrom (Pharyngitis), Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen, Organschäden (Augen, Leber, Nieren) und Läsionen des Nervensystems (Meningitis, Enzephalitis) bei älteren Kindern... Der Ausschlag kann in jedem Stadium der Krankheit auftreten, hat eine charakteristische Lokalisation nur bei einigen Infektionen, die durch ein bestimmtes Virus verursacht werden, und ist nicht von Juckreiz begleitet.

Enterovirales Exanthem kann durch jede Art von Enterovirus verursacht werden. Am häufigsten bei Kindern. Der Ausschlag tritt gleichzeitig auf der unveränderten Haut und in verschiedenen Perioden der Krankheit auf - möglicherweise am 1-2. Tag vor dem Hintergrund einer hohen Temperatur oder am 3-4. Tag der Krankheit nach ihrer Abnahme. Enterovirale Erkrankungen sind durch hohes Fieber gekennzeichnet, das häufig zwei Wellen hat.

Das gleichzeitige Auftreten von Hautausschlägen ist ein charakteristisches Merkmal, das diese Infektion von Masern unterscheidet, die durch die Reihenfolge des Auftretens des Hautausschlags gekennzeichnet ist: Gesicht und Hals, dann Rumpf, Oberschenkel und Arme und schließlich Beine und Füße. Zu diesem Zeitpunkt sind blasse Elemente im Gesicht zu erkennen..

Das enterovirale Exanthem ist durch Variabilität gekennzeichnet. Am Anfang kann es fleckig (klein punktiert und größer) oder makulopapulär sein, und später kann es vesikulär oder mit Blutungen (hämorrhagisch) werden. Es befindet sich hauptsächlich am Rumpf, im Gesicht, seltener an den Beinen und Füßen. Die gesprenkelten Elemente sehen aus wie ein Ausschlag ähnlich wie Röteln. Fleckig-papulös ähneln Elementen in Masern, die zusammenwachsen und erythematöse Felder am Stamm bilden.

Ein vesikulärer Ausschlag ist charakteristisch für eine Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Die Dauer des Ausschlags ist kurz (1-3 Tage), sie verschwinden spurlos und hinterlassen keine Hautfehler und Pigmentierung. Hautausschläge auf der Schleimhaut verschwinden im gleichen Zeitraum wie auf der Haut.

Die enterovirale Gruppe umfasst das folgende Exanthem:

  • rindenartig;
  • Boston (Synonym für epidemisches Exanthem oder Roseoliform);
  • generalisiertes Enterovirus;
  • Erkrankung der Hände, Füße und Mund oder Maul- und Klauenseuche (dies ist eine lokale Variante des Exanthems).

Ihre Diagnose ohne Labordaten ist schwierig, da sie ein ähnliches Bild und eine ähnliche Art von Hautausschlägen haben, insbesondere bei einem atypischen Verlauf.

Kore-ähnliches Exanthem

Es ist häufiger bei kleinen Kindern. Die Infektion beginnt akut mit einem Anstieg der Temperatur, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Gleichzeitig tritt eine Rötung des Pharynx, Sklera, Bauchschmerzen und Erbrechen auf, und es sind auch lose Stühle möglich. Ab dem zweiten Tag des Fiebers treten gleichzeitig Anzeichen von Exanthem auf der unveränderten Haut auf. Der Ausschlag befindet sich immer im Gesicht und am Oberkörper, seltener an Armen und Beinen. Die Anzeichen eines viralen Exanthems bei Kindern mit dieser Form sind unterschiedlich: fleckig, makulopapulär, petechial (seltener). Der Ausschlag ist klein, dauert 1-2 Tage und verschwindet, wenn sich die Temperatur wieder normalisiert.

Infektiöses Exanthem (Boston-Exanthem)

Das Roseoliform-Exanthem (Boston-Krankheit) beginnt ebenfalls akut mit einem Temperaturanstieg. Bei Erwachsenen ist der Temperaturanstieg signifikanter als bei Kindern. Das Fieber wird von Kopfschmerzen, Vergiftungen und Erschöpfung begleitet. Der Patient ist besorgt über Halsschmerzen und Halsschmerzen, eine leichte Zunahme der zervikalen Lymphknoten. Bei einigen Patienten finden sich kleine Geschwüre auf der Rückseite des Pharynx, wie bei Herpes Halsschmerzen. Es sind die Elemente der Herpangina, die den Verdacht auf eine Infektion mit dem ECHO-Virus ermöglichen. In unkomplizierten Fällen dauert das Fieber bis zu 3 Tage, und für viele endet die Krankheit mit einer Erholung in diesem Stadium. Dies nennt man Boston Fever..

Bei einigen Patienten (ca. 30%) treten Hautausschläge gleichzeitig mit der Normalisierung der Temperatur auf. Sie sehen rosarote Flecken aus (kleine Flecken von 0,5 bis 1 cm) und befinden sich im gesamten Körper, wobei die Lokalisation auf Brust und Gesicht überwiegt und Arme und Beine erfasst. Der Ausschlag dauert bis zu 3-5 Tage und verschwindet spurlos. Die Elemente des Ausschlags sind dem Ausschlag mit plötzlichem Exanthem sehr ähnlich und die Krankheit kann verwechselt werden. Ein charakteristischer Punkt ist, dass plötzliche Exantheme nur bei Säuglingen auftreten..

Das Bostoner Exanthem kann von Petechienausbrüchen begleitet werden. Dies sind kleine rote Blutungen, die beim Drücken nicht verschwinden. Wenn diese Hautausschläge vor dem Hintergrund der Symptome einer Meningitis auftreten, wird die Krankheit häufig mit einer Meningokokken-Meningitis verwechselt (sie ist bakteriell und nicht viral). Normalerweise verläuft das infektiöse Exanthem gutartig - ohne das Nervensystem zu schädigen. Es wird bei Kindern jeden Alters und bei Erwachsenen festgestellt.

Generalisierte Herpetiformis

Dieser Typ tritt auf, wenn ein Kind einen Immundefekt hat. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten eines kleinen vesikulären Ausschlags (Vesikel mit Inhalt). Im Gegensatz zu Hautausschlägen mit Herpesinfektion sind in diesem Fall die Vesikel nicht gruppiert und ihr Inhalt wird nicht trüb.

Erkrankung der Hände, Füße und des Mundes (Maul- und Klauenseuche) oder Pemphigus viral.

Eine der Varianten des lokalen enteroviralen Exanthems, die für die durch die Viren ECHO 9,16 und Coxsackie A verursachte Infektion charakteristisch ist. Die charakteristische Lokalisation des Ausschlags (Gliedmaßen und Mund) ermöglicht eine klinische Diagnose ohne serologische und PCR-Studien. Eine Infektion tritt häufiger bei Kindern unter 9 bis 10 Jahren auf, kann aber auch bei Erwachsenen auftreten.

Ein charakteristisches Merkmal ist jedoch, wie bei allen Enterovirus-Infektionen, dass die Prävalenz im Sommer und Herbst höher ist. Die Kranken sind 2-3 Tage nach dem Moment der Krankheit infektionsgefährlich.

Patienten haben fieberhaftes oder hohes Fieber, ein mäßiges Intoxikationssyndrom und Atemwegsbeschwerden sowie manchmal Bauchschmerzen. Einen Tag später tritt Enanthem auf der Schleimhaut auf - früher als der Hautausschlag. Es hat den Charakter von Vesikeln, die sich schnell mit der Bildung von Aphten (Geschwüren) öffnen, und eine „Lieblingslokalisation“: Lippen, Wangen, Zunge, weicher Gaumen und Bögen. Diese Funktion vereinfacht die Diagnose erheblich. Einzelne oder mehrfache Hautausschläge, aber auch das Vorhandensein einzelner Hautausschläge im Mund in Kombination mit Exanthemen an Füßen und Händen ermöglicht die korrekte Diagnose. Der Oropharynx ist vom Enanthem nicht betroffen und diese Tatsache unterscheidet diese Krankheit von Herpangina.

Der Schweregrad der Schleimhautläsionen ist unterschiedlich, so dass es den Patienten möglicherweise nicht sehr stört oder zur Verweigerung des Essens führt. Das zweite Stadium ist ein kleiner vesikulärer Ausschlag (bis zu 5 mm) an den Handflächen, Fingern und Fußsohlen, der nicht juckt. Manchmal betrifft es die Seitenflächen von Händen und Füßen, Gesäß und Ganitalien. Hautausschläge an den Gliedmaßen sind immer symmetrisch.

In anderen Gebieten kann es zu Hautausschlägen kommen, aber selten, und zu isolierten Elementen anderer Art - roseolous oder roseolous-papular. Elemente eines Hautausschlags eitern nicht, verschwinden ohne Krusten - dies unterscheidet diese Infektion von Windpocken. Es ist charakteristisch, dass sich Vesikel und Papeln gleichzeitig am Körper befinden. Gegenstände verschwinden spurlos in 4-7 Tagen.

Daher sind die Hauptkriterien für die Diagnose dieser Krankheit:

  • Fieber;
  • Bläschen und Papeln auf der Haut der Handflächen und Fußsohlen;
  • Hautausschläge sind schmerzlos;
  • Symmetrie der Läsionen an Handflächen und Füßen;
  • Mangel an Juckreiz;
  • aphthöses Enanthem auf der Mundschleimhaut.

Die Krankheit ist leicht und verschwindet von selbst ohne Komplikationen in einer Woche oder 10 Tagen. Aber diejenigen, die sich erholt haben, scheiden das Virus bis zu 6 Wochen aus. Es gibt eine abortive Version der Infektion - Roseola-papulöse Hautausschläge treten nicht in das Stadium der Vesikel ein und es gibt keine Aphten im Mund.

Exanthem bei Erwachsenen

Von allen Varianten der Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen ist das Boston-Exanthem häufiger. Virales Exanthem bei Erwachsenen, verursacht durch Herpesvirus Typ 6, tritt sehr selten bei einer charakteristischen Klinik und einem Hautausschlag auf. Am häufigsten tritt diese Infektion in Form eines chronischen Müdigkeitssyndroms auf. Dies liegt an der Tatsache, dass 95% der Erwachsenen Antikörper gegen das Herpes-simplex-Virus Typ 6 haben.

Analysen und Diagnosen

Die Diagnostik ist komplexer Natur und umfasst Daten aus einer epidemiologischen Vorgeschichte unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und der Laborbestätigung. Um eine Diagnose zu erstellen, sind Informationen über Kontakte mit infektiösen Patienten in jeder Gemeinde und zu Hause wichtig. In diesem Fall wird die Dauer der Inkubationszeit berücksichtigt, die Dynamik des Auftretens des Ausschlags und seine Veränderungen im Verlauf der Krankheit bestimmt.

Eine objektive Untersuchung berücksichtigt die Merkmale des Ausschlags:

  • Form der Elemente;
  • Menge (reichlich vorhanden, nicht reichlich vorhanden, einzeln);
  • Lokalisierung;
  • Farbe und Tendenz zur Verschmelzung;
  • Zeitpunkt des Erscheinens und der Ordnung;
  • Evolution (Dynamik);
  • das Vorhandensein oder Fehlen von Juckreiz;
  • das Ergebnis des Ausschlags (spurlos, Krusten, Narben, Peeling).

Einige Infektionen (z. B. Roseola infantile, Masern, Röteln, Hand-Fuß-Mund-Krankheit) sind nicht schwer zu diagnostizieren, und die Diagnose wird anhand typischer klinischer Manifestationen gestellt. Es ist jedoch besser, eine spezifische Diagnose durchzuführen. Unter Berücksichtigung der Alterskriterien müssen zunächst Kinder unter 1 Jahr auf HHV6-Infektion und Kinder ab 3 Jahren auf Parvovirus-Infektion untersucht werden. Eine Enterovirus-Infektion tritt bei Kindern aller Altersgruppen auf.

Zur Diagnose werden verwendet:

  • Virologische Methode zur Isolierung eines Virus aus biologischem Material und zur Kultivierung in Zellkultur. Die Methode dauert länger, um eine Diagnose zu stellen.
  • Das ELISA-Verfahren erkennt spezifische Antikörper IgM, IgA, IgG gegen das HHV-6-Virus oder Enteroviren. Frühe Marker umfassen den IgM-Titer. IgG erscheint später. Die Untersuchung der Dynamik gepaarter Seren und eine vierfache Erhöhung des Antikörpertiters bestätigen die Diagnose. Die erste Blutuntersuchung wird frühestens nach 5 Krankheitstagen durchgeführt. Die Reinfektion wird durch die Früherkennung nicht nur spezifischer IgM-Antikörper, sondern auch von IgG-Antikörpern belegt.
  • Die Verwendung von PCR, die das Virus in Geweben nachweist (Blut, Kot, Speichel, Nasopharyngealwaschungen, Vesikelsekrete). Während der ersten 3 Krankheitstage werden Proben unter sterilen Bedingungen entnommen. Der Nachweis von DNA- oder RNA-Viren (abhängig von der Zugehörigkeit der Viren) durch PCR ist eine empfindlichere Methode zur Diagnose einer Primärinfektion. Reverse Transkriptase-PCR differenziert zuverlässig jede latente Virusinfektion.
  • Allgemeine klinische Blutuntersuchungen. Bei Roseola von Säuglingen werden Leukopenie, Neutropenie und Thrombozytopenie im Blut gefunden, die Anzahl der Lymphozyten nimmt zu und atypische mononukleäre Zellen können auftreten. Bei vielen Viruserkrankungen ist eine lymphatische Reaktion inhärent, aber am ausgeprägtesten - mit Mononukleose, Röteln, Masern.

Exanthembehandlung

Die Patientenversorgung besteht aus:

  • Isolierung.
  • Einhaltung der Bettruhe.
  • Voller Schlaf.
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit. Bei hohem Fieber tritt Dehydration sehr schnell auf..
  • Hygieneverfahren zum Wohlbefinden durchführen.
  • Belüften Sie den Raum, in dem sich der Patient befindet, und halten Sie die Temperatur in dem Raum nicht über 18-20 ° C. Eine zu warme und trockene Luft im Raum kann das Wohlbefinden des Patienten beeinträchtigen.

Sollte ein Virusausschlag behandelt werden? Dies ist nicht notwendig und zweckmäßig. Die Behandlung ist symptomatisch und mit Ausnahme von Antipyretika benötigt der Patient nichts. Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung nicht überschreiten.

Von den Antipyretika in der Kinderpraxis werden folgende verwendet: Paracetamol und Ibuprofen (Nurofen). Letzteres ist das Medikament der Wahl bei enteroviralen Infektionen, wenn fiebersenkende, analgetische und entzündungshemmende Wirkungen erforderlich sind. Zum Beispiel, wenn ein Kind über Muskel- und Gelenkschmerzen besorgt ist. Das Gelenksyndrom ist nicht typisch für Enterovirus-Infektionen, kann jedoch auftreten und äußert sich in Schmerzen in großen Gelenken. Das Medikament hat eine Freisetzungsform - Zäpfchen für Kinder in den ersten zwei Lebensjahren. In diesem Alter ist die orale Aufnahme aufgrund von Erbrechen oder Verweigerung der Einnahme schwierig.

Wenn die Körpertemperatur des Kindes steigt, können Anfälle auftreten, aber Antikonvulsiva werden selten verschrieben. Es ist nicht erforderlich, mehrere Antipyretika zu kombinieren, da sich zusätzliche Nebenwirkungen entwickeln können. Es ist notwendig, das Kind ins Bett zu bringen, Luftzugang zu gewähren und einen Krankenwagen zu rufen.

Wenn bei einer Hand-Fuß-Mund-Erkrankung ein Hautausschlag auf der Schleimhaut auftritt, muss die Mundhöhle nicht mit Salben behandelt werden, da dies den Krankheitsverlauf verschlechtern kann. Schmerzen in der Mundhöhle verschwinden innerhalb von zwei Tagen.

Wie behandelt man virales Exanthem bei Kindern mit Schädigung des Nervensystems oder anderen schweren Manifestationen? In diesem Fall ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich und die Verwendung von rekombinanten Interferonen (Viferon, Reaferon), Immunglobulinen und Interferonogenen (Neovir, Cycloferon), die von einem Arzt für Kinder mit Immunschwäche verschrieben werden, eine kurze hormonelle Therapie.

Indikationen für einen Krankenhausaufenthalt:

  • kompliziert und schwer und Formen;
  • Kinder unter 2 Jahren;
  • hyperthermisches Syndrom mit Krämpfen.

Arten von Hautausschlag bei Kindern - ein detaillierter Überblick über die Krankheiten und ihre Behandlung

Sehr oft können auf der Haut von Kindern verschiedene Formationen auftreten, die die Eltern alarmieren. Um jedoch die Art der Krankheit richtig zu bestimmen, sollten Sie wissen, welche Arten von Hautausschlägen bei Kindern auftreten und welche Regeln für die Behandlung dieser Art von Defekten gelten..

Kinder unter 3 Jahren leiden besonders häufig an Hautausschlägen. Daher können harmlose Formationen auf den ersten Blick auf eine komplexe Krankheit hinweisen, die die Ernennung einer bestimmten Art von Therapie erfordert.

Merkmale der Babyhaut

Die Epidermis im Kindesalter unterscheidet sich signifikant vom Erwachsenen. Daher können in der Kindheit verschiedene Probleme auftreten, die auf der Haut auftreten..

Es sollten solche Merkmale der Haut bei Kindern beachtet werden:

  1. Die obere Hautschicht hat eine dünne Struktur, die Zellen der Epidermis sind schlecht miteinander verbunden, so dass Mikroorganismen schnell in tiefere Schichten eindringen und die Integrität der Zellen stören.
  2. Die Dermis bei Kindern, insbesondere in jungen Jahren, ist noch nicht vollständig entwickelt.
  3. In den ersten Lebensmonaten hat das Kind bereits Schweißdrüsen gebildet, die eine große Menge eines Enzyms absondern, mit dem die Haut nicht fertig wird. Daher bilden sich sehr oft weiße Punkte auf der Haut des Kindes, die von selbst verschwinden..
  4. Zum ersten Mal 4-6 Monate nach der Geburt funktionieren die Schweißdrüsen von Kindern schlecht und entwickeln sich je nach Erwachsenwerden allmählich.

Arten von Hautausschlägen

Die Bildung eines Hautausschlags auf der Haut von Kindern hängt hauptsächlich von Faktoren ab, die die Ursachen des Defekts beeinflussen..

Es ist notwendig, die Arten von Hautausschlag nach Herkunft hervorzuheben:

  • ansteckend;
  • bakteriell;
  • parasitär;
  • hormonell;
  • allergisch.

Hitzepickel

Diese Art von Unbehagen entsteht im Sommer oder mit der falschen Auswahl von Dingen für Kinder. Am häufigsten wird diese Art von Hautausschlag in einem frühen Alter beobachtet, hauptsächlich im Kopf, im Gesicht und an Stellen mit einem erhöhten Gehalt an Schweißdrüsen..

Diese Art von Hautausschlag wird bei Kindern in Form von kleinen Blasen und Hautausschlägen gebildet, die Flüssigkeit enthalten. Solche Formationen kollabieren sehr schnell, und an ihrer Stelle wird die Bildung von roter Haut und Entzündung beobachtet.

Es zeichnet sich durch folgende Symptome aus:

  • das Auftreten kleiner Pickel mit wässrigem Inhalt;
  • kleine Flecken und Rötungen.

Diese Art von Hautausschlag verursacht bei Kindern in der Regel keine Beschwerden, wenn zuvor keine Infektion eingeführt wurde, die die Bildung von Symptomen von Infektionskrankheiten der Haut hervorruft.

Meistens verschwindet der Ausschlag nach kurzer Zeit und erfordert keine Behandlung. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, wird empfohlen, Folgendes zu verwenden:

  1. Chlorophyllipt - eine Lösung zur äußerlichen Anwendung hilft, den Entzündungsprozess zu reduzieren, wird in schwierigen Fällen von stacheliger Hitze bei Kindern angewendet.
  2. Bepanten - wird ab den ersten Lebensmonaten eines Kindes verwendet und aktiviert die natürlichen Regenerationsprozesse geschädigter Haut.

Kräuterbäder werden auch häufig bei der Behandlung von Hautausschlägen eingesetzt, die geschädigte Haut (Schnur, Kamille) beruhigen und wiederherstellen..

Windpocken

Eine infektiöse Art von Krankheit, die durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird. Der häufigste Ausschlag tritt im Frühjahr und Herbst auf..

Es kann sich in absolut jedem Alter manifestieren. Der Ausschlag tritt an allen Körperteilen auf, einschließlich der Schleimhäute.

Eine unsachgemäße Behandlung kann zur Bildung von Wunden führen, die Narben hinterlassen..

Symptome:

  • die Bildung eines roten Ausschlags mit einer trüben Flüssigkeit, nach Beschädigung der Formationen erscheint eine kleine Wunde;
  • das Kind spürt juckende Symptome;
  • Während der Krankheit herrscht eine hohe Temperatur.

Während der Behandlungsdauer für Windpocken wird empfohlen, die Quarantäne zu beobachten und den Kontakt mit anderen Personen zu verringern, die zuvor noch keine Windpocken hatten. Kinder, die zuvor Windpocken hatten, erhalten vor der Infektion eine stabile Immunität und werden nicht erneut infiziert.

Windpocken können mit folgenden Medikamenten behandelt werden:

  1. Zelenka - hat die Eigenschaft, eine antibakterielle Wirkung auf den betroffenen Bereich zu haben und hilft, die weitere Ausbreitung des Hautausschlags zu verringern.
  2. Suprastin - das Medikament hat die Fähigkeit, die unangenehmen Symptome von Juckreiz zu reduzieren. Es wird als zusätzliche Therapieform eingesetzt.
  3. Fenistil - das Mittel wird zur äußerlichen Anwendung mit starken Juckreizsymptomen verschrieben. Wirkt entzündungshemmend und reduziert Hautschwellungen.
  4. Nurofen - wird in Fällen angewendet, in denen der Ausschlag von hohem Fieber begleitet wird.

Die Beseitigung von Hautausschlagssymptomen erfolgt am häufigsten zu Hause nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Die Viruserkrankung Masern manifestiert sich am häufigsten im Herbst. Die ersten Lokalisierungsorte sind meistens der Bereich des Gaumens und der Lippen. Danach breitet sich der Ausschlag in den Ohren und im Rest des Körpers aus..

Wenn keine Komplikationen auftreten, beginnt der Ausschlag am 6. und 7. Tag seine Intensität zu verringern. Es können jedoch Situationen beobachtet werden, in denen die Krankheit fortschreitet und bis zu 20 Tage anhält.

Symptome:

  • Das Auftreten eines rosa Ausschlags am ganzen Körper;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags am Himmel;
  • hohes Fieber;
  • Schüttelfrost;
  • Husten;
  • die Bildung von roten Flecken, die mit abnehmender Intensität der Krankheit eine braune Färbung annehmen.

Am häufigsten zur Behandlung von Hautausschlägen bei Kindern verwendet werden:

  1. Ibuprofen - wird bei hohen Temperaturen verwendet.
  2. Ambroxol - von einem Arzt verschrieben, wenn die Krankheit von schwerem Husten begleitet wird.
  3. Kochsalzsprays - zum Spülen des Nasopharynx und des Mundes bei Kindern.
  4. Ein Vitaminkomplex - es ist notwendig, natürliche Prozesse im Körper gegen eine Virusinfektion zu aktivieren.

Das Virus verbreitet sich in der Luft, sodass Sie sich an überfüllten Orten infizieren können. Wenn zusätzliche Symptome wie eine laufende Nase vorliegen, sollten geeignete Medikamente verwendet werden.

Nesselsucht

Bezieht sich auf eine Art allergischen Ausschlags bei Kindern. Faktoren, die das Auftreten dieser Art von Hautausschlag beeinflussen, sind Reizstoffe, die die natürlichen Schutzeigenschaften des Körpers verringern.

Es kann sich in unterschiedlichen Intensitätsgraden manifestieren, abhängig von den Merkmalen der Immunität bei Kindern.

Es kann absolut zu jeder Jahreszeit auftreten, jedoch meistens im Sommer. Akne kann sich bilden und Blasen können überall gefunden werden.

Symptome:

  • kleine, rote Akne, die Juckreiz verursacht;
  • Beim Kratzen des Ausschlags treten kleine Wunden auf der Haut auf.
  • An Stellen des Ausschlags wird eine Schwellung beobachtet.

Urtikaria-Behandlung:

  1. Gistan - Creme wird verwendet, um Entzündungen und Schwellungen der Haut zu beseitigen. Reduziert Hautausschläge bei Kindern bei regelmäßiger Anwendung.
  2. Zyrtec - reduziert die Symptome von Juckreiz und beseitigt die Wirkung des Faktors, der die Entstehung der Krankheit hervorrief.
  3. Elidel - ein Produkt in Form einer Creme wird Kindern ab 4 Monaten verschrieben. Reduziert unangenehme Symptome und wird in allen Bereichen des Körpers angewendet.

Röteln

Die ersten Symptome einer Virusinfektion treten einige Tage nach der Infektion auf. Meistens können diese Arten von Krankheiten im Herbst und Frühjahr absterben, abhängig von den schützenden Eigenschaften des Immunsystems der Kinder.

Im Anfangsstadium tritt auf der Haut der Hände ein kleiner, kleiner Ausschlag auf, der sich schnell im ganzen Körper ausbreitet.

Symptome:

  • ein roter Ausschlag;
  • die Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • hohes Fieber.

In einigen Fällen kann ein Hautausschlag auch innere Organe infizieren. Während der Behandlungsdauer sollten Kinder unter Quarantäne gestellt werden, Bettruhe einhalten und viel Flüssigkeit trinken.

Die am häufigsten verwendeten Arten von Arzneimitteln sind:

  1. Viferon - wird verwendet, um den Kampf des Körpers gegen das Virus zu verstärken. Kann in Form von Zäpfchen und topischen Salben verwendet werden.
  2. Antipyretikum (Ibuprofen, Nurofen) - empfohlen nur bei akutem Bedarf.
  3. Antihistaminika (Suprastin, Loratadin) - ermöglichen es Ihnen, unangenehme Symptome von Juckreiz und Schwellung der Haut zu reduzieren.

Während der Behandlungsdauer ist eine spezielle, vitaminreiche Ernährung, insbesondere Vitamin C, einzuhalten.

Atopische Dermatitis

Die Krankheit tritt allergisch auf und manifestiert sich nach Kontakt mit Allergenen, auf die der Körper stärker reagiert.

Diese Art von Krankheit beginnt sich in der Kindheit zu manifestieren, da eine allergische Reaktion nicht rechtzeitig und korrekt behandelt wird.

Die Krankheit kann genetische Faktoren tragen und ist eine chronische Art von Reaktion.

Meistens treten die ersten Symptome im Gesichtsbereich auf und wandern allmählich zum Gesäß, zum Unterschenkelbereich des Kopfes. Diese Art von Krankheit kann sich zu jeder Jahreszeit manifestieren..

Symptome:

  • ein roter Hautausschlag, der wässrigen Inhalt enthält;
  • Nach einer Zeit der Bildung gehen sie in Krusten über und es liegt ein entzündlicher Prozess vor.
  • Jucken und Brennen;
  • Appetitlosigkeit.

Während des Behandlungszeitraums muss eine spezielle Art der Diät eingehalten werden, die die Eliminierung aller möglichen Allergene aus der Diät impliziert..

Die folgenden Arten von Medikamenten können verwendet werden:

  1. Enterosgel - Es ist notwendig, alle Toxine und toxischen Substanzen aus dem Körper zu entfernen.
  2. Thymogen - Die Creme wirkt entzündungshemmend auf die Haut, reduziert unangenehme Symptome und beruhigt die Haut von Kindern.
  3. Prednisolon ist ein hormonhaltiges Mittel und wird daher nur in schwierigen Fällen angewendet. Ermöglicht die Reduzierung des Entzündungsprozesses und die Beseitigung der Vermehrung pathogener Mikroorganismen.
  4. Erius - reduziert Beschwerden und beseitigt das Gefühl von Juckreiz im betroffenen Bereich.

Auch bei der Behandlung sind tägliche Bäder mit Abkochungen von Heilpflanzen von großer Bedeutung, die die Symptome lindern und die Haut beruhigen..

Babyakne tritt als Folge einer Verstopfung der Schweißdrüsen und der Vermehrung von Mikroorganismen auf, die den Entzündungsprozess provozieren.

Es kann Fälle geben, in denen Akne Eiterverunreinigungen enthält oder sich unter der Haut befindet und wie weiße Formationen aussieht..

Solche Hautfehler können bei Kindern unterschiedlichen Alters und zu jeder Jahreszeit auftreten. Akne tritt auf Gesicht, Rücken und Schultern auf.

Symptome:

  • das Auftreten entzündeter Beulen auf der Haut;
  • das Auftreten von Pickeln, die unter der Haut verborgen sind und bei Kontakt schmerzhafte Symptome verursachen;
  • die Bildung kleiner weißer Punkte im Gesichtsbereich;
  • das Auftreten kleiner Abszesse.

Zur Behandlung sollten Sie verwenden:

  1. Hydrocortison ist eine Creme, die Entzündungen und Akne reduzieren kann.
  2. Panthenol - beruhigt die Haut und regeneriert die Haut.
  3. Zinksalbe wirkt regenerierend und antimikrobiell.

Präparate mit antibakteriellen Eigenschaften werden für Kinder über 9 Jahre empfohlen. Bei Patienten in jungen Jahren ist es notwendig, die Einhaltung der persönlichen Hygiene zu überwachen und Fälle zu vermeiden, in denen die Formationen herausgedrückt werden.

Scharlach

Eine Infektionskrankheit, die am häufigsten in der Kindheit auftritt.

Viele Kinder sind Träger dieser Art von Krankheit. Meistens manifestiert sich die Krankheit als Folge einer Fehlfunktion des Körpers bei Kindern unter 8 Jahren.

Diese Art der Infektion wird auf dem Luftweg übertragen und manifestiert sich meist im Herbst..

Das Streptococcus-Virus führt bei Kindern zur Bildung eines Hautausschlags auf der Haut, der sich zunächst im Gesicht und im Kopf manifestiert und sich allmählich auf andere Bereiche ausbreitet.

Symptome:

  • ein scharlachroter Ausschlag;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • hohes Fieber;
  • scharlachrote Zunge;
  • Übelkeit;
  • allgemeine Schwäche.

Zur Behandlung der Krankheit werden verwendet:

  1. Penicillin wird für schwierige Fälle der Entwicklung der Krankheit verschrieben. Das Antibiotikum eliminiert das Virus und verbessert das allgemeine Wohlbefinden des Patienten.
  2. Furacilin - wird zum Spülen von Hals und Mund verwendet.
  3. Diazolin - verschrieben, um das Symptom von Juckreiz und Schwellung der Haut in den Bereichen Hautausschlag bei Kindern zu beseitigen.
  4. Vitaminkomplexe - notwendig, um die verminderte Immunität wiederherzustellen.

Tinea

Eine Krankheit, die durch Kontakt zwischen der Haut und einem Pilz verursacht wird und eine Verletzung der Zellstruktur hervorruft. Flechten sind ansteckend, jedoch ist eine große Anzahl von Kindern nicht infiziert, meistens sind Kinder mit verminderten Schutzeigenschaften der Immunität krank.

Meistens tritt diese Art von Hautausschlag im Bereich des Haarwuchses auf, aber in komplexen Formen kann der Pilz andere Körperteile und Nagelplatten befallen..

Wenn sich eine Infektion auf der Haut entwickelt, erscheinen rosa Flecken mit klaren Grenzen und in einzelnen oder mehreren Mengen.

Krankheitssymptome:

  • Peeling der Haut;
  • die Bildung eines Ausschlags einer dichten Struktur mit Schuppen toter Zellen;
  • das Auftreten eines rosa Ausschlags an der Stelle des Fortschreitens der Krankheit;
  • Juckreiz;
  • Verletzung der Unversehrtheit der Haare, die meist zum Auftreten von kahlen Stellen führt.

Die Behandlung dieser Art von Krankheit erfordert dringende Maßnahmen, da sonst der Pilz einen großen Bereich des Körpers befällt und zu komplexen Formen führt.

Die Behandlung kann mit folgenden Medikamenten erfolgen:

  1. Griseosulvin ist ein Medikament gegen verschiedene Arten von Pilzen, das häufig zur Behandlung von Ringwürmern eingesetzt wird.
  2. Schwefel-Teer-Salbe - reduziert das Abblättern der Haut und beseitigt den Entzündungsprozess. Es wird empfohlen, vor dem Schlafengehen direkt in den betroffenen Bereich zu verwenden.
  3. Jod - wird zur antibakteriellen Wirkung und zur Verringerung der weiteren Entwicklung der Krankheit verwendet.

Kinder sind sehr oft mit dieser Art von Gürtelrose von Haustieren infiziert. Bei Kontakt mit einer infizierten Person besteht jedoch die Möglichkeit einer Pilzinfektion auf der Haut..

Rosa Versicolor von Gibert

Eine Infektionskrankheit betrifft am häufigsten Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren, aber die Krankheit kann sich in absolut jedem Alter manifestieren. Die Krankheit hat keine bekannten Ursachen, es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die das Auftreten eines Defekts hervorrufen können.

Am häufigsten tritt bei Kindern mit Beginn der Kälteperiode auf. Am häufigsten manifestiert sich die Krankheit bei Kindern in Brust, Bauch und Unterarmen.

Die Krankheit hat folgende Symptome:

  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags von rosa Farbe, in der Mitte hat der Fleck einen helleren Farbton;
  • Juckreiz;
  • Schlafstörung;
  • Magenverstimmung und Fieber (in seltenen Fällen).

Die folgenden Medikamente können zur Behandlung verwendet werden:

  1. Ascorutin - wird verwendet, um die natürlichen Prozesse der Immunität gegen die Krankheit zu erhöhen.
  2. Zodak - das Medikament gehört zu Antihistaminika und kann Beschwerden in Form von Juckreiz und Brennen schnell beseitigen.
  3. Zinksalbe - zur Wiederherstellung beschädigter Zellen.

Krätze

Die parasitäre Erkrankung manifestiert sich auf der Haut von Kindern in Form kleiner Formationen, die von starkem Juckreiz begleitet werden. Die Krankheit entsteht durch eine Infektion mit einer Hautmilbe, die Hautzellen zerstört und sich schnell vermehrt.

Die Krankheit kann sich jederzeit manifestieren, sie wird durch Kontakt mit einer infizierten Person und persönlichen Hygieneartikeln übertragen.

Symptome:

  • kleine Pickel auf der Haut, zwischen denen Sie die Bewegungen sehen können;
  • Manifestationen eines Juckreizgefühls, insbesondere nachts und nach Kontakt mit Wasser;
  • Schwellungen an den Stellen der Aknebildung.

Die Krankheit manifestiert sich zunächst im Bereich der Hände auf der Haut zwischen den Fingern, allmählich auch in anderen Bereichen. Es ist notwendig, diese Art von Hautausschlag in Quarantäne unter Aufsicht eines Spezialisten zu behandeln..

Behandlung:

  1. Benzylbenzoat - die Lösung wird auf die Haut aufgetragen und verhindert die weitere Entwicklung und Vermehrung der Milbe.
  2. Schwefelsalbe - wird für alle Stadien des Fortschreitens der Krankheit verwendet. Es wird empfohlen, sie vor dem Schlafengehen zu verwenden, um unangenehme Symptome zu reduzieren.
  3. Spregal - Die Wirkung des Sprays zielt darauf ab, die Rezeptoren der Zecke zu blockieren, so dass sich der Parasit nicht bewegen kann, was zu seinem Tod führt.

Während der Behandlung der Krankheit bei Kindern müssen alle persönlichen Gegenstände, einschließlich Spielzeug und Bettwäsche, desinfiziert werden. Experten empfehlen die Verwendung von Beruhigungsmitteln vor dem Schlafengehen, um unangenehme Symptome zu reduzieren, die sich nachts verschlimmern..

Ekzem

Kinderekzeme gehören zur Gruppe der allergischen Erkrankungen. Es tritt am häufigsten bei erblichen Faktoren oder Störungen des Immunsystems nach einer Allergie auf.

Sehr oft kann diese Art von Krankheit nach längerem Gebrauch von Arzneimitteln oder mit Stoffwechselstörungen im Körper auftreten..

Eine Krankheit kann absolut jederzeit bei Kontakt mit Faktoren auftreten, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen..

Es manifestiert sich am häufigsten bei Kindern in der Stirn, Wangen, allmählich können Symptome der Krankheit auf dem Gesäß und den Ohren auftreten.

Symptome:

  • das Auftreten von Akne mit Flüssigkeit im Inneren;
  • nach einer Schädigung der Akne erscheint eine Kruste;
  • Entzündung und Juckreiz;
  • Haut schälen.

Während des Behandlungszeitraums werden die folgenden Mittel angewendet:

  1. Lorinden - entzündungshemmendes Mittel und reduziert Schwellungen.
  2. Naftaderm - wird verwendet, um unangenehme Symptome zu reduzieren und Hautschwellungen zu beseitigen.
  3. Solipsor - das Produkt hat eine fettige Textur, die es Ihnen ermöglicht, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und Schuppenbildung zu reduzieren. Natürliche Inhaltsstoffe verhindern die weitere Entwicklung der Krankheit und beschleunigen den Regenerationsprozess.

Als zusätzliche Therapie werden Antihistaminika am Körper des Kindes eingesetzt. Es ist wichtig, die richtige Hautpflege für Kinder während des Behandlungszeitraums zu beachten..

Seborrhoische Dermatitis

Hautläsionen durch pathogene Pilze, die bei fast allen Menschen auf der Epidermis vorhanden sind. In einigen Fällen nimmt jedoch die Anzahl der Pilze zu, was bei Kindern zur Entstehung der Krankheit führt..

Diese Art von Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern im Winter auf. Die Krankheit breitet sich an der Stelle des Haarwuchses auf die Kopfhaut aus.

Symptome:

  • Rötung der Haut;
  • Schälen und Jucken;
  • das Auftreten eines Ausschlags;
  • Beobachtung abgestorbener Hautschuppen.

Um eine Pilzkrankheit zu behandeln, müssen Sie die folgenden Werkzeuge verwenden:

  1. Losterin - ein Präparat in Form eines Shampoos hilft, die Entwicklung von Pilzen zu reduzieren und Entzündungen zu beseitigen.
  2. Bioderma ist ein Medikament, das trocknend und entzündungshemmend wirkt.
  3. Panthenol - das Produkt beschleunigt die Wiederherstellung beschädigter Hautpartien. Aktiviert den beschleunigten Stoffwechsel in Zellen, wodurch die Schutzeigenschaften der Epidermis verbessert werden.

Zur Behandlung werden auch Abkochungen von Heilpflanzen verwendet, die die Symptome des Juckreizes lindern und Hautpartikel entfernen können..

Impetigo

Eine bakterielle Infektion der Haut, die sich infolge des Fortschreitens von Staphylokokken auf der Epidermis manifestiert. Kann sich infolge einer Schädigung der Epidermis bilden, in die Bakterien eindringen.

Diese Art von Hautausschlag hat unangenehme Juckreizsymptome, die dazu führen, dass Kinder die Infektion im ganzen Körper verbreiten..

Meistens manifestiert sich diese Art von Krankheit im Sommer. Eine der häufigsten Stellen ist der Bereich in den Lippenwinkeln. Eine Infektion kann jedoch in jedem anderen Körperteil auftreten.

Symptome:

  • roter Ausschlag mit wässrigem Inhalt;
  • die Bildung von Wunden im Bereich der Schädigung von Akne, aus denen eine bestimmte Flüssigkeit freigesetzt wird;
  • Juckreiz;
  • Krustenbildung.

Folgendes kann zur Behandlung von Impetigo bei Kindern angewendet werden:

  1. Salicylsalbe - zur antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung auf den geschädigten Bereich.
  2. Zelenka - wird verwendet, um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu reduzieren, insbesondere beim Kämmen des Hautausschlags.
  3. Sinalar - das Produkt enthält eine kleine Menge an Hormonen. Wird verwendet, um das Fortschreiten der Krankheit zu reduzieren und Entzündungen zu beseitigen.

Infektiöses Erythem

Eine durch Parvovirus verursachte Infektionskrankheit. Es wird von einer infizierten Person über die Luft auf eine gesunde Person übertragen. Die Krankheit wird sehr oft mit anderen Infektionskrankheiten verwechselt, die von Tröpfchen in der Luft übertragen werden.

Die ersten Symptome treten als Hautausschlag auf den Wangen auf und breiten sich allmählich auf den gesamten Rumpf aus..

Kann zu jeder Jahreszeit auftreten, ist aber im Frühjahr am häufigsten.

Symptome:

  • ein roter Ausschlag;
  • Husten;
  • Übelkeit;
  • Juckreiz;
  • Flecken, die wie Spitze aussehen.

Die Behandlung dieser Art von Krankheit wird für jeden Patienten individuell verschrieben. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sollten jedoch unterschieden werden:

  1. Ibuprofen - wird bei hohen Temperaturen verwendet, wenn es dringend benötigt wird.
  2. Naftalan-Salbe - kann verwendet werden, um Entzündungen zu reduzieren und die Regeneration geschädigter Zellen zu verbessern.
  3. Diazolin - wird verwendet, um Juckreiz und Schwellung zu reduzieren.
  4. Viferon - wird verwendet, um die Immunität bei Kindern zu erhöhen und das Virus unabhängig zu bekämpfen.

Molluscum contagiosum

Eine Viruserkrankung manifestiert sich auf der Haut von Kindern in Form eines bestimmten Ausschlags. In der Kindheit manifestiert sich diese Art der Infektion bis zu 10 Jahren. Die Krankheit wird durch Kontakt mit dem Träger oder durch die Verwendung einiger Haushaltsgegenstände übertragen.

Der Ausschlag bei Kindern manifestiert sich in Nacken, Gesicht, Armen, Beinen und im unteren Rückenbereich. Das Virus kann zu verschiedenen Jahreszeiten auftreten..

Auf der Haut bilden sich zunächst kleine Pickel, die mit der Zeit größer werden und sich mit weißem Inhalt füllen.

Symptome:

  • die Bildung großer Papeln von rot oder grau;
  • die Freisetzung spezifischer Inhalte aus dem Ausschlag, der Viruszellen enthält.

Viele Experten argumentieren, dass diese Art von Krankheit und Kinder keine besondere Behandlung benötigen. Die Immunität muss die Infektion selbst bewältigen.

Die folgenden Medikamente können jedoch verwendet werden:

  1. Tretinoin - eine Substanz, mit der Sie die Schutzeigenschaften der Haut aktivieren und die Zunahme der Papelngröße verringern können.
  2. Chlorophyllipt - eine Lösung auf Alkoholbasis kauterisiert die Formationen und reduziert ihre weitere Bildung.
  3. Oxolinsalbe - hat antivirale Eigenschaften und reduziert die Entwicklung des Virus.

Während der Behandlung des Hautausschlags wird nicht empfohlen, die Formationen herauszudrücken und zu kämmen, um eine Infektion zu verhindern.

Pilzläsionen

Hautkrankheiten bei Kindern, die durch Kontakt mit einer Pilzinfektion hervorgerufen werden, können in Keratomykose (Schädigung des Stratum Corneum der Epidermis) und Dermatophytose (Schädigung von Haut, Haaren und Nägeln) unterteilt werden..

Die häufigsten Ursachen für eine solche Infektion und die Bildung eines Hautausschlags sind eine kranke Person oder der Kontakt mit öffentlichen Gegenständen..

Es kann absolut zu jeder Jahreszeit auftreten, die ersten Anzeichen der Krankheit treten im Bereich der Hände und des Gesichts auf und bewegen sich allmählich auf den Rest des Körpers.

Symptome:

  • das Auftreten von Flecken auf der Haut, die Juckreiz verursachen;
  • es bildet sich ein Peeling der Haut;
  • Flecken können wachsen und dichte Papeln auf der Oberfläche bilden;
  • Der Ausschlag kann zu großen Flächen verschmelzen.

Die Behandlung hängt von der Art der Pilzinfektion ab.

In vielen Fällen werden jedoch die folgenden Medikamente verwendet:

  1. Diflucan - das Mittel wird wirksam gegen Pilze unterschiedlicher Herkunft eingesetzt.
  2. Terbizil - Creme lindert unangenehme Symptome und entfernt Hautausschläge und Flecken auf der Haut.

Herpes einfach

Herpes ist eine Art von viraler Hautinfektion. Hautausschläge treten bei Kindern sowohl auf der Epidermis als auch auf den Schleimhäuten auf. Am häufigsten wird diese Art von Krankheit vor dem 5. Lebensjahr beobachtet, es kann jedoch zu Infektionsfällen im Erwachsenenalter kommen..

Herpes kann durch Kontakt mit einem infizierten Objekt oder einer infizierten Person übertragen werden. Viele Babys infizieren sich während der Geburt, wenn die Mutter das Virus hat.

Am häufigsten wird Herpes bei Kindern im Bereich der Schleimhäute und auf der Haut um den Mund beobachtet..

Der Ausschlag ist klein und enthält eine trübe Flüssigkeit. In der Anfangsphase tritt der Ausschlag in einer einzigen Menge auf, kann sich jedoch schnell ausbreiten und zu großen Flecken verschmelzen.

Die Krankheit kann sich zu jeder Jahreszeit bilden.

Symptome:

  • ein roter Ausschlag;
  • die Epidermis um die Formationen entzündet sich;
  • Jucken und Brennen;
  • Jeder Pickel hat einen roten Rand.

Die folgenden Medikamente können zur Behandlung verwendet werden:

  1. Aciclovir - das Medikament hat die Eigenschaft, die Wirkung des Virus zu reduzieren und die Schutzeigenschaften des Immunsystems zu erhöhen.
  2. Paracetamol - verschrieben gegen Fieber und Schmerzlinderung.
  3. Prednisolon - ein Mittel zur Beseitigung des Entzündungsprozesses und zur Verringerung unangenehmer Symptome.

Herpes genitalis

Herpes genitalis kann in jedem Alter auftreten, und externe Faktoren, die die Schutzeigenschaften des Körpers beeinträchtigen, können zu dieser Art von Krankheit beitragen. Ein Kind kann durch Kontakt mit einer Infektion infiziert werden und wenn eine arbeitende Frau während der Geburt Herpes hat.

Die Krankheit betrifft zunächst den Genitalbereich, aber wenn sie nicht richtig behandelt wird, breitet sich die Infektion auf den Rest des Körpers aus.

Der Hautausschlag kann unterschiedliche Intensität haben und sich in Schmerzen beim Abtasten und Jucken unterscheiden.

Folgende Symptome werden beobachtet:

  • ein roter Ausschlag im Genitalbereich;
  • Blasen mit trüber Flüssigkeit auf Schleimhäuten;
  • der Genitalbereich schwillt an;
  • Jucken und Brennen;
  • ein Gefühl des Schmerzes wird während der Berührung gefühlt;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Erbrechen und Magenverstimmung.

Für die Behandlung ist eine detaillierte Untersuchung erforderlich, um den Grad der Entwicklung der Infektion herauszufinden.

Die folgenden Mittel können verwendet werden:

  1. Zovirax - das Medikament wird verschrieben, um das Virus zu beseitigen und unangenehme Symptome zu reduzieren.
  2. Immun - verschrieben, um die Schutzeigenschaften des Immunsystems für den körpereigenen unabhängigen Kampf gegen das Virus zu verbessern.
  3. Antipyretikum - wird bei hoher Körpertemperatur verwendet (Ibuprofen, Nurofen).
  4. Claritin ist ein Antihistaminikum, das unangenehme Symptome reduziert und Kratzer verhindert.

Während der Behandlung von Herpes bei Kindern ist es notwendig, eine spezielle Art von Nahrung zu beachten, die den Körper mit Vitaminen sättigt.

Verhinderung der Hautausschlagbildung

Es ist unmöglich, Kinder vor Hautausschlägen zu schützen, da der Körper des Kindes auf fast jeden Faktor reagieren kann.

Um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit komplexen Infektionen zu verringern, müssen einfache Präventionsmethoden angewendet werden:

  • Hände waschen nach jedem Besuch auf der Straße und an öffentlichen Orten;
  • Kontakt mit infizierten Personen vermeiden;
  • während der Zeit der Verschärfung von Infektionskrankheiten, um den Aufenthalt in einer großen Menge von Menschen zu reduzieren;
  • Wenn Hautausschläge auftreten, wenden Sie sich an eine medizinische Einrichtung.
  • alle notwendigen Impfungen rechtzeitig durchführen;
  • die Hygiene des Kindes überwachen;
  • Verwenden Sie keine Körperpflegeprodukte anderer Personen.
  • die Ernährung mit allen nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen sättigen;
  • Vermeiden Sie den Konsum von Allergenen.
  • Halten Sie den Raum sauber und lüften Sie ihn regelmäßig.

Ein Spezialist hilft Ihnen dabei, ein Menü für die täglichen Mahlzeiten unter Berücksichtigung aller individuellen Merkmale von Kindern richtig zusammenzustellen..

Eine rechtzeitig erkannte Krankheit beschleunigt den Heilungsprozess und verringert das Risiko von Komplikationen.